Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 5. September 2011, 23:33

F-4N Phantom II , 1:48

Moin ihr !

Nachdem hier einige Navy-Flieger gezeigt wurden, habe ich endlich mal meine Phantom ausgepackt.
Meine BK von der DRF hat zwar Priorität, aber nebenbei werde ich auch hier schon starten.

Dies wird mein erster Flieger und technische Fehler bitte ich zu verzeihen. Denn ehrlich gesagt finde ich Jets faszinierend, aber ich habe null Ahnung davon.

Entschieden habe ich mich für einen Bausatz von Hasegawa.




Der Bausatz sieht so ganz gut aus. Das einzige was mir aufgefallen ist, sind erhabene Gravuren auf dem "Rücken".
Ich bin mir auch noch nicht schlüssig, ob ich die abgebildete Maschine baue, oder mir andere Declas besorge.

Zum ersten mal möchte ich mich auch an einem Resin-Cockpit von Aires austoben.
Hier mal die ausgepackten Teile. Ich war von der Detailierung schier begeistert. (naja, hab sowas vorher noch nie gesehen :pfeif: )










Ich wollte mir auch noch Schubdüsen besorgen, aber da muss ich mal sehen, was für eine Maschine ich letzendlich dann baue.

Das war es erstmal und ich hoffe, ihr seid nicht zu streng mit mir

Gruß Thorsten

Beiträge: 3 352

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. September 2011, 13:44

Hi.

Sehr schön, dass du einen BB machst :ok:
Der Bausatz sieht so ganz gut aus. Das einzige was mir aufgefallen ist, sind erhabene Gravuren auf dem "Rücken".

Wie siehts mit den Tragflächen aus, sind die Gravuren dort versenkt ??? Hab nämlich auch eine Hase F-4 hier, allerdings mit kompletten erhabenen Panellinien.

Grüße
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



3

Dienstag, 6. September 2011, 20:45

Hallo Thorsten,

Schön das Du etwas über den Tellerrand hinausblickst,und
diesen schönen Jet baust. Ich habe die F-4 auch hier,aller-
dings von Revell. Da ich die Form dieses Fliegers mag. An-
geregt durch Deinen Baubeginn,ist meine in der Warteschlange
weit nach vorne gerutscht.
Nun zu Deinem Baufortschritt. Das neue Cockpit sieht richtig
gut aus. Ich bleib jedenfalls gern dabei.

Gruss,
Mattes

4

Dienstag, 6. September 2011, 21:44

Nabööönd.

Ah, der Thorsten baut die schöne Phantom II. Das gefällt mir, da die Phantom eines meiner Lieblingsflugzeue ist. Bei dir bin ich mir sicher, dass du das hinbekommst, da du ja handwerklich nicht der Ungeschickteste bist :D Ich denke, dass dir hier die Fliegerprofis weiter helfen werden und wenn nicht alles 100% ist, ist es doch auch nicht schlimm. Hauptsache das Modell wird stimmig :) Also werde an dem BB dranbleiben.

Gruß
Gregor
Nukular, das Wort heißt Nukular.

5

Dienstag, 6. September 2011, 23:42

Huhu !

Danke für den Zuspruch, daß spornt schonmal an.
Und dann will ich mal sogleich ein paar Fragen los werden :roll:

@alfisti:
die Gravuren sind mittig der Tragflächen auch erhaben. Nur an den Höhenrudern sind sie versenkt (alles andere wäre ja auch eine Frechheit). Bisher habe ich ja nur recht "saubere" Modelle gebaut. Ich kann mir vorstellen, daß das Washing bei erhabenen Gravuren schwierig wird, oder täusche ich mich da ? Hab da keinerlei Erfahrung.

Dann zu Resin:
Ich habe alles in Seifenwasser abgeschrubbt und an einem Probestück versucht, Tamiya-Grundierung aufzutragen. Es scheint nicht wirklich zu halten ? Daher werde ich alles noch mit Isopropanol abwasche. Ich hoffe, es reicht dann.

