Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Mittwoch, 4. März 2015, 15:30

Hallo Johannes,

der Multischalter (hab ich über Ebay gekauft) tut es nicht.

Ich kann auch jetzt keinen Fehler finden, allerdings bin ich auch grad mal ein Hobbylöter...

Wir hatte ja schon per Mail Kontakt (die Widerstände).

Gruß Jürgen

übrigens dein Posfach ist voll...

  • »jo-loom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 4. März 2015, 15:52

Hallo Jürgen,

dann sei doch so nett und stell mal ein paar möglichst gut auflösende Fotos von der Bestückungs- und der Lötseite der Leiterplatte ein.
Am besten dann auch noch ein Bild welches zeigt, wie Du den Multiswitch an den Empfänger angeschlossen hast.

Falls Du sonstige Angaben hast, was genau beim Einschalten passiert, dann diese bitte auch posten.

Bislang haben wir noch alle Multiswitches ans Laufen bekommen. Gleiches wird mit Deinem Gelingen.
Es braucht aber halt wenigstens ein klein wenig Mindestinformation.

Gruß,
Johannes

63

Mittwoch, 4. März 2015, 16:49

Klar, werde ich morgen machen.
Jetzt geht es nicht, ich bin auf der Arbeit.

Gruß Jürgen

64

Donnerstag, 5. März 2015, 14:56

Hallo Johannes,

die Bilder hast Du ja jetzt.
Ich hab hab jetzt mal meine Platine mit deinem Bild in Post 44 verglichen.
Ich glaube meine LEDs sind falsch herum aufgelötet.
Ich hab die Lötbeinchen extra noch nicht gekürzt.

Kannst Du das mal vergleichen?

Gruß Jürgen

P.S.
vielleicht kannst Du das in deiner Beschreibung etwas genauer definieren, für so Ahnungslose wie mich...

65

Mittwoch, 11. März 2015, 18:16

Es ist doch immer wie ein Wunder...

...kaum macht man es richtig, schon funktionierts! :thumbsup:

Danke Johannes für diesen Multiswitch! :ok:

  • »jo-loom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 11. März 2015, 18:39

Ergänzende Tipps


Herzlichen Glückwunsch, Jürgen, für den Erfolg nach dieser kleinen Schwergeburt und ein Kompliment für Dein Durchhaltevermögen!

Tipps:
Für alle Multiswitch-Nachbauer hier noch ein paar helfende Hinweise zur Vermeidung von Problemen:
  • Bei den Leuchtdioden (LEDs) ist das längere Beinchen stets die Anode, also sozusagen der Pluspol. Im Schaltzeichen ist dies die Basis des Dreiecks.
    Das kurze Beinchen ist die Kathode, also der Minuspol.
  • Die Widerstandsnetzwerke haben immer einen aufgedruckten Punkt, der Beinchen 1 (der gemeinsame Anschluss) kennzeichnet.
  • Die Widerstandsnetzwerke sind mit folgendem Widerstandscode bedruckt:
    680R steht für 680 Ohm
    102G steht für 1 kOhm
    332G steht für 3,3 kOhm
  • Betreibt man den Multiswitch nur mit den +5 Volt der Fernsteuerung, dann muss die Lötbrücke auf der Leiterplattenunterseite geschlossen sein.
    Verwendet man stattdessen eine externe Spannung für die Endstufen, z. B. +12 Volt, so muss die Lötbrücke auf der Leiterplattenunterseite offen sein.
  • Die ICs haben für Pin 1 eine Markierung (eingeprägter Punkt oder halbrunder Ausschnitt).


Korrigierter Bestückungsplan:



Gruß,
Johannes

67

Mittwoch, 11. März 2015, 18:43

Ich hasse es nun einmal aufzugeben!

Nach der ersten Verzweiflung kam das Nachdenken, dann das Lösen.

Und jetzt hätte ich gerne noch mehr davon...

68

Sonntag, 29. März 2015, 22:45

Hallo Johannes,

ich möchte noch mal nach dem Multiswitch und dem Servo Fader fragen.
Kann ich da noch was bekommen?

schönen Gruß
Jürgen

69

Sonntag, 19. April 2015, 11:26

Multiswitch

Hallo,

ich habe mit großem Interesse alles über den 8 Kanalschalter verfolgt und bin begeistert wie
man mit so wenigen Bausteinen sowas machen kann.Hochachtung!!!!!

Jetzt meine Frage ,kann ich so einen 8 Kanalschalter kaufen und wie geht das vor sich????

Beiträge: 3

Realname: Thorsten

Wohnort: Kindern BW

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 25. Oktober 2015, 20:55

Hallo,
Kann man denn 8- fach Multiswitch noch kaufen ?

Gruß Thorsten

71

Sonntag, 6. Dezember 2015, 14:38

Auf und Einbau erfolgreich.

Danke Johannes!
Der Aufbau des Schaltbausteins war, aufgrund der sauberen Konstuktion, eine leichte Nummer.
Meinen alten Multiplex Sender habe ich erfolgreich umgebaut und bin mit der Funktion sehr zufrieden.
Zu meinem Glück fehlt mir für meinen Krabbenkutter nur noch der richtige Soundgenerator.
Leider habe ich auf mehrere Anfragen diesbezüglich keine Antworten erhalten.







