Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 2. September 2013, 22:40

Ducati 888 Superbike Racer, Tamiya, 1/12

Hallo allerseits,

ich hatte gerade mit der Honda NSR500 begonnen, da sprach michein alter Bekannter an, ob ich ihm nicht die Ducati 888 bauen könnte - mit
Verkleidung, ohne großen Schnickschnack, so wie sie aus der Schachtel kommt.

Tamiya: Ducati 888 Superbike Racer, Tamiya, Maßstab 1/12

Deshalb ziehe ich die schöne Duc jetzt vor. Die NSR liefere ich aber gleich im Anschluss nach.

Tamiya: Honda NSR500 '84 mit Detail-up parts von Tamiya und Acustion

Mit dem Bau habe ich auch schon begonnen, deshalb gibt es auch schon erste Fotos. Wie immer baue ich zunächst alle Teile, die später
einen einheitlichen Farbauftrag erhalten, zusammen. Teile, die erst nach dem Lackieren montiert werden, werden für den Lackauftrag
vorbereitet (entgratet etc.) und wandern in unterschiedliche Schachteln, sortiert nach der Farbe, die sie später bekommen.

Als erstes habe ich die ausgesprochen filigranen Rahmenhälften vom Spritzast gelöst, von den Anguststellen befreit und die Rohre an den
Stoßstellen der Form vorsichtig mit dem Bastelmesser entgratet:


Beim Zusammenbau der beiden Rahmenhälften wird das hintere Zentralfederbein mit eingeklebt, eine Arbeit, die an sich erst nach der Lackierung
erfolgen kann. Da die Rahmenhälften jedoch nur im Bereich des Steuerkopfes und hinten am oberen Hilfsrahmen miteinader befestigt werden,
dürfte dem nachträglichen Einsetzen des Federbeines an sich nichts im Wege stehen. Also habe ich beide Hälften bereits miteinander verlebt
und - um eine korrekte Ausrichtung vornehmen zu können, dazu den Rumpfmotor (wird mit Schrauben montiert) provisorisch eingesetzt:


Nach dem Trocknen kann der Motor wieder ausgebaut werden. Das Ganze sieht dann so aus:






Ganz schön filigran - der Rahmen, der bereits mit mehreren Komponenten versehen ist, die nach der Lackierung noch mit dem Pinsel herauszuarbeiten
sind (diverse Halter, Karbonteile, Fußrastenanlage, Bremshydraulik etc.).

Auf bald - beste Grüße
Peter
Beste Grüße vom Plastinator

2

Dienstag, 3. September 2013, 14:25

Hallo,
na endlich tut sich wieder was. Na ja des Wetter wird wieder schlechter, die Nächte länger, beste Vorausetzung also für den Modellbau. :)
Wirklich sehr filigran der Rahmen, da wird es viele Spritzschatten geben. Ich verfahre übrigen genau wie du , alle gleichfarbigen Teile vorher montieren das gibt ein besseres Gesamtbild.
Gruß Oldisegler
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

Beiträge: 2 131

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. September 2013, 19:54

Hihi, geht los, geht los.... :tanz:

Schöner Start Peter, aber man sieht dabei gleich das es Sünde ist, diesen Rahmen im "OOB-Modus" nahezu vollständig hinter einer Vollverkleidung zu verstecken.... :motz:

Freu mich trotzdem auf mehr. :D

SakrilegGrug,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

4

Samstag, 7. September 2013, 10:35

Servus Peter!

Ich drängle mich ganz frech in die erste Reihe fußfrei und schau' Dir ganz genau auf die Finger.
Diese Duc wartet ja auch noch in meinem Lager auf den Bau. Deshalb freu' ich mich besonders,
Dir zuseh'n zu dürfen.

