Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 22. Februar 2013, 20:07

Super Puma AS 332 Bundespolizei, 1:32

Guten Abend zusammen !

Mein nächstes Projekt geht so langsam in die Startlöcher.
Ich muss immer noch fleißig recherchieren, brauche aber wohl auch Hilfe und Ratschläge. Und die bekommt man ja am besten in einem Forum in dem sich Interessierte tummeln.
Aus diesem Grund starte ich hier schonmal !

Es geht diesmal um die Super Puma AS 332 der Bundespolizei, die ja der Nachfolger der alten Puma wurde.
Auch diesmal konnte ich für dieses Projekt das Tor der Fliegerstaffel Nord in Bad Bramstedt hinter mir lassen, um mir alles im Original anzuschauen und Fotos zu machen.
Daher wie gewohnt: hier gezeigte Aufnahmen wurden alle von mir gemacht.

Nun erstmal das Original:



Nebenbei konnte ich ihn auch filmen und wen es interessiert, der findet die Aufnahme HIER !


Am Anfang stand die Planung:

Es sollte was Großes werden. Mittlerweile weiß ich nicht, ob es so die gute Idee war. Nachdem nichtmal mein 1:48 SeaKing in die Vitrine passt, werde ich mit dem Teil hier echte Platzprobleme kriegen. Naja, nun ist er da.
Ernüchternd war die Feststellung, daß die SuperPuma lediglich in 1:72 gibt. In 1:32 findet man nur den alten Puma Bausatz von Revell. Schließlich fand ich im I-net einen Link, wo es ein Modellbauer tatsächlich geschafft hat, aus dem Puma eine SuperPuma zu bauen.
Also bestellt und ab gehts.

Um aus der Puma vernünftig eine SuperPuma zu machen, braucht es 2 Bausätze....



Der Gund liegt darin, daß die SuperPuma etwas länger ist. Genau gesagt 765 mm, zwischen Cockpit und erstem Fenster.
Vielen dank in diesem Bezug an hubifreak, der mir hilfreiches Material geschickt hat :hand:



Hier an der roten Linie muss ich also entsprechend dem Maßstab 1:32 2,39 cm zwischensetzen. In dieser Verlängerung befindet sich dann auch noch ein weteres Fenster.

Fazit, was mich erwartet bzw. ich hier eigentlich anstellen möchte:

a) Die Nase muss länger und komplett neu gestaltet werden. Mein Idee ist bisher milliput, aber ich hab noch keine Ahnung, wie ich da eine gleichmäßige Form gestalten kann.

b) Verlängerung der Kabine und vergrößern der Fenster und hinzufügen von Fenstern

c) Die Radkästen müssen neu aufgebaut werden, da die Form nicht mehr stimmt

d) der Heckausleger muss überarbeitet werden

e) angefixt von dem Baubericht von DominiksBruder mit seiner CH 53 und den anderen "Lichtverrückten" hier, soll mein Heli auch leuchten und blinken. Da hoffe ich auf Unterstützung der Experten.

f) diverse kleiner Umbauten und Ergänzungen

Es gibt also viel zu tun. Ich hab keinerlei Vorstellung, wie lange sich das alles ziehen wird, aber mich hetzt ja zum Glück niemand. Daher werde ich mir diesmal tatsächlich reichlich Zeit lassen.

So, bis demnächst dann

Thorsten

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 363

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. Februar 2013, 20:17

Hallo Thorsten.

Die maximal erlaubte Bildergröße hier im Forum beträgt 800 x 800 Pixel.
Bitte dieses kurzfristig zu ändern.

Gruß Micha.


Das richtige einstellen der Bilder in eure Beiträge wird hier gezeigt.

3

Freitag, 22. Februar 2013, 20:23

Ups, sry, bin im Ordner verrutscht...sollte korrigiert sein

4

Freitag, 22. Februar 2013, 20:39

Moin Thorsten,

da werd ich doch mal schnell auf Abo drücken und dir weiter auf die Finger schauen … 8)
Bin gespannt, wie du das umsetzt!

