Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 12:40

Nooteboom Mega Windmill Transporter - 1/24 v. mad modelle

Mega Windmill Transporter v. mad modelle

Die jüngste Entwicklung ist der MEGA Windmill Transporter, der sowohl für Turmteile als auch für Turbinen verwendet werden kann. Das eröffnet ganz neue Dimensionen des Windkraftanlagentransports, und zwar nicht nur in Bezug auf die Größe, Nutzlast oder Manövrierbarkeit, sondern insbesondere in Bezug auf die Verringerung der Betriebskosten. Signifikante Einsparungen sind möglich, weil ohne Kran be- und entladen werden kann.
Tatsächlich zielen alle Nooteboom Transportkonzepte nur auf die Minimierung Ihrer Betriebskosten und die Maximierung Ihrer Transportflexibilität.

Der MEGA Windmill Transporter ist ein einzigartiges und universelles Transportkonzept, das speziell für den Transport von Turmteilen und Turbinen großer Windkraftanlagen bis zu 3 MW entwickelt wurde.
Damit werden ganz neue Dimensionen des Windkraftanlagentransports eröffnet, und zwar nicht nur in Bezug auf die Größe, Nutzlast oder Manövrierbarkeit, sondern insbesondere in Bezug auf die Verringerung der Betriebskosten. Die im Vergleich zu anderen Transportlösungen deutlich günstigeren Anschaffungskosten sowie die kranlose Be- und Entladung sorgen für signifikante Einsparungen. Inzwischen wird der Mega Windmill Transporter weltweit eingesetzt und gilt als das ausgereifteste Transportkonzept für Turmteile und Turbinen.





Fahrzeugkombination
Der Nooteboom MEGA Windmill Transporter besteht aus zwei komplett hydraulisch verstellbaren Liftadaptern, die auf verschiedenen Fahrzeugtypen eingesetzt werden können. Als vorderes Fahrzeug hat sich bei der Transportkombination ein 3- oder 4-achsiges Jeepdolly mit montiertem Liftadapter bewährt. Als Nachläufer wird meistens der 7-achsige, hydraulisch gelenkte NLD Nachläufer oder ein Nooteboom-Scheuerle-Modulfahrgestell verwendet. Beim Transport wird das Turmteil oder die Turbine zwischen den Liftadaptern eingeklemmt.

Hydraulisch einstellbare Liftadapter
Der weltweite Einsatz auf unterschiedlichen Fahrzeugtypen lässt sich durch die veränderbare Länge der Liftadapter realisieren. Weiterhin ermöglichen die Liftadapter das Be- und Entladen der Turmteile und Turbinen ohne Kran. Durch die gewichtsoptimierte Konstruktion bringen die Liftadapter ein sehr niedriges Eigengewicht von nur 7 Tonnen auf die Waage. Die Hubkraft jedes Liftadapters beträgt 50 t, (zusammen also 100 t), so dass schwere Turbinen und Turmelemente problemlos transportiert werden können. Die Klemmverbindungen der Liftadapter sind stufenlos hydraulisch auf den Durchmesser des Turmteils oder der Turbine einstellbar. Das Ankuppeln der Ladung ist sehr einfach; die Liftadapter lassen sich mit einem Druck auf die Fernbedienung in alle Richtungen bewegen. Dasselbe gilt für die Kurzkupplungen, die bei der Rückfahrt den Nachläufer mit dem Jeepdolly verbinden.

Hohe Nutzlast
Der Nooteboom MEGA Windmill Transporter hat im Vergleich mit anderen Transportlösungen ein niedriges Eigengewicht. Das konnte durch einfache und leichte Fahrzeuge sowie den Liftadaptern in Leichtbauweise erreicht werden. Daraus resultiert eine bei kurzer Kombinationslänge sehr hohe Nutzlast, die natürlich abhängig von der gewählten Transportkombination und dem Land ist, in dem der Transport stattfindet.

