Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

211

Sonntag, 10. November 2013, 16:42

Ich hab alle in einem Rutsch reingekippt... Die Drehzahl des Abformgerätes heruntergesetzt.. der innere Rahmen dreht zu dem einen Ticken schneller.. zu dem hab ich jede Minute die Richtung geändert.

So, hier ich nochmal... der 2. Abguss ist da... aber wie es sich
rausstellt.. hat Gunter die letzten 140ml in den Aufsatz geschüttet...
aber so isses nun mal.


Deswegen ist der flüssige Kunststoff oben wieder rausgelaufen.. hab mich meim reindrücken gewundert.. das es so schwer ging... Aber nix dabei gedacht.


Dann heisst es warten... und jede Minute die Richtung ändern.


Hat man Zeit an der Knipse zu drehen.. und die Verschlusszeit zu verändern...


raus kommen die sonderbarsten Bilder...


So.. nach knapp mer halben Stunde... bissle länger drehen... auspacken und schauen...


Und feststellen... Supa... !... der Aufsatz wiegt 300 Gramm und die Taschenlampe... 150... misst wollts doch umgedreht... aber ich bin begeistert.


Zum Glück hab ich noch genügend Schlauch da.


wird immer besser !


trotz der geringen Menge von 150 Gramm ist das Gussbild gleich !


Hab den dann auch mal abgesebält und entgratet... und mal ein Foto vom inneren gemacht... seltsam..


Sieht aus wie ein gefrohrener Gang... oder in der STTNG (Star Trek next Generation) Folge 1-03 Gedankengift !.. Oder der lange Tunnel mit dem bekannte Licht.. wo man drauf zu gehen kann...

Bis denne dann.

212

Samstag, 16. November 2013, 19:45

Hallo meine fleissig klickenden Mitleser !

Ich hab jetzt mal Fotos nebenher gemacht... Die Bilder sind in Reihenfolge, bis jetzigen Stand. Es sind wie immer viele Bilder ^^


ie Katheterspritzen, die ich aus der Apotheke bekommen habe.. sind zwar teuer.. so 5 Euro.. aber die haben hinten sogar einen Aufsatz..


Den man vorne draufmachen kann...


Und halt einen Schlauch draufstecken... ist schon cool.. aber wenn der Verstopft ist.. also der Aufsatz.. und man muss ja eh wie ein Stier hinten auf den Stempel der Spritze drücken.. macht es Puff.. und die ganze Soße verteilt sich im Raum... jetzt weis ich warum ein normalo Hobbyist.. sich im Keller oder Dachboden einnistet.. da kann auch mal was daneben gehen...


So.. letzte Mischung der Taschenlampe... Hab ja 2x das Cast 305 gehabt.. da dieser Taschenlampenabguss der schwerste wird.. reicht es nur für einen.
Der Vermerk auf dem Zettel ist für den Formguss... ich hab später einen Nachguss gemacht.. da kam noch was oben drauf.


Irgend wie passen... ich meine natürlich das blau und grün.


Da ihr ja schon viele Bilde vom Abguss hab.. und ihr euch es ja sicher denken könnt... hab ich erst wieder nacher Bilder gemacht.. hab wie dem Guss zu vor alles mit einmal reingekippt.. erst der Aufsatz.. dann die Taschenlampe.


hab 300 reingeschüttet.. der Rest ist Abschnitt bzw. Überschneidungszeuch.


Der Aufsatz ist diesmal weniger.. hab 180ml reingeschüttet.. aber der Stopfen hat geleckt.. und wie gesagt... da ist mir das mit der Spritze und dem Schlach passiert... Aber dieser Abguss ist sehr sauber. Bis auf die 2 Nasen..


Alle bei sammen !


Dann hab ich bei dem taschenlampenteil nochmal nachgegosses.. so 150ml


Da hab ich aber nich bedacht.. das das neue Kunststoff.. den alten angreift... ...


Ach genau.. ich hab wieder ne Apotheke geplündert... hab zu dem Preis, gleich alle die sie hatten mitgenommen.. für je 25 Cent...


Und ich muss mal wieder Asiatisch essen gehen.. hab bald keine Stäbchen mehr... als Rührstäbchen unschlagbar.


Das wuss ich beim reinschütten noch nicht...


Stopfen druff und losdrehen...


Da ich noch 100 ml Restplaste hatte.. hab ich nochn bissle was hier und da reingekippt...Hab auch gleich nochn Abguss von Frankys Zähnen gemacht... Da die Form schon hart und Porös war.








So... hier ein riesen Glück, das ich vorher das Teil mit Trennmittel eingesprüht hatte...


Trennt Dinge, die sich normal verbinden...


Soll jetzt keine Werbung sein... aber das Zeuch hilft auch bei Autotürdichtungen...


Da haftet nix.. das Problem ist dann aber vorm lackieren.. alles gründlichs saubermachen.


Die Knöppe und das Wurmteil sind eigentlich nich nötig.. aber so isses nun mal... das Wurmteil liegt schon in der Tonne...


Schade ist es um das Aufsatzteil.. hab da auch nochmal nachgegossen.. aber da muss ich bissle improvisieren.. da hab ich die Gießteile rausgesägt.. und festgestellt... das mit dem Stiften am Aufsatzteil ist eigentlich nich so pralle...


Wollt das ja eigentlich so mit Magneten machen...


Die dann einkleben ...


