Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 473

Realname: Heiko

Wohnort: Stuhr bei Bremen

  • Nachricht senden

31

Freitag, 25. Oktober 2013, 13:45

Hallo Carlo! :wink:

Ich musste gerade schmunzeln, da ich beim lesen Deiner letzten Updates ein Deja vu hatte. Da will man doch "nur" ein altes Modell optisch wieder ein wenig aufhübschen und am Ende steht eine Detailorgie sondergleichen. :D Zugegeben, bei mir ist es nicht ganz so ausgeartet, aber im Prinzip teilen wir das gleiche Schicksal. Nun, ich hab's hinter mir, von daher schaue ich weiter genüsslich zu, was Du noch so alles zauberst... ;)

Gruß, Heiko.

32

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 22:39

Hallo zusammen :wink:

@Heiko
:grins: Hast es auf den Punkt getroffen :grins:

@Martin
Deine Bolzen sind heute angekommen :ok: Herzlichen Dank :hand:

@Dominik (modellfreak)
Danke für den Tip und die Anwendungsbeispiele betreffend Parafilm :ok: Hab mir bei einem Kunden eine Rolle gekrallt. Natürlich kostenlos :thumbsup:

Den Parafilm habe ich heute nach einigen Versuchen endlich mal im scharfen Einsatz angewendet. Ich habe die Front damit abgedeckt, um das Dashboard zu lackieren.



Danach habe ich noch die Seitentanks lackiert. Hierfür habe ich Maskierfolie verwendet, da der Parafilm für konkave Formen nicht besonders gut geeignet ist.



Und so sieht das ganze lackiert aus...




...zum Schluss habe ich noch das Langheck angebracht. Somit mache ich euren Visionen betreffend Detailorgie ein Ende :baeh:



Jetzt gehts an die Scharniere und danach kanns losgehen mit Spachteln, schleifen, grundieren, schleifen..... :cracy:

Weiter gehts asap :)

Grüsse :wink:
Carlo

33

Freitag, 1. November 2013, 12:40

Hallo Carlo,

na das ging ja echt fix. Ist manchmal doch Verlass auf die Post.

Ich hoffe sie entsprechen deine Erwartungen und erfüllen ihren Zweck voll und ganz.

Ich schaue weiterhin gespannt zu. 8)

Gruß
Martin :smilie:

34

Freitag, 1. November 2013, 12:40

.........dass auf der Beifahrerseite eine Öffnung zu einem der 3 Benzintanks ist und die 4 Gefässe (Keine Ahnung was das für Gefässe sind ) damit verbunden sind. (weiss).

Die vier Gefässe sind Benzinpumpen.
Gruss Ralf

35

Freitag, 1. November 2013, 18:50

Hallo,

wirklich wiedermal ein tolles Projekt! Da bleibe ich auf jeden Fall gespannt dabei!

Gruß
Christian
"Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschliessen." (Walter Röhrl)

modell freak

unregistriert

36

Samstag, 2. November 2013, 11:00

Hallo Carlo,

...betreffend Parafilm :ok: Hab mir bei einem Kunden eine Rolle gekrallt. Natürlich kostenlos :thumbsup:

Den Parafilm habe ich heute nach einigen Versuchen endlich mal im scharfen Einsatz angewendet. Ich habe die Front damit abgedeckt, um das Dashboard zu lackieren.


Danach habe ich noch die Seitentanks lackiert. Hierfür habe ich Maskierfolie verwendet, da der Parafilm für konkave Formen nicht besonders gut geeignet ist.


Das ist die 5 cm Rolle! Frag doch auch noch nach der 10 cm Rolle, zum gleichen Kurs. :ok: Das macht es oft leichter! Ist aber sehr Gewöhnungsbedürftig mit Parafilm zu Arbeiten. Hast sicher einige viele Versuche damit gehabt. :lol:
Deswegen habe ich mir den mal gekauft! klick P.s. niemals an Mensch oder Tier Testen,der Grillt Haare. ;( Für Parafilm jedoch sehr gut geeignet, Klebt dann wie Sau und lässt sich gut Anlegen! ^^
Das mit den konkaven Formen ist leider so. Aber wo es Eingesetzt wird gibt es keine Farbunterläufer oder schlimmer.

Das Ergebnis schaut vielversprechend aus! :ok:

Grüsse Dominik

37

Sonntag, 3. November 2013, 13:15

Hallo zusammen :wink:

Das ist die 5 cm Rolle!


:pfeif:

Dein Link funktioniert irgendwie nicht :nixweis: :!: Nur Schleichwerbung :D

Gestern habe ich noch die Fahrzeugelektronik fertiggestellt und eingebaut. Hier die Bilder.





