Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »jo-loom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Mai 2011, 11:41

PE-/ Fotoätzteil-Schiffsschrauben in 1:350

Hallo zusammen,

BJ-Modelbau bietet als Fotoätzteile (PE / photo etched) ein Sortiment an Schiffsschrauben im Maßstab 1:350:
(Sorry - der Präfix "CMK" ist verkehrt, es gab aber keinen "Sonstige" zur Auswahl)



Das verwendete Blech ist 0,2 mm dick und sehr sauber geätzt. Alle Kanten sind einwandfrei scharf, die Oberflächen blitzsauber.
Das Set beinhaltet jeweils 4 drei- und vierflügelige sowie 2 fünfflügelige Schiffsschrauben, die noch selber profiliert werden müssen.
Das Außendurchmesser beträgt bei allen drei Typen 13 mm (plus/minus 3 Zehntel). Das Kernloch hat einen Durchmesser von 2 mm.

Das gezeigte Ätzteil kostet zwischen 5 und 6 Euro (plus Versand). Es ist beim Hersteller selber oder über EBAY zu beziehen.
Für Standmodelle wirken die Schraubenbleche ausreichend stabil. Für den Einsatz als Funktionsschiffsschrauben bei RC-Modellen kann es Sinnmachen 2 Teile aufeinander zu kleben, so dass man 0,4 mm Materialdicke erhält. Auch denkbar ist ein zusätzliches Fixieren der Blätter an der Narbe nach dem Formen über Weichlöten.

Gruß und viel Spaß,
Johannes

2

Sonntag, 8. Juli 2012, 23:42

Späte Rückfrage:

Moinsen Johannes!

Ich hätte da eine (Nach-) Frage zu der 2-Schicht-Schraube...

Ich will eine China-billig-Bismarck (40 € RTR) mit den 1:350er Schrauben ausstatten.
- Soll ich die (jeweils zu 2t) erst profilieren, zusammen auf die Achse schieben und dann an Nabe und Kanten löten, oder
- soll ich sie (vor Allem: womit am besten?) zusammenkleben, dann profilieren und schließlich anlöten??? :nixweis:

...Bitte gib mir einen Tip, was die einfachste Methode ist! :wink:

LG, Dirk
Es gibt viel zu tun!

...also fangt schon mal an... :)

  • »jo-loom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Juli 2012, 00:06

Hallo Dirk,

ich war bei meinen Mikromodellen bislang immer mit 1-Schicht-Schrauben absolut happy. Die Aufdickung auf zwei Schichten macht wirklich nur da Sinn, wo arge Ansprüche an das Modell gestellt werden.
Ich würde in jedem Fall zunächst einmal mit einem Versuch mit einfacher Materialstärke starten.
Solltest Du dennoch irgendwann einmal zulegen wollen, dann ist Sekundenkleber der richtige Stoff.

Meine einschichtigen Schrauben habe ich erst an die Welle gelötet und dann profiliert. Somit konnte ich die Welle als Führung in einem per Bohrständer exakt senkrecht gebohrten Loch benutzen.

Ist alles arg klein und friemelig - also in jedem Fall vorher per Fläschchen Bier in gute Stimmung versetzen...
Viel Erfolg und Gruß,
Johannes

4

Montag, 9. Juli 2012, 10:32

Danke für die fixe Antwort!

...Deine Schrauben-selbstmach-Beiträge habe ich schon in meiner ersten Stunde hier verschlungen. :hunger:

Und das mit dem Bier werde ich auf jeden Fall machen, dabei brutzelts sich echt am Besten :prost:

LG, Dirk
Es gibt viel zu tun!

...also fangt schon mal an... :)

Werbung