Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. September 2006, 21:50

TBM - Modell Gotthardtunnel

Hallo Zusammen

Hier nun Bilder meines aktuellen im Bau befindlichen TBM-Modells. Es handelt sich um ein Modell in 1:50 einer der beiden im Baulos Amsteg des Gotthardbasistunnels eingesetzten TBM. Hier baue ich "nur" die eigentliche TBM, ohne Nachlaufkonstruktion denn die ganze Maschine ist etwa 450m lang das ergäbe in 1:50 = 9.00m Modell-Länge und mein Hobbyraum ist "nur" 8.30m lang :bang:
Ich baue parallel 2 Modelle, eines für mich und eines für einen Sammler der dieses Modell bei mir bestellt hat.
Allerdings werde ich die Arbeiten an diesem Modell nun bis nächstes Frühjahr einstellen da diese Woche die Pläne von der Firma Herrenknecht für meine nächste Auftragsarbeit eingetroffen sind : Ein TBM-Modell in 1:87 einer der beiden beim Katzenbergtunnel ( DB - AG ) eingesetzten TBM. Dieses Modell wurde für das Infozentrum auf der Katzenbergtunnelbaustelle bestellt. Ebenfalls als Auftragsarbeit werden wir ( 2 Modellbaukollegen und ich ) noch ein Modell in 1:500 der Baustelleneinrichtungsfläche dieser Tunnelbaustelle erstellen.
Von diesen beiden Modellprojekten werde ich dann zu gegebener Zeit auch Berichte mit Bildern einstellen.
So, nun aber zu den Bildern des Gotthard-Modells :

Gesamtansicht von schräg vorne des im Bau befindlichen Modells



Ansicht von schräg hinten. Der Mittelteil ( Zentrumsrohr ) fehlt noch



Ansicht Bohrkopf

Wer bohrt kommt weiter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tunnelbohrer« (14. September 2006, 21:54)


2

Donnerstag, 14. September 2006, 23:40

RE: TBM - Modell Gotthardtunnel

Zitat

Original von tunnelbohrer
Hier baue ich "nur" die eigentliche TBM, ohne Nachlaufkonstruktion denn die ganze Maschine ist etwa 450m lang das ergäbe in 1:50 = 9.00m Modell-Länge und mein Hobbyraum ist "nur" 8.30m lang :bang:


Wie is deine Signatur? Wer bohrt kommt weiter? Also ran an die arbeit, der Hobbyraum bietet in der hinsicht bestimmt noch ne unbearbeitete wand :lol:

Klasse Modell, solche wie du baust sieht man doch selten, wo bekommt man sowas her? was kostet sowas ?
Derzeit im Bau : Revell: Apollo: Astronaut on the Moon 1:8, Kabuki: Alice in Wonderland 75mm :ahoi:

3

Freitag, 15. September 2006, 01:07

RE: TBM - Modell Gotthardtunnel

Moin Manfred !
Das ist ja mal wirklich was Originelles !!!
Tolles Modell...
Gruß Michael

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. September 2006, 07:48

RE: TBM - Modell Gotthardtunnel

Hallo Zusammen

Danke für euer Lob !!
Ich wurde schon oft gefragt wo man die Bausätze meiner TBM-Modelle kaufen kann. Leider muss ich da alle entäuschen. :(
Alles was ihr an meinen Modellen seht ist kompletter Eigenbau, ausser ein paar Teilchen bei den 1:100 Modellen die man aus dem Modellbahnzubehör nehmen kann wie Umladekran von Kibri und Figuren von Preiser. Der Bohrkopf besteht aus Kunststoff und ist CNC-gefräst. Alles andere baue ich aus Profilen und Platten von evergreen.
Zu den Kosten : die Frage taucht auch immer wieder auf. Im Prinzip ist sowas fast unbezahlbar. Es kommt darauf an mit wieviel man eine Hobbystunde berechnet. 450 Stunden à 5.- Fr. oder à 50.- Fr. ist ein riesen Unterschied!! Alleine der CNC-gefräste Bohrkopf eines 1:50 Modells kostet gut und gerne 400.- bis 500.- Fr. :cracy:
Bei Auftragsarbeiten ist es natürlich klar dass ich das nicht umsonst mache. Dann verbringe ich lieber etwas mehr Zeit mit meiner Familie als hier gratis zu werkeln.
Alleine schon die Photos einer solchen Maschine zu machen nimmt einen Haufen Zeit in Anspruch. Dann noch die Pläne organisieren und die sind ganz schön kompliziert, halt richtige Maschinenbaupläne. Ich werde immer wieder angefragt ob ich die Planunterlagen nicht weitergeben kann. Da muss ich alle entäuschen. Mittlerweile habe ich eine gute Beziehung zur Herstellerfirma Herrenknecht aufgebaut sodass ich für meine Modellprojekte auch die Planunterlagen bekomme und diesen Kontakt möchte ich nicht Leichtfertig aufs Spiel setzen. Und ich bin natürlich angehalten diese Planunterlagen unter Verschluss zu halten denn die Konkurrenz schläft nicht!!! ( Urheberrecht !!! )

