Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 304

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 17. Dezember 2013, 23:29

Hallo Peter,

wie angekündigt, habe ich mich gleich mal hier in diesem Baubericht umgesehen.
Erstaunlich was Du da alles aus Metall herstellst.
Gefällt mir außerordentlich gut. Einfach klasse!
Viele Grüße
Johann

Im Bau: Video - La Créole - Französische Korvette 1827

ZUM BAUBERICHT


62

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 20:16

Hallo Johann,
ein Lob von dir ist mir viel wert. Danke dafür. An deine Qualität komme ich zwar noch nicht ran gebe mir aber Mühe.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

63

Freitag, 27. Dezember 2013, 19:22

Hallo,
es ist wieder mal was geworden.
Hier zu erst das Original:



und so siehts am Modell aus:



natürlich noch nicht ganz fertig!
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

64

Sonntag, 29. Dezember 2013, 18:18

Genial! :ok: :ok: :ok:
Also da kann i´ch nur staunen, bei der Metallbauerischen Leistung die du hier ablieferdt! :hand:
Gruß Jonas

65

Sonntag, 29. Dezember 2013, 18:24

Einfach super, Peter!
(der von Dir gebaute sieht besser aus als das Original... :) )
Beste Grüße vom Plastinator

66

Sonntag, 5. Januar 2014, 16:12

Hallo,
der originale Ständer ist stark verkeimt und auch sonst in einem schlechten Zustand. Er eignet sich allerdings besser zum nachbauen als der an der Maschine befindliche saubere.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

67

Montag, 6. Januar 2014, 15:02

Hallo,
am Ständer angebracht sind nun auch die letzten Teile, der Bedienhebel und die Füßchen, damit ist er soweit lackierfertig.





Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

68

Montag, 6. Januar 2014, 17:56

Eigentlich schade, dass er lackiert wird :(
Tolle Arbeit!
Gruß Jonas

69

Donnerstag, 23. Januar 2014, 16:42

Hallo,
nicht das ihr denkt ich bin eingeschlafen. In letzter Zeit habe ich mit der äußerst aufwendigen Zylinderherstellung aus Scheiben beschäftigt. Hier ein kleiner Zwischenbericht.
Zuerst wurden die einzelnen Zwischenräume mit der Karosserielehre abgenommen. Diese auf Papier übertragen, ausgeschnitten und das Papier in den Zwischenraum gelegt. Jetzt konnte ich die Rippenkontur abnehmen. Dieses von beiden Seiten und von vorn, da die Lehre nicht lang genug war. Aus diesen 3 Schablonen wurde die Außenkontur und die Kontur des eigentlichen Zylinders erstellt. Das ganze wurde skaliert auf 1:10, ausgedruckt und auf die jeweiligen Bleche aufgegklebt 0,3 für die Rippen und 0,5 für die Zwischenräume.
So sieht das dann aus:



Danach ausschneiden und befeilen.



Die Zwischräume habe ich mit Blechen der Rippenstärke als Zwischenraum versehen und danach befeilt um die Außenkontur zu erstellen.



Nach dem verputzen der erste Zusammenbau.





Wie ihr seht, ein immenser Aufwand, dafür kann man dann im fertigen Zustand selbst die außenliegende Stehbolzen sehen.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

70

Donnerstag, 23. Januar 2014, 20:26

8| 8| 8| 8| Du bist verrückt! 8| 8| 8| 8|
Gruß Jonas

71

Donnerstag, 23. Januar 2014, 22:42

Hallo Peter,
"einfach" geniales Handwerk, was Du uns hier präsentierst. Das nenne ich richtigen Modellbau und es ist jedesmal wieder schön und interessant, Dir zusehen zu können. Da mir leider Deine handwerklichen Fähigkeiten fehlen muss ich weiter auf teures Plastik zurück greifen.

