Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Plastemetz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Realname: Hubert Reuther

Wohnort: bei Soest

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Januar 2011, 01:06

Bayrische S 3/6

http://www.modellbau-die-bayerische.de/index.html

Spielt jemand von Euch mit dem Gedanken diese Lok zu bauen?
Weiss jemand wieviel Ausgaben des Heftes es geben wird?

Würd mich mal interessieren!
Gruß
Hubert

keramh

Moderator

Beiträge: 10 557

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Januar 2011, 07:15

moin,

ein schönes Teil, keine Frage, das aber nichtmal im Kleingedruckten auf dieser Seite steht welchen Umfang die Sammlung hat...
das macht mich jedenfalls schon stutzig.
Habe hier auch mal ein Bild einer wie ich finde sehr sehr schönen Farbvariante gefunden.

Beiträge: 1 289

Realname: Michael Vo....

Wohnort: Tegernsee

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Januar 2011, 14:23

Servus,

ja ich plane diese Lok zu bauen, aber ich werde nicht das überteuerte Abo dafür verwenden.

Es sind 140 Ausgaben a´7.99 , sind laut Adam Riese 1200 Euro und dann ohne Motorisierung die kostet auch nochmal ca. 300 Euro.

Bei Recherchen im Netz fand ich 3 Händler die den kompletten Bausatz für ca. 420 bis 450 Euro anbieten und der Passende Motor je 120 Euro dazu.

Aber leider hab ich diese 420 zur Zeit nicht um gleich zuzuschlagen zu können. Aber ich bin am Sparen.

Die Lok selbst ist von einem englischen Hersteller der auch ua. folgende Bausätze anbietet:

Div. Straßenbahnen
Cable Car
Rocket von Stephenson
Adler
S 3/6
Personenwagen.

Ich werd euch auf den laufenden halten bezgl. der Lok.

Gruß Michi

PS: Wenn ich Sie mir hole, dann würde ich die so lackieren:

http://de.academic.ru/pictures/dewiki/83/S3-6.jpg

Das ist die vom Deutschen Museum in München
"Lkws werden in Södertälje gebaut, der Rest sind Nutzfahrzeuge" :grins:

keramh

Moderator

Beiträge: 10 557

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Januar 2011, 16:20


... Es sind 140 Ausgaben...

... Die Lok selbst ist von einem englischen Hersteller der auch ua. folgende Bausätze anbietet:...


Woherr hast du Deine Angaben? Wer ist der englische Hersteller, die anderen Fahrzeuge wie Adler und Rocket würden ja sogar mich interessieren.

5

Donnerstag, 6. Januar 2011, 18:54

Die 140 Ausgaben tauchen in diversen anderen Foren auf. Die Aussage stammt wohl vom Verlag selbst.



Der Hersteller stammt nicht aus England, sondern aus Spanien und heisst Occre -> http://www.occre.de Bekannt hauptsächlich als Hersteller von Schiffsbausätzen aus Holz, aber die Firma bietet u.a. auch Eisenbahnbausätze an. Ich habe hier noch einen Strassenbahnbausatz liegen. Ist halt ein Holzbausatz, d.h. der Detailreichtum ist nicht der Hammer, aber diese Bausätze haben ihren eigenen Charme. Wenn ich mal mehr Muße habe, mach ich mal eine Bausatzvorstellung.

Interessant bei 3/6 ist die Bauweise: ein Holzgerüst wird mit Messingteilen beplankt. Auf der Seite von Occre gibt es ein Video dazu. Eine Lokomotive zusammen zu nageln wäre mal was anderes. :D

Ansonsten bietet Occre auch noch Puppenstuben und Keramik-Mosaikbausätze an. Gründer der Firma war angeblich ein ehemaliger Mitarbeiter von Artesania Latina

  • »Plastemetz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Realname: Hubert Reuther

Wohnort: bei Soest

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Januar 2011, 22:28

Puh, wenn das stimmt, 140 Ausgaben a´7.99, dann bin ich hier vor einem großen Fehler bewahrt worden!
Danke
Hubert

keramh

Moderator

Beiträge: 10 557

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Januar 2011, 22:53

moin,

das ist auch wieder so ein Ding was ich nicht verstehe, da geben sie ein Modell heraus was bereits auf dem Markt ist und verlangen den dreifachen Preis :verrückt:
Warum macht einer sowas? Beim Stuka okay, in dieser Größe gibt es nix anderes aber hier?

Ich warte irgendwann wird auch mal ein schöner großer Oldtimer für mich dabei sein.

