Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Donnerstag, 26. August 2010, 06:00

Hallo Günther

Besten Dank. Mikrochirurgie wars ja nicht gerade :D , vielmehr die Farbe auf den Messingrohren haben mich genervt. Ich habe die Rohre mit einer Drahtbürste angerauht, entfettet etc. aber die Farbe blättert trotzdem an einigen Stellen wieder ab. Ich werde zukünftig Messingrohre nur noch brünieren.

@ wo stelle ich das Ding hin, wenn es fertig ist ????

Ihr habt doch in Wien so ein nettes Häuschen ? Schönbrunn heisst es, soviel ich weiss :pfeif: . Wenn sie Dir den Westflügel abtreten, ist jede Menge Platz für eine ganze Armada vorhanden, da liegt auch eine VIC im M 1:24 drin. ( Siehe Link )

http://www.hmship.com/

Liebe Grüsse

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

32

Sonntag, 5. September 2010, 21:05

Messing Geschützrohre brünieren

Hallo Leute

Als ich die schön brünierten Kanonen von Holgers Harvey gesehen habe, wars vorbei mit der Ruhe, das Brüniermittel musste auf Teufel komm raus bestellt werden. Am Freitag kam das Päckchen endlich an, gestern habe ich nochmals eines meiner Messingrohre aufgebohrt, mit einem Brooktauauge versehen und in die Brünier Suppe gelegt. Das Brüniermittel habe ich vorher im Wasserbad auf ca. 60° aufgewärmt und das Geschützrohr eine gute Stunde darin gebadet. Als ich das Resultat gesehen habe, war ich ( Quatsch bin ich immer noch ) Sauer. Das hat man davon, wenn man ungeduldig die Rohre einfach Schwarz anpinselt. :bang: :bang:

Ich habe noch 12 Stück am Lager und werde die Rohre nochmals umbauen und brünieren. Nicht zur Strafe sondern nur zur Übung. :D

Die brünierten Kanonen sehen einfach Spitze aus, ist kein Vergleich zu den Gepinselten.



Das Linke Rohr ist brüniert, die Lafette darunter ist nur eine Hilfslehre.

Bis Später

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

33

Sonntag, 12. September 2010, 14:59

Rüsteisen und Pannen

Hallo Zusammen

Momentan habe ich gerade eine Ebbe mit Flaute, erst keine Lust zum weiterbauen und als ich mich überwunden habe, doch weiter zu bauen, ging alles daneben und durfte nachgearbeitet werden. Zu Glück habe ich die Finger von den Kanonen gelassen, mit den zwei demotivierten linken Händen, wäre es teuer gekommen. Da war es besser einige Rüsteisen und Jungfern zu schrotten.

Die 40 Rüsteisen löten lief noch gut, aber dann ging’s schon los mit den Fehlern. Irgendwie habe ich beim ausmessen der Befestigungslöcher vertan, unter dem Motto „ Wer misst, misst, Mist“



Anstelle von einem 8 mm Lochabstand, habe ich 10 mm angezeichnet und gebohrt und das auf beiden Schiffsseiten selbstverständlich, gemerkt natürlich erst bei der Testmontage der ersten Rüste. Ich hatte echt Spass daran die Löcher zu zuspachteln und den Bordwänden nochmals eine Farbbehandlung zu spendieren.



Bei der Bohrlehre natürlich wieder 10 mm Lochabstand verwendet, aber Dank dem Besuch vom alten Bligh und einigen cholerischen Ausbrüchen desselbigen habe ich es korrigiert. Für die Befestigung der Rüsteisen, verwende ich 2 mm Messingnägel, die vorher brüniert worden sind. Durch die Bohrlehre wird erst 1 mm vorgebohrt und dann ohne die Lehre 1.5 mm nachgebohrt, damit sich beim hämmern die Kanonenkugeln nicht aus den Racks lösen. Die Racks liegen genau gegenüber den Rüsten auf der Innenseite.



Die Pinselfummelei war nur ärgerlich, da die Farbe auf dem Kupfer einfach nicht haften wollte, trotz aller Entfettungsaktionen. Das wird man hoffentlich auf etwas Distanz nicht gerade auf den ersten Blick sehen.





