Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. September 2012, 13:04

Mercedes Benz E Klasse (W124) T- Modell

OK, nun hab ich mich doch breitschlagen lassen :!! .

Ich weiße jedoch zart darauf hin, das auch bei diesem BB (Suburban, 55er Bel Airs, etc.) einige Wochen oder Monate ins Land gehen werden.

Egal, wie oben angedroht gehts diesmal um einen MB....im allgemeinen finde ich die Modelle der gesamten 80er und frühen 90er (bis 97) egal ob 190er oder S Klasse as gelungensten, alles was danach kam, ist für mich nur noch als Müll zu bezeichen.

Dieser hier wurde von 84 bis 97 gebaut, darunter gabs ein Facelift.



Das wäre das Facelift ab 93.



Die W210er Baureihe des Nachfolgers hatte mit einem fragwürdigen Design und Elektronikproblemen zu kämpfen.



Facelift.



Und der W211. Danach wird immer schlimmer, daher lass ich das jetzt mal lieber :heul: .



So genug der Autokunde. los gehts wie immer bei mir mit der Karosse, die den dicksten Brocken der Arbeit ausmachen wird.

Zunächst mein Spenderbausatz.





Augen zu und durch.



Brrrrr, die schöne Nase......



Jetzt bitte nicht durcheinander kommen. Unten der Grill aus dem Revellbausatz der E-Klasse, oben der von Tamiyas top S-Klasse. Da beide Fahrzeuge aus der gleichen Produktionszeit stammen, dachte ich, der Grill der S-Klasse könnte leicht gekürzt auch in die Nase des E-Modells passen.



Der Grill aus dem Fujimibausatz ist auch nicht der Hammer.



Also flux einen Abguss des S-Grills gemacht, eingekürzt und siehe da..... :ok: . Mit Sheet habe ich dann noch dieses winzigen Rand um das Grillgitter nachgebildet. Bitte nicht wundern, die Bilder hier sind schon etwas älter.



Wie ich jedoch festgestellt habe und mir auch Herminator einen Tipp wegen der A Holme gegebn hat..... zack, dach nochmal runter. Die A Holme sind im Winkel doch leicht steiler als beim Coupe. Dadurch war das Dach nun leicht zu flach.



Der obere Rand musste noch begradigt und etwas gespachtelt werden, zudem sind die Türsicken und klinken verschwunden.





Auch das Heckteil musste in der breite um ein paar mm gekürzt werden, daher der mittige Schnitt.



Das wars erstmal.
Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

Beiträge: 3 438

Realname: Heiko

Wohnort: Stuhr bei Bremen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. September 2012, 13:23

Klasse, dass Du Dich doch noch zu einem Baubericht durchringen konntest :ok: und wenn's halt länger dauert.....na und? Gut Ding will Weile haben! Ich jedenfalls freu mich riesig auf den Baubericht. :)

Ich liebe den W124, besonders als T-Modell! Irgendwie barock (steh ich total drauf), aber sehr geräumig und vor allem saubequem. Nach dem Facelift gefiel er mir sogar noch etwas besser. Dazu war er auch noch technisch top, nicht umsonst waren Laufleistungen um die halbe Million und mehr die Regel. Mein Nachbar fährt noch einen gut erhaltenen '87er 200TE mit stolzen 768.000 Km auf der Uhr.

Gruß, Heiko.

3

Mittwoch, 12. September 2012, 13:55

Habe im TV vor ein paar Monaten mal einen alten Man gesehen, der hatte ebenfalls ein W124, jedoch "nur" die Limo. Aber der Man hat an seinem Auto öfters einen Ölwechsel verpasst als vorgesehen....das Auto ist 22 Jahre alt, sieht aber aus wie ein guter Jahreswagen und hatte über eine Millionen Km auf der Uhr,der Motor war absolut top, sogar die Nockenwellen, die sonst immer eingelaufen sind, waren bei diesem Fahrzeug absolut top.

http://www.google.de/imgres?q=mercedes+b…29,r:7,s:0,i:91
Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

4

Mittwoch, 12. September 2012, 14:08

Wir haben hier in der Stadt auch einen ägyptischstämmigen Taxifahrer, dessen Benz (frag mich aber bitte nicht, welches Modell) auch schon knapp die Million runter hat... und die Karre schnurrt immer noch.