8

Freitag, 7. Januar 2011, 19:16

Hmm, warum kann ich in diesem komischen Editor keine Zitate einfügen?

Warum bietet jemand einen bereits existierenden Bausatz als Sammeledition an?

Warum denn nicht? Aufgrund der Werbung und der anderen Vertriebswege erreicht man eine ganz andere Zielgruppe. Und die Erscheinungsweise in Einzellieferungen, die Ausstattung mit Heften, DVDs und Werkzeugen rechtfertigen durchaus einen höheren Preis.

Warum kauft jemand ein Auto über eine Finanzierung? Da ist es auch deutlich teurer als bei einer sofortigen Barzahlung?

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Januar 2011, 19:25

Hallo zusammen,

was mich wirklich mal interessieren würde (allgemein im Zusammenhang mit diesen Abo-Bausätzen, ganz gleich ob Schiff, Flieger oder Eisenbahn) sind die folgenden 2 Fragen:

1) Wie viele Kunden kaufen wirklich das gesamte Abo, beispielsweise 140 Ausgaben?
2) Wie viele von diesen Käufern stellen das Modell schlussendlich wirklich fertig?

Spätestens wenn man in EBAY die Vielzahl an Verkäufen der Titanic oder des Richthofen-Dreideckers sieht, kommt mir irgendwie das Bauchgefühl, dass maximal 5% ihren Bausatz wirklich komplettieren.

Hat da zufälligerweise jemand Angaben oder Erfahrungswerte zu?

Gruß,
Johannes

10

Freitag, 7. Januar 2011, 19:38

Bausatz direkt oder als Etappe

Hmm, warum kann ich in diesem komischen Editor keine Zitate einfügen?
Warum bietet jemand einen bereits existierenden Bausatz als Sammeledition an?
Warum denn nicht? Aufgrund der Werbung und der anderen Vertriebswege erreicht man eine ganz andere Zielgruppe. Und die Erscheinungsweise in Einzellieferungen, die Ausstattung mit Heften, DVDs und Werkzeugen rechtfertigen durchaus einen höheren Preis.


Einen höheren Preis rechtfertigt das vielleicht schon, aber zwischen rd. 430 € direkt vom Hersteller zu rd. 1100 € über die Sammeledition ist schon krass. Man bekommt es zwar liebevoll mit Heftchen und Geschenken aber letztlich dauert die ganze Aktion fast 3 Jahre (!!) und kostet nahezu das 3-fache. Das ist m. E. nicht ganz korrekt.

Weiß den jemand, ob die beiden Bausätze identsich sind oder liefert die Sammeledition aus England ev. mehr Details? Dann wäre es gerechtfertigt. Leider kann man die Anzahl der Bauteile nirgends ersehen, oder weiß da jemand Bescheid?

Würde mich über Antwort freuen :grins:
Gruß Martina

keramh

Moderator

Beiträge: 10 557

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Januar 2011, 20:01

Hmm, warum kann ich in diesem komischen Editor keine Zitate einfügen?...


moin,

du mußt nur auf "Zitieren" rechts unten in dem entsprechenden Beitrag und dann auf "Nachricht direkt zitieren" klicken.

Dann hast du gelich im Antworten Fenster das Zitat zwischen [q uote] und [/q uote] (hab jetzt nur ein Leerzeichen zwischengemacht damits nicht ausgeführt wird)

Du kannst das Zitat aber auch bearbeiten und nur einen Teil verwenden.

keramh

Moderator

Beiträge: 10 557

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. Januar 2011, 20:05

...
1) Wie viele Kunden kaufen wirklich das gesamte Abo, beispielsweise 140 Ausgaben?
2) Wie viele von diesen Käufern stellen das Modell schlussendlich wirklich fertig?
...


Das würde mich auch mal interessieren, besonders ist mir das jetzt beim Stuka aufgefallen.
Erst beginnen viele und nun kommt seit Monaten kein weiterer Baufortschritt.
Bei eBay werfen sie die Ausgaben einem fast hinterher sodas ich schon fast gewillt war jetzt doch einzusteigen.
ich weiß nicht ich weiß nicht, ich denke ich warte doch bis mal ein Oldtimer ala Pocher 1:8 erscheint.

