Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 674

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Januar 2012, 19:23

Aston Martin DB5 aus 007 Goldfinger in 1:8

moin,

hab ich gerad im TV gesehen und mußte gleich mal googlen.
Eaglemoss bring in einer 85 teiligen Serie den Aston Martin DB5 im Maßstab 1:8 heraus.

KLICK

Jetzt bin ich echt am überlegen... endlich mal ein Auto in einer solchen Serie...

2

Dienstag, 3. Januar 2012, 20:11

Hallo Marek!

Was kostet das Schmuckstückchen denn im Ganzen?

Mehr als 1000€? :)

Gruss Ralf :wink:

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 674

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Januar 2012, 20:16

moin,

habe es gerade gefunden, die erste Ausgabe 1,99 EUR und die 84 folgenden sind für 8,95 EUR zu bekommen.
Also alles zusammen knapp 754 europäische...

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 674

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Januar 2012, 20:20

Das Teil hat gerade mal etwas über 350 Teile und ist mir viel zu jung. ich mach nicht mit.

5

Dienstag, 3. Januar 2012, 20:22

Hallo Marek!

http://www.dnv-online.net/medien/detail.php?nr=61011&Medien

Reden wir von denselben Modell?Die werden ja wohl nicht verschiedene Preise haben?

Gruss Ralf :wink:

6

Dienstag, 3. Januar 2012, 20:42

Also laut Homepage kommt die 1te Ausgabe mit 1,99 daher, die 2te mit 5,99 und ab da an stolze 11,99. Ich komm dann auf 1003,15€.

Nochmal: 1003,15€

Alter Schwede? Und auf den Bildern sieht der Aston gar nicht mal so gut aus.

7

Dienstag, 3. Januar 2012, 20:45

yip ... die folgenden Ausgaben kosten ca 12 ...

Wow ... echt mal was neues ... und mächtig viel Geduld braucht man auch ...
85 Wochen ...

war schon sehr gespannt wie Du den Kit beurteilst ... so im Vergleich zu Pocher ...
gleiche Größe, Preislage
aber bei 350 Teilen könnens ja keine Speichenfelgen sein

schau mal die winzige Farbdose neben dem Motor: monstermäßig groß
http://s3.zetaboards.com/locate_and_cement/topic/7502597/1/
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 674

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Januar 2012, 21:07

moin,

ach Du schei... ne ne ne über tausend europäische, ne dafür scheint mir die Qualität dann wirklich eher was von einem DieCast zu haben.
Aber die erste Ausgabe, allein wegen der Aston Logos werd ich mir holen

Beiträge: 8 867

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - NRW

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Januar 2012, 23:14

Die Werbung sah ich heut zufällig und dachte mir:
"sieht der schlecht aus" und "na, mal sehen, ob die Frima bis zum Schluß durchhält...so wie DelPrado, DeAugustini,..." :(

10

Mittwoch, 4. Januar 2012, 20:02

Ich hab mal ne Nacht darüber geschlafen ... habe nach wie vor keine Kaufabsicht ...
mit dem Aston Martin bin ich aus folgenden Gründen hin und hergerissen ...
denn so schlecht sieht er, wenn man im Netz nach weiteren Bildern schaut, nun wirklich nicht aus ...
da haben wir doch schon weit übleres sehen müssen ...

Ich vergleiche jetzt einfach mal ein wenig mit Pocher denn die stehen ja wohl als einzige als Referenzkits in 1/8 zur Verfügung ...
zumindest was diese Preisklasse angeht ...
auch von den Pochern wissen wir ja hinreichend, daß sie weder in Qualität, Passgenauigkeit noch Detailtreue das Gelbe vom Ei sind ...
dutzende massivster Klagen gehen da durch diverse Foren ...
angefangen von fehlenden Teilen ... bis praktisch unbaubar wenn man nicht massive Änderungen vornimmt ...
und nicht umsonst gibts reihenweise teure Ersatz- bzw Verbesserungskits um die teils ausgesprochen primitiven Details zu verbessern ...
und die Detailtreue verbesserte sich bekanntlich ja nicht gerade nachdem auch noch die ursprünglichen "echten Speichenräder" gegen die Plastikfelgen ausgetauscht wurden ....
Nicht wenige sagen deshalb aus gutem Grund, daß die Pocherkits eigentlich nur ihren ursprünglichen, auch nicht gerade günstigen, Kaufpreis wert sind ....
aber bei weitem nicht die jetzigen Sammlerpreise ...
doch genug der Pochers ... aber als Gedankenbasis will ich das mal stehen lassen

ob die Firma lang genug lebt ... ? ja möchte ich behaupten ... (mal sehen)
denn der Kit wird schon seit geraumer Zeit in anderen Ländern und anderen Kontinenten vertrieben ...
ist also schon viel weiter als bei uns ... und wird noch immer geliefert ...
die ersten müßten schon fertig sein oder demnächst fertig werden ...

