Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 371

Sonntag, 22. Mai 2016, 13:36

Fortsetzung: Bau der Yole – Bodengräting
Die Gräting am Boden der Gig im Bereich der Achterplicht hat eine Besonderheit, wie bereits erwähnt. Insofern konnte hier zur
Herstellung dieser Gräting nicht eine der üblichen Herstellungsmethoden angewandt werden.
Bei gleichbreiten Querstegen (Zahnleisten) verjüngen sich die Längsleisten nach Achtern. Die Öffnungen sind etwa 0,8 mm auf 0,8 mm
groß und sollte eigentlich nach Achtern auch minimal schmäler werden. Das ist mir leider nicht ganz gelungen.
Wobei ein Zehntelmillimeter mehr oder weniger bei den Öffnungen sofort unangenehm in Erscheinung tritt, wie
auf den Makroaufnahmen zu erkennen ist.





Im Großen und Ganzen bin ich jedoch mit dem Ergebnis zufrieden.


Weiter geht es dann mit den Duchten und deren Stützen.
Fortsetzung folgt …

2 372

Sonntag, 22. Mai 2016, 14:13

Ich bin auch zufrieden. :ok:
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

2 373

Sonntag, 22. Mai 2016, 20:49

In dem Maßstab kannst Du allemal zufrieden sein Johann - passt und schaut sehr gut aus.
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 374

Donnerstag, 26. Mai 2016, 17:11

Fortsetzung: Bau der Yole – Duchten mit Stützen
Endlich habe ich Zeit gefunden, die Duchten mit den Stützen für die Gig (Yole) der La Créole anzufertigen. Die Stützen habe ich
wieder in bewährter Weise aus Buchsbaum „gedrechselt“. Wobei diese Stützen im Vergleich zu denen der anderen Boote, z. B. Kutter (Petit Canot) natürlich etwas
kürzer und filigraner ausgeführt werden mussten (siehe einzelne Stütze auf dem Bild). Wie auf dem Bild auch noch zu sehen ist, habe ich
bereits die Beschläge für die Masthalterungen soweit vorbereitet.


Fortsetzung folgt …

2 375

Donnerstag, 26. Mai 2016, 18:25

Hallo Johann,

einfach nur traumhaft schön :love: :love: :love:

LG
Oliver

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 376

Sonntag, 29. Mai 2016, 10:03

Danke Oliver!

Fortsetzung: Bau der Yole – Duchten mit Stützen

Langsam aber sicher geht auch diese Bauphase dem Ende zu. Anfang April war die
Kiellegung der Gig. Also benötigte ich etwa 2 Monate für dieses kleine Modellboot. Schätzungsweise gehe ich dabei von 70 – 80 Stunden
Arbeitszeit aus. Eine relativ lange Zeit für so Modell möchte man denken, oder vielleicht bin ich auch nicht der Schnellste ... :D .
Allerdings gilt es dabi zuberücksichtigen, dass schon alleine der Bau der Malle einige Zeit in Anspruch nimmt.
So sah das Modellboot z. B. am 24. April aus:


Und hier ist der heutige Bauzustand zu sehen:


Was ist seit der letzten Aktualisierung des Bauberichts passiert?
Nach Anfertigung und Einpassung der Gräting für den hinteren Bereich der Achterplicht ging es weiter mit dem Innenausbau.

Was ist noch zu tun?
-Lehnbrett für die hintere Sitzbank anfertigen und einbauen
-Ruder mit Beschlägen herstellen
-Beschläge für die Masthalterungen vervollständigen
-seitliche Verkleidungen der Achter- und der Vorplichten einbauen
-diverse Ringbolzen herstellen und montieren

Dieses Boot, wie auch die vier anderen, erstelle ich im Maßstab 1:48 für die französische Korvette La Créole. Im direkten Vergleich mit dem Bau der
Chaloupe armée en guerre im Maßstab 1:25 von einem Modellbauerkollegen in einem anderen Forum, sehe ich allerdings wo die Grenzen beim Maßstab 1:48 liegen.

Fortsetzung folgt …

2 377

Sonntag, 29. Mai 2016, 17:22

Hallo Johann,

was Du in diesem Maßstab fertigst ist doch absolute Topqualität!

Wenn Du in 1:25 bauen würdest, dann würde ein 1:1 Modell rauskommen, nur eben kleiner.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 378

Sonntag, 29. Mai 2016, 20:13

Hallo Ray,

1:1 wäre auch nicht schlecht. Die Gig ist ja nur 6,9 m lang. Die würde sogar in
unsere Garage passen, und außerdem könnte man mit ihr auf dem Chiemsee zum
segeln gehen :D ...