Bei jeder Fahrt kommt er mit folgendem Spruch: "Eigentlich würde ich mir ja gerne einen neuen Wagen kaufen. Ich sag' immer 'Sobald der hier kaputt wird'. Aber er wird eben nicht kaputt." Dann kichert er, zeigt sein etwas lückenhaftes Grinsen und fährt weiter.

Beiträge: 975

Realname: Thomas Sauer

Wohnort: 63695 Glauberg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. September 2012, 14:48

Glückwunsch zum BB, das konntest du uns doch nicht vorenthalten!

Abo ist gebongt.

Übrigens ist in der "Träume Wagen 9/2012 " ein schöner Bericht zu einem 560 TEL drin.
Hier gibts ein paar Bilder dazu (einfach auf das kleine Bild klicken).
Oder hier (einige vom innenraum).
Thomas

Aktuell im Bau:

Luxuscamper
Fiat 124 Sport Coupe
Das bin ich:
Portfoliobilder

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 360

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. September 2012, 14:51

Hallo Fabian.

Die maximal erlaubte Bildergröße hier im Forum beträgt 800 x 800 Pixel.
Bitte dieses kurzfristig zu ändern.

Gruß Micha.


Ab jetzt könnt ihr eure Bilder direkt in eure Beiträge einstellen!

7

Mittwoch, 12. September 2012, 16:07

Die karosse ist nun wieder vereint, etwas Sheet und das Dach ist minimal angehoben, im gleichen Zug habe ich die A Holme im Winkel etwas steiler überzeugt :!! .

Nochmal ein direkter Vergleich. Tatsache ist, es gibt leider sehr wenig korrekte Modelle der MBs aus den 80ern, einzig Tamiya hat damals ein paar klasse Bausätze auf den Markt gebracht, und natürlich der CE von Fujimi. sämtliche anderen Modelle kann man eigentlich vergessen, dazu gehören auch die zahlreichen 190er von Esci, Revell und Fujimi, ebenso die W124 Limos von Revell und die C Klasse DTM Fahrzeuge, ebenfalls von Fujimi.









Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

8

Mittwoch, 12. September 2012, 21:02

Habe die Front mal zusammengesetzt, sicherlich werde ich den grill aber von der Haube trennen, macht sicher besser wegen der Alcladarbeiten.







An den Reflektoren werd ich noch etwas abändern, sonst passt hier eigentlich alles, Form und Details sind jetzt so, wie ICH mir das vorstelle.

Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

Beiträge: 3 438

Realname: Heiko

Wohnort: Stuhr bei Bremen

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. September 2012, 21:28

Jau, das sieht schon um einiges besser aus! :) Wenn ich allerdings die seitliche Linie nochmal mit dem Original vergleiche fällt auf, dass das Dach vorne ein wenig zu flach erscheint. Normal hat es in etwa die gleiche Höhe wie der Bereich vom Chassis zur Fensterkante und fällt zum Heck hin ganz leicht ab. Wenn Du Dir das Original nochmal anschaust, verstehst Du (hoffe ich :D ) was ich meine. Die Front dagegen passt wie die berühmte Faust aufs Auge, sehr schön.

Gruß, Heiko.

10

Mittwoch, 12. September 2012, 21:42

Naja zumindest is das Dach oberhalb der Fensterkannte insgesamt zu flach, das ist aber kein Ding, sonst kann ich dir nicht ganz zustimmen.

Hab lange mit Bildern verglichen und denke das passt schon so. Aber am vorderen Türrahmen habe ich jetzt oben etwas Material weggenommen.



Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

Beiträge: 578

Realname: Erik Meltzer

Wohnort: Salzgitter

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. September 2012, 22:14

Sieht schon ziemlich klasse aus, allerdings hätt ich da noch ne Hiobsbotschaft für Dich: vordere Kotflügel und Grill sind beim Coupé flacher als bei der Limousine und dem T ... :cursing: Weiß ich von einem Bekannten, der das auch erst gemerkt hat, als er einen NOS-Limousinengrill an sein neues Coupé (Vormopf) gebaut hat und dann große Augen gemacht hat, weil die Haube nicht mehr zuging 8|

Liebe Grüße, Ermel.

