Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 20:01

AS 532 Cougar 1/72 Revell

Hallo Zusammen,
nachdem ich endlich wieder zum basteln komme, möchte ich Euch am Bau des Hubschraubers AS 532 Cougar von Revell in 1/72, teilhaben lassen.

ich hoffe auf Eure guten Tipps und fachkundige Unterstützung.
Da die Schnittstelle meiner Digicam defekt ist, dauert es immer ein wenig bis es sich lohnt die Speicherkarte über das Kartenlesegerät auszulesen.
Also habt Geduld mit mir. :thumbsup:

Begonnen habe ich mit dem etwas spartanischen Cockpit,fürs Armaturenbrett gab es zwar ein Decal, dass aber etwas vergilbt war.
Also die Ärmel hochgekrempelt und in Eigenregie gemalt


des weiteren ergänzte ich mit ein bisschen Kabel und 0,2er Draht die später gut sichtbaren Leitungen und Verkabelungen

ebenso ergänzte ich die Gurte und das Fußpedalgestänge

das Überkopfpaneel mit dem Lüftungsschlauch war im Bausatz überhaupt nicht enthalten, also habe ich mit 1mm Plastikcardmaterial
das Bauteil aufgefüttert und habe mit Superklebertropfen die Drehknöpfe und Schalter angedeutet


zur Zeit bin ich dabei die Innenausstattung zu bauen.
Im Internet habe ich ein Bild gefunden http://3.bp.blogspot.com/_rUHyHq68ak0/Sa…00/as532-13.jpg, dass im Innenraum fünf Tragen an den Wänden zeigt, die habe ich gerade im Bau.
Ebenso sieht man noch eine Sitzreihe, die ich auch noch basteln muß. das wird einige Zeit dauern.
bis demnächst -viele Grüße Sven :wink:

P.S Udo/Jabo31 am Wochenende bringe ich die Bilder auch im JAM :ok:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

Beiträge: 65

Realname: Florian

Wohnort: Maria Enzersdorf, Niederösterreich

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 20:26

Hi Sven!

Gefällt mir sehr gut, was ich da bist jetzt schon sehe!

Nachdem ich noch relativ neu bin muss ich deinen Bericht hier jetzt auch gleich nutzen um dich nach ein paar Kleinigkeiten zu befragen: Die Sekundenklebermethode für das Panel kannte ich bis jetzt noch nicht. Hast du "nur" kleine Tröpfchen auf das Plastikcard-Element geklebt und dabei so ein tolles Ergebnis erzielt?

Das Gestänge bei den Pedalen: Woraus hast du das denn gebastelt?

Das Cockpit meines Black Hawk wollte ich zwar heute einkleben, aber jetzt muss ich doch dringend erst warten, bis ich, mit deiner Hilfe, das ganze etwas aufpeppen kann ;)

Bis dann, Florian

3

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 20:44

Moin Sven,

klasse Arbeit bislang, klasse Feinmotorik - und klasse Fotos :ok:
Hier schau ich gerne mal wieder rein. .....und dabei hab ich mit Helis absolut nichts am Hut.
Aber es gibt halt Projekte die "packen" einen einfach, ohne das man es rational erklären kann :cracy:
Diplomatie ist, mit dem Schwein freundlich aber zielorientiert über die Notwendigkeit des Sonntagsbratens zu verhandeln.

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 20:47

Servus Flo1987,

also ich verwende für solche Arbeiten Pattex Blitz Kleber Gel(da geht aber auch jedes andere Sekundenkleber Gel) und einen Zahnstocher.
Einfach einen bisschen Kleber von einer glatten Oberfläche(Flaschendeckel etc.) mit dem Zahnstocher aufnehmen und vorsichtig auf die Paneelstelle
aufbringen, dann trocknen lassen und schauen ob du mit dem Ergebnis zufrieden bist, ansonsten noch etwas aufbringen.
Danach kannst du dann mit einem ganz feinem Pinsel oder einem angespitztem Zahnstocher Farbe aufbringen.

das Pedalgestänge habe ich aus den Kunststoffborsten einer Spülbürste und stabilerer Aluverpackung (Grillschale) hergestellt.

