Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Sonntag, 12. Mai 2013, 20:03

Halölo Petet,

gut gerettet, Dein Lenkerhebel. Und überhaupt: diese Dinger, aus dem Vollen gefertigt, sind Dir ausgesprochen gut gelungen!

Ich will mir auch nicht anmaßen, Dir in Sachen Metallbearbeitung reinzureden, denn da scheinst Du ja wirklich allerhand drauf-
zuhaben, aber das Risiko beim Körnen und Bohren im Grenzbereich (geringe verbleibende Wandstärken) lässt sich durch Hand-
arbeit deutlich reduzieren. Zum Körnen reicht bei weichen Metallen eine Stahlspitze, die die Bohrstelle mit der Hand vorzeich-
net. Und auch das Bohren selbst lässt sich hervorrragend dosieren/führen - mittels Handbohrer/Bohrerhalter:

Beste Grüße vom Plastinator

32

Montag, 13. Mai 2013, 15:24

Hallo Plastinator,
danke für den Tipp. Normalerweise klappt das Bohren auch. Ich habe aber schon einige Zeit Schwierigkeiten die kleinen Dinge zu sehen, trotz Brille und Lupe. :cracy: Außerdem war der Bohrer wohl auch stumpf. Am besten geht immer noch der Bohrständer, wenn ja wenn man es erkennen kann. Mit der großen beleuchteten Leselupe kann ich zwar gut sehen :thumbup: aber da kommt man oft nicht dicht genug an die Maschine ran.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

33

Dienstag, 28. Mai 2013, 12:13

Hallo,
es sind wieder mal einige Kleinteile fertig geworden. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen von den Früchten des Waldes.....
Zu sehen ist der Kickstarter noch ohne Gummi,


und die Batterie aus Weichkunststoff nieeee wieder dieses Material !!!!! :gegen: :cracy:

Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

34

Montag, 3. Juni 2013, 11:06

Hallo,
noch etwas filigraner geht es jetzt weiter.
Der Schalthebel, auch noch ohne Gummi:




im vergleich das Original:



und die gewünschten Trennschnitte für den Handhebel mit Schraube




Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

35

Montag, 3. Juni 2013, 11:21

Ich sabber hier gerade die Tastatur voll.... :ok: :ok: :ok:

Diese Detailverliebtheit... Gefällt mir sehr... Zweiter Pluspunkt: Ich liebe die RT 125... habe selbst eine.

Ich bleibe dran
Mfg Max

Beiträge: 2 127

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

36

Montag, 3. Juni 2013, 12:13

Moin Peter,

alter Schwede, wie geil!

Da bleiben mir fast die Worte weg, aber zum Glück nur fast, ;) schließlich braucht man ja auch ein bißchen Feedback, oder?!

Freue mich auf weitere Details...

AnspornGruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

37

Mittwoch, 5. Juni 2013, 21:46

Hallo,
danke für die lobenden Worte. Die braucht man auch, um bei so einem Projekt die Lust nicht zu verlieren.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

38

Mittwoch, 12. Juni 2013, 20:50

Hallo,
als nächstes will ich euch mal zeigen was alles gedreht werden kann. An der Gabelbrille sind unten zwei Buchsen eingebaut die dei Teleskoprohre führen. Da ich die Gabelbrille aus einem Stück fertige wurden die Buchsen aus den Vollmaterial ausgestochen.


Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

Beiträge: 989

Realname: Martin

Wohnort: Bautzen, seit 2013

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 12. Juni 2013, 21:59

Hallo,

echt genial! Mehr fällt mir dazu kaum ein.
Besonders toller Modellbau was du hier zeigst!

MfG :wink:

Beiträge: 2 127

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 13. Juni 2013, 09:44

Alter Mann,

Du hast ja `nen Klapps, wie geht das denn.... :cracy:

Bist Du sicher das Du hier nicht Bilder vom Modell und dem Originool vertauscht hast, na, komm,.... :hey: ...sei ehrlich.

Irre, toll, grandios, ich hör auf mit Modellbau, will wer mein Zeug haben... :heul:

MikroGruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

41

Sonntag, 16. Juni 2013, 18:05

Klasse, Peter.

