Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Montag, 15. Januar 2018, 20:56

Und wieder ein kleines Stück weiter.

Ich hab jetzt den Ansaugkanal für den Motor (fast) fertig gestellt.

Hab erst mal aus Kunststoff alles nachmodelliert, geschliffen und dann geschaut, ob das soweit alles passt.



dann grundiert und lackiert


Die Motorabdeckung zertrennt, damit ich die Radkästen lose habe, da an diese ja noch die Luftkanäle für die Bremsscheiben kommen. Die werden als nächstes modelliert und an die Radkästen montiert.

Die Ansaugung hab ich teils schon mit Carbon bezogen. Der Rest wird später bezogen und bekommt noch einige kleine Details, wie z.B. die Versschlüsse.

Hier mal alles bisherige zusammengesetzt und noch nicht verklebt. Der Motorraum bekommt noch ein paar Schläuche und Kabel, die man dann noch sehen kann.



Wenn die Bremsscheiben Luftzufuhr fertig ist, der Motorraum die Verkabelung, Schläuche, Hitzeschutzfolien usw. bekommen hat, wird alles verklebt. Dann wird ganz vorne der Spalt von der Ansaugung auch noch verspachtelt und mit Carbon überzogen, damit das wie aus einem Guß aussieht.
Ich denke dann bin ich soweit mit dem Motorraum zufrieden.

Naja, das ginge alles sicher noch viel schöner und sauberer, aber ich lerne und vielleicht wird das jetzt auch nicht mein erstes und letztes Modell gewesen sein. :D

Ist ja immer noch ein Haufen an Arbeit zu tun, wenn ich allein schon an die Fahrerkabine denke. :wacko:

32

Donnerstag, 18. Januar 2018, 16:37

Der Motor bekam noch Verkabelung und einige andere Details von mir verpasst, die man zwar so gut wie kaum noch sieht, mir aber trotzdem wichtig war. :D
Die Zuführung für die Druckluftwagenheber wurden noch angebracht und versch. Teile bekamen Hitzeschutzfolie verpasst. Ich habe von Scale Production noch diese Druckluftheberanschlüsse mitbestellt, die ich gerne noch verbauen möchte. Muss ich mir dann anschauen, wenn die Teile da sind.




Die Luftzuführungen für die Bremsen habe ich aus Kunststoff an die Radkästen modelliert, geschliffen, grundiert und lackiert. Jetzt warte ich auf das Kevlar Decal, damit ich die Radkästen damit beziehen kann. Wenn das erledigt ist, wird der Rest bei gespachtelt und mit Carbon bezogen. Damit wäre dann der Motorraum endgültig fertig.





Und nochmal das Original zum Vergleich


Jetzt warte ich sehnsüchtig auf die Lieferung von Scale Production, damit ich alles fertigstellen kann im Motorraum.

33

Sonntag, 21. Januar 2018, 18:28

Servus Marcel,

Hab bisher deinen Umbau nur als stiller Leser betrachtet. Das Ergebnis gefällt mir richtig gut. Hab das so bisher noch nirgends hier im Forum gesehen. Sauber gebaut, und auch viele Details umgesetzt. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Gruß Jürgen

34

Sonntag, 21. Januar 2018, 21:12

Hallo Jürgen. Danke, freut mich wenn es gefällt. Es könnte noch ein bisschen sauberer sein, aber ich bin leider noch etwas zu ungedulig in manchen Sachen. Ich muss noch etwas mehr an mir arbeiten, damit ich mir mehr Zeit nehme. :D

Meine Keflar Decal Folie war pünktlich zum Wochenende da und ich konnte endlich die Zuführungen bekleben.

Als erstes hab ich die Spalten von dem großen Ansaugsystem verschlossen, lackiert und dann mit Carbon bezogen. Verschlüsse aus irgendwelchen Leiterbahnen und Messingfolie gebastelt und aufgeklebt. Und ich habe noch ein zusätzliches rotes Kabel an den Anschluss bei der Motorhaube verlegt.
Danach hab ich die Luftzuführungen schon mal mit Keflar Folie beklebt.




Dann wurden in die Radkästen zu den Bremsen hin Löcher gebohrt, für den kurzen Schlauch der dort zu den Bremsen rausgeführt wird. Dort habe ich ein kurzes Stück Schrumpfschlauch mit Garn umwickelt, erst schwarz angepinselt und dann die Fäden etwas mit rot bepinselt.
Die Radkästen wurden innen dann auch mit der Keflar Folie beklebt und die ein oder andere Stelle wurde mit Lack ausgebessert. Die Luftzuführungen bekamen noch die Anschlüsse etwas detailiert und so sieht das ganze jetzt soweit fertig aus. Ich denke ich bin soweit ganz zufrieden mit dem Ergbenis. :smilie:



An dem Sitz habe ich schon die Gurte komplett verschliffen. Hier auf dem Bild sieht man, wie ich eine Seite schon fertig hatte.


