Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Februar 2011, 22:02

Kenworth W900 Wrecker

Hallo Trucker-Fans :wink:
ich starte heute mal meinen ersten Baubericht von meinem ersten Truck (Mensch, wie viele Premieren :lol: ) Es handelt sich dabei um den Kenworth W900 Wrecker von Revell in 1:25.
Dabei habe ich schon meine erste Frage:
Was ist der Unterschied zwischen dem K900 Wrecker und dem W900 Wrecker? Wird mal so mal so angeboten.

Ich war heute im Baumarkt und habe mir folgenden Klarlack gekauft:



Was meint ihr? Kann ich den verwenden oder sollte ich ihn ieber gleich wieder umtauschen? Da habe ich auch schon die nächste Frage: Die Karo ist ja weiß und sollte auch weiß bemalt werden. Soll ich sie dann weiß bemalen oder so lassen?

So, habe schon ein paar Teile zusammengeklebt. Zum lackieren bin ich heute leider nicht mehr gekommen.













So, dass wars fürs erste. Ich hoffe es interessiert euch und ich was für euch :)

Gruß Dermax

P.S: Sorry, für die Unordnung im Bericht, hatte aber einfach zu viele Fragen, die ich loswerden wollte :whistling:
Gruß Max

Meine Homepage

Beiträge: 2 194

Realname: Christopher

Wohnort: Hartberg/Austria

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Februar 2011, 22:10

Hey :)

Ein sehr schöner Truck :ok: Unterschied zwischen W und K weis ich leider nicht :( Da ich den auch vor kurzem gebaut hab kann (muss) ich dir raten die Karo zu lackieren :!: Den Dupli-Color-Klarlack hab ich mal versucht is gleich aufgeplazt beim trocknen (vl. verträgt er sich mit Revell-Farben nicht) :)

Ansonsten werd ich drann bleiben mal sehn wie der bei dir wird :ok:

Mfg Chri
Modellbaumotto: "Egal wanns fertig wird, wichtig ist das es schön wird" ;)

Eine Übersicht meiner Baustellen gibts hier: Profil von »chri«

Beiträge: 72

Realname: Florian Hühn

Wohnort: Eisenberg (Thüringen)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Februar 2011, 22:54

isn echt schöner bausatz den du da bauen willst

den unterschied kenn ich aber auch nicht müsste man mal googlen^^

edit: sollte alles erklären :)

"Big Country - Big Trucks , eine kurze Umschreibung für den
australischen Kontinent, der neben endlosen Weiten, faszinierenden
Städten und glühender Hitze eine weitere Besonderheit bietet: Trucks,
Trucks und noch mehr Trucks, alle Marken und alle Typen. Auch die Firma
Kenworth of Australia läßt auf dem 5. Kontinent alles fahren, was sie
herstellt. Unter der Bezeichnung T 900 - und nicht wie in den USA W 900
- versehen die imposanten Conventionals ihren Dienst. Der T 900 ist,
typisch für Australien, mit speziellem Zubehör ausgerüstet. Ein Muß
sind die Klimaanlage für die Besatzung, hochgezogene Ansaugrohre an den
Luftfilterkesseln (diese schützen vor Staub und Dreck) und sogenannte
Bull Bars - auch Kuhfänger genannt - die Schäden beim Zusammenprall mit
Känguruhs und wilden Rinderherden verhindern. Große Kraftstoffbehälter
sorgen für längere Reichweiten und Trilex-Felgen erleichtern den
Reifenwechsel."

das problem mit den lackspraydosen kenn ich wenn man revellfarbe übersprüht geht das in die hose ( zumindest bei mir immer so) aber wenn ich erst alles sprühe und dann mit revelfarbe noch das ein oder andere übermale geht das ganz ohne probleme

lg flo

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Februar 2011, 15:14

Durch google wurde ich irgendwie nicht schlauer.
@ Scania_Fan: Ist zwar lieb gemeint, wollte aber den Unterschied zwischen K und W wissen :roll:

Also ihr meint, ich sollte deen Klarlack lieber nicht verwenden? Mmmhhh... muss ich mir was anderes überlegen. :idee:
Dennoch freut mich euer interesse :)
Werde gleich mal etwas weiterbauen. Heute Abend gibts dann ein Update.

Gruß Dermax
Gruß Max

Meine Homepage

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 26. Februar 2011, 16:39

So, habe hier ein Update:
Rahmen wurde fertig lackiert:




Habe dann mal noch weitere Teile lackiert:


Der Motorblock und ein paar anbauteile habe ich auch noch lackiert:


Dann habe ich das mit dem Klarlack mal Probeweise am Gußast probiert. Naja seht selbst :bang: :


Ich weiß auch nicht, voran es liegt :nixweis:
Naja das wars fürs erste.

