Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. Mai 2013, 00:12

Ducati 900 NCR Racer

Servus!

Willkommen zu meinem ersten BB im einspurigen Bereich. Eigentlich bin ich ja im automobilen Sektor beheimatet,
aber jetzt möchte ich es mit einem Zweirad versuchen. Zum Bausatz muss ich sicher nichts erklären.
Ich nehme an, den kennst Du. Da meine Fähigkeiten eher bescheiden sind, werde ich das Modell größtenteils OOB bauen.
Also erwarte bitte keine Detailorgie von mir. Ich bemühe mich zumindest möglichst sauber und genau zu arbeiten.
Für Anregungen und Tipps bin ich immer offen und dankbar. Kritik ist ebenfalls erwünscht.

Falls Du wider Erwarten den Bausatz doch nicht kennst, es handelt sich um diesen:



Zum Bau:
Als erstes habe ich mit einem 0,3er Bohrer und Lupenbrille (bin ja nicht mehr der Jüngste) die Bremsscheiben bearbeitet.

Dann wurde die Tank-Sitz-Höckerkombination zusammen geklebt und gespachtelt. Morgen Abend, nach der Arbeit wird geschliffen.





Die Klebenaht vom Auspuffendtopf habe ich schon verschliffen. Nach der Grundierung werde ich seh'n, wo noch nachgearbeitet werden muss.
Ja, ich weiß, viel ist noch nicht gescheh'n. Es wird schon noch. ;)



Bis bald und Gruß,
Ernst


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Beiträge: 735

Realname: Peter Justus

Wohnort: Wilnsdorf / Siegerland

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Mai 2013, 07:17

Moin Ernst,

hier schaue ich gerne zu, gehört doch die NCR schon immer zu meinen Favoriten.

Das Aufbohren der Bremsscheiben war schonmal gut :ok:

Peter :wink:

Beiträge: 2 134

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

3

Freitag, 31. Mai 2013, 08:42

Servus Ernst.

Na, schau an. An anderer Stelle redeten wir gerade kurz über dieses Modell, jetzt weiß ich endlich wie es aussieht konnte ich es doch bisher nicht finden. Ich war nämlich immer nur bei der Mike Hailwood Replica gelandet... :(

Bin gespannt was Du draus machst, das scheint ja dann doch eher ein exostisches Modell zu sein und im Originool auch gewesen zu sein. Allein die vier Bremszangen am Vorderrad, pfff sagenhaft; viel Spaß dann auch beim Entlüften.... :D

Also, ich bleib dabei, der Peter ist auch schon da und die anderen kommen schon noch dazu, wart´s nur ab.

Schöner Anfang mit den Scbeiben übrigens schon mal :cracy:

Perforierter Gruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

4

Freitag, 31. Mai 2013, 23:26

Ahh, konnte ich doch ein wenig Interesse wecken. Peter und Andreas, freut mich, dass Ihr dabei seid.

Na, schau an. An anderer Stelle redeten wir gerade kurz über dieses Modell...
Das war auch der Anlass für mich, mit diesem Krad zu beginnen. Ursprünglich wollte ich ja mit der 900er SS anfangen. Kommt sie eben später dran.
Ich hab' ja die Wahl. Im Lager warten alle Tamiya-Ducs... ;)


Zum Bau:
Gestern und heute habe ich die "Karosserie" geschliffen. Ab morgen widme ich mich den restlichen Teilen. Trennnähte, Sinkmarks etc. schleifen.
Kurz gesagt: Vorbereitung für die Grundierung. Für diese verwende ich grundsätzlich die von Tamiya. Nach meiner bisherigen Erfahrung,
sollte sie die feinen Unebenheiten ausfüllen.









Danke für's reinschauen und bis bald.
Gruß, Ernst
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Beiträge: 95

Realname: Klaus

Wohnort: Rhein- Neckar Raum

  • Nachricht senden

5

Samstag, 1. Juni 2013, 21:05

Hallo Ernst,
deinen Baubericht werd ich auch mit großem Interesse verfolgen, hab NCR und Hailwood Replica auch noch hier liegen und hoffe mal auf Motivation und Inspiration aus deinem BB.
Gruß Klaus

6

Sonntag, 2. Juni 2013, 09:54

Willkommen, Klaus!

