Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »variantmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Realname: Michael

Wohnort: Mit Dom am Rhein

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Januar 2012, 18:51

Martini Porsche 936 Turbo 1/24

Martini Porsche 936 turbo



Porsche 936: Nach dem Ende der Ära 917 (bedingt durch Reglementsänderungen) schuf man bei Porsche 1976 den Typ 936 turbo um ihn in der Sportwagen WM in der Gruppe 6 (Prototypen bis 3 Liter Hubraum) einsetzen zu können. Technisch betrachtet ist der 936 eine Mischung aus Porsche 908 , 917 (Gitterrohrrahmen, Aufhängung) und dem Porsche 935 (2,1L 6 Zyl. Boxer turbo).
1976 gelang damit auf Anhieb der Sieg in Le Mans und der Gewinn der Marken WM. 1977 konnte man mit dem weiterentwickelten 936(-77) ein weiteres Mal, Le Mans gewinnen. Allerdings benötigte man eine gehörige Portion Glück: Nach dem Ausfall der Renault Werksautos rettete Jacky Ickx das nur noch auf fünf Zylindern laufende Auto ins Ziel. 1978 musste sich der abermals weiter entwickelte Porsche 936-78 der Konkurrenz von Renault knapp geschlagen geben (20 Minuten Rückstand). 1979 schieden die 936 in Le Mans aus. Da Porsche laut Vorstandsbeschluss 1980 mit dem 924 Carrera GT in Le Mans teilnahm und das 936 Programm offiziell beendet war, wurde ein als "908/80" deklarierter 936 an Reinhold Joest verkauft. Dieses Fahrzeug wurde in Le Mans unter Ickx /Joest Zweiter. 1981 schließlich wurden die eigentlich ausrangierten 936-78 mit dem für den Porsche 956 vorgesehenen Motor (2,65 L 6Zyl. Boxer turbo) in Le Mans an den Start gebracht. Jacky Ickx und Derek Bell stellten mit einem Sieg die Qualitäten den neuen Motors mit einem Sieg unter Beweis. Insgesamt wurden fünf Chassis hergestellt.

Modell: Martini Porsche 936 turbo, Chassis-Nr. 936 001, Sieger Le Mans 1977
Hersteller: Tamiya
Modellnr.: 24004
Masstab: 1/24
Teile: ca. 50
Spritzlinge: 5 (mit Karosserie)
Preis: ca. 30 €
Herstellungsjahr: Erstauflage 1978, seither viele Wiederauflagen
Verfügbarkeit: regelmäßige Wiederauflagen / ebay
Besonderheiten: keine

Es handelt sich hier um einen typischen Tamiya 1:24er Bausatz der siebziger Jahre. Relativ wenige Teile, diese aber in guter Qualität. Die Möglichkeit das Modell mit einem E-Motor auszurüsten hat ein dementsprechend grobes, schlecht detailliertes Chassis zur Folge. Dem Bausatz liegt eine Fahrerfigur bei. Decalsatz und Bauplan in gewohnter Tamiyaqualität.










Fazit:
Realtiv leicht verfügbarer und halbwegs bezahlbarer Bausatz eines echten Le Mans Klassikers. Gut zum Umbau als Slotcar geeignet.

Schwächen: Einfach gehaltenes Chassis, keine Motornachbildung.

Zum Baubericht: Wird folgen....

Zur Bildergalerie: Wird folgen....

Werbung