Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Mittwoch, 14. November 2012, 06:54

Wow. Da kommt ja richtig Leben in einen Baubericht wenn über sowas diskutiert wird. :ok:
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

32

Samstag, 1. Dezember 2012, 16:08

Heute habe ich mit dem Bau des Skyline weiter gemacht, und bin direkt auf das nächste Problem gestoßen: Das Zahnrad auf der Achse passt nicht zum Rest, also muss ich jetzt weiter suchen :motz:
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

33

Dienstag, 8. Januar 2013, 18:36

Durch das Dach vom T3 gefoppt, habe ich den Skyline von seiner Hebebühne in die Lackierkammer geschoben.
Die Grundierung ist drauf und soweit sieht es ganz gut aus. Das einzige was blöd ist, ist dass die Grundierung transparent ist, so dass ich nicht sehen kann was schon grundiert wurde und was nicht. :motz:


Noch nicht viel zu sehen. Morgen gibt es noch eine Schicht und dann gibt's Lack.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

34

Dienstag, 8. Januar 2013, 19:48

Hätte ich dich vorwarnen können. Hatte genau die gleiche Grundierung damals.

Wird schon :ok:
Mfg Max

35

Dienstag, 8. Januar 2013, 20:16

Danke, aber für eine Vorwarnung ist es zu spät.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

36

Mittwoch, 9. Januar 2013, 19:02

Lackierung, sechs setzen!
Heute nach der Schule habe ich dem Skyline die zweite Schicht Grundierung verpasst. Bis dato noch alles Tip Top.
Dann eben die Schicht blauer Lack und die Katastrophe nahm ihren Lauf.
Die ersten Sprühgänge (also einmal mit dem Sprühnebel übers Modell gegangen) sahen sehr gut aus, was danach wurde es schlimm.
Bläschen, Einschlüsse und Co. so weit das Auge reicht. :bang:



Heute war das Pech mal wieder auf meiner Seite.
An einer Stelle ist das Dach von unserem Carport undicht, und im passenden Moment stand ich mit der Karosserie an der passenden Stelle und ZACK! ein Tropfen Wasser auf den Kofferraum. :bang: :motz: :bang: :motz:

Und jetzt zwei Fragen zum Entlacken mit Bremsflüssigkeit:
Einfach Bremsflüssigkeit in ein Gefäß und Karosserie rein? Greift die Bremsflüssigkeit das Plastik an?
Bremsflüssigkeit nehme ich, weil ich gebrauchte sehr gut und kostenlos in der Schule bekommen kann.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

37

Mittwoch, 9. Januar 2013, 21:04

Bremsflüssigkeit nehme ich auch immer zum Entlacken.
Es greift das Plastik nicht an. Einfach in einen Behälter reingeben
und drinnen liegen lassen. Kann ruhig auch ein paar Tage sein.
Da Bremsflüssigkeit aber extrem gitig und umweltschädlich ist,
mußt Du unbedingt Arbeitshandschuhe und eine Atemmaske verwenden.
Natürlich gehört die Bremsflüssigkeit nachher auch ordnungsgemäß entsorgt!

38

Mittwoch, 9. Januar 2013, 21:14

Das Prozedere mit Bremsflüssigkeit kenne ich aus der Berufsschule und bin auch mit dem Umgang damit Vertraut.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

39

Mittwoch, 9. Januar 2013, 21:25

Hallo,

hast du die Grundierung, bevor der Blaue Lack drauf ging, Nochmal Fein Nass Geschliffen?
Also mit minbdestens 1000er Schleifpapier, besser wäre aber feineres.
Weil auf den 2. Bild sieht es so aus, als wäre da die Grundierung nicht geschliffen gewesen.

Gruß

Marcel

40

Mittwoch, 9. Januar 2013, 21:29

Ne, hab ich auch nicht.
Ich dachte, dass das nicht Notwendig sei.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

41

Mittwoch, 9. Januar 2013, 21:32

Beim nächsten mal kannst du es ja machen ;)

Und Ja, es ist Erforderlich um ein gutes Ergebnis zu Erzielen.

Gruß

Marcel

42

Mittwoch, 9. Januar 2013, 21:58

Ok.
Jetzt muss ich aber erstmal bis Montag warten um am Bremsflüssigkeit zu gelangen.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

43

Sonntag, 13. Januar 2013, 17:05

Die passenden Zahnräder sind gefunden und der Unterboden wurde schon auf das erste Zahnrad angepasst.
Einmal das Loch


Und zusammen gesteckt.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

44

Sonntag, 13. Januar 2013, 17:33

Hey Lukas,
heute wirst du aber deinem Motto nicht gerecht... :lol:


lg,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

45

Sonntag, 13. Januar 2013, 17:33

Wieso das denn?
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

46

Sonntag, 13. Januar 2013, 17:52

Hi Lukas!
... heute wirst du aber deinem Motto nicht gerecht...
Wieso das denn?
Na, weil du schnell, effektiv und ohne großen Aufwand das Ziel erreicht hast, oder? ;)


Und dein Motto:
Warum einfach, wenn es kompliziert auch geht?
Da versprichst du doch was anderes, nicht wahr? :D
Ich find dein Vorgehen aber gut, nicht, dass das falsch verstanden wird. :ok:

lg,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

47

Sonntag, 13. Januar 2013, 18:49

der Unterboden ist soweit auf das Getriebe und den Motor angepasst.
So sieht es zusammen gesteckt aus.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

48

Montag, 14. Januar 2013, 19:23

Die Löcher in den Radkästen sind abgedichtet und die Halterungen für Zahnräder und Motor installiert.