Die ersten 6 Rüsteisen sind montiert und nur 2 Kanonenkugeln haben sich dabei aus den Racks gelöst. Mit dem Hammer hat man keine Chance die Nägel anzubringen, ich habe bei einem alten Körner die Spitze weggeschliffen und den als Durchschlag verwendet. Draken muss ich die Rüsteisen ja nicht, da die Farbe nach jedem Hammerschlag abbröselte. Ich werde Happy sein, wenn ich die blöden Dinger alle montiert habe, aber für heute mach ich Feierabend, da ich immer noch zwei linke Händchen habe und es nicht so gut läuft, wie ich es gerne hätte.



LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

34

Sonntag, 12. September 2010, 15:41

Bin immer wieder froh, dass ich nicht der einzige bin, dem es so geht. Nicht wegen eurem Schaden aber zum Ertragen der eigenen Unzurechungsfähigkeiten :-)

Wie üblich das saubere Ergebnis, das wir von dir gewohnt sind. Oder sind die wichtigen Bildelemente absichtlich so dunkel gehalten?

;-)

Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

35

Sonntag, 12. September 2010, 15:46

Hallo Daniel

Danke für Dein Lob.

Aber klar doch, alles immer schön abdunkeln, oder unter den Teppich kehren, damit es niemand sieht. Nein, ist Zufall.

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

36

Dienstag, 14. September 2010, 20:14

ich habe jetzt die den baubericht verfolgt ohne einen kommentar dazuzugeben. jetzt wirds doch mal zeit :D.
ich find das ding sieht echt gut aus. vorallen das ist soviel aufwand nur für ein "spielzeug" wenn ich das richtig gelesen habe.
sagmal was willst du mit den ding anstellen(hab ich das überlesen)?
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

37

Mittwoch, 15. September 2010, 07:37

Hi Stefan

Mit der "Schuhschachtel" bin ich schon längst über das eigentliche Ziel hinaus geschossen, als Spielzeug ist es wohl kaum noch tauglich. Der Bau dient mir, als Übungsobjekt für einen geplanten Holzbausatz.

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

38

Mittwoch, 15. September 2010, 14:31

da hast du wohl recht sergio.
wenn du es übers herz bringst kannst du es doch verkaufen. das ist nur so ein vorschlag
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

39

Mittwoch, 15. September 2010, 16:00

Hallo Stefan

Verkaufen ? Eher nicht, ich habe zuviel hinein investiert, zeitlich meine ich, ok auch einige Euronen :D

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

40

Mittwoch, 15. September 2010, 18:21

ok wenn du meinst. ich verstehe deine entscheidung auch irgendwie. ich würde sie auch behalten :D
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

Beiträge: 403

Realname: Holger

Wohnort: bei Limburg / Lahn

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 28. September 2010, 19:43

Hallo DJ 2,



nach deinem Hinweis auf deinen "Schuhkarton" habe ich mir die Avalon mal näher angesehen. Handwerklich hast du es echt drauf, die Verarbeitung ist vorbildlich. :respekt:

Deiner Fußzeile kann man entnehmen, daß du Snake oder Cruizer in der Pipeline hast. Das solltest du unbedingt angehen, alles was dir fehlt ist ein bißchen Hintergrundliteratur- das Modell sollte klasse werden.



:wink:

Holger
:wink:
Holger
_______________________________________________________
Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" 1644 in 1/160
geplant: englisches Linienschiff "Royal Katherine" 1664 in 1/160

42

Freitag, 1. Oktober 2010, 13:25

Standby upgrade

Hallo Zusammen

Der Bau der AVALON harzt momentan ein bisschen, da der Lieferant, meine bestellten Teile nicht auf Lager hat. So vertreibe ich mir halt die Zeit alle Geschütze zu brünieren Zündlöcher in die Rohre zu bohren :verrückt: und die Lafetten für die Unterdecksbatterie anzufertigen. Die Rüsteisen für die Wanten sind alle fertig montiert, dabei haben sich nur gerademal 40 Kanonenkugeln aus den Racks gelöst, die werde ich auch mal wieder ankleben, aber echt nur, wenns mir richtig langweilig wird :bang: . Die nächsten Steps, werden die Barkhölzer, die Aussentreppen und die Fender an den Bordwänden sein, aber dafür muss erst mal das Material eintreffen. Und dann sollte ich mir mal genauere Gedanken ums Galion machen.

