Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Samstag, 24. August 2013, 16:22

Wenn Ihr mir verratet, wie...

Habe alle Bilder auf 800x600 mit dem Microsoft Photo Editor herunterskaliert, dann kam das dabei raus...

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

32

Samstag, 24. August 2013, 16:43

Hi

der Rahmen kommt dann wenn du die Bilder nur anhängst und nicht einfügst!

BB, Rob

33

Sonntag, 25. August 2013, 11:57

Moin,

da: klick mich wirds erklärt... ^^

Grüße

Michael
in Bau: Fw 190 A-9

Fertig: Bf 109 F-4, Bf 109 K-4 , Fa 233 E-0 , Hs 129 B-2

34

Sonntag, 25. August 2013, 17:03

Hmm... Funktioniert bei mir nicht (siehe Post #21)

35

Sonntag, 25. August 2013, 18:24

Du gehst einfach auf eine externe Seite wie photobucket.com oder (was ich persönlich benutze) LD-Host.de. Es gibt Dutzende davon - bei manchen muss man einen kostenlosen Account erstellen, bei anderen (wie LD-Host) nicht. Das Interface ähnelt sich aber immer sehr: Es gibt in der Regel immer einen "Hochladen/Upload"-Button. Klickst Du darauf, erhältst Du ein übliches Explorer-Fenster, in dem Du in den gewünschten Ordner navigieren und die gewünschte Datei auswählen kannst. Dann bestätigst Du, und die Datei wird hochgeladen. Anschließend siehst Du Dein hochgeladenes Bild und darunter eine Reihe von Links - zum Einbetten in verschiedenste Forensoftware, mit Vorschau ("Thumbnail") oder ohne. Kopier [STRG]+[C] hier einfach den Link in der Zeile "Direktlink zum Bild" (so oder ähnlich wird das heißen, je nach Seite). Dann schreibst Du Deinen Beitrag, und wenn Du das Bild einfügen möchtest, klickst Du einfach oben im Editorfenster auf "Bild einfügen" und fügst dann [STRG]+[V] den Link zu Deinem frisch hochgeladenen Bild ein -fertig ist der Lack! :smilie:

Dabei gilt genau wie beim eigentlichen Modellbau: Ruhig mal ein bisschen experimentieren - Du kannst Dir den Beitrag ja per "Vorschau" anzeigen lassen. Wenn es dort passt, dann passt es auch nach dem Abschicken. Ich hoffe, das war hilfreich. :wink:

36

Sonntag, 25. August 2013, 18:42

Ich weiß nicht ob sie es immer noch so handhaben, aber bei Photobuckets kostenlosen Accounts war es mal so das sie bei längerer Inaktivität (weiß aber nicht ob nur wenn man nichts uploaded oder auch schon falls man sich nicht einloggt) den Inhalt nicht länger aufbewahren.

Bei den kostenlosen Uploadern ohne Account ala Imageshack ist sowas auch mal normal gewesen, uploaden, zeigen, und nach 6 oder 12 Monaten waren die Bilder dann wieder weg.
Habt einen schönen Tag.

Gruß,
Michael

37

Sonntag, 25. August 2013, 18:51

Bei LD-Host sind es für Gäste (unregistrierte Benutzer) 1,5 Jahre "nach dem letzten Klick", was auch immer das genau heißen mag. Es steht nicht explizit da, aber wenn man einen Account anlegt, steht da nichts mehr von Speicherdauer - nur noch, dass man seine Dateien "immer wiederfinden kann".

[Und ehe jetzt jemand was falsches denkt: Ich gehöre nicht zu den Betreibern, arbeite nicht für sie oder in ihrem Auftrag. Ich kenne die Seite bloß schon lange, weil sie damals von einem SimCity-Nerd gegründet wurde, wie ich auch einer bin. ;) ]

38

Montag, 26. August 2013, 00:59

Bei aller LIebe, extra auf ner Foto-Upload-Seite anmelden wollte ich mich eigtl. nicht. In allen anderen Foren, in denen ich noch aktiv bin, klappte das eigtl. immer ausgezeichnet mit den Bildern. Also müsst Ihr wohl oder übel mit den weißen Rängern Vorlieb nehmen...

