Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Mittwoch, 5. Juni 2013, 11:45

Hallo hms,

wer sagt das, dass das keinen interessiert??? Mich interessiert es jedenfalls schon, ich finde, es sieht toll und äußerst realistisch aus :ok:

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

32

Donnerstag, 6. Juni 2013, 20:58

Hallo Jörg!
Danke für deinen aufmunternden Kommentar!
Es müssen mehr Modellbahnen her, aber ROm wurde ja auch nicht an einem Tag gebaut;-)

Weitere Fortschritte können erst später gezeigt werden da jetzt alles lange dauert;-)
lg
hms

33

Freitag, 7. Juni 2013, 13:27

Es müssen mehr Modellbahnen her,

Ich glaube, das wird :ok: Der Anfang ist in dieser Ecke doch schon mal hervorragend gemacht!

Immer weiter so!

LG :wink:
Marcel

34

Sonntag, 9. Juni 2013, 19:25

Danke für das Lob!
Heute habe ich einen Pizzaschneider in ein Brotmesser verwandelt. Schade, ich esse eigendlich lieber Pizza.
Also jetzt wird's ernst.
Achse einer BR 01





(Meiningen, im Oktober 2004)
Und hier der Radsatz meiner BR 94:


Hallo, die Spurkränze (Ränder des Rades) sind viel zu fett!
Der Trost ist dass es bei jedem Modell so ist. Soll man dann aber beruhigt sein und den Fehler begraben und so tun als wär nichts gewesen? Nein! Der Spurkranz muss dünner sein. Richtig anspruchsvolle Modellbauer kaufen sich neue Achsen mit dünneren Spurkränzen. Nur sind diese so teuer wie der Wagen/die Lok selbst. Man kann sich die Spurkränze abdrehen, die Ausrüstung fehlt mir. Also habe ichs mit einer normalen Feile versucht. Die zu fetten Spurkränze (die von manchen Modellbauern als Pizzaschneider verpöhnt sind und so schnell wie möglich ausgetauscht werden) sind jetzt dünner, aber da ich keine teure Ausrüstung habe volle Riffel, also ist es jetzt ein Brotmesser. Ich habe zum Glück bisher nur einen Radsatz bearbeitet: Ich kann stolz von mir behaupten dass ich den einzigen Wagen der statt Pizzaschneider Brotmesser hat behaupten.

lg
Der der jetzt mit einem Güterwagen Brot schneidet.

35

Montag, 10. Juni 2013, 20:46

Anscheinend traut sich keiner was zu schreiben da keiner den Unterschied sieht und überhaupt kapiert hat worum es hier;-) Es geht um die Umrandung der Räder.
Beim Güterwagen ist das Rad in Bildmitte mit einem feinen Spurkranz und das am Rand mit einem fetten. Ich finde dass der Unterschied echt auffällt;-)
Die anderen Räder werde ich wahrscheinlich alle Abmontieren und einem Kenner zum abdrehen (Der hat wohln Rad ab) schicken.
lg
hms

36

Montag, 10. Juni 2013, 20:53

Hallo HMS,

die Wagen / Loks sehen klasse aus.
Ja, das Thema Spurkränze löst bei uns im Verein auch immer schöne Diskussionen aus. Bei meinem H0e-Feldbahndiesel sind mir diese auch zu fett, muß ich auch mal ändern - da wird auch demnächst mal ne kleine Minianlage gebaut (nach dem Motto: kein Platz für eine (Mini)Anlage gib's nicht :D).
Gruß

Stephan

37

Dienstag, 11. Juni 2013, 09:23

Ich denke, die etwas "ausgeprägteren" Radkränze dienen für mehr Stabilität der kleinen Loks auf der Anlage. In der Realität wird diese Stabiliät wohl eher durch das enorme Gewicht der Loks/Wagen erreicht.
Aber ehrlich gesagt habe ich mir hierüber noch nie Gedanken gemacht und es stört mich jetzt auch nicht groß. :D
Trotzdem finde ich es richtig respektabel und klasse wie du dich in diese ganze Materie reinkniest und deine Anlage aufbaust.
Momentan im Bau:
Verschiedene Projekte und Dios in 1/72 & 1/35
In Planung:
zu viele...

