Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 554

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

91

Samstag, 27. Oktober 2012, 12:43

Ich glaube ...., jetzt ist wohl alles raus ...?
OK, das bedeutet, dass ich wohl wieder in den Keller muss ... :bang:

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 554

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

92

Sonntag, 28. Oktober 2012, 10:45

Was einem nicht so alles einfällt, bevor man in den Keller muss ... ha ... noch was gefunden und zwar Bilder vom Kombüsenkamin.



93

Sonntag, 28. Oktober 2012, 10:54

na also....geht doch! :D
as always.........EYECANDY johann....EYECANDY
LG roland

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 554

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 1. November 2012, 20:59

Hi,

zur Zeit bereite ich die Sorgleinen vor. Muss auch noch ein bisschen Recherche betreiben. Warum waren die Ketten (Sorgleinen) mit Zurrings an Ringbolzen am Heck befestigt?
Hoffentlich kann ich Euch bald Bilder davon zeigen.

95

Donnerstag, 1. November 2012, 22:00

Persönliche Vermutung: Um gut verstaut zu sein, also nicht schwingen, nicht im Wasser schleifen und bei Bedarf ist der Zurring die Sollbruchstelle.

DAniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 554

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

96

Freitag, 2. November 2012, 04:44

Hi Dafi,
diese Vermutung hege ich auch. Aber gibt es dazu Beschreibungen oder Belege? Welche Funktion haben dann die seitlichen Taue übernommen, die oft über Ringbolzen die Bordwand hochgeführt worden sind?
Zu den Ausbildungen der Sorgleinen habe ich die unterschiedlichsten Varianten gesehen. Kurioserweise hat aber die HMS Victory eine sehr ähnliche Ausbildung der Sorgleinen wie die La Creole.

97

Freitag, 2. November 2012, 09:00

Kinners, und ihr sagt, ich sei verrückt ...

Johann immer wieder eine Freude diese teile sehen zu dürfen, danke fürs Zeigen!

Nachtrag zu den Feilen: Man kann Feilen auch schleifen um sie dünner zu machen. Für meine Fensterkreuze hatte ich eine Feile in der Breite auf unter 2 mm und Dicke auf 0,5 mm geschliffen. Und wenn man eine Feile mit seitlicher Feilfläche ganz dünn schleift, kann man mit der Restfläche immer noch gut arbeiten. Hier sind theoretisch 0,3 bis 0,4 mm möglich.

Hier meine heilige Feile ganz rechts zu sehen.
Scratchbauten: Die kleinen Geheimnisse der Schifflesbauer :-)

Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 554

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

98

Freitag, 2. November 2012, 21:39

Sorgleinen und Hennegat
Bei rauhem Seegang bestand durchaus die Gefahr, dass das Ruder aus den Scharnieren gehoben wurde. Um das Ruder nicht zu verlieren sicherte man es mit den sogenannten Sorgleinen, die aus Tauen oder wie hier bei der La Créole aus Ketten bestanden haben. Die Befestigung erfolgte mittels Ringbolzen am Heck. Die Ketten waren mit Hilfe von Zurrings an den Ringbolzen abschnittsweise befestigt und führten zu einem Ringbolzen am Ruder.
Die anderen Enden der Ketten waren jeweils steuer- und backbords über ein Tau an der Rumpfwand nochmals gesichert. Diese Taue wurden durch Ringbolzen geführt.
Hier ein Bild, wie ich gerade versuche das Zurring zwischen dem Ring des Ringbolzens und dem Kettenglied der Sorgleine (Kette) herzustellen.


Um das Eindringen von Seewasser in das Hennegat zu verhindern, war dieses bei der La Créole mit einer Bleiabdeckung versehen.
Für das Modell fertigte ich diese Abdeckung ebenfalls aus Bleiblech, etwa 0,8 mm dick. In einer entsprechenden vorgefertigten Negativform konnte ich das Bleiblech, welches bekanntlich sehr weich ist, mittels Hammer und einem Messingrohr in die erforderliche Form bringen.
Die Hennegatabdeckung werde ich vor dem Einbau noch mit Zaponlack behandeln.