@ Holger

Besten Dank für Dein Lob, ich bin gerade dabei, mir noch ein paar schlaue Bücher zu besorgen, als Ergänzung zum Mondfeld.

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

Beiträge: 403

Realname: Holger

Wohnort: bei Limburg / Lahn

  • Nachricht senden

43

Freitag, 1. Oktober 2010, 16:23

Hallo Davy Jones II,

das meiste ist zwar in Englisch, aber gerade zu den Cruizer Class Briggs gibt es das beste in Deutsch. "Das Modell der Brigg Irene" vo Petrejus (neben Deutsch auch in Englisch und Niederländisch aufgelegt). Die Irene war eine Cruizer Class Brigg, die die Holländer für ihre Flotte wieder flott gemacht hatten.
Das Buch ist sehr gut, aber nur noch antiquarisch zu bekommen. Also über ZVAB oder abebooks danach stöbern.
Laverys "Arming and fitting of english ships of war" ist webenfalls sehr empfehlenswert, das hatte ich in Dafis Victory Thread schon erwähnt.

Grüße
Holger
:wink:
Holger
_______________________________________________________
Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" 1644 in 1/160
geplant: englisches Linienschiff "Royal Katherine" 1664 in 1/160

44

Freitag, 1. Oktober 2010, 16:51

Hallo Holger

Herzlichen Dank für die Buchtipps :thumbsup: ich werde mich danach umsehen.

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

45

Sonntag, 17. Oktober 2010, 14:26

Barkhölzer und Aussentreppen

Hallo Zusammen

Viel weiter bin ich ja noch nicht gekommen, jedenfalls nicht viel was sich für ein Foto lohnt, die Barkhölzer auf den Seiten sind montiert und die am Bug sind noch eingespannt in der Biegevorrichtung. Eine halbe Stunde gut gewässert und dann mit Klammern auf die Form fixiert und trocknen lassen, es war nicht einmal notwendig mit dem Lötkolben nachzuhelfen.

Für die Aussentreppen habe ich mir Profilleisten bestellt, aber es gibt Lieferprobleme und so baue ich die Stufen aus zwei Teilen eben selbst, bei der Tritthöhe bin ich von 30 cm ausgegangen, gibt bei meinem Modell 6 mm, für die Stufentiefe habe ich ebenfalls 6 mm gewählt, die Breite der Treppe ist 20 mm. Da die bestellten Messingnägel auch fehlen, sind die Stufen erstmal provisorisch mit Stecknadeln an der Backbordseite montiert, das sieht dann so aus.



Die Stufe auf dem Barkholz wird noch um 3 mm gekürzt, damit alle Stufen die gleiche Tiefe erhalten, der Popeye auf der Geschützpforte soll anzeigen ob die Tritthöhe realistisch ist oder nicht.

Und noch als Frontansicht



Hier sieht man auch, wo sich in etwa die Wasserlinie befindet.

Und das ganze nochmals mit dem Beiboot.



Die erste Stufe befindet sich oberhalb dem Barkholz auf etwa Hüfthöhe, für die Mannschaft kein Problem und der Alte kann sich ja im Seemannsstuhl an Deck hieven lassen :baeh: . Ich werde noch die Nagellöcher in die Bordwand bohren, anschliessend kommt alles noch mal runter und die Stufen werden nach der jeweiligen Hintergrundfarbe, auf der sie zu liegen kommen, gestrichen und anschliessend montiert.

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

46

Sonntag, 24. Oktober 2010, 17:29

Fenders and stairways to heaven

Hallo Leute

Die Wasserstandsmeldung für diese Woche lautet bescheiden 14 Stufen und 2 Fender und nur auf der Backbordseite und zum Teil auch noch Schief. Aber 2022 wird the Box garantiert fertig sein. Die Nägel mit denen ich die Planken befestigt habe, spielten mir jetzt einige Streiche beim bohren der Befestigungslöcher für die Stufen und deshalb sind die Stufen zwei und drei von oben, leicht Schief geraten. Pech gehabt, aber nobody is perfect und so lassen wirs halt dabei. Das gleiche werde ich vermutlich auch auf der Steuerbordseite antreffen, so ein Scratchbau hat halt immer viel Surprise mit inbegriffen.





