Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 349

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 8. September 2010, 14:37

Hi Denny.

Bisher sieht ja alles schon gut aus. :ok:
Bleibt eigentlich einen Hälfte des Rumpfes als Klarsichtteil, damit man später die Details erkennen kann?

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 8. September 2010, 15:23

Jipp, eine Hälfte bleibt transparent. Wobei ich mit nicht sicher bin, ob ich das ganze linke teil transparent lasse oder zumindest an den Rändern etwas überlackiere... Ich tendiere aber erst mal zu ersterem, da es symmetrischer ausschaut. Sollte aber Klebespur sichtbar bleiben, trotz vorsichtigem Auftrag, werde ich nachlackieren!

Cute and cuddly, boys!!!

Beiträge: 257

Realname: Jonas Schnarp

Wohnort: Embrach, CH

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 8. September 2010, 15:51

Hallo ZUsammen
Bisher gefällt mir dein Baubericht sehr gut. Intressantes Flugzeug, in tresssantes Modell...

Doch ich finde das Heckrad nicht sooo toll... du könntest es mit Drähten verfeinern und auch die halterung erscheint mir viel dzu dich. Da würde ich an deriner Stelle noch ein bissel rumwerkeln..und auch die Auswerfstellen sind mir auf dem Leitwerk innen aufgefallen...
Viele liebe Grüsse:
Jonas

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 8. September 2010, 15:56

Hiho!

Drähte? Gebongt! Wird heut noch erledigt, ABER Vorblidfoto wär dafür nich verkehrt! :ok:

...keine Ahnung, wie ich die Auswerfstellen kaschieren soll, lass ich jetz auch so!

Cute and cuddly, boys!!!

35

Mittwoch, 8. September 2010, 16:07

wie manche wissen bin ich zwar auch nicht von der flugzeugabteilung, aber dieses modell gefällt mir. ich werde es weiterhin verflolgen.

was du da bisher zustande gebracht hast gefällt mir richtig gut denny , weite so :thumbsup:
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

Beiträge: 257

Realname: Jonas Schnarp

Wohnort: Embrach, CH

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 8. September 2010, 17:30

@hasi
Sorry, mit einem Orginalfoto kann ich nicht helfen...
Du kannst ja mal eine Bremsleitung von der Wand zum Rad verlegen...Vlielleicht auch noch ein paar Kabel vom Cockpit zum Heckstand, die Kabel für den Bordfunk zum Beispiel...oder solche, die von den Drahtflächenwurzeln zum Cockpit fürher...oder sochle, die von Funkgerät zumCockpit gehen oder bveeser viellericht zur antenne...lass dir Fantasie und überleg logisch dan widr das sehr gut!!!
Viele liebe Grüsse:
Jonas

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 9. September 2010, 15:12

Hallo!

So, nach den Tipps habe ich mich des Ganzen noch mal angenommen. Ganz ehrlich, um tausende Kabelstränge von a nach b zu legen, auch frei Phantasie, fehlt mir im Moment einfach die Geduld. Ich habe mich entschieden, quer durchs Flugzeug einen großen Kabelstrang zu legen, und den im Cockpit und im Funkraum nochmal aufzudröseln, das sollte reichen. Auch das Spornrad bekommt keine neue Mechanik! Hier nun mal die "News":

Zunächst hat der Kinnturm mal seine Farbe bekommen und durfte über Nacht trocknen:



Hier erkennt man den Kabelstrang, außerdem gabs ne Bremsleitung zum Spornrad. Sicherlich nich absolut original, aber es stellt die Technik zumindest mal dar, und das reicht mir völlig! Danke an der Stelle für den Tipp! :)



Ok, dann gings mit dem rechten Bordschützen weiter, besser gesagt seinem Arbeitsplatz. Was mir hier natürlich spontan einfiel sind diese charakteristischen Deckenhalterungen die per Karabiner am MG befestigt werden und den Schützen entlasten. Diese habe ich mit Draht angedeutet. Außerdem gabs auch hier wieder einen Patronengurt dazu, klar!





