Sie sind nicht angemeldet.

Abgebrochen: mechanischer Rabe

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 11. März 2012, 00:13

mechanischer Rabe








Ich hab den alten Motor (wers auf meiner www. gesehen hat) wieder zurückgegeben.. ebenso den Fahrtenregler... beide wolln irgend wie nich so, wie ich will.. zudem war der Motor immernoch zu groß. Den Li- Fe Akku hab ich ebenso wieder abgegeben... der war zu schwach...


Wo ich überall das Zeuch besorge... unglaublich ;)


Alle Bauteile für den Soundgenerator zeig ich euch nich... ein bissle muss ich ja für mich behalten.


Joah... ihr kennt ja mein gekritzel schon.. da ich mich schwer tue, euch maine Gedanken auf Papier zu bringen... wirkt es ein wenig anders.


Wie ein Piepmatz zum Beispiel.


Oder ne Taube...


Das Innenleben besteht aus einem Polyvenylchlorid Rahmen :P der geklebt wird und dann das Grundgerüst bildet... ähnlich wie im RC Bau.

Beiträge: 2 494

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. März 2012, 00:22

Grandiose Story! Macht gewaltig neugierig...
Nur - wieso keine Phosphor-Bronze-Saiten, dafür aber zig Plec's???

Na - wir werden es ja hoffentlich bald erfahren.

In jedem Fall mal wieder ein tolles, exzentrisches Yuriko-Projekt.
Wünsch Dir ganz viel Freude beim Bau!

Gruß,
Johannes

3

Sonntag, 11. März 2012, 00:31

Hmmm Ohh. Du hast recht mein Froind.... Exzentriker zu 98% zutreffend. :whistling:

4

Samstag, 17. März 2012, 14:02

So eine Malwand im Schlafzimmer zu haben, hat was :P

Und... joah.. bin nich so der Maler.. aber man kanns erkennen... das Soundmodul. Was im Testaufbau erstmal ein "Gekrächze" erzeugen soll.

Ein Getriebeuntersetzter Motor dreht einen Zylinder (Stufe 2) und noch schneller darin Gegensätzlich (Stufe 1) einen Metallstab. Daran befindlich die Gitarrenfinger- "Plec`s". An der Zylinderinnenseite befindliche "Ratschenzähne"
erzeugen durch die Drehbewegung ein "klackerndes Geräusch..." wenn mann richtig aufdreht bekommt man ein grässliches "klack- pfeiff -Geräusch" hin. Der Zylinder ist verschlossen. Oben befindliche Tricheröffnung (die wie die Lüfteröffnung eines Dragsterfahrzeugs funktioniert) , die den Schall in eine Richtung leiten soll, dazu verstärken. Der Zylinder wird mittels Servo geöffnet und geschlossen, um das Krächzgeräusch zu simmulieren.

Das ganze funktioniert wie aus dem Musikbereich, das Musikinstrument: Ratsche (Um das Gekrächze zu erstellen)

Um das Wort "NIMMER MEHR" zu Simulieren wird der Zylinder gedreht und die Plec´s- Stange hoch und runter bewegt.... wenn ihr mir folgen könnt :whistling:

5

Samstag, 17. März 2012, 14:22

Assimilierung... Jap.

Um euch den Körper schmackhafter zu machen... und euch schon mal ein Bild zu geben, kommt ein Baubericht hier aus dem Forum (Beitrag 7) zu Rate. Die Flügel sind bei meinem Modell nicht ausgeklappt. Klappen aber leicht an... ähnlich wie bei einem Geier.... Oder wie ein Vogel kurz vorm losfliegen.

Gegensätlich zu dem Papiermodell, sind beim Raben die Federn schwarz und aus 2mm Plaste. Der Körper vom Raben ähnelt der mechanischen Form des Wasserspeiers auf dem "Chrysler Building". Besser zu sehen im Film "Duell der Magier.." der hiesige Wasserspeier- Adler, der sich erhebt und fliegt.

Also recht Techno artig. Aber mattschwarz!

keramh

Moderator

Beiträge: 10 886

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 18. März 2012, 13:03

moin,

AH! dafür die Anfrage nach dem Bauplan für den Weißkopf Seeadler!

Feines Projekt, aber wieder ein neues? Was ist mit Deinem Affen oder mit Franky oder Deiner Werkzeugkabine?

7

Sonntag, 18. März 2012, 14:26

Hallihallööle Marek !