Tschüss und noch ein schönes Wochenende :ahoi:

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

47

Samstag, 13. November 2010, 15:45

Das Ga.....das Gaga.....das Galion

Hallo Leute :wink:

Momentan habe ich sehr viel um die Ohren im Geschäft und komme daher kaum noch dazu was am Schiff zu machen. Ich befasse mich seit Wochen mit dem Galion und komme nicht vom Fleck, das Galion macht mich noch ganz Gaga :cracy: , ich habe mehrere Versionen ausprobiert und bis auf zwei alle wieder verworfen. Geplant habe ich die Sache in etwa so, wie auf dem Bild unten, mit zwei Galionsregeln die auf den Vordersteven zulaufen, die Galionsregeln will ich aus einem 2 mm dickem Stück Birkensperrholz anfertigen und damit es etwas plastischer wirkt mit zusätzlichen 2 mm Streifen in Längsrichtung versehen.



Hinter oder unter die Galionsregeln, kommt in Dreiecksform die Galionsgräting, auf dem unteren Bild in Form einer 4 mm Sperrholzplatte als Attrappe ersichtlich.



Der Abstand zwischen dem Bugspriet und dem Vordersteven passt, aber Irgendwie scheint mir der Vordersteven als etwas zu kurz geraten und der Platz für den Bugsprietzurring ist auch etwas knapp, sollte aber hinkommen, mit nur einer Bandage. Ich habe insgesamt 4 Vordersteven angefertigt, bin aber nur mit zwei einigermassen Zufrieden. Die Galionsregeln lassen sich noch ca. um 5 mm kürzen und würden dann, nicht mehr bündig zum Vordersteven enden.

Hier mal die zweite Variante :



Der Vordersteven ist jetzt etwas länger und die Galionsregeln enden nicht mehr bündig zum Steven, sondern etwas dahinter. Was mich jetzt aber stört ist der 2 cm grosse Abstand zwischen dem Bugspriet und dem Steven. Ich habe versucht den Steven noch oben zu verlängern aber das Ding wurde viel zu klobig. Am Winkel vom Bugspriet kann ich nichts mehr verändern, sonst wird das Ganze instabil. Einen Ausgleich mit der Galionsfigur zu machen ist auch nicht drin, da die Galionsfigur eigentlich nur ein Schild ist, den ich von einem Elastolin Römer geklaut habe. Wenn ich den Oberkörper vom Römer mit Kopf und Helm nehme habe ich eine Galionsfigur von 4.5 cm Höhe was in echt 2.25 m entspräche, wäre das Realistisch für ein 38 m Schiff ?

Wer von Euch, kann mir hier weiterhelfen, mein Latein hat den Rubikon hiermit überschritten und ich weiss nix wie sollen machen weiter mit diese Ppp..problem :bang: , habe Flasch leer und fertig. :cracy:

:ahoi:

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

48

Sonntag, 14. November 2010, 08:46

Wie alt sind die Lütten? Krass, ein solches Spielzeug hätte ich mir auch gewünscht. :ok:
Gruß Christian

in der Werft: HM Sloop Fly, 1776 - Maßstab 1/32, HM Cutter Cheerful, 1806 - Maßstab 1/48
auf dem Zeichenbrett: HM Cutter Alert, 1777 - Maßstab 1/32


"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

49

Sonntag, 14. November 2010, 16:30

hi,

ich kann mir vorstellen, dass die gallion richtig schön wird :D
Momentan habe ich sehr viel um die Ohren im Geschäft
was hast du denn für ein geschäft?

Mfg

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

50

Sonntag, 14. November 2010, 17:20

Hallo Zusammen

@ Christian

Tja, Christian die Lütten sind 20 und 25, die spielen mit anderen Sachen :abhau: :abhau: Aber vielleicht gibts ja mal Enkel, der Jüngste hat sich vor einem Monat verlobt.



@ Stefan

Ich bin angestellt und habe kein eigenes Geschäft ( Gott sei Dank )



LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

51

Sonntag, 14. November 2010, 20:09

Weaponry.......... oder Big Guns ( Song von Rory Gallagher )

Hallo Leute

Heute habe ich die Rohre der 58 mm Kanonen vom ersten Batteriedeck fertiggestellt, war das ein Stress, alle 12 aufs Mal ins Brünierbad zu bekommen und drin zu behalten.

