Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. August 2011, 14:13

Alle meine Schiffchen ...

Alle meine Schiffchen schwimmen auf der See, schwimmen auf der See, manchmal unter Wasser, manchmal tut es weh...


Ahoi, Moin Moin!

Ich versuch hier mal eine kleine Übersicht meiner Schiffchen einzustellen.
Zumindest die, von denen ich Fotos habe...

Gruß,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. August 2011, 15:03

Hi Frank,

WOW!!! Welch ein prachtvolles Intro! Der Mund ist wässrig und ich kann es kaum erwarten, dass Du loslegst!

Gruß,
Johannes

3

Montag, 15. August 2011, 04:10

Ahoi!

Hier kommt als erstes die Atlantik! - Mein eigentliches Lieblingsschiff...

Länge Wasserlinie: ca. 32 cm
Länge über alles: 46 cm
Größte Breite: 8 cm
Tiefgang: 4,8 cm
Verdrängung: 670 g
Fockmast (vom Deck): 24 cm
Hauptmast (vom Deck): 29 cm
Kreuzmast (vom Deck): 23 cm
Größte Rah: 19,5 cm
Kanonen: 120

Sie ist mit drehbaren Masten ausgestattet, die eine 160 Grad drehung der Rahen ermöglichen.
Der Fockmast wird einzeln gedreht, die übrigen zusammen.
Sie hat ein in klarem Kunststoff - im Wasser unsichtbar - vergrößertes Ruder.
Ein Hilfsmotor mit 1,4 W ist aufgrund der Einstatzorte (z.B. Ostsee) eingebaut.
Sie verfügt über diverse Beleuchtung.
Die meisten Segel lassen sich nach Wetterlage takeln (per Hand).























Mal sehen, was ich euch als nächstes zeigen kann...

Gruß,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

4

Montag, 15. August 2011, 11:07

Mojen Ruhrpott Kapitän. Kann dich verstehen, dass die Atlantik dein Lieblingsmodell ist. Wirklich tolle Bilder hier von dem tollen Schiff. Aber wenn ich genau hinsehe erkenne ich, dass alle Luken offen sind und die unterste offene Decksreihe bedrohlich nahe an die Wasserlinie kommt. Hast du keine Angst, dass es zum unerwünschten Wassereintritt kommt?
Die Erde ist rund - warum stößt man sich dann an tausend Ecken? :bang:

5

Montag, 15. August 2011, 12:15

Hallo Jean...
... es ist ein DREIDECKER!
Also aufpassen, es ist oben auch gut zu sehen!
- Das bedeutet, die unterste Lukenreihe ist bereits komplett unter Wasser!
... ich hoffe, die Mannschaft hat die Luken gut geschlossen...

Wasser kann da allerdings nicht eindringen. Der Aufbau dichter Pforten ist im Baubericht der "Royal" gezeigt.

Dreidecker - Dreimaster nach "Royal Louis" in 1:200 (RC-Modell)

Gruß,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

6

Dienstag, 16. August 2011, 10:57

Zitat

Also aufpassen, es ist oben auch gut zu sehen!
- Das bedeutet, die unterste Lukenreihe ist bereits komplett unter Wasser!



warum aufpassen? warum unterWasser?
also es gab historisch schon ein Freibord, welches über Wasser war. Manche der älteren Schiffe hatten bei schwerer See tatsächlich ein Problem die unteren Luken zu öffnen- aber es würde ja auch sonst wenig sinn machen nen Dreidecker zubauen wenn man das 3. Deck nicht öffnen kann :nixweis:
Optisch würden geschlossene Luken evtl. besser wirken bei der Schräglage :)
aber davon ab: klasse Bilder und schönes Schiff :thumbsup:
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

7

Freitag, 19. August 2011, 00:18

Ahoi,
jetzt zeige ich euch die Dawn
Sie ist ein sehr schmaler Dreimaster und hat eigentlich für ein Vollschiff eine zu schlanke Linie.
Damals wußte ich noch nicht viel über die richtigen Proportionen.
Aber Segeln konnte sie! Vor allem bei Windstille.
- Kein Witz!
Wenn ich keinen Lufthauch mehr spürte ist die Dawn immer noch gesegelt.
Sie hat den Fockmast einzeln drehbar, Großmast und Kreuzmast zusammen.
Sie hat ein vergrößertes Ruder und einen Hilfsmotor für Notfälle.
Leider ist sie derzeit nicht mehr Einsatzbetreit.
Ich weiß auch nicht, ob sie je wieder segeln wird.