richtig böse Klagen über die Qualität konnte ich noch nirgendwo finden ...
es wird gesagt, daß die Bausatzteile mit etwas besserem Detail gefertigt sind als die Werbebilder ...

gleichwohl gibts natürlich schon überall Detail-Liebhaber die sich beim Verbessern austoben ...
aber das kennen wir doch auch von unseren Plastikkits und auch von Pocherkits zur Genüge ...
mel ehrlich ... fast keiner unserer Threads kommt ohne das aus ...

Der Preis .... ?
wieviel würde uns heute ein in Größe und Teilezahl vergleichbarer und auch nicht gerade perfekter Pocherkit vergleichsweise kosten ?
denn mit dem (T)euro wären die damaligen Verkaufspreise sicherlich auch schon lange Geschichte ....
sicherlich ist er dennoch auch so betrachtet eher als zu teuer einzustufen ... wie alle vergleichbaren Sammelwerke ...

was bleibt ist die Tatsache, daß er wohl bis auf weiteres der einzige 1/8er dieses Typs bleiben wird der zu diesem Preis überhaupt erhältlich ist ...
(und ich will ihn immer noch nicht kaufen)
würde mich nicht wundern wenn bald die ersten Transkits mit endlos vielen Fotoätzteilen und Nettigkeiten aus Resine auftauchen ...
das hatten wir vor ein paar Jahren bei Burago doch auch schon ...
just my 2 cents
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 674

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Januar 2012, 20:21

moin,

geht mal auf Youtube und sucht nach "007DB5" da ist eine kompletter Zusammenbau schritt für schritt erklärt.
So schlecht finde ich die Qualität garnicht, vor allem die komplette Elektronik (Beleuchtung und wohl auch ein Soundmodul)

Was mich wirklich massiv stört ist der Preis, bei so relativ wenigen Teilen sollte dieser so um die 500 EUR liegen (dann wär ich dabei)
Vergleichbare Pochermodelle (sofern man diese überhaupt vergleichen kann) haben fast 5-6 mal so viele Teile und kosten auch nicht mehr.

12

Mittwoch, 4. Januar 2012, 22:33

er ist wohl teilemäßig eher mit den Pocher-Prestige Kits vergleichbar ....

in England kostet er übrigens nach wie vor "nur" ca 590 Pfund ...
1,99 das erste Heft und alle weiteren Ausgaben 6,99
beim derzeitigen Pfundkurs 0,83 bedeutet das in etwa 710 Euros ...

nicht ganz die gewünschten 500 Euros ...
aber schon deutlich angemessener im Vergleich zu unseren Preisen

wenn Du also nen zuverlässigen, guten Freund auf der Insel hast wäre das ein oder zwei extra Gespräche durchaus wert ...
und dann würd ich mir das in höchstens ein oder zwei Paketen gesamt schicken lassen ...
damit gehen auch die Versandkosten nach D auf ein Minimum
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

Wettringer

Administrator

Beiträge: 4 098

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

13

Freitag, 13. Januar 2012, 23:46

Hallo zusammen,

nach Rücksprache mit dem Verlag bekommen wir hier im Forum exklusiv die Möglichkeit den Aston Martin hier als Baubericht vorzustellen. Der Baubericht wird innerhalb der nächsten Tage beginnen. Ich freue mich darauf, euch dann den Bau des Modells hier selber vorstellen zu dürfen. Laut Mitteilung sollen die Abos noch diesen Monat zugestellt werden und sobald mir die ersten Teile vorliegen geht es dann als separaten Baubericht los.

Gruß Stefan
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt, deshalb beschäftigen sich auch nur wenige damit.

(HENRY FORD)

GMotors

unregistriert

14

Samstag, 14. Januar 2012, 00:22

Hab den Werbespot nun auch schon unzählige male geshen und auch mich hält der imens hohe Preis von einem Abo ab.
hab keine Lust ein Jahr auf 350 Teile zu warten.
Das ist mir alles keine 991,16€ wert.(1.Ausgabe 1,99+2. AUsgabe 5,99+83 mal 11,99= 991,16€)
Für das Geld krieg ich ne Menge Plastikmodelle wo ich mich austoben kann.
Bin ja noch fast jungfräulich und baue gerade den Kennworth W-900 von Revell.

Der Verlag wird das Projekt sicher bis zum Ende durchziehen da sie wie ja bereits schon erwähnt das Ding in aller Herrenländer
vertreiben.

