Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Mai 2011, 11:56

Meine Warhammer-Armeen

Hallo Zusammen! :)

Auf vielfachen Wunsch erstelle ich hier einen Thread, in dem ich etappenweise immer mal wieder den Bau und die Bemalung meiner Warhammer-Figuren festhalte.

Im Einzelnen arbeite ich derzeit an einer codexgerechten Necron-Armee sowie einer Space Marines-Armee in Eigenkreation. Im Laufe des Threads werde ich auf Ummodellierung, Grundierung, Bemaltechniken etc. eingehen, und für die Warhammer-Fans unter euch bietet sich hier auch Gelegenheit, über Spieltechnisches wie Regelbesonderheiten, Codizes etc. zu Diskutieren. Ich hoffe, dem ein oder anderen von euch damit dieses interessante Hobby näherzubringen.

Auf Wunsch von Jens wird es zunächst mal rund um das Thema Gesichtsbemalung/Gestaltung gehen. Also, auf gehts!

Und damit man vorab schonmal eine Vorstellung von den Figurentypen bekommt, hier ein paar fertige Werke:

Necrons schauen so aus:



Und das hier sind Space Marines:





Der Orden/Farbschema ist eine Eigenkreation und schimpft sich "Rune Seekers". Mittlerweile habe ich dafür auch schon ein ellenanges sonderregelwerk mit Ordensgeschichte und und und entworfen und spiele das grade testweise. Da muss noch viel feingeschliffen werden dran, denn besonders eine faire Ausbalancierung ist hier sehr wichtig.

Worum gehts bei Warhammer?

Warhammer ist ein sogenanntes Tabletop-Spiel. Im Prinzip ist es Modellbau und Brettspiel in einem. Die Figuren werden gebaut und bemalt, von OOB mit vorgegebenen Farbschemen bishin zu kompletten Eigenkreationen/Regeln ist alles möglich. Mit diesen Figuren wird dann am Tisch rundenweise gespielt, wobei besonders der taktische Aspekt hier seeeeeehr ausgeprägt ist und bis zum Exzess getrieben werden kann.

Cute and cuddly, boys!!!

2

Mittwoch, 25. Mai 2011, 12:01

Hallo Danny :wink:

o das ist gut :ok: ich habe bei mir viele Figuren von Confrontation und so aus Zinn liegen. Da kann ich bestimmt etwas von dir lernen :grins:

MfG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Mai 2011, 12:10

Ui, Confrontation. Sehr genial! Ich frage mich ja, ob Ragnarok irgendwann in Deutschland kommt, gibts da Neuigkeiten?

Eins noch: Wie man sieht, sind die Figuren nicht perfekt. Gerade die Figurenprofis hier werden da sicherlich schmunzelnd drüber wegklicken! Mir gehts aber vor allem darum, hier im Figurenbau eine kleine Plattform für das Tabletop-Thema zu schaffen, es darf hier also auch gerne rege diskutiert und sich ausgetausch werden. :)

Cute and cuddly, boys!!!

4

Mittwoch, 25. Mai 2011, 12:16

Das kann ich dir auch nicht sagen :nixweis:

Ich habe die Figuren und natürlich auch von Anderen nur, weil sie mir gefallen und ich sie bauen möchte. Bin aber noch der totale Anfänger auf diesem Gebiet.

MfG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Mai 2011, 12:20

Bin aber noch der totale Anfänger auf diesem Gebiet.

Das macht nix, dafür is ja der Thread gedact. Einfach nachmachen und probieren, wirst sehn, das is eigentlich total easy! )

Cute and cuddly, boys!!!

6

Mittwoch, 25. Mai 2011, 12:25

Hallo Denny ,

echt klasse von Dir , das hilft mir dann um einiges weiter , aber ich glaube nicht das ich die Konturen so differenziert hin bekommen werde wie Du an deinen Figuren

die sind wohl auch etwa 1;32 ??

mhh absolutes Neuland für mich :S

aber ich habe ja Zeit ..........viel Zeit :) :)

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Mai 2011, 12:38

Ich würde schätzen irgendwas zwischen 1:45 und 1:50!?! ?(

Warts mal ab, die gesichter auf den Bildern sind echt schnell bemalt gewesen und sehr einfach.

Cute and cuddly, boys!!!