Gruss und "Glück Auf"

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

5

Dienstag, 19. September 2006, 10:29

RE: TBM - Modell Gotthardtunnel

Hallo Manfred

Bin begeistert von deinen Bohrmaschienen echt eine Spitzenleistung deine Modelle, Wohne in der nähe von GABI I und II wobei sie immer weiter weg sind als auch schon. Habe sie vor dem Start mal besichtigen können, eifach Gigantisch diese dimensionen.
Die leisten gewaltige Vortriebsleistungen pro Tag, beeindruckend was der Mensch alles für
Maschienen zu Bauen im stand ist.

Ps: werde versuchen dich in Bern zu treffen.


Gruss

Thomas

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. September 2006, 12:59

RE: TBM - Modell Gotthardtunnel

Hallo Thomas

Mein Modell hat die Gabi 1 als Vorbild. Gabi 1 befindet sich ja bereits in der Demontagephase während Gabi 2 noch ca. 500m bis zur Losgrenze zu bohren hat. Ich hatte schon mehrmals die Gelegenheit beide TBM zu besichtigen. Einmal bei der Werksmontage in Schwanau, dann bei der Baustellenmontage Untertage in Amsteg zu welcher ich meine beiden Jungs mitnehmen konnte und schon mehrmals im Vortrieb. Dabei hatte ich jeweils die Gelegenheit Vorbildphotos für meinen Modellbau zu machen.
Auch in Bodio war ich schon einige Male im Berg, ebenso in Sedrun mit dem "Lift" 800m tief runter zur Baustelle.
Dann bis zur Suissetoy in Bern

Gruss und "Glück Auf"

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

Beiträge: 1 462

Realname: Andy

Wohnort: Lahn-Dill-Kreis

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. September 2006, 13:09

Hi Manfred.
Deine TBM's sind echt der Wahnsinn. :ok: Mir fehlen die Worte, so begeistert bin ich von deinen Modellen. :respekt: :dafür:

Also weiter so, auf das wir noch mehr so klasse Modelle von dir zu sehen bekommen.
Viele Grüße, der Babbsack!


  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Dezember 2006, 11:52

Hallo Zusammen

Nach längerem Unterbruch komme ich endlich dazu hier wieder ein paar Bilder einzustellen. Diesmal möchte ich euch ein paar Details des Modells zeigen.
In die rechteckige Aussparung kommt später das Förderband mit welchem das Ausbruchmaterial abtransportiert wird
Wer bohrt kommt weiter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tunnelbohrer« (24. Dezember 2006, 21:29)


9

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 21:34

Hallo Manfred

Sieht genial aus, und man sieht den grossen Aufwand gar nicht mehr, das ist alles noch roh
ohne Lackierung?
Baust du das Förderband auch noch dazu?

Gruss

Thomas

Die Leitplanke

unregistriert

10

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 22:26

Hi Manfred,

Immer wieder beeindruckend was im Modellbau möglich ist bzw. auf welche Ideen man kommen kann seine Umwelt im Maßstab nachzubilden.
Besonders die Technichen erungenschaften unserer Zivilisation die es uns ermöglichen nicht erst den Berg rauf und auf der anderen seite wieder runter zu gehen sondern den kürzestenweg mitten durch zu nehmen :cracy: und die damit verbundene Technick wiederzugeben.

Klasse Arbeit :ok:

Grüße :wink:

Guido

Beiträge: 4 500

Realname: Andreas Nickel

Wohnort: 34246 Vellmar-West

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 22:40

Hi Manfred,

einfach nur Wahnsinn was du uns hier zeigst. Diese maschinen sind doch von Tunnel zu Tunnel unterschiedlich und da stelle ich es mir sehr schwer vor an Fotomaterial zu kommen,oder?

