Sie sind nicht angemeldet.

Sonstiges: MicroMesh Finish

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Puk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Realname: Peter

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Juni 2013, 21:47

MicroMesh Finish

Hallo,

ich lackiere gerade meinen Aston und bin auf ein kleines Problem gestossen. Ich weiß nicht ob das normal ist, oder ob ich etwas falsch mache.

Ich habe die Karo grundiert (Tamiya) und dann mit dem ersten Lack überzogen - Tamiya TS-42 Light Gun Metal (3 x genebelt + 1 x deckend). Danach habe ich mit MicroMesh die Oberfläche
behandelt (6000/8000/12000). Die war danach zwar glatt wie ein Kinderpopo, aber wirklich geglänzt hat sie nicht. Danach habe ich noch 2 Schichten Farbe aufgetragen
und jetzt glänzt die Oberfläche einfach perfekt. Keine Orangenhaut etc. Zwischen den einzelnen Arbeitsschritten lagen immer mindestens 2 Tage.

Am liebsten würde ich die jetzt nur noch mal mit Tamiya Politur Finish und Wachs bearbeiten, da ich ich Angst habe mit MicroMesh diesen Glanz wieder zu 'enfernen'.
Ist MicroMesh denn nur für die glatte Oberfläche zuständig? Aber ich dachte immer damit erreiche ich ja diesen schönen Glanz :idee:
Ich mal versucht das auf einem Foto festzuhalten, was nicht so einfach ist da der Lack je nach Lichteinfall anders wirkt - von Silber bis Anthrazit.
Die Motorhaube ist nach der MicroMesh Politur, die Karo bereits fertig lackiert. Man kann sehen das z.B. auf dem Dach der Lichtkegel recht gut abgegrenzt wird, aber auf der Motorhaube
das ganze zwar glänzt, aber nicht spiegelt. ich hoffe Ihr wisst was ich meine.



Also im Moment würde ich sagen, MicroMesh um den Lack glatt zu kriegen. Glanz über Politur und Wachs ????

Ratlose Grüße
Peter

2

Dienstag, 4. Juni 2013, 07:39

Hallo Peter,

ich gehe bei der Lackierung folgendermaßen vor:

2x grundieren, 3-3 dünne Farbschichten und danach 3x Klarlack.

Das Micromesh macht die Klarlackshicht tatsächlich etwas matt, dies verschwindet aber wieder wenn die Karo mit Politur behandelt wird.

Ich nehme ganz normale Autopolitor von z.B Sonax, Nigrin etc.

Probier mal die Karo zu polieren.

Gruß

Rainer

  • »Puk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Realname: Peter

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Juni 2013, 09:51

Hallo Rainer,

das beruhigt mich doch ein wenig, das Du ähnliche Erfahrungen mit MicroMesh gemacht hast. Ich habe nämlich ganz vorsichtig unterm
Wasserhahn poliert und es hat alles prima funktioniert, nur der Glanz wollte sich nicht so richtig einstellen.

Ich werde jetzt mal die Karo mit Tamiya-Finish polieren und dann einwachsen. Auf den Klarlack werde ich wohl verzichten.

Gruß
Peter

4

Dienstag, 4. Juni 2013, 13:01

Hallo Peter,

ich schleife und poliere auch immer mit MicroMesh. Allerdings warne ich grundsätzlich davor, Metalliclacke ohne Klarlack zu schleifen, denn das gibt durch die unterschiedliche Lage der Metallicflakes gerne Schatten. Außerdem kommt bei Metalliclacken der richtige Glanz grundsätzlich erst mit bzw. nach dem Klarlack. Unilack kann ich mit MicroMesh bis zum Spiegelglanz schleifen, Metalliclack in aller Regel nicht.

Bevor Du mit Politur rangehst, würde ich mir überlegen, 1 - 2 Schichten Klarlack zu lackieren und dann nochmals schleifen und polieren. Nach der Politur mit Autopolitur ist wegen der darin enthaltenen Silikon ein überlackieren mit Klarlack in der Regel nicht mehr möglich, da bildet der Klarlack das "Vulkankrater".

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

  • »Puk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Realname: Peter

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Juni 2013, 14:01

Hallo Jörg,

ja, das scheint genau mein Problem zu sein. Ich dachte man könnte mit MicroMesh quasi jede Lackierung auf Hochglanz polieren, aber bei
Metallic wird es wirklich 'nur' glatt. Ich werde heute Abend mal das ganze mit Klarlack versehen und dann nochmal schleifen und polieren.