Und ich hab zwischenzeitlich das Lenkrad schonmal fertig gemacht. Die Griffe hab ich mit einem Kunststoffpulver bestreut. Ich hab hier von den Microballs gelesen und da kam mir das Kunststoffpulver in den Sinn, dass ich noch von meiner Arbeit als Zahntechniker hier habe. Dieses Kunststoffpulver, sogenanntes Polymer, besteht auch aus winzigen Kunststoffperlen. Ich hatte es damit zuerst an einem Gußast ausprobiert und war begeistert, dass es damit auch so super funktioniert. Also direkt am Lenkrad umgesetzt. Leider ist das Foto nicht so gut geworden.




Den Sitz werde ich auch mit dem Pulver bestreuen. Denke das wird gut aussehen.
Als nächstes habe ich geplant, die Innenwanne mit Carbon zu beziehen, sowie alle anderen Teile des Innenraums, die noch mit Carbon bezogen werden müssen. Da graut es mich momentan am meisten vor. Zwar kann ich schon immer besser mit der Carbon Decal Folie umgehen, aber so ein großes Stück auf einmal zu beziehen, wird nochmal eine große Herausforderung. Ich bin gespannt ob mir das so gelingt, wie ich es mir vorstelle.

35

Mittwoch, 24. Januar 2018, 11:25

Hallo Marcel,

es sieht weiterhin sehr gut aus, was Du hier machst. Auch schön zu sehen, dass Du eigene Ideen hast und alternative Materialien nutzt, das ist schon interessant.

Da graut es mich momentan am meisten vor. Zwar kann ich schon immer besser mit der Carbon Decal Folie umgehen, aber so ein großes Stück auf einmal zu beziehen, wird nochmal eine große Herausforderung.


Du musst es doch nicht in einem Stück beziehen! Wenn Du es sorgfältig in mehrere Teile zuschneidest und die einzelnen Teile sauber nacheinander aufbringst, wird das "nahtlos" aussehen.
Ich lege Dir die beiden u.g. Tutorial-Videos von Tom aka The Scale Modeler nahe. Im ersten Video bezieht er eine Motorhaube mit Carbon Decals in 2 zugeschnittenen Hälften, im zweiten Video dann in einem Stück.

https://www.youtube.com/watch?v=ge521C4uuqM
https://www.youtube.com/watch?v=DJKyfcAkQ-w
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
De Tomaso Pantera GTS
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962

36

Mittwoch, 24. Januar 2018, 23:30

Hallo Thomas.

Danke für deinen Beitrag. Ein wenig Resonanz, Tipps, Ideen und Kritik spornt dann doch immer wieder an. ^^

Ich schaue immer, wenn ich irgendwas finde, ob man das evtl irgendwo, irgendwie verwenden oder umgestalten kann für das Modell. Man muss eben kreativ sein. Aber ich habe mir auch sehr viele Ideen, Anregungen und Techniken hier aus den ganzen tollen BB versucht zu merken und dann umzusetzen.

Und vielen Dank für die Tutorial Videos. Das hilft mir auf jeden Fall weiter bei dem aufbringen vom Carbon Decal. :hand:

Also ich hatte mir auch Gedanken darüber gemacht, die Innenwanne nicht an einem Stück aufzubringen. Das würde bei mir definitiv beim ersten mal schief gehen. Ich habe dann die Wanne in quasi 4-5 Teile aufgeteilt und mir überlegt, welche Teile ich dann nacheinander mit der Decal Folie beziehe.
Die Video Tutorials haben mir auf jeden Fall die größten Bedenken schon mal genommen. Hätte ich ja auch mal selbst drauf kommen können, nach Video Tutorials zu suchen. Mach ich ja sonst auch bei anderen Sachen. Manchmal steht man sich eben schon mal selbst im Weg.:cracy:
Also noch mal Danke dafür.

So, dann werde ich mich jetzt noch ein wenig an mein Modell setzen und weiter basteln. Vielleicht reicht es dann für ein erneutes Update morgen Abend.

:prost:

37

Mittwoch, 14. Februar 2018, 23:52

Will dann doch mal ein Lebenszeichen von mir geben.
In der ganzen Zeit habe ich natürlich weiter gewerkelt und eifrig Fotos gemacht. Der Innenraum hat richtig Gestalt angenommen und bin doch bis jetzt mit mir zufrieden.
Ich denke ich weiß jetzt auch, warum ich solche Probleme mit den Carbon Decals hatte. Die Decals haben 7 Jahre halt in einem Karton gelegen. Die Folie war extrem spröde geworden und ein zu starker Knick bei dem Bogen und schnell hatte man die Folie gebrochen.