38

Dienstag, 11. Juni 2013, 12:47

Es gibt da aber ein paar Sachen die sich verändert haben: Auf den handelsüblichen Kurvenradien ist es Quatsch mit so dünnen Radsätzen zu fahren. Erstens würde es dann dauernd endgleisen, zweitens sind so enge Kurven viel unrealistischer als dicke Radkränze. Aber bei mir sind ja die Kurvenradien realistisch und ich habe mich in die dünnen Radsätze verliebt weil ich das bei Mobakollegen die's "richtig" machen gesehen habe und es dort wirklich viel schöner aussieht.
lg
hms
PS: Über ständiges Endgleisen und schlechte Stromaufnahme hat sich bisher niemand beschwert. Der eine lässt seine Lok die von ihm einen Barrenrahmen und schlanke Spurkränze bekommen hat ganz langsam über eine Brücke fahren. Es wackelt nichts und sieht einfach wunderschöön aus. Und das ist Spur N! In H0 muss es also auch gehen;-)

39

Mittwoch, 12. Juni 2013, 19:30

So, aktuellster Zustand, ja ich weiss, die Bekohlungsanlage muss begradigt werden, aber das hat noch Zeit...
ALso aktuellster Zustand

Das war gemogelt, so sieht's in echt aus, mit hämiltschen Müllberch:

Und hier die schöne Kurve, herrlich!

Und wenn man genauer hinschaut...

Die Weichenbauer müssen besoffen gewesen sein...
Mal gucken was ich ausbessern kann...
lg
hms

40

Mittwoch, 12. Juni 2013, 20:38

Hi Milton,

sieht echt spannend aus. :D
Und wenn die Weichenbauer ihren Rausch ausgeschlafen haben, kann ja ausgebessert werden :lol:

LG :wink:
Marcel

41

Mittwoch, 12. Juni 2013, 21:24

Von oben siehts ja ganz glatt aus, und von der Seite auch. Aber dieses "von vorne knapp drüber" zeigt alle kleinen Fehlerchen übertrieben stark. Dafür ist diese Perspektive oft sehr schön. Aber ich werde mal die Weichenbauer wachrütteln damit die das mal ausbessern. Die Wagen rollen ja seidenweich drüber...
lg
hms

42

Mittwoch, 12. Juni 2013, 23:15

Noch aktueller:


Gute Nacht:-)
lg
hms

43

Donnerstag, 13. Juni 2013, 22:58

Ein Ratebild: Was ist hier neu (Hinweis: Es handelt sich nicht um das was sich in den Wagen befindet)

lg
hms

44

Freitag, 14. Juni 2013, 09:48

Die Spurkränze wurden abgedreht? Und die Wagen wurden noch nicht gealtert! :D
Und die handelsbüblichen Kupplungen fehlen.
Momentan im Bau:
Verschiedene Projekte und Dios in 1/72 & 1/35
In Planung:
zu viele...

45

Freitag, 14. Juni 2013, 13:22

Neu sind die abgedrehten Radsätze, das ist richtig!
Puh, die handelsüblichen Kupplungen sind schon laaaange weg. Die sehen so klobig aus. Bei den meisten Wagen sind die schon ausgetauscht.
Beim hinteren Wagen wurden die Griffstangen neu gemacht, aber das sieht hier schlecht aus da sie zur Seite verbogen ist.
Natürlich sind die Wagen schon gealtert! Dezent!
Ich habe da sehr unterschiedliche Stufen. Sonst sähe es entweder die auf einem Schrottplatz oder wenn alle Wagen ungealtert wären wie in einer Wagenfabrik aus;-) Hier sind die Drehgestelle und das eine Wagendach gealtert.
lg
hms

46

Mittwoch, 19. Juni 2013, 21:53

Hihihihi, es kommt wieder alles unerwartet völlig anders!
Hihihihihi!
Neue Weichen, alte weg, alles neu!
Hihihiihihihihi!
lg
hms

47

Mittwoch, 19. Juni 2013, 22:04

Hast welche günstig bekommen?
Momentan im Bau:
Verschiedene Projekte und Dios in 1/72 & 1/35
In Planung:
zu viele...