Zusätzlich werde ich mir wahrscheinlich noch Decals der Black Aces bestellen, gefallen mir optisch am besten. Vermutlich kommen noch Schubdüsen von Aires hinzu.

Als Farbe möchte ich mir Vallejo modell air besorgen. Viele sind ja von den Farben begeistert. Revell pp. halte ich mittlerweile für zu dick.
Apropos Farben: Haben die Cockpits eine einheitliche Farbgebung, oder ist es von Ty zu Typ verschieden ? Und welches Grau würdet ihr nehmen ?

Ich weiß, für meinen ersten Flieger könnte ich auch erstmal oob bauen und die Arbeitstechniken "lernen". So ist es ein Sprung ins kalte Wasser. Aber ich versuche es mal trotzdem.
Entweder werde ich beim Endergebnis zerissen oder es wird doch akzeptabel ;) wir werden sehen.

Gruß Thorsten

6

Freitag, 9. September 2011, 01:15

Hallo Thorsten
hmmmmmmm...erhabene Gravuren überall? Ich dachte die Hasegawa Phantoms hätte IMMER versengte Gravuren :nixweis: Scheint dann schon Älter zu sein der Kit.

Ich Guck mal zu denn PHANTOM geht IMMER :thumbsup: ...der Schönste Jet Überhaupt

Vg uwe
Wer mich Gern hat , den hab Ich auch Gern...Wer mich nicht Gern hat, der kann mich mal Gern haben

7

Freitag, 9. September 2011, 09:06

Hi Thorsten!

Einen schönen Flieger hast Du Dir da ausgesucht ! Was die erhabenen Gravuren angeht, schleif sie doch ab und gravier sie neu.
Als Cockpitfarbe für moderne Jets nehm ich immer Gunze H306 , lässt sich aber mit weiss immer aufhellen, und erzielt einen gewissen Alterungseffekt. Oder Tamiya XF-54.
Zu den Resin Teilen. Bei mir hats gereicht die Dinger in ein Spüli Bad zu legen und nach dem Trocknen direkt mit der Cockpitfarbe zu lackieren. Hatte damit bisher nie Problem, das die Farbe
nicht gehalten hätte. Anschliessend kam eh Mattlack zur Versiegelung drauf.

Wenn Du Dir noch Schubdüsen dazu kaufen willst, dann solltest Du Dich entscheiden ob Du eine frühe oder spätere Version bauen willst, eingebaut war das J79-GE-8 Triebwerk das später verbessert wurde
wegen der Rauchentwicklung.
Zwei Versionen gibts hier :

http://www.hannants.co.uk/product/AIRE4118

http://www.hannants.co.uk/product/AIRE4128

Grüße, Patrick

8

Freitag, 9. September 2011, 21:35

Danke erstmal für die Hilfe.

Abschleifen und neu gravieren ??? Sicher machbar, aber da lass ich lieber die Finger von :roll: Wollte mal an einem anderen Modell nachgravieren und es ging gründlich in die Hose.
Mit dem Resin hört sich gut an, dann werde ich mal einfach so lackieren.
Die Schubdüsen in dem zweiten Link hatte ich auch schon im Kopf. Vermutlich werde ich diese holen. Vor allem sind sie noch gut zu bekommen. Die anderen waren überall ausverkauft, wo ich nachgeschaut habe.

@oldstyle:

Ja, die Mühle hat überall erhabene Gravuren. Ich hab mal ein paar Bilder gemacht, ich hoffe, man erkennt es.







Gruß Thorsten

9

Freitag, 9. September 2011, 21:42

Hi Thorsten,

hast du schon mal über Drybrush nachgedacht?

mfg :wink:
Rainer
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein
:prost:
Fertig:
Porsche Boxter
Lancia Repsol

10

Mittwoch, 14. September 2011, 13:00

Mahlzeit !

@Kompressor66: Drybrushing ist natürlich angedacht, kommt ja aber nach dem washing. Nur Trockenmalen würde vermutlich seltsam aussehen.