Hier noch ein Bild einer Sorgleine mit dem Hennegatverschluss vor dem Einbau.


Fortsetzung folgt …

99

Freitag, 2. November 2012, 23:04

ok nicht nur der Dafi ist verrückt...
Einfach nur schön was du hier ablieferst

Gruß Kati

100

Samstag, 3. November 2012, 10:55

Hallo Johann! :wink:
Ich tu mich immer etwas schwer, etwas zu schreiben wenn ich eigentlich nicht viel zu sagen habe: Trotzdem kann ich mich nur wiederholen: Es ist einfach unglaublich und ich freu mich immer auf Neuigkeiten aus Deiner Schmiede. Riesenkompliment! :respekt: :respekt: :respekt:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



101

Samstag, 3. November 2012, 12:51

aus Deiner Schmiede.



... ist er nun Holzwurm oder Schmied?

Egal! Beides ist immer aufs Neue meisterhaft!

Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

102

Samstag, 3. November 2012, 13:05

Zitat

aufs Neue meisterhaft!

SO isses!!!!! :ok:

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 554

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

103

Samstag, 3. November 2012, 14:44

... ist er nun Holzwurm oder Schmied?

Egal! Beides ist immer aufs Neue meisterhaft!



Hallo Kollegen,

sowohl als auch, und wenn ich erst mal mit der Takelage beginne (dauert noch ein Weilchen), werde ich hier ein Häkel(garn)forum einrichten. Richtet schon mal Eure Häkelnadeln her ... :D :D :D

104

Samstag, 3. November 2012, 18:06

Zitat

Richtet schon mal Eure Häkelnadeln her ...

und bei dir sieht das ergebis sicher wieder so premium aus, dass jeder hausfrau bleich wird!
LG der roland

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 554

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

105

Samstag, 3. November 2012, 20:21

Hennegatabdeckung auf ein Neues …
Ganz zufrieden stellte mich der Hennegatverschluss für meine La Créole noch nicht, insbesondere die Bohrungen für die Befestigung sind sehr unregelmäßig angebracht.
Mit der Negativform war es jedoch ein leichtes, einen weiteren Hennegatverschluss herzustellen. Auf dem mittleren Bild ist links die neue Hennegatabdeckung zu sehen.
Das letzte Bild zeigt eine Skizze, wie dieser Verschluss den Ruderkopfschaft umschließt.






Fortsetzung folgt …

106

Sonntag, 4. November 2012, 18:42

gruess dich johan,
die version 2.0 ist tatsaechlich noch einen tick besser....kaum zu glauben

Zitat

Bohrungen für die Befestigung sind sehr unregelmäßig

das geht mir manchmal auch so, dass ich denke, am pott muesse alles ganz genau und
regelmaessig sein. wenn man dann originalbilder von schiffen sieht, stellt man fest,
dass die dinger oft schiefer waren als man glaubt.
aber wie schon gesagt......ich haette es genauso gemacht!
LG der roland

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 554

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

107

Sonntag, 4. November 2012, 20:56

Sorgleinen, Hennegat und Diverses am Heck – Fertigstellung
Zum Abschluss dieser Bausequenz noch ein paar Eindrücke vom Heck der La Céole.
Auf dem ersten Bild sind die noch nicht versenkten Bolzen zur Befestigung der Hennegatabdeckung zu sehen. Bei den weiteren beiden Bildern ist zu erkennen, dass der Großbrassenausleger mittlerweile auch bereits montiert wurde.
Es fehlen noch zwei Drehbassen, je Schiffsseite eine. Diese werden später montiert.






Das Namensschild der La Créole habe ich provisorisch aus Karton gefertigt, um zu sehen wie es wirkt. Ich werde versuchen dieses Schild als Ätzteil aus Messing zu besorgen.


