Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Sonntag, 5. Mai 2013, 11:15

So, weiter gehts !


Da gibts im Baumarkt ja so Plexiglasplatten... eine solche hab ich zu erst zersäbelt... weil die ... sonst nich unter die Bohrmaschine passt.


5mm Fräskopp passt !


Ach.. was hab ich eigentlich vor... genau... die "Touchpadd" Abdeckung.. also da wo die Aufkleber drunter geklebt werden. Die Pseudoknöppe.
... mit de einen Hand Kurbeln und die andere hält den Borerhubhebel. häääh ?


Das Messen geht relativ einfach.. das Fräsen auch..


Tja.. Zauberei !


Ach... jo genau... die eine Hand kurbelt und die andere Zieht am Hebel der Ständerbohrmaschine....


wenn beide nicht ausreichen... kann man auch mit der einen Hand
kurbeln.. die andere Hält das Werkstück... und der Schädel hält den
Bohrmaschen-Hebel unten... geht... sieht witzig aus.. aber wenn keiner
da ist zum halten...


Da ist mir so beim rumfräsen durch den Kopf gegangen... wie bekomm ich den Knick ins Plexiglas ?.. hat wer ne Idee.. ohne Blasen zu erzeugen ?


SO... und da isses auch schon.


Die Plexiglasränder hab ich leicht angebrochen, die Ränder abgerundet.

Bis später.

Beiträge: 864

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 5. Mai 2013, 11:35

Plexi knicken? :idee:

Also ich würde das Plexi über ne Metallkante legen und dann mit nem Bunsenbrenner vorsichtig erwärmen. Dann hast du zumintest vorne einen Knick, hinten ist es aber rund. Besser wäre es, das Plexi auf Gehrung zu sägen und zu verkleben, dann hast du vorne und hinten nen Knick.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

63

Sonntag, 5. Mai 2013, 12:03

Moin Danny !

Na Huch... ist ja garkein Plexiglas... hab den Aufkleber mal gegoogelt... ist Polysterol... und die Googletrefferseite hat mich hier wieder ins Forum zurückgedingst... cool.

Scratchbauten: Polystyrol biegen


Ich hab mir aber schon so was gedacht... ich bin gerade an der Umsetzung.

64

Sonntag, 5. Mai 2013, 13:21


Hmmh... in der ollen Wühlschublade war doch nochn Streifen Blech drin... Dies benutz ich als Erwärm-, und Biegefläche.



Mit meinem neuem Spielzeug... einer Abkantbank... gehts zu dem auch definitif sauberer als damals mittm Hammer und Holzklotz.
Die Materialstärke hab ich auf maximum gedreht.. ich will keinen zu engen Knick.


Dann nur noch ausrichten und Hebel hoch drücken.


Da die Vorderseite ja nich 90° ist.. nich gleich voller Tatendrang ganz hochdrücken


Passt.. dann nur noch die andere Steite, die man zum Festhalten braucht.


Hinten ein Loch rein.. zum Festhalten der Minischraubzwinge.


Dann halt nur noch die Kerze anmachen... Ich hab so einen kleinen Bastelheißluftfön... damit gings ganz gut...


1. mal erwärmen... und bissle andrücken.. dann erstarren lassen.


Dann 2. Runde... Endformen.


Ich bin total begeistert... seit dem ich meine Verfahrenstechniken umgestellt habe... klappts unheimlich oft beim 1. mal. Supa !


Ich hab dann gleich nochdas Glas gekürzt- Abgefräßt, da bei einer Biegung auf der Rückseite ja der Aufkleber kürzer wird.

65

Sonntag, 5. Mai 2013, 17:55

:wink: hu hu ich wieder :D
:thumbsup: für deinen Tatendrang und Einfallsreichtum.
Bin immer wieder begeistert, wie es hier vorran geht.
Hoffentlich gehts bald weiter. Bis dahin meinen :respekt:
Wie stehts eigentlich mit dem Gehäuse?
grüßle :wink:

66

Sonntag, 5. Mai 2013, 20:25

Hallo Dat Marco :wink:

Wie es vorran geht... hmmmmh. langsamer als gedacht. Aber macht ja nüx :P

Diesen Monat, wirklich diesem Monat... geb ich die Druckdateien zum Aufklebertypen. Der Druckt dann fleissig alles fertig, macht auch wenns preislich passt auch alles soweit fertig (bekleben und Ausschneiden auf die Polyklarglasscheiben.... die Chips auf buntes und klares... und das andere Zeuch auf nur klares).

