Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 28. April 2011, 23:26

Lindberg: Tramway San Franzcisco Cabel Car 1:48

Bausatzvorstellung: SAN FRANSICISCO CABLE CAR * 1:48





Modell: SAN FRANSICISCO CABLE CAR * TRAMWAY DE SAN FRANCISCO
Hersteller: Lindberg
Modellnr.: 72162
Masstab: tatsachlich 1:48, lt. Packung 1:25 ( Beschreibungsangabe 1:48 )
Teile: siehe Fotos
Spritzlinge: siehe Fotos
Preis: 22,90 Euro
Herstellungsjahr: 2009 ?
Verfügbarkeit: http://www.cmc-versand.de
Besonderheiten: nur weiße Spritzlinge
















Fazit: Es sieht auf en ersten Blick alles sauberr gegosesn aus. Einzig die irreführende Maßstabs-Angabe auf dem Karton stört, wobei dieser im Verhältnis zum Inhalt sehr groß ist, sodass ein 1:25 Modell durchaus darin Platz hätte.

Zum Baubericht: Wird folgen....

Zur Bildergalerie: Wird folgen....
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

Beiträge: 2 494

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. April 2011, 00:21

Hallo Dieter,

ein tolles, weil reichlich außergewöhnliches Modell!
Da kann man sicherlich mächtig was rauskitzeln über eine besonders feine Lackierung oder spezielle Anbauteile wie Gitter, polierte Messeingdrähte etc.
Vermutlich gibt es kein passende Detaillierungsset. Und in 1/48 müsste man mal feste suchen gehen.

Was mich interessieren würde ist Deine Einschätzung der Qualität, sowohl in Sachen Oberflächen, Passform als auch Feinheit vorhandener Strukturen.
Zuweilen hört man da ja weniger Begeisterndes zu den Lindberg-Bausätzen.

Jetzt warten wir mal gespannt auf den Baubericht. Viel Spaß dabei!

Gruß,
Johannes

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 356

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

3

Freitag, 29. April 2011, 00:35

Hallo Dieter.

Danke für die Bausatzvorstellung. :hand:
Erst letzte Woche hatte ich den Bausatz bei Ebay gesehen und habe mit dem Gedanken gespielt mir den mal zu ersteigern.
Aber Interesse habe ich nur an dem Maßstab in 1:25.
Da wäre ich dann schon sehr enttäuscht gewesen.
Ab und an baue ich ja auch gerne mal etwas außergewöhnliches, zumal das Cable Car ja auch zu meinen US - Modellen paßt.

Gruß Micha.


Ab sofort könnt ihr Euch für die Wettringer-Modellbautage 2011 anmelden

hasi

Moderator

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. April 2011, 01:03

Was für ein tolles Modell! Das schreit ja schon nach einem Diorama mit hüpfenden Autos und einer wilden Verfolgungsjagd, und mitten drin dann das Teil! :ok:

Cute and cuddly, boys!!!

5

Freitag, 29. April 2011, 06:00

@Johannes, die Teile werd ich mir heute bei Tageslicht und nach dem Reinigen genauer ansehen und dann auch gerne meine Beurteilung dazu abgeben.

@Michael, mir wäre ein 1:25 Model auch lieber, wobei ich mich aber noch für keine Richtung hinsichtlich Maßstab und Modelltyp gefunden habe, also erstmal Querbeet.

@Denny, die Diorama-Idee hatte ich auch, allerdings etwas abgespeckter in Form eines Endpunktes, bei dem die Bahn auf einer Drehscheibe die Richtung wechselt. Davon hab ich mehrere Fotos im NET gefunden, die ich mir schon mal als Anregung gebunkert habe.

@All – Ich werde hier zwar wegen fehlendem Knowhow keine Detailorgie, wie von euch hier zelebriert, zeigen, aber das ein oder andere Detail, wie echte Holzbänke und messingglänzende Teile und feingliederige Verstrebungen möchte ich doch schon probieren. Beim Dio werd ich mir über Pflaster, Drehmechanik und Sicherungszaun, sowie Halbrelief von Gebäuden zu einer ansteigenden Straße mit Schienen Gedanken machen müssen. Hier werde ich wohl parallel ansetzen.

Ich werd versuchen, euch mit meinem Baubericht nicht zu langweilen.

Liebe Grüße
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

6

Freitag, 29. April 2011, 07:13

Nach dem genaueren Betrachten der einzelnen Teile muss ich sagen, das mich die Detaillierung durchweg begeistert. Alles sehr filigran ausgeführt und auch der Guss ist sehr sauber, wobei vereinzelt Fischhäute ansetzen und einzelne Ausdruckmarken unglücklich gesetzt sind, aber alles kein echtes Problem. Die Haltestangen, die auf dem Kartonbild recht grob rüber kommen, sind mit knapp 1mm doch sehr dünn und mit den kugeligen Winkelstück von mir so nicht mit Metall nachzustellen.