...danach gings an das Lenkrad und den Fahrersitz. Hier wurde wieder mit den Microballons gearbeitet.
Da in letzter Zeit öfters davon geschrieben wurde und wenig Bilder von der Technik gezeigt wurden, habe ich mal versucht, so gut es ging, dies etwas dokumentarsch aufzuzeigen.

Hier erstmal eine Übersicht von dem Equipment, dass man benötigt.



Als erstes habe ich das Lenkrad mit schwarzer Email Farbe von Revell gepinselt...



...und anschliessend das Ganze mit einem Löffel voll Microballons "übergossen"



Das selbe habe ich mit dem Sitz gemacht.



Die Teile abgeklopft und über Nacht trocknen lassen. Wenn des trocken ist, kann man mit einem groben Pinsel ganz leicht drüberwedeln, damit die losen Ballons runtergehen.



Und zum Schluss habe ich mit Tamiya Acryl Rubber Black die Teile eingenebelt. Vorsicht! nicht zuviel Farbe verwenden, da sonst die Ballons zusammenkleben und die Farbe die rauhe Oberfläche "auffüllt".



Ich hoffe, dass diese Kurzanleitung etwas verständlich ist, und einigen von euch auch noch hilfreich sein kann.

Windige Grüsse :wink:
Carlo

38

Sonntag, 3. November 2013, 14:49

Hallo Carlo,

vielen Dank für deine Anleitung bezgl. der Microballons. Dank der Fotos und deinen Kommentaren ist es auch für einen Anfänger wie mich gut verständlich. Werde ich demnächst ausprobieren (Diese Woche wurden meine Microballons geliefert).

Viele Grüße
Stefan

Beiträge: 3 473

Realname: Heiko

Wohnort: Stuhr bei Bremen

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 3. November 2013, 15:47

Gute Anleitung, Carlo! :ok:

Gruß, Heiko.

40

Sonntag, 3. November 2013, 19:16

Hi Carlo,

wirklich ein absolut geniales Ergebnis hast du da mit den Microbaloons erziehlt!

danke für die ausführliche Anleitung!

Gruß
Christian
"Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschliessen." (Walter Röhrl)

41

Sonntag, 3. November 2013, 20:41

Hallo Carlo,

die Microballs sehen sehr gut aus! Danke, dass Du die Technik so ausführlich vorgestellt hast! Alles andere an dem Modell schaut bisher übrigens auch sehr gut aus!

Schöne Grüße
Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

42

Montag, 4. November 2013, 22:11

Hallo zusammen :wink:

Es freut mich, wenn die Kurzanleitung von nutzen ist :ok:

Jetzt gehts an die Scharniere

Wie angedroht, habe ich mich heute mit den Scharnieren auseinander gesetzt. Sogar mit Happy End :rolleyes: 1h Arbeit und ferdisch :pfeif: :D
@Martin
Deine Bolzen sind perfekt für die Scharniere

Nun seht selber :hey:






Für das erste Mal bin ich ganz zufrieden. Ein paar Anpassungen sind jedoch noch erforderlich.

Wollte euch das erfreuliche Update nicht vorenthalten :)

Weiter gehts asap

Grüsse :wink:
Carlo

43

Montag, 4. November 2013, 22:50

Geniale Sache deine Scharniere!
Der rest natürlich auch.Gefällt mir sehr gut Carlo.


Resin Kits und Kleinteile zu Verkaufen!

www.mezzo-mix-models.jimdo.com

44

Montag, 4. November 2013, 23:20

Hallo Carlo
Habe nichts anderes von Dir erwartet als so ein Top Ergebniss :ok: Bin mit Begeisterung weiter dabei .
Gruß Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten

Im Bau: BMW M3 DTM E30 "Jonny Cecotto"




Fertig: "Revell" Porsche "956" Jägermeister
"Tamiya" 1er Golf Gr.2 Jägermeister
"Tamiya" Porsche GT2
"Revell" BMW M3 DTM E92 "Martin Tomczyk"

45

Dienstag, 5. November 2013, 06:27

Hi Carlo,

als erstes, tolle Anleitung. Sehr informativ und leicht verständlich.

Der einzige Unterschied zu meiner Vorgehensweise ist das ich die losen Ballons nach den trocknen nicht mit einem Pinsel entfernt habe sonder gleich drauf gebrusht habe.
Das erklärt dann auch die etwas grobere Struktur meines Sitzes.

Zu der Tür....
Also die ist ja mal ein absoluter Knaller :respekt: sieht echt klasse aus, genauso wie der Rest des bisher gezeigten. :ok:

Solltest öffters mal einen alten Hobel restaurieren. :D

Gruß
Martin :smilie:

46

Sonntag, 10. November 2013, 19:24

Hi Carlo,

die Tür sieht wirklich klasse aus. Freu mich schon sehr darauf zu sehen, wie es weiter geht!
Echt absolute Spitze, was du uns hier präsentierst.

