Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Dienstag, 8. Februar 2011, 20:01

Hallo Bibi :wink:

habe mir heute den Zubehörsatz von Trumpeter bestellt ;)

Ich habe mich auch mal umgesehen falls es mit der Reling schief geht. Bei einer Kartonmodellbaufirma würde es Ersatz für geätzte Relings in 1:200 :ok:

Na denn da können wir ja mal los machen.

Ich werde mal mit den Hauptgeschütztürmen anfangen.



mfG

Thomas :ok:
Tiere sind die besseren Menschen :)

62

Mittwoch, 9. Februar 2011, 07:28

Fotogeätzte Bullaugen für die USS Arizona 1:200

Für das Modell der USS Arizona in 1:200 benötigt man 24 fotogeätzte Bullaugen für die Barkassen- etwa 1,8 mm. Hat jemand noch Bullaugen aus einem PE set- oder weiß jemand, wo man die herbekommt?

Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 9. Februar 2011, 08:20

Hi

Ich hab nur die gefunden

Bullaugen

Bullaugen 2

Bullaugen 3

Bullaugen 4

lg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

64

Mittwoch, 9. Februar 2011, 09:31

Hallo Stef :wink:

das sind ja ein paar gute Links die du gefunden hast :ok: Bullaugen ....... das wer doch mal was.

Hast du noch eine Idee wo ich gute Matrosen in 1:200 bekomme und keine von einer Walze überfahrende flache :idee:

mfG

Thomas :wink: :ahoi:
Tiere sind die besseren Menschen :)

65

Mittwoch, 9. Februar 2011, 18:37

Lieber Stef!
Merci- die http://www.modellschlachtschiffe.de/shop…PageHistory=cat passen- nur Bullaugen mit den Regenabweisern; ich brauch 24 ( etwa ) 90 sind auf der Platine... Brauchst also - wenn die Toile passen- keine mehr kaufen....

Versuchte grad das Blau---naja.... das wirkt schon sehr Hawaii zum Deck...

Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 9. Februar 2011, 19:30

Konnt ich helfen?

Geht leider aus deinem Beitrag nicht hervor.
Wenn ja... cool
Irgendwie muss ich mich ja revangieren können.

glg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

67

Mittwoch, 9. Februar 2011, 21:00

So ich bin wieder da :wink:



Ich war heute Mittag noch schnell im Baumarkt und habe mie noch ein schönes Brett besorgt und dann ging es los :smilie: ich habe sie angefangen.

Der Bausatz ( eher ein großes Puzzel ) ist einfach nur genial, aber derjenige der das Deck greigeteilt hat gehört erschossen ( gesteinigt reicht auch ).

Das Buch von Amazon ist heute auch gekommen und ich finde es gut.

Werde warscheinlich ein schönes Wochenende haben wenn mich meine Frau lässt :du: :verrückt:

Freue mich schon darauf euch Neuigkeiten zu berichten,



mfG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

68

Donnerstag, 10. Februar 2011, 16:35

Mal herzlichen Dank Steff für die Klüsen- das war ein super Tip- denn die braucht man für die Barkassen!
Wie Eli Min Ator feststellt, ist das kein BAUSATZ sondern ein PUZZLE ( I sat puzzeled at the opened box for sure...) herrlich zu 99 % aber die kinks.... Eli, du hast das jetzt vor Dir, da knickt einem das Herz- bezüglich der Decks ( hab isch gute Plan für Verbesserung ) und kuck mal die Kranteile an....

Oben auf dem obersten Brückendeck ist so eine Kabine in der Mitte.... Warum fehlen da die Fensteröffnungen, wenn an der Barkasse sogar korrekte Schraubenwellen sind? Und dort fehlen eben s.O. die Bullaugen- die dank Steff findbar waren....

Hier wirds noch so was zu reden geben....

Ich habe mich für die blaue Variante entschieden- aber ich brauch Rat: Diese roten Tops auf den Türmen- findet Ihr die schön? Das wirkt S T R A N G E ! Bei der zerstörten Arizona habe ich das getestet ( Turm IV)- seht selbst- aber in 1:200 wirkts krass....
Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

69

Donnerstag, 10. Februar 2011, 16:36

Das Buch von Amazon ist heute auch gekommen und ich finde es gut.
Eli min Ator, was fuer ein Titel hat Dein Buch?
Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

70

Freitag, 11. Februar 2011, 08:00

Morgen Bibi :wink:

der Titel des Buches lautet: "USS Arizona Warship+Tomb+Monument" von MacKinnon Simpson. Leider ist dort auch kein Takelplan enthalten :(

Bin zur Zeit beschäftigt mit dem Ankleben von Kleinteilen an das Deck. Zwei Tage schon aber man sieht noch nichts davon :pfeif: Ich muss ja noch warten, bis das Zubehörset kommt.

Was machen denn deine Fortschritte?

mfG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

71

Freitag, 11. Februar 2011, 16:19

Lieber Thomas!

Ich bearbeite gerade die Brücke- weil ich auf "mein" Buch wartete- und das kam heute -aber das ist der Horror! USS ARIZONA- Legacy of a Battleship ist das übelste Fachbuch, das ich je erhielt. Bislang gehe ich davon aus, dass es sich um ein Mängelexemplar handelt. Aber wenn nicht, sollte NIEMAND einen cent für das Buch ausgeben, der auf Bilder Wert legt. Die Bilder sind durchweg fast schwarz - (mehr so graubraun. man erkennt immerhin GELEGENTLICH dass dass Buch von Schiffen handelt ; Scherenschnitte sind zwar aus der Mode... ) und von übelster Qualität. Da ich einen großen Satz Bilder habe, kann ich vergleichen. Ein übles Beispiel: Die Reihe mit den Flugzeugen am Kran sind im Original absolut brilliant- in dem Buch siehst du nur Grizzel´n Gray.... Wie die 10 000 Kopie eines schlechten Fotos....So ist dort ALLES!

Einen Takelplan gibts dort- aber nur im Seitenriß und in der Aufsicht, gemalt von Jürgen Eichhardt (www.ship-model-today.de) . Aber der hat gruftige Fehler- so sind die Kasematt- Geschütze als TÜRMLE gemalt- und die Kante des Decks darüber ( die es ja durchaus gibt, fehlt, respektive ist eine feine Linie.....Wenns solche Kinks hat, halt ich von einem Plan nix. (Dass bekannte Wort . . . .

Jo, und malst Du das Deck zuvor? Das sind schon ein paar Teilchen, nö? - man könnte Rundfahrttickets für das Deck verkaufen und es zieht sich? Was machst Du mit den Luken? Sind Deine zu?
Wenn nicht- welche Farbe verwendest Du dafür? Ich hab unter Deck mein vorgeschlagenes Braun versucht. mit Schwarz und kzat Grafit getuscht kommt das gut.
Ich hab einen Turm (Hawai- Stil.... ) fertig- sieht auch so aus wie in Pearl. Aber da gabs auch Fragen: Warum hat der Hawai-Modellbauer den rotenTop nur innerhalb des Bereichs der Handläufe gemalt- und bei Trumpeter ists ganz rot? Bei meinem Entwurf ( siehe Wrack ) habe ich das Top von Turm IV ganz rot gemalt- sieht gut aus.

Was fehlt, sind generell die Luken auf dem Turm. Hast Du da Unterlagen? Und hinten sollten 2 Antennen auf die kleinen "Warzen".

Ces´t tout. Jötz hab isch Schnauze voll. Ich wollt ja den Rumpf komplett machen- aber der ist unter Wasser ratzekahl- keine Details. Die Fotos geben da auch wenig her, vielleicht war sie ja so glatt? Jatsche..
Wasserlinie gefällt mit nicht- aber dann könnt ich loslegen: Die Deckteile rein.... urrgh ... spachteln ( dem Genie wünsch ich was...) und loslegen. Wie wirst Du diese Ritzen schließen? ( Mein Tipp: Das Laminat-Cremle vom Baumarkt ( perfekt für feinste Details; schrumpft etwas bei größeren Löchern-die es bei unserem Schiff aber schon gar nicht gibt).


Bis bald!
Bibi

,
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

72

Sonntag, 13. Februar 2011, 09:33

Morgen Bibi :wink:

Ach du sc...... , ich hoffe ja dass du dafür nicht so viel bezahlt hast. Jetzt weis ich wenigstens dass ich das Buch mir bestimmt nicht bestellen werde.

Ich werde das Deck erst bemalen wenn die ganzen Kleinteile drauf sind. ( natürlich nach einer Grundierung ). So und da werde ich ein großes Problem bekommen :cursing: Die meisten Fachleute sind sich nicht einig über den richtigen Farbton!

Das mit den roten Geschütztürmen stimmt ja schon mal. Bei der "Society of Miniature Ship Collectors" gibt es eine Abbbildung die die Battelship Division One zeigt. Wobei die Arizona drei Türme in Rot hat,die Nevada zwei in Rot und einen in Weiß und die Oklahoma zwei Türme in Rot und einen in Grün.

So wie es auf dem Bild aussieht ist das Rot nicht nur bis zu den Handläufen sondern auf dem gesammten Turmdach. Aber das hat ja auch nichts zu sagen bei soviel unterschiedlichen Meinungen :verrückt:

Bei der Rumpffarbe hat sich Trumpeter bestimmt nach dem Modell gerichtet das im Museum in Hawai steht. Mir persönlich gefällt ja diese dunkle Farbe. Das gibt bestimmt einen schönen Kontrast zu der hellen Holzfarbe das Decks.

App. Deck das werde ich versuchen mit verdünnter Spachtelmasse von Vallejo zu schließen. Schleifen wird ja nicht möglich sein ohne die schöne Holzstrucktur zu sterstören :bang:

Die Luken werde ich geschlossen darstellen und damit brauche ich ja das "Innenleben" nicht zu bemalen.

Ich hoffe ja, dass ich noch eine halbwegs ordentilche (stimmige) Bemalvorlage bekomme bevor ich damit anfange das Schiffchen farblich zu gestalten.Ich bin jetzt schon fast so weit es nach der Bauanleitung zu bemalen.

Bis dahin noch viel Spass beim Bauen.

mfG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

73

Sonntag, 13. Februar 2011, 09:41

Bibi

Wenn das Buch nicht privat bei ebay geschossen ist, direkt zurück mit dem Scheiß.
:pfeif: Meine Freundin findet an meinem Modellbau toll das ich rosa Klebeband habe :pfeif:

74

Sonntag, 13. Februar 2011, 11:53

Farben der Arizona und Vorstellung der Türme ( noch nicht vollendet)

Hier sind drei Bilder, die einen Blick auf die Turmfrage ermöglichen:

Nach meinen Unterlagen- und dem Modell in Hawaii waren drei Turmdächer rot- bis auf Turm III. Die Farbe war wohl innerhalb der Rails und Leitungen aufgetragen. So zeigt es ein Photo von der Brücke auf das Vorschiff.
Real hat sich die Farbe des Schiffes aber wohl oft geändert- auch das ist ein Drag... läßt aber auch Freiheiten...

Ich stelle mal 3 Turmbilder vor: Der Turm I -mit rotem Topp:




Die Teile sind nur "gestellt" und grundgemalt; man erkennt aber im Flugzeug gut die Inneneinrichtung. Ich stell bei Flieger 2 ein, wie sie gemacht wird. Der Flash aus 40cm Entfernung setzt manche Lichter, die es real nicht gibt. Das Katapult bekommt o.c. PES; rails etc- und wenn ich weiss, wie der Schlitten geriggt wird, sagts mir- dann setz ich das um. Beim Flieger fehlen auch noch Feinheiten. Wenn mit jemand einen Tipp gibt, mache ich die Kanzel auf. Aber es fehlt die Antenne etc. - und die Decals.


Ich plädiere dazu, das Rot nicht zu verwenden; das dunkle Blau sieht super aus; habe an der Brücke gearbeitet- und da entspricht das sehr gut dem Vorbild.

So wird die Reeling- sie läßt sich prefekt verarbeiten- ist aber etwas zu dünn. Ich hab zero Erfahrung mit PE- aber das kann man lernen, im Macro sieht man jede Flaw.


Nochmal zu den Farben: Ich verwende Humbol 96- aber es nervt mich, dass es Schatten wirft- auch bei bester Mischung. Kann man das abstellen?

Grüße an alle!

Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

75

Sonntag, 13. Februar 2011, 12:24

Ach ja- ich habe immer die gleiche Farbe- aber bewußt verschiedene Lichtarten gewählt, damit man versteht, wie kompliziert das Farbtracking ist- und warum ich 2 vorher Probemodelle baute, um Lösungen zu finden.....
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

76

Montag, 14. Februar 2011, 12:34

Hy,
hab mal eine gute Bilderquelle gefunden:
Beste Bilderreihe über die USS Arizona: http://www.myspace.com/ussarizona1941

und darunter das BILDLE VON DER BRÜCKE!!!! Jetzt weiß ich mehr.... Und Eli Min Ator hat recht- je mehr man recherchiert, desto interessanter wird das Schiff... Offensichtlich ist vorne rechts ein Niedergang. Das erklärt den "Einschnitt " im Brückendeck darunter- denn dort ist genau an der Stelle eine leere Kerbe- so breit wie ein Niedergang. Und vorne muss man ein Fenster einsetzen... Mords Feilerei ahead...denn das fehlt bei Trumpeters fat lady....



Jetzt weiß ich wie das Aerial am Flugzeug geriggt wurde: BB war eine Antenne VOR der Kanzel, deren Spitze ABWÄRTS ging: Grund: Wie kommt denn sonst das Krangeschirr klar? Das Aerial lief diagonal über die Fliegerseite zum Leitwerk....
Wenn mir noch jemand weiß, wie der Schlitten auf dem Katapult geriggt wurde.... Meiner läuft richtig in der Spur, voll beweglich- könnte man also umsetzen... also wo sind die Umlenkrollen, die Seilzüge...?

Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

77

Dienstag, 15. Februar 2011, 21:13

Abend Bibi :wink:

kannst du mir sagen wozu die Teile A11 und A13 sein sollen? :nixweis: Es sollen zwar optionale Teile sein aber was stellen sie da?

Ich könnte mir fasst vorstellen das sie eine Abdeckung sind.



So jetzt wird weiter gebaut :pfeif:

mfG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

78

Dienstag, 15. Februar 2011, 23:16

Dear Sir Tom!

Nach meinen Wissen waren die bei den älteren Versionen drauf. Es sieht so aus, als hätte man später diese Luken ( so deute ichs ) entfernt und das Deck so verlegt, wie es jetzt ist. Aber ich habe keine Pläne vom Schiff im Schnitt. Von der Größe und Form würden sie für die Flieger passen. Ich verwende die beiden Teile nicht- ich werde mich recht eng an das Modell in Hawaii halten- außer die Turmtopps- da überleg ich noch.


Heute holte ich mein Bike von der Inspektion- 450 € weg für das und Reifen und dann vergessen die XXer den Gaszug anzuschrauben. War ohnehin mächtig bös, weils Teil Rost im Chrom hat- und ganz jung ist- Überführungsfehler sagen die - kam aus US.... Aber wer Gaszüge nicht anschraubt, kann viel sagen. Habs dann selbst abgeschmiert und geputzt ( die Looser haben noch nicht mal das richtg gekonnt ) und jetzt stehts wieder bei mir... Warten auf den nächsten guten Tag....

Yours

Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

79

Donnerstag, 17. Februar 2011, 15:12

Turm III und IV, Katapulte

Das Katapult und Turm III sind nahezu fertig; am Flieger fehlt noch immer finish und Decals.


Das Katapult mit Öl, Rost- und Schleifspuren:


Eine Übersicht über Turm IV und III, unten sieht man das Ende des achteren Katapultes mit angefangener "Korrosion"; Bilder morgen.
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

80

Donnerstag, 17. Februar 2011, 15:13

COOOL :D
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

81

Donnerstag, 17. Februar 2011, 15:55

Noch ein 1:200 Detail; der Schlitten wird noch besser; das Ende unten wird noch verschliffen-und die Reeling links- der Übergang.... Hatte ich übersehen und schon gemacht
. Aber man kann ahnen, was da möglich ist...






Das achtere Katapult mit aufgesetzem Flieger ( verkehrt herum... ) und links unten die Stopper des Schlittens- die noch überarbeitet werden....
Das Katapult hat andere Schienen für den Schlitten, darum ist Abrieb und Korrosion nur auf den schmalen Schienen sichtbar, die Mitte bekommt eine "Olfleck" -Patina....

Bibi
(JÖTZ GEZ AUFS BIKE UND AB IN DIE TUNDRA....... )
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

Beiträge: 358

Realname: Torsten

Wohnort: Strausberg/Brandenburg

  • Nachricht senden

82

Donnerstag, 17. Februar 2011, 16:07

gefällt mir sehr gut bis hierher...mach weiter so :thumbup:

LG eX
Die Zeit ist eine gute Lehrmeisterin. Schade nur, dass sie alle ihre Lehrlinge umbringt.

83

Donnerstag, 17. Februar 2011, 16:59

:wink: :wink: :wink: MOIN MOIN :wink: :wink: :wink:

Habe endlich mal Zeit gefunden deinen Bericht in Augenschein zu nehmen. Da hast du ja ein recht imposantes Werk heraus gesucht (auch vom Fußmaß her gesehen :D ).Bis jetzt find ich das ganze sehr gut gebaut. das Katapult mit dem Flieger macht schon richtig was her. Wie sieht es denn im allgemeinen noch so mit Alterungen am Schiff aus. Willst du da das volle Programm fahren oder eher dezent arbeiten? Bin gespannt was da noch so zu sehen sein wird. Bis dahin ruhig Hand und viel Geduld

GRUSS MATTHIAS :pc:


:pc: ********************************************************** :pc:

IM BAU********** H.M.S VICTORY / 1:100 / HELLER :ahoi:der Bericht :ahoi:

IM BAU********** LE SOLEIL ROYAL / 1:100 / HELLER :ahoi:der Bericht :ahoi:

BESUCH IM MARINEMUSEUM LISSABON :ahoi:die Bilder :ahoi:

:pc: ********************************************************** :pc:

84

Donnerstag, 17. Februar 2011, 19:36

Hallo Modellbaufreunde :wink:

Habe heute das Upgrade Set von Trumpeter für meine Arizona bekommen :grins:

ich muss sagen, wer eine Arizona bauen will der braucht es :thumbsup: einfach Spitze und sehr feine Fotoätzteile.

mfG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

85

Freitag, 18. Februar 2011, 00:35

Alterung:

Ich hab vor, das realistisch zu machen. Vergleicht mal reale Schiffe- z.B. das japanische Haupt- Schiff in "Tora- Tora Tora" mit sogenannten "gealterten Modellen". Klar sieht ein Deck toll aus, wenn man es mit den Mitteln der Kunst bearbeitet... Aber das Ziel sollte immer klar sein: Will ich das Modell eines realen, seegehenden Schiffs bauen, muss ich dessen Zustand so realistisch wie möglich machen- und das bedeutet: Materialmaßstab UND Farbmaßstab einhalten. Holzblöcke an einem Schiff um 1:100? Macht mal ein Macro-Bild- und fotografiert die Hand eines Matrosen in 1:100: Ist die Maserung des Blockes stärker als die Runzeln auf der Haut des Seemanns stimmt was nicht. Macros sind herb; man sieht jeden Fehler... Aber sie helfen für ein optimales finish.

Schiffe wie die Passat oder die Cutty- Sark, die lange auf See waren, hatten "Patina"; Schiffe, die lange auf offener Reede liegen... Aber Kriegsschiffe ( außer U-Boote ) hatten immer Hände frei für Malings.... Rostklopfen, Pönen etc. war - und ist ein beliebter Sport auf See- also Mut zur dezenten Geschecktheit- und gegen uniformen Lack...

Sprayen ist gut. Aber in real waren Schiffe wie die Arizona keine Museumsschiffe- sondern die waren auf See, lagen lang in Häfen, wurden alle Ritt umgebaut- und immer gabs Gründe für Streichaktionen. In Tora- Tora-Tora sieht man auch einen Zerstörer und ein paar gute realistische Aufnahmen von Details.

Modellbau hat seine eigenen Traditionen- aber zum Teil reproduzieren wir mehr Brauchtum des Modellbaus als reale Schiffe. Wer z.B. kennt ein Modell der Soleil Royal mit REALlangen Stengen und Spieren? In der Modellbau -Tradition der Soleil sind oft Spieren und Stengen der Modelle länger als die Listen angeben.
Gold auf / an Seeschiffen?
Decks bei Modellen sehen oft toll aus- aber halt vogelbunt; Steff triffts mit seiner Piraten- Soleil ganz gut: Ein Schiff, das lang auf See war, hatte ausgebleichte Planken in einer Un-Farbe.

Ich versuchs, so gut ich kann, ein Dickschiff um 1940 + zu machen, das schon die besten Jahre hinter sich hat.
Und da freu ich mich auch über jeden Tip- das ist "zwegs" Mangel an Segelsschiffen (Maja, Conny, Cutty Sark... habe ich schon hinter mir) , mein erstes "Dickschiff" aus der grauen Flotte; ich hab da keinerlei Erfahrung. Ich wollte was, wo ich malen kann, fitzeln ( so Cockpit des Fliegers ) und wo ich mal in Hinblick auf Modellbau was Neues sehe und denke- und da ist die fat Lady A. wie gemacht.

Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

86

Samstag, 19. Februar 2011, 22:58

Rumpf in Rot.... Vallejo 70985 Hull Red

Salü!

Noch keine Bilder. Heute war der Tag der Maling; der Unterwasser- Rumpf kommt perfekt in Vallejo Vallejo 70985 Hull Red ( malt sich genial; die Humbolfarben oder mein Verdünner machen Probleme bei der Elektrostatik (das liegt am Plastik des Modells - das zieht Partikel magisch an- das bremst dann gewaltig)
Schrauben und Wellen sind noch roh, aber die Streben und Lager sind fertig.
Die Streben und Lager waren herbe Arbeit- wie mit der Axt designet... am Rumpf passte da keines der Teile; jedes musste gekürzt werden, gefeilt....
Der Rumpf selbst passt peferkt ins Überwasserschiff...

1 /4 des Überwasser- Rumpfes ist fertig.... (Heck Stbd bis Mittschiff.... )

Leider musste ich am Katapult ein paar Geländer noch einmal abnehmen. Die sind ja nicht in einem Plan des Modells eingezeichnet ( wie XXXX gar nicht kein einziges Stück irgendeiner Reeling, Eliminator, freu Dich auf die Arbeit- und die Entscheidungen: Reelings um Niedergänge? Wo sind die Reelings auf dem Geschützdeck- das mit den "Boxen?" etc.. )- und eventuell gar nicht vorgesehen. Da ging schon mancher Fluch über den Tisch- das ist wie mit den Takelplänen von Heller.... Warum wird bei einem solch tollen Modell der Reelingsplan vergessen? So tappt man im Nebel- oder workt bis Ende PE. Es fehlen einige Kleinteile- eben grad die Leitern auf die Türme ( bei Trumpeter im Übrigen BEIDSEITS aufgeprägt... Bei den Seglern gibts den Mondfeld- bei Dickschiffen.... Schädelweh.... Las mal, dass die nur Steuerbord angebracht waren.... Weiß da wer was?

Und da geht laut einem Photo eine kleine Leiter von der Plattform des Katapultes runter. Am Modellturm eine Leiter auf das Plastik des Turmes geprägt- aber die führt am Turm entlang unter die Plattform.... wer da durchkam bekam einen Dollar.....
Die Leiter am Turm feilte ich weg- und nahm eine PE- Leiter... Die ist aber nicht im set enthalten....

Jetzt sieht das Macro wieder realistischer aus.
Aber das "Laufwerk" Stbd. am Katapult sieht mir noch zu leblos aus.

Wer hat mir einen Tipp, wie man gut "Messing" malt? Das braucht man- für die Rücklaufteile der kleineren Waffen und diverse Kleinteile? Meins glänzt zu sehr...

Leila tov,
Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

87

Samstag, 19. Februar 2011, 23:31

Bilder vom Rohbau: Brücke, Turm III, Unterwasser- Schiff und Heck.

Die Bilder zeigen Rohbau:
Arbeiten an der Brücke:

Außen: Einer der ärgerlichen Fehler bei einem solch tollen Modell (neben den genannten wie der komplexen Reeling- Frage ) ist das Fehlen des Frontfensters der Brücke. Dieses war- wenn man das Brückenbild oben und Außenansichten anschaut, etwas größer als die Seitenfenster- auch in der Höhe. Das untere Süll liegt z.B. etwas tiefer. Jetzt muss man noch einen Rahmen um das Fenster machen... Ich versuchs mit PE. Oder ich gieße ein Seitenfenster ab und bau das ein. Wer hat Vorschläge? Der Admiral wartet....


Innenleben der Brücke- Macro: Man kann gut in die Brücke sehen. Gebaut wird das achtere Schott, der Steuerstand, Kompass und Geräte- siehe Brückenbild. Wer Details weiß, sollte sich melden.



Rumpf- erster Anstrich; erstes Viertel.



Wer den Baubericht verfolgt, kann sehen, dass ich modifiziert habe: An Turm III habe ich die aufgeprägte Leiter abgefeilt und neu lackiert. Die Reeling der Katapult- Plattform habe ich teilweise wieder entfernt, da ich die Lage der Leiter erst im Vergleich mit den Macros und Photos sah: Die KANN gar nicht amTurm sein- sondern geht vom Turmfuß hoch in die Mitte der Plattform. Dort ist im Geländer eine Pforte.

Farben: Das Vallejo Hull-red kommt für mich sehr präzise; läßt sich gut verarbeiten-und ist-da auf Wasserbasis - nicht so ein Pinselstreß wie die Humbolfarben- über die Ihr bestimmt lacht... Wer malt heut noch?
Man sieht die gepachte Grundfarbe am Überwasserschif; das wird aber noch optimiert, soweit ich das kann.
Ich würde heute-wegen der Verarbeitung- die Humbolfarben weglassen und mit solchen modernen Farben wie Vallejo arbeiten.
Aber dort ist mir der leichte Glanz ein Problem ( kann man aber matt sprayen- wie ihr Profis sagen werdet ).

Bezüglich des Heckkrans gibts auch offene Fragen zum Kabelverlauf und den Streben, die um die achterste Umlenkrolle sind. Auf Fotos und im Film "Tora, Tora, Tora" sieht man, dass diese Umlenkrolle drei Streben hat, bei Trumpeter steht die dritte Strebe irgendwie falsch (Etwas zu Kurz ) . Der Plan gibt da keine Informationen. Wer das Schiff baut, sollte sich mit dem Detail befassen- denn das steht recht exponiert.... Von dieser Umlenkrolle geht in real ein Schutzblech über das Zugkabel des Krans. Das untere Ende des Zugkabels geht wohin? Beim Modell gibt es unten eine angedeutete weitere Rolle.

Die PEs, die die GRAUENHAFTEN Orginalteile des Krans ( Eilminator hat die auch vor sich....) ersetzen sind sehr dünn (zu dünnn ) - wie die anderen PEs des Modells. Ich würde die -wenn meine Skills besser wären, diese durch Metallstreben ersetzen. Für echte Profis sind die UNTERIRDISCHEN Orginalteile dann sehr gut brauchbar, denn sie geben Lage und Länge der Streben exakt wieder. Oder jemand mit Skill könnte diese Plastikteile sauber cutten und die einkleben....
Aber als massive Teile beleidigen die das Auge und passen eher zu der GRUSELIGEN USS Missouri von Revell ( die ohne Schrauben...)

Nighty night...
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

88

Sonntag, 20. Februar 2011, 10:16

Achterer Kran der USS Arizona: Die Tücken

Hy!

Erstens: Vor der Bearbeitung der Kranteile sollte man sich die sehr genau anschauen: Was kommt weg, was wird bearbeitet- und eine sorgfältigste Passprobe vornehmen ( hört sich selbstverständlich an-aber hier ist das unabdingbar.Hier sind so viele ( Ansetzer?) die man entfernen muss. Und manches, was aussieht wie ein solches Gussteil ist keines- z.B. der Halter für die Umlenkrolle am Kran (Mitte) und die Verdickung an der langen Strebe- dort wird später eine Rolle eingesetzt.



Die GRUSELTEILE :cracy:


und die Basis des Krans: Auch hier gilt: Vorsicht beim Abfeilen: Das links oben ist keine Fischhaut... Und die Rolle an der Basis ist nur angedeutet. Dort sollte man für die Kabelführung ein Loch bohren- siehe unten....



Die Einzelteile- ausser den drei Rollen und dem feinen PE -Teil mit dem Haken.... Hier sind sie bearbeitet. Deutlich sieht man das ungeeignete Orginalteil für die Verstrebung und das PE- Teil, das nur im Nachrüstsatz beinhaltet ist- und die -sehr gut gemachte Verstrebung des Krans. So sind die Orginalstreben -relativ - gut getroffen ( etwas zu stark; das waren real Profile...)

Auf der Innenseite des Krans sieht man die Auflieger für die GRUSELTEILE oder wahlweise die PEs des Nachrüstsatzes. Die sind aber auch ETWAS zu klein- also feine Feile raus- und sauber den Kran verschmälert... ( ist kaum filigran, so was kann ich mit meinen tauben Händen mit links... ) Warum haben die Trumpeter- Leute nicht die Streben so gemacht, wie den Rest des Krans....?



Oben zwischen die Stützen BBD /STBD kommt eine Rolle, über die das Krankabel läuft. Unten sieht man das mit der Basis:

Die achtere Strebe sollte wohl die Rolle berühren? Oder mit beiden anderen Streben verbunden sein?
Von der Rolle aus geht in Real ein relativ massives Schutzblech nach vorne; die anderen Details kann ich bislang nicht erkennen. Aber das ist was für Microworker....
. Ach ja: die untere Rolle in der Basis nimmt wohl das Kabel auf? Ich habe sie aufgebohrt und lasse das Kabel dort enden. Bei Trumpeter endet das- widersinnig- an der Kabelrolle am beschriebenen Ausleger... Aber wenn jemand was genaues weiß: Ich freu mich über jede Info...



Naja: vergesst nicht: Das Ganze ist ja nicht 1:72-wie es nach den Macros aussieht- sondern 1:200.... Damit Ihr einschätzen könnt, wie filigran dat janze es, der obligatorische Cent zum Schätzen.

Ma´asalama!
Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

89

Montag, 21. Februar 2011, 14:01

Na zum Glück bin ich noch nicht beim Kranbau :rolleyes: habe aber gestern ein paar Antennen am hinteren Aufbau geklebt :motz: Da kann ich dir sagen :verrückt: da sind die "Angüsse" dicker als das zu verbauende Teil.

Und wenn du da ganz großes Pech hast, bricht es dann in zwei Teile :heul:

mfG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

90

Montag, 21. Februar 2011, 23:32

Bruchteile

lieber eli!

drum bin ich froh, dass noch jemand mit mir arbeitet- denn dann kann man solche fehler abmindern- oder überlegen, wie man den bruch heilt.
was hast du denn jetzt für eine farbe gewählt für das überwasserschiff? und machst du die topps weiß?

Hast du schon bei den kleinen geschützen angefangen? Wenn nein, stell ich dir meine vor. da gibst nur kleine detailfragen.
die barkassen- machst du mit innenleben?
die niedergänge sind (zierlich)? da gibts ja ein paar. wie machst du die "symetrisch"? ich hab noch nie mit pe gearbeitet...


wenn es je einen "großen" nachrüstsatz von (white ensign ?? ) gibt, werde ich vielleicht das boot noch einmal bauen; es ist einfach toll, was man draus machen kann.

gefallen dir meine figuren? da gibts ein tolles set sitzender männer, die eben raucherpause machen o.ä aber man mss die umbauen und malen....


und alles gute mit der mayflower...

masaá al chejr/gut nacht

Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

Werbung