Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. März 2011, 14:40

The Budweiser Clydesdale 8-Horse Hitch

So :)

mein erster Beitrag.

Ich hoffe, das ich sowohl die Rubrik, wie auch das Bild richtig erwischt habe :D

Vor über 30 Jahren, oder so, habe ich den o.g. Budweiserzug gebaut und irgendwann mal verschenkt. Zufällig hab ich ihn vor zwei Jahren in USA nochmal gefunden und da ich dem Reitsport mal verbunden war und ich diese Tiere mit Ihrer Intelligenz und Kraft bis heute liebe, wollte ich dieses Kleinod der Biergeschichte nochmal bauen. Kurze zeit später wurde er nochmal in D angeboten und ich konnte nicht wiederstehen - so zur Sicherheit, wenn doch mal was fehlen sollte. Der maßstab ist 1:20 und die Ausstattung des Bausatzes ist reichlich: mehrfarbige Spritzlinge, viele vergoldete Teile für die Auschmückung und das komplette Geschirr als Weichplastik, dazu Ketten und Abziehbildchen

Aber ich will hier nicht den kompletten Bausatz vorstellen, sondern eher mein großes Problem zeigen - Lichter und Schatten setzen z.B. wie hier am Pferd.

Mein Händicup - ich bin rot/grünfarbschwach - also farbenblind in diesem Bereich und hab mich deshalb nie richtig an Farbschattierungen ran getraut. Ansonsten halt ich mich halt meist an die Farbvorgaben. Im Thread "Mr. John Boys neue Kleider" Mr.John Boys neue Kleider z.b. wird schön erklärt, wie DocHoliday "Englischrot hell, Dunkler Ocker, Lichter ocker, Orange" einsetzt - das kann ich nicht erkennen, es macht aber die Eleganz und Schönheit der Figur aus.

Ich arbeite mich grad durch die verschiedenen Forenartikel, die sich mit der Bemalung befassen und hab gemerkt, das ich noch viel lernen muss. Letztendlich überlege ich mir, ein kleines preiswertes Airbrush-Set zuzulegen, um auch flächig bessere Ergebnisse zu erhalten und hoffe dabei, damit auch Übergänge zu schaffen.

Hier also mein letzter Versuch, dem Pferd etwas mehr Reiz zu geben. Es ist aber viel zu dunkel und die Übergänge am Behang zum Weis sehen besch ... eiden aus.


So, das nun zum ersten Versuch und ich würde mich über eure Kritik freuen :!!

Lieber Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 363

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 20. März 2011, 15:09

Hallo Dieter.

Das linke Pferd sieht doch schon recht Ordentlich aus. :ok:
Ich bin im Moment ja auch Figuren am umbauen, aber so richtig ist das nicht mein Fall.
Aber die Hauptsache es hat schon mal mit dem Bild hoch laden geklappt.

Gruß Micha.


Ab jetzt könnt ihr eure Bilder direkt in eure Beiträge einstellen. Mehr darüber erfahrt ihr hier!

3

Sonntag, 20. März 2011, 17:35

Hallo Dieter,

so schlecht sind die Viecher doch gar nicht. Es sind halt Brauereigäule, die haben einfach einen gewissen Umfang und sind mit edlen Rennpferden nicht zu vergleichen. Und das schmälert den Gesamteindruck schon mal ein klein wenig, obwohl die Farbgebung sehr gut ist, und Du da gar nichts zu kannst.

Die Schattierungen auf dem Fell gefallen mir bei beiden Pferden sehr gut, die wirken sehr natürlich. Was mich ein klein wenig stört ist der scharfe Übergang oberhalb des Hufes, also zwischen Leist(?) und Knie, zumindest beim rechten Pferd, aber das hast Du ja selber geschrieben. Beim linken hast Du das besser hinbekommen.

Die Airbrush wird Dir da mit ein wenig Übung sicher zugute kommen, weil Du da einfacher fließende Übergänge hinbekommst. Vor allem kannst Du mit der Airbrush nicht nur flächig arbeiten, sondenr gerade feine Schattierungen wesentlich einfacher hinbekommen. Schau Dir in der Abteilung mit den Figuren mal die Büsten von Kingbingo an. Der arbeitet in der Grundierung viel mit Airbrush.
Gib aber nicht zu wenig Geld aus. Mit dem Beginner-Set von Revell kann man vielleicht 1:12-Karosserien bearbeiten, aber wahrscheinlich nicht 1:20-Pferde!

Überleg Dir auch mal, die langen Haare (Mähne, Schweif) noch ein wenig zu matten. So glänzend sieht das doch etwas unnatürlich aus. Oder kommt das vom Foto?

Faizt: Der Gesamteindruck ist gut! Weiter so!!
Viele Grüße,
Uli
Leben ist wie Sex. Wenn man es richtig gut will, muss man es selber tun.

Aktuell im Bau:
Mercedes Benz L 3000 von Italeri

Zuletzt gebaut:
Mercedes-Benz 190 SL Roadster von Revell

keramh

Moderator

Beiträge: 10 787

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 20. März 2011, 18:46

moin,

letztes Jahr in Lübeck hatte ich genau diesen Kit in der Hand, ich war echt schwer am überlegen soll ich oder soll ich nicht.
Ich habe mich dann für zweiteres entschieden da es doch nicht mein Maßstab ist, aber schön ist dieser Bausatz allemal.
Bin froh diesen jetzt hier zu sehen und vorallem beim Bau dabei sein zu können.

5

Sonntag, 20. März 2011, 18:47

Hallo Uli,

vielen Dank für deine Anmerkung :)

Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass das rechte Pferd das Original aus dem Bausatz ist und nur der weisse Behang so mein erster Versuch war. Alles schöne, was du da erwähnt hast, sind die normalen Lichtreflexionen, die beim Foto wohl sehr gut rüber kommen - und genau diese werden hier von den Künstlern mit Farbe dargestellt. Auch vielen Dank für den Tip mit dem Airbrushset, da werd ich wohl tatsächlich mal irgendwo um eine Lehrstunde bitten, um die richtigen Dimensionen für mich einschätzen zu können.

Liebe Grüße
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

6

Sonntag, 20. März 2011, 19:00

Hallo keramh,

ja, der Bausatz ist echt super. Als Grundplatte ist eine alte Kopfsteinstraße dabei und insgesamt ca. 70 cm lang. Ich möche allerdings hier eine ausgefahrene, wenig befestigte Überlandstraße ( ? ? ? ) bauen und das ganze in einer Vitrine ausstellen. Erstmal geht es mir aber um die Bemalung der Pferde. Wenn ich richtig anfange, werd ich damit dann in den Bereich Baubeschreibung gehen, aber das wird noch was dauern - ich muss hier erst mal mit anderen Dingen klar kommen und außerem lockt mich das Wetter nach draußen.

Außerdem steht noch eine Virago 1:12 hier zum fertig bauen, einer der Gründe , warum ich im NET nach Infos suchte und hier gelandet bin.

Liebe Grüße
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

7

Montag, 21. März 2011, 10:47

Hallo

Ich finde die Pferde sehen sehr gut aus weiter so
Gruß Dominik

Beiträge: 864

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. März 2011, 10:57

Also ich finde, das dir das Pferd sehr gut gelungen ist. Nur das weiß würde ich noch ein wenig verschmutzen (heißt das im Figurenbau auch so? :nixweis: ) da es fast so aussieht als wäre das Pferd in nen Farbeimer getreten. Ansonten gefällt es mir, bin auf mehr gespannt.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

AMT, bemalen, Pferd

Werbung