Passprobe mit der Karosserie.




Passt perfekt und wieder bewahrheitet sich die These: Der Bausatz und die Bauteile passen so zusammen, als ob beide für einander gemacht wurden.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Beiträge: 2 832

Realname: Clemens

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

49

Montag, 14. Januar 2013, 19:29

Wahnsinn - ich könnte das nicht mit den ganzen Zahnrädern und Kraftübertragung etc.

Meinen :respekt:
The "Earth" without "Art" is just "Eh".

50

Montag, 14. Januar 2013, 19:32

Das war auch ordentlich Denkarbeit. Deswegen war hier auch so lange tote Hose, weil ich mir die grauen Zellen wegen der Übersetzung zermartert habe.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

51

Montag, 14. Januar 2013, 19:44

Hey Lukas,
schön hinbekommen! :respekt:

lg,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

52

Montag, 14. Januar 2013, 19:50

Danke für das Lob.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

53

Montag, 14. Januar 2013, 19:58

... Ehre wem Ehre gebührt... ;)

Ich find´s jedenfalls toll, dass du deine Technik zeigst.
Wie sollten denn sonst andere davon lernen?
Und das macht bestimmt vielen Mut, selbst mal ein bisschen mehr zu machen. :ok:
Komplette Flitzer zeigen ja viele, aber das darunter??
Das sieht man leider viel zu wenig... ;(

lg,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

54

Montag, 14. Januar 2013, 21:46

Danke für das Lob und hier ein Update.
Um die Zahnräder vor Umwelteinflüssen wie Dreck und Wasser, und vor mechanischen Beschädigungen durch Aufsetzen zu schützen muss ganz klar eine Hülle her.
Die Seitenwände der Hülle sind auf den Unterboden angepasst und Morgen wird der Rest davon angefertigt. Die Oberkanten werden noch in Form gebracht.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

55

Dienstag, 15. Januar 2013, 15:05

Die Hülle ist soweit fertig zusammengebaut und schon mit dem Modellbauseitenschneider zurecht gestutzt. Wenn der Kleber trocken ist wird alles noch schön in Form gefeilt und dann geht's mit der Lenkung los.
Nur die Seitenwände


Zusammengebaut...


... und zurecht gestutzt.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Beiträge: 733

Realname: Jan-Philipp

Wohnort: Haiger

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 15. Januar 2013, 16:02

Lukas du brauchst eindeutig ein neues Motto :) .

Bei mir würde das bei weitem nicht so gut aussehen, mir gefällt wie du mit jeder Menge Ideen etwas so unkompliziert und konsequent auf die Beine stellst, wirklich beeindruckend :respekt: .

57

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:58

Zitat

Lukas du brauchst eindeutig ein neues Motto :) .
Echt jetzt? Dann sach ma an.

Die Getriebehülle wurde abgefeilt und mit Heißkleber gegen Wasser und Feuchtigkeit abgedichtet. Dabei wurde in einem Rutsch gleich das Loch, das eigentlich für die Federung der Hinterachse gedacht ist, mit einem Reststück Sheet verschlossen.

So sah die Getriebehülle nach dem Feilen aus.
Von der Seite...

Und von Hinten



Und die Arbeiten mit dem Stück Sheet.


Dann die Dichtungsarbeit mit dem Heißkleber.


Ey Wasser, Du kommst hier nich rein! :!!
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

58

Dienstag, 15. Januar 2013, 21:53

Zum Abschluss des Tages gab es eine schöne, dicke Schicht Unterbodenschutz, damit der gemeine Blätterteig keine Chance hat.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Beiträge: 399

Realname: Papa Schlumpf

Wohnort: Schlumpfhausen

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 15. Januar 2013, 23:50

Hey Lukas schaut echt gut aus bis jetzt was du da Baust, was für rc komponenten Kommen den rein in den Kleinen????

Lg Sascha

60

Mittwoch, 16. Januar 2013, 16:01

Die RC Komponenten stammen aus den Rallye-Dakar Touareg von Dickie.
Das Chassis mit der Technik diente schon für meinen roten VW LT und den blauen Chevy Blazer (hier das Zugfahrzeug) als Basis.
Nach etlichen runtergeratterten Kilometern brach dann ein Teil der Lenkung vorne links irreparabel und seit dem verweilte er auf meinem Schrottplatz bis der Skyline kam und Teile brauchte.

Technische Daten, die ich kenne, zu den RC Komponenten:
-27 Mhz Fernsteuerung
-4x AAA Batterien zum Betrieb des Motorwagens nötig.
-Hinterradantrieb
-ca. 20 Meter Reichweite der Fernbedienung.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:24, Aoshima, Nissan, Skyline

Werbung