Viele Grüße
Knud

5

Freitag, 22. Februar 2013, 20:48

Das muss ich mir ansehen. Dürfte interessant werden.
Viel Spaß/Glück beim Bau im Vorraus :ok:
Liebe Grüße, Lukas

nur 1/72:

im Bau:

Buccaneer S Mk.2B


Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. Februar 2013, 22:39

Hi Thorsten! :wink:

Wow, tolles Projekt!!!! :thumbsup:
Hier werd ich auf jeden Fall am Ball...bzw. am Rotor bleiben. :D

Die Sa330 hatte ich auch mal in früher Jugend, allerdings als Bundesgrenzschutz.
Ich bin gespannt wie du aus einer 330er ne 332er machst.
Auch das blau des Originals gefällt mir schonmal besser als das grün.
Und da du dir den 32er gegriffen hast, wirst du hier keine
Platzprobleme haben die E-Komponenten zu verbauen. :)

Also ich werd dir so gut wie es geht mit Rat und Tat zu Seite stehen. :)
Ich denke die anderen natürlich auch!
Freu mich schon darauf dir über die Schulter zu gucken.

Hmmm, wenn ich so überlege wäre ein SuperPuma Exocet noch besser gewesen.
Allerdings wäre das dann ein Franzose geworden. Nun gut!

Viel Erfolg bei deinem Vorhaben! :five:

MfG Mike

7

Sonntag, 24. Februar 2013, 16:30

Danke für euer Interesse, aber ich bin selber gespannt, was ich da hinbekomme und was nicht !

Spannend wird es allemal :cracy:

Bevor es tatsächlich losgehen kann, muss ich immer noch so einiges recherchieren. Und wie angekündigt brauche ich etwas Hilfe.
Und hier geht es auch schon los:

Entschuldigt das Bild, zeichnen nicht unbedingt meins. Aber man erkennt wohl, was es werden soll.
Ich habe die mir bekannten Lichter mal eingezeichnet.
Wo fehlen noch welche ? Ich habe so grob im Kopf, daß es an den Radkästen unten auch noch weiße Scheinwerfer gab ?

Über Hilfe wäre ich extrem dankbar und wenn es geht vlt auch mit den Abstrahlwinkel der einzelnen Positionslichter und deren Leuchtfunktion wie Dauerlicht, Blitzer pp.





Diese Vorplanung ist ziemlich wichtig für mich, da ich aufgrund dessen eine Schaltung einbauen möchte, wo ich wiederrum auf Hilfe angewiesen wäre. Und bevor ich nicht die Dimensionen der Elektrik kenne, kann ich nicht planen, wo ich sie im Modell unterbringe.


Gruß, Thorsten

8

Sonntag, 24. Februar 2013, 16:42

Hallo Thorsten.

Wunderschönes Projekt was du da jetzt hast, ich bleib auf jeden Fall dran.

Also so wie es jetzt aussieht wird das mit der Elektronik nicht ganz sooo schwer. Einzig die roten Blinkleuchten steigen über das Grundwissen eines jeden, der weiß was eine LED ist, hinaus. Positionsleuchten und Landescheinwerfer musst du im Grunde ja nur richtig mit Anode und Kathode ( plus und minus) anschließen, gut, wenn du den Landescheinwerfer seperat ein- und ausschalten willst baust du halt noch einen Schalter ein. Kosten für das dürften nicht über 5€ liegen, dann noch ne Stromquelle... wie das mit den Blitzern ist und wie man das am dümmsten Schaltet weiß ich nicht, aber frag doch mal Hubra, Mike oder Dominiksbruder, die wissen da so einiges, denke ich.

LG, Robin
:doof:

9

Montag, 25. Februar 2013, 08:17

@Robin:

Als Elektrodepp ist das schon eine ziemliche Hürde. Wobei einfache LED´s bekomme ich schon zum leuchten. Hauptproblem, was ich nicht alleine hinbekommen werde, sind die Blitzer.
Und wenn alles auf eine Platine kommen sollte, sprich Dauerlicht und Blitzer, dann übersteigt das deutlich meine derzeitgen Kenntnisse.
Ich bin auch schon bei den Elektroprofis dran :pfeif:

Das wichtigste ist halt derzeit, ob ich alle Leuchten habe oder welche fehlen. Und ob jemand vlt. sogar die Abstrahlwinkel kennt.
Ebenso weiß ich nicht genau, ob die rote Leuchte unten am Rumpf auch blinkt oder dauerleuchtet.

Das sind derzeit die wichtigsten Fragen. Ich habe über die Lichter bei der SuperPuma nichts gescheites im Netz gefunden.

Gruß, Thorsten

10

Montag, 25. Februar 2013, 08:31

Also ein kleines bißchen weiter bin ich nun.
In den Radkästen sind Lampen



Aber kann mir wer sagen, was das unter dem Cockpit ist (rot eingekreist).
Ist das längliche weiße auch eine Lampe...und die beiden durchsichtigen "Eier" ? Wenn es Lampen sind, wofür und wann werden die eingeschaltet ?

Gruß, Thorsten

11

Montag, 25. Februar 2013, 10:55

Soooo, die Decals auf meinem Rettungsheli trocknen und da konnte ich einfach nicht die Finger stillhalten.
Ich musste unbedingt schonmal ran.

Ordentlich überlegt und angefangen. Ich hoffe, es klappt wie es mir vorstelle.

Zunächst wurde schon einmal eine Rumpfhälfte zersägt. Dazu nehme ich Tape, um eine gerade Linie zu erhalten, an der ich dann abgesägt habe.
Die untere Kante wurde am Rumpf oben abgesägt und an dem anderen Rumpf ein Tapestreifen von 2,39 cm aufgeklebt, welcher dann wieder als Linie zum Sägen diente.
Somit ist der Rumpf (zumindest schonmal die linke Seite) um 2,39 cm verlängert.



Dann wurde eine Cockpitverglasung zersägt. Rechts das original Bausatzteil. Dieses ist einfach zu kurz und zu rund für eine Super Puma.
Zunächst wurde das durchsichtige Mittelteil der unteren Fenster ausgesägt. Um die Nase dann etwas in die Länge zu ziehen, habe dieses durchsichtige Teil durch ein Stück Plastik ersetzt, welches 6 mm breiter ist.



Dadurch kam die Nase etwas nach vorne und läuft nun etwas schmaler zu.






Nun muss ich natürlich die obere Hälfte der Verglasung auch noch auseinanderschneiden und entsprechend anpassen. Sollte das alles nicht funktionieren, habe ich noch eine Verglasung und müsste mir neue Gedanken machen.
Später wird vorne noch die spitze Radarnase draufmodelliert.

Gruß, Thorsten

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

12

Montag, 25. Februar 2013, 17:28

Hi Thorsten! :wink:

Sehr schön bis jetzt! :)
Ich bin mal gespannt ob das später auch alles passt mit der Verglasung.
Das wird wohl der schwierigste Umbau am Heli.

Hast du dich schon mit Hubifreak in Verbindung gesetzt?
Also ich hab ein paar schöne Videos auf youtube über diese Maschine entdeckt.
Einfach mal Super Puma Polizei eingeben. ;)

So wie ich das sehe hast du es insgesammt mit 7 LEDs zu tun.
(Nur Posi- und Landescheinwerfer)!
-Ein Landescheinwerfer an der Nase
-Zwei Scheinwerfer an den Schwimmern
-Backbord Posi rot an Schwimmer
-Steuerbord Posi grün an Schwimmer
-Ein roter Strobo neben Heckrotor
-Eine weiße Lampe am ende des Heckauslegers

Leider hab ich in den Videos keine weitere rote Lampe brennen sehen.
Anscheinend hat der SA-332 auch keine weitere!
Der Strobo am Heck blitzt nur einmal im ca. 4 Sek.-intervall.
(Meine Angaben sind ohne Gewähr)! :D
Und das mit dem Abstrahlwinkel der Leuchten ist ja
gut gemeint, aber kannst du auch gleich wieder vergessen,
da dass eh nicht Umsetzbar ist. Probiers erst garnicht,
sonst bist du später zu sehr enttäuscht. Wirklich! :roll:

Es gibt aber so eine Art StVO für die Luftfahrt.
Auf dieser Seite war ich auch schon drauf, weiß
nur nicht mehr wie diese Seite heißt.
Dort wird mit Wort und Bild beschrieben was dran muß ,wo
und in welchem Winkel leuchten soll.
(Mir half die Seite aber nicht wirklich weiter).

Vielleicht konnte ich dir aber helfen!? :hand:

MfG Mike

13

Montag, 25. Februar 2013, 17:57

Hallo,

Ich gebe keine Garantie für die korrekte Darstellung auf den folgenden Seiten.
Für die Beleuchtung an Luftfahrzeugen gilt §17 der Luftverkehrsordnung (LuftVO) interessant ist in Anlage 1 u.a. der §2. (bitte nicht von dem oft auftretendem Begriff "Wasserflugzeug" beirren lassen)
Die Infos dürften erst einmal weiterhelfen.

beste Grüße
Christian

14

Dienstag, 26. Februar 2013, 08:16

Danke euch beiden, hat mir defintiv weiter geholfen.

Ich werde dann mal die Lichter so, wie ich sie eingezeichnet habe, verwenden.
Lediglich das rote Licht an der Unterseite werde ich dann mal weglassen.
Konnte nichts derartiges in Video bzw. Bildern finden.

Videos habe ich auch zur Recherche genommen, aber manchmal sind solche Lichtchen ja so klein bzw. unscheinbar, daß man sie leicht übersieht.
Aber ich denke, auf dem richtigen Weg zu sein.

Gruß, Thorsten

15

Dienstag, 26. Februar 2013, 13:05

Oh das klingt ja alles sehr spannend. Da bleibe ich mal dran :)
Aktuelle Arbeiten:

Kawasaki Ninja
Bell UH-1D
Hermann Marwede

www.THW-Hannover.de
http://www.ff-stoecken.de/

16

Donnerstag, 28. Februar 2013, 10:00

Hallo,
wenn Deine Skizze die Unterseite zeigt, würde ich noch einmal die Farben für rechts und links überprüfen ...
Werner
:pfeif:

17

Donnerstag, 28. Februar 2013, 21:57

Das wird ja mal spannend :) Da bleibe ich mit dran.


Zur Beleuchtung kann ich leider nicht viel beitragen. Ich habe mich noch nicht über den Hubschrauber informiert. Eventuell gibt aber die Bauanleitung Auskunft darüber!? Vielleicht hat Revell für die Leuchten Decals beigelegt oder Bemalungshinweise gegeben.
Oder setze Dich mal mit dem BGS in Verbindung oder Organisationen, die den Hubschrauber einsetzen. Vielleicht bekommst Du dort Auskunft.
Auf dem Bild, was Du eingekreist hast, sieht für mich aus wie Antennen. Keine AHnung für was, aber Leuchten schätze ich nicht.

Für meine CH habe ich für die Blitzer eine Platine von digitalbahn.de (http://www.digital-bahn.de/shop/product_…tz-Einsatz.html) eingebaut. Löten musst Du sie allerdings. Für mich war das das Einfachste. Bei Deinem Vorhaben könnte es aber durchaus sein, dass Du aufgrund der Größe separat was mit den Dioden machen kannst - Eigenbaublitzer denke ich. Das hätte den geschmeidigen Vorteil, dass die Blitzer unabhängig voneinander blitzen. Falls der Hubschrauber zwei Blitzer hat (Heck und am Bauch)

18

Freitag, 8. März 2013, 17:12

Danke erstmal für euer Interesse und Hinweise.
Bezüglich der Beleuchtung habe ich mich mittlerweile entschieden und es ist in Planung/Arbeit.

Eigentlich bin ich noch nicht einmal richtig angefangen und es gab bereits den ersten Rückschlag.
Meine Idee mit der Verlängerung der Schnauze ging leider schief.
Beim Sägen der Klarsichtteile bekamen diese Platzer, obwohl ich kaum mit Druck gesägt habe.
Das Zeug ist leider extrem porös.

Hier sieht man es recht gut und so baue ich die nicht ein.



Da ich "nur" zwei Bausätze habe, ist es mir einfach zu riskant, es erneut zu probieren um dann möglicherweis komplett ohne Scheib dazustehen.

Also kam die Alternative, die ich eigentlich nicht machen wollte, da es einfach nicht dem Original entspricht. Aber anhand eines anderen Bausatzes habe ich gesehen, daß es ansehnlich ist.
Also wird die Nase leider nun doch auf die Originalverglasung aufmodelliert.
Dazu habe ich anfangs zwei Gussäste durch die Scheibe gebohrt/gesteckt und auf diese dann mit Miliput aufmodelliert.

Das gefällt mir recht gut und muss nur noch etwas gefeilt werden :tanz:




Natürlich nicht.....Gummihandschuhe an, Fingerchen schön mit Wasser anfeuchten und die Sauerei ging los




Nun alles schön lange trocknen lassen und dann geht es mit Spachtelmasse und Feile an die Feinarbeit.

Bis dann, Thorsten

19

Samstag, 16. März 2013, 17:32

Jetzt, wo mein Rettungsheli fertig ist, kann ich mich so langsam intensiv mit der Puma beschäftigen.

Da der Heli ja diesmal leuchten soll (Dank an DominiksBruder für den Virus ;) ) war ich bisher ja hauptsächlich mit recherchieren und planen beschäftigt.

Ziemlich schnell kam ich dahinter, daß eins ins andere gehört. Also erstmal schön loskleben und dann verkabeln ist nicht. Von Anfang an muss ich überlegen, wie ich die LED´s einbaue und die gleich mit einkleben.
Bekannterweise geht es ja bei so einem Heli immer mit dem Cockpit los.
Und da kommt schon gleich die Elektrik ins Spiel, da die Instrumentenpanels ja leuchten sollen.

Ich habe mich für SMD-LED ´s entschieden. Ich muss noh ordentlich rumprobieren, damit es nicht zu grell leuchtet. Aber am Anfang stand erstmal, die SMD´s zum leuchten zu bringen, also löten.
Da hab ich mir was vorgenommen :(

Hier mal die ersten Schritte

Mein "Arbeitsplatz", damit ich überhaupt was sehe. Im Kreis findet ihr die SMD



Aber es geht tatsächlich, sogar besser, als ich erwartet hätte. Nunja, von Elektronik verstehe ich zwar nicht viel, aber ich kann SMD´s löten :lol:

Leider etwas unscharf, da wollte die Kamera nicht mehr mitmachen



Und sie leuchtet tatsächlich



Nun werde ich mich mit den Instrumentenpanel beschäftigen und diese entsprechend aufbohren. Mal sehen, was es wird.


Gruß, Thorsten

Beiträge: 454

Realname: Christian

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

20

Samstag, 16. März 2013, 18:42

Da hab ich mich auch sehr gefreut, als meine erste SMD-Led tatsächlich leuchtete :)
Ich löte die Dinger mittlerweile ohne Lupe, weil mich das ziemlich kirre macht. Stattdessen nehm ich mir immer ein Stück Klebeband, mache daraus quasi doppelseitiges Klebeband, lege die SMD darauf, damit sie nicht abhaut und löte die Drähte mit halbwegs ruhiger Hand dran. Bislang klappt das supi.

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

21

Samstag, 16. März 2013, 21:40

Hi Thorsten!

Jaja, im Moment geht ein wahrer Leucht-Virus rum.
Soweit ich weiß, gibs hier nur die Sikorsky von DominiksBruder. ;)

MfG Mike

Beiträge: 788

Realname: Christoph

Wohnort: Emmerting (OBB)

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 17. März 2013, 09:22

Hallo Thorsten,

erstmal Hut ab, aß du dich der Sache mit der Elektrik stellst. Ich glaub für mich wäre das nichts.
Und wenn der Heli genauso gut wird wie dein Rettungsheli wird das bestimmt ein besonderes Highlight in deiner Vitrine werden.
Ich bleib auf jeden Fall hier dran.
MfG Chris

23

Sonntag, 17. März 2013, 14:32

Da der Heli ja diesmal leuchten soll (Dank an DominiksBruder für den Virus ;) )

Uuup, sorry :rot:

Tut mir überhaupt nicht leid :D Ist doch schön, dass sich mehr Leute an das Beleuchten der Helis machen! Wenns leuchtet und blinkt, ist es doppelt schön :) Ich bin hier gespannt, wie
a) Du Dein Cockpit umbaust, damit es leuchtet und
b) Du Deine Stromversorgung realisierst, welche Idee Du hier umsetzt und wieviel Lampen da rein kommen.

Abbo geklickt!



@Mike
Wir sind die Vorreiter der Beleuchtung. Dein Bell, meine CH und die Spuer Puma hier kenne ich nur unter den beleuchteten Hubschraubern. Obwohl es doch recht viel Spaß macht.

24

Samstag, 23. März 2013, 14:12

Weiter geht´s ......

Es ist tatsächlich mehr Planung und Umbau erforderlich, wie ich dachte. Nichts mit loskleben und so.....

Alleine das Instrumentpanel hat mich schon etliche Zeit gekostet und ist noch nicht annähernd fertig zum Einbau.

Zunächst musste ich ein neues machen, da die Form nicht passt, hier gut zu sehen



Ich habe ein neues Instrumentenpanel aufgezeichnt, Löcher gebohrt und dann durchsichtiges Plastik drübergelegt. Oben sieht man das Decal aus dem Bausatz. Darunter wurden diverse Anzeigen ausgeschnitten und dem neuen Instrumentpanel entsprechend geklebt.



Hier mal beides entsprechend fertig. Nun ist der Rahmen an der Reihe, um da dann auch Beleuchtung unterzubringen. Ich habe mir noch eine andere Spielerei ausgedacht, wo ich allerdings noch auf die Bestellung warte. Deswegen liegt diese Baustelle erstmal auf Eis



Aber es gibt ja genug anderes zu tun. Größtes Sorgenkind ist und bleibt die Nase. Die Form der modellierten Nase ist recht anständig geworden, allerdings muss da noch Feinarbeit folgen



Die Nase entspricht allerdngs sowas von gar nicht dem Original, daß ich mich frage, ob es mich nicht ewig ärgern würde. Daher wurden auch die Verglasung mit den Rissen wieder auf den Tisch gebracht. Ich werde da auch weitermachen, vielleicht fällt es ja später überhaupt nicht so doll auf. Es sind glücklicherweise ja nur die unteren Scheiben. Und die ganze untere verschwindet zudem unter einem Schwimmer.
Also Parallelbau und schauen, was besser aussieht



Die zweite Nase ist mächtig fummelig und zeitintensiv. Immer wieder irgendwo ein Stückchen Plastik einkleben und gut trocknen lassen. So wird das Teil dann langsam aber sicher immer stabiler und kommt (so hoffe ich) langsam in Form.

Und die nächste Baustelle ist auch bereits begonnen, die Fenster müssen vergößert werden und neue ergänzt werden.
Aber dazu später mehr.

Gruß, Thorsten

Beiträge: 788

Realname: Christoph

Wohnort: Emmerting (OBB)

  • Nachricht senden

25

Samstag, 23. März 2013, 15:50

Hallo Thorsten,

ach du heiliger Bim Bam das sieht nach viel viel viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeelllllllllllllllllll Arbeit aus. :wacko:
Da muß man ja echt aufpassen nicht den Überblick zu verlieren. Aber respekt das du dich der Sache stellst.
Nun ja dann wünsch ich dir gutes Gelingen und drück dir die Daumen daß alles so klappt wie du es dir vorstellst.
MfG Chris

26

Samstag, 23. März 2013, 16:39

Das hier das Cockpit so richtig anders ist, ist schon komisch. Bisher hats Du das aber gut gelöst :ok:

Eine andere Lösung für die Nase hätte ich auch nicht fluggs parat. Was eine Schinderei ;)

27

Sonntag, 24. März 2013, 23:29

Soooo, Nase die 2´te

Das hier ist die andere Variante und der Unterschied ist deutlich zu sehen. Ich werde mich wohl trotz der Risse auf die längere Nase konzentrieren



Dann habe ich angefangen, die Fenster auf einer Seite schonmal zu bearbeiten bzw. hinzuzufügen. Die kleinen Fenster sind nun fast doppelt so groß. Zusätzlich habe ich mit langgezogenem Gußast die Fensterrahmen schon mal angefangen abzukleben, um so die Dichtung darzustellen. Ich denke, das könnte später ganz gut aussehen



Hier mal in groß



Gestern ist auch zur rechten Zeit meine Bestellung gekommen, die sog. "Spielerei". Ich bin im Internet über Glasfaser-Lichtleiter gefallen. Finde ich klasse, also bestellt. Neben der Hintergundbeleuchtung der Instrumente dachte ich mir, ich kann dann ja auch einzelne Knöpfe hervorheben.
Wer es nicht kennt: diese Lichtleiter strahlt man an einem Ende an und auf der anderen Seite leuchten dann nur die Schnittpunkte in der entsprechenden Farbe.

Hier mal das ganze Getüddel an der Mittelkonsole



Dann alles in Form gebracht



Und roh ohne Licht



und mal mit Licht.....



Ich werde noch rumprobieren, ob rot ok ist oder ich eher gelb oder weiße LED´s nehmen sollte. Aber da kann man ja noch fein ausprobieren.

Und die LED´s für das Instrumentenpanel sind auch untergebracht. Nicht schön, aber zweckmäßig und sieht man später eh nicht mehr




Gruß, Thorsten

Beiträge: 1 581

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

28

Montag, 25. März 2013, 23:15

Hi Thorsten! :wink:

Ich bin ja immerwieder positiv überrascht wie du das alles machst! :)
Bei der Nase konnte ich jetzt weiter kein Unterschied festellen, außer
dass die eine aus FIMO besteht und die aus Spachtel oder aus grauen Fimo.
Auf jeden Fall schon ein bisschen anders modelliert und wohl noch nicht ganz fertig.
Vielleicht erschwert es die Sicht, weil die Teile ja noch maskiert sind!?

Die Mittelkonsonle find ich jetzt schon Klasse.
Von der Idee, bis zur Umsetzung! :ok:

Hier würde ich aber nochmal zum Hangar fahren und die
Piloten besuchen. Wer weiß, vielleicht leuchtet die Konsole ja garnicht! :nixweis:
Den auf dem Bild im Cockpit sehe ich fast nur Drehschalter!?
Und selbst wenn, weißt du ja nicht in welcher Farbe diese leuchten. :(
Am besten soviel Detailbilder machen wie du kannst/darfst! :D
Außen wie innen! ;)

Ich würde dir raten eine weiße LED zu verbauen.
Außen an der Konsole kannst du dann die Glasfaserenden mit
farbigen Klarlack auf einem Zahnstocher auftupfen.
(Sollte jetzt z.B. das eine Lämpchen grün, drei rot und der rest gelb leuchten)!

Auch die Fenster mit den Dichtgummis gefällt mir gut.
Coole Sache auch das mit der Instrumententafel! :)
Hätte ich nicht gedacht, dass die beim SuperPuma anders ist.

Weiter so! ;)

MfG Mike

29

Mittwoch, 27. März 2013, 10:20

Erstmal danke Mike.

Also die neue Nase (die weiße) ist ein gutes Stück länger als die alte. Das Tape verwirrt tatsächlich etwas, aber anhand der Rundung (wo die Fenster an die Nase treffen), sieht man den Unterschied recht gut.
Übrigens wurden die Nasen aus milliput gemacht. Fimo wäre schlecht, denn wenn es in den Backofen geht, würde ich danach einen Klumpen Plastik rausholen :)

Wegen der Beleuchtung an der Mittelkonsole muss ich mal schauen. Ein gewisser modellbauerischer Freiraum muss einfach gegeben sein. Denn das krieg ich originalgetreu nie nachgebaut mit den ganzen kleinen Knöpfen und so.
Daher verbaue ich die Bausatzkonsole, die nicht wirklich stimmt. Aber ich denke, das wird dem Ganzen nicht unbedingt schaden.
Und einfach mal da vorbei zu fahren, ist nicht so einfach. Da muss man erstmal am Wachmann vorbei, dann einen Termin haben pp. Und die sollten bereit sein, auch die Batterie für einen Neugierigen mal anzuknipsen.

Daher wird es auch etwas nach eigenem Geschmack gehen, schauen wir mal.


Gruß, Thorsten

30

Mittwoch, 27. März 2013, 11:20

Hallo Thorsten!

Verfolge auch fieberhaft deinen Baubericht, muss sagen bis dato klasse!!
Habe da vor langer Zeit mal was gefunden, vielleicht hilft es dir ja weiter, wenn du es noch nicht kennst.
Der Typ baut ebenfalls in 1/32.. Wahnsinn 8o

AS 532 U2 Cougar

Bleibe auf jeden fall dran!! Toi Toi Toi

:ok: Gruß Mario

Werbung