  • »Plastemetz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Realname: Hubert Reuther

Wohnort: bei Soest

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Januar 2011, 21:09

Auch wenn man DVD`s, Werkzeug etc. dazu bekommt, - das was man an Werkzeug bekommt, braucht das hier noch jemand?
Keine Ahnung welche Zielgruppe angesprochen werden soll, erfahrene Modellbauer, Anfänger?
Der erfahrene Modellbauer wird das gelieferte Werkzeugsortiment nicht brauchen.
Das die "Werkzeug-Beigaben" als "Gratis und "Geschenke" bezeichnet werden, darüber schreibe ich hier jetzt mal nichts. :bang:
Als
Anfänger komme ich auch mit den "Geschenken" nur bis zu einem
bestimmten Punkt. Auch hier muß, spätestens zum lackieren, inverstiert
werden.
Mal ehrlich, was wird das Werkzeug, das ich im Video und auf
der Seite gesehen habe, denn in Wirklichkeit kosten? - Ich denke man
bekommt es unter 30€ in jedem Baumarkt. Fehlendes Werkzeug, DVD`s etc.
das, was ich wirklich benötige, kann ich mir noch ganz entspannt von der
Preisdifferenz leisten und behalte dennoch einen mächtigen Batzen Geld
über.
Ich finde den hohen Preis nicht annähernd gerechtfertigt. Es
mag ja verführerisch sein, dass man das Modell über 3 Jahre "in kleinen
Raten abbezahlt", aber unterm Strich hat man das Geld auf den Tisch
gelegt.
Das ist wie mit dem Gift in kleinen dosierungen.
Hubert

14

Freitag, 7. Januar 2011, 21:31

guten abend

wenn man genau wüßte, dass der Bausatz von OcCer derselbe ist wie dieser Sammelbausatz von Eaglemoss in 140 Teilen, dann wäre die Entscheidung eigentlich ganz leicht. Günstiger und schneller..... wenn man nur besser vergleichen könnte

Gruss Martina

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

15

Freitag, 7. Januar 2011, 21:47

Hallo nochmal,

also - ich beobachte schon geraume Zeit verschiedene dieser Abo-Angebote, ganz gleich ob Schiff, Flieger oder Bahn.
Dabei bemerke ich an mir selber, dass es einen schon ein bisschen zwickt. 1 Euro für das erste Heft, ach - und 8 Euro für jedes weitere. Das tut doch nicht weh...
Und just in diesem Augenblick fange ich an mich über mich selber zu ärgern getreu dem Motto: "wie blöd bist Du eigentlich???"

Schalten wir doch mal das eigene Gehirn ein:
  • Eine Lieferung, zerstückelt in 140 Ausgaben und geliefert über 140 Zustellungen beinhaltet zwangsläufig gewaltig viel Mehrkosten als eine Einmallieferung
  • Eine Ratenzahlung ist grundsätzlich teurer als eine Direktzahlung, weil der Kreditgeber sich logischerweise die Leistung per Zinsen versilbern lässt
  • Kein Modellbauer benötigt 140 Lehrhefte mit welchem Inhallt auch immer - so etwas kann man heutzutage prima im Netz recherchieren
  • Kein Anfänger wird von der Picke auf solch komplexe Modelle über 3 Jahre als Erstlingswerk durchziehen, nur weil es in bunten Heftchen im Wochenrythmus daher kommt

Und das Allerhärteste: Kein Unternehmen dieser Welt hat die Motivation dem Modellbaukunden etwas Gutes tun zu wollen, indem man ihm mit einem Riesenaufwand einen Bausatz sagenhafter Qualität in günstiger Staffelung zukommenlässt. Die Motivation ist einzig und allein: Profitmaximierung. Und das ist ja auch völlig legitim.

Deswegen gibt es in meinen Augen genau 2 verbleibende Optionen:
Entweder regulär beim Modellbaufachhandel einen Bausatz kaufen mit nur einer Verpackung und nur einer Bezahlung ohne allen Ballast, oder
via EBAY von einem der Opfer günstig die Reste der gelernten Lektion übernehmen.

Gruß,
Johannes

  • »Plastemetz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Realname: Hubert Reuther

Wohnort: bei Soest

  • Nachricht senden

16

Freitag, 7. Januar 2011, 22:28

jo-loom
:ok: :prost:

17

Samstag, 8. Januar 2011, 13:32

Deswegen gibt es in meinen Augen genau 2 verbleibende Optionen:
Entweder regulär beim Modellbaufachhandel einen Bausatz kaufen mit nur einer Verpackung und nur einer Bezahlung ohne allen Ballast, oder
via EBAY von einem der Opfer günstig die Reste der gelernten Lektion übernehmen.



hallo Leute,

ist das jetzt die Antwort auf meine vorangegangene, mehrmals gestellte Frage: sind die beiden inhaltlich auch IDENTISCH???? Gleichviele Bauteile, also gleiche Details?
Wenn ja (meine Frage war, ob das jemand wirklich weiß), dann ist das Problem ja gelöst, zumindest für mich.
Leider hat hier noch niemand darauf reagiert, ob die beiden Bausätze (der Ganze und der Zerstückelte in 140 Teile) auch wirklich identisch sind.