Joahh ich bin gerade vom Affen Gebissen. Mit Franky ist es so gut wie zu Ende, seine Hände kommen, wenn sie da sind. Sein Gesicht ist gerade beim ausdünsten des Trennmittels.. muss jeweils 24 Stunden Lüften. Dann wird reinmodelliert und wieder Gips drüber gemacht.... Die Reactor Capsule steht gerade absolut still. Das Affenprojekt steht auch gerade, da ich erst einen neuen Kopf machen muss (zum Modellierauffrischen hab ich auch Yatyrie angefangen). Diese Woche hab ich überraschend Urlaub... da geht der Punk ab ! :huh:

8

Montag, 19. März 2012, 20:54

So, da mir dank Yatyrie die Augen weh tuen...jetzt weiss ich warum ich 1:1 Modelle baue... strengt die Augen nich an und es ist eindeutig für meine Wurstfinger angenehmer.

Der Rabenkopf wird aus Super Sculpey gemacht und dann abgeformt.



Ein Drahtgerüst ist gerade in der Umsetzung. Ich Forme zwar gleich Kopf und Unterkiefer, diese sind aber getrennt von einander.

9

Montag, 19. März 2012, 23:19

Hmmm was macht man wenn man einen Lauf hat... genau.. nich stehen bleiben. Ich wollt eigentlich nurn bissle Modelliermasse draufmachen... aber Pufff und da wars wieder.


Ich hab nen abgekupferten Trick verwendet... damit man Modelliermasse spart. Den Drahtgestell mit "komprimierter" Aluminiumfolie gefüllt. Darüber kommt mittelharte Modelliermasse... die lässt sich richtig gut drücken & ziehen.


Ihr kennt mich ja mitlerweile.. erst druffpappen.. dann schönmachen.


Hmmm jetzt weiss ich warum mir Tiermodelle besser gefallen...


Muss man sich nich stundenlang "Nacktfrauenbilder" ankucken und ständig klopfts an der Arbeitsplatte :abhau: (kleiner Intelligentenwitz)


Der Kopf wird dann schön mechanisch eckig.. aber dazu später mehr.

10

Dienstag, 20. März 2012, 04:13

So meine nachtaktiven Freunde... wer das Gedicht via Hörbuch hören möcht... der picke:


Da es 2 Teile sind... picke auch hier:



Dieses Hörbuch wurde in You Tube gefunden. Ist also nicht auf meinem "Mist" gewachsen ^^ Ich mach mein eigenes Ding :P

11

Dienstag, 20. März 2012, 14:15

So, nochn paar Bilderchen

Den Unterkiefer muss ich nochn bissle schlanker machen.


Der Qer- Alustab sitzt da wo das Kopfgelenk sitzt.


Dieser wird nachm Kopfmodelleren 3 cm weiter unten erneut durchgesteckt, um das Unterkiefer- Gelenk zu Modellieren.


Die Augen stehen bei Raben ein wenig nach vorne. Diese Plasteaugen stammen ausm Bastelladen für Teddybären. gibt es in zich Farben und Formen.. aber hier zum Raben passt dieses am besten, kann man einfach reinstecken.


Der Schädelkopf wird dementsprechend hinten etwas eckiger.. technoartig.


Genauso der Schnabel... Die Schnabelfedern, werden draufmodelliert, in Form einer Erhebung.


Der harte Stoß unten am Kehlkopf ist der Ansatz für den Hals.. oder Kehlkopfkamm. zu sehen wie ichs meine, siehe Halskamm Teal'c Serpent Helmet mit dem zusatz das nach vorne hinaus der Kamm nach vorne ausklappen kann.



Huch.. ist mir gerade aufgefallen, das vorn aufm Schnabel noch ein "Buckel" ist.. der muss auch wech.


Der Kopfansatz zum Schnabel wird duch den Schnabelfederdingens nochn bissle breiter.


Wie gesagt, es Kommen 2mm Plasteplatten dran ;)


Seitlich am Kopf sieht es ähnlich wie bei Iron Man aus.. genauer der Hüftgnubbel links und rechts.



Der Schaädel ähnelt auch hinten "Teal'c Serpent Helmet"... Aber nich die Schlangenform.

12

Dienstag, 20. März 2012, 23:11

So... da bin ich wieder ^^

Das Kunstoffdingenszeuch kann man mittm Heissluftfön erwärmen.. dann wird es formbar. Erkaltet es wieder bleibt es in der neuen Form... endlos wiederholbar. Nur zu warm darf man es nicht machen... schmilzt sonnst und wird braun... Dieses PVC- Schaumplattendingens gibt es in vielen Farben ... Polyvinylchlorid heisst PVC ausgesprochen .

Hab jetzt 2 kleine und eine große Platte gekauft. Also nich verschneiden ;(

Dieses Zeuch kommt als "Federersatz" an und um den Raben. Das Innenleben ist auch daraus. Kann man sich wunderbar... wunderbar darin "verkleben" :love:

Ich hab das zeuch gewählt, weil die Servos es sonnst nicht schaffen... wäre der Rabe aus Alu... Platz ist Mangelware, da der Soundgenerator sehr viel Platz einnimmt.