Ich würde wer weiß was dafür geben, wenn ich Dein Metall-Handwerk so gut wie Du beherrschen würde.
Beste Grüße vom Plastinator

42

Dienstag, 18. Juni 2013, 22:32

Hallo Plastinator,
alles ist erlernbar auch wenn der eine oder andere besonderes Talent für bestimmte Dinge hat was leider nicht erlernbar ist. Auch ich habe verschiedene Dinge die ich gern könnte aber die nur schwer erlernbar sind z. B. singen oder ein Instrument spielen was zwar theoretisch erlernbar ist aber sicher nicht für total unmusikalische. Außerdem habe ich zwei Berufe gelernt die im Modellbau von unbeschreiblichen Vorteil sind: Zerspaner und Karosseriebauer. Das ist zwar alles wesentlich größer aber viele Fertigungsschritte sind gleich.
Nicht aufgeben!
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

43

Sonntag, 23. Juni 2013, 01:25

Hallo Oldie-Peter,
dann freue ich mich mal darüber, dass ich wenigstens singen kann. Trotzdem bleibt ein wenig Neid auf Deine Fähigkeiten, denn mit Singen habe ich aus Rohmaterial noch kein Modell fertig bekommen. Hätte ich doch bloß ´was ordentliches gelernt (vielleicht bei Onkel Werner in der Werkstatt, oh Junge) :abhau:


Auch wenn ich hier meist nur schreibfaul und mit offener Kinnlade in Deinen Bericht schaue, muss ich sagen es gefällt mir sehr, was Du uns hier zeigst. Und dafür ein großes Danke. Ich bleib hier dran.


Grüße Uli



Chrome won´t bring you home

Aktuell: Harley Davidson Fat Boy Lo Baubericht / Galerie

44

Sonntag, 23. Juni 2013, 13:16

Hallo Uli,
danke für die Blumen und sing dir eins. Da macht die Arbeit gleich doppelt Spass. Wenn keiner zuhört sing ich auch. :abhau:
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

45

Sonntag, 23. Juni 2013, 13:49

Hallo,
es ist wieder mal was geworden. Der Seitendeckel Kupplungsseite ist fast fertig zum Guss.
Die Herstellung: Am Anfang war das Ei......

Kontrolle der Form

und zum Schluß die Gußansätze für die Schrauben.

Nur noch füllern und schleifen dann kann der Abguss erfolgen.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

Beiträge: 423

Realname: Heng

Wohnort: Zentrum Europas LUXEMBURG

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 23. Juni 2013, 16:42

Hallo, wieso Abguß. Machst du danach eine Mini Serie von dem Modell, oder wieso gebrauchst du das erstellte Teil nicht ?

47

Sonntag, 23. Juni 2013, 17:17

Ich spring' mal für meinen Namensvetter ein:

Peter baut ein Metall- und kein Holzmodell. Den Gießkern hat er aus Holz und Messing gefertigt. Dieser
dient zur Herstelung der Form, in die dann wioederum Metall gegossen wird.
Beste Grüße vom Plastinator

Beiträge: 423

Realname: Heng

Wohnort: Zentrum Europas LUXEMBURG

  • Nachricht senden

48

Montag, 24. Juni 2013, 00:35

Hmmm dachte halt nur an Modell . Nicht an Holz, Metall, Plastik oder sonst was, Da die Darstellung auf höchsten Maße Detailtreu ist kam mir das andere nicht in den Sinn. Dachte eben das Endresultat wäre wichtig. Unabhängig vom Material.

49

Montag, 24. Juni 2013, 13:26

Hallo,
genau wie Plastinator schreibt, zumindest was den Motor betrifft. Ich versuche immer viel Teile möglichst in Originalfarbe herzustellen. Damit spare ich mir aufwendige Lackierungen. Gerade bei verchromten Teilen hat sich z.B. Alu bisher immer sehr gut geeignet weil es sich polieren läßt und damit dem Original sehr nahe kommt. Mit Farbe ist das nur sehr schwer zu schaffen. Beim Motor ist es genau so. Er wird aus Zinn gegossen was nach dem oxidieren Aluguss sehr nahe kommt. Bei anderen Teilen verwende ich Metall aus Stabilitäts oder Bearbeitungsgründen. Beim vorliegenden Seitendeckel wäre es recht kompliziert die Messingstifte noch zu Bohren. Nach dem Guss hoffe ich das es kein Problem wird die erforderlichen Bohrungen einzubringen. Ansonsten wird halt ein neuer Abguss gemacht.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

50

Donnerstag, 4. Juli 2013, 10:34

Hallo,
mal wieder eine Kleinigkeit geworden. An der RT sind die Rahmenteile nicht geschweißt und auch nicht richtig gemufft sonder mit einer Art Knotenblechen verbunden. Diese bestehen aus zwei geprägten Hälften welche zusammengeschweißt sind.
Das sieht im Original so aus:



Diese Bleche wie original zu fertigen ist wenig haltbar und sehr aufwendig. Deshalb habe ich vor diese Elemente aus dem ganzen zu feilen. Hier das erste, der Steuerkopf:



das vordere ist ein Fehlversuch. Wie man sieht ist hier das obere Rohrstück zu weit eingesetzt und der Winkel stimmt auch nicht.



nun sind nur noch zwei zu fertigen und der Rahmen bekommt die ersten Konturen. Leider haben alle Verbindungen andere Maße, welche sich auch nur sehr schwer vom komplett zusammengebauten Original abnehmen lassen.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

51

Montag, 15. Juli 2013, 08:42

Hallo,
nachdem ich mich erst mal der Installation des neuen Teilkopf gewidmet habe



geht es hier auch mit den RT - Teilen weiter.
die Rändelmutter am Vergaser war die erste Arbeit mit der Neuerwerbung.
Außerdem habe ich alle Teile mit Stiften verbunden und verklebt. Das hält jetzt viel besser.