Christian
"Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschliessen." (Walter Röhrl)

47

Mittwoch, 13. November 2013, 08:01

Hallo zusammen :wink:

Danke für eure Kommentare. Es freut mich, wenn das Interesse eurerseits da ist :ok:

Nach einer Woche Pausieren am Basteltisch, habe ich wieder Rückschritte :pfeif: ...äääähhhh... Fortschritte vorzuweisen ;) Beim stöbern im Keller bin ich auf einen Giessast gestossen, den ich vor einiger Zeit als Ersatz gekauft habe. Das heisst Cockpit raus und das neue gleich zersägen.



Mir ist beim Bau des Cockpits aufgefallen, dass ich die seitlichen Kühler darstellen muss. Lange habe ich rumüberlegt und schlussendlich in der Grabbelkiste die richtigen Teiler vom Revellbausatz gefunden. Sägen, Schnitzen, Schleifen und Kleben und so siehts dann eingebaut aus.





...und mit dem oberen Kühler dann so



Somit sind die grössten Umbauten vollbracht, damit ich mich langsam aber sicher ans Lackieren der Teile wagen kann.

Hier noch der Feurelöscher, damit schon mal etwas Farbe am Porsche ist :D



Ich hoffe ihr seit weiterhin mit Interesse dabei und auch nicht zögerlich mit Kritik und Verbesserungsvorschlägen :)

Grüsse :wink:
Carlo

48

Sonntag, 17. November 2013, 23:28

Hallo zusammen :wink:

Auch ich war fleissig dieses Wochenende :) Wie ich schon angedroht, hab ich mal etwas Farbe an den Porsche gebracht. Die Unterbodengruppe und das Cockpit wurden bis auf die oberen seitlichen Kühler und das Schaltgestänge fertiggestellt. Das Blau von der TS-41 Spraydose habe ich dekantiert und mit der Gun aufgebracht. Ich bin positiv überrascht wie gut sich die Farbe auftragen lässt. Desweiteren habe ich die Gurte mit Leukosilk und Schnallen von Eduard hergestellt. Die vordere und die hintere Radaufhängung sowie das Getriebe habe ich auch angebracht.
Hier mal ein paar Bilder:






Und zum Schluss noch Bilder mit der Karo probehalber aufgesetzt




Viel Spass beim betrachten der Bilder :whistling:

Weiter gehts asap :kaffee:

Grüsse :wink:
Carlo

49

Sonntag, 17. November 2013, 23:34

Hallo Carlo
Du zeigst hier wieder mal Eindrucksvoll was man alles aus einen "Standart" Bausatz rausholen kann :respekt:
Gruß Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten

Im Bau: BMW M3 DTM E30 "Jonny Cecotto"




Fertig: "Revell" Porsche "956" Jägermeister
"Tamiya" 1er Golf Gr.2 Jägermeister
"Tamiya" Porsche GT2
"Revell" BMW M3 DTM E92 "Martin Tomczyk"

50

Sonntag, 17. November 2013, 23:42

Hallo Jörg :wink:

Danke für das Lob :rot:

Etwas Plastiksheet und Ideen, mehr bracht man nicht :hey:

Ich bin bis jetzt sehr überrascht, wie gut der Umbau voran ging und vorallem, wie problemlos alles passt. Ich hoffe, es geht auch so weiter mit der Karo und den Felgen :rrr:

Grüsse :wink:
Carlo

51

Montag, 18. November 2013, 11:05

Hey Carlo,

dem Satz mit dem Standar-Bausatz schließe ich mich an :ok:
Karo und Felgen wird schon werden.

Gruß, Daniel :wink:
letztes Projekt: Toyota GT-One

52

Montag, 18. November 2013, 23:22

Hallo Carlo,

ich habe deine Restauration bisher im Stillen verfolgt und bin absolut begeistert.
Wie sauber und akkurat du das Ganze baust und umsetzt finde ich faszinierend.
Da sieht man keinen Staubkorn od. Kratzer. :respekt:
Das hat mich schon bei deinem 908 beeindruckt.
Bin schon auf das Endergebnis gespannt.

Gruß Boris :wink:

53

Donnerstag, 21. November 2013, 07:52

Hallo zusammen :wink:

Danke für eure Feedbacks :hand:

@Boris
Das mit den Staubkörner hat einen simplen Grund :D Da mein "Bastelreich" angrenzend an die Spielwiese meiner Kinder ist, muss da natürlich jeden Abend nach dem basteln ordentlich aufgeräumt werden :) ansonst besteht Verschluckungsgefahr :hunger:

Gestern hab ich noch die Felgen fertiggestellt und eine Passprobe durchgeführt.