Da hab ich so rumgespielt und rumgefuchtelt mit dem Teil.. warum nich die Stege ansTaschenlampenteil und in den Aufsatz dann Hülsen reinkleben.. da wo die Magnete dran sitzen... Aber das muss ich mal schauen.. da die Türstoppteile vorne ne Nut haben.. da kann ich ne Klammer dranmachen.. aber bin mir da noch uneins.. ist aber die beste Variante von allem. Das ist das schöne annem Scatchbau.. alles ist möglich!


Da hab ich meinen Japaner rausgeholt und das Ende des Aufsatzteils abgesäbelt...


Und festgestellt... muss ich mittm Fräser hinten was wegnehmen.. der hinterste Teil ist nen Ei.. in der Mitte isses dann wieder rund.. relativ... Die Batteriapacks passen auch zum Glück noch gerade so rein.


Ich denk auch, das es mit den umgedrehten Stegen so besser ist.. aber eigentlich egal. Die Köcher muss ich mit so Plastekitt wieder zuspachteln. Ich mach dann auch da so Moosgummieplatten rein.. in schwarz.


Das Taschenlampenteil sieht so auch eigentlich supa aus.


Wie ein Elektroschocker.


So nur noch einen abschleifen und Farbe drauf.. und elektrozeuch rein... fertig.


Das Teil ist jetzt so schwer... wird aber ja noch luftiger.


Das Teil wird wesentlich schwerer.. weil ja Batteriegewicht.


Ab hier könnt man es denken.. gekaufter Bausatz... oder auch.. ein Konstruckt eines Irren...

213

Montag, 18. November 2013, 15:15

So... habs dieses Wochenende leider nicht weiter geschafft...


Da hab ich heute früh mal bissle weitermachen können... und angefangen Löcher in das Teil zu bohren... musst dann auch schon wieder weg. also..


"Herr Docktor, was sehen Sie?" "... "Joah... wie soll ischs ihnaan sag´n ... ihre Nasennebenhöhlen sind ganzsch schön ver Zipferlt... komischa woa ?"


Das Aufsatzteil geht schön stramm rein.


Oben die Teile muss ich ja teils wegsäbeln...


Der "Schirm" wird dann später mit Alufolie beklebt. Die Teile, wo die LED dransitzen kommen auf Polysterolplatten. Deswegen ist alles tiefer reingesetzt.

Bis später ihr !

214

Freitag, 22. November 2013, 19:16

So... So... die Schilder für den PWM Regler hab ich geholt... haben mich 3 braune gekostet... nee nich 3 Flaschen vom Billigfusel....

Das sag ich jetzt mal echt so... für die Kohle... müsste es perfekt sein !!!!.. so was untermotiviertes und mürrisches.. seh ich schon jeden Morgen beim Zähneputzen... da.. ach egal... wie immer dann halt alles in Eigenbauweise...


die 2 kleinen "PWM" Schilder rechts und die "Min / Max" Schilder hatter zu viel gemacht...
Die Drehreglerteil sind zu klein... ist mir im Laden nich aufgefallen.. der innere Ring ist dadurch nicht mehr sichtbar... und ALLE SCHRIFTEN sind zu groß
Zu dem sind alle Schilder verschieden hoch mal breit... da ist keins gleich...


Musst ich also fast alle Nachschneiden... zu kleine Schilder konnt ich überhaupt nich schneiden.. wie die "EIN - AUS"


das "AUSGANG" Schild passt nich dazwischen


NAJA aber ZIEL erreicht.. und wie4der ist ein Unterteil des Schallschutzgehäuses fertig...hätte auch viel einfacher sein können.. aber Gunter wollt es eben so. Basta !


Un d die Schilder die über sind.. wandern in die Schublade.

Morgen, wenn die nette Frau Reinigungsfraufachangestellte fertig ist und ich mein Weihnachsgeschenk abgeholt habe.. gehts mit der Taschenlampe weiter... Ich hab auch bald wieder Urlaub... glaub ich zu mindest... da muss ich unbedingens mal wieder mittm Raben weiter machen... und das Pferd fertig modellieren... so viel zu tun... hmmmpf.

215

Sonntag, 1. Dezember 2013, 20:09

So, weit hab ichs nich geschafft.. immer mal ein bissle.


Hab noch mehr Löcher rein gemacht.. geschliffen hab ich das Taschenlampenteil auch schon mal so grob. Da meine Finger zu kurz sind, um hinten die Knöppe in den Griff zu schrauben, hab ich die Taktik geändert und baue so ein Modul, da wo dann die Taster für die Taschenlampe und oben dann der Ein und Ausschalter dran ist... Die dann oben mit 2 Schrauben gehalten werden.


2 Gehäusehälften wären vom Vorteil gewesen.. aber so sieht man keine Schrauben.


Das Lackieren wird noch ne Nummer... ich muss zu erst innen ne schwarze Schicht draufmachen..


weil ich gemerkt hab.. das Licht durchscheint. Und das Teil ja unverschämt viele LED bekommt.


Ich hab auch ne Lösung gefunden, da wo die Knöppe von innen gehalten werden.


Die Folienteile hab ich auch schonmal grob eingepasst... klemmt noch hier und da. die Unterplatten, da wo die LED drauf sitzen hab ich auch schon so im Groben zurecht geschnitzt. Ich hab mir gedacht.. das ich die LED einfach mit Heisskleber an diese ran klebe.. ist zwar nich so pralle.. aber besser, als alle nochmal auf ne Platine zu pressen. wird schön voll da drinne.

Bis denne dann.