Fazit: Cooles Gefährt für einen absolut überzogenen Preis

15

Montag, 16. Januar 2012, 21:24

83 mal 11,99= 991,16€)


Also 83x 11,99 ergeben bei mir 995,17€. Plus die 1,99€ und die 5,99€ wäre ich wieder bei 1003,15€. Dafür bekommt man seeeehhhhrrrr viele, nette und bestimmt auch super seltene Bausätze.

Ich freu mich über den Bericht, denn der Aston interessiert mich als Film-Fahrzeug-Bauer natürlich brennend. Allerdings werde ich bei 1:24 bleiben. Aber die Details kann man ja auch auf klein übertragen, gell?!

Schön, dass das Wettringer hier Exklusiv-Rechte bekommen hat.

16

Dienstag, 17. Januar 2012, 19:16

DB 5 in 1:8

Hallo!

Bin neu hier. Habe das Teil auch abonniert.Bin mal gespannt wann bei mir was ankommt.Beim Vertrieb habe ich schon angerufen.Die sagten mir,das die ersten 3 Ausgaben zusammen geliefert werden.Danach immer zu viert und sie würden mit Hermes liefern.Am 10.01.wäre meine Lieferung schon in den Versand gegangen.

Braucht Hermes so lange??????......oder lügen die...grrrrrr :!! Na ich bin mal gespannt was das wird!! :D

17

Donnerstag, 19. Januar 2012, 17:25

So,habe mal im Verlag angerufen.Die ersten Teile werden 21 Tage nach der Abo Bestellung geliefert.



Bei mir allso Ende nächster Woche....ich bin gespannt!!!!! :rolleyes:

18

Montag, 23. Januar 2012, 00:28

schmunzel, schmunzel,........das Beste ist das Scharnier an der Telefonhörerklappe...

19

Montag, 23. Januar 2012, 14:26

Ja,ein Gigantisches Teil!!!.......grins. Da wird mir sicher noch was anderes einfallen.



Der erste Sitz ist auch schon mit Leder bezogen :)

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 674

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

20

Montag, 23. Januar 2012, 15:07

moin,

ja das Scharnier, der Baumarkt machts möglich... soviel zur enorm guten Qualität.

@Tomtom
wo bleibt der Baubericht ;)

21

Montag, 23. Januar 2012, 15:23

Tach auch,

mal ne Frage: Warum wird sowas immer so schlecht geredet?
Man sollte mal objektiv betrachten für welche Klientel das Modell gedacht ist bzw wenn es ansprechen soll. Mit Sicherheit nicht uns "Modellbaucracks"
Und solche Kleinigkeiten wie so ein Schanier dürfte für nen richtigen Modellbauer doch kein Problem sein.

Nicht immer gleich :schrei: :motz: :will: erstmal :idee: und sich an so einem großen Modell (selbst wenn es nicht perfekt ist) erfreuen.

Gruß
Winni

Beiträge: 3 473

Realname: Heiko

Wohnort: Stuhr bei Bremen

  • Nachricht senden

22

Montag, 23. Januar 2012, 15:31

@ Winni: :ok: :ok: :ok: -> auf den Punkt gebracht!

Gruß, Heiko.

23

Montag, 23. Januar 2012, 17:17

Juhu,

ich bin neu hier. :smilie:
Ich werd mich auch mal hier einklinken.
Ich habe keine Erfahrung mit dem Modellbau. Ich habe jetzt die ersten beiden Ausgeben gekauft & bin am überlegen, ob ich weitermache, da ich denke, daß der Schwierigkeitsgrad für Anfänger nicht so hoch ist.
Der Preis ist die eine Sache, aber wer lässt bei seinem Hobby die Vernunft regieren? :smilie:

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

24

Montag, 23. Januar 2012, 17:31

Hallo zusammen,
nun auch noch der meinige Senf zum Thema:

Wie bereits an anderer Stelle zum Lokomotiven-Bausatz-Abo erwähnt:
Ich staune immer Bauklötze, wenn ich die Masse an Gebraucht-Bausatz-Abo-Verkäufen in der Bucht sehe. Bei den meisten wurden lediglich die ersten 5 Hefte geöffnet. Primär gilt dies für Titanics und Bismarcks - ich vermute aber, dass es sich bei Auto- und Lokomtivenbausätzen ähnlich verhält. Vom Gefühl her glaube ich, dass keine 10% der Kunden das Modell wirklich fertigstellen.
So gesehen eine tolle Geschäftsidee. In meinen Augen ist das was für die Traumtänzer, die in Erinnerungen an einige in der Kindheit gebaute Modelle gerne mal ein wenig vom großen Lustfaktor träumen und dabei die Realität vergessen.
Selbige sieht nämlich so aus, dass man für den Gegenwert ein Vielfaches des Preises gegenüber Sofortkauf berappt und zudem mit meist > 2 Jahren auf eine enorme Geduldsprobe gestellt wird.

