Sie sind nicht angemeldet.

Abgebrochen: mechanischer Rabe

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Sonntag, 15. April 2012, 16:00

So... Steuerung fertig.

Verbaut wurden: 5x blue bird BMS-306BB micro Servo (1,7 Kg Zugkraft); Graupner GR-12 2,4 GHZ Empfänger; Graupner Pico 25 Fahrtenregler, Aeronaut Race 300 9,00:1 6 Volt Motor; Ein Schalter aus der KFZ- Baumarktecke und ein Ansmann 4500mAh 6V Akku (dieser ist aber nicht für den Raben bestimmt... bin noch auf der Suche nach dem passenen)

geänderte, hinzugefügte Teile: Am Pico 25 Fahrtenregler wurde der reguläre Schalter entfernt und eine Kupplung hinzu gefügt, dazu ein Wippschalter; Der Motor am Fahretenregler ist ein 6 Volt 9:1 Getriebemotor; am Netztanschluss wurde ebenso eine Kupplung hinzugefügt, um es an einen Servoakku anschliessen zu können

Ein 2. Akku ist nicht nötig, ist aber eine Option länger rumspielen zu können. Dieser wird mit einem Y-pselon Kabel in einen anderen Empfängerport gesteckt (ein Servo und der zusätzliche Akku werden mittels geteieltem Kaben gemeinsam in einen Port gesteckt).

Belegung der Servo: 1 Servo hebt die Flügel leicht an (wie ein Geier z.B.); 2 Servo lassen den Kopf links rechts, nach oben und nach unten bewegen; 1 Servo neigt den Körper nach vorn und nach hinten; der 5. Servo öffnet den Geräuscherzeuer (zum Geräusch erzeugen), öffent zeitgleich den Schnabel und lässt die Schwanzfedern am Bürzel auseinander gehen.

Ich hoff ihr verstehts :whistling: Aber erklärt sich ja wie immer im späteren Bauabschnitt.

32

Freitag, 27. April 2012, 20:12

Und auch hier gehts weiter.... Aber irgend wie verfolgt mich das Projekt selbst im Alltag beim Arbeiten.. und sogar beim Einkaufen... immer hört man hier und dort Raben gekrächze... und heut hab ich sogar vorm Einkaufstempel einen Kolkraben gesehen.. aber einen ganz kleine... booaaahh.. der saß oben auf einer Laterne und krächzte so die Leute an... und ich wiedermal... keine Kamera dabei... muerte !


Ich setzt gerade... wo Frankys Gesicht austrocknet... den Rabenhinterkopf um.. ich modelliers an den Kopf... trenn es aber vorm Backen ab...




Es soll ja leicht technoartig aussen.. aber nich zu überladen... und bis her... bin ich zu frieden... Die Platten an Hals und Nacken müssns Rocken :verrückt:


Beide Schnabelseiten sind fast gleich.. dazu jetzt auch gerade verschliessend... also keine lücke mehr zwischen Schnabel und der Unterschnabel...


Der Schlitz im Mund muss sein.. da ich dahindurch das Geräuch lenken will... Aber Schall will ja bekanntlich in alle Richtungen...


Der Hinterkopf ist noch reine Probephase.. ich weiss noch nicht.. entweder hinten Spoilerartig oder gebogen... ma guggn


gimme schwarz gimme gimme :huh:

33

Freitag, 27. April 2012, 20:36


Theorie und die Praxis... wer viel Bewegt.. muss sich vorher Gedanken machen :D (Da ist auch wieder dein Adler Marek ^^) Da sich die "Schwanzfedern" ähnlich sind... ist das eine Vorlage... ööhh rechts aufm Bild...