Ist ne menge Kleinkram.








ja und nochn bei den beleuchteten Elementen die Rückseiten... ach und.




Die richtigen Chips... !


Was das Gehäuse angeht... und meinen Bordbauer... naja.. ist ein anderer Faden.

67

Donnerstag, 9. Mai 2013, 22:56


Heute bauen wir uns einen Knüppel... häääh ?


oder doch eine Flöte ?


Oder... Fischköder... nee quatsch. Modelliermassesparen heisst Aktiv drauf zu Arbeiten... Das ich den Draht auf das Holz drehe... liegt daran, das man dann besser...


Daran ziehen kann.


Die Lanze von Longinus ?


Hmmmh. fast ! Das die Alufolie an Ort und Stelle bleibt, hab ich Querverstrebungen in das Rundprofil gesetzt... muss nich hübsch sein.. sieht ja eh keiner mehr...


Dann die Alufolie drumherumgeklöppelt.


Grobe Form anpeilen...


Jo...


Minuten Später... passt !


Dann kommt der SM trick... schön fest schnüren... damit die Modelliermasse noch besseren Halt findet, hab ich Maschendraht drumherumgezogen.


Geht ganzschön in die Arme.


Und schon ist Knüppel fertig...


Passt... also morgen dann die eine Seite modelliert... dann die andere und dann fräsen !

Also Leutz bis denne dann.

68

Freitag, 10. Mai 2013, 01:05


Da hab ichs doch nichmehr ausgehalten... und hab schon angefangen.


Ihr könnts euch sicher schon denken... erstemal druffpappen... ich hab den Alukörper ca 5- 7 mm kleiner gemacht. So das die Wandungsstärke der Modelliermasse recht dick ist. Weil ich muss ja die Teile anfräsen, da wo man zum Schluss dann die Fenster reinsetzt. Und auch die Löcher anbohren, wo die LEDs sitzen.


Angefangen, weils halt so ist... mit der Unterseite.


In diesem Bauabschnitt ist es so halt, die Form zu finden. gerade bzw. Plane Teile, fräs ich dann. Unebenheiten können dann ebenfalls noch herausgeschliffen werden.


Nichtsdesdotrotz versuch ich halt hier schon die annähernd Endform zu finden. Wobei die beiden Seiten annähernd gleich werden sollten !

Bis denne dann.

69

Freitag, 10. Mai 2013, 18:23


Da kommt man nich hinweg Stundenlang beim Kneten, damit rumzufuchteln und wieder Kind sein... hmmm und Siehe da... die Anordnung der mir erdachten Knöppe, für das Streu und Punktlicht... ist nicht Praxistauglich... Wenn man Das Gerät un der Hand hält (jetzt egal ob in der linken oder rechten)... kann man nur unter Umständen die Knöpfe halten und gleichzeitig mit der anderen Hand die Pseudotastatur bedienen... geschweigedenn halb schräg acht was darauf lesen können... also hab ich mir was Praxistauglichers ausgedacht.



Eine Art von PhaserAbzug... Da die Hand den Griff so besser halten kann... zu dem man beim Lesen des Displays nichmehr den Kopf drehen muss... und man kann zudem die Pseudoknöppe betätigen...


Die Abbildungen oben links... die Draufsicht... Das Gerät ligt, wenn man beide seitlichen Knöppe drückt schräg in der Hand... genauso die Abbildung oben rechts... das Gerät ist durch die Anordnung automatisch schief.
Besser ist es mit den "Pistolenknöppen"... das Gerät ist dann gerdade... man kann es besser bedienen.


