Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. Juni 2012, 19:15

Wie kann ich ohne Dremel diese Spalten in eine Karosserie machen?

Hi Leute,
wisst ihr vielleicht ob es eine Möglichkeit gibt ohne einen Dremel oder ähnliches diese Spalten in die Karosserie ein zu arbeiten?
Mit Spalten meine ich so diese Spalte wie z.B. zwischen Motorhaube und Kotflügel, Tür und Kotflügel.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 363

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Juni 2012, 19:22

Hallo Lucas.

Dann mußt Du sie einritzen.
Mit einem Skalpell oder Cuttermesser.
Es gibt aber auch Reißnadeln dafür, ich nehme dafür auch schon mal andere Schnitzwerkzeuge zur Holzbearbeitung.

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern, aktuell auch zum Video der Drehleiter

3

Dienstag, 12. Juni 2012, 19:24

Es eignet sich alles, was spitz ist - außer der Zunge einer Frau . . . . :abhau:
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

keramh

Moderator

Beiträge: 10 748

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Juni 2012, 19:40

moin,

man weiß schon garnicht mehr was man Dir antworten soll, Deine Fragen sind irgendwie immer die Gleichen.

Wie kann man einen Dremel improvisieren?, Gibt es ... im Baumarkt?, Wo gibt es 1 mm PS Platten?,
Wie kann man Taxigelb mischen?, Geht Revell Orange für Kommunalfahrzeuge? usw. usw. usw.

Haben Deine Fragen auch irgendeinen Hintergrund? Ich meine zu welchen Projekten passen all Deine Fragen?

Es wäre irgendwie angebrachter einen Baubericht zu starten und dann direkt zum jeweiligen Problem eine Frage zu stellen.
So würden wir auch sehen was genau Du vorhast und könnten ganz gezielt antworten.

5

Dienstag, 12. Juni 2012, 20:55

@keramh
Ich hab hier ein paar Projekte laufen und in Planung für die ich die Fragen stelle. Ins Forum möchte ich sie aber ungern stellen, weil sie, wenn man die eurigen Bauten sieht, mir etwas peinlich sind da sie eben halt eckig sind und die Karosserien nicht in den Rundungen der der Originale entsprechen und teils meistens auch unproportional sind. Zudem fehlt mir wahrscheinlich auch etwas das Selbstbewusstsein die Projekte hier zu zeigen.

Und zugegeben, mein Eltern sagen das auch immer, dass ich irgendwie so eine Art Gabe dazu hab, dämliche Fragen zu stellen.

Sorry für die Fragen, in Zukunft werde ich solche Fragen irgend wo anders stellen.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

6

Dienstag, 12. Juni 2012, 21:04

Ich hätte eine andere Lösung: Du machst einfach einen einzelnen Thread, nennst ihn "Mr. Kanister's Anfängerfragen" und stell' alle deine Fragen da drin - das Ganze wird übersichtlicher und konzentriert.

7

Dienstag, 12. Juni 2012, 21:10

Hallo Lukas,

um nochmal auf deine Frage zurückzukommen: Solltest du in den üblichen Maßstäben bauen, wäre
eine Dremel eh ungeeignet für solch feine Arbeiten. Am besten, du klebst dir mit Tesa irgendwas
an die Karosserie, was sich als Lineal verwenden läßt (Stückchen PS oder Holz) und fährst dann mit
was spitzem daran entlang - zur Not reicht eine Stecknadel.

Was aber viel wichtiger ist: Kann ich deinem letzten Eintrag entnehmen, daß du deine Modelle
improvisierst anstatt auf Bausätze zurückzugreifen? Das dürfte viele hier im Forum brennend
interessieren (mich natürlich auch). Mach dir mal keine Gedanken von wegen möglicher Häme,
wenn die Proportionen oder Rundungen nicht stimmen, das bleibt beim Scratchbauen nicht aus.

Ich bin mir sicher, daß du für sowas eher Respekt ernten wirst.

Also: Kamera gezückt und Bilder hochgeladen. Wir warten! :!!