Gruß, Ernst
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

5

Samstag, 7. September 2013, 19:12

Hallo allerseits,

schön, dass Ihr dabei seid - und Euch als "Dabeis" auch zu erkennen gebt :-)

Auch bei der Montage der Auspuffanlage ist eine sorgfältige Anpassung empfohlen. Unlackierte Teile sind nun
mal besser auszurichten als lackierte:







Der hintere Krümmer ist nur gesteckt: er wird erst nach dem Lackieren im Zuge des Zusammenbaus mit der übrigen Abgasanlage verklebt.
Insgesamt sind hier 6 Bausatzteile verarbeitet, die dergestalt später ihre diversen Farbaufträge erhalten:
Beste Grüße vom Plastinator

6

Samstag, 7. September 2013, 19:31

Hallo Peter,
wollte mich auch als anwesend melden.Hatte eigentlich gestern schon was geschrieben aber leider vergessen auf Absenden zu klicken :roll: .
Was an dem Bausatz ein bisschen Untypisch ist,das hier z.B. die Zylinder schon am Motortblock angegossen sind,oder auch die Komponenten am Rahmen und die wenigteilige Abgasanlage.Kennt man irgendwie von Protar bei der Duc Monster oder der BMW R1000?R.und so weiter.
Aber nichtsdestotrotz kann man sicher sein das du wider was ganz feines daraus zauberst.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

Beiträge: 735

Realname: Peter Justus

Wohnort: Wilnsdorf / Siegerland

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. September 2013, 08:36

Moin Peter,

melde mich hiermit auch als anwesender Zugucker...

Meine 888 steht seit letztem Jahr im Regal, gebaut strengstens Oob, Passung ist eigentlich "langweilig" Tamiyatypisch, das Mopped hat aber trotzdem was... und ich bin schonmal gespannt, was du draus zauberst.

Peter :wink:

PS: @Rudi ich bin der andere der ohne Facebook auskommt :ok:

8

Sonntag, 27. Oktober 2013, 16:03

Hallo allerseits,

auch der schönste Urlaub geht einmal zuende (Nepal/Himalaya-Region) und ich melde mich wohlbehalten wieder zurück.

Hier geht es weiter mit der Hinterradschwinge, die aus drei Bauteilen zusammengesetzt wird. Wichtig ist auch hier die genaue Ausrichtung,
die mit den beigefügten Schrauben gut kontrolliert werden kann:

#



Anschließend wird die Gussnaht auf der Oberseite weggeschliffen:


Die Reparatur der Oberfläche erfolgt mit Chrom-Silber-Farbe:


Kleinere Spachtelarbeiten sind nach dem Zusammenbau der erstklassig geformten Verkleidung erforderlich; beim Monocoque genügt es, die feinen
Formkanten den Übergängen zwischen den oberen und den seitlichen Flächen zu verschleifen:



Das war's für den Augenblick.
Beste Grüße vom Plastinator

9

Sonntag, 27. Oktober 2013, 17:34

Hallo Peter,
schön dass Du wohlbehalten aus der Ferne zurück bist. Auch ich bin aus der Versenkung zurück, zumindest was das interessierte Zuschauen bei den Bauberichten betrifft und bei Dir ist ja immer erste Reihe fussfrei für alle, Genuss pur.

Welches Chrom-Silber hast Du zum Ausbessern verwendet? Ich hatte mal den Gundam Marker, aber da habe ich mittlerweile keine Bezugsquelle mehr. Der war vom Ergebnis immer sehr gut.

Glänzende Grüße
Uli
Chrome won´t bring you home

Aktuell: Harley Davidson Fat Boy Lo Baubericht / Galerie

10

Dienstag, 29. Oktober 2013, 19:55

Hallo Uli,

ich bin schon unendlich gespannt, wie es bei Dir weitergeht der Honda. Gibt es dazu schon einen konkreten Plan?

Bei Chrom-Silber vertraue ich seit langem auf "Model Master": die Qualität ist prima, die Farbe befindet sich in einem Gläschen mit Schraubverschluss und lässt sich, nachdem man eine Mutter oder eine Kugellagerkugel dort hinein versenkt hat,
durch Schütteln leicht gebrauchsfertig machen, zumal sie nicht aufschäumt und keine Bläschen wirft. Ab und zu muss ein wenig Universalverdünnung nachgegeben werden, denn die Viskosität ist entscheidend für den Fabglanz.

A-pro-pos Lackierung: die steht nach der Reinigung und Versiegelung der Klebestellen mit Maskol in Kürze an: Es ist schon ein kleines Vermögen, das für die doch ziemlich teuren Farben aufzuwenden ist. Bei der Ducati kommengemäß Anleitung - inkl. nicht aufgeführtem Klarlack als Decalversiegelung - 19 (!) verschiedene Farben (teilweise in homöopathischen Dosierungen in Mischungen) zum Einsatz. Anfänger, die jede einzelne Farbe neu kaufen müssen, kommen bei einem Preis von aktuell Euro 4,19 je Gläschen auf knapp 80 Euro für die Lackierung!!! Verdünnung nicht eingerechnet. Setzt man die Vorgabe von Tamiya 1:1 um, kommt noch eine Dose Spray (TS-7) für Verkleidung und Monocoque zum Einsatz: das sind weitere rd. 9-10 Euro.