48

Mittwoch, 19. Juni 2013, 22:27

Nein, aber in einem Anflug von Selbstvertrauen habe ich angefangen neue zu bauen.
H0pure sichere Weichen gibt es nicht im Handel.
lg
hms

49

Donnerstag, 20. Juni 2013, 21:02

Hier die erste noch unfertige H0pur-gerechte Weiche.
Im Bau.



Geht, also weiterbauen!

Das einzige echt h0pure Fahrzeug: Ein Revell-Bausatztender einer Lok der BR 01

Rollt gut, also weiterbauen!
So sieht die Weiche momentan aus


Detailansichten:


lg
hms

50

Donnerstag, 20. Juni 2013, 21:23

Hallo HMS,

die Weiche sieht sehr gut aus. Wie lang ist die?
Gruß

Stephan

51

Donnerstag, 20. Juni 2013, 21:42

Schnell nachmessen...
Genau 50 cm! Die längsten Wagen sind 30,3 cm lang...
Und die längsten Loks wieder viel kürzer.
Zugegebenerweise gibt es masstäbliche Weichen die kürzer sind. Aber das was von vielen Herstellern als "schlanke Weichen" verkauft wird ist immernoch so abenteuerlich eng dass selbst eine 1:1 Köf hängen bleiben würde...Weinert-Weichen sind z.t. massstäblich... Märklin M-Gleisweichen sind 18 cm lang;-) Zu dem Realismismus solcher Radien muss ich glaube ich nichts schreiben.
Du weisst das alles schon, aber falls mal Andere vorbeischauen, haben die dann einen Vergleich;-)
lg
hms

52

Freitag, 21. Juni 2013, 10:39

Ein Kolege aus einem anderen Forum hat mich darauf hingewiesen dass die Weiche auch ohne Radlenker funktionieren soll. Man sollte am Herzstück so lange feilen bis man ohne Problen rüberfahren kann. Also habe ich die Radlenker rausgerissen und natürlich ging es dann nicht mehr. Jetzt habe ich das Herzstück bearbitet und wieder reingklebt. Wenn es dann trocken ist kommen dann wieder die Versuche. Es ist halt schweiriger ein funktionierendes Herzstück bei einer langen als bei einer kurzn Weiche zu machen.
lg
hms

Beiträge: 1 152

Realname: Martin

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

53

Freitag, 21. Juni 2013, 16:05

Hallo hms :wink:

Ich verfolge schon seit beginn deinen BB als stiller Mitleser.
Was du uns da zeigst ist genau nach meinen Geschmack.
Da du ja Vorbildgerecht baust, rate ich dir ab den Radlenker der Weiche zu entfernen.
Ich habe noch eine Weiche gesehen die ohne Radlenker funktioniert. Die Gefahr das die Achsen nicht in die richtige Richtung gehen wäre einfach zu groß.
Mach weiter so, gefällt mir sehr gut :thumbsup:

Viele Grüße Martin
Aktuelles Projekt: ???
Zuletzt gebaut:Ferrari F1 87/88c Fujimi, Studio 27, Tabu Design 1:20


54

Freitag, 21. Juni 2013, 23:51

Danke für deinen Kommentar!
Sorry, ich habe mich falsch ausgedrückt. Die Weiche MUSS ohne Radlenker funktionnieren, aber aus Optikgründen kommn die schon wieder drann, abr erst wenn das Herzstück ganz ohne funktioniert. Wenn es ohne geht würde das heissen dass das Herzstück betriebssicher genug ist. Danach kommn die Radlenker wieder drann. Ich habe am Hrzstück schon rummgefeilt und es geht schon besser, aber es ist noch nicht ausreichend.
Apropo realistisch, ich muss noch in den USA neue H0pure Radsätze kaufen...
Aber H0puristen schwören ja immr dass h0pur nicht teurer als eine "normale" Modellbahn ist. Mal gucken was ich bekomme. Das Abdrehen hat halt immer den Nachteil dass dann die Spurkränze zwar stimmen aber das Rad in sich viel zu fett bleibt. Aber diese H0pur-China-Achsen sind ja recht günstig;-)
lg
hms