Andy

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 22:53

Hallo Zusammen

Hier ein weiteres Bild, von seitlich vorne
Wer bohrt kommt weiter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelbohrer« (27. Dezember 2006, 22:53)


13

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 23:10

Hallo Manfred,wenn man deine Bilder sieht ist es kaum vorstellbar das alles im Eigenbau ensteht :ok: :respekt:Du baust mit einer unglaublichen Präzision,das ist für mich die absolut hohe Schule des Modellbaus.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 23:10

Hier noch die Antworten zu Euren Fragen :

Bei den ersten 3 Bildern ist der Bohrkopf und der Schild fertig lackiert, alles andere ist noch im Rohzustand. Ich werde demnächst noch die restlichen Bilder bis zum aktuellen Bauzustand einstellen. Im Moment habe ich die beiden Modelle zur Seite gelegt ( ich baue ja parallel 2 Stück, eins für mich und eins für einen Sammlerkollegen )
Seit etwa 2 Monaten arbeite ich an einem Modell im Masstab 1/87 für die ARGE Katzenbergtunnel. Allerdings baue ich "nur" die vordersten ca. 65m der total etwa 220m langen Maschine, da man nur diesen Bereich im Tunnelmodell welches im Infocenter steht dann auch sehen wird.
Ohne Beziehungen zu Tunnelbaufirmen und Herstellern dieser Maschinen wäre ein Nachbau nahezu unmöglich. Dank dieser Beziehungen habe ich bisher noch für jedes Modellprojekt auch die originalen Maschinenbaupläne bekommen. Bilder habe ich Grösstenteils selbst vor Ort, d.h. auf den Tunnelbaustellen oder im Herstellerwerk gemacht. Viele Bilder habe ich aber auch von den Tunnelbaufirmen bekommen ebenso auch von den zuständigen Ingenieuren der Herstellerfirma, hier im Besonderen von der Firma Herrenknecht. Hier mal ein Lob von mir an diese Firma :ok: Den Service den mir die zuständigen Fachleute von Herrenknecht bisher für meine Modellprojekte geboten haben übertrifft alle meine Erwartungen. Durch diese Kontakte hat sich zu einigen Mitarbeitern schon eine sehr enge Beziehung ergeben und man kennt sich Mittlerweile. Immer wieder werde ich von anderen Modellbauern um Planskizzen oder Ausschnitte gebeten. Leider muss ich dann immer ablehnen da ich es nicht verantworten kann solch detaillierte Planunterlagen weiterzugeben was ja dann auch die Copyrights verletzen würde und so leichtfertig setze ich die inzwischen aufgebauten Beziehungen nicht aufs Spiel.
Im Januar 2007 ist übrigens ein Besuch der beiden TBM in Faido vorgesehen. Diese haben die ersten über 10km Vortrieb hinter sich und werden jetzt Untertage total revidiert und auf einen grösseren Durchmesser umgebaut. Das wird sicherlich ein interessanter Tag werden. Von den Originalen habe ich sicherlich schon an die 2000 Bilder von allen erdenklichen Details der Maschinen. Ich habe mir auch schon überlegt unter der Rubrik "Bilder der Originale" solche Bilder einzustellen, auch als Vergleich zu meinen Modellen, aber ob das hier Jemanden wirklich interessiert, ich weiss noch nicht. Ihr könnt mir dazu ja mal Eure Meinungen Kund tun.
Vom Modell für den Katzenbergtunnel werde ich dann sobald ich Zeit finde auch mal Bilder machen und einstellen.

Gruss aus der Schweiz

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

15

Mittwoch, 27. Dezember 2006, 23:15

HalloMartin,ich könnte garnicht genug Vorbildfotos sehen und ich glaube da bin ich sicher nicht der einzige.Also her damit :smilie:
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

16

Donnerstag, 28. Dezember 2006, 12:40

Hallo Manfred

Ob das jemanden interessiert? DU BIST GUT!!! :D

Diese gewaltigen Maschinen,die man so selten zu Gesicht bekommt sind ja wohl einsame Spitze. Und Deine Modelle jedes ein Unikat. :ok:

Deine Arbeit nach Originalplänen ist im Schiffbau wie nach Werftplänen zu arbeiten,und sowas ist immer was besonderes.

