Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 8. Februar 2013, 19:18

Hasegawa F-22 Raptor 1:48 USAF

So hier mal zum Bau meines neuen Schätzchens. :love: Die F-22 ist ja bereits hier vorgestellt worden.

Der Bau wird wohl dem der AH-1 vorgezogen, die Cobra nervt mich ziemlich, Qualität ist halt nicht so gut, da hab ich eher Lust auf einen flotten JSF ! :ok: Hinterher wirds natürlich eine der USAF, normale Bemalung. Für welche Möglichkeit des Geschwaders ich mich entscheiden werde ist noch offen ^^. Kann mir einer vielleicht Tipps geben was es sonst noch so schönes und empfehlenswertes an Modellen gibt, nach meinem übberraschend guten Zeugnis wird die Spardose ein bisschen anschwellen, sodass ich mal wieder Geld für neues Plastik habe.. :abhau:

Angefangen wurde schon, und zwar mit dem Cockpit. Alles erst mal in Schwarz gebrusht und dann gings an Eingemachte. Die Knöppe um die Bildschirme und die an der Seitenkonsole wurden mit Zahnstochern bemalt. Netterweise liegen von Seiten Hasegawas Decals für die eingeschalteten Bildschirme bei, die fanden natürlich, da ich die F-22 ja mit Pilot und rollend darstellen will, auch verwendung. Bei den Sitzen ließ ich bisschen der Fantasie freien Lauf, was die Farbe angeht. Da sitzt eh hinterher der Pilot drupp. Benutzt wurden wie immer Revell Aqua Color Farben. Viel Spaß mit den Bildern.











:doof:

2

Freitag, 8. Februar 2013, 22:36

Fängt ja schonma gut an, die Knöpfe sind sauber bemalt!
Nur: ist die Raptor auch JSF (du meinst ja Joint Strike Fighter damit, oder)? Ich kenn nur die F-35 Lightning II unter dem Namen...
Lg Lukas
Liebe Grüße, Lukas

nur 1/72:

im Bau:

Buccaneer S Mk.2B


3

Samstag, 9. Februar 2013, 09:18

Hi Robin,

Super, ein Baubericht! Das Cockpitsieht schon mal sehr gut aus, besonders die Decals machen sich sehr gut.

@ aut: Das JSF Programm besteht sowohl aus der F-35 als auch der F-22 :)

VG Tom

4

Samstag, 9. Februar 2013, 13:48

Aha, Danke. Jetzt ist alles klar!
Lg lukas
Liebe Grüße, Lukas

nur 1/72:

im Bau:

Buccaneer S Mk.2B


5

Sonntag, 10. Februar 2013, 11:17

Guten Morgen allerseits! :kaffee:

@Lukas: Tom hat ja alles gesagt... :D

So, nun mal aber ein bisschen weiter im Text. Mit der Raptor gehts soweit ziemlich gut voran, die Qualität ist einfach so gut, dass der Bau so viel Spaß macht dass man kaum mehr davon weg kommt. Ist einfach nur zu empfehlen.

Mittlerweile ist der mittlere, interne Hauptwaffenschacht fertig gestellt. Hier hab ich selber ein bisschen dazu gebaut, ein paar angegossene Kabel weggeschliffen und durch eigene ersetzt. Dann erst mal alles in Weiß, seidenmatt gebrusht und dann die Kabel wie beim Original in schwarz gemacht. Das ist an einigen Stellen etwas unsauber geworden, hier wird aber noch nachgebessert. Bei der sonstigen Farbgebung ließ ich ein bisschen der Fantasie freien Lauf. Anschließend noch ein schönes Washing mit Ölbrühe für die Tiefenwirkung und tadaa! Das Cockpit wurde auch schon eingebaut. Viel Spaß mit den Bildern.













LG, Robin
:doof:

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Februar 2013, 13:38

Hi Robin! :wink:

Das gefällt mir richtig gut!!! :)
Aber hast du nicht was vergessen?
Stichwort: Schleudersitz

Zum Waffenschacht:
Den kann man so lassen.
Natürlich auch das Cockpit!
Wenn der Rest auch so gut wird, wird dass ein schicker Flieger.