216

Freitag, 6. Dezember 2013, 19:53

Hallo meine Puzzelfreunde.. endlich gehts mit diesem weiter...


Anfangs dacht ich das das mit dem reinstecken des ISO- Chips nich klappt.. weil es irgend wo klemmt...


Aber da konnt ich mittm Fräser die Sache anpassen..


Und Passt !


Das schwarze Hartschaumteil ist nur ein Dummy.. zum anpassen...


Der ISO Chip geht dann ins Display rein und fängt dann an zu leuchten.. da es 4 super helle weiße LED sind (die den Hintergrund beleuchten) .. denk ich gibt es da auch keine Probleme... die eine blaue blinke- LED sitzt da da wo das Display bläulich ist... strahlt da so halb schräg acht rein.


Das schwarze Teil ist dann die Schablone für das milchige Teil... muss dann aussäbeln. Ich hab mich glaub ich eh um eine LEd verrechnet... die grüne, mach ich dann ins Display oder vorne ins Wurmteil.. das das dann auch schön blinkt... ich denk aber eher ins Wurmige.

217

Samstag, 7. Dezember 2013, 13:22

So.. weiter trek´n ^^

Da hab ich euch mal wieder einige viele Bilder mitgebracht... bei einigen könnter die Brille auch ab lassen.. da nich gerade scharf .. aber wegen der blinke LED´s isses so.


Da hab ich die Halteplatten für die 2 Auslöseknoppe gebohrt--- die verhindern das herausfallen dieser.. und begrenzen auch die Tiefe.


Dann das inner Display Teil...


So.. passt... der Spalt zwischen dem Aufsatzteil und der Taschenlampe ist gewollt... da kommt Moodgummie dazwischen.. das verhindert, das Licht zwischen durch scheint.


Passt wie gewollt. Diese Milchglasplatte sorgt dafür, das das Displayinnere schön beleuchtet wird.. zu dem leuchtet es den ISO- Chip an... Siehe Fotos später.


Unscharf.


Scharf.


Ich wollts ja eingens anders machen.. aber so ist die beste lösung... die Knöppe halten mal richtig fest. Da mit Gewindeschraube gehalten.
Der hintere Teil wird ja reingeschoben.. weil man da mit den Finger kaum reinkommt


Da hab ich noch im Halbschlaf die Löcher für die LED gebohrt... naja zum glück.. aus den Augen.. die halten ja nur die LED fest und verschwinden unter der Abdeckung. Zum Glück hab ich das mit den LED nich ganz übertieben...


so weit schauen die Knöppe raus.


Wenn man die reindrückt, sinnse wieder bündig. bissle Spiel habense.. weil ja noch Lack drauf muss.


Die Sensorteile... Wurmteile... was auch immer... die von diesem Hobbymist- Crystal- Epoxidharz... sind der letzte Huf.. also das Epoxidharz !.. 3 sind mir beim Anpassen zersprungen.. einmal zu fest den Stift reidrückt... päÄÄNNG... hab also noch ein einziges in Reserve.


Das AUfsatzteil wird dann später grau. Das untere Wurmteil ist mit v.l.n.r. ... 3mm grün, 5mm gelb, 5mm blink rot und 3mm grün... das obere kleine Wurmteil ist dann 5mm dauer grün und 5mm rot blink .. so zur INFO. Das Aufsatzteil hab ich noch nicht geschliffen.


Hab mal zur allgemeinen Belustigung beim Display die 4 weissen LED reingehalten... die eine blink blaue noch nicht.


Dann mal alles Licht aus gemacht.. und die Knipse in die linke Hand genommen.. was doof ist.. da die Knipse ne Rechtshänder ist... und man dadurch kaum an den Auslöse knopp kommt ... zu dem das Fotoapperatedisplay durch die Hand verdeckt ist.. also knipst man drauf los.


Die ISo issn bissle zu weit hoch gedreht.. ist also heller als echt... die weiss leuchtenden kleinen Fenster werden dann buunt.. und blinkend mit anderen LED hintersetzt.


UnSchaaf.








Der Iso wird richtig gut beleuchtet.


Das plöde ist, wenn man einen andersfarbigen Chip einsteckt... aber damit kann man leben... Ist ja hier auch auf dem Foto bissle zuhell dargestellt.








das Foto hab ich ca 30 mal gemacht.. bis ich ...


Das Bild genau beim Blinken hinbekommen habe.

Heut nachmittag schaue ich ob ich alle noch gelötet bekomme... dann morgen schleifen und vielleicht lackieren.. ich muss das Teil + Aufsatz zu erst schwarz machen.. von aussen und innen.. Dann den Handgriff abkleben und nur aussen mit dem Aufsatzteil wieder grauen..


Was für Erfahrung habt ihr mit Lackieren von Plaste gemacht.. ? reicht da ne normalo Haft- Grundierung auf Kunstharzbasis.. oder eher ne Kunststoffgrundierung (wobei die ja durchsichtig sind)... ?

Ich glaub, ich test das erstmal an den 2 anderen Abgüssen aus...

218

Sonntag, 15. Dezember 2013, 19:36

Habs die Tage nich weiter geschafft.. also ihr habt bis jetzt nix verpasst.

Ich hoff ich komm über die Feiertage mit der Lampe durch.

Also euch noch einen angenehmen Abend, auf baldigst Wiedersehen !

219

Freitag, 20. Dezember 2013, 20:24

So... ihr kennt doch sicher diese Papierspender auf Autobahnraststätten.. oder mitlerweile schon überall.. da wo man die Hand davor hält und es kommt ein Blatt Handttuchpapier heraus...