Wie stehts... genau... die Füße sind schonmal n bearbeitung... die Arme folgen... Arme.. ich meine Flügel :pfeif:


Der Rabenkörper ist ja wiedermal "animatronic" (gelb) Dazu noch ein bisschen nostalgische Vogel generator- geräusche (rosa)... Allessammt meins! :sabber:
Der Sound- Geräusch - Erzeuger sitzt als Modul im Körper... ist deutlich besser.. als immerwieder den Körper zerlegen zu müssen... tja Mitgedacht und ein Bienchen im Muttieheftchen ^^


Moin Hans.. Danke für deine Bilder... hehe.. da ich ja gänzlich untallentiert bin euch Bilchen zu malen..... :love: weitere Bilder folgen :D

34

Samstag, 28. April 2012, 18:12

Um ein Klangkörper zu bauen brauch mann nich mehr als nen Schädel ohne Gehirn... nee quatsch... Körpereinsatz und unmengen Utensilien....



Da die Flaschen 9,8cm Durchmesser haben, sind sie ideal... die Linie ist schnell gemalt... Trick 327 ^^ (Um das Furnier anlegen zu können und der Kreis kein Oval wird)


Da ich nur Strefenfurnier bekommen hab.. da Samstags keine Tischlerei aufhat.... muss dies herhalten. Stört ja nich weiter... sind ja gerade Kanten dran.


Pressworscht....

35

Sonntag, 29. April 2012, 15:22

Wiedermal auf der Suche, nach der Endlösung aller Probleme....

Hab ich eine Matritze gebaut... wo ich viele gleiche....


... Jo genau....


Krallen machen kann... hmmm sieht aber echt aus wie ... genau.... könnts ja sicher ahnen. War aber nich meine Absicht.

Jetzt muss ich nur 8 Stück machen und diese ne runde Backen.

36

Sonntag, 29. April 2012, 17:36




Die hintere Kralle ist im Orginal länger... find ich aber nich so schön. Allesammt wird der Fuss Massiver... Weil der Körper es ja auch ist... will ja keinen Piepmatz bauen :P

37

Sonntag, 29. April 2012, 21:50

Hmmmm die Jahresendrechnung vom Kostennebenabrechnung "Stromverbrauch" will ich mal echt dieses Jahr nich sehen...

Aber haubtsache die Haare schön. hääää ? Kleiner Scherz.


Auf Auf... vorletzter Backdurchgang.



Dann kommen die Platten drauf.... Siehe Beitrag 29 .


Der Kopf ist auch immernoch in der Mangel. Hmm ich meint es geht auch mit ihm weiter... also Platte für Platte.. Siehe Zitat von Marek... Seite 1 ^^

38

Dienstag, 1. Mai 2012, 11:14

Hmmm Unentschlossenheit...

Ich hab maln bissle Montiert... irgendwie find ich die linken "techno" Beine gut (sind nur mal so modelliert gewesen... sollten über den Ganzen Fußrücken gehen).... wiederum find ich die rechten auch recht gut.... halt natürlich
schlicht.... Habt ihr vielleicht nen Vorschlag... einfach ein Zwischending ? (der mittlere ist nur der vormodellierte Fuss...)




So das Kopf und Fuss ein "homogenes" Bild rüberbringen.


Dieses Bild könnt ihr zum malen benutzen... sofern ihr magt.

keramh

Moderator

Beiträge: 10 886

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 1. Mai 2012, 12:35

moin,

das Du die Federn des Karton-Adlers verwendest ist mir sofort aufgefallen. Habe mich schon gefragt wann dieser zum Einsatz kommt.
Zu Deinen Füßen ehm, die des Raben meine ich ;-) ich würde definitiv die technische Variante links empfehlen.
Diese in Zusammenhang mit dem Kopf und jetzt der Körper mit Federn die wie Messerklingen aussehen, ergibt ein stimmiges Gesamtbild.

40

Dienstag, 1. Mai 2012, 12:41

Federn, die wie Messerklinken aussen... Mensch Marek ^^... aber mit Hohlschliff.... ;) ...Also die Kanten wä(e)rden abgeschrägt, das es dünner wirkt.



Der Körper besteht ja aus diesen schwarzen "Schaumstoffplatten", diese kann man super mittm Messer ausschneiden....


Aber auch mit einer Säge.... da kann man gleich 2 Seiten mit einmal machen. Da diese Teile verklebt werden, erhöht es die Stabilität enorm.