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 360

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:01

Hi Denny. :hand:

Da ich ja null Ahnung habe wie ich die Gesichter meiner Figuren bemalen soll, werde ich hier auch ab und an mal rein schauen.
Aber falls Du in Wettringen Langeweile haben solltest, werde ich sie dir gerne mal an deinen Basteltisch stellen. :pfeif:

Gruß Micha.


Ab sofort könnt ihr Euch für die Wettringer-Modellbautage 2011 anmelden

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:07

Ok, bevors an die ersten Figuren geht stelle ich euch hier erst mal eine kleine Checkliste zusammen. Die Punkte in klammern sind Dinge, die ich zur Hand habe, die aber grade am Anfang noch nicht notwendig sind! Wenn ihr mal mitmalen/nachmalen/rumprobieren wollt, dann seid ihr herzlich dazu eingeladen.

Als erstes braucht ihr natürlich eine Figur. Der Nachteil von Games-Workshop-Miniaturen ist eindeutig der Kaufpreis. Für eine schöne Zinnfigur zahlt ihr gut und gerne 10 Euro und aufwärts, für einen taktischen Trupp an dem ich grade sitze sinds für 10 Figürchen aus Plastik zum zusammenbauen locker zwischen 25 und 30 Euro, also zu schade zum rumtesten wie ich finde. Für den Anfang schnappt euch ein Ü-Ei Figürchen und testet die Techniken da dran, kein Scherz! :)

Also, wir benötigen:

1. Eine Figur (Zinn, Kunststoff) logisch oder? :D
2. (Ein gutes Modellbau-Feilenset zum entgraten der Zinnfiguren)
3. (Ein Skalpell)
4. Ein Satz Pinsel, wobei mindestens ein Pinsel vergleichbar Revell 0 sowie 1 und 2 dabei sein sollte, und mindestens ein GUTER Finedetail-Pinsel. Das sollte die erste Investition sein, ca. 3-5 Euro
5. Ein altes Wasserglas o.Ä. zum Reinigen und Befeuchten der Pinsel
6. Eine Mischpalette (Toffiffee-behälter, CD-Hülle, alte Fliese o.Ä.)
7. Etwas Spülmittel
8. Farben (Ich verwende ausschließlich Acrylfarben. Ob nun z.B. Citadel oder Revell Aqua ist drissegal, womit ihr halt gerne pinselt)
9. (Eine Dentalspachtel sowie ein Kratzer/ Gibts aufm Flomarkt bei den "Zahnarztständen" für nen Euro und ist super, um Spachtelmasse und Knete etc. in die Ritzen zu stopfen!)
10. Eine Rolle Toilettenpapier/ ich sag immer Reinigungsstation dazu, da kann man auch die Pinsel schön reinstllen! :lol:
11. (Etwas Modelliersand in unterschiedlichen Stärken)
12. (Holzleim)
13. Sekundenkleber und Plastikkleber (Ich nehm den Sekundenkleber von Uhu und den Plastikkleber von Revell, nehmt das womit ihr am Liebsten arbeitet)
14. (Streugras)
15. und zuletzt ein gutes Grundierspray, das dünn aufträgt und rauh austrocknet, schwarz oder weiß/ ich nehm das von Citadel

So, das is alles was mir so einfällt, wenn ich was vergessen hab, ergänze ich das noch! :wink:

Edit: Hatte dir ja ohnehin versprochen, an pfingsten deine Leitern und die Kleindetails zu bemalen. Werde also meinen malkoffer komplett mit dabei haben! :)

Cute and cuddly, boys!!!

10

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:14

Denny, bei meinen Figuren steht immer 28mm drauf. Egal ob es ein kleiner Knom oder ein großer Drache ist.

Ist das da ein Maßstab 28mm denn die Figuren sind ja unterschiedlich groß?

LG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:18

Hallöchen!

Steht das unten auf dem Streifen zwischen den Füßen?

Wahrscheinlich ist das eine Angabe, die sich auf die Regeln bezieht. Bedeutet: Diese Figur darf nur auf einem Base/Grundplatte mit 2,8 cm Durchmesser stehen. Das ist später wichtig für den Nahkampf und die Entfernungsmessung in der Bewegungsphase, und sorgt so für Fairness, quasi eine Norm für alle Spieler.