So schaut das nun von außen aus:



An dieser Stelle noch meinen Dank an Jens für einen wirklich tollen Link! Für alle anderen B17-Fans stell ich ihn mal hier rein:

http://www.b17flyingfortress.de/

So, das wars für heute von mir. Ich widme mich nun der Bugpartie und dem Bombenschacht!

:wink:

Cute and cuddly, boys!!!

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 12. September 2010, 08:45

Guten Morgen!

Gestern habe ich mit der Gestaltung der Bugpartie begonnen. Nach Grundbemalung und der Installation des Kinnturms folgten erste Details. Anbei einmal ein paar Fotos davon:





Mittlerweile ist auch das MG im Funkraum installiert. Heute werde ich beginnen, den Bombenschacht zu detaillieren und das Cockpit fertigstellen. Der Navigator bekommt noch sein MG, und dann ist der Innenraum auch schon fast fertig! :)

Mit der Passgenauigkeit und der Qualität des Bausatzes bin ich bis jetzt absolut zufrieden!

:wink:

Cute and cuddly, boys!!!

39

Sonntag, 12. September 2010, 10:47

Mensch Denny,

das ist echt mal ein tolles Projekt, - was jetzt aber nicht heißen soll das deine anderen nicht toll sind.
Nur ist dies Modell zum an und reingucken in meinen Augen etwas ganz tolles. So etwas hätte ich auch gerne.

Diesen Baubericht werde ich abonieren und mich immer mal wieder dran erfreuen.
Diplomatie ist, mit dem Schwein freundlich aber zielorientiert über die Notwendigkeit des Sonntagsbratens zu verhandeln.

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 12. September 2010, 13:46

Hi Manfred!

Bin auch sehr happy mit dem Modell, und hoffe, dass ichs nich versau! Ich habe ein wenig Bammel vor der "Rumpfhochzeit", da ich hier seeehr vorsichtig mit dem Kleber sein muss. Ein wenig zu viel, und es schillert später durch, und Klarlack dürfte hier nicht die gewünschte Stabilität bringen! ^^

Die B17 zählt seit je her zu den Flugzeugen, die mich absolut fasziniert haben, auch wenn sie ja nun leider todbringend war. Meine Oma sollte den Bau dieses Modells jedenfalls besser nicht mitverfolgen, da sie, sagen wir mal, praktische Erfahrung damit "von unten" hat. Schlimme Zeit muss das gewesen sein, für alle Beteiligten! :(

Als Panz hab ich mehrmals die alte B17 von Revell in 1:72 gebaut, und hier war die Innenraumdetaillierung natürlich grausamst. Bin letztens durch einen Thread hier wieder auf das Flugzeug gestoßen und hab mal mein altes Wissen im Hinterkopf und viele Bücher aus dem Keller rausgekramt, und in der Erinnerung schwebte halt dieser Monogram-Bausatz mit der Klarsichthälfte. Erst wollt ichs ja sein lassen, aber dann hab ich mir ein Herz gefasst und das Modell gekauft. Derzeit stellt sich mir noch die Frage, wo ich das Teil hinstellen soll, wenns mal fertig ist!?!

Hier noch ein paar aktuelle Fotos mit passerprobtem Klarsichtteil:







Im Bugraum habe ich nicht viel verändert, lediglich ein paar Karten auf dem Tisch und das MG hat auch wieder eine Halterung bekommen sowie einen lose hängenden Patronengurt anstelle des beigelegten Kastens. Gefällt mir optisch besser. Nun gehts an die Nachdetaillierung des Bombenschachts...

So, das wars nun, schönes Restwochenende! :prost:

Cute and cuddly, boys!!!