Ich habe nur Angst was zu versauen. Das ist mein erstes Modell mit schleifen und polieren und bisher sieht der Lack
ziemlich gut aus. Bei jedem Lackiervorgang schwitz ich Blut und Wasser. :S

Gruß
Peter

6

Dienstag, 4. Juni 2013, 14:36

Hallo Peter,

das ist normal, daß man Blut und Wasser schwitzt. Ist bei mir zwar nicht mehr ganz so, aber spannend ist es trotzdem jedes Mal ob es gut wird oder nicht. Da spielen einfach zu viele Faktoren mit, angefangen von der Farbe über die Grundierung bis hin zur Lackiertemperatur und Luftfeuchitgkeit. Es bleibt hin und wieder nicht aus, daß man das Modell noch einmal entlacken und von vorne beginnen muß.

Bei mir bekommt grundsätzlich jeder Lack einen Klarlack, der Glanz wird auch bei Unilack einfach besser. Was aber noch viel entscheidender ist, die Gefahr des Durchschleifens wird einfach geringer, wenn noch 1 - 2 Schichten Klarlack drauf sind. Man muß nur aufpassen, daß einem bei zu vielen Lackschichten die Sicken nicht zu laufen. Besser ist hier dann vor dem Lackiervorgang die Sicken sicherheitshalber noch etwas nachziehen.

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

7

Mittwoch, 5. Juni 2013, 17:32

Hi Peter,

du hast da einen Gedankenfehler. Micromesh ist nix anderes als ein sehr feines Schleifleinen. Für den Hochglanz brauchst du immer eine Politur oder zumindest ein Wachs da beim schleifen mit Micromesh immer feine Kratzer entstehen die dann von der Politur oder dem Wachs aufgefüllt werden..

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

  • »Puk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Realname: Peter

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Juni 2013, 10:27

Hallo Michael,

ich glaube so langsam verstehe ich diesen ganzen Schleif/Polier Prozeß. Ich habe gestern noch 2 x Gunze Klarlack aufgetragen und
jetzt spiegelt die Karo. Die Sicken sind nicht zugelaufen, da mußte ich Gott sei Dank nichts nacharbeiten.
Mal sehen ob nach dem Trocknen überhaupt noch ein weiterer Schliff nötig ist, vielleicht max. mit dem 12000er.
Dann polieren und Wachs und wenn ich das nicht verbocke, bin ich mehr als zufrieden.

Gruß
Peter

9

Donnerstag, 6. Juni 2013, 14:17

Hi Peter,

wenn du keine Einschlüsse oder Orangenhaut hast brauchst du natürlich weder schleifen noch polieren. Den schönsten Glanz bringt der reine Klarlack, bestes Beispiel hierfür ist Schwarz, das kannst du polieren wie du möchtest es bleibt immer ein ganz leichter Grauschimmer. Nur mit unbehandeltem Klarlack hat man wirklich ein perfektes Schwarz.

Gruß Michael
Rally is not a crime

im Bau
Tamiya Ford Escort Condroz 96
Isuzu Bellett 1600 GTR
Langzeitprojekte:
Eine japanische "Schönheit" 86
Revell Unimog Team Capito
mein Subaru in 1/24

  • »Puk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Realname: Peter

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Juni 2013, 19:29

Hallo,

ich wollte Euch mal den Zwischenstand zeigen. Ich persönlich bin ziemlich happy mit der Lackierung. Auf den ersten 3 Fotos kann schön sehen wie unterschiedlich der Lack je nach Lichteinfall wirkt.
Was mir besonders gut gefällt ist das der Lack noch irgendwie natürlich wirkt und dem Maßstab entsprechend.
Also noch mal vielen Dank für die tollen Tipps, ohne die ich nie den richtigen Weg gefunden hätte. :hand:









Gruß
Peter

11

Donnerstag, 6. Juni 2013, 21:42

Hallo Peter,

sieht super aus :ok: :ok: :ok: .

Jetzt kannst Du mit MicroMesh noch etwas schleifen und mit Autopolitur polieren, wenn Du möchtest, wobei der Glanz auch jetzt schon sehr gut ist :thumbsup: .

Hier sieht man wieder, daß man auch den Basislack vor dem Klarlack schleifen sollte ;) .

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

Werbung