Edit: Habe mal bei Wikipedia geschaut. Die 28mm beziehen sich auf die vergleichbare größe eines "normalen" Menschen. heißt, dein Zwerg wird wahrscheinlich so 14mm groß sein, halt halb so groß wie ein Mensch. Die Übereinstimmung mit dem GW-Base-Durchmesser scheint mir also zufällig zu sein.

Cute and cuddly, boys!!!

12

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:20

Juchhe.
Endlich mal ein wenig mehr Figuren. :)
Hasi sind das Space Marines? Weil die Von gesicht etc für mich ein wenig nach den Chaos Space marines aussehen.
Spiele selbst kein tabletop aber hatte hier einiges an Warhammer pc games liegen bis ich mal ausgemistet habe. :) Die 2 Unteren Jungs sehen interessant aus.
Vor allem da auch etwas die dDetails des gesichts. Mehr bilder Bitte *g*. Wie sieht denn eurer meinung nach ein Fine Pinsel aus? hab hier 2 5/0 Pinsel und bin mit beiden nicht wirklich zufrieden. :whistling:
Hatte mich die tage mal ein wenig nach Army Painter Quick Shade ruminformiert. Sieht interessant was die damit anstellen. Benutzt das einer?
Grüße Ronny, der ebend wieder seine Figuren in den Schrank gewuschelt hat. Genug für heute.

13

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:21

Nein nein :( das steht auf der Packung und zum Beispiel der Drache den ich habe der ist etwa 20 cm hoch und würde nie auf so einen kleinen Fleck passen :grins:

LG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:24

Mensch Jung, du antwortest schneller als ich editieren kann. :)

Guck mal nochmal in meinen vorletzten Beitrag.

Cute and cuddly, boys!!!

15

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:36

Jo jetzt gibt es alles einen Sinn :ok:

Ist doch klar wenn man sich das so überlegt. Der Drache muss ja größer sein als so eine Figur und ein Pferd ist ja auch größer.

Die Figuren hatte ich auch schon mal gekauft um sie auf ein Schiff zu setzen :grins: Jetzt warte ich bis der fliegende Holländer von Zvezda in 1:72 rauskommt und da kommen ein paar schöne Grippchen drauf :pfeif:

LG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:36

Juchhe.
Endlich mal ein wenig mehr Figuren. :)
Hasi sind das Space Marines? Weil die Von gesicht etc für mich ein wenig nach den Chaos Space marines aussehen.
Spiele selbst kein tabletop aber hatte hier einiges an Warhammer pc games liegen bis ich mal ausgemistet habe. :) Die 2 Unteren Jungs sehen interessant aus.
Vor allem da auch etwas die dDetails des gesichts. Mehr bilder Bitte *g*. Wie sieht denn eurer meinung nach ein Fine Pinsel aus? hab hier 2 5/0 Pinsel und bin mit beiden nicht wirklich zufrieden. :whistling:
Hatte mich die tage mal ein wenig nach Army Painter Quick Shade ruminformiert. Sieht interessant was die damit anstellen. Benutzt das einer?
Grüße Ronny, der ebend wieder seine Figuren in den Schrank gewuschelt hat. Genug für heute.


Hidiho!

Das sind Space Marines, ich hab aber auch haufenwise Chaos. Wenns später um das Thema gehtzeige ich dir am Modell mal die unterschiede, dann fällt dir das sofot ins Auge.

Die Warhammer-Spiele zocke ich auch gerne, leider sind sie dennoch längst nicht so umfangreich und detailverliebt wie das Tabletop. Fine Detail pinsel von Revell haben einen "eckigen" Griff, die von Citadel/GW sind mit schwarzem Griff und am hinteren Ende farblich markiert. Gelb steht zum beispiel für "sehr fein" usw.

Quick Shade benutze ich garnicht, auch keine Inks. Ich mische mir mit Wasser uns Spüli meine tuschen selbst, aus bequemlichkeit. Sehe nicht ein, für sowas Geld auszugeben wenn ichs im Prinzip auch selber herstellen kann. Wenn ihr wollt, besorg ich mir das aber mal und bemale damit eine Figur "live", und erklär dabei was das is, wie es funktioniert usw. Auch dafür is dieser Thread ja gedacht. :prost:

Edit:

Für die nächsten updates habe ich folgende Themen geplant:

1. richtig Grundieren
2. Vorstellung der "bitz-Box" sowie diverser Tabletop-Figurenarten und ihrer Besonderheiten. (Zinn/Blister, Plastik, Bausätze, auch gerne Fahrzeuge)
3. Gesichtsbemalung

Wenn ihr besondere Wünsche habt, immer raus damit!

