Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Glomox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 670

Realname: Jens

Wohnort: Nähe Trier

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 17:39

Swedish Regalship VASA

Bausatzvorstellung: Swedish Regalship VASA




Modell: Swedish Regalship VASA
Hersteller: Revell
Modellnr.: 05414
Masstab: 1:150
Teile: 330
Spritzlinge: 12 + 1 Bogen Segel
Preis: 29,95 €
Herstellungsjahr: 2011
Verfügbarkeit: ab sofort
Besonderheiten: wird sich zeigen

Spritzlinge










(diese beiden sind jeweils doppelt vorhanden)



unwerfend viele Decals:


die Segel:


Der Plan:


Fazit: Die Passform schein revelltypisch zu sein. Ebenso typisch grinsen einen die üblichen Fischhäute an.
Einen Vergleich zum Airfix-Bausatz verkneif ich mir, da ich den nicht kenne.

Die Segel werden's garantiert nicht ans Modell schaffen, da bereits jetzt Beulen drin sind, die nicht "einfach so" rauszudrücken sind.
Die Plastik-Wanten sehen besser aus als bei einigen anderen Modellen, werden aber aller Wahrscheinlichkeit nach auch nie der Öffentlichkeit an einem Modell präsentiert werden.

PS: Ich weiß, dass die Bilder nicht unbedingt der Renner sind.
Bei Bedarf mach ich (unter Tageslicht) gern Detailaufnahmen - Ihr müsst mir nur sagen welche Teile (des Modells) Ihr sehen wollt...


Zum Baubericht:
Wird folgen....

Zur Bildergalerie: Wird folgen....

In diesem Sinne - frohes werkeln

Gruß

Jens
Im Ausrüstdock: Le Soleil Royal - Heller - 1:100
Auf Kiel gelegt: Wasa - Revell - 1:150
Versenkt: Alexander von Humboldt - Revell - 1:150
Warteschleife: Amerigo Vespucci - Heller - 1:150

Sei Optimist - zumindest bis sie anfangen Tiere in Paaren nach Cape Canaveral zu bringen...

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 363

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 17:49

Hallo Jens.

Stell doch deine Bilder dann auch gleich etwas größer ein, bis zur Größe von 800 x 800 Px kannst Du sie doch hier zeigen.

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern, aktuell auch zum Video der Drehleiter

3

Freitag, 16. Dezember 2011, 07:53

Hallo Jens,
1.) Danke für die ersten Bilder ;-)
2.) kannst du evt. Detailaufnahmen von den "Schnitzereien" machen?
die sollen ka laut Revell recht detailliert sein...
LG Leo
Im Bau: Revell Vasa 1:150

  • »Glomox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 670

Realname: Jens

Wohnort: Nähe Trier

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. Dezember 2011, 08:30

Moijen Leo,

mach ich gerne sobald hier sowas wie Tageslicht zu finden ist... (könnte heute also etwas dauern).

Nur soviel schonmal vorab:
Detailliert sind sie auf jeden Fall - aber bei 1:150 sollte man diesen Begriff nicht auf die Goldwaage legen.
Denn egal wie viele Details nun gezeigt werden, klein bleibt klein. Das Bemalen wird ne richtige Geduldprobe...

Gruß

Jens
Im Ausrüstdock: Le Soleil Royal - Heller - 1:100
Auf Kiel gelegt: Wasa - Revell - 1:150
Versenkt: Alexander von Humboldt - Revell - 1:150
Warteschleife: Amerigo Vespucci - Heller - 1:150

Sei Optimist - zumindest bis sie anfangen Tiere in Paaren nach Cape Canaveral zu bringen...