Viele Grüße,
Martin

Beiträge: 2 194

Realname: Christopher

Wohnort: Hartberg/Austria

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Juni 2012, 21:14

Hey
Ich kann mich Martin nur anschließen - zeig doch was her.
Keiner wird sich über irgendetwas lustig machen. Ganz im Gegenteil, wenn man sieht was du machst kann man noch besser Hilfestellung geben.
Also keine Angst wir beißen nicht. :ok:
Mfh Chri
Modellbaumotto: "Egal wanns fertig wird, wichtig ist das es schön wird" ;)

Eine Übersicht meiner Baustellen gibts hier: Profil von »chri«

Mr. Azuma

unregistriert

9

Dienstag, 12. Juni 2012, 21:23

Hallo Mr. Kanister

Dafür gibts doch ein Forum dachte ich?! Dass man Fragen stellt, die einen intreressieren?! Ein Baubericht ist wirklich manchmal hilfreich. Beispielsweise mache ich meinen Samurai-Dio-BB auch mit dem Hintergedanken, den einen oder anderen Tip eines Dioramenbauers abzufassen. Mancher möge sich dann an den Kopf hauen und sich denken "Was fragstn so blöd?!" - Mir aber egal... Ein Panzerbauer kann mich zB über Lackiervorschriften anno 1943 "belehren", dafür kann er möglicherweise kein Wakizashi von einem Katana unterscheiden... ^^

Mich interessierts, ich stelle die Frage. Aus diversen Foren kann ich auch entnehmen, dass man sich GERNE untereinander hilft. Also nur keine Scheu...
Übrigens finde ich DrHobos Vorschlag auch nicht schlecht - warum nicht einen einzelnen Thread für Deine speziellen Fragen.

In diesem Sinne

Lucas.


PS:

Frage: Werkzeug für Spalten ins Fahrzeug?!
Antwort: Graviernadel und Dymoband. Oder was ähnliches!

;)

10

Dienstag, 12. Juni 2012, 22:01

Um den Aufforderungen von Martin, Chri und Lucas nach zu kommen, hier ist mein aktueller RC-Scratchbau Fuhrpark. Zumindest das was schon einigermaßen als Auto zu erkennen ist.

Bei einigen fehlen Teile, sind beschädigt bzw im Bau. Die fehlenden Teile und Beschädigungen kommen daher, dass ich die Tage bei nem Kumpel war und wir eine Art "Härte-Test-Rennen" mit den Autos gemacht haben.
Man will ja wissen was sein Bauwerk aushält.

In 1:43 hätte ich auch noch einen Scratchbau, bei Interesse kann ich da auch Fotos von rein stellen.

Wenn wer will, ich kann auch größere Fotos von einzelnen Autos reinstellen.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Mr. Azuma

unregistriert

11

Dienstag, 12. Juni 2012, 22:04

Ahaaaaa. So rum wird ein Schuh draus ;)

12

Dienstag, 12. Juni 2012, 22:50

Hallo Lukas,

da bestand ja nu wirklich kein Grund zur Sorge. OK, Rundungen sind schwer herzustellen,
aber die Proportionen sind stimmig - besonders gefällt mir das Transit-Zebra. Als nächsten
Schritt würde ich mir einen "Baubericht von Anfang an" deines nächsten Projekts wünschen,
da die Themen Scratchbau und RC beide immens spannend sind (nicht nur für mich).

Viele Grüße,
Martin

13

Mittwoch, 13. Juni 2012, 00:03

Hallo Lukas :wink:

Na klar will zumindest ich mehr Fotos und zwar von deinem "ZEBRA" und dem schüchternen orangenen Bulli. :ok:
MfG Marcus



:lol: Bin einer von denen Leute die wenig bis nichts Bauen, aber was zum Schauen brauchen. :lol:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

14

Mittwoch, 13. Juni 2012, 15:24

Ok. Dann werd ich mal flott das Zebra reparieren und dann Fotos machen.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

15

Mittwoch, 13. Juni 2012, 15:47

...und der Wohnwagen ist ja auch mal geil!

Mach Dir keine Sorgen: es gibt keine dummen Fragen! Und wir sind auch nicht als Meister vom Himmel gefallen ;) Also scheue Dich nicht.