Gruß Dermax

P.S: 2 Bilder sind klein, weil sie sonst zu groß wären. Habe nur ein BEarbeitungsprogramm wo man die Größe, nicht aber den Speicherplatz einstellen kann. Werde mir aber mal ein anderes suchen :roll:
Gruß Max

Meine Homepage

6

Samstag, 26. Februar 2011, 16:59

Hi,



T900= Australien

W900= USA



konnte man doch durchaus aus dem Text erfahren :nixweis: :nixweis:



Hübsches Modell haste dir ausgesucht!



zum Klarlack: Ich nehme zum Pinseln glänzenden Revell AB Klarlack 01 . Muss man nicht verdünnen und kann man auch ohne Ab extrem dünn und gleichmäßig auftragen
Gruß Sven :wink:

Im Bau: USS Ticonderoga CV-14 1:350

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 349

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

7

Samstag, 26. Februar 2011, 17:02

Hallo Max.

Benutze einfach das folgende Programm welches auch in der Beschreibung vorgestellt wurde.

Hier kannst Du es dir herunter laden.

Gruß Micha.


Ab jetzt könnt ihr eure Bilder direkt in eure Beiträge einstellen. Einfach hier anklicken!

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

8

Samstag, 26. Februar 2011, 17:07

@ Svenbanane: Ja den Unterschied zwischen T und W kenne ich mittlerweile :thumbsup: . Wollte allerdings den Unterschied zwischen K und W wissen ^^ .

Ich sträube mich irgendwie vor diesem Lack, werde es aber dennoch mal probieren.

@ Micha: Ja den Thread habe ich danach gelesen. Ist schon runtergeladen und wartet auf den Einsatz :abhau: .

Weiterhin danke für eure Tipps und Hilfen :ok:

Gruß Dermax
Gruß Max

Meine Homepage

Beiträge: 1 320

Realname: Torsten

Wohnort: 41334 Nettetal

  • Nachricht senden

9

Samstag, 26. Februar 2011, 18:19

Hallo Max,

ich wäre auf jeden Fall vorsichtig mit dem Mix beider Lacke. Für jedes Teil würde ich auch nur Lack von einem Hersteller benutzen, wenn es auch heißt, dass Revell auf anderen Lacken funktioniert.

Von der Lackierung ansich schauts bisher ganz gut aus. Nur - ist es richtig, dass du die Bälge der Luftfederung silber lackiert hast, oder wirkt es nur so auf dem Bild?
:nixweis: Diese sollten am besten schwarz matt sein.

Gruß :wink:
Torsten
Der Weise verschweigt seine Meinung, also bin ich keiner...:ok:


  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

10

Samstag, 26. Februar 2011, 18:23

JA sollten eigentlich schwarz seidenmatt werden. Sind aber Silber... Hatte es aber erst gemerkt, als ich sie schon angemalt habe, wahrscheinlich werde ich sie aber noch umändern.

Danke :ok:
Gruß Max

Meine Homepage

11

Sonntag, 27. Februar 2011, 17:53

Oh Sorry Dermax da hab ich mich wohl verlesen :doof: :doof:
Gruß Sven :wink:

Im Bau: USS Ticonderoga CV-14 1:350

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 27. Februar 2011, 18:27

Hier ein neues Update:

Der Innenraum ist soweit fertig


Hier kommt auf die weiße Fläche noch ein Decals drauf.





Habe noch ein paar andere Teile lackiert.

Die Bälge der Luftfederung habe ich noch schwarz gemacht, glaube nicht das man das auf den Bildern sieht.
So das wars fürs erste.

Gruß Dermax
Gruß Max

Meine Homepage

Beiträge: 2 194

Realname: Christopher

Wohnort: Hartberg/Austria

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 27. Februar 2011, 19:05

Hey :)

Sieht doch schon ganz gut aus :respekt:


Mfg Chri
Modellbaumotto: "Egal wanns fertig wird, wichtig ist das es schön wird" ;)

Eine Übersicht meiner Baustellen gibts hier: Profil von »chri«

Beiträge: 2 431

Realname: Emanuel Berger

Wohnort: Eutin

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. Februar 2011, 15:32

Moin Moin :wink:
fürs erste Modell hast ja schon mal gute Arbeit geleistet :D
Der Rahmen sieht aber sehr ungleichmäßig lackiert aus, hast mit Pinsel gemacht? Die Parbe scheint etwas zu dick gewesen zu sein :)
Der Motor sieht aber schon mal gut aus :five:
Und ein Tip zu deiner Instrumententafel :
Wenn du Decals verwendest, schleif die Flächen vorher ziemlich glatt, sonst passt sich das Decal den einzelnen Instrumenten sehr schlecht an :thumbdown:
Mit Weichmacher und Geduld kriegt man das dann sehr gut hin :thumbsup:
Und die unteren Knöpfe und Schalter würde ich auch noch farblich machen :baeh:

Bastler-Gruß,

Emanuel

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

15

Montag, 28. Februar 2011, 15:54

@ Eumel: Ja der Rahmen ist mit dem Pinsel bemalt. Meine schwarz ist fast alle und daher erwtas dichflüssig (wohl am Anfang nicht stark genug umgerührt :bang: ). Verdünner hatte ich leider keinen. Kann man da eigentlich Terpentin oder Terpentinersatz benutzen?
Ich habe mich bei den Instrumenten nicht getraut sie wegzuschleifen, frage mich aber grad warum :nixweis: :nixweis: . Das sieht man ja später eh nicht mehr. Naja fürs nächste mal weiß ich es. Werde die unteren Geräte noch etwas in Farbe setzen.

Freut mich, dass ihr weiterhin Interesse an meinem BB habt :ok: :ok:

Gruß Dermax
Gruß Max

Meine Homepage

Beiträge: 2 431

Realname: Emanuel Berger

Wohnort: Eutin

  • Nachricht senden

16

Montag, 28. Februar 2011, 16:23

Hy Dermax,
ob Terpentin geht, mußt einfach ausprobieren :baeh: glaube aber, das mischt nicht richtig :(
Ich REVELL-Farben verwende und diese mit handelsüblichen Nitro-Verdünner mische :D und bis jetzt noch nie Probleme hatte :ok:

Hast die Decals schon gesetzt ? Naja, man lernt nie aus :hey:
Meinte auch, runter schleifen aber nicht ganz :pfeif: leichte Erhebungen/Strukturen kannst lassen, da paßt sich das Decal dann schon an :grins:

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

17

Montag, 28. Februar 2011, 18:04

Habe es mal mit etwas Terpentin Probiert: Das Ergebnis sieht klasse aus, viel besser als der Rahmen. Wieder was dazugelernt :tanz: .
Gruß Max

Meine Homepage

Beiträge: 2 431

Realname: Emanuel Berger

Wohnort: Eutin

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 1. März 2011, 20:40

W900 und K900

Hy,
hab da mal ne Antwort auf deine Frage :
:ok:

die Typenbezeichnung bei Kenworth hat etwa die gleiche Bedeutung, wie z.B.
bei Mercedes die A,B,C oder E-Klasse.
Die Zahlen hinter den Buchstaben kennzeichnen das Chassis und weisen auf die Art der Federung hin z.B. Blattfederung oder Luftfederung mit einer bestimmten Anzahl an Luftbälgen. Werde mal sehen, ob ich noch genauere Infos bekommen kann.


Grüße,

Emanuel

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 1. März 2011, 21:31

Hey super :ok: Danke . Ja das klingt plausibel. Hätte ich fast selber drauf kommen können :roll:

Gruß Dermax
Gruß Max

Meine Homepage

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

20

Samstag, 5. März 2011, 15:22

Es geht heute mal weiter:
Ich habe die plattform schon zusammengeklebt und zum Teil schon lackiert.



Dann habe alle Teile des Auslegers zusammengeklebt. Den weißen habe ich schon lackiert.



Und hier habe ich alles mal provisorisch zusammengesetzt.



So das wars mal wieder fürs erste
Gruß Max

Meine Homepage

Beiträge: 2 431

Realname: Emanuel Berger

Wohnort: Eutin

  • Nachricht senden

21

Samstag, 5. März 2011, 17:42

:wink:
na, so langsam wird der Truck ja was :D
Lackierst du alles mit Pinsel ?
Die Flächen sehen etwas uneben aus :huh:

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

22

Samstag, 5. März 2011, 19:15

Ja, leider. NE Airbrush ist mir zu teuer und für eine Sprühdose konte ich mich nicht durchringen...
Gruß Max

Meine Homepage

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 8. März 2011, 13:15

Ich versuche gerade die Decals aufzukleben. Bin allerdings an den Hinteren Seitenwänden am verzweifeln. Die decals passen vorne und hinten nicht. Wenn ih sie vorne angepasst habe, sind sie hinten zu lang und umgekehrt. Zum Teil ist es auch schon ganz leicht eingerissen. Haben die, die den Truck auch gebaut haben auch solche Probleme gehabt?? Was kann ich dagegen tun?
Gruß Max

Meine Homepage

Beiträge: 2 194

Realname: Christopher

Wohnort: Hartberg/Austria

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 8. März 2011, 13:31

Hey :)

Ja das mit den Decals war bei mir auch :bang:

Ich hab sie vorn angepasst und dann abgezogen, achtung bei den "Kotflügeln" hinten hab ich sie dann halt etwas kürzen müssen. Aber etwas müssen die eh um die Kante gehn.