2 379

Sonntag, 29. Mai 2016, 20:20

Nun denn, da will ich aber dabei sein :D

Gegenparty gibt es dann auf dem Arendsee, die Gig ist mitzubringen ;)
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 380

Sonntag, 29. Mai 2016, 20:28

Hallo Ray,

der Arendsee hat ja nur rd. 5 Km² ... :D

2 381

Sonntag, 29. Mai 2016, 22:57

Zitat

Wenn Du in 1:25 bauen würdest, dann würde ein 1:1 Modell rauskommen, nur eben kleiner.
Das geht offensichtlich auch in 1:48!! :respekt: :ok: :respekt:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



2 382

Montag, 30. Mai 2016, 08:05

Zitat

der Arendsee hat ja nur rd. 5 Km² ... :D
Ja eben, man klein aber fein, genau wie Deine Gig und Deine anderen Kunstwerke. :smilie:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 383

Dienstag, 31. Mai 2016, 19:10

Zumindest auf der hinteren Sitzbank kann man in der Gig
schon mal Platz nehmen ... :ok:


Fortsetzung: Bau der Yole – Fertigstellung Achterplicht
Mit dem Einbau der seitlichen Verkleidungen in der Achterplicht und der Anfertigung des Lehnbrettes ist die Achterplicht der Yole soweit fertiggestellt. Des Weiteren habe ich mit dem Bau des Ruders begonnen. Hierzu fehlen nur noch die Ruderbeschläge.


Demnächst geht es hier weiter …

Beiträge: 55

Realname: Karlheinz

Wohnort: Bad Rappenau

  • Nachricht senden

2 384

Mittwoch, 1. Juni 2016, 20:08

Hallo Johann,

Einfach nur genial schön ! Weltklasse :respekt:

Auch auf die Gefahr hin, daß Du mich für die Frage steinigst.... die Figur....hast Du die selbst geschnitzt?

Grüßle und noch schönen Abend

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 385

Donnerstag, 2. Juni 2016, 17:45

Ich bin ja kein Unmensch ... :D

Ja, die ist selbst gebastelt!

Beiträge: 1 920

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

2 386

Freitag, 3. Juni 2016, 13:51

was soll man dazu sagen außer "WAHHHHHHHHHNSINNNNNNNNN" :sabber: :sabber: :sabber:

Beiträge: 55

Realname: Karlheinz

Wohnort: Bad Rappenau

  • Nachricht senden

2 387

Freitag, 3. Juni 2016, 14:32

Ich bin ja kein Unmensch ... :D

Ja, die ist selbst gebastelt!


Hallo Johann,

Danke..... sieht klasse aus.Mal sehen,ob ich das auch hinbekomm,wenn ich so ein Maßstabsmännle benötige. Sieht bei Euch immer so leicht aus

Grüßle Karlheinz

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 388

Samstag, 4. Juni 2016, 17:26

Fortsetzung: Bau der Yole – Ruderbeschläge und Masthalterungen
Mit der Herstellung der Ruderbeschläge vervollständigte ich auch noch die Masthalterungen. Diese ganzen Beschläge wurden aus Messingblech 0,2 mm angefertigt. Die Bohrungen für Befestigungsbolzen wurden mit einem Bohrer Ø 0,3 mm gebohrt.


Letztlich sind noch ein paar Kleinigkeiten für die Fertigstellung der Gig erforderlich (Ringbolzen, Bolzen für Masthalterung, Seitenverkleidungen im Bugbereich).
Fortsetzung folgt …

2 389

Samstag, 4. Juni 2016, 17:48

Hi Johann

Alterverwalter....das ist feinste Schiffsbaukunst....KLASSE :thumbsup: :thumbsup:
Da muß ich selbst als Tischler passen. 8o

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 390

Sonntag, 5. Juni 2016, 18:00

Hallo Markus,

Danke für Deinen Zuspruch!

Fortsetzung: Bau der Yole – Endmontage
Hier sind die letzten Beschlagteile für das Ruder, die Mastduchten und die Ringbolzen vor dem Brünieren zu sehen.


Auf dem nächsten Bild ist die Yole mit den bereits montierten Masthalterungen mit Arbeitsumfeld abgebildet.


Das letzte Bild zeigt die Mastducht mit den bereits eingebauten Halterungen. Die seitlichen Verkleidungen im Buchbereich, die auch den Abschluss der Gräting bilden fehlen noch.


Bis demnächst …

2 391

Montag, 6. Juni 2016, 08:15

Hallo Johann,

bei Dir kann man immer nur loben, wie immer super Arbeit.