41

Dienstag, 1. Mai 2012, 17:28






Habs zum gucken mal mit Klebeband zusammengemacht.... zum Glück... da der Körper 5 cm zu breit ist... ^^

42

Mittwoch, 2. Mai 2012, 01:50

Nachtrag zu Beitrag 40.. Da Franky und mein Affe ein Teil von mir sind, sind beide auf dem Foto gelandet. SRY.

Der Rabe kann auch von 2 Empfängern angesteuert werden... nice to know :pfeif: Um Bsp: den Körper unabhängig vom Kopf oder des Geräuscherzeueugers zu dingens dirigieren. :party:

43

Samstag, 5. Mai 2012, 16:45

Kompliziert wa ?

So... ich hab mal mein brain angeworfen.... Die Teile sind jetzt nur anneinander gestellt.



Also, der Motor oben im Bild treibt die weissen Zahnräder an... diese gehen auf das größere gelbe Zahnrad über.



Dieses größere gelbe Zahnrad treibt wiederum das kleine gelbe Zahnrad an... auf dem die Drehachse sitzt (nächstes Bild).
Das schwarze Zahnrad ist am Zylinder (Klangkörper) befestigt. Mittels dem roten Flachzahndingens kann man den Zylinder verstellen... für die Tonarten, das heisst auch die Drehachse sitzt nicht mittig (dazu später mehr).



Die sog. Drehachse (diese muss noch gekürzt werden) hat oben und unten Kugellager, ist in sich geschlossen. An dieser sitzen die Plecs (waren im dutzend billiger... ausserdem erzeugt jedes, eine andere Geräuschakkustik... deswegen die viel Anzahl).
Oben an der Drehachse sitzt das Öffneventil, wenn man darauf drückt... oder halt ein Servo... dann geht der Klangkörper auf und das Geräusch wird lauter.


Aber zu meinen Eckdaten.. ich suche ein Getriebe, was von Motorachse zu Drehachse (da wo der Motor dran dreht, bis zur Achse, wo die Drehachse dran sitzt) 70mm ist, dazu hab ich euch mal ein Bildchen gemalt...

Wer eine Idee hat, nur her damit.. hab auch schon an Riemenantrieb gedacht... da der Motor aber jetzt einen "fail safe" hat, bleibt dieser apruppt stehen... wenn der Funkkontakt abbreisst.
Wer zufällig ein solches Getriebe rumkullern hat... oder herstellen... oder gar abzugeben hat... meldet sich bitte. Danke.

44

Samstag, 26. Mai 2012, 17:19

Man sagt ja... Saufen bringt einen nich weiter...

Aber ich sag mir immer... es ist das was man daraus macht :whistling:


Die Bügel der Bügelverschluss- Flaschen kann man auch noch beim Karusellfahren spielend aneinanderreihen... cool nich.


Aber man solltes nicht übertreiben... Mit Verstand aus der Hand.. in den Hals!


So zurück. Also das Prinzip dieser Bügel von den Bierflaschen ist schon mal ein guter Anfang... Da diese Bügel sich spielend bewegen lassen. ABER, da der Rabe seinen Kopf ja nicht nur hoch und runter bewegen kann. Sondern auch nach links und rechts... muss man mal wieder selbst anpacken. Soviel zum Prinzip


Hab mal mit dem Fotobearbeitungs- Verwisch- Werkzeug.... mal ein Bild gemacht.... ja, ich weis, das ein Hund das besser könnte... Aber somit können sich die Gelenke in alle Achsichtungen bewegen.



Diese Bügel, der Bügelverschlüsse, werden vorn am Kopf und hinten am Körper befestigt. So das diese sich fei bewegen können. Zu dem sehr leicht sind.


So etwa. Aber später mehr dazu.

45

Samstag, 2. Juni 2012, 16:15

Da ich derzeit kein Internet zu haus hab, kann ich euch leider keine Bilder zeigen. Ich hole es dann schnellst möglich nach. Bis dann.

46

Samstag, 20. Oktober 2012, 12:55

Auch hier gehts weiter... habs ja echt mal schleifen lassen.