Grüße
Uli
Chrome won´t bring you home

Aktuell: Harley Davidson Fat Boy Lo Baubericht / Galerie

72

Freitag, 24. Januar 2014, 14:18

Hallo,
Danke für die Blumen. Ist gar nicht sooo schwierig. Am schwierigste ist immer wieder das abnehmen der Maße. Das bereitet mir auch noch Sorgen beim Motorengehäuse. Mir fällt einfach nichts gescheites dazu ein.
Weil wir gerade bei Plastik sind
Da mir leider Deine handwerklichen Fähigkeiten fehlen muss ich weiter auf teures Plastik zurück greifen.
Was gibt es da an Rohmaterial zu kaufen? Für den Tank und Seitendeckel suche ich noch ein Material was es in Streifen gibt und sich sicher und fest verkleben, gut bearbeiten und lackieren läßt. Holz hat viele Vorteile aber muß langwierig gefüllert werden, damit man die Strucktur nach dem Guss nicht mehr sieht.
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

73

Freitag, 24. Januar 2014, 15:34

Hallo Peter,

der echte Wahnsinn was du hier zeigst.
Mir steht der Mund offen und es entweicht ein leises Boooooooh.
Nur schade das es bei der Detailfülle nicht jeden Tag einen neuer Beitrag zum lesen gibt. :respekt:

74

Freitag, 24. Januar 2014, 19:24

Auch vom Röhrenfahrer-Fan ein großes

:respekt:

75

Montag, 27. Januar 2014, 00:23

Hallo,
das viele Lob hat mich zu Höchstleistung angespornt. Die Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten.
Der "fast" fertige Zylinder an dem ich seit dem letzten Mal noch etwas herumgefeilt habe.






Damit bin ich schon recht zufrieden. Noch einige Stege und etwas Farbe und der Zylinder ist einbaufertig. Vielleicht lasse ich di e Stehbolzen silbern damit man sie besser sieht. Ist zwar nicht orchinal :du: aber da hätte sich der Aufwand wenigstens gelohnt. :pfeif:
Gruß Oldisegler
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

76

Dienstag, 28. Januar 2014, 18:42

Also Peder......
Der is genial! Sei froh, dass du keinen 2Zylinder baust ^^
Gruß Jonas

Beiträge: 2 127

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 28. Januar 2014, 20:19

Donnerwetter, Peter,

sehr geil der Eintopf den Du uns hier auf den Tisch bringst. :thumbsup:

Bin (mal wieder) platt wie Flunder und sprachlos am Staunen.

Weiterweiterweiter....

RippenGruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

78

Mittwoch, 29. Januar 2014, 13:07

Hallo,
einfach nur "Hervorragend" :respekt:

Beiträge: 423

Realname: Heng

Wohnort: Zentrum Europas LUXEMBURG

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 29. Januar 2014, 13:57

Ich verfolge das Ganze ja fast schweigend und bewundernd, hab nur mal einmal eine Frage gestellt, und hab da einen Rüffel bekommen,
Es ging um den Tank
Frage

Zitat

Hallo, wieso Abguß. Machst du danach eine Mini Serie von dem Modell, oder wieso gebrauchst du das erstellte Teil nicht ?

Antwort :

Zitat

Peter baut ein Metall- und kein Holzmodell. Den Gießkern hat er aus Holz und Messing gefertigt. Dieser
dient zur Herstelung der Form, in die dann wioederum Metall gegossen wird.

Extra Unterstrichen...
und Nun:

Zitat

Was gibt es da an Rohmaterial zu kaufen? Für den Tank und Seitendeckel suche ich noch ein Material was es in Streifen gibt und sich sicher und fest verkleben, gut bearbeiten und lackieren läßt.

Gibt es die Scheiben/Streifen denn nicht in passender Folie aus Metall ? Oder wirds jetzt ein Plastikmodell ?
Oder werden die Plastikscheiben danach abgeformt und gegossen ?
Habe Plastik Sheets in versch Dicken.
Günstig auch im Set auf ebay zu erhalten, auch Mini Profile von Evergreen zb.

80

Mittwoch, 29. Januar 2014, 14:59

Hallo,
nochmals allen vielen Dank für die Blumen.
@ Comic -Club, dein erstaunen über den Abguss galt dem Seitendeckel und nicht dem Tank! Aber es wird um ganz genau zu sein ein Modell aus verschiedenen Materialien. Je nach dem was sich am besten eignet. Wobei ich Metall den Vorzug gebe. Tank und Seitenkasten mache ich aus leichten Material, sie würden aus Metallguss ganz schön schwer, es wäre aber möglich. Wie ich schon mal schrieb verwende ich möglichst Material was ich nachher nicht lackieren brauche, bei Tank und Seitendeckel muß ohnehin lackiert werden also kann ich leichtes Material nehmen. Beim Rahmen muß zwar auch lackiert werden hier ist aber Metall stabiler. Am Ende sind eigentlich nur der Tank und Seitedeckel sowie alle Gummiteile nicht aus Metall, so das man meiner Ansicht nach, schon von einem Metallmodell reden kann. ......Achtung! Der Seitendeckel wird aus Metall gegossen!!!!! :)
Gruß Oldisegler
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

81

Dienstag, 4. Februar 2014, 00:01

Hallo,
als nächstes habe ich die Lenkerhalter gefertigt welche im Original so



aussehen.