16

Mittwoch, 13. Juni 2012, 23:26

So hier ein paar der gewünschten Bilder. Vom T3 gibt's morgen was, da ich den grad nicht finden kann :nixweis: .

Einige Informationen zum "Zebra":
Das Zebra basiert auf einem RC-Porsche Fahrwerk von Dickie und legt eine dem entsprechende Beschleunigung, Geschwindigkeit und ein passendes Handling auf die Bahn.
Vom Porsche kommt auf die "geringe" Bodenfreiheit ( zur Auswahl stand auch noch ein Audi R8 als Basis, nur der liegt noch tiefer ) und die für den Transit unpassenden Felgen.
Entstanden ist das Modell aus einem Geburtstagswunsch von meiner Mutter. Und zu Weihnachten möchte sie einen passenden Anhänger mit einer Vespa PK 50 XL 2 drauf :verrückt: .

So, hier die Bilder







Die Verbindung zwischen Karosserie und Unterboden ist nur provisorisch, da ich hin und wieder an das Getriebe zur Reparatur muss.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

17

Samstag, 16. Juni 2012, 19:37

Die Bilder vom T3 gibts bei dem RC Thread bei den Autos.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

18

Sonntag, 17. Juni 2012, 23:52

Nur mal ganz nebenbei - wie lange baust du so in Durchschnitt an einem Modell? Denn auch wenn die Ideen zu deinen Bauten sicher interessant sind, schauen die Sachen an gewissen Stellen doch ziemlich "hingeschustert" aus.

19

Montag, 18. Juni 2012, 13:16

Das ist immer unterschiedlich.
Beim Zebra z.B. was ich gezwungen den Bau auf eine Woche zusammen zu schieben, da meine Mutter erst sehr spät den Wunsch zum Zebra geäußert hat.
Aber normaler weise brauche ich so zwei bis drei Wochen, auch mal viel länger (siehe mein MB NG).

Das zusammen geschusterte Aussehen kommt meist daher, dass die Modelle auf Belastbarkeit ausgelegt sind. Denn was nützt mir das schönste Modell, wenn bei der ersten Erschütterung schon Teile abfallen.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

20

Montag, 18. Juni 2012, 14:52

Hi Lukas,
du sprichst immer von "Belastbarkeit" :?: . . .

Meine Modelle sind höchstens mit der Schwerkraft auf der Standplatte belastet. Meine Enkel (1+4Jahre) bekomen sie nie in die Finger, auch "Bruder"-Umbauten nicht denn, denn diese Belastungsprobe übersteht nix :pfeif: und außerdem sind sie nicht bissfest :abhau:

. . . also, was genau müssen deine Modelle aushalten??? Vielleicht hat ja der ein oder Rally-Experte hier noch nen heißen tip :cracy: für dich

Lieber Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

Beiträge: 3 345

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

21

Montag, 18. Juni 2012, 15:04

Hi Dieter.

:hey: :hey:
hier ist mein aktueller RC-Scratchbau Fuhrpark.
:hey:
:hey:

:D mfg
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



Mr. Azuma

unregistriert

22

Montag, 18. Juni 2012, 15:19

Hmmm. Bin selber mal Rallye gefahren (1:1 ^^ ) bzw habe anno dunnemal Fahrzeugbau studimentiert - kurz gefasst würde ich sagen: ein RC sollte genau das aushalten was ein Original auch aushalten muss, denn mit Ausmnahme der Elastizität/des Ansprechverhaltens beim Gasgeben sollten die Federn passen, die Reifen auch, und die Karosserie sollte - egal wie sie aussieht, auch eine gewisse Verwindungsfestigkeit mitbringen. Im Gegenteil - das Fahrverhalten beim RC ist ja offensichtlich NICHT wie beim Original, denn so schnell wie die manchmal um die Ecke sind, kriegt das vielleicht mal ein Ferrari hin oder so - daher würde ich sogar von höherer Belastung sprechen. So jetzt "aus der Kalten raus". Vielleicht weiss ein RC-Profi mehr?!

