Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 1. April 2011, 07:24

Esci Zündapp KS 75o mit Beiwagen

Hallo Freunde,
wollte eigentlich mal ein neues Projekt anfangen.
Ich hatte mich für einen antiken Bausatz entschieden.

Das Esci Zündapp KS 750 Wehrmachtsgespann.
Oder "Kriegselefant" , wie es reisserisch auf der Schachtel steht.



Hauptgrund war, daß das Krad per Kardan angetrieben wird. Nicht mit einer KETTE!
(Siehe Flying Merkel)
Im Bausatz hat leider eine Beiwagenhälfte gefehlt, also frech Ersatz von Revell angefordert.
Wenn ich die Originalauflage des Kits aus den 70igern des letzten Jahrtausends mit der Revell-
Wiederauflage aus den Nullerjahren dieses Milleniums vergleiche, fällt folgendes auf:



Die Formen sind mittlerweile durch viele Hände gegangen. Wahrscheinlich auch oftmals nachgebessert worden
mit obigen Ergebnis. Die obere Beiwagenhälfte ist aus dem alten Esci-Bausatz, die untere aus den neuen Revell-Kit.
Ein deutlicher Unterschied von einigen Millimetern!



Auch in der Seitenansicht gut zu sehen.

Soviel zu den Maßstabsangaben der Hersteller. Einst war es wohl mal 1/9, jetzt sind wir so bei 1/7 oder 1/6.
Also weitersuchen nach alten Kits bei Ebay!

Rivera

Beiträge: 864

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. April 2011, 07:33

Na wenns nur der Beiwagen ist, bau doch n Mopped ohne Beiwagen draus, und den Rest ich die Grabbelkist.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

3

Freitag, 1. April 2011, 18:43

Hallo Uli,

das verstehe ich nicht: Dieser Kit wurde von ESCI entwickelt - in 1/9, wie auch die koresspondierenden Bausätze von BMW, Triumph und Harley Davidson. In den Siebzigern gab es sie von Revell, wobei auf den Kartons ausdrücklich "Revell/ESCI" vermerkt war. Ich hätte erwartet, dass Revell beim späteren Remake vor einigen Jahren auf diese Formen zurückgegriffen hätte.

Offensichtlich besitzt Du einen extrem frühen ESCI-Bausatz. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass dieser den sogenannten "BW 40" enthält. Dieser war von Zündapp entwickelt worden und besaß im Gegensatz zu dem von BMW an die R75 angebauten "BW 43" der Frima Steib eine Drehstabfederung. Aus Vereinfachungs-/Vereinheitlichungsgründen musste Zündapp ab 1942 ebenfalls den "BW 43" übernehmen.

Miss doch bitte einmal die Länge der von Revell gelieferten Hälfte und stell sie hier ein. Ich vergleiche das dann mal mit meinen Modellen.

Beste Grüße
Peter
Beste Grüße vom Plastinator

4

Samstag, 2. April 2011, 19:54

Hallo Uli,
das ist ja ein Ding! Dann müssen ja alle Teile für den Beiwagen ne neue Form gekriegt haben,denn der Rahmen passt dann ja auch nicht mehr.
Wie dem auch sei,ich würde auch sagen das du sie erst mal solo bauen solltest.Wenn sich eine lösung für das Boot findet kannst du es ja immer noch anbauen.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

5

Sonntag, 3. April 2011, 10:20

Hallo zusammen!

@ Mopped und derDanny:
Die Idee mit dem solo bauen ist gut, aber in echt sind die Dinger IMMER mit Seitenwagen gefahren.
Die Kräder wurden nicht für den Solobetrieb konstruiert, da sie so für das Gelände viel zu schwer waren.
Mit dem angetriebenen Seitenwagenrad war fast überall ein Weiterkommen.
Soweit zur historischen Korrektheit.

