Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. Juni 2011, 23:01

59'Ford Galaxie, Revell,1:25,

Hallo zäme
Anbei ein paar Fotos meines nächsten Restaurationsobjektes. Es handelst sich dabei um eine Wiederauflage des 59' Ford Galaxie. Ursprünglich mit wenigen Ausnahmen wie Motoren-Verkabelung, Zierleisten aus Alu und der Kofferaumplane (Ford), aus der Schachtel gebaut.
Der Bausatz ist, gelinde ausgedrückt, recht rustikal gestaltet, aber das ist bei einem so alten Bausatz ok. Mit diesem Ford hatte ich von Anfang her Pech...Das Modell habe ich zweimal gebaut. Beim ersten Versuch hatte ich den Lack dermassen versaut,
dass ich das ganze Modell entsorgen musste.. :bang: :cursing: :bang: Super, auch deshalb, weil es sich bei diesem Mdell um eine limitierte Auflage handelte..also nochmals alle Händler abgeklappern.. und bongo! Treffer.
Beim zweiten Versuch lackierte ich, Zweikomponeten Polyesterlack auf Gunze Acryl. Ja, wenn es einem zu wohl ist, macht man solche Selbstversuche..leider hat dann der Lack beim Abbinden Lunker gebildet. :motz:
Hatte mich dann entschieden, diesen Umstand einfach zu ignorieren..weil der coole 2K Lack sich nicht mehr entfernen liess. Ist ja eine gewünschte Eigenschaft des Lacks, dass er lösungsmittelbeständig und kratzfest ist :D
und dann wieder wegschmeissen..neeeein. Also ab in die Versenkung und ein paar Jahre warten.. :tanz: Heute hat es mich dann gereizt, den Ford abzulichten.
Beim Fotografieren ist mir dann auch noch ein Zierteil abgebrochen..und..durch die Fotos erkenne ich dann auch noch die eine oder andere Jugendsünde, welche ich in meine Restaurationspläne
einfliessen lasse. Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Einleitung ein wenig milde stimmen ..

Guckst Du..

Der Verwandlungskünstler..immer wieder ein Hingucker!








kracks, ein der beiden Zielvorrichtungen ist hinüber


into the sun..

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und schöner Abend.

Peter

2

Sonntag, 26. Juni 2011, 23:29

Hi Peter,

also was die Lackierung betrifft, hast du ja dann doch was schönes gezaubert, lecker Glanz und eine absolut passende 2 Farblackierung. ich kenne den Bausatz und hab ihn ungebaut wieder verkauft, war aber eh die Neuauflage also.....Ist mit der 4 -teilignen Karosse wie beim 190er SL Mercedes von Revell, auch als Wiederauflage und so schlecht wie damals....guss- und formbautechnisch war man damals eben noch net so weit.

Was mir an deinem Ford aber sofort auffällt, die Reifen sind viel zu groß. Das würde ich auf jeden Fall ändern. Und du könntest viellei das Fordemblem auf der Haube noch mit BMF bekleben und färben.

mfG Fabian
Bis dahin..... :wink:


Ignoranz ist wunderbar......bis man selbst Hilfe braucht......... ;)

3

Sonntag, 24. Juli 2011, 13:38

Hi Peter,

erst mal:Glückwunsch das du mit dem Bau durchgehalten hast :ok: :ok: :ok: und das Ergebnis ist sensationell,der Lack : Wahnsinn. So ein schönes Modell verdient mehr Interesse,finde ich..........

Gruß Jan :prost:

4

Sonntag, 24. Juli 2011, 22:14

Das Ding habsch auch :ok: ... und ich musste ihn auch zweimal bauen!! :lol:
Am meissten Stress hatte ich mit dem Multi-piece body- Bis der erstmal grade ist und dann auch noch die Heckklappe reinpasst... :cursing:

Aber das sieht bei dir alles schon sehr gut aus! Lack ist auch traumhaft


5

Montag, 25. Juli 2011, 00:12

Schöner alter Kit, ohne wenn und aber. :thumbsup:
tschuldigung....wurde schon so geboren.