Gruß Hans

72

Donnerstag, 18. Februar 2016, 18:06

Einbau Multiswitsch

Hallo,
bin neu hier im Forum und wollte mich eigentlich nur bei Johannes für den Multiswitsch bedanken. :rolleyes:
Habe den Baustein in der Bucht ersteigert, da ich einen preiswerten Schaltbaustein benötigte.
Zuerst hatte ich bedenken, wegen der zusätzlichen Schalter in der Fernbedienung, diese wurden aber
nach dem Studium dieses Berichtes beseitigt. Johannes bat mich nach erfolgreichen Bau des Schalters.
diesen doch auch hier im Forum vorzustellen. Mein jetziges Projekt ist der Schlepperbausatz Damen StanTug1606
im M=1:50, der Multiswitsch ist hierfür ideal für die verschiedene Lichterführung geeignet.




73

Samstag, 11. Juni 2016, 23:45

Servus Forum, servus Johannes,

in letzter Zeit restauriere ich meine alten Modelle. Der schon verstaubte Fischkutter "Elke" bekam ein neues Innenleben und u.a. einen Rauchgenerator,
wobei mich Johannes Dampfgenerator inspirierte. Damals war der Multiswitch gerade in der Entwicklungsphase.
Nachdem ich diese Tage einen guten gebrauchten Graupner FM414 Sender ersteigern konnte und mein kleines Modellauto restauriert werden wollte, benötigte ich
einen Multiswitch. Und siehe da...

Zuerst habe ich den Sender modifiziert. 4 Ein-Aus-Ein Taster eingebaut und die Verschaltung laut Johannes Plan gelötet.

74

Sonntag, 12. Juni 2016, 01:14








Dank Photoshop hier noch eine modifizierte Blende mit Funktionsnummern.



Bald mehr zum Test und Einbau des Multiswitch.
Servus
zap

75

Dienstag, 14. Juni 2016, 16:16

Und der Multiswitch ist angekommen.
An den Empfänger angeschlossen und Kanal 2 bis 7 funktionieren auf Anhieb.
Ich hatte die Potis im Sender auf 7 kohm voreingestellt, diese justiere ich jetzt bis Kanal 1 und 8 auch ihren Dienst tun. Fertig ! ?
Aber da war doch noch mehr...
Gefühlte 4 Stunden und 2 Bier später waren die Akkus leer und ich hatte alle Einstellmodi getestet.
2 mal 4 Kanäle auf 2 Knüppel oder 2 Taster und 4 Kanäle auf einem Knüppel .Taster 2 auf Kanal 5 und Kanal 7 auf einen Knüppelanschlag oder lieber alle 8 invertiert..

Dieses Platinchen verdient auf jeden Fall den Namen Multiswitch de Luxe.

Und auch für alle die bei 7 Sendekanälen gerne 56 Schalter im Modell hätten sicher eine gute Wahl. :ok:
Nun muss ich ihn „nur“ noch einbauen.
Servus
Zap

76

Mittwoch, 29. Juni 2016, 20:36

Es hat ein wenig gedauert, aber ich musste noch das Filmchen von Elke fertigstellen.

Darf ich vorstellen: Das ist Oachkatzl.

,

Erbaut vor 23 Jahren aus einer Pralinenschachtel, weichgelötetem Messingrohr und Alublech. Bislang angetrieben von zwei 4,8Volt 400er Motoren mit Untersetzung 5:1.

Im Zuge der angesagten Renovierung wollte ich noch eine Testfahrt machen.
Einen neuen S3 Akku habe ich eingebaut und die alten Messingrohr in Messingrohrantriebsachsen geschmiert.
Tatsächlich entwickelte „der Oldtimer“ noch eine enorme Geschwindigkeit, denn die beiden Motoren bekamen reichlich an Nahrung.
Aber nach 2 Minuten stand das Gefährt mit einem Ruck und ein tiefschwarzes Wölckchen erhob sich aus dem dampfenden Hinterteil.
Verschmorte Regler riechen unangenehm, aber ich musste an den Satz denken: In jedem elektrischen Bauteil, in Kabeln und Motoren fließt schwarzer Rauch –
geht das Bauteil kaputt, entströmt dieser Rauch. Hust.
Oachkatzl bekam 2 neue ökonomische Motoren nebst Regler (30,6 km/h reichen) und neue kugelgelagerte Hinterachsen.

Nun aber zur Elektrik. Ich wollte folgende Funktionen übernehmen und die alten 6Volt Birnchen und Scheinwerfer beibehalten:
Standlicht mit Blinker und KlickKlack Geräusch beim Blinken, Fahrlicht, Fernlicht neu mit LED, Bremslicht, Hupe und ein Effektlicht.
Um die Funktionen mit dem Multiswitch zu verbinden und platzsparend unterzubringen zeichnete ich zuerst einen Plan und noch einen usw.
bis alles auf die Platine gepasst hat.

,

,

,

77

Mittwoch, 29. Juni 2016, 21:22

,

Nach dem Einbau verlief der Lichttest wie geplant, bis ich dann losgefahren bin. Der neue Regler spuckte in meine Schaltung und ließ den Multiswitch geisterhafte Dinge tun.
Alles an, alles aus, alle Birnchen werden zum Stroposkop und nichts geht mehr. Die Lösung war relativ einfach. Ein 4,7 uF Kondensator am Signaleingang des Multiswitch.
Sollte jemand eine bessere Lösung zur Entkopplung haben, bitte posten. Bis jetzt funktioniert alles wieder einwandfrei und der Multiswitch tut brav seinen Dienst - auch bei Vollgas.

Servus
zap

Werbung