Also... da war ich wieder in einem Metallverarbeitenden Betrieb und hab so rumgestanden und bin.. wie Gott es wollte mal zur Toilette gegangen.. und dort gab es auch einen solchen "No touch- Sensor- Irgendwaspapierspender"

Da es früh um 3 war.. und der Servicschlüssel oben an jenem welchen steckte.. hab ich mir nix gedacht und das Ding mal auf gemacht.. und siehe da... ein ähnlicher Sensor, den ich auch bei mir verwende... hmmmh.. sagte ich mir und hab mal so minutenlang die Finger auf jenen Sensor gehalten.. wann der anspringt.. und wann nich... so viele Handtuchabschnitte später... war klar... ich kanns wohl knicken... 5 Stück, der Sensoren direkt nebeneinander zu packen.. da warscheinlich dann nicht nur der gewollte anspringt.. sondern der daneben auch... zurück ans Reisbrett.



Hab ich u.A. auch gleich die Microfonhalterung und den Simultanknopf fertig gemacht... also als TIFF Datei... oben links sind die Microhalteteile.. SE SC IN- OUT 1-2 die im inneren und aussen am Kasten sind. Darunter die Simultanknöppe (INTERLOCK).. die ich wegen der Fingerquetschgefahr so mache.. das man nur so den Deckel schliessen kann.
Rechts oben.. was aussieht wie ein Steuerkreuz (SYSTEM) ist das neue Bedienteil für die Steckdosen und der Ein und Ausschalter. Die orangenen Dinger sind nur Namenschailder für die verbauten Teile.


Dann hab ich das Hauptbedienbord geändert... um den Sensorknöppen mehr Platz zu geben und das schräge gerade zu machen.. irgend wie errrinnert einen das alte Board doch zu sehr an Battlestar Galaktica.. genauer so den bescheuerten Helm, den die damals getragen haben. Deswegen ist es jetzt gerade.


Da die Vorderseite schon recht voll ist.. hab ich ...




Das neue Board auf die Seite gemacht... verhindert auch ein zufälliges zuschalten. DIe Anzeige ist recht riesig.. bedingt durch den Platzbedarf der Sensorschalter.. jeder hat jetzt um sich herum mindestens einen cm Luft. So das man nich 2 mit einmal einschaltet.


Oben drauf sind die Microhalter und die Simultanknopfbedienelemente dazu gekommen... Hinten am Kasten die Micros.. und vorne Armbreite 1,4m die Simultanbedienteile. Also wenn man beide gleichzeitig drückt, schließt sich der Deckel.

220

Dienstag, 7. Januar 2014, 19:49

So.. hier gehts auch mal weiter. Sind ja nur 5 Projekte (zwei Hauptprojekte -Affe und Schallschutzkasten, 3 Nebenprojekte -mech Rabe, IV. Reiter, kleiner Junge m.K.ö.G.) .. die ich am Laufen habe.. also überall mal ein bisschen knabbern. Aber zum Glück ist das hier ein Hauptprojekt... Also viel zu knabbern.



Hmmh. Mein Schaumstoffzuschneidetypkumpel hat sich bei mir gemeldet, weil er mit meinen Skizzen nich ganz klar kommt..Hat da endlich mal drüber geschaut genauer diese Ecke hier. Wenn man von oben schaut, ist es eine große Ecke, von der Seite eine kleine und das.. stößt ihm auf. Jetzt hatter mich um einen erklärendere Zeichnung gebeten... Aber da ich da irgend wie auch gerade aufm Schlauch stehe, so was zu zeichnen... könnter Raten was ich jetzt schnell machen muss.. genau.. alles liegen lassen und ein Modell bauen... darf ich aber nich schleifen lassen. Weil so langsam bekomm ich Platznot, alles an zu fangen und nix zu ende zu bringen... Aber rennt ja nich weg.


Hab ich alles aus Restmaterial gemacht... Sperrholz 8 mm. Das Modell hat den Maßstab 1:10... also 170mm breit, 160mm hoch und 90mm tief.



Das Modell hat keine Funktion, also nix bewegbar.


Wird dann fix und fertig lackiert. Fertig so laut Plan am Sonntag... muss ich diesmal bis zum Ende durchziehen. zwischen den Trockenphasen mach ich mit der Taschenlampe weiter. Die muss ich zu Ende löten und dann mit dem Teil zusammen lackieren.


Innen isse Hohl. Alles dann mit schnell härtendem Holzleim zusammengepappt. Die Aufkleber und das schnick schnack Zeuch kleb ich dann zum Schluss einfach drauf.


Das Modell wird dann auf den mm genau. So das man schonmal ne genauere Information bekommt. Der Deckel würde Bsp: das Unterteil nich abdecken, deswegen ist das Deckelloch später an den Deckel rund angepasst.



Oben der Deckel wird dann einfach mit so Fugenkitt rund gespachtelt. Das Zeuch, was ich schon bei dem Schaltreglerkasten verwendet habe. ...Wird Knüppel hart.


Ich hab beim zuschneiden noch weitere andere Fehler gefunden... zu meißt Denkfehler abweichungen... nicht tragisch. Das Innenmaß verändert sich auf 1200x650 war vorher 1200x700 Ist aber immer noch ausreichend Platz, für die Fräse und die Drehbank.




Die geraden Teile hab ich auf der Minitischkreissäge ausgesäbelt. Die Bogenteile auf der Dekupiersäge vorne die Einbuchtung mitm Handbandschleifer.


