Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 30. April 2013, 21:28

Porsche 911 Turbo G-Model von Tamiya

Hallo Modellbaugemeinde,

ich möchte Euch heute mal mein Erstlingswerk im Autobereich nach 12 Jahren Pause vorstellen.

Es ist der Tamiya Porsche Turbo 1988, ooB gebaut.



Ich habe nur noch ein Gitter unter den Kühler gemacht und bei der Farbwahl der Fantasie freien Lauf gelassen.
Das Metallic schwarz hab ich selbst aus Revell Matt schwarz und Vallejo Silber gemischt, als Finish gabs noch zwei Lagen Mr. Hobby TopCoat.
Kritik, Ratschläge, Fragen sowie Lob sind immer willkommen.

Und jetzt die Bilder...

Viele Grüße
Stefan

PS: Durch das Runterrechnen der Bilder geht leider einiges an Bildqualität verloren. Wer weiß, wie es besser geht, ich bin für alle Vorschläge offen.
















Im Bau:
Trabant 601

Demnächst:
Fujimi Porsche 997 GT3R Rollout Design

Fertig:
'88 Porsche 911 Turbo
Leopard 2A4
LKW 0,7to gl Wolf
T72

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 353

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. April 2013, 21:36

Hallo Stefan.

Du kannst deine Bilder bis zur maximalen Größe von 800 x 800 Pixel und 73Kb hier rein stellen.

Lade dir das Programm JPGcompressor mal runter, damit lassen sich die Bilder ganz leicht in die passende Größe umwandeln.

Gruß Micha.

Beiträge: 8 649

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. April 2013, 23:00

Hi Stefan, :wink:
Micha hat den Link flott zur Hand, ich empfehle Dir das Programm ebenfalls. Das hab ich mir runtergeladen und unkomplizierter gehts nicht ;)

Zu Deinem Porsche. Als erstes Modell nach einer Abszinenz muss ich sagen, sieht das in meinen Augen sehr gut aus, was Du gebaut hast. Sauber lackiert, schöner Stand der Räder in den Radhäusern.
Ein kleines Detail könntest Du noch ergänzen, das wären die Reflektoren in der hinteren Stoßstange.

Schönere Bilder vor einem neutralen Hintergrund um das Programm zu testen :hey: ;)

Freu mich auf weitere Modelle von Dir

4

Mittwoch, 1. Mai 2013, 09:49

Hi

toller Porsche :ok: :ok: schön sauber lackiert.

Lad die Bilder doch über einen externen Sever hoch (ich nutze kostenfrei Arrcor) und bearbeite die Bilder mit Photoshop, da hast du dann auch kein Qualitätsverlust wenn du dich etwas mit dem Programm vertraut gemacht hast.

@ Dominik, schöner Stand der Räder......ja keine Kunst mit Stahlachsen (das gabs bei AMT schon vor 50 Jahren)....das find ich schon heftig, was Tamiya für so einen simpleen Bausatz verlangt, klar, die Karosse ist top, aber nur einteilig und der Rest...naja.
Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

Beiträge: 8 649

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Mai 2013, 11:01

Watt Fabian? Der ist nicht so wie die Enthusiast Modelle?!? In den Bausatz hab ich noch nicht reingeschaut oder gekauft...das hätte ich nicht gedacht... :verrückt: ...musste ich doch noch mal genauer hinschauen.

Macht dem Model keinen Abbruch, gefällt mir trotzdem ;) .

6

Mittwoch, 1. Mai 2013, 17:53

Hallo Stefan,

schaut sehr gut aus - nix verlernt in den 12 Jahren! Viel Spaß mit den nächsten Modellen!

Schöne Grüße
Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

7

Mittwoch, 1. Mai 2013, 22:03

Hallo zusammen,

@Michael, Dominik, Fabian: Das mit den Bildern muss ich mir nochmal anschauen. Hab sie mit Photoshop verkleinert, allerdings dachte ich, dass die Obergrenze bei 65kb liegt, daher die "miese" Qualität. Die Pics waren nach dem verkleinern auf 800x800 schon auf 75kb, das wird dann beim nächsten Mal nicht mehr sooo viel ausmachen.

@Dominik: Die Reflektoren hab ich ehrlich gesagt am Ende einfach vergessen, das werd ich aber noch nachholen.
Komme auch nur abends zum Bauen oder Fotografieren, da mich meine Tochter (8 Monate) tagsüber in Beschlag nimmt. werde mich aber mal mit dem weißen Hintergrund ins Freie machen, wenn es das Wetter und die Zeit zulässt.

