Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »umimatsu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Realname: Christoph

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Oktober 2013, 01:37

KIT-Empfehlungen für einen absoluten Beginner / Maßstab 1:35

Hallo,

momentan bin ich dabei, einen Tiger zu basteln. Der Bausatz der Firma Zvezda ist sehr einsteigerfreundlich, lediglich beim Fahrwerk kam ich etwas durcheinander. Da der Panzer bis auf die Bemalung fertig ist, ich aber noch auf auf mein Airbrushequipment warte, suche ich Zerstreuung mit einem anderen Modell. Die Frage ist nur: Welches? Ich hatte zwischenzeitlich an einem Panzer III von Dragon gearbeitet, aus Frustration über die unübersichtliche und fehlerhafte (!) Anleitung den Bau aber abgebrochen. So schön Dragons Kits auch sein mögen, für Anfänger kommen sie meiner Meinung nach nicht in Frage. Meine Bitte an euch lautet: Welche Bausätze im Maßstab 1:35 könnt ihr mir, einem Anfänger, empfehlen? Dabei spielt es keine Rolle, ob das Fahrzeug vor, während oder nach dem Zweiten Weltkrieg gefahren ist bzw. noch immer fährt.


Ich freue mich auf eure Postings!

P.S.: Ja, ich habe mir die Kitvorstellungen hier im Forum angesehen. Nur kann ich nicht wirklich beurteilen, welchem Anforderungsgrad sie unterliegen.
Der Arzt sieht den Menschen in seiner ganzen Schwäche; der Jurist in
seiner ganzen Schlechtigkeit; der Theolog in seiner ganzen Dummheit.



Arthur Schopenhauer

Beiträge: 153

Realname: Roger

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Oktober 2013, 08:50

Guten Morgen Umimatsu
Allgemein würde ich zu einem der Firma Tamiya weisen. Die sind detailiert und dennoch recht "einfach" zu bauen,was die Teilezahl angeht.Preislich ?.

Gruß Army66

3

Montag, 7. Oktober 2013, 09:11

Hi,
ich habe vor kurzem auch den Tiger von Zvezda abgeschlossen und muss dir zustimmen, der Part mit dem Laufwerk war etwas tricky. :D
da du mit Zvezda gute Erfahrungen hast, warum holst du dir denn nicht noch mal einen Bausatz dieser Firma?
Ich habe zwar noch keinen 1/35er Bausatz von Revell gebastelt, könnte mir aber auch vorstellen, dass diese leichter sind als manch andere.

Generell, wenn es Probleme gibt mit dem Verständnis der Bauanleitung, halte dich einfach an die Leute hier im Forum. Sie werden sich alle Mühe geben, dir zu helfen.
Momentan im Bau:
Verschiedene Projekte und Dios in 1/72 & 1/35
In Planung:
zu viele...

Beiträge: 681

Realname: Fabian

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. Oktober 2013, 09:55

Morgen,

zu Revell:
die produzieren in 1:35 kaum selber Bausätze, das meiste sind Reboxes (Wiederauflagen) anderer Hersteller, meist Dragon, ICM oder Italeri
Da das meist ältere Bs sind, sind sie auch recht einfach zu bauen, Ausnahme ist hier allerdings ICM, die sind recht aktuell und sollen nicht gerade einsteigerfreundlich sein

Wenn du wissen willst was du dir da genau anschaffst, schau doch einfach mal in die Datenbanken von Scalemates

Tamiya hat so den besten Ruf was den Zusammenbau angeht, wirklich sehr durchdacht, fällt meistens fast von alleine zusammen :)
Die etwas älteren haben zwar meist ein paar Macken, aber man bekommt sie meist für 10-20€ (schau doch mal nach dem Pz IV Ausf D)
Gruß Fabian

Impossible only means that you haven't found the solution yet.

5

Montag, 7. Oktober 2013, 14:12

Hallo.

Ich würde dir auch Tamiya empfehlen.
So habe ich auch angefangen.
Ist wirklich nicht schlecht.
Es sind halt, wie die anderen schon schrieben "Schüttelbausätze".
Kannst also nichts verkehrt machen.

Gruß
Klaus

6

Montag, 7. Oktober 2013, 21:53

Hallo,

was auch recht einfach und vor allem günstig ist, sind die PZ IV bzw. StuG IV von Academy. Das sind Wiederauflagen der alten Tamiya Bausätze und kosten zwischen 12 und 15 EUR. Optional gibt es dafür Einzelgliederketten für ca. 5 EUR, falls man das mal ausprobieren möchte.

Italeris sind eigentlich auch recht einfach zu bauen, die zweigeteilte Vinylkette beim Panther ist allerdings ein graus.

Eines meiner ersten Modelle nach meinem Wiedereinstieg war das Tamiya SdKfz. 251 Ausf.C. Preislich oft unter 15 EUR, super Paßgenauigkeit, bewegliche Lenkung und 5 Figuren sind auch dabei. Die Ausrüstung der Figuren sollte man teilweise tauschen, die Brotbeutel gehen gar nicht.