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. Dezember 2011, 09:42

Swedish Regalship VASA


Was bedeutet das?
Darf das Modell nur ins Regal? :cursing:

lg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

6

Freitag, 16. Dezember 2011, 10:17

ist das nicht einfach ein synonym für "ship of the line", also "linienschiff"?

verbessert mich, aber reinweg "galeone" kann man das bötchen ja nicht heißen... :rot:
Fertig: Shelby Mustang GT 350H
Fertig: '71 Plymouth GTX
Im Bau: Batavia in Farbe und bunt

  • »Glomox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 670

Realname: Jens

Wohnort: Nähe Trier

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. Dezember 2011, 10:17

:ahoi: Ahoi zusammen :ahoi:

Wenn Du ein entsprechend großes Regal hast, kannst Du das gerne machen.
Mit diesem (relativ) kleinen Modell sollte das ja kein Problem sein.
Mit dem Original musste sich der Eigner ja auch nicht lange Gedanken darüber machen.
(wenn man das deutsche Wort "Hafen" im Schwedischen mit "Regal" übersetzen kann - dann würd's zumindest passen...)

Jetzt mal im Ernst - ich wusste, dass die Frage kommt...
Um ehrlich zu sein ging sie mir auch schon durch die grauen Zellen, als ich den Begriff's erste Mal gesehen hab...

Wenn mein Englisch nicht ganz eingerostet ist, dann sollte das soviel wie "Königsschiff" bedeuten.
Ich lass mich da aber auch gern eines Besseren belehren...

In diesem Sinne - frohes werkeln

Gruß

Jens
Im Ausrüstdock: Le Soleil Royal - Heller - 1:100
Auf Kiel gelegt: Wasa - Revell - 1:150
Versenkt: Alexander von Humboldt - Revell - 1:150
Warteschleife: Amerigo Vespucci - Heller - 1:150

Sei Optimist - zumindest bis sie anfangen Tiere in Paaren nach Cape Canaveral zu bringen...

8

Freitag, 16. Dezember 2011, 10:21

Ist das Schiff ursprünglich evtl. von IKEA?
Regal...schwedisch....der Verdacht liegt nahe...
Gruß aus Berlin
Jérôme


Im Bau --> Revell Sauber-Mercedes C9

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. Dezember 2011, 10:25

Wenn mein Englisch nicht ganz eingerostet ist, dann sollte das soviel wie "Königsschiff" bedeuten.


Beim "Wörterbuch-Löwen " :D habe ich folgende Erklärung gefunden:

Adjektive/Adverbien (3 of 3)
  • regal adj. hoheitsvoll
  • regal adj. königlich
  • regal adj. majestätisch


lg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

10

Freitag, 16. Dezember 2011, 10:30

Was beweisen würde, dass IKEA früher mal der Hof-Möbel-Lieferant war und auch in der Rüstungsindustrie mitgemischt hat.... :saufen:
Gruß aus Berlin
Jérôme


Im Bau --> Revell Sauber-Mercedes C9

  • »Glomox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 670

Realname: Jens

Wohnort: Nähe Trier

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. Dezember 2011, 11:53

:ahoi: Ahoi zusammen :ahoi:

Nochmal zurück zu Leos Bitte nach einigen Details...
Hier war's grad ein paar Minuten hell (man könnte fast von Tageslicht sprechen),
deshalb hab' ich versucht einige bessere Bilder zu schießen.

Hier 2 Bilder vom Galion:





So sehen laut Revell die Kanonendecks aus - leider keine durchgängigen Decks und die Laffetten direkt auf den Bodenplatten fest.
Hier zeigt sich halt, dass das Schiff von außen einen guten Eindruck machen soll, wie's von innen aussieht ist offensichtlich egal:



Das hier ist ein Ausschnitt des Rahmens mit den Geschützen.
Die sehen zwar alle sauber aus, aber zumindest bei den Teilen Nr. 49 (wahrscheinlich die 3-Pfünder) hab' ich so meine Bedenken was das Heraustrennen aus dem Rahmen und sauberfeilen angeht - die Dinger sind doch arg filigran...



Kommen wir zum Oberdeck.
Dieses hat zwar (im Gegensatz zur Rumpfbeplankung) eine Holzstruktur,
aber die Grätings sind durchgängig geschlossen (lässt sich sicherlich mit wenig Aufwand ändern) und auf die glatte Fläche rechts werden die Türen ins Schiffsinnere einfach aufgeklebt...