Hervorragende Wendigkeit
Der MEGA Windmill Transporter ist unglaublich wendig. Die bestrichene Bahn wird ausschließlich durch die Abmessung der Ladung und nicht durch den Lenkverhalten der Fahrzeuge bestimmt. Der vordere Liftadapter ist über einen Drehschemel mit dem Jeepdolly verbunden, der hintere über einen Drehschemel mit dem Lenksystem des Nachläufers oder Modulfahrgestells. Damit ist es möglich, die Ladung gegenüber dem Auflieger um 80 Grad zu drehen. Scharfe, fast rechtwinklige Kurven können damit durchfahren werden. Mithilfe der Liftadapter kann die Ladung um etwa 1,5 m über Grund angehoben werden, wodurch diese einfach über eine Leitplanke, Graben oder Kreisverkehr hinweg schwenken kann. Deshalb, und weil der MEGA Windmill Transporter die maximale Durchfahrhöhe optimal nutzt, können die effizientesten Transportrouten gewählt werden. Dies spart dem Spediteur enorm viel Reise- und Wartezeit und trägt zu einer weiteren Senkung der Betriebskosten bei.

Das Modell von "mad modelle"


Bei dem Bausatz des Frankfurter Unternehmens "mad modelle" im Maßstab 1/24 handelt es sich um einen wahren Giganten unter den LKW-Modellen, den es im Handel leider nicht mehr gibt und der somit zu einem der gefragtesten LKW-Bausätze überhaupt geworden ist. Das im CNC-Verfahren gefertigte Modell stellt den "Mega Windmill Transporter" als den wohl detailliertesten LKW-Auflieger-Bausatz überhaupt dar und setzt somit in Detaillierung, Korrektheit und Anspruch neue Maßstäbe. Insgesamt besteht der Bausatz aus mehr als 1.200 Einzelteilen die per CNC-Verfahren aus unterschiedlich starken Kunststoffplatten gefräst wurden. Weiterhin liegen diverse Kunststoffprofile bei, Leitungen, Felgen, Metallachsen, Federn, speziell für diesen Bausatz gefertigte Gummireifen, Ätzteile und mehr. Lackiert wird der Trailer ebenfalls in Lufthansagelb mit den Decals der Firma Schaumann und hinter den Scania 8x4 gesetzt werden.
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

Beiträge: 469

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 13:06

Hallo Micha

Darauf hatte ich schon lange gehofft dass Du den beginnst.
Da bleibe ich dran denn ich habe im "Lager" auch noch 2 dieser Raritäten vorrätig und den Pendel - X Trailer auch sowie 2x die 4achs Zugmaschine...

Gruss aus der Schweiz
Manfred
Wer bohrt kommt weiter

3

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 13:30

Hallo Manfred,

ganz ehrlich - ich hab gewartet, bis ich auch noch einen zweiten für die Sammlung bekomm... und der ist heute per Post angeliefert worden... Ein Pendel X liegt auch bei mir noch.... nur eine zweite Scania 8x4 fehlt mir noch....

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

4

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 14:47

Hallo Micha,
kein Wunder, dass man den Bausatz nie zu Gesicht bekommt, wenn ihn alle immer nur sammeln...
Umso schöner, dass du ihn jetzt seiner ursprünglichen Bestimmung zuführst und ihn als "Bau"-satz behandelst.
Gibt es davon eine Bausatzvorstellung? Gefräst statt gegossen hört sich irgendwie "anders" an.
Freue mich schon...
Thorsten

5

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 15:29

Hi ich finde es Toll das du grade darüber schreibst habe das modell gestern in Ebay gesehen , ich störten die 3xx€ Kaufpreis weniger aber ich fragte mich ob die Zugmaschine dabei ist ,das hatte da nirgens konkret gestanden und da ich mich in der Sparte nicht auskenne ,wollte ich nun mal Fragen,hoffe du kannst mir das beantworten :doof:

Wenn das so ist wird das wohl einer meiner nächsten modelle :wink:
**Edit** wenn jemand Intresse an dem Link hat stelle ich ihn gerne ein
oder sende Pn der gute hat noch 4 Stück zum Preis von 399€
Da kommt ne Kurve.......ja ich weiss.......ääh sie kommt näher....uups da war sie schon :grins: grüße Ben

6

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:29

Hallo Ben.
Schau mal in den Link rein,da wird das Kit vorgestellt.

http://www.modellversium.de/kit/artikel.php?id=1089

Gruß Björn

7

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:37

Hallo Ben

Der angebotene Bausatz beinhaltet nur den Transporter, eine Zugmaschine ist nicht dabei. Diese, eine Scania LA 8x4, konnte man extra erwerben. Micha hat diese ja auch vor kurzem gebaut.
Schau mal bitte bei den Bauberichten bzw. Bildergalerie nach, da siehst Du Bilder vom Bau und von der fertig gebauten Maschine.