Ich mache den Handgriff teils ja schwarz.. da wo man mit der Hand drauf rum fingert... eine Art Gummierung... wie die Phaser TNG Typ 2


Aber mit dem Abzug unterhalb des Griffes. So.. ich modelliere mal weiter.. bb.

70

Freitag, 10. Mai 2013, 18:52

Sry.. das ich noch einen Beitrag schreibe...

Also Die Unterseite sieht dann etwa so aus. Die Auslöseknöppe, modelliere ich getrennt vom Modell. Alle betreffenden Details.. wie Knopfloch, Handriffrillen... usw werden erst ausgefräßt und betreffs dann reinmodelliert. Hat den Vorteil, ich mach keine Fingerabrücke in die jetzt weiche Modelliermasse. Aber dazu später wie immer mehr.




So .. natürlich nicht bunt... könnts dann aussehen.




Das Licht und die Knöppe.




Hier mal nur der Handgriff... wird natürlich nich Hautfarben und Lila... sondern Grau und Schwarz.

71

Samstag, 11. Mai 2013, 01:07


Aktueller Stand:


Oben an der Erhöhung muss ich noch einiges draufmachen.




Halt die Esse fest.. issn ganzschöner Klotz...


Ich bin am überlegen, ob ich vorne ein Optisches Laufwerk dranmachen... für die Iso Chips... da vorne eh Beleuchtung rankommt... wieso nich gleich ein Chiplesegerät ?
Wenn man den Chip reinsteckt.. leuchtet er. ... oder eine technische Schnittstelle... mal schauen was mir so in den Kopf kommt. (Das Teil ähnelt so wie so arg einem Telefonleitung Prüfvorrichtungsteil..... diese gnubbelroten Teile, die Telefontechniker benutzen... hehe)


Ich muss alles halt noch Faltenfrei steicheln... zudem die Ecken noch fertig anmodellieren.


Aber so liegter schon mal gut in der Hand.... und ich denk das macht ganzschön AAaauuuaaahhHH ... wenn man es an den Kopf geworfen bekommt.

72

Samstag, 11. Mai 2013, 01:33

Nachtrag:


Ich nennedas Teil vornedran mit den Spitzen "Kontaktüberladungseinheit"... dranhalten und auf den Knall warten :whistling: :pfeif:


So meine ich das in etwa... passt dann auch. Jetzt siehts wiederum auch nach Stromleitungstester aus... aber es ist nur eine Taschenlampe... mit Schnickschnack !

73

Samstag, 11. Mai 2013, 17:27

Da hat ich beim Mittagessen einen ... "Geistesblitz"... um ihn euch mal zu erklären müsster euch mal bei einer Suchmaschine "Typ 2 Phaser 2371" eingeben... und da wo der Beam Emitter sitzt, ich das so ummodelliere, das man oben drüber den ISO Chip reinsteckene kann... und dann das ganze Teil nich vorne immer kleiner wird, sondern geteilt ist... hmmmh... wiedermal schwer zu erklären.

Das ISO Chip - Lesegerät mach ich wie ein normaler SD Kartenslot... aber der hintere Teil hat ne LED, sodas der ISO beleuchtet (blinkend rot) wird, wenn man ihn einsteckt.



Zudem fräs ich die Sensordingens mit aus... hmmmh... wenn man vorne auf einen Tricorder schaut... das breite Zylinderförmige Klarglasteil. Mache es aber anders.


Aus diesem Klotz werden 2 Sensorbrücken. Die eine wird gelb beleuchtet, die andere dauer grün


gelb halt blinkend...


Und die andere halt dauer grün...


Der untere Teil des Zylinders wird das beleuchteteil des Kartenslots, blinkend rot.
Ich hab mir halt auch gedacht, die 2 3mm grün dauerleucht- LED... die eigentlich an der Unterseite rauskommen sollten... jetzt mit nach vorne zu machen... wie ein typischer Tricorder.


Die eine übrige dauer grün 5 mm LED beleuchtet vorne so ein Symbol, ähnlich bei den Tricordern.


Ich Fräs es mal aus... bis denne dann.

74

Samstag, 11. Mai 2013, 20:38

Stand von jetzt gerade eben.. bevor der Fotoakku aufgab.