Zuerst mussten die Felgen von der Farbe und dem Chrom befreit werden. Dies geschah mittels Backofenreiniger...



...danach mit Tamiya X-2 gebrusht und das Felgenband mit Humbrol Metal Coat gepinselt.



Die erste Passprobe der Felgen hat ergeben, das vorne die Felge zuweit über den Radkasten herausragt, deshalb wurde die Spurbreite etwas eingekürzt.



Und die erste Stellprobe mit den Reifen :tanz:





Jetzt muss ich nur noch den hinteren Radkasten etwas abrunden und das Fahrzeug vorne etwas Tieferlegen und dann gehts ans Lackieren :rrr:

Weiter gehts asap :kaffee:

Grüsse :wink:
Carlo

modell freak

unregistriert

54

Donnerstag, 21. November 2013, 11:46

Hallo Carlo,

Wow hat ne super Linie bekommen. :ok: Der Umbau und die Arbeit damit hat sich somit Gelohnt. Du schreibst hinter Radkästen Abrunden, ich ergänze Ausdünnen. Währe sicher besser, wenn ich das unnter Bild betrachte. :hey:

Grüsse Dominik

55

Donnerstag, 21. November 2013, 12:18

Hallo Dominik

Danke für dein Kommentar

Du schreibst hinter Radkästen Abrunden, ich ergänze Ausdünnen. Währe sicher besser, wenn ich das unnter Bild betrachte.




Ich habe mal gelb eingekreist, was da an Plastik noch zuviel dran ist, um es zu verdeutlichen. Das mit dem Ausdünnen werde ich mal in Betracht ziehen. Die Karo bekommt so oder so noch eine Schleifkur :)

Gruss :wink:
Carlo

56

Donnerstag, 21. November 2013, 12:47

Wie immer ganz großes Kino bei dir Carlo.
Meinen Respekt!


Resin Kits und Kleinteile zu Verkaufen!

www.mezzo-mix-models.jimdo.com

57

Samstag, 23. November 2013, 08:48

Hallo Ralf!

Das mit der Felgendimension ist mir mittlerweile auch schon aufgefallen ;( deshalb steht er vorne auch so hoch. Als ich meine letzten Bilder betrachtet habe, war mit klar, das ich aufgrund der Felgendimension die 88er Variante mit den BBS- Felgen bauen muss.

Meinem Kater wärs nicht aufgefallen ;)

Gruss aus der Schweiz (Im Sommer da regnets, im Winter da schneits)
Carlo

58

Samstag, 23. November 2013, 22:52

Hallo zusammen :wink:

Wie schon erwähnt werde ich die 88er Le Mans Version bauen, da die Felgen von der Dimension nicht passten :heul:
Hier die neue Bereifung...



...und der Plan. Grundsätzlich ist nur die fordere weisse Schnautze abweichend von der 89er Version plus ein paar andere Sponsoren ;)



Und da hab ich noch die letzten Schnitzereien an der Karo vorgenommen. Die Öffnungen der Abgasanlage und die Rundung des hinteren Radkastens. Ausgedünnt hab ich natürlich auch etwas :grins:



Die vorderen Gläser der Beleuchtung habe ich auch herausgetrennt und werde diese gegen Tiefziehteile aus Lexan ersetzen. Mal sehen ob ich das hinbekomme :doof:



Sooooooooo das wars dann wieder.

Weiter gehts asap :kaffee:

Grüsse :wink:
Carlo

autopeter

unregistriert

59

Samstag, 23. November 2013, 23:00

Hallo Carlo, mir gefielen die anderen Felgen definitiv viel besser. Kannst du da nicht noch was machen? Hinten passen die doch perfekt und vorne bekommt man durch dünnerschleifen der Karo und etwas mehr Tiefgang das Problem doch auch in den Griff. Gerade der etwas größere Radius sieht bei dem Porsche perfekt aus.
LG
Peter

60

Samstag, 23. November 2013, 23:17

Hallo Peter

mir gefielen die anderen Felgen definitiv viel besser. Kannst du da nicht noch was machen?


Da die Volk-Racing Felgen hochgerechnet 20" Felgen waren, war das definitiv too mutch. Ich wollte es zuerst auch nicht war haben, aber mein Ziel ist es ja, möglichst nah ans Original zu gelangen ;)
Ich hoffe du kannst das verstehen. Oder würdest du deinen F40 mit 15" Felgen ausstatten nur weil du diese gerade da hast, und sie dir gefallen :nixweis: warscheinlich auch nicht ;)

Grüsse :wink:
Carlo

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

1:24, Kremer-Racing, Porsche, Tamiya

Werbung