Das stellte ich dann leider immer erst fest, wenn man die Folie auf das Bauteil schieben wollte und sich dann der große Riss offenbarte.
Ich hatte mir noch einen neuen Bogen Carbon und Keflar Decal bestellt und habe vor drei Tagen den neuen Bogen Carbon angebrochen. Und siehe da, die Folie lässt sich auf einmal richtig gut bearbeiten. Ich denke ich muss auch ein oder zwei Kleinigkeiten mit dem neuen Carbon neu beziehen. Selbst getrocknet auf dem Bauteil, ist die Folie noch so extrem empfindlich und spröde , dass diese unheimlich schnell mal "absplittern" kann. Hätte nicht gedacht dass die lange Lagerung so gravierend die Folie beeinträchtigt.

Nunja, es geht weiter. :ahoi:

Ich hoffe ich hab bald mal genug Zeit, um dann ein Update zu posten.

Bin nur am überlegen ob ich dann ein großes Update poste oder das in ein paar kleinere Posts hier präsentiere. Was wäre euch denn lieber?

Ein Teaser Bild lass ich aber dennoch da :D


38

Sonntag, 25. Februar 2018, 12:27

Dann mache ich hier mal weiter

Ich hatte auf einem Foto gesehen, dass im Motorraum oben auf dem Ansaugsystem ein "Audi Motorsport" Logo zu sehen ist. Das wollte ich natürlich auch gerne haben. Bei dem Decals wären sogar von der Größe her passende dabei, die aber eben auf der Karosserie aussen angebracht werden.
Tja und da dachte ich mir, ich schreibe einfach mal Revell an, ob ich nicht noch einen Decal-Satz von dem Audi A4 bekommen könnte. Also hab ich auf der Revell Homepage, über das Kontaktformular, Revell angeschrieben und nett gefragt. Ich bekam auch eine Bestätigungs-Email, dass meine Anfrage bearbeitet würde. Eine Stunde später kam noch eine Mail, mit der Bitte, meine Adressdaten doch zu vervollständigen. OK, auch gemacht. Dann hörte ich zwei Wochen nichts mehr von Revell. Und dann fand ich auf einmal im Briefkasten eines Tages einen Brief von Revell. Und siehe da:


Revell hat mir einen kompletten Decal-Satz kostenlos zugeschickt. Damit hatte ich nicht gerechnet. :thumbsup:


Zurück zum Bau des Interior vom A4.
Zunächst hab ich erst mal den Innenraum komplett mit Carbon bezogen. Das Aufteilen des Innenraums war auf jeden Fall die beste Lösung. Für verschiedene Teile habe ich mir dann Schablonen aus dünnen Klarsichtkunststoff hergestellt um das auf die Decal Folie zu übertragen.
Hat mich wirklich nerven gekostet und war trotz Aufteilung eine harte Arbeit. Nachdem ich ja jetzt weiß, dass es an der veralteten Decal Folie gelegen hat, dass ich solche Probleme mit dem Auftragen hatte. Ich denke das Ergebnis wäre wesentlich sauberer und schöner geworden, hätte ich das vorher gewusst und mit einer neuen Folie gemacht. Ich glaube ich habe mittlerweile schon viel durch den Bau dazu gelernt und wüsste jetzt auch, wie ich manche Sachen anders/besser machen würde. Auch von der Abfolge des Baus. Ich sehe es also als Lernprojekt für das nächste Bauprojekt, welches ich mir schon ausgesucht habe.




Dann hab ich mich an die Leitungen gegeben und verschliffen, da ich diese nachbauen möchte.





Die frei gelassenen Stellen auch noch bezogen und lackiert. Hier hatte ich erste Versuche der Schläuche/Kabel mit Draht gebogen und an die Stellen gesetzt, um zu sehen, ob das so passen würde.




Ich fand das schon mal einen guten Ansatz und habe dann erst mal damit angefangen die Kleinteile zu lackieren, mit Carbon Folie zu beziehen und schon das ein oder andere Detail hinzuzufügen.









Da ich einiges an Kabeln und Schläuchen für den Innenraum brauche, habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich am besten die Anschlüsse nachbauen kann. Dazu habe ich dann Leitungen in verschiedenen Längen und Dicken geschnitten, von dem Kunststoff den ich noch habe angerührt und ein Ende der Leitungen in diesen getaucht und aushärten lassen. Später hab ich dann die Enden passend bearbeitet und lackiert.









Dann hab ich mich an den Fahrersitz begeben und diesen "geflockt". Ich bin zumindest mit dem Ergebnis sehr zufrieden. ^^ Und für die Gurte die Aussparungen geschliffen, wo die Gurte später durchgeführt werden.