Ich habe ein wenig am Cockpit rumgemalt. Ziemlich fummelig, aber bis jetzt bin ich zufrieden.
Spaßeshalber habe ich das Cockpit aus dem Bausatz als vergleich schnell zusammengekleistert.

Es gibt definitiv schlechtere Cockpit´s aus Bausätzen.
Die Bilder sind leider bei schlechtem Licht gemacht.



Hier mal derzeitger Stand eines Schleudersitzes. Bisher habe ich die Schlaufe für der Schleudersitz, welche die Besatzung zwichen den Beinen hat nicht gefunden, obwohl sie in der Bauanleitung gezeigt wird. Es gibt keinerlei Nummerierung, plötzlich ist sie auf einem Bild da :cursing:




Dann das Cockpit. Das Schwarz ist noch nass und glänzt deswegen so heftig. Nun folgt eine Washing und Trockenmalen.



Als letztes eine direkter Vergleich beider Cockpit´s.



Das Cockpitset macht ordentlich was her. Als Schwachpunkt empfinde ich persönlich die etwas magere Bauanleitung. Der Zusammenbau der einzelnen Komponenten ist einfach, aber es fehlen mir irgendwie die Angaben, was am Bausatz ersetzt bzw. weg muss. Insbesonder fällt es bei der Abdeckung des vorderen Panel auf. Da muss man genau schauen und vorsichtig rangehen, bevor man ein Loch in den Rumpf gesäbelt hat.

Ich warte noch auf ein Paket mit Vallejo-Farben und den Schubdüsen. Möchte mal die Farben ausprobieren und so langsam auf wasserbasis umstellen, damit der Gestank beim Brushen verschwindet :)
Ich hoffe, daß es später mit der Lackierung alles so klappt, wie ich mir das vorstelle.
Sollte die Lackierung sch... aussehen, kann ich aber immerhin sagen, daß es teuer war :abhau: ..............nein, werde mir Mühe geben.

Gruß Thorsten

11

Samstag, 17. September 2011, 12:28

Moin Thorsten

Jo ...kann man Gut sehen....es ist auch die Ganz Alte Mühle von Hasegawa...die hat Leider die Erhabenen Gravuren und ICH würde sie auch nicht NEU Gravieren wollen....eine Drecksmaloche :cursing:

Das resin Cockpit kommt Gut :ok: ....hab ich für meine auch hier. Macht einfach mehr her. In Diesen Falle macht das sinn aber es muß längst nicht bei JEDEM modell sein. Wenn man ordentlich mit Farbe umgehen kann , tut es das in den meisten fällen .

Vg uwe
Wer mich Gern hat , den hab Ich auch Gern...Wer mich nicht Gern hat, der kann mich mal Gern haben

12

Samstag, 17. September 2011, 14:31

Huhu !

Na, da hab ich geschlafen oder einfach Pech gehabt, daß ich natürlich einen uralten Bausatz erwische. Naja, nun muss ich da durch :will:

Pünktlch ist heute meine Bestellung mit den Vallejo-Farben und den Schubdüsen gekommen.

Nächste Woche kommt hoffentlich meine Bestellung mit den Declas. Es wird eine Version der Black Aces und demnach eine 4-FJ

Hier mal die Schubdüsen. Sehr schön detailliert, wie man es vermutlich bei Aires gewohnt ist.



Das Cockpit ist auch FAST fertig. Somit ist die Bestellung genau richtig angekommen. Bei Recherchen habe ich festgestellt, daß man beim "Verdrecken" einer Phantom kaum was falsch machen kann. Ich hab da von blitzblank bis absoluten "Saustall" alles gefunden Ich hoffe, einigermaßen das Mittelmaß getroffen zu haben.








Bis demnächst dann, Thorsten

13

Samstag, 17. September 2011, 14:38

Hi Thorsten!