39

Montag, 26. August 2013, 02:47

Oder du gibst dir etwas mehr Mühe herauszufinden wieso es bei dir, im Gegensatz zu den hunderten die hier (ohne weisse Ränder ) auf den Forenserver uploaden, zu dem Rand kommt.
Habt einen schönen Tag.

Gruß,
Michael

40

Montag, 26. August 2013, 08:46

:lol: Das gute, alte Bilderthema!!

Ich parke meine Bilder bei Picasa in Webalben zwischen. Dort werden sie automatisch verkleinert. Und dann brauche ich sie nur noch einfügen. Das geht ganz simpel.
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

41

Montag, 26. August 2013, 10:19

Da gibt's doch diesen Wahnsinns Bild verkleinerer zum downloaden!!!

Da stellst du dir fix die 800x600 ein in verkleinerst gleich den ganzen Ordner!!
Die original Bilder bleiben erhalten.... Und danach kannst du die Bilder direkt im Datenanhang
deines Beitrages hochladen.... Und schwup diwup...... Alles ist in Ordnung!!! :D

Lg Manuel

42

Montag, 26. August 2013, 10:36

Warum nicht einfach gleich Gimp runterladen? Da hat man ein Photoshop ähnliches Programm für umsonst..und Bilder verkleinern wird zum Kinderspiel! Soweit ich weiß, kann man auch in Gimp die Ausgabe-Dateigröße/Qualität beeinflussen. Anschließend einfach die Bilder als Dateianhang laden und einstellen.

Hier gibts Gimp.

43

Montag, 26. August 2013, 14:52

Ich versuchs mal per Verlinkung. Auch wenns natürlich schade ist, dass die Bilder irgendwann evtl. verschwinden.

Kurzer Zwischenstand: Rumpf u. Deck sind komplett, etwas schwer getan habe ich mich beim Antrieb, das war echt ne fummelige Angelegenheit. Da muss ich am Ende auch noch mit ner Nagelfeile ein paar Ecken und Kanten weghobeln. Und was echt ärgerlich war, es fehlte im Bausatz ein Teil, es war schlichtweg nicht am vorgesehenen Platz. Evtl. ist es mir auch abhanden gekommen, als ich ein benachbartes Teil entnommen habe, davon habe ich allerdings nichts bemerkt. Wollte jetzt allerdings nicht darauf warten, dass Revell mir das Teil irgendwann zusendet u. habe das Problem kurzerhand anderweitig gelöst, das Teil sorgt wohl später für die für die Befestigung des Netzabweisers, da man es aber in der Vertiefung des Decks nicht sieht, habe ich es mit ner ordentlichen Ladung Klebstoff fixiert...

Habe an mehreren Stellen übrigens ein Dejavue bekommen, daher bin ich mir zu 99% sicher, dass ich exakt denselben Bausatz bereits in meiner Kindheit schon einmal zusammengeklebt hab. Erinner mich auch, früher mal einen U-Boot-Modellbausatz auf meinem Fernseher zu stehen gehabt zu haben. War früher allerdings eher der Flugzeugträger-Typ, davon hatte ich etliche zu Hause rumstehen.

Hier der aktuelle Stand:




Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

44

Montag, 26. August 2013, 15:37

Sieht jetzt viel besser aus mit den Bildern!!

Das verlorene Teil bekommst du beim Rebell Service für umsonst nachgeliefert!!

Schreib einfach eine E-Mail mit der Teilenummer Bausatznummer und deiner Adresse!!!

Lg

45

Montag, 26. August 2013, 16:42

Nee nee nee nee nee, junger Padawan!! ;)

Diesen Bausatz gibt es in dieser Form erst ein paar Jahre. 2 oder 3. Wahrscheinlich hast Du die U99 in 1:125 gebaut. Das ist so eine Uraltklamotte.

Auch wurscht.

Öhm, welches Teil von welchem Netzabweiser?? Der Typ hat doch gar keinen Netzabweiser ;) Welches Teil fehlt Dir denn??
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


46

Dienstag, 27. August 2013, 00:52

Kanns Euch gar nicht mehr genau sagen, welches Teil es war. Nicht direkt vom Netzabweiser, sondern von dieser "Stange", die oben im Bild schon befestigt ist. Davon ein Teil des Standfußes war ein kleines Mini-Teil, welches fehlte.