Edit die 2.:

Hatte ganz vergessen, dass ich hier sogar schonmal "aktiv" war, setze ich mal zwecks Vervollständigung mit hier rein:

http://www.wettringer-modellbauforum.de/…&threadID=20773

http://www.wettringer-modellbauforum.de/…&threadID=22341

Cute and cuddly, boys!!!

17

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:42

So nun hast du einen Stein in`s rollen gebracht den du nicht mehr stoppen kannst :grins:

Hier wirst du schon noch so richtig generft werden :will:

LG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:45

Hier wirst du schon noch so richtig generft werden :will:


Das schafft ihr nicht so schnell! :lol:

Cute and cuddly, boys!!!

19

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:52

Du kennst mich nicht :grins:

Sehr gut ist das mir endlich jemand sagt wie das mit dem Quick Shade ist. Ich wollte mir das Zeug schon immer mal holen ( für Gerippe soll das sehr gut sein ) wollte die Katze aber nicht im Sack kaufen :pfeif:

LG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

20

Mittwoch, 25. Mai 2011, 13:56

Hey Denny,

klasse Idee! Ich habe vor Ur-Jahren mal angefangen die Figuren der Claymore-Saga zu bemalen, irgendwann aber wioeder damit aufgehört. Und seit einiger Zeit denke ich darüber nach, mich in den Auto-Baupausen wieder auf die Figuren zu stürzen. Ich befürchte Du fixt mich da erfolgreich an :D

Viele Grüße,
Uli
Leben ist wie Sex. Wenn man es richtig gut will, muss man es selber tun.

Aktuell im Bau:
Mercedes Benz L 3000 von Italeri

Zuletzt gebaut:
Mercedes-Benz 190 SL Roadster von Revell

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 25. Mai 2011, 14:24

Quick Shade ist im Prinzip, wie der Name sagt, eine "Schnellschattierung". Das zeugs is ziemlich flüssig, gibt es in unterschiedlichen Tönen und kann relativ lieblos flächendeckend auf die fertig vorbemalte Figur draufgepinselt werden. Es gibt Leute, die Tauchen ihre Figuren sogar einfach kopfüber in die Dose, nunja... soll wohl klappen!?! :D

Der Effekt ist der, dass ähnlich wie bei einer Tusche die seeeehr dünne Farbe in die Rillen und Ritzen läuft. Dadurch entsteht zum einen eine sehr scharfe Abgrenzung der bemalten bereiche und zum Anderen ein Schatteneffekt. Die Figur wirkt anschließend plastischer. Das macht genau den unterschied zwischen Spielzeugoptik und vollendeter Optik aus. Pro Dose liegt das Zeug mein ich so um die 20 Euro, ist aber auch ziemlich ergiebig. :nixweis:

Cute and cuddly, boys!!!

22

Mittwoch, 25. Mai 2011, 14:28

Na ja ich glaube das Zeug würde sich für mich irgendwann lohnen.

Da ich ja bald eine Galeere baue ( siehe Bausatzvorstellung ) werde ich sehr viele Figuren in 1:75/72 bauen und bemalen.

Aber bis es soweit ist, wird noch einige zeit vergehen. Danke für deine Erklärung der "Tauchtusche" :grins:

LG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 25. Mai 2011, 16:01

Das is wohl wahr, zur Massenproduktion immer gerne! Aber bei mir sinds ja nur ein paar Dutzend Figuren auf jahre verteilt, und da steckt Liebe drin. Dann darfs auch mal Tuschen von hand sein. :D

Cute and cuddly, boys!!!

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 25. Mai 2011, 17:21

So, fangen wir mal an!