41

Freitag, 17. September 2010, 16:16

B 17

Hallo Hasi,
erst einmal meinen Respekt für die klasse Arbeit. Ich denke da wirst du ein ganz besonderes Modell später in der Vitrine haben. :thumbsup:

Eins muss ich aber noch loswerden. Soweit mir bekannt ist sind die Spornräder (Heck) nicht gebremst. Was deine Leitung überflüssig macht.
Die grobe Struktur des Hecksporns ist dem alter des Bausatzes geschuldet.
Bremsen gibt es nur am Hauptfahrwerk. Falls du am Hauptfahrwerk Bremsleitungen ziehen willst, solltest du dünnen Draht z.B. Lautsprecherkabel eine Ader sollte reichen, nehmen.
Und ganz wichtig besorg dir dafür ein Vorbildfoto damit du sehen kannst wie die Bremsleitung verlegt ist.
Ich wünsche dir weiterhin viel Spass beim Bau deine ganz speziellen B-17.

Nächster Stammtisch Ende Juli 2011
Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

42

Montag, 20. September 2010, 09:40

Hallo André!

Danke erstmal für das liebe Lob von dir! :five:

HAtte nach langem Suchen auch eine Detailaufnahme vom Spornrad ohne jegliche Kabel gefunden, da wars dann aber zu spät! :rot: Nun gut, ich speicher es unter "Lehrgeld bezahlt" ab, und lass es jetzt so!

Der Tipp mit den Lautsprecherkabeln ist prima, Danke dafür! Als Alternative hätte ich noch dünnen Kupferdraht in Petto, mal sehn welche Variante es wird. Bei der dazugehörigen Mustang verwende ich diesen bei dem offen dargestellten Motor. Aus zeitgründen mach ich davon im Moment zwar keinen Baubericht, aber Fotos sind allesamt gemacht bisher, so dass ich den mal "in einem Rutsch" hier einstellen werde, wenn die Zeit es erlaubt.

Tja das Thema "Vitrine" ist gut gesagt, leider sind meine Vitrinen allesamt zu klein in der Tiefe, so dass da eine andere Idee her muss, mal sehn.

Derzeit baue ich den Bombenschacht. Hier gefällt mir garnicht, dass die Zwischenwände nicht detailliert sind, also versuche ich gerade, diese aus Poly zu formen. Außerdem gestalte ich gerade die Handläufe für den Zwischengang. Hier mal eine Bitte an euch alle: Meine Waffenkunde ist nun nicht soooo berauschend, und ich habe verschiedene Bomben im Internet gefunden, teils mit einem gelben Zierring vorne auflackiert. Außerdem ist mir aufgefallen, dass das Bodenpersonal mit Kreide den Bomben Namen gegeben hat und kleine Grußbotschaften draufgeschrieben hat, das ist mit feinem Pinsel ja kein problem. Ich frag mich nur, ob ich diesen Ring auflackieren soll, oder die Bombe schlicht grau lassen soll!?! Was meint ihr?

Achja, noch eine Technikfrage dazu: Hinten haben die Bomben ja ein kleines "Ventilatörchen" mit Splint gesichert, diese soll ja die Bombe im Flug scharf machen, aber wozu dient das kleine "Ventilatörchen" ( Tolles Wort :lol: ) vorne?

Cute and cuddly, boys!!!

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

43

Montag, 20. September 2010, 23:55

Nabend! :wink:

Heute auch mal wieder ein paar Fortschritte bei der B17 an dieser Stelle. Ich habe mich mal dem Bombenschacht gewidmet. DIe hässlichen durchlöcherten und vergossenen Innenwände habe ich schlicht mit Polystyrol verkleidet, die Handläufe aus Draht nachmodelliert. Auch die Bomben hab ich jetzt "persönlich" gestaltet. Hier die Bilder:







Die Botschaften hab ich mit Pinsel und weiß Acyl aufgemalt, so wirkt es auch "hingemalter". Wollte erst ein kleines Schweinchen aufmalen, meine Zeichenkunst hat mich da aber leider verlassen! :lol:

Wie findet ihrs?