Die Nozzles sehen natürlich im Längen besser aus als die aus dem Kit. Ist eine Investition die sich eigentlich immer lohnt. Bei den Pits ist das immer so ne Sache, da man davon später eher weniger sieht.
Aber Du hast schon mal einen sehr guten Start hingelegt, mir gefällts !

Patrick

14

Sonntag, 18. September 2011, 12:39

KLasse Cockpit :ok:

Das selbe hab ich gerade in 32 am Start ;)

Vg uwe
Wer mich Gern hat , den hab Ich auch Gern...Wer mich nicht Gern hat, der kann mich mal Gern haben

15

Dienstag, 20. September 2011, 11:25

Danke für das Kompliment, Uwe.

Ich hoffe insgeamt den Erwartungen einigermaßen gerecht zu werden.

Nun kommt was total spannendes, die Tragflächen :schlaf: :schlaf: :schlaf:



Interessant war jedoch tatsächlich das Einpassen des Cockpit. Insgesamt habe ich bummelig 1 Stunde gebraucht, zu feilen und ständig neu anzupassen.
Damit die Spitze auch vernünftig hält, musste dort mächtig Druck drauf. Ich habe Tesafilm gefühlte 500 mal drumgewickelt, damit es zusammen blieb.
Nun ordentlich lange trocknen lassen, bis ich den Rest zusammenkleben kann.



Als nächstes wird wohl schon alles zusammen gefügt sein und hoffentlich vernünftig verschliffen.

Bis dann, Thorsten

16

Dienstag, 20. September 2011, 14:15

Moin Thorsten

ich bin wirklich gespannt , wie die Passung Hinterher ist, denn ich habe für meine Phantom exakt dasselbe Cockpit set. Ich habe bisher Nur angepasst, nichts verklebt und ich fand Sooooooooo easy war das gar nicht :motz: . Ich weiß schon warum ich nicht in JEDES Flugzeug en Cockpit set baue...oftmal überhaupt nicht nötig.

Am besten find ich pers. immer Wheelbay,s :abhau: ....sieht kein Schwein aber Hauptsache zubehör.

Hast du dir für den Vogel noch was gegönnt? Decals z.b. ?

Vg Uwe
Wer mich Gern hat , den hab Ich auch Gern...Wer mich nicht Gern hat, der kann mich mal Gern haben

17

Dienstag, 20. September 2011, 16:18

Hallo Uwe !

So einfach war es in der Tat nicht. Aber es ging dann doch soweit, daß nur minimal gespachtelt werden muss. Und den Rumpf sollte man auch mit etwas "Druck" zum Passen kriegen. Zumindest ging es beim enfachen Zusammendrücken schon recht ordentlich.

Man kann wirklich ne Menge Geld lassen, wenn man sich alles an Zubehör besorgt, was geht. Ich wollte hier einfach mal was ausprobieren und habe nur Sachen bestellt, die man auch tatsächlich sieht.
Also Cockpit und Schubdüsen.
Da mir die Decals nicht so gefallen, habe ich noch welche von den "Black Aces" bestellt, was ja aber mehr Geschmackssache als aufpimpen ist.
Hätte zwar beim Bestellen drauf achten können, aber den Bausatz hab ich vor ewig langer Zeit bestellt. Naja, relativ ewig, vor ca. 1 - 1 1/2 Jahren.

Gruß Thorsten

18

Dienstag, 20. September 2011, 19:52

Hi Thorsten

Also Cockpit und Schubdüsen. -............... :ok: DAS macht auch sinn. Zusätzlich hab ich mir noch Abgeflachte Räder besorgt....waren Billig auf einer Messe :D

Sag mal....hast mal ein Bild von dem Decalbogen ? würd mich interessieren.

vg uwe
Wer mich Gern hat , den hab Ich auch Gern...Wer mich nicht Gern hat, der kann mich mal Gern haben

19

Dienstag, 20. September 2011, 21:19

Also Bilder der Decals ist relativ.

Müsste da nen Link vom Händler einstellen.
Weiß ja nicht, in wie weit das hier genehm ist, in manchen Foren ist ja verpönt.