Hier die abgeänderten Sensorbrücken... naja, der Name ist ausgedacht... Angelehnt an einen 6er Tricorder, genauer dieser Lichtwurm vorne am Gerät.




Damit das Licht nochn bissle mehr streut, mach ich vorne einen schwarzen Streifen rein, da das Vorderteil der Taschenlampe ja eh schwarz wird.

Ich setz gerade das Innenteil des ISO- Slots um... bissle frickelig... der darf nich scheuern, muss ledeglich von der Seite geführt werden.

75

Samstag, 11. Mai 2013, 23:36

So, letztes Update für heute.

Sieht ja nach nich viel aus... aber hauptsache es leuchtet :P



Ich hab alle betreffenden Komponenten mal für euch auf ein schwarzes Harschaumteil gepappt. Die Anordnung letztlich ist es aber nicht.


Das gelbe Sensorteil, blinkt, genauso, wie der ISO Chip Slot (Wobei der dann das Blinkeober / Unterteil im fertigem Teil nicht sichtbar ist... nur dann halt ein Schlitz.) Das ISO Laufwerk kann ich später ja mal noch mal von innen Fotografieren, auf Extrawunsch kann ichs ja nochmal für euch aufmachen... habs jetzt nur Übergangsweise mal mit ISO- Band zugemacht... Zum Aufbau... hinten eine LED beleuchtet einen Polykörper, mittig sitzt der ISO- CHIP... darüber ebenfalls Klarklasscheiben (was man vorne sieht), darüber dann Hartschauplatten in schwarz... gehalten wird alles durch ein Flachaluprofil, was drumherum geht... was allem Stabilität verleiht, und auch ins Gehäuse geklebt wird. Wenns die Testrunde überstanden hat, wird alles dann verklebt.


Die gelbe und grüne LED- Sensor- dingens... die sind später etwas tiefer drin. Hab jetzt beide auch noch nich ganz angerauht... muss noch die Frässpuren wegschleifen.


Hab eben auch für euch einen Test- ISO- Chip gemacht. Wobei wie gesagt, sitzt das rot leuchtende ober und Unterteil tiefer drin. Sind nur Einfädelhilfen... Hab die ein bischen länger gelassen, man weis ja nie ob das Gehäuse dann dochn bissle dickere Wandungsstärke hat.


Hier mal ohne ISO Chip im Slot. Zudem der Test- Iso und sein Papierbruder.


Kann man sich alles noch garnich vorstellen... aber Alles geht seiner Dinge.


Wenn Fragen auftauchen... ohne Handheben :P

76

Sonntag, 12. Mai 2013, 03:55

Hallo, ihr Nachteulen... oder bin ich etwa eine... nu gut... dann dreht eure Köppe mal hier her !


Dat Oshi Teil... Joah Mei... watn für nen Knüppl !


Aber es kommt langsam in die Richtung, die ich will.... da mir wiedermal die Alufolie ausgegangen ist.. muss ich wohl morgen mal mich in mein kleines, kleines Auto schnallen... (hab ja so ein Elefantenrollbrett mir zugelegt) und zu Muddi zuckeln... Da sich den Wanst voll schlagen... Käffsche trinke... Kuchen essen... und vorm heimfahren nich vergessen... Alufolie mitnehmen!


Was ich aber sagen wollte, ist mir gerade runter gefallen...
Ach wo war ich.. genau.... Die Keule!... Ich mach ja oben (vorne) so ein Aufsatz drauf... so Ich nenne die mal "Kantaktantennen"... also so ... Knubbel... deswegen brauch ich Alufolie... Ach und weil ich keinen Kaffee mehr hab... aber das muss ja Muddi nich erfahren.


Ach genau... Ich muss die Polyabdeckung der Pseudotastatur nochmal machen... die hab ich bedauernsweise zu sehr gebogen... und die hat Risse bekommen.... macht ja nix...


Die Schleiforgie beginnt morgen denke ich.... alles schön Plan machen.. da kann ich euch auch wieder mal ganz neuen Spielsachen zeigen...


