Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 2. September 2013, 20:36

Revell Messerschmitt Bf 109 G-6 früh 1:32

Hallo!

Gerade gekauft und schon direkt ein Baubericht?! ;)

Was solls zu meinen laufenden Bauprojekten gesellt sich hier ein neuer, Revells neue 1:32er Bf-109.
Genaue Vorstellungen habe ich noch nicht, aber es soll auf jeden fall eine frühe 109er werden.
Es soll auch ein bisschen gesupert werden, aber wie weit ich es treiben werde, weiss ich noch nicht.
Eine Bausatzvorstellung gibt es hier schon von Kalkleiste:

Revell: Messerschmitt Bf 109 G6 früh und spät

Auf den ersten Blick wirklich sehr schöne Teile, die auch wie eine 109 aussehen.

Also dann schon mal viel Spass beim mitverfolgen!

Euer David :wink:



2

Montag, 2. September 2013, 22:05

Es wird wohl doch ein grösseres Projekt:
Hab eben noch folgendes Set geordert:



Das Set ist eigentlich für eine Hasegawa Bf 109 G-6, aber ich hoffe es passt auch für die Revell 109.

Interessant ist der komplette Motor inklusive Brandschott (der im Bausatz fehlt), ein neues Cockpit und neue Radschächte.
Die grössten Probleme des Bausatzes werden damit hoffentlich mit einem Schlag beseitigt.

Ich denke das wird ein interessanter Umbau! ;)

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. September 2013, 22:05

Hi David!

Ah! Passend zur ME-262 jetzt diese hundertneuner!
Da setz ich mich doch gleich in die erste Reihe. ^^

MfG Mike

4

Dienstag, 3. September 2013, 18:04

Moin David

Wie schön, das Du mit der 109 beginnst :ok: . Im großen und ganzen hört man ja viel gutes über den Bausatz. Da bin ich mal gespannt, wie Deine Erfahrungen so sind. Wiso hab ich den Bausatz eigentlich noch nicht??
@Mike: Hast Du noch platz in der ersten Reihe? Dann setz ich mich dazu :wink: .

Gruß, Torsten

5

Dienstag, 3. September 2013, 18:41

Als Me 109 Fan setze ich mich auch dazu! :ok:
Ich glaub ich habe den Bausatzvorgänger im gleichen Maßstab. Dürfte wohl so um die 80er rum gemacht worden sein.
Die gute Lady werde ich vielleicht auch noch restaurieren.
Momentan im Bau:
Verschiedene Projekte und Dios in 1/72 & 1/35
In Planung:
zu viele...

6

Dienstag, 3. September 2013, 19:10

Setze mich mal auch in die erste Reihe. Gehe im Moment fremde Wege und möchte neue Techniken erlernen. Habe derzeit ca. 10 Hubi´s im Lager und möchte die nach und nach bauen.
Gruß Olaf

7

Dienstag, 3. September 2013, 21:14

Dankeschön für euren Zuspruch! :ok:

Ich konnte es auch kaum aushalten und hab schon mal etwas angefangen, ein paar Teile zusammen zubauen.
Es macht echt viel Spass, die Details sind sehr schön und die Passgenauigkeit absolut perfekt.
Ganz wenig Grat ist ab und zu vorhanden und manchmal stört auch eine Auswurfmarke bei der Passgenauigkeit. :smilie:

Zunächst aber erstmal die beiden Rumpfschalen, absolut Verzugsfrei und Passgenau! ^^



Und ein paar Details vom Fahrwerksschacht, ich glaub kaum das hier noch gross nachdetailliert werden muss. ;)




Also wirklich gute Vorraussetzungen! :)

Hab dann mal mit dem Propeller begonnen, mit Verlaub muss ich sagen das ist echt einer der besten Propeller aus Spritzguss den ich je in der Hand hatte. :thumbup:
Die Blätter sind wirklich hauchdünn und können zudem noch in verschiedenen Steigungen (auch beweglich) angebaut werden.
Ich hab ihn in kleinster Steigung angebaut was der Startstellung entsprechen tut.

Das obere linke Blatt mal in Segelstellung:



Hier mal zusammen:



Dann ging es zum Fahrwerk, hier muss lediglich die Bremsleitung hinzugefügt werden. Sehr filigrane Teile! ;)
Die Räder sind fantastisch detailiert, die Nabe sollte aber unbedingt trocken eingepasst werden und erst danach geklebt werden, denn die Nuten sind sehr passgenau.



Zum Schluss noch der Abwurftank, da fehlt mir die Spuke! :cracy:
Man beachte die feine Detailierung des Trägers.



So das wars erstmal für heute! :wink:

Gruss euer David

8

Dienstag, 3. September 2013, 22:43

Hallo David,

das sieht doch gut aus! Da bleib ich dran! Gutes gelingen!
Mit freundlichen Grüßen



Matthias

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. September 2013, 23:01

Moin

Klasse da bin ich auch dabei dieser Kit wird mein nächstes Projekt hab mit auch schon diverse Leckereien dazu gekauft

Wo hast du dein Detailset bestellt??