Aber ich bin hier irgend wie in eine Denkpause verfallen.. Weil ich immernoch auf der Suche nach einem Holzzylinder 10cm Durchmesser und 10 cm Höhe und max 3mm Dicke bin... war auch schon im Baumarkt und hab mir Bambusrohre angeguckt.. aber die fallen auch weg, das die gerne mal einreissen.



Deswegen Holz, da es der beste Klangkörper ist.


Nachtrag zu der Masse, meiner Projekte.. warum ich derzeit viele Projekte gleichzeitig laufen hab.... und keines so recht fertig wird. Zu meisst fehlt mir echt nur ne Kleinigkeit um ein Projekt fertig zu bekommen... oder die technisch begrenzten Mittel, Sie so zu machen, wie ich es gerne hätt. Und da ich nicht gerne still stehen mag, fang ich wieder neue Projekte an. Ich bitte mich zu entschuldigen, wenn manche Berichte schleifen oder auf sich warten lassen. Ich hab einen Plan und die Suche nach dem geeigneten Passstück dauert dann eben mal Zeit. Da ich nicht wieder eine Vollpleite wie bei meinem Affen erleben will...

47

Sonntag, 21. Oktober 2012, 19:11

also am Anfang muss man sich in deine Ideen erst einmal reinarbeiten... sieht aber gut aus bisher. :ok: und Einfälle hast du.... :hand: Klasse

Gruß, Renė

Beiträge: 840

Realname: Achim Kuhl

Wohnort: Rhein Sieg Kreis

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 23. Oktober 2012, 22:44

Hallo Gunter,

Am Anfang des Bauberichtes habe ich gedacht Du hättest nen Nagel im Kopf.
Aber als der Rabenkopf so langsam Form angenommen hatte nahm mein Interesse schlagartig zu.
Sehr interessantes Projekt,bis jetzt Spitzenmäßig. Ich hoffe es dauert nicht zu lange bis es weiter geht.
Manchmal braucht man halt ne kreative Pause. Aber bitte nicht zu lange.

Weiter so :ok: Ich bleibe dran
Man ist erst dann ein Superheld wenn man sich selbst für super hält

49

Samstag, 27. Oktober 2012, 10:00

Moinzen René jap, manchmal versteh ich mich auch nicht... weil da sind diese besonders langen Nägel in meinem Kopf... Achim... jo, und ich hab mehr als mein Bruder da oben drin... klappert oft beim rennen ^^

50

Donnerstag, 15. November 2012, 17:32

Eigentlich war mein Masterplan ein Holzzylinder zu verbauen... aber nach elender Sucherrei und herumexperimentierie mit Holzfurnier.. und diversen Lufteinschlüssen darin... bin ich ja nichts desto trotz duch die Welt geschlumpert auf der Suche nach nem Holzzylinder der 100mm Durchmesser und die Höhe von 100mm und die Wandungsstärke von max 4mm hat... da wird man vielleicht komisch angeguckt... und ach immer nur Nieten... Kann ich ihnen weiterhelfen ??? ja/ Nein/ ich denke nicht/ ich komm alleine klar/ ach ich guck nur/ haben Sie das auch in 10cm? / ich ich brauch den Rest drum herum nicht/ Ich kanns mir wegschneiden/ K L A N G K Ö R P E R... ...am besten man sagt nur guten Tag und Ali nix verstehen ...


So der eigentliche Plan.


Da war ich auch in Tischlerein... bei einigen von euch heisst das ja Schreinerein... diese Halsabschneider ^^ ;(


Nach elenden weiteren Türen... bin ich in eine Drechslerei eingekehrt.. und hab wiedermal von vorn gefusselt.... er Sagt er kann nur 80mm mit Innenradius 70mm machen... :wacko: da hab ich gesagt... hmmmpf.... Da geht er weg und ich hinterher... greifter inne Kiste und holt ein Fehlteil raus... hmmm misst ... ne Kugel...



halt mal ... ne Hohlkugel...



und mein Kopfkino ging wieder los... und plötzlich war ich wieder ganz klein und unterm Weinachtsbaum... als ich mein erstes Polizeiauto bekam... stand zwar Volkspolizei drauf.. aber egal... wieder zurück in der Drechslerei... sagte ich : was wollsen dafür... sagter: nen 10er... weilsn Fehlertei ist... OK !....