55

Freitag, 28. Juni 2013, 21:58

Das neue Haus:

lg
hms

56

Montag, 1. Juli 2013, 14:42

Der heutige Stand der Dinge:
Mein Grössenwahn ist noch weiter geschrumpft. Mein allererstes
Modul soll einfach nur noch ein Streckenmodul einer Nebenbahnstrecke
nach Fremo87-Norm sein. Und um die Frage schon mal im Voraus zu
beantworten: Nein, ich bin (noch) nicht bei Fremo angemeldet, was sich
aber irgendwann ändern könnte...
Ich habe die Masse des Modulübergangs genau als Plan abgezeichnet und wenn ich das passende Holz habe kann es losgehen.
Hier ist das Fahrwerk meiner zukünftigen ersten H0pur-Lok:

Natürlich soll es dann noch mehr Module und Modelle geben.
Falls Interesse besteht zeige ich noch ein paar Fotos zum Haus.
lg
hms

Beiträge: 976

Realname: Thomas Sauer

Wohnort: 63695 Glauberg

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 2. Juli 2013, 22:54

Falls Interesse besteht zeige ich noch ein paar Fotos zum Haus.
Klar, aber nur, wenn sie schärfer sind. :P
Thomas

Aktuell im Bau:

Luxuscamper
Fiat 124 Sport Coupe
Das bin ich:
Portfoliobilder

58

Dienstag, 2. Juli 2013, 23:36

Klar, aber nur, wenn sie schärfer sind. :P

Sind die!
Achtung! Man hat in einem anderen Forum darüber geschrieben dass man nichts damit anfangen könne...Bitte kritische Anmerkungen etwas freundlicher ausdrücken;-) Schliesslich stecken da 4-5 volle Tage (wenn nicht mehr) Arbeit drinn. Jede Schindel wurde einzeln geklebt. Jedes Fenster besteht aus 11 Einzelteilen. Ja, ich habe gesehen dass die krumm und schief sind, aber ich werde noch nachbessern...
Die Baustelle:


Das braune ist beim Trocknen auf der Lampe angebrannt. Es hat ganz schön gedampft und gestunken...Mittlerweile wurde es übermalt.



Zusammengeklebt:

Mit grundiertem Dach. Natürlich habe ich keine Sekunde dran gedacht es so zu lassen.

Uuuuuuuuuund fertig:


lg
hms

59

Dienstag, 2. Juli 2013, 23:47

Hallo HMS!
Ich schaue hier in eurer neuen "Ecke" schon ein Weilchen zu.
Und bei Deinen Häusern ist mir aufgefallen dass sie alle mehr oder weniger nicht geometrisch sind.
Nun die Frage:Baust Du die Häuser mit Absicht ,aus welchen Gründen auch immer,schief?
Ich denke mal, dass der Aufwand zu geometrisch einwandfrei gestalteten Häusern auch nicht viel mehr ist!
Und wenn ich mir reale Häuser aus den 50/60ger Jahren anschaue,dann sind die genauso einwandfrei gebaut wie heutige Häuser.
Gruss Ralf :wink:

60

Mittwoch, 3. Juli 2013, 00:36

Und bei Deinen Häusern ist mir aufgefallen dass sie alle mehr oder weniger nicht geometrisch sind.
Nun die Frage:Baust Du die Häuser mit Absicht ,aus welchen Gründen auch immer,schief?

Ich wusste's doch!
Zu deiner Frage: Ist alles mit Lineal sauber gezeichnet...aber trotzdem schief...ich war doch nicht besoffen...das Stellwerk geht so...
Dieses Haus ist krumm und schief weil ich es nicht besser kann. Es muss an den Schindeln liegen.
Ich habe bereits verstanden dass es nicht gut genug ist. Das weiss ich schon lange aber ich wollte es nicht richtig wahr haben...
Wenn ich nicht so viele Schindeln machen muss ist es aber schon besser:


OK, nicht perfekt, abr ein Beweiss dass ich es doch besser kann.
lg
hms

Werbung