Cute and cuddly, boys!!!

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

44

Freitag, 24. September 2010, 00:31

WHOAR, was hat dieser Bausatz mich die letzten Tage Nerven gekostet!!!!!

Bisher war die Passgenauigkeit ja wirklich prima, aber bei der "Hochzeit" der Rumpfhälften, da kam der Knall. Was mir garnicht aufgefallen war: Die Klarsichthälfte ist absolut verzogen! Genauergesagt biegt sie sich nach außen. Ich hab gefönt, ich hab sie für kure Zeit in den Backofen gelegt, NIX hat geholfen, garnix. Krumm... :bang:

Nun gut, da half alles nix, die Hälfte musste jetzt da drauf, basta. Also habe ich von hinten nach vorne begonnen, mit dem Ergebnis, dass die Nasenpartie nun Spaltmaße hatte, durch die ein Begleitjäger mal locker durchfliegen könnte. ( Anmerkung des Autors: :idee: :nixweis: :bang: :motz: :!! :heul: )

Da half alles nix, Sekundenkleber musste her. Trotz allerBefürchtungen hat dieser das Klar-Teil nicht angegriffen, dennoch, Spalte sind nach wie vor da. Was tun? Spachteln -Schleifen auf einem Strukturierten Klarsichtteil? Never! Also: Green-Stuff-Knete reingeformt und anschließend mit Bare-Metal-Foil ganz dünn einen Streifen drauf. Das ganze dann abgeklebt und lackiert, voila, sauber. (Den Umständen entsprechend) Die Heckflosse habe ich "einlackiert", damit man die Klebespuren nicht mehr durchs Teil durchschimmern sieht, gefällt mir so sehr gut. Das Cockpit und der Heckschötzenstand haben nun Ihre Verglasung bekommen. Ursprünglich wollte ich entgegen der Bauanleitung nur die rechte Hälfte bemalen, da man aber Gussspuren sah, habe ich "ins Klarsichtteil rein" bemalt, gefällt mir aber sehr gut, so erahnt man immernoch die Sillouette des Gesamtmodells. Ich bin nicht begeistert, es hätte besser gehn können, aber vielleicht nehm ich mich auch zu hart ran!?! :nixweis:

Hier mal ein paar Fotos vom aktuellen Stand:









So, nach diesem Akt werd ich die Kleine jetzt mal für ein paar Tage zur Seite legen und meine NErven was schonen! :)

In diesem Sinne.... :prost:

P.S.: Ich war während dieser Aktion mindestens ein dutzend Mal kurz davor, aber NEIN, keine Zigarette, nur jede Menge PEZ-Bonbons... :cracy:

Cute and cuddly, boys!!!

45

Freitag, 24. September 2010, 12:56

Moin Hasi

Ich gratuliere dir zu deiner Ausdauer und deinen guten Nerven. Der Farbübergang an der Höhenflosse gefällt mir gut. Ich hätte es am Rumpf wahrscheinlich auch so gemacht.
Weiter so, ich bleibe dran.

Gruß, Torsten

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 28. September 2010, 10:28

Hallo ihr lieben Mitleser!

@Torsten: Dankeschön! :prost:

Da der Rumpf nun so gut wie fertig ist (letzte Deitails kommen erst nachdem die B17 auf den Rädern steht), kündige ich nun eine kleine Baupause an! Bis Pfingsten 2011 ist ja noch was Zeit, gelle! ;)

P.S.: Ich freu mich ja übers Mitlesen, zwischenzeitlich sind aber gerne auch mal kommentare von euch willkommen. meine Frage bezüglich Bombentechnik steht ja auch noch aus, gelle? :nixweis:

Spätestens im Frühjahr wenns wieder wärmer wird, bekommt das Vögelchen dann auch seine Flügel!

:wink:

Cute and cuddly, boys!!!