108

Sonntag, 4. November 2012, 21:17

Legger Mädschä, süßes Ärschle :-)

DAniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

109

Sonntag, 4. November 2012, 21:46

extremely sexy! :sabber:

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 554

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

110

Montag, 5. November 2012, 18:39

Ach Männe,

denkt ihr immer nur an das eine ...? :sabber:

111

Montag, 5. November 2012, 18:43

solange du uns mit solchen bildern heiss machst....schon johan!!!! :wink:

112

Montag, 5. November 2012, 22:06

und nun sag schon!!! In welchen Museum kann Mann (vorallem für Daniel und Roland) die "sexy" Rückansicht deiner Créole bewundern.

Gruß Kati "tztztz Männer" :)

113

Montag, 5. November 2012, 22:12

Zitat

Gruß Kati "tztztz Männer

mehr davon in deinem baubericht! :pfeif:

114

Montag, 5. November 2012, 22:36

Kati ist doch bloß neidisch, dass es keine/kaum männliche Schiffe gibt und sie so nichts zum selber Schwärmen hat ...

*ganztiefduckundfliegendengegenständenausweichimganzschnellwegrennen*

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

115

Montag, 5. November 2012, 23:03

ich sag nur eins zum thema male und hintern
HMS captain!!!!!!!!! :abhau:

116

Dienstag, 6. November 2012, 10:13

Und ich Royal William :) hat auch ne schöne Heckansicht :D

Wann baust du so ein Schiff Johan?

"wildsachennachdafischmeissend"

117

Dienstag, 6. November 2012, 12:38

WIe könnt ihr Schiffe mit "dem einen" immer wieder vergleichen. Also ich sehe da nichts was irgendwie damit zu tun haben könnte. Ausserdem sehen Schiffe weder männlich noch weiblich aus! Nur Gallionsfiguren. Und da gibt es Schiffe die in der selben Klasse sind und deswegen bis auf ein bisschen Schmuck genau gleich aussehen ausser dass sie eben mal HMS Princess Royal und Prince George heissen! Von der Grundkonstruktion sind die aber gleich! Ausserdem gibt es ungefähr gleichviele Schiffe mit männlichen (Royal George, Prince George, Prince of Wales, Achilles, Leviathan, Agamemnon, Mars) wie mit weblichen (Princess Royal, Queen, Queen Charlotte...)Namen sowie mit sachlichen (Formidable, Impregnable, Victory, Victorious, Temeraire...) Ortsnamen und Schlachten (Barfleur, London...). Nur mein Senf dazu!
Ausserdem ist dein Hennegat sehr gut gelungen!
lg
hms

118

Dienstag, 6. November 2012, 12:46

Zitat

was irgendwie damit zu tun haben könnte

da hast du natürlich grundsaetzlich recht aber allein schon die tatsache, dass in diesem zusammenhang einmal wieder namen aufgetaucht sind
wie z.b. Impregnable, Victorious, Temeraire, alles schiffe, die z.b. bei mir in vergessenheit geraten sind und die ich nun etwas verstärkt googlen
werde, war das abschweifen wert....
:D

119

Dienstag, 6. November 2012, 12:49

a hast du natürlich grundsaetzlich recht aber allein schon die tatsache, dass in diesem zusammenhang einmal wieder namen aufgetaucht sind
wie z.b. Impregnable, Victorious, Temeraire, alles schiffe, die z.b. bei mir in vergessenheit geraten sind und die ich nun etwas verstärkt googlen
werde, war das abschweifen wert....
:D
So! :!! Das war eine Taktik um auf ganz intelligente Weise auf Namen zu kommen wo du doch zu faul warst zu suchen :!! ! Hätte ich mir denken können....

lg
hms

120

Dienstag, 6. November 2012, 12:52

Außerdem, das ist die Jugend, Milton, die Jugend, die es dich noch nicht sehen lässt.

Hier sehen kleine Kinder auch nur acht Delfine ...



... in unserem Alter wirst auch du die Heckansichten verstehen ...

*verträumtheckanschau*

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Werbung