6

Mittwoch, 27. Juli 2011, 16:38

oh ja das ist ein wunderschönes auto...
den hast du gut zusammen bekommen und die farbwahl gefällt mir auch sehr gut
aber es stimmt die räder wirken ein bisschen groß aber ansonsten ein klasse teil :ok:

7

Mittwoch, 27. Juli 2011, 17:09

Am Besten finde ich das bewegliche Dach. Das ist das Beste am Modell - grundsätzlich meine ich. Ich meine nicht, dass Dein Modell Mist ist. Der ist sehr schön. Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen.
Oft stolpere ich über das Modell - weil mich das bewegliche Dach reizt.

8

Mittwoch, 27. Juli 2011, 18:33

Hey Peter
wirklich schön gebaut ... gute Farbwahl ... wie frisch restauriert

hab den Kit auch mehrfach ... der erste hats auch bei mir nicht überlebt ..
das lag aber mehr an der Unverträglichkeit von Plastik, Schwerkraft und und Fallgeschwindigkeit

wer einen Motor aus mehreren Teilen zusammenbauen kann bekommt auch ne Multipiece-Karosserie zusammen ... just my 2 Cents
und hier im Thread sind ja auch wieder zwei zu sehen die das eindrucksvoll bestätigen ... klasse
und gegen einen Lastwagentrailer ist der ´59er doch eher eine Kleinigkeit, oder ?

Wenn Du ihn sowieso restaurieren möchtest dann probier minimal kleinere Räder ...
aber bitte wirklich nur minimal kleiner ... nichts sieht schlimmer aus als ein riesen Straßenkreuzer mit ner VW-Golf Bereifung
ich glaub wenn das Weiß der Wide-Whitewalls ein bischen weniger breit wäre würden sich auch die jetzigen optisch nicht so groß machen
aber die kommen ja als Einsatz so aus dem Kit

was die Räder auch zu massiv wirken läßt ist die Tatsache, daß er ein wenig zu hoch steht ...
das liegt aber nicht am Bau sondern, wie ich meine daran, daß der Revell-Kit in dieser Hinsicht einfach fehlerhaft ist
die hatten sich so auf das Feature mit dem Klappdach konzentriert ... da war das Fahrgestell irgendwie nur noch Nebensache

Googel doch nach "59 ford galaxy" ... da kommen unendlich Bilder zu dem Teil ... praktisch alle sitzen deutlich tiefer, satter auf der Straße

Wenns geht versuch doch den Kit einige Millimeter tiefer zu legen ..
dann verschwinden die Räder in ihren Radhäusern ... fallen ganz automatisch nicht so auf ..
bischen kleinere Räder und ein bischen tiefer doppelt sich in der Wirkung gewaltig auf
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

Beiträge: 2 194

Realname: Christopher

Wohnort: Hartberg/Austria

  • Nachricht senden

9

Samstag, 30. Juli 2011, 14:53

Hey :)

Wie g*** is das denn :party:

Die Verdeckmechanik begeiser mich total :sabber: :sabber: :sabber:

Auch eine Lackierung is :sabber: top gelungen, rundum ein cooles Auto :respekt:

Mfg Chri
Modellbaumotto: "Egal wanns fertig wird, wichtig ist das es schön wird" ;)

Eine Übersicht meiner Baustellen gibts hier: Profil von »chri«

10

Sonntag, 31. Juli 2011, 19:55

Hallo zäme


Vielen Dank für die zum Teil auführlichen Feedbacks. Bitte entschuldigt die Verspätung meiner Antwort, bin im Moment beruflich sehr absorbiert..
Den Hinweis mit den Rädern werde ich mir zur Brust nehmen und die Räder entweder austauschen oder zumindest versetzen und damit dem Ford
so eine stilgerechte Bodennähe verpassen...

Liebe Grüsse

Peter

Beiträge: 742

Realname: Fredl

Wohnort: München

Shop: mbm-munich.com

USTID: 336/19590

Tel.: 089-7696665

  • Nachricht senden

11

Montag, 1. August 2011, 19:22

Hi Peter
Sieht klasse aus :thumbsup: . Wenn ich den so da schön gebaut und schön Fotografiert sehe , bekomm ich lust drauf den auch zu bauen. Hab den hier zwei mal rumliegen .

Gruß Fredl

Werbung