Ach... Kosten bisher, für den Knüppel... also jetzt mal neben die Tüten gebröckelt... öööHHHH ich meine jetzt mal ohne Elektronik... also nur das Hautfarbene Knüppelteil Summasummarum 24 Euro. Doch recht überschaubar... Der Kostenkeil kommt beim Negativ-Abformen... Ach Marek, ich hab jetzt endlich das richtige Resin gefunden, Danke für den Tipp- hier aus dem Forum ! (aber an die Tropfzeit muss ich mich gewöhnen) ... das richtige, es trägt die Bezeichnung "Biresin G27"... ich will ja nich wieder in ein tausendergrab hüpfen... (siehe Affe).

77

Sonntag, 12. Mai 2013, 04:18

Da hab ich was vergessen... Isch hab mal Reschärschiert :P ... die annähernde Starfleet- grau- Farbe könnte RAL7001 (Silbergrau) sein!.... wobei ich mir echt noch nicht sicher bin.... weil manche sagen RAL 7035 (Lichtgrau)??? ... Jeder kocht sein eigenes Grau... manchmal sind sogar die Replica- Teile grau- blau....


Frage... kennt wer Quellen, die einen echt mal die Orginalfarbe Nennen ?

78

Samstag, 18. Mai 2013, 17:13


Da hab ich angefangen zu schleifen... und dacht mir... könnt etwas länger dauern... da bin ich innen Baumarkt gerrumpelt.... und wollt weiteres Schleifpapier kaufen....


Und wieder zu Haus... Ende der Geschichte... naja jetzt hab ich nen Bandschleifgerät...


Da hatt ich mir vor ein paar Wochen nen Kopp gemacht, wie man am besten rundungen ausschleift... naja ... für alles gibts Helfer...


manche sind nützlich... andere einfach nur grün.... und haben einfach nur einen Kabel zum wegwerfen... naja ... :wacko:


Da war ich am Bandschleifgerät zu voreilig... das 80er Papier... das fetzt... da geht ordendlich was runter... bissle zu viel... muss ich nacher halt wieder draufmachen.


Der Grundkörper ist soweit durchgeschliffen... jetzt kommt halt an der Seite wieder was drauf... und die Gummieatrappen- Handgriffdinger, seitlichen Platten und usw.

79

Sonntag, 19. Mai 2013, 10:46


Da hab ich überall nochn bissle ausgebessert, schonmal soweit alles durchgehabt, wollts ne Runde backen... und dann die Griffgummies draufmodellieren... hab ich eben festgestellt... sind Risse beim Backen entstanden... die musst ich tiefst aufmachen und... nich wundern, hab für euch... zum besseren Erkennen, mal dunkle Modelliermasse reingemacht. sieht schlimmer aus, als es ist... wollt nur nich das die Risse wiederkommen. Das Teil hab ich gerade auf die Waage gelegt... 1255g... Das macht ordentlich aua am Kopp !

80

Sonntag, 19. Mai 2013, 12:05


Die seitlichen Griffgummierungen, sind ähnlich von einem Typ 2 Phaser 2371.


Da das Teil ja eine Mischung von Tricorder und Phaser ist... passt es zu dem, aus TNG Elemente zu verbinden.


Ich hab den Griff ebenfalls hinten an der Oberseite abgerundet. Ihr denkt euch sicher... warum zeigt der beschibberte immer nur die gleichen Bilder... da muss ich euch leider enttäuschen. Es hat nur den Anschein, aber die Oberfläche wird immer glatter. cool. Am Griff hinten ist diese noch angerauht, hat den Vorteil, in diese Kraterlandschaft kann man besser so die Deckende Schicht glattstreichen. Ich halt ständig ein Metallwinkel dran... und immer mehr passt es. Feinarbeiten dauern halt immern bissle.


Ist ein ganz schöner brummer...

81

Montag, 20. Mai 2013, 11:52


Da war ich so im Tatendrang... dacht ich im Schleifwahn... aber zum Glück hat mein innerer Hund dran gedacht.... das die Batterien ja in den Griff passen müssen...