Also,gib uns was zu sehen!
Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Januar 2007, 14:12

Die "Bauleitung" :pfeif: begutachtet den Fortschritt der TBM-Montage :
Die hinteren Podeste und Aufstiege sind montiert
Wer bohrt kommt weiter

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. Januar 2007, 13:40

Hier nochmals etwas näher betrachtet
Wer bohrt kommt weiter

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 4. Januar 2007, 13:43

Und hier mal ein Bild des Versetzgerätes für die Befestigung der Bewehrungsmatten am Tunnelgewölbe. Ist alles erst provisorisch zusammengestellt und noch unlackiert. ( Ausser dem Schild, der ist lackiert und soweit fertig )
Wer bohrt kommt weiter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelbohrer« (4. Januar 2007, 14:39)


20

Freitag, 5. Januar 2007, 12:20

Schön Arbeit!
Das mal was anderes, technischer Modellbau wird ja nicht so oft gezeigt.
Das schau ich mir weiter an.
Gruß aus Hamburg
Rolf
--------------------------------

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

21

Freitag, 5. Januar 2007, 19:48

Hier eine Detailaufnahme des Fahrwerks sowie des Antriebs vom Netzversetzgerät.
Wer bohrt kommt weiter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelbohrer« (5. Januar 2007, 20:38)


  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 21. Oktober 2007, 14:40

Hallo Zusammen

Nach längerer Pause kommen auch in diesem Thema neue Bilder. Diese habe ich anlässlich der Jubiläumsausstellung unseres Modellbauclubs vor 3 Wochen gemacht. Das TBM-Modell ist noch nicht ganz fertig, aber ich habe das was im Moment soweit fertig ist mal provisorisch zusammengestellt damit man die Grösse des Modells ( 1:50 ) einmal sehen kann.

Uebersicht



Detailbilder des Gripperrahmens mit Hydraulikleitungen- und Schläuchen





Uebersichtsbild über meinen ganzen Ausstellungstisch mit der TBM und Baumaschinenmodellen in 1:50, hier erahnt man die Dimension einer solchen TBM im Vergleich zu "normalen" Baumaschinen. Am Ende des Tischs sind noch Baumaschinenmodelle in 1:25 sowie ein Brückenmodell und einige Gebäudemodelle im Masstab 1:87





Gruss aus der Schweiz

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tunnelbohrer« (21. Oktober 2007, 14:44)


23

Montag, 22. Oktober 2007, 11:15

Hallo Manfred

Ein gewaltiges Teil, sehr beindruckend deine Bohrmaschiene, das sieht man erst im vergleich
mit den anderen Modellen die man so kennt.

Kommst du noch mal nach Erstfeld bevor die Maschiene im Berg verschwindet?

Gruss

Thomas

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

24

Montag, 22. Oktober 2007, 13:14

Hallo Thomas

Ja, das sind schon gewaltige Maschinen. Und die Kraft eines solchen Ungetüms spürt man erst wenn man mal selbst während des Vortriebs dabei war, einfach unglaublich wie sich die Maschine cm für cm in den harten Fels "frisst".
Am 30.10.07 bin ich zusammen mit meinen Modellbaukollegen zur Durschschlagsfeier am Katzenbergtunnel eingeladen. Wir waren erfreut dass wir als Modellbauer da eine Einladung der Deutschen Bahen AG erhalten haben.
Ich hoffe schon dass ich den Weg noch mal nach Erstfeld finde. Wollte eh nochmals nach Amsteg mir noch einen gebrauchten Rollenmeissel holen.
Anscheinend soll die Andrehfeier der ersten Maschine am 4. Dezember sein, also am Tag zur Feier der heiligen Barbara.
Werde mich dann frühzeitig melden.