Aber ich bin mal so frei

Black Aces

Gruß, Thorsten

20

Mittwoch, 21. September 2011, 01:19

:ok: Super...sieht Klasse aus die Markierung von der Independence

Vg uwe
Wer mich Gern hat , den hab Ich auch Gern...Wer mich nicht Gern hat, der kann mich mal Gern haben

21

Donnerstag, 22. September 2011, 22:05

Guten Abend !

Mal ein Zwischenstand ohne Bilder.
Gestern sind meine Decals gekommen und machen einen sehr guten Eindruck.
Die Anleitung berücksichtigt mehrere Varianten und ist ausgezeichnet beschriftet. Scheinbar hatte ich Glück, da die Decals nicht mehr in 1:48 verfügbar sind.

Ansonsten gehen schon jetzt die Schwierigkeiten los. Der Rumpf ist zusammen geklebt und hat eine gute Passgenaugikeit. Spachteln muss ich kaum, aber trotzdem müssen die Klebenähte ja geschliffen werden.
Und hier zeigt sich nun der absolute Nachteil erhabener Gravuren. Was hab ich schon geflucht. Vorsichtig, gaaaaaaaaaanz vorsichtig an den Nähten entlang schleifen und das Ergebnis überzeugt immer noch nicht :motz:
Also da wird noch einige Zeit ins Land gehen. Bisher habe ich nicht mal die Hälfte geschafft.
Morgen haue ich mal etwas Grundierung rüber, um zu sehen, wie gut bzw. schlecht es ist.

Gruß Thorsten

22

Sonntag, 25. September 2011, 10:54

Hallöchen ihr !

Das Schleifen neigt sich dem Ende. Wenn alles gut läuft, kann ich heute Abend grundieren.
Hier mal ein Bild der Anfänge, da war ich schon recht skeptisch



Danach habe ich oberflächlich grundiert, um die Stöße zu kontrollieren und danach ging es an die Feinarbeit. Es wird .....



Die Passgenauigkeit der Tragflächen ist hervorragend. Lediglich an der Unterseite wurde Spachteln nötig, dort zeigte sich ein goßer Spalt. Am Fanghaken hinten wurde noch nachgeklebt, ist also keine Spalt zum Spachteln





Und nun mal eine Frage an die Profis. Ich habe leider kein Detailbild gefunden. Der Bereich war ständig verdeckt oder lag im Schatten.
Es geht um den Fanghaken.... liegt der im hinteren Bereich frei ?
Am Bausatz ist ein Anguss zu erkennen....der muss vermutlich weg, oder ?



Gruß Thorsten

23

Sonntag, 25. September 2011, 23:18

Hallo Thorsten,
bezüglich des Fanghaken guck mal hier.
MfG,

Jürgen

24

Montag, 26. September 2011, 12:12

Morgen ...

Danke für die Hilfe, nun weiß ich, was los ist :ok:

Alles fertig zum Grundieren



Beim Waschen des Modell, um es vor dem Grundieren von Staub zu befreien, bekam ich plötzlich einen Geistesblitz. Das Modell fiel nach hinten, könnte es also beim Start darstellen.
Kurz gegrübelt und dann der GRO?E AHA-Efekt. Da gehört doch ein Gewicht in die Spitze

Was mir da so durch den kopf ging, behalte ich für mich :cursing: :bang: :bang: :bang: :motz: :motz: :motz:

Glücklicherweis konnte ich die Spitze unten etwas aufbiegen und ordentlich Angelbleie reinplumpsen lassen. Nun also wieder warten und Schleifen :thumbdown:

Die Decals sind aber auch angekommen und bei der Vielfalt der Versionen habe ich mich nun für diese entschieden. Hoffe, es auch so hinzubekommen



Hier mal ein Teil der Decals (möchte sie nicht so gerne ständig aus - und einpacken



Gruß Thorsten

25

Dienstag, 27. September 2011, 13:32

Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah !!!!