Thema 1: Die Grundierung

Grundierung von Figuren ist wichtig, aus folgenden Gründen:

1. Sie schafft einen einheitlichen Grundfarbton auf Zinn sowie Kunststoff, damits auch später 100% einheitlich wird

2. Sie sorgt nach der Reinigung der nackten Figur für eine endgültige "Trennung" von Figur und Farbe

3. Sie sorgt für bessere Haftung der Farbe

4. Sie reduziert die benötigte Farbmenge, die für ein deckendes Ergebnis benötigt wird

5. Sie hilft bei der Grundfarbgebung, helle Farben weiß grundiert, dunkle Farben schwarz grundiert usw.

Zum Einsatz kommen die verschiedensten Grundierungen. Da ich wasserlöslich bemale, nutze ich auch am Liebsten Grundierungen auf Acrylbasis. Ich habe mal ein paar meiner Grundierungen hier abgelichtet:



Ganz links die altbekannte Revell-Grundierung, die gibts auch direkt für die Airbrush, kann aber auch aus dieser Dose unverdünnt umgefüllt werden. Diese Grundierung ist im finish matt weiß bis sachte gräulich. Nutze ich nur selten und nicht sooooooo gerne, ist glaube ich auch nicht auf acryl-Basis.

Daneben dann "Chaos Black" von Citadel, unter Tabletop-Pinslern sicherlich die beliebteste und am Häufigsten genutzte Grundierung. Wie der Name schon sagt, ist diese im finish matt schwarz.

Dann haben wir "Skull White", ebenfalls von Citadel, und was ist die, na klar, matt weiß im finish.

Und schließlich noch "Purity Seal", ein matter bis seidenmatter Klarlack. Auch dieser trocknet rauh aus, und eignet sich somit zum Grundieren. Der kommt bei mir dann zum Einsatz, wenn ich die Basisfarbe als Grundfarbton beibehalten will. Bei Figuren ist das selten, eher im Standmodellbau.

Nicht auf dem Bild: Tamiya Grundierung, weil leer und im Müll, sowie Citadel Codex Grey, weil vergessen. :D

Ohnehin ist die graue Grundierung von Citadel immer wieder nur mal limitiert erhältlich, also sicherlich keine zuverlässige Referenz. Braucht man eh seltener...

Ich möchte hier nun keine Werbung etc. machen, daher werde ich jetzt nicht sagen, dass ich die Citadel-Grundierungen für die Besten halte. Im Prinzip ist es ja auch egal. Mit den Grundierungen aus dem Baumarkt habe ich nicht allzu gute Erfahrungen gemacht, vor allem was die Ergiebigkeit angeht. :nixweis:


Hier nun mal die Anwendung der Grundierung:

Von links nach rechts die einzelnen Etappen:



Als erstes wird die Figur zusammengebaut...



Dann wird das Ganze mit Grundierspray 2 mal dünn übersprüht. Keine Sorge liebe Lackiermuffel, die Grundierung wird immer glatt, auch wenns mal etwas zu viel Farbe ist. Man sollte halt in schnellen Seitwärtsbewegungen schubweise sprühen, und nicht wie ein Stier auf eine Stelle halten, dann wird das immer was.



Und danach darf dann dünn bemalt werden. Ihr seht, auch silber acryl geht fleckenlos, dank der rauhen Oberfläche der Grundierung. Der Trick liegt auch in der Verdünnung. Lieber 2-3 mal gut verdünnt, als einmal dick Farbe draufklatschen. Danach Akzentuieren, Tuschen, detaillieren und mtit Klarlack versiegeln.





Die Menge der Tusche und ihre Farbe macht da den Unterschied. Diese Figuren sollen metallisch und hell wirken, also habe ich Acrylfarbe 30/70 schwarz/hellgrau gemischt und mit Wasser und Spüli versetzt und drauf, so dass der Schatten nur sehr dezent wird. (Gut erkennbar am Unterarm zwischen Elle und Speiche) Will ichs dunkel haben, werde ich einfach immer schwarzer, will ichs z.B. rostig haben, bürste ich rostfarbe auf und tusche mit brauntönen usw. Im Prinzip sind der Phantasie da keine Grenzen gesetzt. Es gibt gelbe Figuren, die danach altrosa getuscht und rot akzentuiert werden! Wers mag... :nixweis:

Genau hier würde nun anstattdessen Quick Shade zum Einsatz kommen, vorzugsweise bei diesen Figuren der hellere Ton. Aber dazu ein andermal mehr, nun gings ja erst mal um das Grundieren.

Ok, soviel zum Thema Grundieren. Wenn ihr Fragen habt, raus damit, ansonsten probierts doch mal aus, is echt nich schwer!

Cute and cuddly, boys!!!

25

Mittwoch, 25. Mai 2011, 17:37

Hallo Danny :wink:

du hast da ja schön die verschiedenen Grundierungen gezeigt. Ich nehme zwar auch immer Revell für meine Modelle aber die in dem Glas die man dann sprühen kann. Ich finde das da nicht so viel daneben geht. Kann man die für Figuren auch verwenden?