Wie gerne wüsste ich, wie viele dieser Abos wirklich zur Vollendung kommen.

Deswegen wäre meine Empfehlung an den Kreis derer, die Willens sind einen guten Tausender zu berappen:
Für 200 Euro 5 fatastische Bausätze kaufen, für weitere 300 Euro Kompressor, Airgun, Kleinwerkzeuge sowie Farben und den Rest in Bier investieren - ergibt am Ende in allen Aspekten einen deutlich höheren Lustgewinn.

Gruß,
Johannes

25

Montag, 23. Januar 2012, 17:42

Hallo,

1000 Ocken sind natürlich eine Menge Holz, zu dem Preis wäre das Teil als Komplettbausatz unverkäuflich.
Das ist wohl die Strategie der Abos: von kleineren Beträgen, verteilt über einen längeren Zeitraum, trennt
sich der Kunde leichter. Wer allerdings zwei linke Hände hat und zudem nicht weiß, wohin mit seiner Kohle,
für den gibt es alternativ einen 1:8er Aston zum 5fachen Preis:

http://www.diamondcars.de/indexger/Model…07-2/007-3.html

Das ist natürlich nur für eine verschwindend kleine Klientel interessant, und angesichts der Ausführung will
ich den aufgerufenen Preis gar nicht infrage stellen. Interessant wäre alledings die Frage, wieviel sowas als
Bausatz kosten würde... :sabber:

Grüße,
Martin

26

Montag, 23. Januar 2012, 17:51

Tja,da sage ich immer...jedem das seine.Ich für mein Teil,ziehe das Ding bis zum Schluss durch,wenn sie denn auch bis zum Schluss liefern!!!

Und Kosten hin,oder her,das muss jeder selbst wissen.Habe mir gedacht,wenn ich 1500-2000€ im Jahr für meine Modellauto Sammelleidenschaft ausgeben kann,dann kann ich mir auch mal so ein Modell zulegen

und mit den anderen Modellen etwas kürzer treten.Zumal die Gelegenheit auf so ein Modell nicht so schnell,oder garnicht wiederkommt.

Beiträge: 2 832

Realname: Clemens

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

27

Montag, 23. Januar 2012, 18:06

Abgesehen davon, dass ich mir das Modell schon deswegen nicht kaufen würde, weil es nicht amerikanisch ist, finde ich diese Abos eigentlich schon interessant.
Der Preis ist natürlich extrem hoch, aber wenn es dafür einen fetten Ami geben würde (in 1:8!!! Und da gibt es glaube so als normale Bausätze keine, oder?) würde ich schon stark darüber nachdenken, ob ichs mal versuchen würde.
Natürlich muss man auch sehr lange warten bis man alles zusammen hat, und mich würde es bestimmt extrem nerven, zwei kleine Teile miteinander zu verschrauben und dann wieder ne Woche auf die nächsten zu warten.

@Winni: Seh ich genau so, ich habe mal ein Online-Tutorial von solch einem Bausatz gesehen. Da wären wir "Modellbau-Cracks", wie du uns lieb nennst, extrem unterfordert. Aber wenn da ein etwas besser verdienender mal seinen Traumwagen nachbauen will, wieso nicht. Oder Tomtom, wenn er das will, ist es doch gut.

Also insgesamt finde ich die Dinger schon sehr interessant, nur für jede Ausgabe 12€ ausgeben für 2 oder 3 kleine Schrauben, weiß nicht ob ich das machen würde.
The "Earth" without "Art" is just "Eh".

28

Montag, 23. Januar 2012, 18:07

Gut, wenn es für 800-1000€ ein ähnliches Auto als besseren Bausatz geben würde, würde ich vielleicht auch dort zuschlagen. Aber habe noch keine Alternativen in 1:8 oder 1:10 gesehen. Pocher scheidet ja preislich aus.

29

Montag, 23. Januar 2012, 18:33

Bausätze in 1:8 von Amis gibt es,aber nur in Plastik.Habe ich früher auch mal besessen.Corvette und Hotrod.Dann noch ein paar in 1:12 von Doyucha.
Amis in 1:8 und dann noch aus Metall,wären der Hammer.Da wäre ich auch dabei :ok:

Gruß Peter

30

Montag, 23. Januar 2012, 20:14

Tja, wie gesagt. Wenn jemand ein Vorschlag für ein Metallmodell, detailreicher, mind. 1:10, höchstens 1000€. Der möge sich melden. ...... oder nicht auf dieses Modell meckern ;)

Ähnliche Themen

Werbung