13

Mittwoch, 21. März 2012, 08:43

Hey Gunter,

spannendes Projekt!!! :ok: Kannst Du mal einen Größenvergleich einbauen? Damit man mal sieht wie groß der Kopf ist?

Viele Grüße,
Uli
Leben ist wie Sex. Wenn man es richtig gut will, muss man es selber tun.

Aktuell im Bau:
Mercedes Benz L 3000 von Italeri

Zuletzt gebaut:
Mercedes-Benz 190 SL Roadster von Revell

14

Mittwoch, 21. März 2012, 10:01

Die Quadrate auf der schwarzen Matte sind je 1 cm.

Der Rabe wird recht gross. Ein passendes Foto findet man auf: http://www.becke.at/files/albums/2010_07…14_Kolkrabe.jpg

15

Mittwoch, 21. März 2012, 16:56

So... Da ich es bei Franky ja mit Schrauben hhemmungslos übertrieben hab (das Drehgestänge). Hab ich mir ein Limit von 34 Schrauebn & Muttern gesetzt... der Rest wird von Liebe und Fantasie gehalten... nee kleiner Scherz.. der Rest wird geklebt.

Oben rechts neben den Schläuchen sind Scharniere ausm Flugmodellbau.. genauer Lenkklappenscharniere.
Unten von links nach rechts... Gewindehülsen für den Kopf (brauch eigentlich nur 2.. aber so isses halt). Daneben Nylonscharniere und kleine 4er Schrauben (auch für den Kopf). Letztlich dann Gummietyllen, die Artfremd als Wirbelgelenke dienen (für die Kopf hin/ her/hoch/runter- Bewegung).

Ach, die Schläuche... lasst euch überraschen :P

16

Mittwoch, 21. März 2012, 19:03

Hallo Gunter,
der Kopf gefällt mir ausgesprochen gut.
Eine Raben Marionette habe ich mal vor 20 Jahren gebaut, ich hänge Dir Bilder an, evtl. helfen sie Dir für andere Details.

Gruß, Reinhard

17

Mittwoch, 21. März 2012, 19:49

Hiho Manneken, Hat auch was :P

Kann st du mir nich zufällig die Füsse im Detail, von allen Seiten Fotografieren ? Entweder geb ich im Internet die falschen Suchparrameter ein.. oder, oder...
Wäre ich endlos Glücklich, Bitte auch so groß es geht. Danke vielmals.


Joah.. der Stand von jetzt.

Ich versuch gerade den genauen Punkt zu treffen. Eine technomischung.. aber nich zu sehr SiFi. Da er ab Achspunkt (wo der Schnabel auf und zu geht) eine Deckplatte bekommen soll. Mach ich erst die, sodas ich dazu jetzt im Anschluss Die genaue Form anpassen kann.

Da der Rabe ja keine Federn bekommt, kann man da nix drunter kaschieren. Er bekommt ähnlich wie die "Stargat Horus Helmet" diesen technoflair. Dazu , die Hals und Nackenplatten des "Stargate serpent Helmet".

Nich das ich Stagate Fan ware... aber sieht schon interessant aus. Soll aber eindeutig als Rabe zu erkennen sein..also wiedermal ein Gradweg.

Wer Vorschläge oder Kritik hat, nur raus damit.

18

Mittwoch, 21. März 2012, 20:16

Da isse schon...

jetzt nur noch gut rausschneiden und ne Runde backen :P Dieses Teil wird dann auch abgeformt... da ich ja 2 brauche :hey:

19

Donnerstag, 22. März 2012, 11:00


So... siehts doch schonmal nach was aus.


Und hier noch ne kleene Fotomontage. Jetzt kann man auch bildlich erkennen, wie es mit den Nacken und Halsplatten aussehen soll. Diese verschieben sich je nach dem ob der Rabe sich nach vorn neigt, oder den Kopf bewegt.
ICh hab die jetzt mal schwarz bis weiss eingefärbt... das man die verschiedenen Platten erkennt.

20

Donnerstag, 22. März 2012, 18:31

Ich hab mal schnell die Füße des Raben fotografiert.

Gruß, Reinhard

21

Samstag, 24. März 2012, 09:24

Besten Dank Reinhard !

Hmmm da ich zur Fraktion Ja- Sager gehöre.... konnt ich die Tage nich weitermachen.... Ich musste ein Regal bauen, ein Hochbett bauen... 3 Bohrer totquälen und 2 Fliesen ersetzen... Also denkt dran.. "Stur winken und lächeln" :P

keramh

Moderator

Beiträge: 10 886

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

22

Samstag, 24. März 2012, 09:52



moin,

DANKE für Dein bearbeitetes Bild, jetzt kann ich mir endlich was unter Deinem Projekt vorstellen.
Klasse, das ist Steampunk, ich steh auf solche technischen Dinge.
Jetzt werde ich das Projekt mit noch mehr Begeisterung weiter verfolgen.