23

Montag, 18. Juni 2012, 15:44

@ Dieter
Das lässt sich schwer beschreiben was da so alles im Test ist. Nächstes mal wenn ich einen mach nehme ich das mal auf Video auf und stell es online. Dann siehst du mal was so ein Auto alles bei mir durchmachen muss.
Wahrscheinlich dürfte mein Bus am Wochenende soweit sein.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

24

Montag, 18. Juni 2012, 16:38

Danke Daniel für die zig :hey:
... war mir aber schon klar, das es RC ist und nicht son Weich-Ei-Modell, wie meine :wacko:

Aber da gbit es wahscheinlich auch Unterschiede zwischen den "Braven" Asphalt-Runden-Rowdies und den "Bösen" Extrem-Gelände-Nass-Trocken-Springern . . .

. . . und da wollt ich eher die Richtung wissen. Das son Teil auch einen Fall aus 2 Meter Höhe überstehen muss, ist mir dabei schon klar und son Video ist allemal gut :tanz:
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

25

Montag, 25. Juni 2012, 10:34

Leider hab ich es Zeit und Wetter technisch nicht geschafft ein Video aufzunehmen. Wird aber nachgereicht.
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

26

Sonntag, 8. Juli 2012, 23:36

Habe den ersten Teil des Videos jetzt fertig.
Durch das Wetter heute morgen war ein ausgiebiges testen im Gelände nicht möglich, da der Boden immer noch nass war.
Der silberne Benz wird von meinem Kumpel Markus gefahren, der offensichtlich ein großes Vergnügen daran hat gegen das Stativ der Kamera zu fahren. Nach dem Boxenstop fährt er kurz den T3. Kann man ganz deutlich sehen :motz:
Also, wer 10 Minuten Zeit und Lust hat, kann sich ja mal das Video ansehen.
Und wem eine gute Idee für den Title kommt, immer her damit, da der Titel von mir mehr als Sch***e klingt :bang:

Hier geht's zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=yFAzmWmiNeQ&feature=youtu.be
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Beiträge: 2 832

Realname: Clemens

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

27

Montag, 9. Juli 2012, 07:18

Hm, irgendwie hast du Musik beim Video eingebaut die gesperrt ist. Sogar in den USA, sodass ich sie nicht mit ProxTube öffnen kann. :nixweis:
The "Earth" without "Art" is just "Eh".

28

Montag, 9. Juli 2012, 10:21

Hatte im Hintergrund Radio laufen.
Ich versuch es nochmal hoch zuladen, vielleicht geht es dann :nixweis:
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

29

Mittwoch, 11. Juli 2012, 23:26

Hallo Kanister.
Also,..ich finde deine Modelle irgendwie sau ulkig!
aer es wäre interessant zu wissen was f´dahinter steckt.
Also,..baust du einfach Rc Autos um die dann Banger mässig zu schrott zu fahren, oder
geht es Dir um Scratchbuild an sich,..also selber was auf die Beine stellen?
Rundungen sind aber nicht so schlimm.
Wenn du an Stellen wo eine Rundung ist, etwas dickeres Material verklebst, kannst du von Hand mit Feile
und Schleipapier dann Rundungen dran ziehen.
Es gibt für paar Euro auch kleine Radienlehren, damit kann man zwischendurch kontrollieren.
Baust Du auch in 1:10?
Es gibt in England ne Firma die heißt Kamtec.
Die haben auch Vw Busse etc...
Und die bauen extra Karosserien um die zu schrotten,...
Kannst ja mal gucken:
http://www.kamtec.co.uk/
Und hier:
http://www.youtube.com/watch?v=66XrIhswZK0&feature=related

MFG
Doc

30

Mittwoch, 11. Juli 2012, 23:59

Also das Video ist der Hammer!

Ich baue die Autos nicht um sie zu schrott zu fahren. Dieses "zu Schrott fahren" dient eigentlich nur dazu, um in der Bauphase Schwachstellen auf zu decken. Das heißt die Klebenähte müssen bruchfest sein, die Streben sollten halten,... Und dieses mache ich während der Bauphase, denn wenn da was kaputt geht lässt es sich besser reparieren und wenns ein irreparabler Schaden wird steckt nicht so viel Arbeitszeit drin.
Und was meinst du mit " f´"?
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Werbung