47

Dienstag, 28. September 2010, 16:49

Achja, noch eine Technikfrage dazu: Hinten haben die Bomben ja ein kleines "Ventilatörchen" mit Splint gesichert, diese soll ja die Bombe im Flug scharf machen, aber wozu dient das kleine "Ventilatörchen" ( Tolles Wort :lol: ) vorne?


Ohne es jetzt zu 100 % zu wissen.
Diese Ventilatörchen drehten sich sich im Luftstrom und dienten zur Erzeugung einer elektrischen Spannung.
Musst Du dir vorstellen wie eine kleine Windkraftanlage in der Bombe.

Ich würde mich freuen wenn jemand meine Aussage bestätigen oder widerlegen würde, da auch mich diese Frage interessiert.

Hasi, Du darfst dich auch nicht über die stillen Mitleser beschweren, hast Du doch selber in Schuld. :baeh:
Wir sind alle sprachlos :D

Ne im Ernst. Dieses Projekt ist echt interessant und macht echt Appetit auf mehr.
Diplomatie ist, mit dem Schwein freundlich aber zielorientiert über die Notwendigkeit des Sonntagsbratens zu verhandeln.

48

Dienstag, 28. September 2010, 18:26

Mich fasziniert das Modell auch, obwohl ich nicht so auf Militärisches stehe. :ok:

Zu deiner Frage mit den Bomben. :nixweis:

Da gabs verschiedene Techniken. :)

Ventilatörchen vorne zum Entsichern und Aufschlagzünder,

Ventilatörchen vorne zum Entsichern und hinten um eine Art Drall zu erzeugen,

Ventilatörchen vorne zum Entsichern und hinten mit dem, von Friesengeist erwähnten, Windrad zur Energieerzeugung.

Diese elektrische Energie speiste einen Kondensator, welcher sobald er voll geladen war, die Bombe gezündet hat.

Der Großvater eines Freundes war beim Kampfmittelräumdienst. Er hat mir das mal anhand einer amerikanischen 500Kg Bombe erklärt.



Gruß Holger
Es ist demütigend für die menschliche Vernunft , dass sie in ihrem reinen Gebrauch nichts ausrichtet, und sogar noch einer Disziplin bedarf, um ihre Ausschweifungen zu bändigen, und die Blendwerke, die ihr daherkommen, zu verhüten.

Immanuel Kant

49

Dienstag, 28. September 2010, 18:38

:wink:

Siht echt supi aus bis jetz :respekt: :dafür: :thumbsup: .mal gucjken eas ich aus meiner von revell machen kann.



LG Jens
Praktisch denken Särge schenken- kann jeder mal gebrauchen

50

Montag, 22. November 2010, 20:24

@Denny
Wie sieht es mit neuem Input aus? Oder haben deine Mechaniker schon Weihnachtsurlaub :D

Gruß :wink: Manfred
Diplomatie ist, mit dem Schwein freundlich aber zielorientiert über die Notwendigkeit des Sonntagsbratens zu verhandeln.

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

51

Montag, 22. November 2010, 21:07

Gugug!

Die B17-Crew hat in der Tat Weihnachtsurlaub, im Frühjahr gehts hier an der Stelle mit den Flügeln weiter, evtl. mach ich in den nächsten Wochen schonmal die Sternmotoren und den oberen Geschützstand! Is halt im Moment alles sehr stressig bei mir, mir fehlt da die Ruhe!

Cute and cuddly, boys!!!

52

Montag, 22. November 2010, 21:12

Lass bloß den Stress weg....ist mir auch nicht gut bekommen :(
Na dann freue ich mich aufs Frühjahr :tanz:
Diplomatie ist, mit dem Schwein freundlich aber zielorientiert über die Notwendigkeit des Sonntagsbratens zu verhandeln.