Weiter so! :ok:

MfG Mike

7

Sonntag, 10. Februar 2013, 13:46

Gut dass es dir gefällt, Mike!

Schleudersitz, ähhhm, *gucknochmalhin*, was soll denn da fehlen? Eigentlich doch alles so wie es soll, oder? Die Gurte kommen erst hinterher, wenn der Pilot da sitzt. Sonst ist doch alles OK, oder?

LG, Robin
:doof:

8

Sonntag, 10. Februar 2013, 13:51

Respekt!

Der Schacht und das Cockpit :ok: top.
Auch wenn der Schacht in echt nicht ganz so dreckig ist :lol:
Weiter so
Lg Lukas
Liebe Grüße, Lukas

nur 1/72:

im Bau:

Buccaneer S Mk.2B


Beiträge: 3 321

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Februar 2013, 13:52

Hi Robin.

Interessantes Vorbild, obwohl mir der Vogel zu Beginn seiner Dienstzeit gar nicht gefiel, aber man gewöhnt sich an vieles :D .
Sauber Arbeit jedenfalls die du bisher zeigst, auch die Decal-Bildschirme überzeugen.

Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. Februar 2013, 14:10

Ich hab nix gesagt! :pfeif:
(Ja, die Gurte waren es).

Also kommt der Pilot rein...
Den dann aber bitte ohne Lippenstift, okay!?
Die zwei "Jungs" von deiner Cobra hatten davon zuviel...
...und dann noch verwischt. Tzz! :lol:

Am besten einfach hautfarben lassen, oder
zumindest nur ein hauch rot mit reinmixen.
...oder mal nen farbigen Piloten einpflanzen!?
Why not!

MfG Mike

11

Montag, 11. Februar 2013, 11:28

Schön dass es euch allen so gefällt! Das freut einen schon. :)

@Lukas: :pfeif: ...

@Daniel: Echt? Mich sprach das Ding eigentlich von Anfang an an. Nur so Sachen wie die Berkut z.B. finde ich ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Auch die F-35, ich bin immer noch der Meinung der Konstrukteur wollte ursprünglich ein Auto bauen, hats dann aber flugfähig gemacht, so sieht die Lightning irgendwie aus. :D

@Mike: Okay, dann ist alles gut... Der Pilot kriegt dieses mal dann keinen Lippenstift, versprochen. Ich hab mal über die Sache nachgedacht, ich mach in die F-22 wirklich einen Farbigen. Mal was anderes zu sehen! ;)

Hab die gestrige Nacht bis zwei am Modellbautisch gesessen. Eigentlich wollte ich früh ins Bett, aber die Raptor macht irgendwie ein klein bisschen süchtig...hat so viel Spaß gemacht :cracy: . Nun sind die Waffenschächte komplett fertig. Die äußeren kleinen für die Aim-9 sind auch schon aufgewertet. Im Mittleren hab ich auch noch was dazu gebastelt. Da liegen jetzt noch ein paar Kabel mehr rum. Zudem sind die Hauptfahrwerksschächte ebenfalls fertiggestellt. Hier das selbe wie bei den Waffenschächten mit der Aufwertung. Aber seht selber.....











LG, Robin
:doof:

12

Montag, 11. Februar 2013, 11:53

Sieht gut aus!
Ich glaub dir gern, dass du da lang drangesessen bist, sieht nach ner Menge Arbeit aus...
Bei den Detailbildern sieht man ein paar Ungenauigkeiten, diese sind ja (fast) unvermeidbar, aber die fallen eben nur auf den Detailbildern von ganz nah auf. Schließlich ist der Schacht ja auf der Unterseite und vielleicht kommen ja auch ein paar Waffen rein.
Wie gesagt, sehr gute Arbeit...
Lg Lukas
Liebe Grüße, Lukas

nur 1/72:

im Bau:

Buccaneer S Mk.2B


Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. Februar 2013, 15:30

Hi Robin!

Das mit dem Piloten ist ne coole Nummer! :)
Sowas sehe ich dann auch das erste mal.
Wer weiß, vielleicht wirds auch ein Latino oder so
Bin auf jeden Fall gespannt.