Hier noch zwei Bilder der Wanten.
Das erste zeigt u.a. die Untermastwanten des Großmasts im Gesamten, das zweite ist eine Detailaufnahme der Großmastwantenreeps.
Das geht sicherlich noch schlimmer - für jemanden der "einfach nur mal ein Schiff bauen will" sind die hier sicherlich auch ausreichend,
geht man mit etwas mehr Anspruch dran, sollte man sich über Ersatzmöglichkeiten Gedanken machen.
Ich weiß nicht, ob es so kleine Jungfern im Zubehör gibt...





Weiter geht's mit der Seitengalerie. Auf diesem Bild sollte darüberhinaus zu erkennen sein, dass der Rumpf zwar Plankennägel vorzuweisen hat,
jedoch nicht mit Holzstruktur oder Plankenstößen glänzen kann:



Zum Abschluss noch 3 Aufnahmen der verschiedenen Teile des Heckspiegels.
Hier wird deutlich, was ich heute morgen gemeint habe.
Die Teile sind zwar reich an Details, aber der Kram ist trotzdem verdammt klein.
Das Zeug (einigermaßen) vernünftig zu bemalen wird wohl die wahre Herausforderung dieses Bausatzes:







So, das soll's jetzt gewesen sein.
Ich hoffe, dass Ihr mit diesen Bildern mehr anfangen könnt.
Sollten trotzdem noch irgendwelche Detailaufnahmen gewünscht werden - einfach Bescheid sagen.

In diesem Sinne - frohes werkeln

Gruß

Jens


Im Ausrüstdock: Le Soleil Royal - Heller - 1:100
Auf Kiel gelegt: Wasa - Revell - 1:150
Versenkt: Alexander von Humboldt - Revell - 1:150
Warteschleife: Amerigo Vespucci - Heller - 1:150

Sei Optimist - zumindest bis sie anfangen Tiere in Paaren nach Cape Canaveral zu bringen...

12

Freitag, 16. Dezember 2011, 13:44

Danke für die gelungenen Bilder Jens!!!

Ich freu mich schon seeeehr aufs bemahlen unter der Lupe mit Feinst-Pinsel... wird sicher ein Spaß ;-)

Was die Wanten angeht habe ich selber noch nicht viel Erfahrung im selberknüpfen etc. (hab bisjetzt immer nur die beigepackten Plastikwanten verwendet...)
aber ich hab mir gedacht, dass man die Jungfern von den Plastikwanten trennen könnte und dann halt die Wanten aus Garn nachbaut... (in diesem Punkt könnte ich noch Hilfe gebrauchen... da ich keinen Plan hab wie das gehen könnte...)

Kann Heilig-Abend nimmer mehr erwarten... (da ich erst dann mein Geschenk/Vasa aufpacken darf :-/ )
Im Bau: Revell Vasa 1:150

  • »Glomox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 670

Realname: Jens

Wohnort: Nähe Trier

  • Nachricht senden

13

Freitag, 16. Dezember 2011, 14:50

Tja, daß alte Problem mit den Wanten...

Aber wie schon gesagt - die hier sehen verhältnismäßig gut aus.
Wenn Du bisher die Originalen verbaut hast und damit gut gefahren bist
und selbst zufrieden mit dem Ergebnis bist,
dann spricht nix dagegen auch hier die Originalen zu verwenden..

Willst Du Dich an selbstgestricken versuchen, geh' ich davon aus,
dass es einfacher wäre alles zu ersetzen als die Reeps zu behalten...

Hab vorhin bei Krick nachgesehen - 2,5 mm sind die kleinsten Jungfern.
Könnte passen...
Evtl. muss man zwischen Originalen und etwas zu großen Jungfern abwägen.

Solltest Du sie selbst versuchen, geh' ich davon aus, dass Du Dir der Unterstützung des Forums sicher sein kannst...

In diesem Sinne - frohes werkeln

Gruß

Jens
Im Ausrüstdock: Le Soleil Royal - Heller - 1:100
Auf Kiel gelegt: Wasa - Revell - 1:150
Versenkt: Alexander von Humboldt - Revell - 1:150
Warteschleife: Amerigo Vespucci - Heller - 1:150

Sei Optimist - zumindest bis sie anfangen Tiere in Paaren nach Cape Canaveral zu bringen...