Gruss nach Uri

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 2. Dezember 2007, 21:15

Hallo Zusammen

Am 20.11.2007 hatte ich die Möglichkeit die Montagearbeiten der 1. TBM welche am Nordportal des Gotthard-Basistunnels starten wird zu besuchen. Thomas ( Saurier ) hat mich begleitet. Diese Maschine dient mir als Vorbild für meine Modellbauarbeiten. Es war eine einmalige Gelegenheit diese Maschine von aussen zu fotografieren da ich bisher fast "nur" die Möglichkeit hatte die TBM im Tunnel während der Arbeit zu fotografieren.
Hier die Maschine in fast fertigem Montagezustand

Hier links die östliche Startröhre in welcher die Maschine ab 4. Dezember 2007 ( Tag der heiligen Barbara ) den über 7km langen Weg nach Amsteg in Angriff nehmen wird. Rechts laufen die Vorbereitungen für die Startröhre der Westmaschine von welcher ein grosser Teil auch schon aufgebaut ist.

Und hier mal ein Grössenvergleich zu meiner Person vor dem Bohrkopf


Gruss und "Glück Auf"

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelbohrer« (2. Dezember 2007, 21:18)


26

Montag, 3. Dezember 2007, 18:32

Hallo Manfred

Nochmals Danke für die Führung durch die Bohrmaschine, war sehr beindruckt von den Dimensionen und der ausgereift heit der ganzen Maschine da darf wirklich nichts vergessen werden den wenn die mal im Berg ist kommt man nicht mehr so einfach dazu etwas zu ändern.

Die Maschine ist letzten Donnerstag schon in das Vorbereitete Loch geschoben worden, auf dass es bald los gehen kann.


Guss

Thomas

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 20. April 2008, 20:02

Hallo Zusammen

Nach längerem Unterbruch möchte ich euch noch 2 Bilder des momentanen Bauzustandes des Gripperrahmens des 1. Modells zeigen. Die Hydraulikleitungen sind soweit fertig und die Decals von Decalprint angebracht.





Gruss aus der Schweiz

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 26. August 2008, 18:59

Hallo Zusammen

Nach längerem Unterbruch wage ich es hier mal ein kleines Update reinzustellen.
Uebersicht über die Maschine


Fertig lackierter Bohrkopf noch ohne Rollenmeissel

Bohrkopf mit eingesetzten Rollenmeisseln

Gruss aus der Schweiz

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »tunnelbohrer« (26. August 2008, 19:15)


29

Freitag, 29. August 2008, 18:19

Hallo Manfred :wink: :wink:

Du hast ja auch eine ungeheuere Geduld und Energie,diese Maschinen nach zu bilden.


:cracy:mehr als 1000 Worte sagt das Bild aus,das man mal eine Ahnung hat,von was Du hier eigentlich berichtest.

Immer wieder bleibe ich hier fasziniert und sehe zu.

Schön,diese "Art" des Modellbaus mit zu bekommen!!

Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

  • »tunnelbohrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 463

Realname: Manfred Bauer

Wohnort: Diessenhofen Schweiz

  • Nachricht senden

30

Freitag, 29. August 2008, 22:12

Hallo Uwe

Danke für Deine lobenden Worte.
Eigentlich dachte ich schon dass dieses Modell hier kein "Aas" mehr interessiert und ich das Thema hiermit beende wollte..... :cracy:
Das Original ist ja auch nicht so verbreitet zu sehen wie z.B. LKW, Flugzeuge etc. von welchen auch viel mehr Modelle zu sehen sind. Deshalb denke ich ist so ein Modell für viele Leute eher etwas "exotisch". Man kann sich auch kaum vorstellen was auf so einer gut 450m langen Maschine alles vor sich geht wenn man noch nie selbst dort war.
Das Originalbild des Bohrkopfs mit meiner Wenigkeit davor ist von der Maschine die ich nachbaue. Nun wirst Du Dich fragen warum ist die Struktur vorne drauf so anders ???
Es sind die auf dem Bohrkopf aufgeschweissten Verschleissplatten die unterschiedlich sind. Beim Modell sind diejenigen Platten dargestellt die bei der Werksauslieferung dran waren. Die nutzen sich im Verlaufe des Vortriebs ab und werden anlässlich einer Bohrkopfrevision ersetzt. Und diejenigen auf dem Originalbild sind eben solche ersetzte Platten die wieder aufgeschweisst wurden nachdem die Maschine gut 10 km im Baulos Amsteg gebohrt hatte und dann in Erstfeld wieder auf Fordermann gebracht wurde um die letzten ca. 8 km anzugehen.
Im Herbst werde ich mit unserer Firma eine Besichtigung einer der beiden Maschinen im Vortrieb machen.

Gruss aus der Schweiz

Manfred
Wer bohrt kommt weiter

Werbung