Die Holzteile reizen mich aber, wobei konstruktionsbedingt und mit dem kleinen Maßstab nur ein kompletter Austausch in Frage kommt, also kein Überplatten. Aber letztendlich wird sich das mit dem Baufortschritt ergeben.

Lustig finde ich noch eine Gravur auf der Innenseite der Grundplatte. Sie sieht aus, als wenn sie mit er Hand gemacht wurde, einschließlich dem © und lautet: Hawk Model Co. © Made in U.S.A. Auf deren HP hab ich aber nichts finden können. Ansonsten ist kein Hinweis auf „Lindberg“ am Guss zu erkennen.

Jetzt such ich aber erst mal nach einem halbhohen schmiedeeisernen Zaun in ~ 1:48 – mal sehen ob ich bei LGB fündig werde.

Lieber Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

7

Freitag, 29. April 2011, 10:18

Ach, das alte Hawk-Modell wurde wieder einmal aufgelegt? Toll!
Ursprünglich ist der Bausatz wohl das erste Mal 1959 auf den Markt gekommen (was für die Qualität der Formen spricht). Testor´s hat den Bausatz dann in den 70ern und 80ern mehrfach aufgelegt und jetzt ist er bei Lindberg gelandet, weil Lindberg schon seit einigen Jahren die Formen von Hawk verwendet.
Die Detailierung gilt als sehr gut, die Passgenauigkeit altersadäquat...
Wer gern ein Cable Car in 1:25 haben möchte, wird bei Occre ( http://www.occre.de ) gut bedient. Ist allerdings ein Holzbausatz.
Ich freue mich schon auf den Baubericht und werde mir den Bausatz bestimmt auch selbst noch holen.

8

Freitag, 29. April 2011, 11:12

@ yellow-mellow,
vielen Dank für die interessante Info zum Werdegang des Modells.

Der LINK ist auch klasse, da hab ich mir grad mal den Adler mit seinen Waggons auf die Wunschliste geschrieben. :sabber:

Nu trau ich mich aber gar nicht an zu fangen, oder werd die Baubeschreibung wohl erst 2020 hier einstellen, wenn die Freaks hier auch so tatterig sind wie ich heute schon :abhau:

Lieber Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

9

Freitag, 29. April 2011, 11:46

Ach komm, trau dich ruhig. Der Bausatz ist doch ein idealer Einsteiger. Und sorgfältiges Arbeiten gleicht den Tatter in den Händen wieder aus.

Beiträge: 855

Realname: Fredl

Wohnort: München

Shop: mbm-munich.com

USTID: 336/19590

Tel.: 089-7696665

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. April 2011, 18:40

Hallo Dieter

Die gefällt mir :ok: , wenn ich das gewusst hätte,das es da ein Modell gibt würde es ein paar Fotos geben.Bin mit der in San Fransisco mal mitgefahren.

Bin mal gespannt wie das Cabel Car aussieht, wenns fertig ist. :)

Gruß Fredl

Beiträge: 8 664

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. Mai 2011, 22:58

Fein!
Die Bausatzvorstellung sehe ich jetzt erst.

Hier >klingeling< gehts zum Baubericht von Dieters Tram :D

@Michael / Hubra: ich war etwas enttäuscht, als ich sie mir gekauft hatte - eben wegen dem erhofften 1/24. Jetzt ist sie aber in guten Händen :ok:

12

Samstag, 7. Mai 2011, 16:00

Hallo Leute,
ich musste grad leider feststellen, dass ein Teil im Bauplan nicht aufgeführt wird. Ist nix gravierendes und ich hab den Einbau rekonstruieren können. Einen entsprechenden Hinweis werde ich auch in der Baubeschreibung hinterlegen, vor allem, weil es schon beim Bau des zweiten Drehgestells berücksichtigt werden muss/sollte.

Auf dem Foto links seht ihr eines der seltenen Innenaufnahmen, auf Grund dessen ich beim Bausatz das Fußpedal vermisst habe, obwohl ein entsprechender Durchbruch in der bodenplatte vorhanden ist. Während ich beim Abtrennen von Bauteilen aus den Gussästen darauf achtete, was ich für solch ein Pedal verwenden könnte , fiel es mir grad in die Hand – aber es ist nirgends im Bauplan aufgeführt. :bang:

Im mittleren und rechten Foto seht ihr wo es hin kommt – ich darf also wieder Eisen malen :tanz:

Ergänzung, da ich doch sofort dran gegangen bin:

Rechts also das fertige Teil, mit flacher Fußraste versehen und eingebaut



Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

Werbung