14

Freitag, 16. Dezember 2011, 18:05

Mit dem Regalschiff: habe jetzt nicht im Lexikon nachgeschaut und ist schon lange her dass ich bei der Vasa war, aber der Hinweis auf königlich war wohl schon ganz richtig. Der Begriff soll daher stammen, dass dies Schiff dem König gehört und berechtigt war, Abbildungen der Reichsregalien im Schmuck zu tragen, also die Insignien der königlichen Macht (Wappen, Reichsapfel, Zepter oder was auch immer) Nach meiner Phantasie eine analoge Entsprechung des englischen H.M.S. Wenn jemand was genaueres findet, wäre ich auch mal neugierig.

15

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 12:51

Die Segel werden's garantiert nicht ans Modell schaffen, da bereits jetzt Beulen drin sind, die nicht "einfach so" rauszudrücken sind.
Also bei mir waren zwar keine Beulen drinnen... aber ich werde trotzdem Stoffsegel anfertigen :-)
und nach längerem recherchieren im Forum bin ich auch mitlerweile theoretisch sattelfester wenn es um die Wanten geht...
werde wahrscheinlich noch einen Baubericht starten wenn ich die Zeit finde :)

als kleiner Preview... sozusagen... habe gestern mit dem Kanonen-Optimieren/Loch-Reinmachen begonnen...
mit der "bewährten" heiße-Nadelspitze-Technik... da bekommt man dann gleich einen authentischen Ruß-Effekt im Rohr... 8)
(bitte um konstruktive Kritik)
Im Bau: Revell Vasa 1:150

16

Sonntag, 1. Januar 2012, 13:41

Ich habe mir den Bausatz jetzt auch besorgt. Auf den ersten Blick für den Maßstab sieht er auch für mich sehr gut aus. Was ich nur wahrscheinlich wegschleifen werde, sind die angedeuteten "Nägel" im Rumpf. Auf den Maßstab gesehen müssten die ja zentimeterweise aus dem Rumpf geschaut haben.

17

Mittwoch, 4. Januar 2012, 19:48

Einen Vergleich zum Airfix-Bausatz verkneif ich mir, da ich den nicht kenne.



Hallo,

ich habe die Bilder mit meinem Wasa-Bausatz von Airfix verglichen.
In verdammt vielen Details sieht er diesem ähnlich. Jedoch hat der Revell-Bausatz im Rumpf mehr durchbrochene Stellen als der Airfix-Rumpf, z.B. Pforten oder Fenster
Auch werden bei Airfix die Kanonen der beiden unteren Decks nur in den Rumpf gesteckt. Also wie bei Revell halbherzig gestaltete Kanonendecks gibt es überhaupt nicht.
Dafür erscheint mir der Heckspiegel bei der Airfix-Variante filigraner.

Wenn man nicht direkt aus der Schachtel bastelt, sondern sowieso vieles verändert, ist die Ausgangslage bei beiden Bausätzen ähnlich.

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 4. Januar 2012, 21:08

Servus Zusammen,
also ich finde den neuen Revellbausatz einen gelungenen Wurf, die Nagelreihen finde ich jetzt auch nicht "sooo" schlimm.
Was bei der Airfix Wasa fehlt ist die Balustrade mit Handlauf am Bugspriet, über den Penterbalken-daran erinnere ich mich noch.
Sieht man im Link-von mir auf Bild 443-gut am Original
Was ich bei der Airfix Wasa gut finde, dass da ein Wantenknüpfrahmen dabei ist.
Auf die Detailbemalung freue ich mich schon,dass macht mir am meisten Freude.

Hier gibts noch ein paar Originaldetails http://www.wasadream.com/Index/indexgerman.html


viele Grüße Sven
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

19

Freitag, 6. Januar 2012, 10:59

Danke für den tollen Link Sven :ok:

die Bilder haben mich regelrecht inspiriert... sprich FUZELARBEIT ich kooommmeeee :cracy:

lg
Leo
Im Bau: Revell Vasa 1:150

Werbung