Der Schallschutzkasten besteht später aus einem Quader- Grundkörper und der Rest ist alls nur "Schicki Micki" !


Die Deckelaufhängung des richtigen Schallschutzkastens wird nochmal richtig frickelig.. der Deckel soll nich einfach nur nach oben aufklappen.... Da muss ich dann u.A. so einen Kofferraumdämpfer mir besorgen. Das ist das einzige, was mich noch ab und an beschäftigt. Das Teil soll dann in einer mittleren Strebe laufen und mit einer Rückführung ähnlich eines Wagenhebers funktionieren. Da der Deckel heftig schwer wird.. so 35 Kilo sicher. Ohne das es wackelt wie eie Kinderwippe...


Aber das brauch das kleine Modell ja zum Glück nich. mir ist gerade der Kitt ausgegangen.. hole mir gleich ... misst 19:48... morgen frühst dann neuen .. also bis denne dann.. morgen, muss das Teil Grundierfertig sein.

221

Mittwoch, 8. Januar 2014, 18:30

So.. Plan ... ööhh Zielgebung erreicht. zwar nich das Löten der Taschenlampe.. weil das Schleifen des 1:10 Modells zu lange gedauert hat.. aber egal. 1. Lackschicht bei beiden ist drauf.

Da hab ich mit der Taschenlampe lackieren angefangen.. nee eigentlich nicht.. erst hab ich noch mehr Spachtel auf das 1:10 Modell gepappt und es in den Ofen gestellt... aber Reihehalber und damit ihr es leichter habt... beginnma mit der Taschenlampe.


Hab das Aufsatzteil jetzt geschliffen und beide Grundiert.. das Plastegrundierzeuch ist irgend wie doof, da es fast farblos ist... deswegen isses zu dick geworden.. musst ich also Nachschleifen.


Also danach dann wieder saubergemacht und schwarz gelackt. deswegen...


Weil das Die LED das Teil nich unnötig an anderen Stellen zum Leuchten bringen.. deswegen auch von innen schwarz. morgen abkleben und grau... nur die Taschenlampe, dann alles nochmal Klarlacken.. fertig... naja noch zusammen bauen. Dann fertig.


Da hab ich mir gedacht.. schleifen fetzt.. also noch mehr Spachtel druff... und das es schneller geht... ab in den Ofen, bei 50 Grad.. das Zeuch richt nich wirklich.. ausser dem hats keiner gesehen...


Grobes Abschleifen mittm Handbandschleifer.. und der Rest dann mittm Cuttermesser herausgearbeitet. Hab zum Nachspachteln dann noch mal Spachtel mit der Hand drauf geschmiert und eingerieben. Dann mittm Schleifschwamm final nochmal drüber.. wegen Ecken abrunden.


Das Deckelteil hat mir dann fast den Nerv geraubt.. weil erst wars ne Bulette.. dann ein rauer Stein.. und dann ein Stück Seife... so vom Aussehen her... hab es aber dann doch in den Griff bekommen. Ganz sauber isses nich dazu fehlt mir die Technik. Aber so, für ein erstes Modell.. O.K.


Das schwierige daran war es, die Winkel zu übertragen... die Maße passen alle.. manche Ecken musst ich improvisieren.. aber der Übertrag hat gepasst.. Mensch hab ich viele Meßfehler in der ersten Zeichnung... Gut das das jetzt geklärt ist.. ein anderes ist die gerade Rückseite.. aber zu dem später, wenn ich durch bin.


Das Deckelteil ist schon ne Nummer... kannste nur auf ein Schleifpapier bezogenes Brett geben und dir einen aborgeln...


Das Fenster, oben im Deckel hatt ich zwar in der Breite abgemessen.. aber die Höhe hat sich geändert ...Da es ja schräg steht.


Einige Ecken hat der Schleifschwamm zu gut abgeschmirgelt. Aber ich freu mir.. mich!


Diesmal mit normalo Grundierhaftgrund angepappt...


Da sieht man mal wie schlecht man eigentlich geschliffen hat... also nochmal nachschleifen...


GHrundieren nochmal und nochmal nachschleifen...


Dann wieder grundieren und anlacken. Pasta, bis morgen ihr.

222

Mittwoch, 8. Januar 2014, 19:25

Ach, da hab ich mal ne FräÄge !


Es geht um grün markierten Schriftzug !

Und zwar... gibts da irgend wie eine Möglichkeit, sich Schriften irgend wie auf so Abziehpapier ? zu drucken und aufzukleben.. also das Abziehpapier, geht das ?.. meine ich.. Drucken kann ich ja selber.
Oder wie macht ihr das so, wenn ihr was mit Namen haben wollt ?

keramh

Moderator

Beiträge: 10 886

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

223

Mittwoch, 8. Januar 2014, 19:32

moin,

also im Modellbereich würden gedruckte Decals das richtige sein.
Bei Deinem Gerät (es ist ja recht groß) würde ich auf geplotterte Einzelbuchstaben setzen.
Geh mal zu einem Werbegrafiker die plottern Dir die Schrift auf Trägerfolie, läßt sich total einfach übertragen / aufbringen.

224

Donnerstag, 9. Januar 2014, 13:38

Moin Marek.. ich habs einfach mit Fotopapier draufgemacht... die Bemalung ist eh *Papierkorb*

Hier könnt ihr sehen, das ich mit Lack nich umgehen kann.. nich mal Annähernd... hätt die schwarzen "Fugen" reinfräsen sollen... aber jetzt isses halt so. *Kopfschüttel*



Habs erst mit Kelebeband abkleben versucht.. aber dann war der Geduldfaden weg... und ich hab die Farbe einfach so draufgepappt...