Darum jetzt meine Frage, die wirklich keine Kritik sein soll:

Auf Deinem letzten Bild sieht es so aus, als ob die Gräting nicht symmetrisch im Boot liegt.

Rechts endet sie mit einer vollen Leiste, links ist sie aber unterbrochen. Ist das beabsichtigt so gebaut, weil es in echt auch so war?

Oder täuscht vielleicht sogar nur das Foto?
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

2 392

Montag, 6. Juni 2016, 10:40

Moin,

mir fehlen die Worte. Das ist einfach nur genial!!!

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


2 393

Montag, 6. Juni 2016, 10:43

Hey wirklich großartige arbeit!

Danke für den Tip mit der Ballenmatierung. Ein fantastischer look! Vorallen wie einfach das Produkt anzuwenden ist.

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 394

Montag, 6. Juni 2016, 18:55

Hallo Johann,

bei Dir kann man immer nur loben, wie immer super Arbeit.

Darum jetzt meine Frage, die wirklich keine Kritik sein soll:

Auf Deinem letzten Bild sieht es so aus, als ob die Gräting nicht symmetrisch im Boot liegt.

Rechts endet sie mit einer vollen Leiste, links ist sie aber unterbrochen. Ist das beabsichtigt so gebaut, weil es in echt auch so war?

Oder täuscht vielleicht sogar nur das Foto?


Hallo Ray,

die Gräting ist schon mittig auf den Bug ausgerichtet. Rechts ist nur
das winzige Teil abgebrochen. Diese seitlich unschönen Anschlüsse werden jedoch durch die
noch einzubauenden seitlichen Verkleidungen überdeckt, und dann wird es hoffentlich passen.

2 395

Montag, 6. Juni 2016, 19:10

........ Rechts ist nur das winzige Teil abgebrochen. Diese seitlich unschönen Anschlüsse werden jedoch durch die
noch einzubauenden seitlichen Verkleidungen überdeckt, und dann wird es hoffentlich passen.......
Na hoffentlich merkt das keiner bei der Abnahme :!! Ich sag nicht`s :whistling:

Schöne Arbeit Johann.
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

2 396

Montag, 6. Juni 2016, 21:43

Hallo Johann,
daß Du - und das zurecht - über den Schellen-Kini gelobt wirst
ist zwar völlig in Ordnung, aber neben allem anderen Lob
bleibt mir nur noch ein "Passt scho - Sauguat" :sabber: :love:
und das für alle Deine Kunstwerke.

LG Heinz

Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 549

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 397

Freitag, 10. Juni 2016, 21:52

Hallo,

vielen Dank für die netten Kommentare und das Interesse.

Und hier geht es mit Kleinigkeiten weiter ...

Fortsetzung: Bau der Yole – Kurz vor der Fertigstellung
Fast hätte ich noch ein paar kleine Details vergessen. Dabei handelt es sich um Scheibgats im Bereich der Achterplicht.
Hier ein Bild vom Originalmodell aus dem Pariser Museum.


Die Herstellung von kleinen Scheiben habe ich bereits beschrieben. Diese Scheiben sind noch etwas kleiner (Ø2 mm / d = 0,45 mm). Die Öffnungen für die Scheibgats haben eine Größe von 3 mm auf 0,5 mm. Um diese schmalen Schlitze einigermaßen sauber hinzubekommen fertigte ich mir eine Minisandfeile aus Messing, die unter 0,5 mm Dicke hat. Damit konnte ich die mit dem Schnitzmesser vorsichtig zwischen zwei Bohrungen herausgearbeiteten Öffnungen nachfeilen.




Das Einsetzen der Scheiben erfolgte mit Ø 0,5 mm Drahtstiften. Auf dem letzten Bild ist auch noch das mittlerweile fertiggestellte Ruder zu sehen.


Mit dem Einsetzen der letzten Scheiben geht die Gig der Vollendung entgegen.
Demnächst werde ich alle 5 Beiboote der La Créole zusammen ablichten und damit diese Bausequenz dann zum Abschluss bringen.

2 398

Freitag, 10. Juni 2016, 22:35

Anschauen.........................und genießen :)
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

2 399

Freitag, 10. Juni 2016, 23:23

Jawoll! Oder auf neudeutsch: I'm loving it!! :sabber: :ok: :ok:

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



Beiträge: 978

Realname: Christian

Wohnort: Hallbergmoos

  • Nachricht senden

2 400

Samstag, 11. Juni 2016, 15:37

Johann du bist ein verückter Hund :D
Das ist schon ein hausnummer was du hier zeigst
mfg Christian
Der Nachbar hört AC/DC ob er will oder nicht :cracy:

Werbung