@alle: danke für das Lob zum Lack. Muss aber auch sagen, dass ich die Kiste 4 mal schwarz lackiert und geschliffen hab. Kleiner Tipp: Wenn man zu viel Silber für die Mischung nimmt, setzt es sich an der Oberfläche des Lacks ab, beim Schleifen ganz schlecht ;(
Also lieber weniger und nen geringeren Metallic-Effekt, dafür aber schleifbar.
Und durch den Topcoat sieht man nichtmal mehr, dass es Mattlack war.


VG Stefan

Im Bau:
Trabant 601

Demnächst:
Fujimi Porsche 997 GT3R Rollout Design

Fertig:
'88 Porsche 911 Turbo
Leopard 2A4
LKW 0,7to gl Wolf
T72

8

Donnerstag, 2. Mai 2013, 08:11

Hi Stefan,

Ich will ja nicht den Tauchsieder machen aber schleif doch besser den Klarlack als die Basisfarbe. Klar, die muss dann natürlich glatt aufgetragen werden, aber so hast du dann immer die Sicherheit, das zb Metalliclack und dessen Effekt erhalten bleibt.

Aber trotzdem und nochmal, dein Porsche schaut klasse aus :love: hattest du eigentlich genauso viel Spaß beim Abkleben der Schwarzmattbereiche? Ich habs bei meinem gehasst :cursing: . Oder hast du die mit dem Pinsel gestrichen, sieht am Heckspoiler so aus....

Knips beim nächsten Modell viellei mit anderem Hintergrund und besser draußen (jaja, ich nerve... :und: )....dann kommt dein 11er noch besser.
Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

9

Freitag, 3. Mai 2013, 16:17

Das mit dem glatt auftragen der Basisfarbe ist ja so ne Sache. Beim ersten Mal war sie zu dünn und beim wegschleifen von 2 Spuckern der Airgun war ich wieder auf die Grundierung durch.
Beim zweiten Mal war der Lack dann so dick und flüssig, dass ich ihn mit der Gun quasi weggeblasen hab. Also nochmal schleifen.
Dann wieder gespuckt und die Metallic-Teilchen waren an der Oberfläche, das sah nach dem Schleifen ziemlich bescheiden aus.
Also nochmal, diesmal weniger Silber und schön sachte mit wenig Druck lackiert. Zu der Zeit hatte ich nur ne 0,2er Düse, das war echt Gefrickel.
Aber dann sah es soweit gut aus, dass ich den Klarlack drüber sprühen konnte.


Und dann noch das Mattschwarz! :bang:
Habs am Spoiler mit Abkleben versucht und glatt ne stelle vergessen und nur "schnell" mit dem Pinsel ausgebessert. Die Makrofunktion offenbart alles. Im Original fällt das garnicht auf.
Den Rest hab ich dann in gefühlten 30 Schritten einzeln abgeklebt und mit der Gun lackiert. Ich glaub da is mit Fehlversuchen ne halbe Rolle Tamiya-Tape bei drauf gegangen.
Im Bau:
Trabant 601

Demnächst:
Fujimi Porsche 997 GT3R Rollout Design

Fertig:
'88 Porsche 911 Turbo
Leopard 2A4
LKW 0,7to gl Wolf
T72

10

Freitag, 3. Mai 2013, 18:23

Versuch mal die Zero Paint Farben, die sind größten Teils lackierfertig und lassen sich perfekt lackieren. Zwar teuer, geb ich zu aber schon die Farbauswahl ist riesig.

Für meine Lackierungen verwende ich meist eine 0,6er Düse (Vega Gun) und ca. 1 Bar Druck. Das Abkleben für die Schwarzbereiche.....ja vorn an der Frontschürze....das hätte mich bei meinem letzten Porsche fast zum Gewaltverbrechen am Plastik getrieben.....unterm Nummernschild.....ich dacht vorher, naja bissel heikel aber wird schon gehen... und als das Schwarz drauf und das Tamiya Tape runter war......... :bang:

Die Farbe ist mir trotz Gun druntergelaufen und die dann wegzubekommen...keine Chance. Deswegen hat die "schnelle Orange" auch keine schwarze Lippe....da konnt ich dann nur noch mal Orange drübernebeln, vorher den ganzen Porsche abgeklebt, das nur noch die Schürze rausguckte und drauf das Zeug auf den frischen Klarlack.....gebibbert habe ich :rrr: :rrr: :rrr: ......