Beiträge: 1 357

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 23. November 2010, 17:38

Servus Denny,

große Klasse deine bisherige Arbeit :respekt: :dafür: und so wie Manfred( @Friesengeist )schon richtig geschrieben hat, nur
keinen Stress.
Bei mir ist zur Zeit auch die Luft raus :nixweis:

viele Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

54

Mittwoch, 24. November 2010, 00:33

Hallo Denny :wink:
Muss schon sagen: ECHT EIN HAMMMMERTEIL!!! :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :respekt: :respekt: :respekt: :dafür:
Man lernt auch nie aus. Das mit den Zündern - echt intressant. Dachte auch immer, dass die oliv/grün waren :nixweis: und der gelbe Ring die Bombenart markiert hat :nixweis: Tja, wie gesagt, man lernt nie aus. Bin schon irre gespannt wie's weitergeht :ok: :) Bleib auf jeden Fall dran (bin nunmal ein neugieriger Mensch :grins: )
mfg :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

55

Mittwoch, 24. November 2010, 20:55

Hallo Denny
Ein gut gemachtes Modell bisher.
Wenn Du mal Bilderquellen über bestimmte Flugzeuge suchst,empfehle ich Dir:
www.aircraftressourcecenter.com.
Da gibts auch gute innenbilder von dieser B-17.
Oder schau mal den film "Memphis Belle" ist zwar keine "G" mit dem Kinnturm,aber die Bilder vom Bombenschacht,Bomben scharfmachen,
Steuerseile über den Seitenschützenständen usw wären beantwortet,zumal man ein Gefühl für die Maschine überhaupt kriegt.
Nun ist sie ja zugeklebt,was solls also.Mach mal so weiter.
Gern werde ich als B-17 Fan,der schon lange eine in 1:32 bauen will,weiter zusehen.
Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

56

Mittwoch, 24. November 2010, 20:59

ich nochmal
soll natürlich heissen:
http://www.aircraftresourcecenter.com/
In der Kopfzeile die "Walkarounds " anklicken,dann den Typ aussuchen.
Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 25. November 2010, 14:10

Hallo!

Ich möchte euch allen mal ganz herzlich für das Interesse und das Lob danken, da freu ich mich schon glatt aufs Weitermachen!

@Uwe: Besonderen Dank an dich für die Links! Ich habe aus Zeitgründen leider noch keine Zeit gefunden, mich da intensiv einzulesen, und zum lieblosen Durchklicken find ich das zu schade, allein schon wegen deiner Mühe, mir sowas rauszusuchen! Ich werde also nochmal genauer berichten, wenn ich mir die Seiten genau angeschaut habe!

:hand:

Cute and cuddly, boys!!!

hasi

Moderator

  • »hasi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

58

Freitag, 17. Dezember 2010, 13:37

Hallo liebe Freunde der Fliegenden Festung, hallo Rest! :wink:

@Uwe: Wie versprochen eine Rückmeldung! habe mittlerweile mal Zeit gefunden zu schmökern, und ich sage: Geile Seite!

Könnte man tagelang drin rumklicken und würde trotzdem immer wieder was entdecken! Allein die "Walkarounds" sind ja schon eine schier unerschöpfliche Quelle der Inspiration! Geil auch die "Reviews", da hab ich schöne Decals entdecken können, leider oft 1:72... Vielen Dank! :hand:

SO, damits was zu sehn gibt, mach ich hier auch mal son Bisserl was, und IHR habt die Wahl. Soll ich a. Den oberen Geschützstand oder b. Die Sternmotoren machen, hmmm? ;)

Cute and cuddly, boys!!!

Beiträge: 1 357

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

59

Samstag, 18. Dezember 2010, 20:03

Yippi es geht weiter 8o :tanz: die Wrightmotoren bitte :thumbsup:


viele Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

60

Samstag, 18. Dezember 2010, 20:45

Moin Danny

Um dir die Wahl etwas schwerer zu machen, sage ich: Den oberen Geschützstand :D .
Egal wofür Du dich entscheidest, ich freu mich drauf.

Gruß, Torsten

Ähnliche Themen

Werbung