Sie sind nicht angemeldet.

Abgebrochen: mechanischer Rabe

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Samstag, 11. Januar 2014, 19:48

Sorry... das ich noch einen Beitrag schreibe.. hatte die Fotos auf der Knipse vergessen...

Also.. wens interessiert... hier mal die Tröte im Detail.











Das Geräusch eines Truthans.. oder halt des Rabens wird durch ein eingespanntes Plasteblättchen im Mundstück erzeugt. Was vorne beginnt und am Schalltrichter endet. Die Luft, die unter oder über das Blättchen strömt, bringt es zum vibrieren... Der Kegel wirft den Schall dann raus.
Die Tröte ist ca. 11,5 cm lang x 4 cm x 4 cm breit... die Qualität ist für den Preis echt überragend, keine scharfen Kanten dran. Der Schalldruck direkt am Kegel ist weit über 90 dB. Einen Meter entfernt noch fast genauso laut. Kann jetzt nich weiter testen.. macht Frau und Nachbarn zu unruhig... Der einzige, dr Spaß hat.. ist der Wuff Wuff...

Der Schallpegel ändert sich je nach dem, wie man die Hände davor hält. Da ich beim Rabenkörper diesen Ton anpassen muss, kommt warscheinlich ein Schallabsorbierender Kegel vorne rein/drauf. Der Ton wird dann dumpfer/ leiser... wie bei einem Sportauspuff mitso einem eingeschraubten Schallkegel

Aber das krasseste.. ich bin nich der Verrückteste... es gibt wirklich Leute.. die Tag für Tag... und voll Tagelang durch die Wälder streifen und so Krähen anlocken und Jagen... Ich mach das nur für mein Projekt... die Phase legt sich wieder.

Also meine Rabenkrähenfreunde. Seid bereit... ich denk immer bereit! Macht euch einen angenehmen Abend und genießt euer Hobby. Den von dem hat man länger was.. als wie ne Pfanne voller gebratener, saftiger Goldbroiler.

62

Freitag, 28. März 2014, 14:54

Hallo Gunter,

mensch sag mal, darf man sowas alles bauen???????????

:schrei: Du bist doch total genial wahnsinnig verrückt. :tanz:

Wenn ich sowas auch bloß könnte!

Mach weiter so, Gruß Ray
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

63

Freitag, 28. März 2014, 20:14

Bauen denk ich darf man den Eifelturm... oder die Mona Lisa nach... aber in einem anderen Maßstab, sonst kommt es zu Rechtsverletzungen. Da ich das Teil ja so aus nichts baue, kann man mir nichts Nachsagen. Wenn ich Zukaufteile verwende, im privatem Rahmen. Steht dem frohen Hobbynauten nichts entgegen, sich im Universum der Fantasie frei entfalten zu können.

Jo, der Rabe... es stockt gar gewaltig hier, will euch jetzt nich wieder Brotkrumen hinwerfen... Hab gerade die Taschenlampe beendet und richte meinen Fokus wieder auf den Raben. Da der Körper vom mechanischem Teil abhängt.. steht es noch im Raum, wann es weiter geht.

Der Klangkörper macht mir noch die meisten grauen Haare. Es wird warscheinlich so kommen, das ich den modelliere und in Kunststoff abgieße, mit meinem Rotocaster.


Ich will nich wie wild wieder loslegen und überstürzt hineinfallen... Ich baue meine Projekte jetzt neuerdings Schritt für Schritt auf. Der erste ist ein grober Umriss, der 2. Ist gleich die technische Umsetzung... gibt es da schon schwierigkeiten... wandert das Projekt wieder in den Wünsche-Schrank. Ich hab mir zu dem jetzt immer gesetzt.. erst Projekt ausarbeiten und dann Material einkaufen gehen... nich erst alles kaufen und verwundert feststellen... :idee: so wie bei Franky.. ein schönes tiefes Loch buddeln.. jeah.