Auf bald - beste Grüße
Peter
Beste Grüße vom Plastinator

Beiträge: 2 131

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 10:32

Hy Peter,

schön das Du wieder am Start bist und der Duc und diesem Forenbereich wieder und weiter Leben einhauchst.

Deine Farbenarmada ist wahrlich beeindruckend bis beängstigend aber im Laufe der (Modellbauer-) Zeit sammelt es sich eben einfach an....

Bin gespannt wie und wo die Farben zum Einsatz kommen und freue mich auf neues Leben in der Bude.

Farbenfroher Gruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

12

Freitag, 8. November 2013, 18:48

Hallo allerseits,

die Airbrush-Arbeiten sind abgeschlossen und die Feindetaillierung mit dem Pinsel ist im Gange. Also gibt ab sofort
immer wieder etwas zu sehen, das ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Hier sind die Bauteile der Hinterradfederung, die in den Rahmen eingesetzt und später mit der Schwinge verbunden werden:


Und so präsentiert sich der Rahmen:




Es folgen Bilder nach dem Zusammenbau der hier gezeigten Teile.
Beste Grüße vom Plastinator

13

Samstag, 9. November 2013, 11:30

Hallo allerseits,

und so geht es weiter:

1. Rahmen mit eingebautem Federelement:




2. Motor vor Anbringung der Einspritzanlage:


Beste Grüße vom Plastinator

14

Sonntag, 10. November 2013, 20:26

Hallo Peter
sehr sauber was du hier wieder zeigst.Besonders der Motor gefällt mir wirklich, sauber lackiert und vorallem die Zahnriemen sehen echt toll aus.Bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

Beiträge: 2 131

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. November 2013, 09:36

Moin Peter,

na da schließe ich mich doch meinem Vorredner Rudi doch in allen Punkten vorbehaltlos und 1:1 an.

Mehrmehrmehr.... :sabber:

RiemchenGruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

16

Donnerstag, 14. November 2013, 06:54

Schön, dass Ihr weiter dabei seid: danke, Andreas und Rudi.
---

Hallo allerseits,

das ist der Motor nach Anbau der Einspritzung:


In diesem Zustand - noch ergänzt um die (Teil-)Abdeckung der Kupplung - wird der Motor mittels Schrauben in den Rahmen eingebaut:




Als nächstes erfolgt der Einbau der vorbereiteten Auspuffanlage:
Beste Grüße vom Plastinator

17

Freitag, 15. November 2013, 19:13

Hallo allerseits,

hier der aktuelle "Bautenstand" nach Anbringung der Auspuffanlage:




Als nächstes folgen Motor- und Ölkühler.
Beste Grüße vom Plastinator

18

Sonntag, 17. November 2013, 14:24

Hallo allerseits,

der nächste Bausabschnitt umfasst die Kühlung von Motor und Öl. Dazu müssen diese Teile hier korrekt angebracht werden:


Das sieht dann so aus:


Die von mir verwandten Stahlflex-Ölleitungen gehören nicht zum Bausatz, sondern stammen aus dem Zubehör (Metal Mesh Hose/MFH/1mm):


Das hier sind die Teile des hinteren Fahrwerks:


Und so sieht diese Einheit montiert und einbaufertig aus:


Beste Grüße vom Plastinator

19

Mittwoch, 20. November 2013, 06:58

Hallo allerseits,

mit eingebauter Schwinge sieht präsentiert sich die Duc jetzt so:




Die hintere Bremsleitung entstand aus Isolierung von Microkabel aus dem Modellbahnbereich. Das Schraubenloch für die Hinterradachse
habe ich mit einer Unterlegscheibe abgedeckt. Weiter Feindetaillierungen erfolgten mit Pinsel und Farbe.
Beste Grüße vom Plastinator