Ich hoffe das war anschaulich genug beschrieben :idee: auf deinen Black Hawk bin ich gespannt :ok: - viele Grüße Sven :wink:

@Friesengeist/ Manfred -recht herzlichen Dank für die Vorschußlorbeeren-jetzt werde ich rot :rot: :love:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

Beiträge: 3 312

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. Dezember 2010, 13:47

Hallo Sven.


Ist zwar nicht mein bevorzugter Maßstab, aber bei einem so schönen Vorbild und dem vielversprechenden Start von dir bleib ich hier bestimmt dabei :ok:
Das Cockpit sieht schon sehr gut aus, erst recht wenn man den kleinen Maßstab bedenkt.

In welcher Lackierung soll den dein Cougar erstrahlen?

Grüße
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. Dezember 2010, 14:13

Servus Daniel,
schön das dir mein Werk gefällt :smilie: Ich will das gute Stück wie auf dem Kartonbild lackieren.

Aber bis dahin ist es ja noch ein Weilchen :D -bis demnächst-viele Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

Beiträge: 7 363

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

7

Samstag, 18. Dezember 2010, 15:40

Hallo Sven :wink:
Muss mich meinen Vorrednern anschließen: ECHT EIN HAMMERTEIL!!!! :) :) :ok: :ok: :ok: :ok: Mit der Münze als Größenvergleich (und das ganze ohne Auufordrung- unseren herzlichsten Dank :) :) :) :) :ok: :ok: :ok: , macht leider nicht jeder ;( ;( ;( ;( )weiss man wenigstens gleich was für eine Riesenleistung das is - meinen allerhöchsten :respekt: :respekt: :dafür: Hab das Teil auch hier, werds aber höchstwahrscheinlich nich so gut hinkriegen wie du. Wird aber sowieso noch dauern. Erstens wolln die angefangenen noch ihre Farbe (mag nich auf mehreren Kirtagen zugleich tanzen :will: )und zweitens muss ich erst mal wieder was sehn (Augenentzündung).
Bleib auf jeden Fall dran :kaffee:
mfg :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

8

Samstag, 18. Dezember 2010, 19:25

@Looser/Roland -oha herzlichen Dank für die lobenden Worte und vor allem gute Besserung fürs Auge :ok:

Ich wollte noch ein kurzes Miniupdate geben.

Die Tragen habe ich aus 28mm Tackerklammern gebogen, mit Brotzeitpapier bespannt, und mit grüngoldener Farbe lackiert.
Die Riemen sind ebenfalls aus Brotzeitpapier und helloliv lackiert.
Ich denke mal, dass man die so lassen kann.

die Sitzbank habe ich aus einem alten NH-90 Bausatz geplündert und auf Höhe und Länge gekürzt, die muß noch bemalt werden und bekommt
noch am Vorderrand Füße.


des weiteren widmete ich mich den Tragenhalterungen im Hubschrauber. Diese fertigte ich aus Heftklammern und klebte sie mit Superkleber
in die Modellhälfte ein



wie gesagt, ist nicht viel aber es geht voran- die Fenster habe ich mit Humbrol Clear Fix, dass ist ein Spezialkleber für Klarsichtteil (kurze Info für Modellbauneulinge) eingeklebt.

bis demnächst-viele Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

Beiträge: 7 363

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. Dezember 2010, 20:29

Hallo Sven :wink:
Danke für deine Anteilnahme. Solangs bei dem einem Auge bleibt is ja halb so schlimm - Modellbau fällt halt flach :heul: :heul: :heul: :will: :will: (hab probiert zum Lackiern. Großflächig nicht so'n Problem, aber mit 'nem feinen Pinsel 'n Armaturenbrett - no chance :will: :will: :heul: :heul: )
Das mit den Tackerklammern muss ich mir unbedingt merken - KLASSE ARBEIT!!! :ok: :ok: :respekt: :dafür: und ob man die so lassen kann.
Weiter so :ok: :ok:
mfg :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

10

Montag, 20. Dezember 2010, 18:56

Hallo Zusammen,
heute gibt es nur ein Miniupdate, mehr als die Kanzel abzukleben und die oberen Fenster mit Gunze Klar grün abzutönen
habe ich leider nicht geschafft.


Die Passgenauigkeit der Kanzel zum Rumpf ist auch in Ordnung.
Dafür nerven die Seitenfenster, die sich bei dem geringsten Druck wieder lösen. Das wird noch ein Problem beim abkleben werden ?(
Eventuell werde ich von innen aus Plasikcardstreifen einen Rahmen dagegenkleben und diesen dann schwarz anmalen-mal sehen :idee:

bis demnächst-viele Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

hubifreak

Moderator

Beiträge: 1 188

Realname: Florian

Wohnort: Aurich

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. Dezember 2010, 00:02

Hi Sven,

dein Baubericht gefällt mir bis hierher sehr gut.
Mach weiter so!

Ein Fehler ist mir gerade aber aufgefallen.
Du hast alle Scheiben der Kanzel abgeklebt, allerdings wird an der Tür das "Fenster" zur Kabine nicht abgeklebt, sondern mitlackiert.

Hier mal ein Link zu einem Bild:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co…ar_kzlsngr3.JPG

Ich werde deinen Baubericht weiter verfolgen.

MfG

Flo

P.S: Danke für deine Freundschaftseinladung, hab ich auch angenommen ;-)
Pull Pitch, Life is short!

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 21. Dezember 2010, 05:09

guten Morgen Flo,

na zum Glück ist dir das aufgefallen, dass werde ich heute Nachmittag gleich ändern-vielen Dank für die Info :thumbsup:


viele Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

13

Samstag, 25. Dezember 2010, 16:42

Hallo Zusammen,
zu erst ein fröhliches und gesegnetes Weihnachtsfest Euch allen.
Und dann ging es heute neben Truthahn,Klöße und Rotkraut kochen, ein kleines Stückchen mit meinem Hubi weiter.
bevor die Kanzel geschlossen wird, habe ich noch flux ein Pärchen Funkkabel gewickelt, die später vom Overheadpaneel herunterhängen
sollen.


des weiteren ergänzte ich die fehlenden Antennenhalterungen am Ausleger, die habe ich aus Büro bzw. Heftklammern gefertigt und mit Sekundenklebergel
eingeklebt (sicherlich sind die Halterungen für 1/72 ein Tick zu groß, ist für mich aber okay)


und zum Schluss habe ich noch die Triebwerksplatte mit sämtlichen Abgasauslässen und das Getriebegehäuse silbern lackiert und mit verschiedenen
blau und braun Tönen die Anlassfarben nachempfunden.


so das war es für heute, jetzt wird weiter gekocht.....liebe Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

14

Samstag, 25. Dezember 2010, 17:00

Hallo Sven,

also das ist echt klasse was du machst.
Man sieht hier auch mal wieder, dass vor einem Modellbauer einfach nichts sicher ist und alles verwendet werden kann. :grins:
Gruß Micha

aktuelles Bauprojekt:
ZSU 23/4 Dragon 1:35

15

Samstag, 25. Dezember 2010, 18:56

Hallo Sven !

Sieht echt klasse aus was Du da machst. Was ich immer wieder bewundere, ist die Zweckentfremdung von allerlei Haushaltsmittelchen.
Bin gespannt wie es weiter geht.

Grüße, Patrick

16

Samstag, 25. Dezember 2010, 21:05

Moin Sven

Toller Baubericht, gratuliere. Eigentlich sind Hubis ja nicht so mein ding, aber hier bleibe ich dran. Deine Tragen sind übrigens klasse.

Gruß, Torsten

PS: Weißt Du warum Hubschrauber fliegen können? Die sind so häßlich, die werden von der Erde abgestoßen. :D :D :D

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 28. Dezember 2010, 14:35

Hallo Zusammen,

herzlichen Dank für Euer Lob :rot: endlich ist der Innenausbau fertig,oh Mann bis die Tragen gehalten haben :bang:

nicht wundern über die Klebeflecken an der Dreiersitzbank, die brauche ich als Kontaktfläche beim verkleben mit der anderen Rumpffläche. :D


so, jetzt habe ich keine Lust mehr, morgen gehts weiter...........viele Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

Beiträge: 65

Realname: Florian

Wohnort: Maria Enzersdorf, Niederösterreich

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 28. Dezember 2010, 15:02

Hi Sven! :wink: :wink:

Sieht sehr gut aus, was da bist jetzt da steht! Bin vor allem vom Cockpit echt begeistert! Freue mich da schon sehr den fertigen Flieger zu sehen! :) :)

Mit diesem Baubericht hast du es geschafft, dass selbst ich, dem der Cougar gar nicht gefällt, Lust bekomme den Vogel zu bauen ;)

Schöne Grüße, Florian

19

Sonntag, 2. Januar 2011, 00:54

Hallo Sven !

Mir gefällt, was du bisher so zeigst. Ich bin immer wieder begeistert, was einige so aus diesen "Minimodellen" rausholen.

Das mit den Büroklammern als Tragen finde ich eine recht pfiffige Idee. Schaut gut aus.

Eine einzige Sache ist mir aufgefallen. An der rechten Rumpfhälfte würde ich vielleicht nochmal das untere, mittlere Tape neu machen. Mir ist bewußt, wie klein das Fummelding ist, aber es wirkt so etwas "schief". Könnte nach dem Lackieren möglicherweise ziemlich auffallen.

Ansonsten ausgesprochen gute Arbeit.

Gruß Thorsten

Beiträge: 7 363

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 2. Januar 2011, 18:04

Hallo Sven :wink:
Ich finds eigentlich nur schade, dass man am Schluß von der ganzen Schinderei so wenig sehn wird. und sehn lassn kann sich das Teil, meinen allerhöchsten :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :dafür:
Weiter so :ok: Bleib dran :kaffee:
mfg :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

21

Sonntag, 2. Januar 2011, 21:34

voll Goil :-)

Hallo Sven :)

Du zeigst da sachen in 72, für die ich wohl in 1:1 noch sehr viel Hilfe bräuchte

einfach nur klasse ,ich bin platt ;)

ich stehe mit dem Kleber auf Kriegsfuß , selbst ein läppischer Faden für die Antenne weigert sich Haltung an zu nehmen :lol:

aber Geduld ist wohl durch nichts zu ersetzen



Gruss aus Ahrweiler

Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 5. Januar 2011, 11:37

Mahlzeit Zusammen,

schönen Dank @kuhros/Thorsten für den Hinweis mit dem schiefen Tape-das wurde korrigiert :ok:

@Alle , vielen Dank für Euer Lob. :love:

Beim betrachten einiger Bilder des AS532 Cougar, im Internet, ist mir aufgefallen, dass zwischen Rotorverschalung und Auspuffrohr eine
Art Dichtung ist, die beim Bausatz fehlt


grübel,grübel und studier :kaffee: , wie stellt man so etwas dar? Also habe ich in meiner Materialsammlung gekruschtelt und bin fündig geworden.
Man(n) nehme Kafferührstäbchen, feile sie von innen dünner und siehe da-passt :D



jetzt noch etwas verspachteln


verschleifen

fertig.
Sieht doch gar nicht so schlecht aus.
Alle Fenster sind abgeklebt und noch zusätzlich mit Holzleim versiegelt. Heute baue ich noch die Kleinteile an und dann wird es morgen den ersten Farbauftrag geben- bis demnächst viele Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

23

Mittwoch, 5. Januar 2011, 12:44

echt klasse

Hallo Sven ,



schon beim kucken flattern mir die Nerven , das wäre mir alles zu klein

voll faszinierend wenn man sehen kann ,wie du das alles bewältigst , ich bleibe drann und versuche das ne Nummer größer umzusetzen ;)

:respekt: :respekt: :respekt:

grüsse aus Ahrweiler

Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

24

Mittwoch, 5. Januar 2011, 18:58

Nimmt ja so langsam richtig Formen an. Sieht gut aus bisher.
Hast Du noch irgendwelche technischen Feinheiten an dem Heli auf Lager, mit denen Du uns überraschst? :D

bidde....

Grüße, Patrick

Beiträge: 3 312

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 5. Januar 2011, 19:22

Hallo Sven.

Die Ausläße sehen nach der Spachtlerei auf alle Fälle besser aus, einzig die Wandstärke der Rohre wirk noch etwas groß :pfeif:
Wenn du vorhast die Innenseiten zu Schwärzen, könntest du ja da vielleicht noch etwas machen :hey: :hey:

Ansonsten gefällt mir der Heli bisher sehr gut, auch der Blick durch die Tür auf die Tragen macht sich gut!

Grüße
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!



26

Donnerstag, 6. Januar 2011, 01:05

hi sven

welche körnung hat dein schleifpapier/pad/stick?

bei mir sieht die spachtelmasse immer so uneben aus :(

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 6. Januar 2011, 08:50

Guten Morgen Zusammen,

gestern hat das gute Stück seine erste Flugstunde gehabt, direkt auf den Parkettboden :bang: :cursing: ;( :doof:
zum Glück ist nichts großartiges kaputt gegangen, was man nicht wieder hat kleben können.
Die Kanzel hatte sich gelöst,ein Stuhl und der hintere Triebwerksauslass waren herausgefallen, das Rotorgetriebe war ab
und die Decke hing in das Hubschrauberinnere.
Und das alles weil der untere Kabelschneider nicht beim ankleben in Position bleiben wollte
und ich den Hubi auf der Werkbank in die unmöglichste Stellung zum trocknen des Teils hingestellt hatte.
Der war aber nach dem Sturz noch genauso wie vorher ;)
Ist aber alles wieder an Ort und Stelle :trost:

@Paddington/ Patrick - nö, keine technischen Überraschungen mehr, außer vielleicht den Hauptrotor noch etwas mit Kabel auzupeppen.
ansonsten möchte ich das gute Stück einfach nur noch fertig machen-ohne weitere Unfälle :D

@Alfisti/ Daniel - die Wandstärke der Rohre, da hast Du völlig recht, aber das habe ich verschlafen, dass hätte ich gleich machen müßen,
jetzt traue ich mich da nicht mehr ran-vor allem nachdem ich die Deckenplatte nach dem Sturz wieder neu habe einkleben müßen.

@JoghurtFactory -ich verwende zum grob schleifen 240er, dann 600er zum glätten und ganz zum Schluß, vor der Lackierung. verschleife ich noch die
komplette Modelloberfläche mit 1200er Körnung - ist aber alles Naßschleifpapier

liebe Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

Beiträge: 2 496

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 6. Januar 2011, 09:55

Hi Sven,

ganz große Klasse, was Du uns hier zeigst! Danke auch für Deine ganzen detaillierten Beschreibungen.
Man muss erst enmal einen 1/72 Helikopter in den Händen gehalten haben um zu verstehen, was für Mikrooperationen am offenen Herzen Du da durchführst.
Besonders gut gefällt mir Deine farbliche Gestaltung der thermischen Anlaufspuren an den Abgasrohren der Turbinen.

Als nächstes ein aufrichtiger, wenn auch wenig helfender Trost: Ich glaub bei mir sind etwa 80% aller Modelle bereits aus > 1 Meter Höhe abgestürzt, zumeist allerdings nach Fertigstellung. Tja - Haushalt mit Kids...

Ein Punkt zum Abkleben:
Im Bereich der Kanzel hab ich bei ähnlichen "Rastermalereien" mitunter Zeit gespart, indem ich sequenziell arbeitete und immer nur gerade Streifen klebte statt einzelne Bereiche zu maskieren. Dann halt immer nur eine Strebe lackiert, trocknen lassen und danach zur nächsten.
Bei Bereichen vergleichbar zu Deinen Seitenfenstern nahm ich auch schon mal flüssigen Adhesionskleber zum Maskieren, ist so eine grüne Tube aus dem Grafikerbereich. Die transparente Pampe läuft von sich prima bis in id eEcken der zu maskierenden Bereiche. Man kann es später mit einer sehr feinen Pinzette wieder abheben.

Weiter gutes Gelinegn und Gruß,
Johannes

hubifreak

Moderator

Beiträge: 1 188

Realname: Florian

Wohnort: Aurich

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 23. Februar 2011, 17:32

Hi Sven,

hast du denn an deiner Puma weitergemacht? Würde mich mal interessieren, wie sie jetzt aussieht ;)

MfG
Flo
Pull Pitch, Life is short!

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 358

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 23. Februar 2011, 17:39

Servus Flo,

aus Zeit Mangel hat sich leider bisher noch nichts weiter getan.

Wir haben einen Schrebergarten bekommen :tanz: und da baue ich zur Zeit die Hütte um,
deswegen liegt der Modellbau zur Zeit auf Eis-bitte etwas Geduld :ok:

liebe Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

Ähnliche Themen

Werbung