Ich hab die Gunst der ruhigen Minute mal genutzt, um die Bestellung abzuschicken... Also das Silikonkautsuck- Formenbaumittel und das Polyuretangießharz zu bestellen. Ich bin schon total wuschig wieder loszugießen.. hab extra nen bissle mehr bestellt... reicht wenns passt fürn 2. Abguss... mal schauen... matschen macht ja immer ein riesen Spaß.

Hab auch noch anderes zeuch, für spätere Projekte bestellt... ihr sollt ja auch wieder was zu gucken bekommen. Für Franky ist leider nix dabei, aber für ein anderes Projekt... mit Kopf und Zähnen.. und Pfunge... ganz böse !

82

Dienstag, 21. Mai 2013, 18:35


Da hab ich mir heute früh nach dem Gespräch mit meinem Aufklebertypen in mein Auto geschnallt und bin losgerumpelt.... und plötzlich hats geklingelt... Na huch !... aber nich das Telefon... in meinem Kopf. Ich hab mir das Wochenende schon nen Kopp gemacht... wie bekomm ich so ein Halbrundprofil modelliert.... und da hab ich mich errinnert... meine Muddi hat ja so Papierprofilwalzen... naja... da bin ich gleich mal zu ihr gefahren und hab mir das passende eingesteckt.... und siehe da... funzt.... Der Schlauch war mein erster Versuch.


Ich hab am We. auch schon hin und herüberlegt... es zu fräsen... aber bin da irgendwie noch nich so weit.


Ist jetzt natürlich nich gaanz "Augenzwink" gut geworden... aber ich denk man wächst mit seiner Erfahrung. Man bedenke, die Star Trek Orginalserien- Tricorder bzw. Phaser waren auch alle Handgeschnitzt ^^ Bsp. der Klassische TOS (the orginal series) Mark 2 Handphaser hatte vorne damits schicker aussieht... man glaubts kaum von nem Plaste- Ketschup- Verschluss- Spritzdingens (die Spitze) vorne dran.


Die Taschenlampenknöppe... einfach aus dem Abgussteil schneiden und stückle herausheben.


Das vordere bzw. Seitliche Unterteil kommt halt jetzt dran. Zu dem noch am Griff oben etwas... seht ihr ja dann.


Ich hab mir auch ein paar Gedanken, wegen der Batteriefachabdeckung gemacht... der einfachste Weg, ist diese durchs Display- Loch zu tauschen... brauch ich hinten keine Klappe reinmachen...

Aber Eile mit Weile.

83

Dienstag, 21. Mai 2013, 22:59

Das ist halt das schöne an dem Super Sculpey... wennn mal was verhunzt
ist... kann man es abmachen.. oder etwas wieder draufmachen... der
Nachteil beim öfters backen... es bekommt Risse... Diese kann man aber
mit Bsp: Green Stuff zumachen. Muss ich dann auch. Der Grundkörper ist nunmehr beendet. Die Tage mach ich dann den vorderen Aufsatz, mit dem Iso- Lesegerät.


Ich habs dann doch nich so gleich gemacht... wollts eigentlich... aber es sah zu symetrisch aus... So siehts meiner Meinung nach am besten aus.







Vorne kommt dann halt der Lesegeräteaufsatz drauf... den ich ja erstmal machen muss.




Tja und nochn bissle Schleifen halt... aber so im ganzen bin ich zu frieden... gaaaaanz gleich ist er nicht an jeder Ecke... musser ja auch nicht.

84

Mittwoch, 22. Mai 2013, 08:30


Tja, jetzt weiss ich, das Green Stuff auch nen Ablaufdatum hat...




Ich hab die Risse aufgekratzt, sieht also bissle schlimmer aus als es ist.






Dadurch das das grüne Zeuch schon zu weit gealtert ist... ist es fast nicht mehr verstreichbar... ich kann leider auch nich mal eben in die Stadt gehen... der hiesige GM Laden hat einfach zu gemacht.

Also jetzt noch schleifen und der Teil ist fertig.

85

Freitag, 24. Mai 2013, 23:41


Joah... das Lineal lügt nicht...


Thäler und Hügel...