20

Donnerstag, 21. November 2013, 20:26

Hallo, Peter, das wird ja mal wieder ein echtes Meisterstück, das einzige, was mir nicht gefällt, ist, daß ich diese Perfektion niemals so hinbekommen werde :bang: Schönen Gruß, Didi :wink:

21

Samstag, 23. November 2013, 16:23

Vielen Dank, Didi, für das nette Kompliment : ))
---

Hallo allerseits,

das sind die Teile für den nächsten Bauabschnitt (Gabel und Lenkungsdämpfer):


Um den Baufortschritt besser im Bild festhalten zu können, ist als nächstes der Ständer an der Reihe:


Alles miteinander kombiniert sieht dann so aus:


Beste Grüße vom Plastinator

22

Sonntag, 24. November 2013, 08:14

Hallo,
das sieht schon Verdammt gut aus was du uns hier zeigst.
Großes Kompliment!!!

23

Sonntag, 24. November 2013, 18:22

Hallo Marcel,

danke für Dein Lob (würde mich sehr freuen, auch im Motorrad-Bereich mal wieder was von Dir zu sehen!).
---

Hallo allerseits,

die nächste Baustufe umfasst die Lenkerhälten und die Hydraulikleitungen zur Vorderradbremse und zur Kupplung. Hier die Teile:


Und so sieht das verbaut und ergänzt im die Hydaulikleitungen aus:








Beste Grüße vom Plastinator

24

Sonntag, 24. November 2013, 18:46

Hallo Peter,
die Lenkerteile sehen ja echt genial aus. Hast du die silberfarbenen Ringe an den Enden der griffe aus Draht gemacht? Das sieht so filigran aus das man glauben könnte das das 1:6 ist aber das könnte man eigentlich von ganzen Bike sagen-ich bin begeistert :ok:
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

25

Sonntag, 24. November 2013, 21:50

Wahnsinn, was Du da für ein Modell baust. Klasse.

VG Mike

26

Sonntag, 24. November 2013, 22:20

Hallo Peter,
bis hier hin hast Du ja schon wieder alles aus dem Bausatz rausgeholt, was raus zu holen ist. Da bleiben wir alle gern am Ball.

Grüße
Uli
Chrome won´t bring you home

Aktuell: Harley Davidson Fat Boy Lo Baubericht / Galerie

27

Montag, 25. November 2013, 22:28

Hallo allerseits,

und vielen Dank für Euer Lob.

@ Rudi: Die Griffe sind tatsächlich wie beim Original mit Draht fixiert. Hierbei handelt es sich um die Seele das Microkabels, das ich
für die Hydraulikleitungen verwandt habe.

Und hier sind die Teile für den nächsten Bauabschnitt, der Elektrik- und Elekronikkomponenten umfasst:


So sieht das dann eingebaut aus:


Hier der Blick auf das Instrument:


Der Vollständigkeithalber hier noch zwei andere Perspektiven:


Beste Grüße vom Plastinator

28

Montag, 25. November 2013, 22:48

Hallo peter,
je weiter ich deinen Baubericht verfolge desto mehr wird mir klar das ich das Modell in deiner Bausatzvorstellung völlig unterschätzt habe.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

29

Donnerstag, 28. November 2013, 15:20

Hallo Namensvetter,
eine sehr schöne Arbeit. :) Wie man mit gekonnt eingesetzter Farbe ein Modell aufwerten kann kann. Ich interessiere mich wie immer für Details. Womit hast du die Bremssättel beschriftet? ?(
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

30

Sonntag, 1. Dezember 2013, 12:51

Vielen Dank, Rudi und Peter.

@ Peter: Die Brembo-Beschriftung auf den Bremssätteln habe ich mit verdünnter roter Farbe vorgenommen.
---

Hallo allerseits,

der Bau der Ducati biegt jetzt in die Zielgerade ein. Bevor Monococque und Verkleidung montiert werden, möchte ich Euch das fertige Modell
hier unverkleidet präsentieren. Dazu werden Vorderrad und Vorderkotflügel angebracht, die wieder entfernt werden müssen beim Anbringen
der Verkleidung. Dies ist jedoch wegen der Radmontage mittels Schraube - der Kotflügel wird nur geklemmt - kein Problem:


Und hier die "Nackte" - noch ergänzt um Schalthebel und Rücklicht - von allen Seiten:




















Ich melde wieder mit dem Finale.
Beste Grüße vom Plastinator

Werbung