Aber Schwamm drüber, das Teil war nicht wirklich wichtig.

Hatte heute meinen Aktiv-Abend und bin mit dem Modell auch schon fast fertig. Der Turm ist 100% zusammengebaut und am Rumpf befestigt, trocknet gerade alles schön durch. Hat echt Spaß gemacht der Turm, v.a. die Reling und die Geschütze. Zwar fummelig, aber man sieht zumindest mal einen Fortschritt. Fotos folgen morgen, bin jetzt K.O. und geh pennen.


Morgen mach ich mich mal auf die Suche nach einem Fachgeschäft, um mir Farben zu kaufen. Werde es wohl mal mit Aqua Colors versuchen, mal schauen was ich so nettes finde.


Gute Nacht :schlaf:

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 27. August 2013, 08:34

Moin!

Wäre es nicht einfacher gewesen alle teile vorher anzupassen dann zu lackieren, und dann zusammen zubauen!?

Lg Manuel

48

Dienstag, 27. August 2013, 09:07

Hi Manuel,

da hat jeder so seine Vorlieben. Viele bauen die Modelle beinahe komplett zusammen und lackieren dann, Vorteile dieser Methode ist natürlich dass man in der Regel nur einen Arbeitsgang pro Farbe hat und das Modell vor dem ersten Lackieren schon geschliffen hat. Ich grundiere kleinere Teile immer am Gussast, passe die Teile an, muss dann aber oft noch schleifen und Kleberreste entfernen und mehrmals drüberlackieren. Aber ich lackiere ja so gerne. :D
Momentan im Bau:
Verschiedene Projekte und Dios in 1/72 & 1/35
In Planung:
zu viele...

49

Dienstag, 27. August 2013, 10:25

Aha, jetzt verstehe ich, was Du mit Netzabweiser meintest.

Dat is´ der Schnorchel, der eine Luftzufuhr auch bei Unterwasserfahrt gewähren sollte.

:verrückt: Bist Du nicht eine Spur zu schnell zugange? Ich weiß, wenn man erstmal anfängt, dann will man schnell weiterkommen. Der Bausatz selbst geht ja auch zackig von der Hand, aber Du legst ja ein ganz schönes Tempo vor.

Ich bin auch eher ein Bastler, der schrittweise lackiert. Als auch am Gussast oder nach Baustufen. Denn, bedenke, an einige Stellen kommt man später schlecht heran. Das Innere der Schnorchelaufnahme, kleine "Details" auf dem Turm. Der Decksbelag im Turm und den Wintergärten. Das geht vor dem Zusammenbau meistens einfacher, zumal Du ja schnell und unkompliziert mit dem Aquas arbeiten willst. Da mußt Du ja nicht lange Farben verdünnen, mixen oder sonstwas. Napf auf und los. Da kann man dann ruhig in mehreren Lackierarbeiten werkeln.

Auch eine Alterung kann man mitunter besser platzieren, wenn das ganze Zeug noch nicht im Wege steht. Die Bewaffnung z.B. kann stören bei der Alterung des Turmes. Sofern noch nicht verklebt, dann die Bewaffnung, die Relings und die Antennendrähte erst ganz zum Schluß!!!!

:ok:
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


50

Dienstag, 27. August 2013, 11:16

Ja, ich hätte natürlich auch vorher lackieren können, wäre sicher um einiges einfacher gewesen, aber ich bin halt zu ungeduldig. Wie macht Ihr das? Die Teile direkt vorm Zusammekleben lackieren oder die fertigen Bugruppen? Bei meinem nächsten Bausatz werde ich´s dann auch so handhaben, genau wie Ihr schon schreibt, bei den Geschützen könnte es mitunter extrem fummelig werden. Das ist mir schon gestern aufgefallen. Aber ich hab ja eh schon den nächsten Bausatz ins Auge gefasst, also was soll´s ;-) Muss eben erst wieder richtig reinkommen in die Materie. Was für mich zählt, ist der Spaß und den habe ich auf jeden Fall.