Mfg Chri
Modellbaumotto: "Egal wanns fertig wird, wichtig ist das es schön wird" ;)

Eine Übersicht meiner Baustellen gibts hier: Profil von »chri«

Beiträge: 92

Wohnort: ziemlich weit oben im Osterzgebirge

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 8. März 2011, 21:00

Nabend

Um die Frage W oder K mal endgültig zu klären:
Der W900 ist der meistgebaute Conventional, also Hauben-LKW von Kenworth. Als kleine Anmerkung: Die T-Serie ist quasi die Nachfolgeserie, die seit den mittleren 80ern gebaut wird.
Die K-Serie (z.B K-100) ist ein Frontlenker oder COE (Cab Over Engine), der aber schon seit den frühen 90er Jahren nicht mehr produziert wird. Und das weiß ich auch ohne Google :baeh:
Hab nochmal paar Bildchen angebastelt:
W-Serie:


T-Serie (hier ein T-600):


K-Serie:


Nun alle Klarheiten beseitigt?? :thumbsup:
Gruß Paddy
Nicht weil es unerreichbar ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen ist es unerreichbar.

im Bau: Neoplan Cityliner N1218 HDL+ 1:24
Zur Zeit auf Eis gelegt: Peterbilt 378 Wrecker 1:25 von Revell (noch einer^^)
Weiter in Planung (momentan nur ein Produkt meiner Phantasie): "Ghost Rider" Peterbilt Custom Rig
sowie ein Luxus-Wohnmobil auf Basis Volvo VN "Powerhouse Coach"
Und irgendwann mal ein ganz besonderes Projekt mit einem Moebius International Lonester

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 8. März 2011, 21:13

Achsoooo. JEtzt isses Klar. Dann wird aber zum Teil mist angeboten :lol: . Manche schreiben nämlich K900 Wrecker, ist dann aber ein W900 Wrecker.

Danke :ok: :ok:
Gruß Max

Meine Homepage

Beiträge: 92

Wohnort: ziemlich weit oben im Osterzgebirge

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 8. März 2011, 21:57

Genau so ist es^^
Gruß Paddy
Nicht weil es unerreichbar ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen ist es unerreichbar.

im Bau: Neoplan Cityliner N1218 HDL+ 1:24
Zur Zeit auf Eis gelegt: Peterbilt 378 Wrecker 1:25 von Revell (noch einer^^)
Weiter in Planung (momentan nur ein Produkt meiner Phantasie): "Ghost Rider" Peterbilt Custom Rig
sowie ein Luxus-Wohnmobil auf Basis Volvo VN "Powerhouse Coach"
Und irgendwann mal ein ganz besonderes Projekt mit einem Moebius International Lonester

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

28

Samstag, 21. Mai 2011, 20:50

Wollte hier mal noch hinzufügen, dass er jetzt fertig ist: Klick mich
Gruß Max

Meine Homepage

Wettringer

Administrator

Beiträge: 4 058

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 22. Mai 2011, 16:48

Zitat

Zitat von Dermax:

Was ist der Unterschied zwischen dem K900 Wrecker und dem W900 Wrecker? Wird mal so mal so angeboten.

Zu dieser Frage bekam ich heute folgende Mail von Klaus Lassen, der den Bausatz seinerzeit für Revell entwickelt hat:

Zitat

Hallo Stefan,

lese gerade im Forum den Baubericht über den W900 Wrecker von Dermax.

Er fragt was der Unterschied zwischen dem K900 und dem W900 ist. Ganz einfach, als ich damals diesen Bausatz für Revell entwickelt hatte, war ich schon nicht mehr im Unternehmen tätig, sondern als Freiberufler für die Bünder Modellhersteller unterwegs. Das „K“ in der Bezeichnung ist ein Druckfehler ! Als ich die Verpackung das erste Mal gesehen habe, ist mir der Fehler aufgefallen, aber Revell wollte die bereits gedruckten Verpackungen nicht mehr ändern. Erst bei den folgenden Wiederauflagen wurde dieser Fehler dann korrigiert.

Viele Grüße

Klaus

Gruß Stefan
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt, deshalb beschäftigen sich auch nur wenige damit.

(HENRY FORD)

  • »Dermax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 412

Realname: Maximilian

Wohnort: Osthofen

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 22. Mai 2011, 21:22

Hallo Wettringer,
Na das ist ja mal kurios! Ich hätte ja mit vielem gerechnet, aber damit 8o ?
Danke nochmal für die Antwort.
Gruß Max

Meine Homepage

Ähnliche Themen

Werbung