Besonders stolz bin ich auf den angefrästen Sechskant der Hauptdüsenabdeckung.



Die Schlüsselweite beträgt hier 1,7 mm was der Originalen 17 er entspricht. Auf den Supermakros sieht alles etwas grobschlächtig aus :( aber im Original fällt das weniger auf. :)

Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

Beiträge: 2 127

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

52

Montag, 15. Juli 2013, 14:04

Wow,

es wird immer besser aber leider hat´s mir schon vor 2 Wochen die Sprache verschlagen.

Also sei Dir gewiss ich sehe mit offenem Mund staunend zu und freue mich an Deiner Manufaktur!! :sabber:

HandarbeitsGruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

53

Donnerstag, 22. August 2013, 22:48

Hallooooooo,
seid ihr alle im Urlaub?????
Hier ist ja gar nichts mehr los.
Dann schreibe ich wenigstens einen kleinen Beitrag.
Viel ist natürlich nicht geworden, wegen URLAUB :abhau:
Wenigstens den fast fertigen Zündschaltkasten kann ich zeigen.


Weiterhin sind Kettenkasten und ein Kettenschlauch fast fertig. Bilder später da ich den Kettenschlauch noch mal neu mache.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

Beiträge: 257

Realname: Torsten

Wohnort: Lühmannsdorf

  • Nachricht senden

54

Freitag, 23. August 2013, 19:21

Moin,

na Gott sei Dank gehts bei dir ja mit dem Bau doch weiter. Ich dachte schon, ich muss selbst wieder anfangen zu bauen..., momentan fehlt mir dazu allerdings der Antrieb. Gibt so Phasen, das kennen wahrscheinlich die meisten. Aber kommt schon wieder.
Bis dahin schaue ich gern den Anderen auf die Finger.
Also Peter, nicht nachlassen!

Toddi ;-)

55

Dienstag, 26. November 2013, 17:39

Hallo,
ich melde mich mal kurz zurück. Ich hatte leider wenig Zeit für den Modellbau aber noch weniger Beiträge zu schreiben. In letzter Zeit habe ich wenigstens den Rahmen etwas weiter gebaut.
Hier ein Bild:




Alle Teile sind gemufft und zusätzlich gelötet.
Die Endspitzen sind auch schon gedreht müssen aber noch aufwendig weiter bearbeitet werden.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

56

Dienstag, 26. November 2013, 17:49

Hallo Peter!
Schön das es hier weiter geht!
Der Rahmen sieht soweit gut aus!
Liebe grüße!
Gruß Jonas

57

Samstag, 7. Dezember 2013, 16:33

Hallo,
hier noch das Bild der anzufügenden Teile.



Das Löten dieser Kleinteile wird eine echte Herausforderung!
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

58

Sonntag, 8. Dezember 2013, 09:54

Hallo Peter,

das geht ja spannend weiter bei Dir. Ich kann mir vorstellen, dass schon das Drehen der Kleinteile eine echte
Herausforderung war. Bin gespannt, wo/wie Du sie einbaust.

Gutes Gelingen!
Beste Grüße vom Plastinator

59

Montag, 9. Dezember 2013, 15:23

Hallo,
das sind die Aufnahmen der oberen und unteren Stoßdämpferaufnahmen mit Klemmschraubendurchführung. Sie kommen also hinten an die vier Rahmenenden. Das drehen ist eigentlich kein Problem eher alle vier gleich groß zu fertigen sowie das Finden der Teile wenn sie runterfallen. :motz: Drei sind, nach vielen Versuchen, schon dran wenn alle dran sind gibt es ein Bild.
Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

60

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 00:05

Hallo,
es ist vollbracht. Nach gefühlten 200 Versuchen habe ich die Stoßdämpferaufnahmen dran. Es ging alles schief was schiefgehen konnte einschließlich der Verlust von Einzelteilen.
Aber nun das Ergebnis. Tatatata!!
zur Einstimmung das Original:



in Nahaufnahme hier auch schon geschlitzt.



und der komplette Rahmen hinten.



Ich hoffe das meine Lötarbeit das noch notwendige verputzen aushält.

Gruß Peter
"Möglich daß für Kapitäne und Steuerleute eine Romantik einmal bestanden hat, für die Mannschaft nie. Die Romantik der Mannschaft ist immer nur gewesen: unmenschlich harte Arbeit und eine tierische Behandlung." B.Traven

Werbung