Jetzt hab ich ein Problem weniger... und gleich weitere 3 neue... naja

-Rabenkörper neu ausschneiden.. und an die runde Form anpassen
-Soundmodul hat jetzt keine durchgehende Welle mehr, viel mehr wandert der Motor und der Servo in die Holzkugel.. dazu... ja ach und der Entwurf des alten Modules ist für die Tonne.
-Da es ja jetzt ne Kugel von 140mm Durchmesser ist... muss ich die Flügelaufhängung komplett nochmal überdenken.



Aber ich habs ja gesagt... für ein Klangkörper brauch man nicht viel mehr als ein Schädel ohne Hirn.... :verrückt: UNd was isses geworden... ne 268gr. Hohlkugel... ufff.... da der Rabe ja nicht mehr als 1,4 Kilo wiegen darf.... zudem noch 250gr Blei..... simmer schon bei 518gr. :whistling:

51

Samstag, 23. Februar 2013, 20:08


Der Kopf und der Klangkörper.... (von links nach rechts) ... ich hab mir einen Plan für das Klangmodul gemacht.. was ja Motorbetrieben ist und einen Servo besitzt... und in die Hohlkugel kommt... jetzt hab ich gestgestellt... das alle hin und her- Rechnerei... das Problem zu viel Gewicht aufweißt... daher muss der Kopf weg... der alte Kopf... wenn ich den so weitermache... dann abforme und Epoxidharze... ist alles zu schwer. Deswegen wird der neue Kopf aus den sowieso schon zu verwendeten Harschaumstoffplatten gemacht. Dies kann man sich etwa so vorstellen. Die modellierten Beine muss ich dann designmäßig anpassen.

52

Donnerstag, 28. März 2013, 23:48

Hallo meine wartenden Wartenden.

Da hab ich auch endlich die Augen vor mir liegen... und siehe da... Passt !


Um den Raben lebendiger zu gestalten, werden die Augen bewegbar sein. Diese 14 mm "Schlafaugen" aus der Puppenecke sind dazu gut geeignet. Das einzige was ich später verhindern muss, das das weiße vom Augapfel sichtbar wird. "Schlafaugen" sind die Puppenaugen, wo das Augenlied beim hinlegen der Puppe zu geht.


Da Raben braune Augen haben, hab ich die dunkelsten bestellt. Hab die Lampe mal direkt reingehalten.. deswegen isses recht heller.


Ich muss die Augen dann vor der Weiterverarbeitung noch mit etwas füllen...?? Epoxidharz ? Das die mechanische Belastung auf die Augen zu minnimieren.


Die Augenbewegen sich nur im braunen Bereich.. also nur die Iris ist sichtbar. Drumherum ist dann die Vogelartig- typische Umrandung drum ist.


Da der Rabe stark verändert wird, bin ich gerade noch an der Neu- Zeichnung des Rabenkörpers.

53

Sonntag, 4. August 2013, 16:44

So. Da ich wieder auf Material warte.. geht es hier weiter.

Da bedingt durch den Klangkörper ja alles anders werden muss... ist wiedermal aller guter Anfang.. also... Sklizzenmalen dran.

Der Körper wird ja auch aus so Hartschaumplatten... ausm Baumarkt... gibts in so gelb, blau grün.... und eben schwarz.
Grundlegende ändert sich halt jetzt, wegen des schwereren Klangkörpers nun auch noch der Kopf, in der Hinsicht.. das dieser nich aus Epoxidharz wird.. sondern auch aus Hartschauplatten.

Die gesammte Mechanik des Halsapperates und der Kopfbewegung wird aber Aluminium. Ich hab zur Verstärkung gedacht, ein Alustützprofil rein zu machen.


Der beide Beine festhällt und dann in der Vorderbrust im Bogen zum Hals geht... und nach hinten dann den Schwanz festhält. So das der Gesammte Aufbau darauf beruht... ähnlich einer Balkenwaage.