Ich geb die Hoffung auf Antwort nicht auf, einer könnte sich doch dazu äußern bitte

martina

  • »Plastemetz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Realname: Hubert Reuther

Wohnort: bei Soest

  • Nachricht senden

18

Samstag, 8. Januar 2011, 13:55

Hallo Martina,
nachdem ich beide Links, den von Occre und den von Eaglemoss gesehen habe, Videos angesehen und verglichen habe, gibt`s für mich nicht den geringsten Zweifel mehr. Selbst der als "Geschenk" bezeichnete Werkzeugkasten ist bei Occre zu bekommen.

Eaglemoss: http://www.modellbau-die-bayerische.de/subs-gr.asp
Occre: http://www.occre.com/index.php?option=co…t&idproducto=97

Selbst die Bilder der einzelnen Bauphasen auf beiden Seiten sind die identisch.

Eaglemoss: http://www.modellbau-die-bayerische.de/model-gr.html (unten rechts die Slideshow)
Occre: http://www.occre.com/index.php?option=co…&idproducto=109

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

19

Samstag, 8. Januar 2011, 14:22

Hallo Martina,
nimm Dir doch den tollen Link von Hubert zu OcCre und lad Dir den 2010er Prospekt runter. Sind 42 MB und dauert ein bisschen. Aber was Du erhältst, ist ein wirklich schön gemachter Katalog mit prächtigen Fotos und tollen Darstellungen.
Wie Hubert schon sagte, brauchst Du nur die Details mit den Angaben auf der Seite des zweiten Links vergleichen. Dann fällt es einem wie Schuppen aus den Haaren.
Nach einer Weile Googlen fand ich allerdings noch immer keine Komplettpreisliste, daher meine Empfehlung für die Preise <hier> zu schauen. Links unten im Suchfeld "OcCre" eingeben und Du gelangst zu einer dreiseitigen Produktliste mit allen Preisangaben. Deine Wunschlock ist natürlich der allerletzte Eintrag auf Seite 3.
Viel Spaß und Erfolg,
Johannes

20

Sonntag, 9. Januar 2011, 14:35

hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für die Bestätigung!! :grins:
Jetzt bin ich beruhigt, dass ich nicht 3 Jahre aufs Basteln warten muß, sondern werd gleich den Komplettsatz bestellen .....und dann gehts los!!
Gern halte ich Euch auf dem Laufenden, wie es ausgegangen ist.
Übrigens das Sammeln für den Ferrari F 2004 mit Verbrennungsmotor hat damals gut geklappt, war allerdings auch schon nach rd. 8 Monaten alles beisammen.


Vielen Dank nochmal an Euch

Grüsse von Martina

Kingsgard

unregistriert

21

Donnerstag, 21. Juli 2011, 16:47

Hallo Ihr Lieben, bin neu bei Euch reingeschlittert auf der Suche nach einen Dampfgenerator für die Lok S 3/6 die ich als ABO nun habe und regelmäßig bekomme.
Dazu sei gesagt das ich Anfänger im Modellbau bin. handwerkliche Fingerfertigkeit besitze ich.
Bin bei Heft 26 schon angelangt und hab' mich schon geärgert und verflucht das ich reingefallen bin. Man sollte 2x lesen bevor man zuschlägt, aber nun hab' ich den Bausatz und werde es auch beenden. Was soll's.
Ein Geldpeoblem war es auf jeden Fall das ich diese Variente genommen habe, las sich ja auch verlockend :(, stimmt das es überteuert ist aber jetzt werd' ich den sauren Apfel auch geniessen.
Ja, wo bekomme ich nun Kostengünstig einen Dampfgemerator her?
Wenn Ihr Fragen zu der Lok habt oder Bilder sehen wollt von meinem Fortschritt, nur zu. Auch so kann ich Euch auch informieren was man so "NOCH" alles EXTRA kaufen muss das die Lok eine Lok ist. Angefangen mit der Vorzeigeschiene in Höhe von 44,99 €.
LG Kingsgard

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 349

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 21. Juli 2011, 20:29

Hallo Kingsgard.

Erst einmal herzlich Willkommen :hand: und viel Spaß bei uns im Forum.

Wegen dem Dampfgenerator guck mal hier nach.

Da der für 1:87 Modelle ist, dürfte der für die Lok aber auch passen.
Ansonsten gibt es von Seuthe verschiedene Ausführungen.