@Plastinator:
Esci Revell haben den gleichen Seitenwagen für die Zündapp und die BMW im Karton. Nur bei der BMW
gab es von Ecsi eine Version A1 mit weiter heruntergezogenen Schutzblechen am Mopped.
Soweit zur bausatzhistorischen Korrektheit.

@Alle:
Ein wichtiger Fakt für diesen abgebrochenen Baubericht ist das Datum meines ersten Posts.
Die Seitenwagenteile stammen von zwei verschiedenen Herstellern: der kleinere im korrekten
Maßstab 1/9 aus dem Esci/Revell Kit, die größere Hälfte aus einen BANDAI BMW R75/5 Kit im Maßstab 1/8!
Ich dachte auch erst, es sei derselbe Esci Bausatz unter anderem Label, aber ein Ebaykauf belehrte mich eines besseren.

ÄTSCH :baeh: ÄTSCH :baeh: ÄTSCH :baeh:
Hab Euch drangekriegt!

Uli

6

Sonntag, 3. April 2011, 16:03

Hallo Rivera,

an einen April-Scherz hatte ich kurz gedacht (habe ich als Kind auch immer gern gemacht), dies aber wieder verworfen. Dass der BANDAI-Kit tatsächlich in 1/8 ausgeführt und damit größer als der ESCI-Kit ist, hätte ich Dir vorher sagen können. Deine Anfrage klang für mich mehr als Hilfegesuch. Ich war sogar bereit, Dir einen Seitenwagen abzutreten.

Das, was Du hier so belehrend schreibst...
Esci Revell haben den gleichen Seitenwagen für die Zündapp und die BMW im Karton. Nur bei der BMW
gab es von Ecsi eine Version A1 mit weiter heruntergezogenen Schutzblechen am Mopped.
Soweit zur bausatzhistorischen Korrektheit.
ist nicht neu für mich. Ich habe beide Gespanne bereits gebaut:





Mich hätte es gefreut, wenn ESCI bei einem früheren Zündapp-Kit tatsächlich den BW 40 nachgebaut hätte. Dann hätte ich mich sogar nochmals auf die Suche gemacht.
Beste Grüße vom Plastinator

7

Sonntag, 3. April 2011, 18:04

Hallo Peter,

danke für Dein Hilfeangebot.

Der Bausatz ist komplett, ich habe sogar noch einen in Reserve.
Und die Neuauflage hat natürlich dieselben Maße wie das Original.
Beim alten Bausatz sind sogar noch Teile für eine Griffheizung dabei.

Zu meiner Belehrung der Beweis mit Bild:


Unten der Esci Bausatz in der Version A/1
Oben der Solobausatz von Bandai, einen Beiwagen habe ich mal dazu ersteigert
und dann nochmal ein komplettes gebautes Modell.


Und nochmal die Innenseite des Bandai Beiwagens:






Also einen schönen April!

Uli

8

Sonntag, 3. April 2011, 20:09

Hallo Uli,
na dann wollen wir mal hoffen das "Bau abgebrochen" auch teil deines Aprilscherzes war und wir hier hald einen Baubericht finden :)
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

9

Montag, 4. April 2011, 15:27

:lol: :lol: :lol:He, he, he... :lol: :lol: :lol:



der war gut!

Ich hoffe doch, dass Du uns durch einen schönen Baubericht entschädigst für die ausgestandenen Ängste ;)



Gruß

Kersten

10

Dienstag, 5. April 2011, 23:16

Ein schöner Aprilscherz :D Da kam ich schon ins Grübeln, wieso es zu solchen Abweichungen bei einer Wiederauflage kommen kann. Aber am schönsten ist für mich, diese schönen alten Bausätze überhaupt hier zu sehen, ergänzt um die fertiggestellten Schmuckstücke von Peter.

Liebe Grüße
Uli
Chrome won´t bring you home

Aktuell: Harley Davidson Fat Boy Lo Baubericht / Galerie

Werbung