Zu den Skizzen.. ich hab die Bilddatei in Orginalgröße als PDF gespeichert und in Adobe Reader als Poster ausgedruckt.. da kann man Hilfslinien mit Drucken lassen und dann halt nur noch Schneiden & zusammen kleben.
Die Bauskizzen zeig ich euch in Teilen die Tage.


1:1 Die Flügelspannweite ist ca 130.. also das maximum. Die Flügel werden dann nach dem Vorbild von Marek`s Papier- Papercraft Vorbild Weißkopf Seeadler in 1:2 Kartonbausatz ebenso die Schwanzfedern.. ich baue dann die Papierteile als mechanisches Modell um.



Mein Vogel hat dann diese Stellung... er könnte die Flügel ausbreiten.. macht er aber nicht.. er legt sich leicht nach vorne und hebt diese nur leicht... ähnlich wie kurz vorm losfliegen.


Die ollen Füße benutz ich wieder.. die sind ja noch nicht fertig modelliert. Diese Füße sind massiver gestaltet, als das Orginal. brauch es auch, da da dann das Blei mit reinkommt. Mittig der neue Klangkörper... die mechanische Geräuschumsetzung änelt einer Ratsche , nur höherfrequent



Der olle Kopf, wird dann auch als Hartschaumplatten... den Technolook bin ich gewillt, zu übernehmen. Der Kopf wird im ganzen sehr viel leichter.. da hohl.


Die alten Servo ersetz ich alle komplett.. von ehemals 2Kilo (8 Gramm)- Microservo ... in 6 Kilo (64 Gramm)Metallgetriebeservo. Dann mal 5... ist zwar 320 G schwerer.. aber hat mehr Power !
Da ich nich wieder... den Gend "Servo zu schwach" fehler machen mag... allesammt schlag ich ganz knapp an der 1,4 Kilo Gewichtsgrenze auf... Muss halt massiv Gewicht einsparen.


Hier ein Video.. von YouTube... mit den ähnlichen Bewegungen.. ausser Laufen und Kratzen im Gefieder.

54

Freitag, 16. August 2013, 18:54

Jo, hier bin ich mal wieder... Ich weis nicht, warum es sich beim Raben so zieht... Man hat Anfangs so seine Gedanken... die man schlichtweg nicht ablegen will... Der Plan, den man die ganze Zeit verfolgt... Beim Raben eben das Geräuschteil... ich bin so auf den Zylinder gepolt.. das ich es einfach nich weiter bringe.. die Kugel in den Plan ein zu arbeiten... Ich denk, mangels Alternativen muss man es akzeptieren. Es bereitet einen trotzdem unbehagen.

Also... da ich bei diesem Projekt euch nicht mit der Nase in meinen Skizzen haben mag... hier nur ein paar Papierflieger- Bilder.



Da ich wieder mit bedauern festgestellt habe.. Länge mal Breite ein größeres Projekt am laufen zu haben...


Hab ich mir zu aller erst mal 1:1 Bilder in Form geschnitten und zusammen geklebt.


Da hab ichs auch heute endlich mal wieder geschafft zu meinem Lieblingsmessieschrottsammler zu schlumpern und mir noch mehr so Polyplatten zu holen... Die werden als Tragprofile im Raben benötigt, zu dem besteht der Hals später daraus. Ähnlich einem Servohorn, aber leicht Ypselon förmig. So das ich oben eine Feder reinmachen kann die den Hals oben hält. Da brauch ich dann nur einen Servo zum heben und senken.. und eben auch nur einen, der den Kopf nach links und rechts schwenkt. Der vogel kann dann extrem seinen Hals senken und heben und links und rechts schauen. Der Servo für den Halskamm ist dann nicht mehr nötig, wenn ich eine Zwangsstange in den Hals mache, die dann beim absenken gegen den Halskamm drückt und ihn herausdrückt. Wenn der Hals herunter geht, duckt der ganze Rabe sich mit ab.. da muss ich es wie eine Waage machen... also mit Gewichtsverlagerung.

Der Mund ist mit Federn zu gehalten, mit nem Bowdenzug geht dieser dann auf. Simultan ebenso die Steuerfedern (Schwanzfedern).