Gruß
diavolonero

Beiträge: 681

Realname: Fabian

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Oktober 2013, 23:13

Eines meiner ersten Modelle nach meinem Wiedereinstieg war das Tamiya SdKfz. 251 Ausf.C. Preislich oft unter 15 EUR, super Paßgenauigkeit, bewegliche Lenkung und 5 Figuren sind auch dabei. Die Ausrüstung der Figuren sollte man teilweise tauschen, die Brotbeutel gehen gar nicht.

Wenn du damit anfängst darfst du noch jede Menge mehr machen... Ein Großteil von dem was im Innenraum da ist, gehört da entweder nicht rein oder ist falsch wiedergegeben, und noch nicht von den fehlenden teilen gesprochen...

Fazit: als Übungsobjekt ok, wenn man was draus machen will braucht man entweder Geld oder viel Zeit, meist beides....



Italeri ist meist wirklich gut und günstig, allerdings sollte man da vorher schauen was für Ketten drin sind :pc:
Gruß Fabian

Impossible only means that you haven't found the solution yet.

8

Montag, 7. Oktober 2013, 23:36

@nng: Schon klar, das der Bausatz eher spartanisch ist, was die Details angeht. Aber gerade deshalb kommt ein Anfänger schnell zu einem guten Ergebnis bei relativ geringen Kosten. Da ist es dann auch nicht so schlimm, wenn vielleicht die Lackierung/Alterung mißglückt. Es bringt ja nichts ihm die 3in1 Bausätze von Dragon zu empfehlen, obwohl sie zusammen mit denen von AFV die Referenz bilden.

Beiträge: 681

Realname: Fabian

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. Oktober 2013, 23:42

@Diavolonero
Fazit: als Übungsobjekt ok, wenn man was draus machen will braucht man entweder Geld oder viel Zeit, meist beides....


Nichts anderes habe ich bereits gesagt :D :prost:

Gebaut hab ich übrigens auch schon mal: Maßstab 1:35 Sd.Kfz. 251 Ausf. C Tamiya
Gruß Fabian

Impossible only means that you haven't found the solution yet.

  • »umimatsu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Realname: Christoph

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 10:54

Hallo,

danke für eure Antworten! Historische Genauigkeit ist mir ( noch ) egal, ich will einfach Modelle bauen und bemalen. Alles andere kommt später.

Gruß

Christoph
Der Arzt sieht den Menschen in seiner ganzen Schwäche; der Jurist in
seiner ganzen Schlechtigkeit; der Theolog in seiner ganzen Dummheit.



Arthur Schopenhauer

11

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 15:10

Revell LVT A1

Hallo,

Ich kann Dir das LVT A1 von Revell empfehlen. Recht einfach zu bauen und mal was anderes als die WWII Modelle.
Ich arbeite noch an meinem Deutsch! Bitte um Geduld und Nachsicht! :P

Blog: http://armored76.wordpress.com

12

Sonntag, 27. Oktober 2013, 07:11

Hallo,

ich denke mit dem Leopard 2 von Revell machste nichts falsch. Revell hat sehr übersichtliche Bauanleitungen und der Leo 2A4 z.B. ist Teilemäßig auch überschauber.

Gruß Markus
Woher soll ich wissen was ich Denke,bevor ich Höre was ich sage?

13

Sonntag, 27. Oktober 2013, 14:17

"Hallo", in die Runde!

Ich persönlich bin ein großer Freund von Tamiyabausätzen. :tanz:

Die haben seit jeher immer gut gepasst,ohne großartige Schneid-,Spachtel- und anschließende Schleifarbeiten durchführen zu müssen
(Entgratungen und Gußnähte entfernen mal ausgenommen)und das schon vor mehr als 20 Jahren,als ich meine letzten Bausätze dieser Art fertigte.
An Revell (zB.Autos,Flugzeuge) denke ich immer noch mit Grauen,das war immer ein Abenteuer,aber vielleicht hat sich da ja mittlerweile etwas getan?
Über die anderen Hersteller(Dragon,Zvezda und co.)kann ich leider noch nicht urteilen,mangels Erfahrungen....
Allerdings wird sich das künftig ändern,bin wieder voll in dieses Hobby eingestiegen. ;)

mfg,Andi

Beiträge: 681

Realname: Fabian

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 27. Oktober 2013, 15:26

Hi Andi,
An Revell (zB.Autos,Flugzeuge) denke ich immer noch mit Grauen,das war immer ein Abenteuer,aber vielleicht hat sich da ja mittlerweile etwas getan?
Über die anderen Hersteller(Dragon,Zvezda und co.)kann ich leider noch nicht urteilen,mangels Erfahrungen....
Naja Revell ist ja nicht gleich Revell... besonders bei den 1:35ern kann es sein, dass du zwar eine Revell Box kaufst, aber im Endeffekt Italeri, Dragon, Zvezda oder jetzt verstärkt ICM drin ist... wobei die Decals meist besser/vielfältiger und die Bs auch noch günstiger sind ... vergleichen lohnt sich also immer :D
Gruß Fabian

Impossible only means that you haven't found the solution yet.