Die Daten:
Wasserlinienlänge: ca. 22 cm
Länge über alles: ca. 32 cm
Größte Breite: 4 cm
Höhe Fockmast (von Deck): 19 cm
Höhe Großmast (von Deck): 22,5 cm
Höhe Kreuzmast (von Deck): 15,5 cm
Größte Rah: 11,5 cm
Verdrängung: ?
Tiefgang: 3 cm
40 Kanonen! - Ich sagte ja, ich hatte damals noch keine Ahnung von den Proportionen...













So, das war´s für heute, mal sehen was ich als nächstes finde...

Gruß,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

8

Freitag, 19. August 2011, 09:55

Ach etwas weniger Segel, nen schönes Schwert unter den Rumpf, etwas Farbe und das Schiff geht wieder in See 8)
Stimmt aber, ist zu schmal für die Länge.
da wären 5 - 6 cm (mehr 5,5cm) sinnvoll gewesen.
Aber für den "Versuch" war sie doch toll :) :respekt:
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

9

Dienstag, 20. September 2011, 10:54

Ahoi!

Jetzt hab ich mal ein paar Bilder der Passion!



Sie ist der "Blue Nose II" in 1:100 nachempfunden, nur mit einem leicht vergrößerten Rumpf.
Fertig geworden ist sie aber nie...
Sie war zwar vom technischen her fertig, funktionierte auch ausgezeichnet,
aber die Farbe, die Aufbauten, Reling, etc. wurden nie gemacht.

Sie blieb einfach in ihrer roten Grundierung und ohne jeden Schnickschnack...
Für ein Modell mit ca. 30 cm Wasserlinie war sie ein echtes Leichtgewicht.
Ich hab leider keine genauen Daten mehr, da sie nach etlichen Ostsee-Einsätzen abgewrackt wurde.
Tja, wenn der Rumpf nicht gut lackiert ist, dann modert es...

Zuerst mal ein paar Bilder vom Anfang - da trägt sie noch alle Segel.







Jetzt ist sie zusammen mit dem Segler meiner Freundin zu sehen.
Der ist leider auch schon abgewrackt - dauernd Probleme mit dem Akku...







Für ein "Gut-Wetter-Schiff" hatte die Passion aber auch eine enorme Begabung, die Ostsee zu meistern.



Noch mal im Zoom:



Ihre längste Fahrt - vollkommen unter RC-Kontrolle - war etwa 2 km!
Dabei war sie mindestens 300 m vom Strand in die Ostsee raus, nur noch schlecht zu sehen
und nur die Positionslampen machten die Navigation noch möglich.
Wahrscheinlich werde ich jetzt auch bei meinen Vollschiffen versteckte Positionslichter einbauen,
die ich dann bei Bedarf einschalten kann....



noch mal im Zoom:
Jetzt erkennt man auch das grüne Steuerbord-Licht.
Das, was oben an der Mastspitze rot und weiß zu sehen ist,
sind die weiße Leuchte nach hinten und ein rotes Rundum-Blinklicht - sehr zu empfehlen, bei schlechtem Wetter...



Jetzt sieht man das obere weiße Licht - sie dreht uns also das Heck zu...



In Richtung Bug war ebenfalls ein weißes Licht, aber wesentlich tiefer angesetzt.
So konnte man sehr gut die Richtung ausmachen.
Niedriges Weiß - Bug
Hohes Weiß - Heck
Grün - Steuerbordseite
Rot - Backbordseite

Wenn die farbigen Leuchten hinter den Wellen verschwinden,
dann hieß es - kein Weiß darf zu sehen sein...
... so kommt sie dann automatisch wieder näher...

Gruß,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

10

Mittwoch, 30. November 2011, 16:54

...und wie ich dich einschätze kommen noch GANZ viele dazu !! :D

11

Samstag, 3. November 2012, 10:21

Hafenschlepper Southamton

hallo !!!!! habe diesen schlepper neu gekauft,bin sehr zufrieden bis auf die reichweite nach ca. 30 metern ist schluss.kann mir jemand einen tipp geben woran das liegen kann.die reichweit ist mit 120 metern an gegeben und wofür ist der freie steckplatz am empfangsteil ????? gruss rene

Werbung