Wenn ich Dich motivieren kann, freut es mich. Inspirieren, hmm, ich baue ja größtenteils OOB, deswegen bezweifle ich, Dir Inspiration geben zu können.

Bisher bin ich noch immer mit den Schleifarbeiten beschäftigt. Die "Rohlinge" schleife ich mit Sanding-Sticks von Flex-I-File. Jedes Teil wird fünfmal behandelt.
Erst mit der Körnung "Coarse", dann folgen "Medium", "Fine", "Extra Fine" und "Super Finishing". Dementsprechend dauert es einige Zeit...
Ich denke, heute Abend kann ich endlich grundieren. Bilder werde ich nach der ersten Lackschicht hochladen. Achja, lackiert wird mit Tamiya TS-8, Italien Red.

Mit erhobener Hand zum Gruß,
Ernst
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

7

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:58

Hallo alter Mann,


wobei erst noch zu prüfen wäre, ob Du Dir den Status auch verdient hast, hier ist nun noch ein neugieriger Besucher eingetrudelt, der Dir über die Schulter guckt. Das sieht bisher sehr interessant aus und scheint ein sehr sauberes Stück Arbeit zu werden, selbst wenn Du fast OOB planst. Die Vorarbeiten zum Lack sind wichtiger als man denken mag und da lohnt jeder Aufwand.
Wie mir scheint hast Du die Wiederauflage des Bausatzes mit den Decals von Cartograf. Da sollte bei den Decals nichts schief gehen, denn die sind dann ja noch nicht alt.

Geschliffener Gruß

Uli
Chrome won´t bring you home

Aktuell: Harley Davidson Fat Boy Lo Baubericht / Galerie

Beiträge: 2 134

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. Juni 2013, 12:35

Servus Ernst,

na dann weiß ich ja wo es herkommt. Wenn Du dann diese baust kann ich ja beruhigt meine 900 SS beginnen, dann gibt´s auch keine Langeweile hier wegen Doppelberichten. Ich geb Dir aber mal nioch ein bißchen Vorsprung dann kann ich mir beim Motor vielleicht noch was abgucken.... :D

NachmacherGruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

9

Dienstag, 4. Juni 2013, 21:25

Hallo Ernst,
da hier gerade noch ein Platz frei war hab ich mich mal dazugesetzt und hoffe auf baldige Fortschritte.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

10

Dienstag, 4. Juni 2013, 22:51

Willkommen, Uli und Rudi!

Freut mich, dass Ihr auch dabei seid. Uli, welchen Status meinst Du? ;( :D

Zur Duc:
Hab' die "Karosserie" grundiert und festgestellt, dass die Unebenheiten der Tankoberseite und am Bürzel doch nochmal gespachtelt werden müssen.
Bin noch unschlüssig, ob ich wieder die "Mr. White Putty" von Mr. Hobby, oder vielleicht doch lieber die Paste von Tamiya verwende. ?(
Nebenbei hab' ich (um Andreas bei der Stange zu halten ;) ) mit dem Motor begonnen. Block und Zylinder zusammen geklebt, Alclad 103 "Dark Aluminium"
in die Gun und mit Eifer d'rauf los gesprüht. Nach der Trocknungsphase die Ernüchterung. Alclad sollte wohl besser auf grundierte Teile aufgetragen werden...
Wieder was gelernt. Also die Teile wieder entlackt und jetzt warten sie auf eine Grundierung. Die bekommen sie zusammen mit der gespachtelten und geschliffenen
Tank-Sitz-Höckerkombi.

Eine Frage in die Runde:
Wie handhabt Ihr die Rahmenlackierung? Sind ja zwei Teile, linke und rechte Rahmenhälfte. Vor dem Grundieren/Lackieren zusammen kleben, oder nachher?
Ich tendiere zu nachher.

Zuletzt noch die Frage:
Wollt Ihr mehr Bilder? Falls ja, hab' ich damit keine Probleme. Ich will Euch nur nicht mit Fotos von jedem kleinen Baufortschritt, oder - Rückschlag nerven...


Schleifender Gruß,
Ernst :wink:
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

11

Mittwoch, 5. Juni 2013, 00:59

Hallo Ernst,


ich meinte den Status, den Du Dir mit Deinem Nickname gegeben hast :smilie:


Ich klebe die Rahmen immer erst zusammen und danach kommt Farbe drauf. Fotos sind immer lehrreich für alle, die über die Schulter gucken. Auch wenn es mal ein Rückschlag gibt. Ich selbst habe dadurch schon von der Hilfe im Forum profitieren dürfen. Der Brainpool hier ist Gold wert.