Die Schächte machen schon ein guten Eindruck.
Ob das jetzt aber wirklich SO aussieht, bleibt mangels
Originalbildern im www. nun ganz deiner kreativen
Phantasie überlassen. ;)
Ich bin jedenfalls schon gespannt wie (sauber) du die
ganzen Schächte und Cockpit für die spätere Lackierung abkleben wirst.
Wird durch die Menge, die Größe und die vielen kleinen Winkel
bestimmt kein Kindergeburtstag. Eher ne Geburt! :D
Da drücke ich dir jetzt schonmal die Daumen das alles gut geht!!!

Weiter so!

MfG Mike

14

Montag, 11. Februar 2013, 15:41

@Lukas: Jupp, da kommen noch ein paar Aim-120er und 9er drüber. Zudem ist es das Makro was wieder so gemein zuschlägt und Kleinigkeiten, die dem menschlichen Auge sonst in Verborgenheit bleiben, gnadenlos offenbart... ;( gemein...

@Mike: Mal gucken was ich aus unserem Herrn mach. Hier liegen hab ich zurzeit nur Reifenschwarz, Erdfarbe und Sand. Mal sehn was daraus gemischt wird...

Nun ja, wenn man bei Guhgel-Bilder nach "F-22 Weaponbay" sucht, kriegt man schon einiges, aber von Nahe und im Detail gibts da nix! Ich würde JEDE Wette eingehen, dass wenn solch Bilder im I-Net auftauchen, Komponenten der gezeigten Systeme und wat-weiß-ich in der nächsten J-20 Version verbaut sind. Nicht dass ich Vorurteile hätte, aber....

Das Abkleben wird echt ne Sauerei werden. Bestimmt hocke ich da mehrere Stunden rum..

Bis denne, Robin
:doof:

15

Donnerstag, 14. Februar 2013, 15:31

Hallöle!

So, in den letzten Tagen gings natürlich fleißig weiter mit dem Raptor. Mittlerweile sind die Rumpfhälften zusammen und auch schon verspachtelt. Zudem sind die Klappen von Fahrwerk und Waffenschacht dran, das war ne Heidenarbeit. Die Fahrwerksbeine sind nun natürlich auch schon dran, das Baby steht auf eigenen Beinen. Die Nozzles haben auch ihre späteren Positionen eingenommen, in ganz normaler Position, also nicht irgendwie verstellt gucken sie zaghaft in die weite Welt hinaus. Die Höhenflossen hängen an ihrem Platz, ebenfalls ohne Verstellung, sind aber nicht angeklebt sondern noch verstellbar. Ich habe mich entschieden die F-22 mit gesenkten Flaps, also Landeklappen darzustellen, passt ja wenn der Pilot mit seinem Flieger an der Parkposition steht und sich auf den Start vorbereitet; da hab ich mal recherchiert, die Landeklappen werden laut Checkliste noch in den Startvorbereitungen an der Rampe auf halbe Stufe für den Start ausgefahren. Ebenso haben die oftmals auch mit gestarteten Triebwerken die Waffenschächte am Boden noch offen, wie einem so manche Youtubevideos verraten. Passt also alles. Die Fahrwerksbeine und Schächte haben von mir soweit noch ein paar zusätzliche Kabel spendiert bekommen. Ich hoffe euch gefällts:















LG, Robin
:doof:

16

Donnerstag, 14. Februar 2013, 15:48

Hi Robin,

Endlich ein Update, ich warte schon die ganze Zeit darauf^^ Dir muss bewusst sein, alleine dein Ergebnis hängt davon ab ob ich mir die Raptor auch noch zulege oder ich es bei der F-35B belasse :p Da wird ähnlich schöne Abklebearbeit auf mich zukommen.
Dein Waffenschacht sieht ja schonmal sehr gut aus, da gibts nichts zu meckern. Ob der nun 100% realistisch ist oder nicht ist doch komplett egal! Irgendwie so wirds schon aussehen. Warum du aber das Fahrwerk jetzt schon angeklebt hast, das verstehe ich nicht ganz..das macht die Lackierung doch noch schwerer? Oder ging das rein baulich einfach nicht anders?