Grüsse - Bernd

8

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:53

Danke habs gefunden ,schade aber ohne Die Zugmaschiene ist es mir dann doch zu teuer :hey: ...aber ok man weiss ja nie

Bleibe hier trotzdem mal dran dann weiss ich wenigstens übern Bau bescheid :)

**an einen Freundlichen mod** wollte eben editieren nicht noch nen Beirag schreiben könnte man den Löschen ?
Da kommt ne Kurve.......ja ich weiss.......ääh sie kommt näher....uups da war sie schon :grins: grüße Ben

9

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 18:14

Hallo Björn,
vielen Dank für den Link, habe mir den Bausatz gerade mal angschaut.
Das ist ja Wahnsinn, keine Grate, keine Fischhaut, keine Angüsse, keine Auswerfermarkierungen... nur Modellbau :tanz:

Micha, die Zugmaschine hast du ja schon fertig, wird alles zusammen sicher TOP

Viele Grüße
Thorsten

10

Freitag, 7. Dezember 2012, 12:21

Hallo zusammen,

also grundsätzlich - die Qualität ist einfach genial. Die Teile, auf Nut und Feder ausgelegt, passen perfekt zusammen. Detaillierung perfekt, es können (und werden) noch einige Details hinzugefügt - bspw. Leitungen, etc...!

Auch wenn der Preis relativ hoch ist, ist er auf jeden Fall irgendwo gerechtfertigt. Es sind über 1000 Teile in höchster Qualität, das Modell wird nachher über 1m lang - je nachdem ob man den Turbinenkopf des Windrads als Ladung einbaut, oder aber das um ein vielfaches längere Turmsegment.

Lackiert wird er auch in Gelb, passend zur Zugmaschine. Dazu kommt dann noch ein Begleitfahrzeug und vielleicht noch eine zweite Zugmaschine hinten dran - entweder MAN, DAF oder Volvo vielleicht.... mal schaun - aber das ist noch weit hin .)

LG
Mihca
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

11

Samstag, 8. Dezember 2012, 16:34

:kaffee: Moin Micha.Dieser bausatz ist faszinierend,aussergwöhnliche kits kosten halt etwas mehr,aber wenn das resultat so aussieht ist das in ordnung.Die qualität ist auch eine andere liga als das was unsereinem so manches mal aus dem karton "anguckt".Ich gucke sehr interessiert zu,an so einen megakit würde ich mich (noch) nicht herantasten. :ok:
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

12

Samstag, 8. Dezember 2012, 16:44

jetz machst du ihn mir doch echt schmackhaft ;) mich als "LKW Anfänger" Schrecken die Vielen Teile noch etwas ab da ich die Bauform,Aufbauart weder Real noch im Modell kenne habe ich etwas Angst grobe Fehler Irgendwie zu machen ,kling komisch is aber irgendwie soo ....wobei ich das denke ich doch mit gedult und Zeit schaffen sollte .....


Aber könntest du so nett sein, mir ein Bild oder den Link zu der Scania Zugmaschiene einzustellen ,mein PC blockiert die Suche irgendwie und ich finde ihn so nicht :cursing:


Denke werde es nämlich doch wagen ihn zu Bauen bzw gleich ersmal bestellen 3 sind noch da :ok: ....ach ja was den Preis angeht ,das angebot was ich fand liegt bei 399€ was ich nun nicht soo viel finde für ein Modell dieser Größe bzw auch in der Qualität die ihr schildert fehlt mir nur noch der Scania :motz:

Grüße
Da kommt ne Kurve.......ja ich weiss.......ääh sie kommt näher....uups da war sie schon :grins: grüße Ben

13

Sonntag, 9. Dezember 2012, 20:55

Hallo zusammen,

also es ist wirklich ein faszinierender Bausatz.... studiere gerade die Bauanleitung und es ist schon interessant, wie die einzelnen Träger aus mehreren Profilen gebaut werden, wobei alles aus Nut und Feder bzw. schräg gefräster Kanten perfekt zusammen passen scheint. Ein wirklich spannendes Projekt das viel Arbeit und Freude versprechen wird :) Denke ich mal... hoffe ich mal ... glaube ich :)