Die roten Linien sind völlig ausser Maß..


Naja sch reds mir einfach schön... Diese dezentzen Linien... Das ist wie so ein ganz hässlichen Hund haben... da kann man die Gedanken der Mitmenschen schon von weiten hören... joah... das ist aber ein kleiner sSSSü??! ... Hund!


Die Aufkleber sind bedrucktes Fotopapier, mit Sprühkleber befestigt.


Das Teil muss eh keinen Schönheitspreis gewinnen.. Der Maßstab ist echt für mich schon zu klein.



Das Teil verhält sich wie... geh weiter weg, da siehst du mehr. Oder andersherum... nimm die Brille ab... je näher ran man geht.. desto schlimmer wirds... ach egal... Fan sein.. und das wars. !


fehlt nur noch ne Knetfigur daneben.. dann passt dieser Stil.


Aber sehts mal so... meine Gehirnspinste finden immer irgend wie in diese Dimension... ihr seht endlich mal ein 3 dimensionales Objekt.. nich immer nur Zeichnungen und eine Überzahl euch nichts sagender Bilder.


So.. Teil beendet.. das 1:10 Modell.

225

Donnerstag, 9. Januar 2014, 14:05

Joah.. mit schon angespannter Lachmuskulatur gehts weiter... Da ihr ja fleissig euch einen abgelacht habt, jetzt hier weiter mit der Lampe.. der "Handlampe" *lach

Ich lass wieder die Bilder sprechen... nee kein Film !... B-I-L-D-E-R !





































Brauchst ein Taschentuch ?


Das Moosgummie vorn im Aufsatz ist nur probeweise drin, ich such noch dickeres. Und ja, es sind viele Lackfehler drin. Und nein, ich muss die Elektronik noch einbauen. Genau, Die Plexiteile hab ich nur mal so probehalber reingesteckt. Tja und der Refraktor (Spiegelfolie) fehlt noch unten im Display & oben. Wollt euch nur mal das Lächeln durch ein Sabbern ersetzen...


Und das hab ich jetzt noch vor mir... bis später.

226

Samstag, 11. Januar 2014, 20:04

So.. hier auch noch was:

Da hab ich doch noch was geändert.. also... bevor ich wieder Teile produziere.. die im Müll landen... also.. also...genau.


Unten am Handgriff sind ja die Auslöseknöpfe für das Hauptlicht und das Streulicht... da mach ich es jetzt so, wie bei einer Wippe.. (Handzettel unten links auf dem Bild) so das man nur bzw. oder einschalten kann.. also Hauptlich oder Streulicht.. die andere Taste, die man nich drücken kann, wird dann einfach niedergedrückt. So mit wird die andere auch gleich wieder herausgedrückt.. falls die Taste klemmt.. hab jetzt minutenlang die Leichtgängigkeit probiert.. die Tasten verkeilen sich gerne mal.. und hängen dann fest. Um das zu Unterbinden, sind je Schraube eine Feder an gebracht.. also pro Wippenseite 2. Also wird die Wippe in Waage gehalten und drückt gleichzeitig beide Tasten raus... drückt man eine rein, wird der Druck auf die andere erhöht... kompliziert wa ?


Ok.. ich bau dann man los.

Bis später, macht euch einen angenehmen Abend, zu zweit, zu viel`t oder mittm eigenen Hobby zur Hand.

Beiträge: 171

Realname: Tino

Wohnort: bei Altenburg

  • Nachricht senden

227

Sonntag, 12. Januar 2014, 19:41

Du bist verrückt :verrückt:
Aber ich find das geil was du hier so bastelst und bleib weiter dran! :respekt:

228

Samstag, 8. Februar 2014, 21:39

Hallo Tino ^^ Jo, das ich :verrückt: bin... hab ich jetzt wieder zähneknirschend wieder erlebt... wenns ums Hobby gehts... Joah... geht die Krötenwanderung wieder los... Aber so halbgares will ich mich nich mehr zu frieden stellen.. drum eben alles nochmal neu.


Da hab ich das 2. mal jetzt mehr bezahlt... wegen Kleinstmengenaufschlag.. aber alles ist genau so wie gewollt. jetzt liegts wieder nur an mir...



Zu erst ein Bild .. was euch zeigt.. das runde Bedienfelder oben drauf sind... und eckige Bediendinger eingelassen sind. Aber das nur so zur Info.


Hurra.. es ist ein Kindertaschenrechner im LCars Outfit ^^ ... nee quatsch... Da ich ja jezt ein Bedienfeld mehr habe... was seitlich an den Kasten kommt... Da die Sensorschalter im Hauptbedienfeld zu eng an ein ander kuschelten.


hab ich nix dem Zufall überlassen. betrefflich die anderen auch abgeändet... der Gleichheit halber. Die Farbe ist auf eine weiße Plottfolie gedruckt... ist Farbenfroher jetzt, als das wie vorher auf Klarfolie. Die wiederum kleben auf 3mm Milchpolysterol... hinterklebt von einer ausgeschnittenen schwarzen folie.. die jetzt endlich Lichtundurchläsig ist. Vorne drauf bekommen die Bedienfelder eine vonnem Profi beklebte.. klebe- Spiegelfolie hinter 3mm klarpoly.