Wer keine Arbeit hat macht sich welche...oder : wie doof muss man sein, um sowas zu machen

Da ich ja vergessen hatte, vorne Gewicht reinzupacken, bog ich die Spitze ja auf und gab Angelbleie hinzu. Diese sollen natürlich halten und nicht im Flieger hin und her purzeln.
Was macht der findige Modellbauer ? Er kippt ordentlich Kleber hinterher.
Da der Spalt zu klein war für Holzleim, nimmt man vorzugsweise den Flüssigkleber von Revell (der mit der dünnen Nadel vorne dran).
Und mächtig viel rein von dem Zeug, soll ja auch halten.

Hätte ich eine Milisekunde den Grips angestrengt, hätte mir auffallen müssen, daß der ja Plastik anlöst, um es zu verschmelzen.

Tja, ich hab den Grips nicht angestrengt und heute grinste mich das da an



Spachtel ist schon mal drauf und ich hoffe, es so zu verschleifen, daß man nichts mehr sieht



Also irgendwann gehts dann weiter im Programm von dumm und dümmer


Gruß Thorsten

26

Dienstag, 27. September 2011, 15:38

Ach du Scheisse, das is ärgerlich. Ich nehm immer UHU- Pata Fix um das Gewicht zu fixieren. Hat bisher ganz gut geklappt und hinterlässt keine Spuren.
Viel Glück beim schleifen, du machst das schon !

Patrick

27

Dienstag, 27. September 2011, 16:10

8| Holla.... Verdammte Sche...

na...kriegste wieder hin ;) .Ärgerlich aber machbar . Ich wünschte , ich hätte NUR das Nasenproblem bei meiner Eduard Mirage :motz: da passt vorne und Hinten Nix richtig....ich weiß gar nicht wieso Viele von den Eduard Kit,s so begeistert sind :nixweis: Billig sind se und Gut Detaliert .....das war,s auch schon . In Punkto Passgenauigkeit Kommt NIEMAND an Tamiya ran....Niemand niemals nich :D

Vg uwe
Wer mich Gern hat , den hab Ich auch Gern...Wer mich nicht Gern hat, der kann mich mal Gern haben

28

Dienstag, 27. September 2011, 17:06

Danke euch.

Es sollte schon klappen, aber ärgerlich ist es trotzdem. Wirft meinen "Zeitplan" durcheinander.
Ich nehme mir nie wieder was vor nach dem Motto: Morgen wird grundiert

Aber Bausätze, die gar nicht passen, würde ich in die Tonne drücken. Ich habe schonmal einen Flieger probiert.
Einen Eurofighter von Italeri...ging irgendwie gar nicht. Da hab ich aufgegeben und werde ihn nun zur Probe für Lacke nutzen.

29

Mittwoch, 28. September 2011, 11:33

das mit dem Kleber in der Nase ist mir auch schon mal passiert ... trial and error

Ich nehme mittlerweile immer Kerzenwachs dass ich dann da reintröpfeln lasse. Hält super und macht keine Schäden da es bei angemessener Entfernung zwischen Kerze und Modell sofort erkaltet

30

Samstag, 8. Oktober 2011, 15:18

Moin ihr !

Die Nase ist immer noch nicht so, wie sie sein sollte, aber da gehe ich später nochmal ran.

In der Zwischenzeit habe ich mich mit der Cockpitkanzel beschäftigt. Das Abkleben gehört definitiv nicht zu meiner Lieblingsbeschäftigung. In Zukunft besorge ich mir Maskierungen aus dem Handel.
Ätzteile wurden auch bereits verbaut



Und schonmal von innen lackiert. Das Glänzen ist mittlerweile verschwunden und ein Washing gab es auch schon



Dann mal eine Passprobe.....ich vermute mal, durch den Einbau des Cockpit vonn Aires ist da was verschwunden, zumindest hängt es teilweise in der Luft.





Auch dort habe ich schon Plastikstreifen eingesetzt und nun sitzt alles bündig. Hoffe, jetzt bald mit dem Lackierungen anfangen zu können.

Werbung