Die Flügel sind mechanisch einfach gehalten... wie ein einfaches Leitwerk, aber mit dem Zusatz, das sich die Flügel beim Heben leicht auseinander drücken..


Und der letzte Servo, sitzt im Sounsmodul und öffnet es... so viel zum Kopfkino. Also bis später.

55

Freitag, 3. Januar 2014, 21:58

Auch schon wieder 4 Monate her, seit dem letzten... da ich so sehr dem Gedanken hinterher hechte, einen Holzzylinder zu finden, der mindest 80mm hoch und 80mm breit ist und eine Wandung von max 3mm hat... Und ich mich nich anfreunden kann mit der Holzkugel.. zu schwer.. zu groß... zu doof !...so lange mach ich mit dem Unterbau nicht weiter... Ich hab einen identischen Zylinder gefunden, aber aus so Harplaste... mal schauen, ob der mir genüge tut.. wo ich den gefunden habe.. in der Verpackung der Spiegelfolie vom Spiegeltypen, bei dem ich die Autotönungsfolie abgeschnorrt hab.

Aber ich hab die Tage noch nen kleines Schmankerl für euch, betreffend dem Modul, was ich mache, um einen Rabenton zu erzeugen. Bin ja nie untätig. Will ja einen Rabenton und ein ungefähres "Nimmermehr" erzeugen... gleich beides auf ein mal... boah !

Also bis später.

56

Mittwoch, 8. Januar 2014, 19:02

Beim SSD 1:10 Deckelschleifen hatts auf einmal "KLiingG... KloONG".. gemacht.. und der Postbote stand mittm Päckchen vor der Tür.. cool... also hier ist die muntere Überraschung.


Aus Amerika... und weils so billig war.. Zollfrei !


Rabenkrähenpfeifen.. zum Rumträllern... cool.. was.. nee ?.. ich denk doch! Das Teil kommt dann in den Raben rein, angetrieben duch einen motorbetriebenen "Kompressor".. so zu sagen.


Da ich mir den Kopf zermartert habe.. einer Maschine ein Krähen zu entlocken.. bin ich im Internet auf Suche gegangen.. da es die Teile nich mehr in Deutschland gibt.. oder vielleicht später mal wieder.. und vielleicht.. später vielleicht. Hab ich kurzer Hand 2 zu Weihnachten bestellt. Hab da vorher genau recherchiert.. und die als die akkustisch besten empfunden.. Ach ist die nich zu groß.. gibts da zig verschiedene.. manche sogar mit Schlauch vorne dran.. und/ oder aus Holz... solche Pfeifen gibt es ja wie Sand am Meer.. aber da sind drastische Qualitäts- Unterschiede.. das kann man hören.. von nem Pfeiftonpiepspatzdröslingston.. bis hin zu denk ich das was sich normal anhört. Unterschiede auch in der Lautstärke.. Qual der Wahl !

Es soll ja Unterschiede zwischen der Europäischen Krähe und der Amerikanischen geben... jo... so genau will ichs dann auch mal nich nehmen.. so lange die Krähe keinen Französischen oder Italienischen Akzent hat (kleiner Witz... hört sich eh alle gleich gekrächzend an.. die richtigen Krähen meine ich!) .. ist es denk ich eh Worscht, wie die Pfeift.. Hauptsache Autentisch.. Jeder wie er es halt mag.. googelt einfach mal nach "how to use Promos Crow call". Oder zum Vergleich anderer Hersteller.. "Krähenlocker im Vergleich". Viel Spass !

57

Mittwoch, 8. Januar 2014, 20:52

Es soll ja Unterschiede zwischen der Europäischen Krähe und der Amerikanischen geben...

Ich kenne nicht mal die Unterschiede zwischen europäischen und afrikanischen Schwalben ...

Im Ernst, was machst Du mit der Tröte? Ich meine, bläst Du dann in das Krähentier hinein? Oder baust Du einen Fön ein? Oder funktioniert Dein Vorhaben nur bei Wind auf dem Balkon? Du machst mich neugierig ... :)
Leben ist wie Sex. Wenn man es richtig gut will, muss man es selber tun.