Ich freue mich schon auf dein nächstes Update!

VG Tom

17

Donnerstag, 14. Februar 2013, 16:14

Hättest ja was sagen können, dann hätte ich das früher gemacht :D. Oh Gott, der Druck auf mich steigt! Ich glaube sogar dass ich mir die F-22 irgendwann nochmal kaufen werde, sie ist ihr Geld auf jeden Fall wert! Glücklicherweise fand ich auf "primeportal" einen detaillierten Walkaroundbericht, wo einige Fotos von Fahrwerks- und Waffenschächten zu sehen waren. Danach wurden die am Modell nochmals überarbeitet. Nur eine Sache, die mich ein bisschen rollt, ist dass die Amis es da nicht so sehen mit der Gleichheit jeder F-22. Mal sind die Kabelbinder gelb, wie bei mir, dann plötzlich bei einer anderen blau. Mal verläuft das Kabel oberhalb der Waffenschienenstrebe, dann mal unterhalb :pinch: . Sind aber alles Sachen die die Welt untergehen lassen würden. Ich lass es einfach so.

Ähhm, eine Frage noch, was meinst du mit Fahrwerk abgeklebt? Eigentlich ist es am Modell normal, NOCH ohne, auf den Fotos auch, oder? Ich benutze zurzeit gelbes anstatt weißes Abklebeband, vllt. hast du dich da vertan? Oder wirkt das auf den Fotos tatsächlich so?

LG; Robin
:doof:

18

Donnerstag, 14. Februar 2013, 16:47

Na sieht doch schon ganz schick aus !!

Patrick

19

Donnerstag, 14. Februar 2013, 17:13

Ich finde die Raptor sieht soweit genial aus... :thumbsup:

Tomcatter meint vermutlich, wieso du das Fahrwerk schon angeklebt hast. Hättest du es erst NACH der Lackierung angeklebt, bräuchtest du nur die Schächte abkleben und anschließend ganz gemütlich das Fahrwerk rankleben. Mit vorher geklebtem FW wird das Abkleben vermutlich komplizierter...
Liebe Grüße, Lukas

nur 1/72:

im Bau:

Buccaneer S Mk.2B


20

Donnerstag, 14. Februar 2013, 17:47

@Patrick: :rot: ..

@Lukas: Danke dir!

@Tomcatter: Huppsalla, tschuldige, da hab ich mich verlesen. Hab tatsächlich mehrfach "abgeklebt" statt "angeklebt" gelesen. Dann ist die Sache geklärt...

Ich mach es generell immer so, dass ich das Fahrwerk vorher einklebe. Ohne wäre das Abkleben leichter, aber ich finds schon besser wenn die Raptor beim trocknen z.B. auf eigenen Füßen steht, ich kann es einfach nicht ab wenn ich die auf irgendeine Konstruktion setzten/ stellen/ legen muss, das gibt bei mir immer unschöne Stellen wo sie aufliegt ^^ .
:doof:

21

Freitag, 15. Februar 2013, 18:16

So, weiter im Text!!

Rein baulich gesehen ist die F-22 jetzt fertig. Alle Schritte in der Bauanleitung sind durchlaufen. Jetzt fehlt nur noch die Lack- und Decalierung.

Heute habe ich mich damit beschäftigt mal die Grundierung aufzubringen. Lackiert wurde natürlich mit der Gun und verwendet wurde hellgrau matt von Revell Aqua Color. Die Stellen wo noch Verbesserungsbedarf bestand sind nun natürlich auch erneut verspachtelt worden. Die Spachtelmasse ist noch nicht ganz trocken, verschliffen wird sie wohl gleich. Viel Spaß mit den Bildern, Robin.





:doof:

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

22

Freitag, 15. Februar 2013, 20:33

Hi Robin!

Jetzt wo ich das "Teil" so sehe erinnert er mich an den Film
Transformers! :)
(Starscream von den Decepticons glaub ich).
Allein deswegen würd ich mir diesen Kit zulegen,
um mir diesen Transformer zu bauen. :thumbsup:
Egal! :pfeif:
Bin gespannt wie es bei dir weitergeht! ;)

MfG Mike :wink:

Beiträge: 1 569

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

23

Freitag, 15. Februar 2013, 22:00

Nachtrag!