PS. Es wäre auch Nett wenn Du uns deinen Vornamen mitteilen würdest.

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern

Kingsgard

unregistriert

23

Freitag, 22. Juli 2011, 12:57

Na denn, ich bin der Jens :), mit Nachnamen Lehmann. Also der Name ist bekannt nur ich noch nicht, lach. Spass beiseite. Vielen Dank für den Tip.
Bin gerade bei das Führerhaus meine Bayrischen anzumalen (innen), es wäre besser gewesen dies vor dem Zusammenbau zu machen. Hab' ich festgestellt, aber was soll's. Das gelernte ist: einige Zeit mit dem Bausatz zu warten und dann die Sache in Angriff zu nehmen. MAn lernt halt nie aus.
LG Jens

Kingsgard

unregistriert

24

Freitag, 22. Juli 2011, 13:01

Wegen dem Dampfgenerator noch mal. Bin mir nicht so richtig sicher das er da reinpasst da der von Dir vorgeschlagene ja für HO ist und die Bayrische ist G 45 bzw. LGB. Passt denn da der von der HO rein??

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 349

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

25

Freitag, 22. Juli 2011, 14:03

Hallo Jens.

Wegen dem Bild ganz oben bin ich vom Maßstab 1:100 ausgegangen.

Dann guck mal hier nach.
Ansonsten einfach mal über die Googlesuche gucken.
Das Rauchöl bekommt man aber auch wo anders und das viel günstiger, den Link muß ich aber erst mal suchen.

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern

26

Freitag, 22. Juli 2011, 14:05

Hallo Kingsgard,
ich bin grad hier rein geschlittert und hab das Dilemma mit dem Abbo gelesen.

Hier stimme ich Jo voll zu. Barzahlen ist immer billiger und bei den hier genannten ca. 1.200 Euro ist jeder Bankkredit über 420 Euro billiger.

Wer das Teil unbedingt haben will, sollte mal zur Bank gehen – ganz grob gerechnet kosten die 420 Euro bei 3 Jahren Laufzeit jeden Monat 16 Euro und somit insgesamt nur ca. 576 Euro – so pimaldaumen.

Rechne mal selbst:
Wenn du also erst 26 Hefte hast – das sind dann ca. 208 Euro – lohnt sich sogar noch der Kauf des Komplettbausatzes. Die bisherigen 208 Euro kannst du ja versuchen über Ebay noch günstig an den Mann zu bringen – aber das musst du selber wissen.

Wegen dem Dampfgenerator kann ich nur dir nur sagen, das du den eh einpassen musst, da es einen „Passenden“ wohl nicht gibt. Damit wäre es nur wichtig, dass er „in den Schornstein“ passt und Seuthe ist ein bekannter Hersteller.

Auf jeden Fall viel Spaß und es wäre grundsätzlich nett, wenn du hier mal Bilder vom Bau zeigst – hier oder in einem gesonderten Baubericht mit Hinweis auf diesen Thread.

Liebe Grüße
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

Kingsgard

unregistriert

27

Samstag, 23. Juli 2011, 10:24

Hallo Micha & Dieter,
nun mit der Bank und Kredit ist ja alles richtig. Aber keine Bank der Welt wird mir einen geben :(. Bei ebay weiß man ja auch nicht so richtig ob an das bekommt.Finde es aber trotzdem nicht richtig wie man über den Daumen von denen gezogen wird. Na ich bleib am Ball.
Bilder kann ich reinsetzeb da ich die Fortschritte ja dokumentiere.
Als erste Lok wird sie wohl die Teuerste sein und ich werde sie als "besonderes Lehrstück" betrachten :-).
Werd mal versuchen einige Bilder raufzukriegen, bin ja auch ein kleiner PC.Neanderthaler^^. :bang:
Werd bei Seuther mir einen holen den ihr mir emfohlen habt, allerdings erst wenn der Schornstein eingetroffen ist, denk' mal das es vorher ja eh keinen Sinn macht.
LG Jens

Kingsgard

unregistriert

28

Samstag, 23. Juli 2011, 11:19

Test :)
ma schaun ob ich mein Bild reinbekommen hab'

29

Samstag, 23. Juli 2011, 11:30

Hallo Jens
klick mal hier drauf, da wird dir erklärt, wie man die Bilder hier rein setzt.

Lieber Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

30

Sonntag, 24. Juli 2011, 13:30

Aus technischen - unerklärlichen Gründen war ich verschwunden und mit Hilfe von unser'n Stefan, vielen Dank, bin ich nun wieder da. :wink:

Werbung