Die kommenden Projekte sind.. wen es interessiert...

Da die Taschenlampe beendet ist, gehts mit dem Raben (Modellieren + Singvogelautomat) weiter, simultan geht es mit den Dashbords vom Schallschutzkasten (Modellieren) weiter.
Wenn das Pferd beendet ist, gehts mit dem Blutwolf weiter (Modellieren, ist für länger angesetzt)... da hab ich auch schon alles zusammen, mittendrin gehts mit dem Thron des Königs weiter, der besteht aus Holz (+ erst späteres Modellieren des Königs, aber da brauch ich die Modelliermasse vom Blutwolf erst wieder, auch ein langes Projekt).
Dr Wadtba tummelt sich mitten drin rum, der dürfte relativ schnell gehen, da es bei dem nur Nähen und Filzen ist.. der Körper ist Watte und Styropor.

Ihr habt da wieder das altbekannte Frequenzsprungverfahren zu erwarten.. kleiner Scherz.


Hab da also nen Plan, von Langeweile kann ich da nich reden. Warum ich so viele Projekte am Start habe ?.. ganz einfach... wenns mich anfrustet oder der Punkt erreicht ist, an dem man irgend wie festgefahren ist... hat man noch genügend anderes.


Also Kopf hoch und Kanne angesetzt ! Ich bleib dran.

64

Samstag, 10. Mai 2014, 21:04

Hallo, Und nein, Und doch ich bin immer noch am Ball, ich hab den Raben nicht vergessen.


Wer sich für Rabenvögel interessiert hier ein TV Tipp:

"Rabenvögel- Gaukler der Lüfte" im TV als Wiederholung am Montag den 12.05.2014
im TV- auf Einsfestival 09:45
im TV- auf Einsfestival HD 09:45

Gruß, Gunter.

65

Samstag, 31. Mai 2014, 15:01

Sendung verpasst ?

Hier ein 8 Minuten Ausschnitt davon:

klick mich, ich bin ein externer Link zu Vimeo.

66

Samstag, 31. Mai 2014, 15:58

Ey Sorry Ey, ich nochmal. hab eigentlich Kaffe trinken gehen wollen... naja werd ich im Anschluss auch gleich gehen. Hab euch aber noch wa zu zeigen & hören
Wer das noch nich kennt, zur Erklärung folgender maßen. der Ton wird wiedergegeben, wenn man auf drückt.


Der Ton der Rabenkrähenpfeife: den man erzeugt, wenn man in die Puste reintrötet. schon ziemlich realistisch. Ist auch meine erste Wahl.


Die 2. Wahl hingegen... sehr stark ausbaufähig sind diese Dinger.

Die man fürn Euro zu hauf bekommt... derzeit.



Wenn man die in den Akkuschrauber einspannt...



Und dran dreht... bekommt man.



ein Geräusch.. was sich nun garnich nach Rabe anhört...



Wenn man aber den Daumen auf die Klanghölzer legt, verändert sich der Ton. Wenn man das Teil Holzzylinder steckt, hört es sich auch schon wieder anders an.

Und das ist jetzt nur der Anfang. Im Prinzip, wenn man andere Materialien benutzt, könnte man einen ähnlichen Ton wie die Pfeife erzeugen. Nur eine Frage des Friemelns. Derzeit versuche ich einen Blasebalg mit der Pfeife zu verbinden. Scheitert nur am kleinen Blasebalg. Ich bleib dran!


Gruß, Gunter.

67

Sonntag, 8. Februar 2015, 01:13

So, ich suche noch immer den passenden Klangzylinder. Projekt pausiert.

68

Mittwoch, 29. November 2017, 17:10

1025 Tage nix passiert. Und jetzt ist auch Schluss. Idee war gut, aber Umsetzung...

Man kommt ja auch zu nix mehr. Ende, Aus, Mickymouse.

Werbung