Ich hab Stufenweise mit 80er Schleifpapier angefangen und bis zum Schleifpad es wieder glatt geschliffen. Im Hintergrund seht ihr schon das Abformmittel und das Polyurethangiessharz... zum also negativ Abformen und Füllen des Abgusslings. Ich hab ausgerechnet, ich kann bis zu 3- 4 Stück erschaffen... wenn ichs gleich hinbekomme und richtig gerechnet habe... also pro Abguss 0,45Kg... und dann schnell die Form drehen... da muss ich mir noch ne Drehvorrichtung bauen... also reinschütten, Stöpsel drauf und gleichmäßig geschwind drehen.


Stattlich.. aber dieses Gewicht ist irrelewant. Da der Gießling leichter wird.




Perfekt ist das Modell nicht... warum auch? Ist das erste dieser Art, was ich erschaffe!


Einige Risse muss ich noch füllen...


.. ist also nochn bissle was zu tun.








Die Wahrheit kommt doch dann eh ans Tageslicht, wenn der Abguss ans Licht kommt... und die Grundierung drauf ist.. dann kanns passieren, man schleift munter weiter.


Ich find, das Teil kann sich schonmal sehen lassen. jetzt muss ich nur noch die Fenster reinfräsen... Ach und den Aufsatz modellieren.

86

Samstag, 25. Mai 2013, 10:37

Hab ich also unverdrossen weitergerubbelt... und hab festgestellt... das Schleifen doch eine sehr unsaubere Sache ist.. ich meine das Werkstück wird immer glatter... und glastter... aber der Arbeitsplatz wird immer staubiger... aber so isses halt.

Das swierige bei super sculpey und green stuff ist, die unterschiedlichen Härtegrade... wenn man so losschleift, schleift sich das Sculpey schneller ab, als das green Stuff... und man hat schnell mal einen Buckel. Ich hab es deswegen mit einer Cuttermesserklinge abgezogen. so bekommt man nebenbei auch plane Stellen und die Oberfläche wird sehr glatt.


An der Handgriffkante zum Griffdingens sieht man deutlich, das noch ein paar Wellen über sind. Aber das Gesammtbild passt denk ich mal.


Die noch übrigen Risse, muss ich mit Kleber o.Ä. zukitten... früher Hatt ich mal so Kunstoffzeuchkitt aus der Tube.. aber k.A. woher... vielleicht kennt ja einer von euch passendes Zeuch.


Um das Gesammtbild nich zu verlieren. Ich habe mal die Schablone angehalten und die Fenster anzuzeichnen. Dabe ist mir in der Hand aufgefallen...


Das der "ID- Fingerscanner" bissle zu weit oben ist... hab also dieses Fenster bissle nach unten gesetzt....


...hier zu sehen.

Ich muss jetzt halt noch in paar Teile ausm Baumarkt holen gegen 14 Uhr in der Drehe gehts weiter.


Zwischenstand- Zusatzinfo- Kostenrechnungskeil (Maschinen und Werkzeug ausgenommen) für Taschenlampe:

- 3 Euro für Aluminiumprofil
- 2 Euro für Alufolie
- ~850g Super Sculpey ca. 25,20Euro
- green Stuff 12Euro (war eigentlich für ein anderes Projekt gedacht)
- verschiedenes Schleifpapier von 80er bis 400er - 16 Euro

- verschiedenes Polyplatten (schwarz und klar) 9 Euro
- Aufkleber 24 Euro (geschätzt)

- LED und Dioden 32 Euro
- Schalter und Taster 5 Euro
- Platine und Kabel, Batteriehalterung 9 Euro
- Batterien 5 Euro

- Holzkasten Multiplexplatten 12Euro (geschätzt)
- Schrauben 4 Euro
- Heißkleberstifte 3 Euro

- OOMOO 30 Silikon- Formenbaumittel 3,9 Kg - 81 Euro
- Polyuretangiessharz 1,7 Kg - 42 Euro

- Grunierung- Dose 8 Euro
- Lackdose schwarz hoch glänzend & Ral 7001 Grau ca. 26 Euro
- Kreppapierklebebandrolle 5 Euro

- :love: kostenlos

Was sagt uns das... mann muss echt einen an der Klatsche haben... oder eine so "rosarote Brille" aufhaben um verliebt weiter zu machen.