Wünsche Dir weiter gutes Gelingen.


Nachtgruß Uli
Chrome won´t bring you home

Aktuell: Harley Davidson Fat Boy Lo Baubericht / Galerie

12

Donnerstag, 6. Juni 2013, 07:09

Hallo Ernst,

da kann ich Uli nur zustimmen: wenn es der Bausatz zulässt, muss der Rahmen vorher zusammengebaut
werden. Dabei ist streng eine exakte Ausrichtung zu achten. Dazu stecke ich Bohrer durch Steuerkopf und
Schwingenlager. Der Bohrer, der durch die Schwingenlager verläuft, markiert die Waagerechte, der Steuer-
kopfbohrer die Senkrechte. Beim Blick von vorn und hinten schneiden sich beide Bohrer im rechten Winkel.
Die korrekte Ausrichtung gewährleistet, dass beide Räder am fertigen Modell exakt in einer Spur verlaufen.
Beste Grüße vom Plastinator

Beiträge: 2 134

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 11. Juni 2013, 11:56

Servus Ernst.

Zitat

Originoool von Ol´Man:

Zuletzt noch die Frage:
Wollt Ihr mehr Bilder? Falls ja, hab' ich damit keine Probleme. Ich will Euch nur nicht mit Fotos von jedem kleinen Baufortschritt, oder - Rückschlag nerven...

Na sicher, was denkst Du denn.... :smilie: Immer her damit.

Rahmen lackiere ich auch immer komplett. Wenn´s nicht geht ohne den Motor einzusetzen, hefte ich den Rahmen vorher irgendwie nackt zusammen und trenn ihn dann zur Hochzeozt vorsichtig wieder auf, aber nur so kannst Du erforderliche Anpassungen durchführen ohne den Lack zu versauen. Klappt noch nicht immer, aber immer öfter....

ClausthalerGruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

Beiträge: 735

Realname: Peter Justus

Wohnort: Wilnsdorf / Siegerland

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 11. Juni 2013, 13:03

Ich würde den Rahmen auch komplett lackieren.
Hier ist, glaube ich, unten eine Querstrebe?
Diese dann nicht verkleben, am Motor die Seitendeckel ablassen und dann sollte der Hochzeit nichts im Wege stehen.

Ansonsten, Bilder sehe ich immer gerne.... :D

Peter :wink:

15

Donnerstag, 13. Juni 2013, 23:44

Da bin ich wieder! :wink:

So, ich hab' Euren Rat befolgt und den Rahmen vor dem Grundieren zusammen geklebt.


Hier ist, glaube ich, unten eine Querstrebe?
Diese dann nicht verkleben...
Ja Peter, ist eine. Hab' sie auch schon verklebt. Dann ist mir Dein Tipp eingefallen. Oh, Schxxe... Aber der Motor lässt sich GsD trotzdem einsetzen.

Also, den Rahmen und die Schwinge hab' ich so gut es ging fertig entgratet und grundiert. Die Halbschale ebenfalls. Die kleinen Unsauberkeiten der "Karo"
hab' ich mit der Paste von Tamiya großzügig verspachtelt. Dann waren wieder sechs Schleifdurchgänge fällig. Ich soll ja Bilder zeigen. Bitte sehr:







Die beiden Zylinderköpfe haben noch das "Dark Aluminium" von Alclad d'rauf. Ich finde, das glänzt zu sehr. Was meint Ihr?







Zum Schluss noch ein Objekt, dass auf eine Restaurierung wartet. Es ist die Version mit Beiwagen.
Gebaut hab' ich das Riesending in den frühen Achtzigern. Lackiert mit Humbrol Emailfarben und Haarpinsel.
Kann mich gar nicht mehr erinnern, ob ich da Klarlack raufgesprüht habe. Ich denke aber schon.
Die meisten Teile sind noch vorhanden, einige sind aber gebrochen. Ein Freund hat bei einem meiner Umzüge
einen schweren Karton auf die Schachtel der fertigen Harley gestellt...



Mit einem "richtigen" Bier in der Hand grüßt,
Ernst
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Beiträge: 2 134

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

16

Freitag, 14. Juni 2013, 10:05

Servus Ernst,

ah, es geht weiter. Gut!

Sieht ja nach viel Schleiferei aus aber Du machst das schon richtig, Nähte auf dem Tank und dem Bürzel sind einfach nicht schön und lassen sich nun mal mit Lack auf nicht verdecken, eher im Gegenteil. Irgendwie habe ich den Eindruck Lack wirkt auf Fehlstellen wie ein Makro... :motz:

Naja, wie gesagt Du machst das schon richtig und scjhließlich liegt die Kraft ja in der Ruhe, gell. ;)

Freu mich auf mehr und auf viele Bilder.

SpachtelGruß,

A.

P.S.: Nette Harley, wann fängst Du die an? Eine Baustelle allein macht doch nicht glücklich, oder... :D
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

17

Freitag, 14. Juni 2013, 10:48

Hallo Ernst,


ein schönes Mopped hast du dir da zum Bauen ausgesucht. Die vier Bremszangen vorne haben es mir besonders angetan.
Ob wir mehr Bilder wollen? Ich versteh' die Frage garnicht - UNBEDINGT :sabber: !
Und Bilder von Rückschlägen finde ich besonders interessant. Nicht wegen Schadenfreude, sondern weil man davon am meisten lernen kann.
Und weil es hilft darüber hinweg zu kommen, wenn man selbst wieder einmal 'was versemmelt hat :heul: .

Die Zylinder glänzen für meinen Geschmack wirklich zu sehr. Ich habe die bei meiner 900 SS damals mit Flat Aluminium gepinselt - passt ganz gut.
Ein Tipp aus dem Forum, den ich damals noch nicht kannte: die Vertiefungen zwischen den Kühlrippen dunkel ausmalen für mehr Tiefenwirkung.
Könnte mir vorstellen, dass das dem Duc-Motor gut bekommt.

Dem, was Andreas zur Schleiferei geschrieben hat, kann ich nur voll und ganz zustimmen.

Apropos Andreas: wenn fängst du denn endlich den Baubericht für die 900 SS an?
Wohin sollen wir denn unsere ganzen guten Ratschläge schreiben, wenn es noch keinen Baubericht gibt?


BesserwisserGruß,

Manfred

18

Sonntag, 16. Juni 2013, 18:19

Hallo Ernst,

was die Farbgebung des Motors angeht, kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen: Alu matt von Tamiya entspricht dem Guss des Originals
perfekt. Hier ein Foto meiner 900SS in der Straßenversion:


(die NCR habe ich auch gebaut, aber verkauft; einen Kit habe ich natürlich noch).

Zum Thema Spachteln ein kleiner Tipp: Die Tamiya-Modelle sind nahezu perfekt und frei von Formfehlern/Absetzstempeln. Dadurch lässt sich
der Spachtelaufwand auf ein Minimum beschränken. Ich streiche beide Hälften mit Klebstoff ein, lasse diesen nur kurz antrocknen und lege
danach eine zweite dickere Klebstoffschicht aus. Der Kunstoff wird dadurch gut angelöst und beim Zusammenfügen der Teile entsteht eine
plastische (erhabene) Nahtstelle. Nach vollständigen Trocken wird diese Naht mit dem Bastelmesser vorsichtig zurückgeschnitten und dann
nass verschliffen. Hierfür reicht in der Regel ein Schleifgang. Falls sich dennoch Ungenauigkeiten ergeben haben, werden nur diese gepachtelt
und erneut verschliffen. Wichtig ist natürlich eine exakte Ausrichtung der beiden Klebehälften zueinander.

Beste Grüße - Peter
Beste Grüße vom Plastinator

19

Freitag, 21. Juni 2013, 14:12

Hallo! :wink:

Erstmal ein Willkommen an Manfred!
Ich bedanke mich für Eure Tipps und Anregungen. Werde sie keinesfalls unbeachtet lassen.

Die Duc hat endlich ihre erste Lackschicht bekommen. Im Allgemeinen bin ich zufrieden. Die Rahmenlackiererei war ja eine kleine Herausforderung für mich.
Hab' mich an Euren Rat gehalten und ihn vorher zusammen geklebt. Da in alle Ecken und Winkel die richtige Dosis Farbe aufzusprühen...
Ich denke, bei der nächsten versuch' ich's andersrum. Zusammen kleben nach der Lackierung. Naja, schaummamal.