23

Sonntag, 25. März 2012, 16:40

Danke fürs Lob.

Ich bin gerade dabei die andere Seite vom Gesicht gleich zu machen. Wenn nur nich so schönes Wetter wäre... könnt man produktiver sein.

Bis später.

24

Samstag, 31. März 2012, 15:52

Hmmm da bin ich so umhergeschlumpert, auf der Suche nach dem Klangkörper für den Geräuscherzeuger...

und hab auch was gefunden. Zum testen reichts... ich hätt es am liebsten aus Holz und mit einer Wandungsstärke von 2mm.. vielleicht ist es auch ungeeignet als Klangkörper... aber wenn man ne gute Stunde im Baumarkt sich Rohre ans Ohr hält und dazu klackerne Geräusche macht... die Fachberater nich versteht, das man eigentlich keine Wasserleitung verlegen will.... wirkt man schon ein wenig :verrückt: .. als ob man nich alle Nadeln an der Tanne hätt... Aber dieser Kuststoff ist gut zum Weiterverarbeiten... kann man gut was rausschneiden oder wieder dranpappen... den Öffnungsverschluss, zum Gekrächze- erzeugen. Aber dazu später mehr.

Wenn jemand ne Quelle für Holzzylinder kennt.. also 100mm Durchmesser, Wandungsstärke 2mm mit einer Länge von 100mm.. mit Deckel oben und unten... nur raus damit.

25

Samstag, 31. März 2012, 17:34


Ufff. bis zur perfekten Spiegelung will ichs mal nich treiben :whistling:








So, jetzt nur noch den Unterkiefer trennen und die Aufhängung herausarbeiten.

26

Freitag, 6. April 2012, 19:26

Stand: grobe Struktur herausgearbeitet, Rabenkopf 1. mal gebacken

Jetzt gehts mit der Feinschleiferei weiter, dazu noch die Kopfaufhängung fertig modellieren

27

Montag, 9. April 2012, 11:02

So.. nach elender Sucherei im Nezt hab ich jetzt auch passendes Fußwerk gefunden.

Da man ja zum Eierverstecken früh raus muss... hab ich mich gleich auch noch mit dem Raben beschäftigt. Auf dem Foto, hat der Rabe so "glatte höcker" auf dem Fußrücken.. diese übernehm ich... abern bissle technolastiger ^^

28

Montag, 9. April 2012, 13:25

So... ausm Groben raus... ab zum Backen ^^

Danach mit härterer Modelliermasse die Details rausholen. Bzw. die Nägel ranmachen.

Die Füße muss ich größer machen.. ist ja auch nich schlimm... genauer 7 %... weil die Endfüsse dann aus Alu gegossen werden. Dazu die Füße für den "festen" Stand sorgen sollen... und nich wackeln darf.
Die Füfe werden dann seitlich innen an den Innenkörper gesteckt... wer schonmal ne BArbiepuppe zerlegt hat... der kann sich denken wie.

Da der Schenkel deutlich dicker werden muss, ist jetzt Backzeit... dann wieder 12 mm drauf und wieder backen :whistling: .... Also weiter gehts.

29

Montag, 9. April 2012, 16:15

Joah... wie der Osterhase manchmal ist... vergisst den Ofen auszumachen... Ein wenig dunkler geworden, als sonnst... aber ist ja schnell abgeschliffen & drübermodelliert :whistling:

Damit ihr seht, wohin die Reise geht... hier noch schnelln Updata. Vorn aufm Fußrücken, die ich nenns mal Panzerplatten :abhau: Diese sind nur oben drauf.

30

Freitag, 13. April 2012, 19:41

So meine technisch versierten Freunde.


Um es wiederstandseinfacher den Kopf in alle Richtungen zu bewegen.. ohne es mechanisch wirken zu lassen... kann man es so machen.


Da der Rabe sein Kopf nach unten, oben , links und rechts bewegen soll, reichen wenige "Wirbel" aus. Um den Wirbel zu bewegen, sind weniger als ein Kilo Zugkraft nötig.


Die Federn sind aus einem Federsortiment, die Holzkugeln ausm Bastelladen und die Plastedinger sind Servohörner.. der passende Draht... dazu noch die passenden Stellringe.


Da der spätere Kopf hohl ist.... und keinerlei Technik enthällt, sollte die Anzahl der Federn reichen. In der Ausgangsstellung ist des Rabens Kopf oben.
Der Motor rechts unten auf dem Bild, ist jetzt endlich der richtige... dieser erzeugt das "Nimmermehr" Geräusch (Aeronaut Race 300, mit 2 Stufigem Getriebe, Übersetzung 9:1)


Bewegt sich der Kopf nach unten, Dann zieht ein Servo dran, lässt dieser Servo los, dann geht der Kopf wieder nach oben.

Werbung