Ich frage mich gerade wieso du dir die Mühe machst und erst
grundierst und danach erst spachtelst?
Auch hätte ich die zu verspachtelnde Stellen an den Seitenleitwerken
mit Tape abgeklebt.
Paddington zeigt uns das doch in seinen Bbs. vorbildlich wie es gemacht wird! ;)

Oder hast du gehofft das die Grundierung den Spalt schon verschließt? :trost:

MfG Mike

24

Samstag, 16. Februar 2013, 19:49

Nabend allerseits,

@Mike: Das muss man mal machen! Sich ein paar Fotos aus dem Netz suchen und dann gehts der Raptor mit der Säge an den Kragen :evil: . Irgendwann wenn ich mal viiel Geld hab kann manns ja mal versuchen!

Ich hatte vor der Grundierung ja schon gespachtelt, wie z.B. auf der Lufteinlaufsunterseite, gut in Post Nr. 15 auf dem ersten Bild zu sehen. Die Grundierung war in erster Linie dazu da, um zu gucken, ob das Bearbeitete so aussieht wie es soll. Bei dem Kontrast des Weißes der Spachtelmasse und des dunklen Graus des Spritzlings erkennt man Unebenheiten oftmals nicht. Wenn man dann mit Farbe ran geht, sieht man halt dann solch Stellen, wie bei Patricks F-16 Stiefvater-Sohn-Projekt nach der Grundierung. Zum Glück waren soweit alle Stellen OK, bis halt auf die an den Höhenleitwerken, den Nozzles und ein paar anderen kleinen Stellen. Wär schön wenns ne Grundierung gäbe die Spalte direkt mit verschließt *habenwill* !

Weiter gehts im Text, und zwar zum meiner Meinung nach wichtigstem Teil eines Modells, der Lackierung. Der ganze Prozess hat mich 6 Stunden meines Lebens gekostet, was sich aber mMn gelohnt hat! Ich habe natürlich wie immer gebrusht. Die, ich nenn sie jetzt mal "Grundfarbe", die einen Großteil derTarnung ausmacht, besteht aus 50% Hellgrau und 50% Aluminium, beides Email von Humbrol. Praktisch: Die Humbrols gibts bei und im Obi um die Hausecke, also hab ich mal Glück :pinch: . Die dunkleren Tarnschichten sind 50% Aluminium, 35% Hellgrau und 15% Schwarz, auch von Humbrol. Warum die Alu-Farbe? Wer mal nach F-22 Bilder guckt, merkt schnell dass auf der Oberfläche ein deutlicher Aluminiumschein zu sehen ist, besonders gut sichtbar bei einfallendem Sonnenlicht, der aber auf den Fotos des Modells dank meiner Sch**ßkamera nicht zu sehen ist. Hau drauf ! Lediglich die "Streifen" aus sehr hellem Grau an den Tragflächen- und Höhenleitwerksvorderkanten sind in meiner Favoritenfarbenserie Aqua Color. Das amerikanische Hoheitsabzeichen auf dem Flügel ist nur so ein Test gewesen, ob genug Klarlack schon drauf ist.

Leider, Mike, wird wohl aus unserem Plan des farbigen Piloten nichts, leider ist die Pilotenfigur mit Handschuhen, Helm, Visier und Atemgerät ausgestattet = man sieht rein gar nichts mehr von der Haut. Aber egal, dafür beim nächsten Projekt.

Jetzt seit ihr gefragt, was haltet ihr davon; was könnte man verbessern (außer der schlechten Bildqualität) ?















Die Decals kommen warscheinlich noch heut Abend/ Nacht drauf, einen Bericht davon gibts sobalds fertig ist.

Bis dahin, LG, Robin
:doof:

25

Sonntag, 17. Februar 2013, 17:35

Hihi! Bau abgeschlossen! Alle Decals drauf und alles wunderbar!

Auf in die Galerie!!! :ahoi: :prost:

LG, Robin
:doof:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:48, F-22, Hasegawa, Raptor, USAF

Werbung