Aktuell im Bau:
Mercedes Benz L 3000 von Italeri

Zuletzt gebaut:
Mercedes-Benz 190 SL Roadster von Revell

58

Donnerstag, 9. Januar 2014, 10:19


Im Ernst, was machst Du mit der Tröte? Ich meine, bläst Du dann in das Krähentier hinein? Oder baust Du einen Fön ein? Oder funktioniert Dein Vorhaben nur bei Wind auf dem Balkon? Du machst mich neugierig ... :)


Ich Puste nirgend wo rein. Du kenn st sicher diese Kuckuksuhren.. ich wollt mit Kompressor nur ein Teil beschreiben, der die Pfeife zum Krähen bringt. Ähnlich wie diese Kukuksuhren.. oder noch genauer diese "Singvogel- Automaten". Die mechannisch ein Vogel nachahmen. Da ich es aber nich so kompliziert machen mag. Drückt der Luftzylinder, wenn der Servo nach unten drückt- Luft in die Rabentröte und erzeugt ein Gekrächze. Wenn der Servo nach oben gesteuert wird.. so ist mein Plan, kommt der Ton "Nimmermehr".. was aber das schwierigste an diesem Thema ist.. ist ja auch der Schwerpunkt des Themas. Dieses Geräusch wird durch rotierende Gitarrenplex (So Gitarrenspieldinger- zum Zupfen der Seiten) in einem Zylinder erzeugt. Durch die verschiedenweite Öffnung je (nach gewollter Stimmlage) des Zylinders unten am Trichter wird der "NIIIMM-MEEER-MEEER" Ton erzeugt.. recht einfacher Ton, soll na nich genau "Nimmermehr" sagen, sondern ein Interpretiertes "NIMM-MERR-MEER"... einfacher kann ich es irgend wie nich erklären...

Da fällt mir gerade ein.. wen man einen Luftballon aufpustet und so Pupsgeräusche erzeugt... genau so ähnlich !


Ist ja alles noch nur Grob ertestet... Die Iddee zum mechanischem Raben kam mir beim Fusballgucken im Stadion, als so ein Typ neben mir mit einer Ratsche rumfuchtelte.. Hab zu Hause dann eine Ratsche in den Akkuschrauber eingespannt... bei mittlerer Drehzahl kommt ein brummen daher... wenn man die Verzahnung erhöht, Kegelförmig macht, und die Holzteile durch weicheres Material wie Plasteplex ersetzt.. ändert sich der Ton.

Sehter ja dann.. alles kann ich auch nich verraten.

59

Freitag, 10. Januar 2014, 17:36

Der Rabe

Na da machst du dir ja richtig arbeit und den Erfolg sieht man auch klasse gemacht.Ich bin begeistert.
Das schreit direkt nach einen Video nach der Fertigstellung schon wegen der Stimme.
MfG Dieter :ok: :respekt: :dafür:

60

Samstag, 11. Januar 2014, 18:59

Jo... mach ich mir.. und ich denk, einige Mitbürger denken jetzt.. also wo ich mit Hund und Frau an Leine durch den Wald geschlumpert bin... der Typ hatse nich alle :verrückt: ...
...warum nich das unangenehme.. also herumtrampeln auf Wald und Flur... mit etwas... Getrööte verbinden :pfeif: .

Hab ihr das Telefon in die Hand gedrückt... und Sie hat fleissig aufgenommen.

Testton

Was ich festgestellt hab.. man muss nich wie ein Ochse ins Horn pusten... es reicht ein kurzer apruppter Intervall... Mit den Händen hab ich vorne je nach gewolltem dumpfen oder schrillen Ton bisschen zu gehalten... wie ein "In die Hand Pusten, weil sau kalt"... naja hat ja jeder seine eigene Technik...


Ich muss halt darauf achten, weil das Teil irre laut ist... es mittels einem aufgesetzten Schallabsorbierenden Kegel leiser zu machen... es hört sich ähnlich an.. aber muss dumpfer werden.. zu dem viel leiser.

Aber die mechanische Umsetzung sollte da kein Problem darstellen... muss es die Tage mal mit einer Luftpumpe probieren.

Also bis denne dann.

Werbung