Der erste Lichttest ist hervorragend... Die Folien dunkeln bis ca 80 % ab... lassen aber noch sehr gut von hinten Licht durch.


Die anderen nichtspiegelnden Teile sind reine Klebeteile und werden nicht beleuchtet. bei den 4 kleinen sitzen die Micros drin, bei den wo Capsule steht, kommen nechanische Knöpfe rein, diese werden dann eingelassen. die schon bekannten Türschilder werden dann nur aufgeklebt.


Das Feueralarmdisplay ist jetzt auch endlich so wie gewollt.. rund... und wunderschön.


Der Rest natürlich auch.






Das Display ist jetzt so geändert, das es nicht mehr nach Battlestar aussieht.. zu dem haben die Sensorschalter genügend Platz. ich hab zu dem die Aufschrift ON/ Off hin zu gefügt. So das man es gleich als Bedienfeld erkennt...


Die Speigelung ist genau nach dem Vorbild... so wie damals auf der Star Trek World Tour.. 1998 glaub ich... war nich so pralle.. aber für Bühnenbauer ein wahrer hingucker.


Joah... und jetzt.. viele Jahre später... bin ich immer noch krank.

229

Sonntag, 16. Februar 2014, 17:25

Du hast doch en schaden :verrückt: :lol: :verrückt:



Ne im erst:

:respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt:
:dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür: :dafür:

Ich könnte sowas nicht einsame Spitze
:ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok:

MFG Anton
Falls was net passt wirds passend gemacht. :!!
Fuktioniert etwas nicht mit gewalt nimmt man mehr gewalt.

(nicht wirklich ernst :lol: )

230

Samstag, 22. Februar 2014, 17:34

Hallo Anton, Ich denk auch, wenn man als Hobby hat, einen Affen zu bauen... also den Weg dahin beschreitet... Der Schallschutzkasten ist ja ein Teil davon... muss man echt verliebt in sein Hobby sein... Da wollt ich eigentlich nur zum Spielen eine Sub- Miniatur- Drehbank kaufen.. und noch ein paar Teile, für die Maschinen, die ich schon zu hause habe... jetzt glaub ich fast alles aus dem Katalog dieses Herstellers... die CNC Komponenten bilden dann nächstes Jahr den Abschluss...


Da hab ich erst Tagelang hin und her überlegt... und dann alles auf einmal bestellt... da sind also alle Maschinen drin, die ich für die laufenden und kommenden Projekte brauche.

Ich kann jetzt grobe Körperstrukturen schnitzen, Innenradien und Fenster fräsen, Steckstifte, Platinenhalter, Plattenränder anphasen und einnuten... selbst die komplizierten Teile für den Raben raussäbeln und sogar passende Kegelringe herstellen, teile des mechanischen Hubzylinders machen... unglaublich viel... spielen ^^


Hab mal zum mal so rumspielen ein Rundprofil eingespannt... Das Teil kann zwar nur Kleinteile ausspucken aber fürn Anfang und zum einsteigen... für die Kunststoffbearbeitung überaus ausreichend. Da meine Teile eher nich so aufs "µ" genau sein müssen... so aufm mm reicht eigentlich vorerst aus. Ist dieses Teil für mich gemacht. Da ich auch noch nich den Platz besitze, um eine 45 Kilo Drehbank im Schlafzimmer stehen zu haben. Zu dem ich auch keine Achswellen oder Getriebewellen aus Autostahl herstellen mag.


Bin ich mit dem Teil aus dem Kindergartenregal voll end zu frieden... das schöne daran ist zu dem.. man kann es untern Arm klemmen und damit durchn Park spatzieren gehen.

231

Montag, 10. März 2014, 22:30

Da hab ich mal an der Taschenlampe weiter gemacht.


ist ne ganze Menge Kabelei... aber Weile, mit Eile.


Hab die Übersichtsled umgelötet.


Und die vorderen Aufsatzteile fertig gemacht. Die halten mit Heißkleber.


Probeweise mal so viele wie geht reingesteckt und an geschaltet.












Blinkt schön buuuunt.


Vorne dementsprechend auch.


Bis später ihr.

232

Sonntag, 23. März 2014, 19:25

Howdie Phaserfreunde ^^


So, da hab ich das Testteil für die Auslösetaster und die ID- LED doch benutzt. Da wo die Schiebeschalter sitzen, hab ich Material herausgesäbelt, mit dem mördergrünen Teil.



Die Refraktorspiegelschicht hab ich mitm bissle Kleber bestrichen.


Und dann Alufolie draufgerieben.


Muss ja nich schön sein.. muss nur Licht Spiegeln.


Das Handteil mit den Schiebeschaltern, den Tastern und der Id- Lampe, hab ich schwarz beklebt, weil die Schiebeschalter ja durch die Verkleidung schauen.


Auch nich schön, aber funktioniert.


Dann hab ich mit dem ausstopfen begonnen... Kabel über all Kabel...


Die Haupflampenleiste und das Steulicht gingen noch einfach reinzustecken...


Aber der Rest, war ne reine fummellei... ist gescheit eng im Gehäuse geworden.


Deswegen bekomm ich den Aufsatzteil noch nich ganz rein.












In dem Displax, ist noch eine blaue und 2 gelb blinkende LED drin.


.. aber das gelb kommt nich so durch.





Aber blinkt vom feinsten.








Ich fummel mal hier weiter, bis geradeaus... öhh dann.