15

Montag, 28. Oktober 2013, 09:18

Hi Fabian!

Von Revell habe ich noch nie einen Panzer gebaut....
Wie die Modelle in 1:35 sind und vor allem der heutige Qualitätsstand ist,kann ich von daher nicht wirklich beurteilen.

Eines weiß ich aber, in grauer Vorzeit ,als ich noch jung war :grins: ,waren Bausätze (PKW+Flugzeuge,in diversen Maßstäben) von denen, meißt ein Garant für Ungenauigkeit
mit anschließenden Frust.
Noch vor wenigen Jahren wagte ich mich mal wieder an einen Bausatz von Revell heran,es war eine Diesellok in 1:87......
Alle Befürchtungen erfüllten sich. :cursing:

Ich möchte diese Marke wirklich nicht schlecht reden,dies sind nur meine Erfahrungen.

Gruß,Andi

P.S.
Ich gebe Dir aber Recht,Vergleich macht klug ;)

16

Donnerstag, 2. Januar 2014, 15:19

Hallo,

nun muß ich aber mal etwas zur Ehrenrettung von Revell schreiben. Ich bin zwar kein Revell-Fan und was die Passgenauigkeit von alten Bausätzen angeht, bin ich auch eurer Meinung. Doch auch Revell hat wohl gelernt, dass ihre Bausätze nicht nur von Kindern gebaut werden und die Paßgenauigkeit stark verbessert. Ich baue grade den GTK Boxer und da passt wirklich alles einwandfrei zusammen. Ebenfalls sehr lobenswert von Revell ist, dass man viele Baupläne (neuere sowieso) direkt herunterladen kann. Und die Krönung ist, wenn ein Teil kaputt geht oder man wegen einer Neulackierung neue Decals haben möchte, dann schreibt man ein Mail und spätestens 14 Tage später habt ihr das Teil im Briefkasten - ohne Berechnung, vollkommen kostenlos. Das versucht mal bitte bei einem anderen Hersteller.

Gruß Dietmar

17

Donnerstag, 2. Januar 2014, 16:12

Hi Dietmar,

das mit den fehlenden Teilen machen sehr viele Firmen. Ich habe vor einiger Zeit sogar ein komplett neues Figurenset von einer osteuropäischen Firma erhalten, obwohl ich nur ein kleines Teil (Arm) verschlampt habe (Habe das in der Email sogar erwähnt).

Zu dem oben genannten Bausatz des StuG IV von Academy kann ich nur sagen: nicht für Anfänger geeignet!
Der Bauplan hat große Lücken, manche Teile sind komplett anders als in der Anleitung und gerade das Laufwerk ist sehr verwirrend dargestellt. Die Teile selbst sind gut detailliert und passen (bisher) recht gut zusammen, allerdings hat der Panzer in späteren Baustadien einige Lücken, welche sich erst durch Einsatz von Plastiksheet schließen lassen.

:D
Momentan im Bau:
Verschiedene Projekte und Dios in 1/72 & 1/35
In Planung:
zu viele...

18

Donnerstag, 2. Januar 2014, 17:35

Pauschal kann man heute TAMIYA auch nicht mehr als einfache Bausätze für schnell mal Zwischendurch empfehlen, da die neueren Bausätze schon etwas gehobener sind. Dazu kommt der (für das Gebotene) doch sehr hohe Kaufpreis - geht da was in die Hose, ärgert man sich erst richtig.
TRUMPETER hat vergleichsweise preiswerte und gute Bausätze im Sortiment, welche auch einfach zubauen sind. Da seien beispielsweise die Bausätze der KV Reihe genannt.
Die T-34 Bausätze von Italeri/Zvezda/Revell sind ebenfalls günstig und angenehme leicht & schnell zu bauen.
Zum Thema nach 1945 kan ich leider nichts sagen - nicht mein Themengebiet.
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

Beiträge: 163

Realname: Thomas

Wohnort: Heroldsbach / Bayern

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 2. Januar 2014, 19:15

Hallo,
Ich habe Ende 2012 wieder mit dem Modellbau angefangen und mein erstes Model in 1/35 war der Kanonenjagdpanzer von Revell (http://www.scalemates.com/products/product.php?id=111341).

Der ließ sich ohne große Probleme bauen und war auch vom Preis her ok, hab den für 9€ bei einem Händler hier vor Ort erstanden.

Ich kann den Bausatz absolut empfehlen und würde ihn jederzeit wieder bauen.

Schöne Grüße

Thomas
Surrender is not an option

Werbung