Dass ich ein zu schnelles Tempo hinlege, finde ich jetzt gar nicht mal unbedingt. Habe ja Urlaub und die Abende komplett zum Bauen genutzt. Wenn ich größere Baugruppen fertig habe, lasse ich sie auch erst einmal ne Stunde liegen, da hab ich glaube ich schon ein ganz gutes Gefühl für, würde ich jetzt mal so sagen. Aber bei meinem nächsten Projekt werde ich mir sicher noch ein wenig mehr Zeit lassen.

Wird dann wohl eine Nummer größer werden und die U96, freue ich mich jetzt schon drauf.

Jetzt muss ich erstmal los in den Modellbahnladen, Aqua Colors kaufen. In welchem Verhältnis sollte ich die Farben eigtl. verdünnen? Hat da jemand einen Tipp für mich?

51

Dienstag, 27. August 2013, 11:22

Ahoi Mari!!

Wenn die Farben nicht zu alt sind, dann brauchst Du die eigentlich gar nicht verdünnen!!! Die kannst Du einfach so aus dem Napf auftragen. Gut aufschütteln und los. Das kann man eigentlich nicht verkacken. :D Wenn die etwas cremiger sein sollte, was ich nicht glaube, dann tröpfel ich da mitunter ein paar Tropfen Wasser rein und schüttel ordentlich durch. Brauchst Du aber wohl nicht.

Horrido
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


52

Dienstag, 27. August 2013, 11:35

Herzlichen Dank für den Tipp. Hier der aktuelle Zwischenstand in Bildern. Ein paar Korrekturen muss ich noch durchführen, ist mir gerade aufgefallen. Ihr arbeitet da sicher 100mal sauberer, aber ich bin relativ zufrieden. Übung macht halt den Meister. Ich gelobe Besserung :)






53

Dienstag, 27. August 2013, 11:40

Okay!!

Schmeiße doch vor dem Lackieren noch mal einen Blick auf die ganzen Nahtstellen. Bestimmt kannst Du, so wie am Heck, hier und dort noch etwas glattschleifen oder -feilen. Dann hast Du später nicht so viele Ecken und Kanten.

Und noch ein Tipp. Ich lackiere immer von hell nach dunkel. Sprich, bei deinem Boot erst die obere Hälfte des Rumpfes, dann die untere. Und, auch wichtig. Besorge Dir, sofern Du schon im Laden bist, ein gutes Abklebeband/Maskierband für eine saubere Wasserlinie, bzw. für die Trennlinie der 2 Hauptfarben längsseits des Rumpfes. Ich nehme das von Tamiya. Das legt sich gut ans Modell und lässt sich sauber wieder lösen.

Auch wichtig. Die Farben jeweils gut trocknen lassen.
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


54

Dienstag, 27. August 2013, 11:44

Was denn, sieht doch im großen und ganzen bisher gut aus. :smilie: Aber sehe ich da hinter den Trittstufen zum Turm noch einen Spalt? Falls der dort nicht hingehört: Den würde ich schon verspachteln, denn er ist wohl zu breit, um ihn mit Farbe zu kaschieren.

Damit wären wir auch beim Thema Bemalung: Ich bemale Teile am liebsten in Baugruppen. Dann kann ich sie nämlich erst vom Gussast lösen, "trocken" anpassen und ggf. beischleifen/versäubern, dann verkleben und dann erst einmal Nahtstellen verspachteln und verschleifen, damit man hinterher eben nicht mehr sieht, wo mal Teil A an Teil B gesetzt wurde, sondern alles wie aus einem Guss aussieht. Erst wenn die Nähte weg sind, lackiere ich. Und erst wenn die Baugruppe lackiert ist, befestige ich sie am Modell - ist auch in meinem BB ganz gut zu sehen. Einzelne Teile wie Ruderblätter oder Schrauben kann man natürlich auch wunderbar am Gussast lackieren und dann nach dem Heraustrennen einfach noch mal zwei Farbtupfer auf die Ansatzstellen.

EDIT:

jetzt war daddel schneller, dessen Aussagen ich mich allerdings (wenig überraschend, er ist zehnmal erfahrener als ich) 100% anschließen kann. Das Tamiya-Band ist echt eine prima Investition.