Hier die Herstellung:
2 Blechstreifen



die verkleinerte Kopie aufkleben



und bohren



ausschneiden, feilen und schleifen



sowie polieren.





an der schwarz gefärbten Stelle wird dann abgeschnitten.

Gruß Oldisegler
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

83

Samstag, 8. Februar 2014, 12:13

Hallo,
als nächstes habe ich mir den Limaseitendeckel vorgenommen. Dafür waren einige Einzelteile anzufertigen.
Die Fertigungsschritte in Bildern. Zuerst wieder das Ei. Genau so wie beim Kupplungsdeckel. Danach Trennschnitt und Limawölbung drehen.





Danach die Anbauteile einfügen (Schraubenführung Kupplungsbetätigungsöffnung usw.) Hier vor dem Füllern noch mal gut die unterschiedlichen Materialien zu sehen.



und zum Schluss die beiden Deckelmodelle fertig zum abformen.



Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

84

Samstag, 8. Februar 2014, 18:23

Peter,

grandios, wie Du das hier durchziehst: ein modellbauerischer Hochgenuss!
Beste Grüße vom Plastinator

Beiträge: 311

Realname: Rene Kalkhorst

Wohnort: Greifswald

  • Nachricht senden

85

Samstag, 25. Oktober 2014, 11:59

Hallo.Noch schnell aboniert.Hoffentlich geht es noch weiter.Bin gespannt.Gruß Rene.
www.Streichholzbasteleien.de

86

Freitag, 5. Dezember 2014, 19:57

Hallo,
der Sommer ist vorbei draußen wird es von Tag zu Tag ungemütlicher .. Zeit sich wieder ein wenig mit Modellbau zu beschäftigen. Leider gab es wenig Erfreuliches zu berichten so das ich mich dezent zurückgehalten habe. Die letzten Wochen habe ich mich mit einigen "Proben" für die Räder und dem Motor beschäftigt.
Zuerst der nun endlich in den Rahmen passenden Motor. Dazu war eine Menge Arbeit nötig, aber jetzt passt es. Hier mal zwei Bilder von der erfolgreichen "Anprobe".





der Bohrer dient nur zur Zentrierung des Zylinders.

Auch mit den Rädern habe ich mich beschäftigt. Hier gab es viel Ausschuß aus verschiedenen Gründen. Beim Spannen dieser filigranen Teile stoße ich immer wieder auf Probleme.
Zum Beispiel bei den Felgen.



Auch bei den Naben lief es nicht so glatt wie gehofft.
Rechts die fehlerhaften Teile links endlich eine Nabe die meinen Ansprüchen genügt.



Nun noch einige Bilder von der gelungenen Nabe.





Jetzt ist auch die Lust zurückgekehrt.
Gruß Oldisegler
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

87

Freitag, 5. Dezember 2014, 20:02

Hallo Peter
Wahnsinn was du da auf die Räder stellst , freue mich das es bei dir weiter geht .
Gruß jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten

Im Bau: BMW M3 DTM E30 "Jonny Cecotto"




Fertig: "Revell" Porsche "956" Jägermeister
"Tamiya" 1er Golf Gr.2 Jägermeister
"Tamiya" Porsche GT2
"Revell" BMW M3 DTM E92 "Martin Tomczyk"

Beiträge: 311

Realname: Rene Kalkhorst

Wohnort: Greifswald

  • Nachricht senden

88

Freitag, 5. Dezember 2014, 20:23

Hallo.Endlich geht es weiter.Gruß Rene.
www.Streichholzbasteleien.de

89

Freitag, 5. Dezember 2014, 21:57

Hallo Peter,

das Problem mit dem Einspannen der Felgen hatte ich auch, ich hab's bei meiner Honda so gelöst:



Grüße,
Martin

90

Samstag, 6. Dezember 2014, 14:15

Hallo Speichenradfreak,
keine schlechte Idee. Ich denk auf alle Fälle darüber nach.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

Werbung