Ps: Abo ist gezogen

Lg Manuel

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. September 2013, 01:31

Hi David!

Na das sind wirklich gute voraussetzungen. Die Details sind ja zum Finger lecken.
Ich hoffe diese führen sich auch im Cockpit usw. fort.

@Torsten
Es ist genug Platz für alle, also komm nur her. Hab sogar PopCorn und Coke! :D

MfG Mike

11

Mittwoch, 4. September 2013, 09:19

Hallo David,

na, da ist aber einer hin und weg von einem tollen Bausatz!

Freue mich schon auf deine Bearbeitung...

Viele Grüße
Thorsten

12

Mittwoch, 4. September 2013, 16:48

Danke für die netten Kommentare!
Ich freue mich wenn ihr alle dabei seit, mit Messerschmitts habe ich keine Ahnung, brauche da bestimmt Unterstützung.
@ Manuel: das Set habe ich aus der Bucht für knapp 50 Euro, kommt aus Frankreich. Habe mit Aires sehr gute Erfahrungen gemacht, in der Regel braucht man bei so einem Set keinerlei Zubehör mehr.

@ Thorsten: ich freue mich immer, wenn für wenig Geld gute Qualität geliefert wird!

Viele Grüsse
David

13

Mittwoch, 4. September 2013, 16:56

Hallo
Da schau ich doch auch mal zu was du aus der Me machst.
Den BS hab ich auch hier liegen und find den für den Preis auch überaus gelungen.

Gruß Henry

14

Mittwoch, 4. September 2013, 18:48

Moin David, hura es geht los :thumbsup:

Mit dem Preisleistugsverhältnis sehe ich genau wie Du. Die Deteils sehen echt gut aus, wenn die Passgenauigkeit jetzt auch noch stimmt, dann weres es echt super. Ich bin da echt mal gespannt. Bei meiner Heinkel he 219 fand ich die Deteilierung auch gut, mußte aber doch an einiegen Stellen etwas mehr spachteln, als ich erwartet hatte. Diese Überraschungen hatte ich bei der 1:32er He 111 und Ju 88 so nicht. Ich hoffe mal, das die Passgenauigkeit hier wieder gut ist. Aber egal, bauen werde ich die auf jeden Fall auch noch.

@Mike: Schön das noch Platz ist, die zweite Runde geht auf mich :prost: .

Gruß, Torsten

15

Montag, 9. September 2013, 11:56

Danke nochmal für die Anteilnahme!

Heute kam der Postbote überraschend und brachte mir das hier vorbei:



Zur Vorstellung des Sets geht es hier lang:

Aires: Messerschmitt Bf 109G-6 Detail Set for Hasegawa Kit 1:32

Ich freu mich schon auf den Bau!

Viele Grüsse David

16

Mittwoch, 11. September 2013, 15:24

Hi David!
Du lässt nicht nur Bilder sprechen, sondern du beschreibst es auch. Einfach genial.. :trost:
Gruß Olaf

17

Mittwoch, 19. Februar 2014, 10:48

Es geht wieder weiter! :baeh:

Hatte noch eine Menge andere Projekte und irgendwie keine Lust weiter zu bauen, aber jetzt gibt es wieder Fortschritte. :)
Grosses Problem bei diesem Projekt ist ja die Einpassung des Aires Zurüstkits (der ja eigentlich für den Hasegawa Kit gedacht ist) in den Revell Bausatz.

Aires ist da auch nicht gerade immer sehr aufschlussreich, in Bezug darauf wo welche Schnitte zu setzen sind, aber letztendlich passt jetzt alles.



Wichtig ist das der Bereich der Fahrwerksaufnahme stark ausgedünnt wird, da hier später der Aires Motorspant (Brandschott) sitzt, das Cockpit passt allerdings ganz gut rein.
Hier habe ich nur die Seitenwände etwas ausgedünnt.




Der Wartungsdeckel wurde ausgefräst und von innen ausgedünnt, damit das Aires Ätzteil reinpasst. Das Aires Resinteil passt leider nicht schön, ist aber nicht schlimm, da man die Fugen oben und unten durch den Wartungsdeckel nicht mehr sieht. :D




Wie man sieht baue ich das Revell und Aires Cockpit parallel. Viel nehmen sich beide Sets nicht, einmal ist Aires besser und dann ist Revell wieder besser.
Eindeutig besser sind bei Aires aber die Seitenwände mit den schönen Detailierungen und die Sitzschale. (Gelb-Aires , grau-Revell)




18

Mittwoch, 19. Februar 2014, 17:48

Hurra, es geht weiter :thumbsup: .

Gruß, Torsten

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 19. Februar 2014, 19:39

Moin!!!

Da bin ich gespannt ob es bei dir besser funtz ich habs nicht gebacken bekommen!!!!!

Ich hoffe du packst das dingens da ordentlich rein!!!!!

Hau rein!!!