233

Montag, 24. März 2014, 20:49

Schallschutzgehäuse im Starfleet design

Hallo Gunter,

ich warte jetzt eigentlich nur noch auf den Moment wo das Ding wirklich Schießt. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :respekt: :respekt: :respekt: !!!!!!!!!!!!
Gruß aus Bayern Herbert
_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

Beiträge: 171

Realname: Tino

Wohnort: bei Altenburg

  • Nachricht senden

234

Dienstag, 25. März 2014, 18:53

Jetzt nur mal so zum Verständnis: Das ist doch eigentlich nur ne Taschenlampe oder? Was haben die ganzen Schalter für Funktionen? Ich meine Licht an, Licht aus ist mir ja schon klar, aber die anderen?

235

Freitag, 28. März 2014, 20:24

Moin Herbert, Jo... mit der Phantasie als Waffe... haben schon viele große Menschen einen Sieg errungen... Aber die Wirklichkeit spiegelt sich weniger im Glanz. Ich bin wieder voll im Phoetischem... oje... Ich denl mir, wenn man lange genug an einem Gedanken festhält und aktiv darauf zu arbeitet, kann man auch kubische Melonen (Würfelförmig) erschaffen.

Hoi Tino, das kann ich dir im nächten Beitrag sogar zeigen... ich mache gerade ein Video davon.

salü !

236

Freitag, 28. März 2014, 22:23


Da doch ein wenig zu viele Kabel drin stecken... hab ich den Aufsatz fest zum draufschrauben gemacht. Wenn man vorne am Imbus dreht...


Dann klemmt sich die Klammer hinten fest.


Hier ein Bild noch mal vom inneren.


Prototyp bis hin zum Prototyp... Also vom Anfänglichen schweinchen Rosa bis hin zum fertigem ersten. Naja, ich will nich zu weit denken. Da ich die negative Form habe, kann ich mir ja später einen besseren bauen. Das Prinzip ist ja so zu sagen erweiterbar.


Das mit der Silbergraufarbe ist ein wenig blöd.. aber beim nächsten wirds richtig, genau Lichtgrau !


Und wieder ein Teil vom Schallschutzkasten fertig.. supa... hier noch das Video.


uuups... sry... hab was bemerkt Musst das Video nochmal hochladen... Das Video ist im nächsten Beitrag.

237

Freitag, 28. März 2014, 23:48

Wer immer noch nicht genug hat... hier ein paar letzte Bilder...
















Und weils schö is... das Video nochmal :sabber:



238

Samstag, 29. März 2014, 13:23

uns was macht das Blinklicht ??
es Blinkt !!!
danke reicht, hat Dir rein durch Zufall schonmal einer gesagt das Du einen an der waffel hat, wenn nich sach bescheid ich machs :baeh: :baeh:
man is das ne Arbeit :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :dafür: aber heimlich trinkst Du oder, um das zu ertragen :saufen:
einzig der kleine graue Behälter mit den roten und schwarzen Streifen schmälert das GEsammtbild extrem, die Streifen sehen sche... aus
ABER ICH FINDS EIFACH GENIAL !!!!

gr MArco
Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg !

239

Samstag, 29. März 2014, 21:35

Schallschutzgehäuse im Starfleet design

Zitat

Jetzt nur mal so zum Verständnis: Das ist doch eigentlich nur ne Taschenlampe oder?
Hallo Tino,
richtig es ist ,,nur ne Taschenlampe"aber geh mal zum Media Markt,Saturn,Conrad oder zu sonst einem Elektrohändler und sag das du so ne coole Taschenlampe haben willst,die Fragen dich höchstens ob du einen an der Lampe hast.

Gunter ich find`das Ding Phantastinööööööööößßßßßßßßßß. :respekt: :respekt: :respekt: :respekt:
Das Video werd ich den Nerd`s von "The Big Bang Theorie"schicken ich bin mir sicher Sheldon kommt striktamente zu dir gejettet und reißt sie dir aus den Händen. :abhau: :abhau:
Bin gespannt was du als nächstes fabrizierst.

Gruß aus Bayern Herbert
_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

240

Sonntag, 30. März 2014, 13:36

Jo, Danke fürs Lob. Eigentlich wollt ich das Teil nochn bissle behalten ^^

MArco, ich hab erstmal überlegt... kleiner grauer Behälter, mit rot/schwarzen Streifen.... :verrückt: :abhau: Und dann hats klick gemacht.. das du das 1:10 Modell meinst... Soviel dazu, das hab ich nur für den Schallmattentypen gebaut... die Bemalung... naja hätte nen blinder mitm Malerpinsel in einem Buss voller Schimpansen, auf der Piste eines Panzerübungsplatzes besser hin bekommen... jo.

So, Hab noch ein paar Details für euch. Als Vorbild der Taschenlampe dient ein Typ 2 Phaser Jahr 2371 und ein TR-590 Sience Tricorder IX, beide aus dem Film "Star Trek, The First Contact"

Hier im Treat des Schallschutzgehäuses geht es weiter mit dem Dashboards.


Genauer, die Gehäuse derer. Die werden alle aus hart- Schaumplatten geschnitten und verklebt. Dann abgeformt, so das Die Teile aus einem Guss sind und "wie gekauft aussehen"


Das mit den eingesetzten Boards ist noch ganz einfach, die bekommen einen Rand (ähnlich eines Bilderrahmes) drum herum. Die Boards, die aufsitzen, also die mit dem runden Rand, werden dann zum Schluss eingeklammert (Nut-Feder-Verbindung).

Da ist überall noch Schutzfolie drauf, deswegen die grünliche verfärbung.


Bis später.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung