Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Samstag, 4. September 2010, 20:06

Erfahrungen mit Decaldruck

Hallo!

Brauche mal eure Hilfe! Falls dieses Thema schon mal intensivst besprochen wurde, entschuldigung vorab für mein Versagen in der Suche! ;)

Also, folgendes: Für mein aktuelles Projekt benötige ich ein selbst erstelltes Bitmap in guter Qualität als Decal gedruckt. Kann mir jemand einen guten Dienstleister empfehlen, der selbsterstellte Decals druckt?

Dankeschön schonmal! :hand:

Cute and cuddly, boys!!!

2

Samstag, 4. September 2010, 20:18

Hallo,

ich stand vor kurzen vor dem kleinem problem.
Ich habe für meinen Stratos im masstab 1/12 einen gescannten Decalbogen.Diesen brauchte ich natürlich als Decals.
Mir wurde www.decalprint.de ans herz gelegt.
Diese benötigen aber ein Vector Grafikformat.Sie haben auf ihrer Webseite einige Grafikdesigner verlinkt welche meinen Scann in ein passendes Format gewandelt haben.
Das ganze war zwar nicht billig ,20€ für den Designer und dann noch rund 15€ für den Druck.Allerdings hat mich das ergebnis voll überzeugt.

Ich hatte zuvor einige andere Druckseiten angefragt wegen meinem Scann der im Jpeg Format vorlag,allerdings wollte den mir so keiner Drucken.

Vielleicht hilft dir das weiter?

Gruss
Christian


Resin Kits und Kleinteile zu Verkaufen!

www.mezzo-mix-models.jimdo.com

Beiträge: 862

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. September 2010, 20:37

Mit der Erstellung eines Vectorformats könnte ich weiterhelfen, hab so ein Programm hier.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Samstag, 4. September 2010, 21:02

Hallo ihr beiden!

Vorab: Ich hab keine Ahnung, was Vectorformat bedeutet, also is die Hilfe von Danny schonmal dankend angenommen, über entsprechenden Gegengefallen werden wir uns dann schon einig! :ok: :hand:

15 Euro is natürlich schon gut Geld, aber da es bei mir ja lediglich ein kleines Bildchen, ein Schriftzug und 4 große Buchstaben sind, komm ich evtl. sogar was günstiger weg. Werde mir das mal in Ruhe anschauen!

Vielen Dank!

Cute and cuddly, boys!!!

Beiträge: 862

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. September 2010, 21:05

Hier gibst eine Erklärung.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

6

Montag, 6. September 2010, 10:02

Hi Denny,

decal doc, decal print und drucker onkel fallen mir spontan ein. Was möchtetst Du denn genau haben? Poste doch mal, habe schon mit der Selbsterstellung rumexperimentiert und hatte von iss ja g* :tanz: bis, warum will daß nicht so wie ich :motz: :!! alle Facetten durch.
Kommt echt darauf an, was Du "haben" willst. Poste doch mal einen Scan oder Originalbild.
:wink:
Gruß Andreas

P.S.: Die selbsterstellten (gerade weiß) decken auf dunklen Farbe nicht so gut (sprich sind nicht blickdicht), schau mal bei den Renn- Micras rein.

7

Montag, 6. September 2010, 12:20

Hallo,

da ich für meine Filmfahrzeuge sehr viele Decals brauche, die oftmals gar nicht oder schlecht in den Bausätzen vorhanden sind, musste ich mich zwangsläufig mit dem Thema beschäftigen. Erfahrungen mit Grafikprogrammen hatte ich bis dahin kaum.
Ich habe mir aus dem Verwandtenkreis Corel Draw 10 besorgen können (gibts mittlerweile auch bei ebay für 10-15€) oder auch gratis Programme wie Inkscape, Xfig usw. funktionieren. Gibts z.B. bei chip.de.

Damit kannst du deine Vorlagen "zeichnen" und zum drucken abgeben. Druckeronkel würde ich nicht empfehlen. Hab mal vor ca. 8 Wochen versucht einen Auftrag bei ihm loszuwerden, aber ohne Erfolg. Er hat weder auf E-Mail noch Telefon reagiert. DecalPrint kann ich sehr empfehlen. Der Druck ist klasse und die Arbeit wird schnell ausgeführt und sollte es mal einen grund zur Reklamation geben, kann man mit Herrn Glaubitz reden. Die Vorlagengrafik muss hier im CYMK Code vorliegen, beim Druckeronkel wäre es RGB.
Sagt dir jetzt vielleicht nicht viel, musst du dann auch nur einfach im Grafikprogramm beachten.
Texte und Buchstaben müssen in Kurven konvertiert werden. Somit wird aus Text quasi eine Grafik und der Drucker muss die Schriftart nicht kennen, um sie zu drucken.
Meine ersten Versuche beschränkten sich aus Linien und Streifen mit ein paar Texten.
Die schwarzen Streifen meines Camaros, den ich gerade baue, habe ich selber gestaltet und angepasst. Keine große Hexerei. Eine gute Erklärung, wie das geht hat babbsack bei seinem Camaro abgegeben.

Ich habe durch die "Eigenarbeit" für einen 1/2 Bogen (also 1/2 DINA4) gerade einmal 13 € mit Versand bezahlt. Das ist fair und du bekommst ´ne Menge auf die halbe Seite.

Äähh, viel geschrieben, vieles noch offen? Ist ein umfangreiches Thema.

Wie Andreas schon geschrieben hat, poste doch einfach mal, was du vorhast und man guckt sich das mal an.

Grüße

Gregor

8

Montag, 6. September 2010, 12:30

Hi Gregor,

hast Du von decalprint auch schon weiße verarbeitet? Frage bzgl. Blickdichtigkeit bei dunklen Farben?
Denn auch das weiß beim decaldoc deckt nicht 100%, wie es die Originalen aus Bausätzen machen.

Gruß Andreas

9

Montag, 6. September 2010, 13:11

Bis heute noch nicht. Kann ich aber heute abend ganz schnell nachholen. Hab mir beim letzten Bogen extra ein paar Felder und Entwürfe draufgepackt um mal einiges auszuprobieren. Sag dir dann heute oder morgen bescheid und versuch ein aussagefähiges Bild mit dabei zupacken.
Da ich mir schon die weißen Kreise für den Herbie habe drucken lassen und von schlechter Deckkraft gehört hatte, habe ich pro Kreis 2 Schichten weiß kalkuliert. Spät. dann deckt es. Die dünne Folie, die es bei decalprint gibt ist so dünn, da kannste 2 Schichten problemlos übereinander legen.

Grüße

Gregor

Beiträge: 862

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. September 2010, 13:27

Druckt DecalPrint überhaupt noch selbsterstellte Decals, weil auf der alten Hompage gibts keine Infos mehr und auf der Neuen find ich keine Informationen zur Erstellung.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

11

Montag, 6. September 2010, 14:06

Si,

meinen letzten Bogen habe ich letzte Woche erst bekommen. Man muss halt beachten, dass alles im CYMK Format ist und alle Schriften in Kurven umgewandelt worden sind. Und der Druckbereich ist glaube ich 200x267 (glaube ich, bin mir aber jetzt nicht 100% sicher. Kann ich aber zu Hause nachgucken), also nicht ganz DINA4.

Grüße

Gregor

12

Montag, 6. September 2010, 14:10

Mal wieder ne Anfängerfrae von mir:

Lohnt es sich überhaupt, dass Ganze in Auftrag zu geben? Man kann die Decals doch mit Decalbögen selbst drucken?!? Oder ist die Qualität bei den selbstgedruckten deutlich schlechter?

13

Montag, 6. September 2010, 14:13

Hi Sebastian,

kommt darauf an, was DU "drucken" willst. Schwarze Schrift geht ohne Probleme, wobei die Decalfolie trägt ziemlich dick auf.
:wink:
Gruß Andreas

14

Montag, 6. September 2010, 14:16

Danke für die Antwort Andreas.

Mmh das ist dann natürlich auch nicht Sinn der Sache, wenn ich dann solche Erhebungen am Fahrzeug habe... Wobei könnte auch ein interessantes "Stilmittel" sein :verrückt:

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. September 2010, 15:31

Hallo!

Erst mal Danke an Danny für die Erklärung und den Link, jetzt bin ich da auch mal schlauer! Macht natürlich Sinn, das Umzuwandeln! :five:

Ich habe mir die Tage ein paar entwürfe gebastelt und im Bitmap sowie in jpeg-Format abgelegt. Werde euch das heut Abend gerne mal hier reinposten, im Prinzip ist es aber ein schwarzer Schriftzug und ein kleiner Bugs Bunny ca. 3x3cm groß!

Mir gings auf der Decalprintseite auch so, dass ich nichts gefunden habe bzgl. Auftragsdruck, aber das Problem lässt sich mit Ruhe und suchendem Auge ja lösen!

Also, nochmal an alle an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die beherzte Mithilfe, dann kann das ja nur klappen! ;)

Cute and cuddly, boys!!!

16

Montag, 6. September 2010, 17:17

Hallo,


Diese benötigen aber ein Vector Grafikformat.Sie haben auf ihrer Webseite einige Grafikdesigner verlinkt welche meinen Scann in ein passendes Format gewandelt haben.
Das ganze war zwar nicht billig ,20€ für den Designer und dann noch rund 15€ für den Druck.Allerdings hat mich das ergebnis voll überzeugt.

Gruss
Christian



Da muss ich mich doch gleich selbst zitieren.
Bei Decalprint mußt du entweder eine Vector Datei haben oder sie bei einem der Grafikdesigner erstellen lassen.

Klick einfach mal auf "Info" in der linken spalte.

Gruss
Christian


Resin Kits und Kleinteile zu Verkaufen!

www.mezzo-mix-models.jimdo.com

17

Dienstag, 7. September 2010, 01:21

Mal wieder ne Anfängerfrae von mir:

Lohnt es sich überhaupt, dass Ganze in Auftrag zu geben? Man kann die Decals doch mit Decalbögen selbst drucken?!? Oder ist die Qualität bei den selbstgedruckten deutlich schlechter?

Wie schon weiter oben beantwortet, kann man sich seine Decals auch mit einem Tintenstrahler seine Decals selber drucken. Es gibt aber auch Nachteile:

1. Tintendecals sind nicht wasserfest, müssen also immer versiegelt werden. Beim ausschneiden muß immer ein etwas großzügigerer Rand einkalkuliert werden, damit beim einweichen der Decals die Tinte am Schnittrand nicht angelöst wird. Alternativ kann nach dem ausschneiden und VOR dem einweichen der Rand erneut versiegelt werden.
2. Tintendecals sind lasierend. Ein handelsüblicher Drucker mischt seine Farben üblicherweise aus den CYMK Patronen. Auf weissem Papier (oder Modelluntergrund) aufgebracht ist das kein Problem. Bei dunklen Modellen ist aber aufgrund der mangelnden Deckkraft evtl nichts mehr von den Decals zu sehen. Auch können Farbverfälschungen entstehen, z.B. blau gedruckte Decals auf einem gelben Modell ergeben dann grüne Decals.

Deswegen eignet sich für den CYM Decaldruck eigentlich nur ein Thermotransferdrucker, wie ihn z.B. die Firma Decalprint nutzt. Meist werden die Modelle der Marke ALPS, OKI oder CITIZEN genutzt.
Die Drucker haben folgende Vorteile:
Die Drucke sind wasserfest.
Es stehen neben den CYM Farben, die übrigens auch wie bei einem Tintenstrahler lasierend sind, noch folgende Farbkasetten zur Verfügung: Schwarz (K) Gold, Silber und Weiss. Letztere sind Volltonfarben, also deckend.
Es gibt einen sogenannten "Overlay" Modus im Treiber. Damit kann man dann z.B. mittels der weissen Kasette seinen Decalentwurf "vorgrundieren" Durch den "Overlay" Modus bleibt aber das Decalpapier im Drucker zentriert und wird nicht ausgeworfen! Im nächsten Durchgang werden dann die eigentlich lasierenden CYM Farben passgenau über das Weiss gedruckt - und man hat so deckende Decals. Silber, anschliessend die Magenta- und Gelbkasette ergäbe dann z.B. ein Metallicrot.


Die Nachteile:
Die Drucke sind kratzempfindlich, da mit einem wachsartigen Medium gedruckt wird. Dies kann aber mit einer dünnen Versiegelung vor dem verarbeiten kompensiert werden.
Die Kasetten sind vom Preis her relativ teuer.
Bei CYM Mischarben entsteht unter Umständen ein mehr oder weniger ausgeprägtes Raster. Dies ist bei warmen Gelbtönen z.B. ziemlich ausgepägt. Auch Grautöne mag dieser Drucker nicht und quittiert dies mit einem Rasterdruck.
Der Drucker druckt immer in Bahnen (ca 1cm), die der Breite der Kasetten entspricht. Jede Bahn überlappt leicht die vorherige. Dadurch können im Druck je nach Farbe dünne Striche, die etwas dunkler sind, erkennbar sein.
Die Farbe Weiss ist nicht 100% deckend. Bei dunklen Untergründen kann diese durchscheinen. Man könnte zwar das Weiss per "Overlay" Modus nochmals darüber drucken, allerdings lässt diese Farbkasette dies von Haus aus nicht zu. Mit einigen Geräten funktioniert dies, andere Geräte reissen beim Druck die erste Schicht wieder mit herunter. Es kommt darauf an, mit welchen "Heizwerten" der Druckkopf ab Werk kallibriert wurde und dieser Wert kann nicht von einem selbst verändert werden. Eine Lösung wäre, entsprechende weisse Bereiche ein zweites Mal separat auf dem Bogen drucken zu lassen und diese dann am Modell übereinander anzubringen.
Der Druckkopf ist ziemlich empfindlich. Befinden sich Fremdkörper zwischen Druckkopf und Decalpapier, kann dies den Druckkopf killen! Der Druckkopf besitzt hunderte kleine Heizelemente, beim Druck werden diese entsprechend erhitzt, das wachsartige Band der Kasetten schmilzt und wird damit auf das Papier übertragen. Durch Fremdkörper kann beim Druckvorgang der Kopf zerkratzt werden. Dies zerstört einzelne Heizelemente und man hat einen oder mehrere dünne Strich(e) in seinem Decal, die nicht bedruckt wurden. Dann hat man das sogenannte "Banding" und ein neuer Druckkopf wäre fällig. Dieser kostet inklusive einbau ca 500,- Euro!
Der Größte Nachteil: Es gibt keine Ersatzteile mehr und die Drucker werden in Europa nicht mehr hergestellt! Geht also der Kopf oder sonstiges kaputt, hat man die Pappnase auf... In Neuseeland gab es bis vor kurzem zwei Modellbauer, die Neugeräte (ALPS MD 5500) von Japan aus importiert und dann in alle Welt weiterverkauft haben, da ein Direktkauf aus Europa nicht möglich war und dieses Gerät nur für den japanischen Markt hergestellt wurde. Mittlerweile hat die Firma ALPS die Produktion dieses Gerätes eingestellt. Verbrauchsmaterial soll noch bis 2015 erhaltlich sein, danach siehts düster aus.

Man kann nur hoffen, dass sich ein anderer Hersteller dieser Drucktechnik annimmt und ein entsprechendes Gerät auf den Markt wirft. Schaut man sich den Gebrauchtmarkt und deren Preise für ein solches Gerät an (teilweise 1000,- Euro!) besteht nach wie vor Bedarf für selbige.

Zu dem Vorlagenformat: Vektorgrafiken sind meiner Meinung nach zum drucken Pflicht! Diese lassen sich ohne Qualitätsverlust beliebig skalieren, Farben austauschen ect. Auch muß zum Weiss (vor)drucken eine Zeichenebene in 100% Schwarz vorliegen, ansonsten würde diese Farbe gerastert gedruckt werden. JPG´s und andere Vorlagen ergeben je nach Größe ein unscharfes und pixeliges Ergebnis.

Schönen Gruß,

Jürgen
MfG,

Jürgen

18

Dienstag, 7. September 2010, 01:55

Zwei Beispiele, die den Vorteil von Vektorzeichnungen verdeutlichen:

erstes Bild zeigt im Original einen Entwurf im Maßstab 1/48, Zoomfaktor im Vektorprogramm 100%, also Originalgröße.





Gleicher Entwurf bei 2400% Vergrößerung (Zoom in) Man erkennt deutlich, dass alle vorhandenen gezeichneten Motive ihre Schärfe und Details behalten:

MfG,

Jürgen

Beiträge: 862

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 7. September 2010, 07:24

Ich hab Denny meine Hilfe hier angeboten, weil ich eigentlich dieses Fachchinesisch vermeiden wollte. Die Leute kriegen doch Angst :D .

Aber da hätt ich doch gleich mal ne Frage, wie leg ich das an, wenn er weiß drucken soll? Oder Silber, oder Gold?
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

Beiträge: 1 468

Realname: Andy

Wohnort: Lahn-Dill-Kreis

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 7. September 2010, 11:10

Moin zusammen.

Da ich ja auch, dank meiner früheren Tätigkeit als Beschrifter, mit der Materie vertraut bin, kann ich da evtl. auch noch etwas Licht ins Dunkel bringen.

@derDanny
Wenn du weiße, silberne oder goldene Flächen drucken willst, solltest du das Objekt im Programm in Schwarz an legen. Im Druckertreiber mußt du dann die entsprechende Farbe auswählen. Bei dieser Erläuterung gehe ich jetzt von meinen eigenen Erfahrungen aus, die auf der Nutzung eines OKI-DP500 Thermotransferdruckers beruhen, mit dem ich meine eigenen Decals erstelle.

Hier mal der Link zu meinem Werbetruck , bei dem ich auch Weiß auf Schwarz beschriftet habe.

Bei Fragen könnt Ihr euch auch gerne an mich wenden, wenn ich kann helf ich gerne weiter.
Viele Grüße, der Babbsack!


Beiträge: 862

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 7. September 2010, 11:26

@Andy

Beschriftungen mache ich auch. Ich denke aber das das bestimmt jeder Druckertreiber anders haben will, ich kenn das halt nur vom Digitaldruck, da ich hier eine Hybridmaschine (drucken&plotten) stehen habe und weiß das jeder Hersteller hier die CutKontour anders braucht, meiner z.B. 99%Magenta, bei einem anderen wars 22%Yellow. Bei DecalPrint hab ich diesbezüglich keine Infos gefunden, laß mich aber gerne eines besseren belehren. Ich arbeite auch außschließlich mit CorelDraw, was, so wie ich gelesen hab, den Jungs von Decalprint am liebsten ist.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

22

Dienstag, 7. September 2010, 12:50

Hallo zusammen,

hhuuuuiiiii, da wurde es aber technisch :roll: .

@ Jürgen vielen Dank für die ausführliche Erklärung :ok: :idee: , wußte das bisher so halb, hätte das aber niemandem erklären können. :pfeif: :will:
Mit diesem Wissen kann ich auch die Kosten nachvollziehen und werde zukünftig doch lieber drucken lassen, als mich temporär mit der Decalfolie rumzuschlagen :motz: :!! :D .

@all, weitermachen....keep gluing an decaling :abhau:

:wink:
Gruß Andreas

EDIT: Jetzt muß ich mich nur noch mit Corel anfreunden :D

Beiträge: 1 468

Realname: Andy

Wohnort: Lahn-Dill-Kreis

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 7. September 2010, 13:12

@Danny

Da muß ich dir recht geben. Die Firma wo ich meine Digitaldrucke damals hab anfertigen lassen, wollten auch immer eine in Magenta angelegte Schnittkontur haben. Da kommt mir 99% Magenta sehr bekannt vor ;)
Aber das mag jeder Treiber wirklich anders haben, das stimmt. Ich selbst habe, und erstelle immer noch, meine Vektorgrafiken auch in erster Linie mit CorelDraw und EuroCut. Die beiden Programme ergänzen sich ausgezeichnet.
Viele Grüße, der Babbsack!


Beiträge: 862

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 7. September 2010, 13:28

@Andy

Falls du noch nicht mit CorelX5 arbeiten solltest, kann ich dir von der Firma Oberon die plugins CurveWorks und EZ Metrics empfelen. Mit CurveWorks kannst du z.B. Ecken rund, egal welchen Winkel die haben, das ist ja sonst mit Corel ein Krampf. EZ Metrics ist zur 3D Darstellung von Technischen Zeichnungen.

Ich glaub wir schweifen hier ein wenig ab :roll:
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

keramh

Moderator

Beiträge: 10 840

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 7. September 2010, 13:33

moin,

schön was Ihr hier alle zusammengetragen habt, ich hatte meine Feuerwehr decals auch mit Corel Draw in schwarz erstellt
und sie mir vom Druckeronkel in glänzend Gold ausdrucken lassen, war ein erstklassiges Ergebniss.

Leider hab ich jetzt einen neuen Rechner und dank Vista läuft Corel Draw 10 nicht mehr :motz:

Wie gern würd ich wieder mit Corel arbeiten, ein so schönes Programm aber die Preise :!!

Falls jemand eine Idee hat, ich würde mcih sehr über eine PN freuen. ;)

Beiträge: 862

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 7. September 2010, 13:39

DU HAST VISTA?? :verrückt:

Sowas macht man doch nicht :abhau:
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

27

Dienstag, 7. September 2010, 14:17

Mir geht´s genauso. Hab Win7 und krieg Corel Draw 10 nicht mehr drauf. Kann nur immer vom alten Rechner im Keller oder auf der Arbeit die Dateien bearbeiten. Aktuellere Versionen gibts bei amazon und ebay, aber immer noch für 80-90 EUR. und das ist mir persönlich zu teuer, da ich halt ausweichen kann.

@keramh: Welche Erfahrungen hast du aktuell mit dem druckeronkel gemacht? Ich warte seit heute auf ein Lebenszeichen. Telefonisch nix, E-Mail nix, tot?

Grüße

Gregor

28

Dienstag, 7. September 2010, 14:20

Hallo zusammen,

hatte gerade Marek über eine PN genatwortet, deshalb hier mein "Halbwissen", da doch mehrere "Probleme" haben, die geliebte Software zu benutzen.
.....gleich vorweg bin nur noch User, aber ein Kumpel hat mir erzählt es gäbe ein "virtuelles XP" (er hat das was von einer IP erzählt :nixweis: , damit man es aus dem netz laden kann ), wenn der Rechner von der Leistung das kann, dann kann man Vista fahren, das virtuelle hochziehen und dann die alten XP Anwendungen benutzen. Googelt mal.
:wink:
Gruß Andreas

keramh

Moderator

Beiträge: 10 840

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 7. September 2010, 14:51

moin,

schweift jetzt zwar etwas vom ursprünglichen Thema ab aber egal.
Habe mich jetzt mal damit beschäftigt und es gibt wirklich ein Programm von Microsoft "Virtual PC"
Das Problem ist das hier jetzt das alte Betriebssystem also XP installiert werden muß.
Da ich dies nicht habe erübrigen sich weitere Bemühungen, dann kann ich mir gleich Corel 12 oder X3 holen, wäre einfacher.
Wenn da nicht der Preis wäre, also hat einer von Euch Corel 12 oder besser X3?

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 7. September 2010, 15:07

Hilfääääää!

Was hab ich nur wieder losgetreten mit meiner Frage! :cracy: :cracy: :cracy:

Also, ich nehm für mich mit: Danny nerven, Decalprint checken, Decals erhalten, draufpappen, glücklich sein! :lol:

Cute and cuddly, boys!!!

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Decals

Werbung