55

Dienstag, 27. August 2013, 11:58

Das sagt meine Alte auch immer!! Jetzt warst Du wieder schneller!!! :lol:
Over, Ende und Out!!!

Gruß Daddel


56

Mittwoch, 28. August 2013, 10:10

Ja, die Nahtstellen werde ich noch etwas abfeilen, mit einer alten Nagelfeile habe ich gestern schon die grobe Vorarbeit geleistet.

Danke für den Tipp mit dem von hell-nach-dunkel-Bemalen. Gestern hatte mein Fachgeschäft um die Ecke leider schon zu, werde mich jetzt gleich auf die Socken machen und mir auch gleich das Abklebeband holen. Zum Glück hab ich ihn hier gleich um die Ecke http://www.modellbahn-pietsch.de/ :ok:

Beim nächsten Modell werde ich es dann wohl auch so handhaben, dass ich während des Bauens lackiere. Das macht sich bestimmt ganz gut, jedenfalls besser als alles erst nach Fertigstellung.

Zur Frage des Spalts zwischen Turm und Leiter: Habe mich auch beim Zusammenbauen gefragt, ob das so muss und hab mich letzten Endes für die Variante mit dem minimalen Spalt entschieden, weil das für mich die logische Version war. Ansonsten wäre die Leiter schräg am Turm gewesen. Der Turm verjüngt sich ja nach unten an dieser Stelle minimal.

57

Mittwoch, 28. August 2013, 18:56

Ich glaube, wir meinen gerade etwas unterschiedliches. Mir ging es nicht um die kleine Leiter hinten am Turm (da stimme ich zu, die sollte wohl senkrecht stehen), sondern um die Trittstufen weiter vorn, die seitlich am Turm herauf führen bis zu diesem Kranz auf halber Höhe. Hinter denen ist ein Loch/Spalt.

58

Mittwoch, 28. August 2013, 20:00

Hallo,
einen Vorteil hat das zusammenkleben vor dem Bemahlen, der Kleber hält so am besten. :abhau: Ich lackiere allerdings auch viele Teile schon am Gußast. Man kann Kleinteile so besser handhaben. Die Ungeduld das fertige Produkt zu sehen kenne ich aber ebenfalls. :)
Gruß Oldisegler
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

59

Donnerstag, 29. August 2013, 23:46

So, nachdem mich mein Fachgeschäft gestern bitter enttäuscht hat (keine Aqua Colors, sondern nur Tamiya und diese auch noch völlig überteuert), bin ich heute zum nächsten Spielemax gefahren und ich kann Euch sagen, es hat sich gelohnt. Eine super sortierte Modellbau-Abteilung mit allen Farben, sowohl Emaille als auch Aqua Color. Alles was ich brauchte schnell eingepackt und das auch noch für einen fairen Preis (Emaille 1,59 u. Aqua 1,99), das Tamiya Abklebeband gab´s leider nicht, aber dafür hab ich eins von Revell gekauft.

So und nun natürlich gleich losgelegt. Zu allererst das Deck. Vielen Dank nochmal an daddel, der Tipp von hell nach dunkel ist sicher nicht verkehrt. Hätte ich ruhig mal drauf hören können. Nun ist also die allerdunkelste Farbe schon aufgetragen, ich hab es echt genossen nach so vielen Jahren, und dann auch noch ohne schlimmen Lackgeruch, wunderbar :D

Das Ergebnis ist bisher nicht sehenswert, daher verschone ich Euch mit Bildern, hab schön rumgesaut und auch recht unsauber gearbeitet. Aber die Freude kommt wieder und das ist doch die Hauptsache! Nun wird erstmal geheiratet und kommende Woche geht´s weiter mit dem Malen :D

PS: @Bastelsaurus Wrecks: Jetzt weiß ich, welche Stelle gemeint war. habe da erstmal dick Farbe reingekleckst und hoffe, so kann ich den Spalt genügend kaschieren. Schaun´mer mal...

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

60

Freitag, 30. August 2013, 07:30

Ich kann dir nur eine Airbrush ans Herz legen die Starter class von Revell bekommst du schon für 100€

Die benutz ich auch und bin vollends zufrieden.....


Lg Manuel

Werbung