Einzig die Tankoberseite muß ich nochmal intensiv bearbeiten. Trotz der ganzen Spachtel- und Schleiforgie sieht man noch immer die Klebenaht. :bang:
Also wieder schleifen, spachteln, schleifen,spachteln, schleifen...

Hier ein paar Bilder:









Das war's schon wieder von meiner Seite.

Schleifender Gruß,
Ernst

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

20

Samstag, 22. Juni 2013, 14:09

Hallo,
ja, ja die Lackarbeiten. Die kosten schon viel Zeit. Aber sie beeinflussen halt auch den Gesamteindruck und sind das erste was man sieht. Deshalb lohnt dafür jede Mühe. Ich hab mal in einen Modellbaubuch einen guten Spruch dazu gelesen.Zitat: " Farbe hat noch kein Modell gerettet :( aber schon viele versaut :heul: " in diesem Sinne...
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

21

Samstag, 22. Juni 2013, 16:19

Hallo Ernst,

die als solche Lackierung sieht doch gut aus! Einen Spalt sehe ich nur im Bereich der Einfüllöffnung, die aber nahezu vollständig
vom Tankdeckel überdeckt wird. Die Farbe erscheint auf den Fotos leicht rosa. Die NCR-Ducs waren rosso corsa, also richtig knallrot.
Beste Grüße vom Plastinator

22

Samstag, 22. Juni 2013, 20:23

Hallo zusammen,
ja das sieht aus der Entfernung schon sehr gut aus und ich kann keine Fehlerstellen entdecken, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es Ernst um die Stellen von Tankverschluss und Sitzbank geht. Der Tipp von Peter ist schon genial mit dem Einsatz des doppelten Klebers. Das wird auch mir in Zukunft ´ne Menge Spachtelarbeit ersparen.

Grüße
Uli
Chrome won´t bring you home

Aktuell: Harley Davidson Fat Boy Lo Baubericht / Galerie

23

Donnerstag, 27. Juni 2013, 21:55

Servus!

Nach einer langen Arbeitswoche melde ich mich wieder. Es gibt im Grunde keinen Fortschritt, da ich nach sechs 12 Stundenschichten einfach nicht motiviert war.
Ich hoffe, Ihr seid nicht zu enttäuscht.

@oldisegler - Peter, Du hast so recht. Die Lackarbeiten kosten wirklich viel Zeit. Speziell bei mir, da ich nicht genau gearbeitet habe.
Der Fehler, der mich jetzt unnötig viel Zeit kostet liegt nämlich daran:
Wichtig ist natürlich eine exakte Ausrichtung der beiden Klebehälften zueinander.
Ich denke, so eine Schlamperei wird mir nicht nochmal passieren und Peter(@Plastinator) Deinen Tipp mit dem Kleber werde ich in Zukunft immer anwenden. :thumbup:
Das Italien-Red von Tamiya passt schon. Ich finde es sogar noch knalliger, als das Rosso Corsa von Zero-Paints.


So, und vor'm Schlafen geh'n hab' ich auf die Schnelle wieder mal geschliffen und gespachtelt. Hoffentlich das letzte mal. Schön langsam nervt's nämlich,
ein und dasselbe Teil immer wieder mit dem selben Arbeitsvorgang zu behandeln. :motz: Vielleicht sollte ich meinen Nickname auf "Spachtelnator" ändern!


In Kürze sollte mehr zu sehen sein, bis dahin winkt mit dem Schleifpad,
Ernst


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

24

Sonntag, 30. Juni 2013, 00:10

:wink:

Ganz kurz: Den Auspuffkrümmer entgratet, Auswerfermarker verschliffen und ein paar Teile zum Lackieren vorbereitet.


Morgen, oder eigentlich heute kommt wieder Farbe ins Spiel.

Bis dann, Ernst
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

25

Sonntag, 30. Juni 2013, 18:16

Hallo Ernst,

Zitat

Das Italien-Red von Tamiya passt schon. Ich finde es sogar noch knalliger, als das Rosso Corsa von Zero-Paints.

ich denke, das liegt an der Kamera bzw. am Computer. Der Lackauftrag ist ansonsten supersauber und gleichmäßig.
Ich drücke Dir die Daumen für den weiteren Fortgang.
Beste Grüße vom Plastinator

Werbung