LG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 25. Mai 2011, 21:50

Hallöchen!

Weiter gehts im Text, und weils so schön war gleich auch mit dem nächsten Thema...

Thema 2: Gesichter bemalen

Ein Gesicht zu bemalen, für das man sich am Spieltisch zumindest nicht schämen muss, das ist kein Hexenwerk. Gut, um das derart professionell wie einige hier im Figurenbereich hinzukriegen, dafür muss ich mit meinem Gepinsel noch viele Jahre üben. Aber gerade für kleinere Figuren, z.B. auch im Standmodellbau, reicht die Technik die ich euch gleich zeige völlig aus.

Also, als erstes krallen wir uns ein Figürchen. Da isses:



Ok zur Info vorab, was ist damit schon alles passiert? Die Figur wurde bereits gereinigt, grundiert, gesilbert und mit einer ersten leichten Schicht Klarlack besprüht, damit die restliche Farbe auch noch gut hält. Außerdem hatte ich testweise vor ein paar Wochen schonmal ein paar Stellen geschwärzt, das soll uns aber nun nicht weiter stören. Wir konzentrieren un heute nur mal auf das Gesicht....

Und hier der Star des Abends:



Pff, das is typisch. Kaum wissen se, dass man se braucht um klarzukommen, schon werdense zickig! :lol:

Leg dich gefälligst hin, halt den Rand und lass dich knipsen, du Frechdachs!



Und ja, ich verliere langsam meinen Verstand... :cracy:

Ok, wie auch immer, los gehts. Als erstes wird alles, was später Gesicht und Kopf ist in Hautfarbe grundbemalt...



...danach ein erstes washing mit dunkelbrauner Tusche, besser gesagt stark verdünnter Farbe. Außerdem wird der Mund schonmal schwarz abgesetzt.



und jetzt ganz wichtig, Pinsel trocknen und sofort das meißte der nassen Tusche wieder aufsaugen. Den restlichen "Film" dann sauber seidenmatt eintrocknen lassen.

Jetzt kommt die Detailarbeit. Ich kann das schwer erklären deshalb schaut mal auf meine Mischpalette:



In 3-4 Schritten, je nach Gefühl, bürste und pinsele ich jetzt die Gesichtskontouren wie Wangenknochen, Nasenrücken, Augenbrauen, Stirnfalten beginnend in Hautfarbe und immer heller werdend. Am Besten man pinselt auf die halbtrockene Farbe nochmal heller auf, dann verwischen die Farben und es schaut flüssiger aus. Aber vorsicht, nicht ZU früh! Dann nochmal ein stark verdünntes, hellbraunes washing.

Ist man damit fertig, setzt man noch Zähne und Augen in weiß, und highlightet die Pupillen in schwarz. Danach schaut das so aus:



Das ist sicherlich nicht perfekt, aber ich hoffe, ich konnt euch trotzdem (besonders dir Jens) damit ein wenig weiterhelfen. :nixweis:

In diesem Sinne... :prost:

Cute and cuddly, boys!!!

27

Donnerstag, 26. Mai 2011, 08:42

Hallo Danny :wink:

Einen tollen Beitrag machst du hier im Forum :ok: und deine Diskusion mit dem Pinsel :abhau:

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

LG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

Beiträge: 152

Realname: Dieter

Wohnort: Schweiz / Zürich

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 26. Mai 2011, 23:43

Toller Bericht Hasi,
hab bis dato nichts Gutes über Quick Shade gelesen. Bin gespannt welche Erfahrungen du damit machst.

Gruss, Dieter

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

29

Freitag, 27. Mai 2011, 00:19

Ich geh da seeeehr voreingenommen ran, an die Quick Shade Geschichte. Hab mir jetzt jedenfalls mal einen Becher davon bestellt. :nixweis:

Cute and cuddly, boys!!!

30

Freitag, 27. Mai 2011, 08:21

Morgen Danny :wink:

na da hoffe ich mal das der Postmann nicht soo lang braucht und wir deinen Bericht lesen dürfen.

Durch diesen Beitrag musste ich gestern erst mal wieder meine Figuren rauskramen und begutachten :grins:

LG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

Ähnliche Themen

Werbung