@ Rallye-e30: Schau mal hier - Scanie 8x4: Scania Galerie

Preislich - wirklich OK in Anbetracht der Qualität und Größe wie ich meine... andere Kits kosten zwar weit weniger, sind aber auch nicht annährend so umfangreich... und leider ist es die einzige Möglichkeit, an so einen Trailer ranzukommen :)

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

14

Montag, 10. Dezember 2012, 19:14

Danke für den Link das hat mir schonmal sehr geholfen :D

Bestellt ist er nun bei mir auch und sollte die woche ankommen ,wann ich damit anfange weiss ich aber noch nicht ,erstal alles Studieren :D
Da kommt ne Kurve.......ja ich weiss.......ääh sie kommt näher....uups da war sie schon :grins: grüße Ben

15

Dienstag, 11. Dezember 2012, 21:54

Hallo zusammen,

erstmals vielen Dank für Euer Interesse - es freut mich, dass das Projekt Euer Interesse geweckt hat! ... also "LOS gehts" :)

Im Gegensatz zum Bauplan beginnen wir mit dem Zusammenbau des 3-achsigen Dollys, auf welchem der vordere Träger montiert wird und welcher das Gespann auf der Zugmaschine hält.
Die hierzu benötigten Teile befinden sich in 4 einzelnen Tüten, sowie 3 großen Teilen für den Rahmen des Dollys. Weiterhin gibt es dann noch Metallteile, Ätzteile, Kotflügel, Federgummies und Reifen, sowie als "Upgrade" diverse Leitungen an den jeweiligen Drucklufttanks.












So, jetzt kanns also los gehen! :)

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

Beiträge: 469

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 11:31

Hallo Micha

Na da "kribbelt" es aber ganz gewaltig in meinen Fingern......... :tanz:

Ich denke dass ich heute Abend mal meinen Bausatzkarton des MWT aus dem "Lager" hole und da wieder mal reinschauen werde :ok:

Bei Deinem Baubericht bleibe ich auf jeden Fall dran, denn so wie ich Deine bisherigen Modelle kenne kann man auch hier wieder ne Menge lernen :)

Grüsse aus der Schweiz

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

17

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 15:54

Mega Windmill

Hi Michael,

watching with great interest, get some tips for when I start my build :D all been well in the New Year!!

Keep up the good work my friend.

Mike.

18

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 19:19

Hallo zusammen,

Habe heute die ersten Teile des Dollys verklebt - Bilder folgen morgen, nachdem es soweit getrocknet ist!

@Mike: Hello my friend :) Looking forward to your build! :)

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

Beiträge: 2 431

Realname: Emanuel Berger

Wohnort: Eutin

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 20:24

Moin Micha,
ist zwar kein US-Truck, aber ich werd interessiert dabei sein :thumbsup:
Sieht und hört sich schon mal sehr vielversprechend an :grins:

:prost: Emanuel

20

Sonntag, 16. Dezember 2012, 15:25

Nach dem Zusammensetzen der beiden Längsträger mit den Querstreben werden die einzelnen Übergänge verspachtelt und verschliffen. Es folgen diverse Drucklufttanks, welche aus Rundmaterial und passenden Endstücken zusammengesetzt, ebenfalls verspachtelt und verschliffen werden, bevor sie in den zugehörigen Halterungen eingesetzt und am Rahmen des Dollys aufgeklebt werden können.



















Als nächstes folgen diverse Leitungen an den Tanks, sowie Schweißnähte an den Außenseiten, die beim Original doch auffallend sind und hier nicht fehlen sollten.

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

21

Dienstag, 18. Dezember 2012, 21:24

Die Stützen des Dollys werden zusammengebaut und sind dankeiner große Zugfeder im Inneren des Querträgers, durch welche die beiden Stützbeine verbunden sind, beweglich. Die Radaufhängungen werden komplett montiert, wobei die Gummifederbälge lose bleiben, um zur Lackierung demontiert werden zu können. Die drei Radaufhängungen werden daher nur provisorisch befestigt und bleiben ebenfalls erstmals lose.
Eine Verkabelung der Tanks erfolgt mit Hilfe von Leitungen unterschiedlicher Durchmesser von KFS, welche mit Tapestreifen und Sekundenkleber befestigt und verlegt werden, später dann mit dem Rahmen lackiert werden.













LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

22

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 08:32

Hallo Micha

Schaut ja sehr gut aus. Scheint ja ein einfacher Bau zu werden wenn man so sieht wie gut die Teile zusammenpassen.

Das mit den Tape-Streifen bei der Verkabelung werde ich mir mal merken.
Bisher hab ich bei meinen immer nur Sekundenkleber berwendet, aber nicht dran gedacht das die Kabel ja auch mit Schellen oder so befestigt sind.

Grüsse - Bernd

23

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 15:11

Hallo zusammen,

das letzte Update vor Weihnachten - das lackierfertige Jeepdolly - bis auf einige Kleinteile ist es soweit fertig gestellt. Es fehlen noch Schriftzüge, etwas spachteln und schleifen sowie einige letzten Details.





















Da ich nun bis Sonntag wegfahren werde, wünsche ich Euch allen ein Frohes Weihnachtsfest, viele Geschenke und besinnliche Stunden mit Euren Lieben!

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

Beiträge: 642

Wohnort: Lienz/Osttirol /Österreich

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 15:36

Hallo Micha :wink:

Was du hier von dir gibst ist DER HAMMER und macht Spass dir beim Bau zu zusehen. :ok: :ok: :ok:
Bleib mit 1000000% dran

Gruss Markus :wink:

Beiträge: 2 431

Realname: Emanuel Berger

Wohnort: Eutin

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 17:55

Moin Micha,
bis jetzt sieht ja Hammer aus, scheint ein "einfacher" Bau zu werden :pfeif:
Dann wünsch ich dir auch mal schöne Feiertage und gutes Gelingen weiterhin :ok:

US Truck-Gruß,

Emanuel

26

Freitag, 28. Dezember 2012, 15:28

Der "Front-Liftadaptor"

Front- und Rear Liftadaptor sind im wesentlichen zwei baugleiche Elemente, welche sich nur in einzelnen Details unterscheiden. Diese Adaptoren werden vorn und hinten jeweils auf den Fahrgestellen aufgesetzt und sind in sich voll bewegliche Halter für die Ladung.

Die Teile für die beiden Adaptoren befinden sich in 5 prall gefüllten Beuteln, dazu kommen Plastik- und Aluminiumprofile, Ätzteile und Leitungen.














Baubeginn:







An den abgewinkelten Seiten muss nach dem Verkleben stark gespachtelt und geschliffen werden, um eine optimale Rundung zu erhalten...


Natürlich voll beweglich:



LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

27

Mittwoch, 2. Januar 2013, 21:21

Hallo zusammen,

der Liftadaptor ging in die nächste Runde und ist weitgehend montiert, es fehlen noch einige Leitungen, Tank und Motor auf dem vorderen Ende. Alle Teile sind noch loose miteinander verbunden, um später die Lackierung zu ermöglichen.



















Auf dem folgenden Bild sind sämtliche beweglichen Teile markiert, die bis zur endgültigen Lackierung natürlich loose bleiben:



LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

28

Mittwoch, 2. Januar 2013, 21:45

Hallo Micha,

Ein sehr schöne bausatz und ein sehr schönes projekt, sieht jetzt gut aus.
Viel erfolg. :ok:

Gruß Hermann

29

Mittwoch, 2. Januar 2013, 21:48

Hallo Hermann,

Danke Dir - der Bausatz ist genial, passt alles perfekt, quasi keine Nacharbeiten notwendig... toll :)

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

30

Mittwoch, 2. Januar 2013, 23:04

Hi Micha,
saubere Arbeit bis jetzt :ok: Geiles Teil!!
Ich hoffe Du hast genug Platz bei Dir zu Hause......denn das Monster wirg ganz schön laaaaaaang!
Was bekommt er denn für ne Ladung? Das Turbinengehäuse oder das Röhrenstück?
Viele Grüße
Sebastian
Jeder hat ne Haube...ich fahr ohne!!!

Werbung