DominiksBruder

unregistriert

12

Freitag, 14. September 2012, 10:46

Oha, das wird bestimmt wieder ein leckeres Auto. Ich lehne mich genüsslich zurück und betrachte schweigend Dein Werk :)

13

Freitag, 14. September 2012, 11:03

Hey Ermel,

mach mir mal bitte keine Angst du, :D naja, ich guck da mal drüber weg, das dürfte minimal sein, guck dir die 3 Benz mal übereinander da auf m Foto an, das fällt nich ins Gewicht.

Glauben tuh ich dir das aber schon, keine Angst, aber geschlottert hab ich trotzdem kurz :D .

So, nun noch n kleines Update, viel ist nicht passiert, ein Schaffenstief kriecht mir grad auf die Pelle. Jedenfalls hab ich dem Benz vorn die Türrahmen abgeändert, bisschen umständlich, hätte eigentlich das komplette Dach verwenden können.



Ist nicht so der Hit, vielleicht muss ich das noch mal abändern. Hier noch ohne auf der Beifahrerseite.



Nächstes Problem sind die Griffmulden für die Türöffner. Entweder nehm ich die ausm Spenderbausatz, ein 190er oder die rausgeschnittenen aus der alten E-Karosse.



Was mich maßlos ergärt, die Modelle sind alle schon an die 30 Jahre alt und Revell hatte damals noch keine Ahnung, was modellbautechnisch möglich ist. Ein Benz aus den 80ern in der heutigen Qualität... :love: :love: :love: . Aber das wird wohl nie passieren :heul: :heul: :heul: .



Kleiner Nachtrag:

Der MB ist an jeder Stelle verschliffen, die Dachdetails wurden komplett eingeebnet, denn wie ich schon sagte, es ist minimal zu flach ab den oberen Fensterrändern.

Um mir später üble Flächenspachtelein zu ersparen, (völlig glatt bekommt man sowas nie im leben) wird dann eine große, ca 1mm starke Sheetplatte aufgeklebt. Details wie die Leisten werden dann ebenfalls mit Sheetstreifen gesetzt.





Hier das geglättete Dach, ein wenig Spachtel muss noch, um die minimalen Höhenunterschiede zu killen, denn die sieht man später durch die dünne Platte leuchten.



Und die Leiste für die Nummernschildbeleuchtung ist weg, denn hier eine saubere Linie zu bekommen, ist wie beim Dach schwer umsetztbar. Diese wird natürlich später, wenn alles glatt ist, neu aufgebaut.





Und Spachtel bitte.







Die Front sieht so übel aus, weil ich damals schon übermütig die Haube nebst Reflektoren aufgeklebt habe, sieht man später aber nicht mehr.

Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

14

Freitag, 14. September 2012, 12:23

Frohes und erfolgreiches Schaffen! :ok:
Gruss Ralf :wink:

15

Samstag, 15. September 2012, 11:34

morgääään.

Weiter gehts mit der Haube, wie bereits angekündigt habe ich den Kühlergrill von selbiger getrennt.



Nun beide Seiten glatt schleifen...



....und ein stück Sheet einkleben um den entstandenen Zwischenraum wieder zu schließen...



...und dann auf Maß gefeilt.



Beim nächsten Schritt wurde die haube fest mit der Karosse verklebt und der Grill unten mit Sekundenkleber fixiert. Oben kann man nun einen unschönen Übergang erkennen, der mittels Spachtel verschlossen wird.





Tadaaa. Sinn der umständlichen Aktion ist, das ich nun freie Hand mit Lackieren beider Teile habe, denn ich werde mit Sicherheit wieder mit Acryl und kunstharzfarben lacken. Und beide vertragen sich nun mal nicht, zudem ist abkleben hier einfach unsauber. Und ich habe die Möglichkeit, die Haube besser an die Karosse anpassen zu können.

Wenn der Benz dann mal fertig ist, bekommt er natürlich einen hübschen Fotoätzstern verpasst.





Und noch etwas Sheet für die Beifahrerseite. Das gböbste ist nun erledigt.

Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

16

Samstag, 15. September 2012, 18:48

Hiho

habe den Grill fertig, naja fast, bis auf den Stern und die Plakette. Ist jedoch nicht mit Alclad, sondern mit BMF verchromt. Damit war zwar die Mühe mit der Abtrennung umsonst aber pfffff....



Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

17

Samstag, 15. September 2012, 19:42

Schick :sabber:
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

18

Samstag, 15. September 2012, 20:36

Hallöchen Fabian :wink: ,

irre auf was für Ideen du immer kommst und wie du diese dann umsetzt iss echt Geil 8o .
Dir iss bestimmt das Alclad ausgegangen wa ... , wegen dem BMF, schaut aber trotzdem Hammermäßig aus :thumbsup:.
Werd Dir weiterhin fleißig über die Schulter schauen, deine Modelle machen echt süchtig :love: .

Gruß René
Ich liebe den Geruch von Plastikkleber am Morgen ^^

Beiträge: 3 438

Realname: Heiko

Wohnort: Stuhr bei Bremen

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 16. September 2012, 12:20

Schöne Fortschritte, Fabian. :ok:

Mir gefällt, dass man bei Deinen Umbauten immer sehen kann, dass Du Dir wirklich Gedanken über die Ausführung machst und nicht einfach wild drauf los schnippelst.

Gruß, Heiko.

20

Sonntag, 16. September 2012, 12:44

Hallo Heiko,

wild drauf los...hmm, das gibt bei mir auch aber ich habe immer schon im Kopf, wie ich vorgehe und das Modell steht schon fertig da...in der Nuss :D , thx für alle Posts bis jetzt übrigens.

Heute, bevors noch mal raus an die frische Luft geht, gibts noch ein Update. Die Türsicken sind gezogen. Dafür habe ich mir aus Sheetplatten 4 Schablonen zurecht geschnizt.

Das Original.



Hier die fixierte erste Schablone.



Das Ergebnis nach einer halben Stunde Arbeit, Vorseil....man schneidet nie daneben und die Sicken stehen denen des Coupes in nichts nach, sauber, dünn und tief.





Nur dort, wo der Spachtel sitzt, ist nochmals Nacharbeit nötig, aber das wird schon. Jetzt habe ich auch einen Orientierungspunkt für die Griffmulden.

Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

21

Sonntag, 16. September 2012, 12:51

Sehr geil.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

22

Sonntag, 16. September 2012, 13:26

:respekt: Fabian

Bereits jetzt sieht Dein 'E' viel besser aus als das Revell'sche 'T'-Modell.
Wenn man die zwei so von der Seite betrachtet ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht. Da bekommt die Autobahn-Polizei ein schönes Einsatzfahrzeug :ok: .

Grüsse - Bernd :wink:

Beiträge: 2 786

Realname: Clemens

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 16. September 2012, 13:34

Das Herkunftsland ist zwar nicht mein Gebiet, aber wie immer gefällt mir deine Bauart sehr gut. :ok:
Da hätte ich noch zwei Fragen: was ist das für ein Spachtel (gelber ist praktisch auf weißen Karosserien) und womit hast du die Sicken gezogen?

Danke :wink:
The "Earth" without "Art" is just "Eh".

Beiträge: 732

Realname: Jan-Philipp

Wohnort: Haiger

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 16. September 2012, 13:36

Ich bin entzückt :love: .
Das Teil sieht bis jetzt ja schon sowas von genial aus :thumbsup: ,
kein Vergleich zum Ursprungsmodell von Revell.

25

Sonntag, 16. September 2012, 13:55

Hi Clemi,

das ist ein 2K Spachtel von Tamiya, der jedoch vom Markt genommen wurde, da er in Verdacht stand, krebserregende Stoffe zu enthalten. Ich hab mir trotzdem 2 Tuben aus den Staaten kommen lassen.

Vorteil ist wie du schon sagst die gelbe Farbe, die durch den beizumischenden Härter zustande kommt und die Fähigkeit, NICHT einzusacken, wie es 1 K Spachtel normaler weise macht.

Die Sicken habe ich wie schon beschrieben mit handelsüblichen Skalpellen für den Modellbau gezogen. Du kannst beim Suburban BB auch nochmal nachlesen, wie genau.

Im Bau: 78er Chevy Suburban
Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

Werbung