LG Manuel

20

Mittwoch, 19. Februar 2014, 20:16

Hi Manuel!
In der Tat musste ich die Seitenteile des Cockpits enorm abhobeln damit es von der Breite reinpasst, ebenso musste ich den Sitzspant von der Breite oben ca 2mm kürzen.
Jetzt passt aber wirklich alles perfekt! :)

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 19. Februar 2014, 20:26

Na dann sag ich mal Gratulation....Super gemacht Bilder her :D

22

Mittwoch, 19. Februar 2014, 21:12

Bilder kommen noch, keine Angst, zunächst erstmal das fast fertige Instrumentenpanel:


23

Donnerstag, 20. Februar 2014, 18:52

Hab mich heute mal mit dem Daimler Benz DB-605 A-1 von Aires beschäftigt.
Im Original leistet das Ding knapp 1500 PS und bringt die 109 auf knapp 650 km/h.

Der Motor ist ein Reihenmotor mit 2 hängenden, in A Form unter 60° zueinander geneigten Zylinderblöcken, die je 6 Zylinder aufweisen.
Der Motor arbeitet im Viertakt mit Einspritzpumpe, die in dem von den Zylinderreihen geblideten A untergebracht ist und deren Einspritzmenge von einem angebauten selbsttätigen Regler bestimmt wird.
Hier im Modell als Materialmix aus Resin, Ätzteilen und Kupferdraht wunderschön von Aires wiedergegeben.
Als nächstes steht hier die Bemalung an, danach Einbau und abschliessende Verkabelung.
Hier mal die Bilder:



Ansicht Laderseite:


Ansicht Geräteseite: (Ich konnte es nicht lassen, mal einiges zu beschriften)







Die Abgasrohre sind offen! Sogar an die mittige Schweissnaht wurde gedacht!



nochmal Laderseite, beachte das feine Gitter und das Laderlaufrad:



Viele Grüsse David

24

Donnerstag, 20. Februar 2014, 21:46

Moin David

Schöner Motor! Auch diese "Was ist Was" Erklärungen finde ich prima von Dir :ok: .

Gruß, Torsten

25

Freitag, 21. Februar 2014, 08:58

Danke Torsten, immer gerne doch :)

Es ging weiter, Die Baugruppe Cockpit ist fast abgeschlosssen, hier und da muss noch ein Pinselstrich erfolgen, aber im grossen und ganzen lass ich es jetzt so.
Für meinen Geschmack ist das ganze etwas zu stark gealtert, aber ich kann das jetzt nicht mehr ändern. :bang:




Hier mal noch eine Passprobe mit allen Bauteilen, Jungs es passt alles saugend schmatzend! ! ! :D
(Wenn man vom Cockpit absieht, das musste enorm abgeschliffen werden ^^ )



LG David

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

26

Freitag, 21. Februar 2014, 19:15

Hey David

Klasse Arbeit was du da zeigst..... und das du dich noch an den Motor wagst finde ich super. Ich hatte auch schon mit dem Gedanke gespielt den Motor zu verbauen aber nachdem ich schon mit dem Pit solche Probleme hatte habe ich dieses Vorhaben aufgegeben!!! Um so mehr freut es mich das DU es durchziehst!!!


LG Manuel

27

Samstag, 22. Februar 2014, 18:11

Moin David

Ha, das Rockt :respekt: . Hau rein und zeig uns was Du drauf hast. Gefällt mir bis hier her prima.

Torsten

Beiträge: 1 744

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 23. Februar 2014, 13:26

klasse Material , so macht´s sicher Spaß
:D

29

Montag, 24. Februar 2014, 09:55

Danke schonmal an alle! Ja es macht zusehends Spass!
Durch die sehr gute Passgenauigkeit des Bausatzes ist noch nicht mal spachteln erforderlich, was die ganze Sache enorm beschleunigen tut. ^^

Hab jetzt mal den Motorspant und den "Waffenraum" eingebaut, hier war sogut wie keine Anpassung erforderlich.
Hier kann ich also voreilig schonmal das Aires Set absolut empfehlen gegenüber den sehr viel teueren Eduardsatz.
Beachtenswert ist das selbst der Hauptholm trotz Resin-Cockpit ohne Anpassung reinpasst. :ok:





An der Fahrwerksaufnahme muss viel weggeschliffen werden, dann klappts auch mit dem (Resin) Nachbarn. :abhau:



Hier nochmal ein Bild mit trocken aufgesetzter Frontscheibe. 8)





Hier das Leitwerk, mit nach unten ausgeschlagenen Höhenruder und (noch) beweglichen Seitenruder.



Viel Spass mit den Bildern! :)

LG David

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

30

Montag, 24. Februar 2014, 11:01

Hi David

Blablabla...is ja schon gut ...... der passt ja ssssssssssssoooooooooooo super *bäh* :D wir wissen das du gut bist :D

Ne scherz bei seite..... sieht super aus ich war mit der Passung auch she zufrieden allerdings musste ich bei den Tragflächen etwas spachteln da diese dort nicht 100% passten!

Wie siehts da bei dir aus??

Lg Manuel

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:32, Bf 109 G-6, früh, Messerschmitt, Revell

Werbung