Die beiden Beinschutze bekamen in dem Zug auch direkt die Beflockung geschenkt.




Und weiter ging es mit dem zusammensetzen der Gurte mit den Ätzteilen. Das hat sogar besser geklappt, als ich erst befürchtet hatte. :D




So, dies war der erste Teil des Updates. Mal sehen ob ich später heute noch den zweiten Teil schreiben werde, wenn ich die zeit dafür finde oder doch dann erst nächste Woche. Ich hoffe euch hat dieser Teil bis hier hin schonmal unterhalten. :prost:

39

Donnerstag, 1. März 2018, 20:32

Wow...die Resonanz hier haut mich um :roll:

Dann mach ich mal mit dem Update Nr. 2 weiter:

Ich habe mich an die Spritzuführung zu schaffen gemacht. Erst wollte ich das Teil nur lackieren, aber das hat mir nicht ganz gereicht. Also hab ich angefangen den Anschluss unten mit Schrumpfschlauch zu überziehen. Damit ich den Schrumpfschlauch aufziehen konnte, musste ich die beiden Rohre oben trennen. Die sind normalerweise verbunden, was mir auch nicht so gut gefallen hat.
Also Schrumpfschlauch drüber und geschrumpft, danach die Schellen aus einem ganz dünnen Federdraht herum gebogen. Das Unterteil mit Carbonfolie bezogen und zum Schluss fertig lackiert. Evtl. werd ich für den oberen Teil auch noch Schellen nachbilden. Werd mir aber erst noch ansehen, ob man die im eingebauten Zustand dann überhaupt sehen wird. Es kommt ja noch eine Carbon-Abdeckung zum Schluss oben an die Rohre.






Die Lüftungsrohre im Innenraum für den Fahrer und der Scheibenwischermotor wurde fertig gestellt. Der Scheibenwischermotor bekam auch noch eine Verkabelung geschenkt.



Dann habe ich an das Dashboard ebenfalls einen Kabelstrang gesetzt.


Weiter ging es dann mit dem anbringen der ersten Schläuche und Verkabelungen und dem dazu setzen des Knaufes. Die Knöpfe der Mittelkonsole wurden dann auch mit Farbe versehen.






Passprobe des Sitzes mit aufgelegten Gurten



Das Dashboard mit Verkabelung wurde gesetzt und der Sitz etwas weiter vorbereitet.



Die Mittelkonsole bekam noch ein wenig Detail spendiert. Ich hab die Kippschalter noch hinzugefügt. Dazu habe ich 0.3mm Lötzinn-Draht bearbeitet und eingeklebt.



Dann wurde der Sitz mit den Gurten eingeklebt, es wurde noch ein rotes Kabel eingesetzt und nach hinten geführt. Zudem bin ich derzeit noch einen Kabelstrang am ziehen. Zum Sitz an die Carbon-Schale, wurde das Anschlusskabel für den Helm schon mal vorbereitet und ein Kabel das nach hinten geführt wird, dass später noch einen Anschluss finden wird. Und so sieht derzeit der Innenraum aktuell aus.





Das war es dann auch schon wieder. Im Moment bin ich den Käfig am bearbeiten, aber davon gibt es erst beim nächsten mal wieder Bilder und den Text dazu. Ich hoffe es hat gefallen. 8)

40

Donnerstag, 1. März 2018, 20:52

Hallo Marcel

Schöne Details die Du uns hier zeigst :respekt: werde wenn auch nicht immer schriftlich auf jeden Fall weiter dabei sein und deinen bau Bewundern

Gruß Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten

Im Bau: BMW M3 DTM E30 "Jonny Cecotto"




Fertig: "Revell" Porsche "956" Jägermeister
"Tamiya" 1er Golf Gr.2 Jägermeister
"Tamiya" Porsche GT2
"Revell" BMW M3 DTM E92 "Martin Tomczyk"

41

Freitag, 2. März 2018, 09:44

Schöne Details die Du uns hier zeigst :respekt: werde wenn auch nicht immer schriftlich auf jeden Fall weiter dabei sein und deinen bau Bewundern
Da schließe ich mich an. Habe ja vor einiger Zeit schon einen Kommentar abgegeben, dass mir Deine Ideen und innovativen Lösungen gefallen und mich auch inspirieren. Bitte aber nicht fehlende schriftliche Resonanz mit Desinteresse gleichsetzen. Du siehst ja die Zahl der Zugriffe auf Deinen BB und das ist die wahre Resonanz, und eben die ist nicht gering. :) Wenngleich ich verstehe, dass ein kurzes schriftliches Feedback zwischendurch auch immer schön ist... :rolleyes:
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
De Tomaso Pantera GTS
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962

Ähnliche Themen

Werbung