Kennst du den Dodge Challenger von Revell? Da wars ähnlich schlimm, auch eine Menge schwarze Anbauteile und viiieeel Potential zum Schei....e bauen.....

Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

11

Freitag, 3. Mai 2013, 20:28

@ Fabian:
Für mein jetziges Projekt (siehe Avatar) hab ich mir auch Zeros geleistet.
das Weiß hab ich mit der 0,5er Düse gebrusht, die roten Streifen, das Dach und den Grill mit der 0,2er.
musste aber beim Weiß auch erst wieder 2 Versuche machen um zu merken, dass es mit ganz wenig Druck (bei mir bis max. 1 Bar) am besten hinhaut.
Es lässt sich halt jede Farbe anders verarbeiten. Allerdings lassen sie sich total gut mit MicroMesh schleifen wenn es mal nicht so optimal geworden ist.

Du hast nicht zufällig noch ein Lenkrad oder ne Innenausstattung vom alten Revell Trabi rumliegen und brauchst sie nicht mehr?

Der Dodge sieht total geil aus, an dem wäre ich wahrscheinlich verzweifelt.

Grüße
Stefan
Im Bau:
Trabant 601

Demnächst:
Fujimi Porsche 997 GT3R Rollout Design

Fertig:
'88 Porsche 911 Turbo
Leopard 2A4
LKW 0,7to gl Wolf
T72

12

Freitag, 3. Mai 2013, 21:38

Thx

...vom alten Revelltrabant? Jepp, da hab ich noch n kompletten Bausatz. Den brauch ich eh nicht mehr, wenn du magst?
Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

Beiträge: 8 649

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 5. Mai 2013, 11:43

Ich will ja nicht den Tauchsieder machen aber schleif doch besser den Klarlack als die Basisfarbe.[...]
...der ist geil Fabian :abhau: ..."den Tauchsieder machen..." :abhau:
Ich denke, Stefan, nach dem zweiten Durchgang des Lackierens wie Du beschreibst, wäre mein Bausatz in die Schachtel zurück gegangen. Iiiiirgendwann mal...Lack runter und alles auf Anfang.
Da hast Du schon mal eine gute Tugend: Ausdauer :ok:
[...]Aber trotzdem und nochmal, dein Porsche schaut klasse aus :love: hattest du eigentlich genauso viel Spaß beim Abkleben der Schwarzmattbereiche? Ich habs bei meinem gehasst :cursing: .[...]

Dito. Deshalb liegen sie bei mir bei dem Punkt länger in der Warteschleife. Ich hasse das...
Da muß ich immer warten, bis ich wirklich gut drauf bin. Sonst gehts in die Hose und das Entlackungskommando kann sich dann schon ab und zu mal bereit machen.

14

Sonntag, 5. Mai 2013, 20:55

Hey Dominik,
Ehrlich gesagt hab ich den Porsche nur gebaut, weil ich hier im Forum nen 911er mit hammer Lackfinish gesehen hab und wissen wollte, ob ich das auch annähernd so hin bekomme. Deswegen dachte ich mir, ich schleif lieber einmal mehr als wenn ich dann nen grottigen Basislack hab.
Und jetzt kommt der Knaller, hab es eben erst gesehen: Es war ein 74er, und wer hat ihn gebaut? Der gute jpegger!
@ Fabian: Der Gulf-Porsche ist der Hammer und hat mich quasi angespornt. Aber bis ich so weit bin, dauert es noch ne Weile.

Und das mit der Ausdauer ist so ne Sache. Da ich eh nicht so oft zum Werkeln komme, nehme ich mir nur kleine Schritte vor, zur Not auch mehrmals. Uns hetzt ja keiner 8)


PS: Danke für das Lob.
Im Bau:
Trabant 601

Demnächst:
Fujimi Porsche 997 GT3R Rollout Design

Fertig:
'88 Porsche 911 Turbo
Leopard 2A4
LKW 0,7to gl Wolf
T72

DominiksBruder

unregistriert

15

Montag, 6. Mai 2013, 09:48

Der 911er steht so richtig fett auf den Rädern. Sehr gut!

Werbung