87

Samstag, 25. Mai 2013, 17:08


Schnorren ist cool. Da bin ich zum Autofensterfolierer gefahren... und hab echt noch Restmaterial ergattern können. Die Folie war denen ihr vorletzt- dunkelste.


Für euch hier die genaue Bezeichnung.Nach Aussage eignet die sich aber nicht zum Bekleben von Kunststoffen... naja muss ich mal schauen, wie ichs machen... wenn alles versagt, dann leg ichse nur dahinter.


Da der Fotoapperat ja viele Versionen Präsentiert... hier ein paar Schnappschüsse.


Ich hab den Spot dahintergehalten.. ist jetzt ja nur ein Versuchsaufbau !


Ohne Blitzlicht, ohne Beleuchtung


Hier mit meiner Werkstattlampe von vorne... ist schön dunkel, leicht spiegelnd.


Hier im Sonnenlicht.




Lackmaier ? Ich denke nicht! Da die Lackierung ja auch halten soll... hab ich 2 Grundierungen gekauft... ma schauen.


Die Baumarktgrundierung, das Starfleet- Grau in Matt und für den Griff und Seitlichen-, Aufsatzteil das schwarz, in glänzendem Ton.


Ausm Bastelladen... daher bissle teurer. Wollma ma schauen!


So... Da meine Dekupersäge ja nur Dekupieren kann... hab ich mir ne mini- mini Tischkreissäge besorgt... hat den Vorteil... glatte Ränder!


Aber den Nachteil... winziges Sägeblatt... und als grobmotorischer Stiernacken... muss man mit Bedacht zwei Gänge herunter- Vorschuben.
Das linke Stägeblatt ist für Kunststoffblätter... sehr sauberer Schnitt! Das rechte, ist ein Universalallessägeblatt... man merkt aber, es hat durch die geringe Motorleistung schwer zu schaffen.


So... Ach ein Formenbaukasten.


Die Ständerbohrmaschiene geb ich nie mehr her !


Einfach und sauber... naja ich meine die Qualität... saubermachen muss man dann doch letztlich wieder selber.






Und fertsch. Bei der Taschenlampe fehlen halt jetzt nur noch die Fenster und der Lesegerätaufsatz.

Also letz fetz !

88

Samstag, 25. Mai 2013, 17:11

Ach... habs vergessen. Die Taschenlampe bekommt keine Tönungsfolie... diese Folierung bezieht sich dann nur auf den Schallschutzkasten.

89

Sonntag, 26. Mai 2013, 01:11

So, Nach dem Fußball ist wiedermal vor dem Fußball. Aber wie es immer so ist... den zweiten fressen die Hunde.


Für die Spannungsfrei Trennung... TRENNMITTEL !


Wie gsagt... gut kopiert, ist dennoch geklaut... zum Glück hab ichs erfunden !


Da ich nen bissle Bammel hab, was das Ausschneiden der Knöppe betrifft... mach ich besser gleich ein paar Kopien !


Die negativ Abform wird gebacken...


damit man es besser erkennt, hab ich die wiederum Positive Abform bissle grau eingefärbt.


Also jetzt wieder andersrum.


Andrücken und wieder ablösen.


... dann Ausschneiden...


..und saubermachen.


nochn bissle und dann passts ! Die Teile gieß ich dann mit der Form ab. Dazu papp ich die dann auf das Displayteil drauf. SInd gerade am Backen, sehter dann ja nacher.

90

Sonntag, 26. Mai 2013, 12:56

So, da gehts auch schon weiter.

Das Einspannen hat sich als kompilziert erwiesen...


... da es mittels Gummiebänder...


...ledeglich niedergedrückt wird...


Muss ich mit Bedacht fräsen. Und jetzt weiss ich warum es "Green Stuff" Heisst.... das Zeuch lässt sich nich wirklich fräsen.... Dauert also noch ne Weile.

Werbung