Sie sind nicht angemeldet.

Fertig: Eat This!"

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mr. Azuma

unregistriert

91

Montag, 11. März 2013, 19:51

Das war der Plan, oder?! :thumbsup:

92

Dienstag, 12. März 2013, 15:51

echt nice! wann wirds fertig??

Mr. Azuma

unregistriert

93

Dienstag, 12. März 2013, 16:06

Wenn alles planmäßig läuft, wird es noch vor Samstag fertig und ich nehme es mit nach Dresden auf die Ausstellung ;)

Mr. Azuma

unregistriert

94

Dienstag, 12. März 2013, 18:57

Letztens wurde ich gefragt, was denn aus der Zombie-Dame werden würde. Da sie mir rein optisch eher bordsteinschwalbenmäßig vorkommt, kriegt sie auch eine richtige "cheap, cheap"-Farbe drauf. Was könnte wohl passender sein als Sonnenblumengelb? Das bringt den helloliven Täng vollstens zur Geltung. Soll ich das Täschchen noch in ferrarirrot tünchen? Passend zu den Fingernägeln!

:sabber:




95

Dienstag, 12. März 2013, 19:25

Ganz schön giftig, sieht die aus :pinch:
Gelb passt übrigens ganz gut, war es doch die Erkennungsfarbe der Prostituierten im Mittelalter. :-)

Mr. Azuma

unregistriert

96

Dienstag, 12. März 2013, 19:37

Aha. Wenn ich an "Gelb" und "Mittelalter" denke, komt mir eigentlich eher ein Adelshaus in den Sinn, weil Gelb bei Fahnen eher Gold usw repräsentiert. Naja, es soll ja auch fragwürdige Damen edleren Geblüts gegeben haben. ;)

97

Dienstag, 12. März 2013, 19:47

Ich habe übrigens gerade gesehen, dass WF neue(?) Figuren im Angebot hat. "Apocalypse Survivors: The Men"

Mr. Azuma

unregistriert

98

Dienstag, 12. März 2013, 19:56

WF? WTF? WGT??????? ;) Du meinst Wargames Factory, oder? Das ist nur konsequent, erst kamen die Zombies. Gott sei Dank habe ich die Bestellung zurückgezogen, schau Dir mal diverse Reviews an, ich war nicht so berauscht. Verwaschene Details, begrenzte Gestaltungs- und Kombinationsmöglichkeiten (da sind die Samurai-Figuren um LÄNGEN besser) etc. Naja. Dann die Zombie-Mädels, die schon besser sind. Und jetzt die Survivors, männlich. Lass mich raten - als nächstes veröffentlichen sie natürlich noch die weiblichen Überlebenden ;) Nett, aber für mich etwas zu spät.

99

Dienstag, 12. März 2013, 20:31

Ja, genau das war gemeint :-)
Reviews hab ich noch keine gesehen. Ich hab aber auch noch Figuren in der Richtung im Regal. Einzelfiguren verschiedener Hersteller. Die sind zwar etwas teurer aber bestimmt auch besser modelliert.

Mr. Azuma

unregistriert

100

Dienstag, 12. März 2013, 20:46

Röschdösch, kommt halt immer drauf an, was man möchte. Für Massenarmeen sicher nett, auch schon vom Kostenstandpunkt her (je nach Anbieter kostet das Set 15-20€ zzgl. Versand). Aber wer es eher klein halten möchte und auf eine individuellere Auslegung Wert legt (wie ich zB. :rolleyes: ), kommt halt bei Einzel-Figuren bzw 3er-Sets besser. Reaper bietet hier in Dtl. 5er-Sets an, wenn man direkt aus England bestellt, kann man einzelne Figuren ordern, jede 5. ist umsonst. Battlefield Berlin ist für hiesige Modellbauer eine SEHR gute Adresse, ich bestelle fast ausschliesslich dort, wenn nicht beim Fantasyladen. Zumindest was 28mm-Projekte angeht.

101

Mittwoch, 13. März 2013, 19:18

Ich bestelle meine Figuren auch ausschließlich da. Bei der Fülle an Herstellern, Genre und Figuren ist es dort schon schwer genug, sich zu entscheiden. Ich hab schon zwei volle Kisten hier herumstehen (meine Altersvorsorge ;-) ) und es werden immer wieder ein paar mehr :cracy:

Mr. Azuma

unregistriert

102

Mittwoch, 13. März 2013, 19:24

Hehehe. Guuuter Mann!

"Schatz, sach mal... Hast Du grade Deine Tage oder wieso siehst Du so merkwürdig aus?!"




Mr. Azuma

unregistriert

104

Mittwoch, 13. März 2013, 19:55

Na wenn Du das sagst. Inzwischen isse auch auf dem Dio zu finden. Dann nehm ich mir mal den Nächsten vor ;)

105

Mittwoch, 13. März 2013, 20:21

Jepp, die Haare sind schön schattiert, die Flecken machen sich gut auf dem gelben Rock und der Gesichtsausdruck ist zum fürchten. Passt :)

Mr. Azuma

unregistriert

106

Mittwoch, 13. März 2013, 22:30

Hat hier jemand einen Mäc Frischfleisch bestellt?!

Zum Thema "Schottenmuster": Basiston Tamiya Flat Green, dann dünne weisse Streifen mit Foundation White, 0.05mm-Tuschestift über alles.




Mr. Azuma

unregistriert

107

Donnerstag, 14. März 2013, 01:14

Hätt ich doch fast die Socken verrissen ;) Die wurden auch im passenden Muster bemalt, die Uniform(?)jacke bekam Nato-Black ab, ebenso wie die Haare und Schuhe. Joar. damit wäre der Kollege dann auch mal fertig. Jetzt noch ein bisschen Fusselkram an der Hochspannungsleitung bemalen, hier und da Retuschen, und dann kann das Teil eigentlich in die Galerie finde ich. Es sei denn, euch fällt hier noch etwas auf. Wenn ja, lasst es mich wissen, und ich werd mich drum kümmern :)






Mr. Azuma

unregistriert

108

Donnerstag, 14. März 2013, 11:25

Das Kreuz mit dem (postapokalyptischen) Kreuz

Also manchmal führen echt merkwürdige Umstände zu meinen ideen, muss ich sagen. Der Untertitel lautet ja "Apocalypse Now". Letztens haben bei mir die Zeugen Jehovas geklingelt. Wohl weil sie eh noch mal vorbei kommen wollten und um möglicherweise über die Pabstwahl zu quatschen usw. Letztens hab ich noch Alien 3 angesehen bzw. dessen Making Of und hey... Die hatten einen internen Modelleurwettbewerb am Set - "Wer baut das schönste Kreuz für die Eröffnungssequenz aus Schrott?!" - möge das beste Modell gewinnen. Sozusagen ein Contest im Contest, um die Szenenbildner zu bespassen. Coole Idee!

Tja und ich? Hatte noch einen Haufen Ersatzteile über - danke auch an der Stelle an Chris aka "VanMackensen aka"The Chaos" für die großzügige Spende in Markersbach ;) - denn daraus besteht das Grundgerüst: Ein Panzertriebrad, ein Rohr und Lochblech. Teile von GamesWorkshop (Zinnschädel und Grey Knights-Trophäe mit von mir aufgebohrtem Horn und entfernter Hand am Horn bzw. Ikonen am Kreuz-Sockel) und PlusModel (Stacheldraht) runden das Gesamtbild ab und verleihen dem Kreuz eine schöne individuelle Note, aber mit Schmackes! Die Höhe des Kreuzes ist übrigens 11,5 cm, es ist also etwas höher als die Telegrafenmasten.

Damit hier kein falscher Eindruck entsteht: Ich bin selber strenggläubiger Atheist und möchte niemandem auf den Schlips treten - jeder darf an wen oder was auch immer glauben, was er/sie möchte. Das postapokalyptische Kreuz ist also nicht politisch-religiöser Natur, sondern dient nur dazu, den Thementitel zu unterstreichen. Nicht mehr, nicht weniger...

So, genuch gelabert, hier die Bilder:










109

Donnerstag, 14. März 2013, 19:21

Und noch mehr Details zum gucken :-)
Tolle Idee, allerdings finde ich persönlich, die Querstrebe könnte etwas länger und breiter sein. Das Teil, das du da drauf gebunden hast, wirkt so etwas zu klobig dafür.

Ach ja, und eintoller Kilt ist das. Neben meinem schwarzen hängt auch ein grün karierter im Kleiderschrank. Dein Zombieschotte versteht etwas von modischem und bequemen Beinkleid des weltgewandten Herrn. :prost: cheers!

Gruß René

Mr. Azuma

unregistriert

110

Donnerstag, 14. März 2013, 19:29

Klar, über die Geometrie des Kreuzes kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Da gibts ja zig Unterarten und Darstellungsvarianten, deswegen hab ich hier mal nichtnach goldenem Schnitt hantiert. Wie Du ja grade bestätigt hast, erkennt man es ja als Solches ganz gut. Siehste... Nicht jeder Zombie ist blöde wie fünf Meter Feldweg, da sollten sich manche mal ein Beispiel dran nehmen!

Down the hatches! Oi! Oi! Oi! :prost:

Mr. Azuma

unregistriert

111

Freitag, 15. März 2013, 00:11

Nachdem das kreuz mit Humbrol Polished Steel behandelt wurde, kam ordentlich Pastellkreide drauf, um den Rost darzustellen. Die hellen Knochenpartien wurden mit Citadel Komando Khaki grundiert und danach mit Vallejo Braun gewashed, dann wurde geschichtet, sprich die Farbe etwas aufgehellt, aufgetragen, wiederum aufgehellt usw. - alles in Allem 5 Schichten. Der Rosteffekt kommt auf den Bildern etwas zu "knallig" rüber, beim Original sieht es nicht ganz so grell aus.












112

Freitag, 15. März 2013, 16:49

Heureka! Jetzt erkenn ich den Schädel :-P Das ist ein Zerfleischer :-)

Passt vom Stil her gut zum Thema, so'n Gehörnter :-)

Mr. Azuma

unregistriert

113

Freitag, 15. März 2013, 17:03

Find ich aber auch ;) Fast fertig hier... Dann kann ich mich ja getrost dem Neuprojekt widmen. Das dauert dann aber mit Sicherheit länger, wie ich mich kenne. Aber gut Ding will ja Weile haben.

Mr. Azuma

unregistriert

114

Montag, 18. März 2013, 11:54

Das Diorama ist fertig. Uff... endlich! Und den ersten "scharfen Einsatz" hat es in Dresden auch schon hinter sich - sehr gut. Wenn jetzt grade so schön die Sonne scheint, kann ich ja auch noch ein paar Galeriebilder schiessen ;)

Danke an alle BesucherInnen fürs Vorbeischauen und Mitmachen. Über 2000 überhaupt - hätte ich auch nicht erwartet! Danke...

Lucas.

115

Montag, 18. März 2013, 22:29

Hallo Lucas,

ich habe gerade mal nachgeschaut - das waren gerade mal 4 Wochen vom ersten Post bis jetzt.
Deine Arbeitsgeschwindigkeit fasziniert mich immer wieder.

Ich würde mir gerne mal deine Werke in Natura anschaun - weil die Bilder geben doch nicht alles wider...

Mein Problem ist, dass deine Figuren teilweise echt schöne Details haben (wie zum Beispiel den Schottenrock der letzten Figur)
andererseits aber (und das ist nur meine Meinung) irgendwie nach "husch, husch, ich muss hier fertig werden" aussehen.
Ich sehe bei den Fotos der Figuren sehr viel Einsatz von Tuschen, aber kein echtes Herausarbeiten der Details.

Vielleicht liegts an den Fotos, keine Ahnung.

Leider ist der Weg bis in den Wilden Osten etwas weit, um einen Blick auf die Realität speziell dieses Dioramas zu werfen.
Sonst würde ich das gerne mal machen.

viele Grüße
Thomas
Ab jetzt mit eigenem Blog - Besuch auf eigene Gefahr :pc:

zu meinem Blog

Mr. Azuma

unregistriert

116

Dienstag, 19. März 2013, 00:26

Moin Thomas,

Wilder Osten kommt so ungefähr hin, ja ;)

erst mal Danke für Deinen konstruktiven Kommentar. Stimmt, ich nehme sehr gerne Tuschen, das habe ich mir v.a. für den 28mm-Masstab angewöhnt. Mir ist auch klar, dass hier und da Optimierungsbedarf ist. In meinen Augen gibts die perfekte Figur für mich eh nicht, ich habe imer was zum Meckern. Und daher finde ich es auch richtig und wichtig, wenn man auch mal von anderen Modellbauern Input hat. Sicher, die Ausstellung in DD stand an, ich habe das Diorama aber nicht zwingend unter der Vorgabe "Bis dahin muss das fertig werden!" gestaltet. Aber stellenweise setze ich mir dann doch Grenzen, denn irgendwann möchte man ja doch mal ein weiteres Projekt in Angriff nehmen. Ist immer vom Projekt selber abhängig natürlich.

Man lernt auch nie aus - und deswegen ist mir auch der Kontakt - sei es im Forum oder persönlich - zu den Modellbauern, speziell Dioramen/Figurenbauern sehr wichtig. Habe ich am WE in Dresden gerade erst wieder erlebt: Eins meiner großen Vorbilder im Figurenbau (Lothar Siebert, Ehrenmitglied des PMC Leipzig, Schwerpunkt Büsten um die Jahrhundertwende wie Bismarck, Hindenburg, Franz I. usw.) hat mir zB mal die Angst vor meinem bisherigen Tabuthema genommen: "Rot malen im großen Masstab". Brrr... Da trau ich mich echt noch nicht so sehr ran. Aber jeder Figurenbauer ist anders. Manche sind "Ölfetischisten" und er zb kommt, bis auf kleine Highlights zum Schluss, komplett OHNE aus. Wow. Mal drei Beispiele, damit Du weisst, wovon ich spreche:

http://imageshack.us/a/img585/6928/ddfig03.jpg

http://imageshack.us/a/img145/8233/ddfig05.jpg

http://imageshack.us/a/img194/1966/ddfig02.jpg

Ja, von solchen Leuten kann man verdammt viel lernen!

117

Dienstag, 19. März 2013, 08:49

"Leider ist der Weg bis in den Wilden Osten etwas weit, um einen Blick auf die Realität speziell dieses Dioramas zu werfen.Sonst würde ich das gerne mal machen."

Wenn einer so weit da hinten wohnt, :ahoi: is des natürlich schwierig, sich die Arbeit in natura anzusehen. Höchstens mal auf ner Ausstellung oder so...

Brauchbare Tipps kann man natürlich nur in vollem Maße erhalten, von einem Fachmann, der die Minis in den eigenen Händen hält.
Genauso haben wir hier nur ein eingeschränktes Bild auf unsere jeweiligen Arbeiten.

(und wenn ich mir überlege, dass die einzige Person, die meine Dinger mal aus der Nähe gesehen hat, meine Frau ist..... :S )


Und wirklich lernen kann man nur, wenn man einem Meister bei seiner Arbeit zusieht und es nach seinem Muster selbst versucht.

Mr. Azuma

unregistriert

118

Dienstag, 19. März 2013, 14:47

DPMV-Convent Fuldatal ist noch etwas in der Schwebe, weiss nicht, ob Du da auch da sein wirst?! Was aber definitiv fest steht ist die Ausstellung in Berlin-Wassmannsdorf beim Club "Hans Grade". Kult, Kult, Kult... ;)

119

Freitag, 26. April 2013, 10:19

Holla...schon wieder auf ein Zombie-Diorama gestossen... :cracy:

Anscheinend war ich bisher bei diesen Thema im falschen Forum unterwegs... 8|

Auch hier gilt: tolle Idee und gut umgesetzt :ok: . Die Zombies sind mir vielleicht ein wenig zu grün. Ich arbeite momentan daran, diesen kleinen untoten Bestien einen eher braunen/grünen Farbton zu verleihen. Da ich vorwiegend nur mit Ölfarben arbeite, gelingt es mir mal mehr, mal weniger. Eine große Bemalungshilfe sind dabei einschlägige Bilder aus bekannten Serien/ Filmen...
Im Bau:

Großdiorama "Return of the living dead" in scale 28mm....

Werbung