Aber seht mal selbst :



Während die Grossen im Bad waren, habe ich die 52 mm auf die Lafetten montiert











Und zum Schluss noch ein Gruppenbild mit den Grossen



Oh yeah, Big Guns :abhau: :abhau:

:ahoi:

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

52

Montag, 15. November 2010, 19:28

mir gefallen die kannonenrohre sehr gut, sehen hammer aus :D
aber die lafetten werden schonnoch dunkler oder??

Mfg

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

53

Montag, 15. November 2010, 19:40

Hallo Stefan

Danke Dir, die Lafetten sind durch das Blitzlicht aufgehellt, in Echt sind sie bisschen dunkler in etwa wie die Bordwand.

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

54

Montag, 15. November 2010, 19:42

aah ok, dann passen se ja :D

Mfg

Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

55

Mittwoch, 17. November 2010, 20:01

Galion oder Nr.5 lebt

Hallo Zusammen

Da habt ihr mich schön im Regen stehen lassen, mit meiner Frage wegen dem Galion :!!, aber der alte Davy weiss sich anderweitig zu helfen. :baeh: Dies ist nun der Vordersteven Nr. 5 und der isses jetzt.









LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

Beiträge: 658

Realname: Sascha

Wohnort: Graz/Österreich

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 18. November 2010, 09:53

Servus Sergio :wink:
nur zwei Wörter: GEILE ROHRE- sehen wirklich mega- hammer- super -stark aus!!!
Überhaupt, ich will auch so ein "Spielzeugschiff" haben!!!! - ich werde gleich nen Brief an das Christkind schreiben :lol:

Spass beiseite, Handwerklich ein Sahnestückchen- toll umgesetzt und sehr, sehr sauber gebaut!!
Allergrößten :respekt: :dafür:

glg, Sascha
tatooed by Günther @ www.body-dekor.at :D

57

Donnerstag, 18. November 2010, 16:52

Hallo Sascha :wink:

Herzlichen Dank für Dein Lob, was die Bestellung beim Christkind angeht, da gits fast 1 Jahr Wartezeit bis zur Auslieferung, solange dauert in etwa der Bau des Rumpfes, habe ich feststellen müssen.

Da wünsch Dir lieber eine schöne Strat oder PRS oder Gibson mit einem fetten Hughes & Kettner Kabinet dazu, das geht viel viel schneller und dann lass es richtig Krachen, bis der Tinitus schreit. :abhau:

LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

Beiträge: 658

Realname: Sascha

Wohnort: Graz/Österreich

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 18. November 2010, 17:13

Naja Gitarren habe ich eh und da ich mit Verstärker, Effekten,Box, etc. mehr als ausgestattet bin ,wäre so ein Schiffchen schon besser :D

Übrigens. falls du jemanden weisst ,der ein wirkliches Gitarren-"Einzelstück "( Washburn-Sunburst- Custom-U.S.A-HANDMADE)zu nem tollen Preis braucht- bitte bei mir melden :)

glg, Sascha
tatooed by Günther @ www.body-dekor.at :D

59

Donnerstag, 18. November 2010, 17:42

Ja wie Du siehst, habe ich bereits Platzprobleme, die restlichen liegen in den Koffern. Aber man könnte ja die andere Wand noch vollmachen :verrückt:. Ich kann mich mal bei meinen Kumpels umsehen, vielleicht haben die Bedarf.




LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

60

Donnerstag, 25. November 2010, 20:47

Galions Upgrade

Hallo Zusammen

Ich habe am Wochenende versucht eine Galionsgräting englischer Art zu bauen, denn bevor ich die nicht habe, macht es keinen Sinn an den Galionsregeln anzufangen. Was dabei herauskam, war nichts als ein Schuss in den Ofen.



Auf der Skizze waren die Grätings mit 5 mm Abstand eingeplant, der Abstand war mir aber zu gross, deshalb habe ich mir 3 mm Leisten zugesägt und gefeilt um ein Gräting mit 3 mm Abstand zu erhalten, die ich dann in den Dreiecksrahmen einpassen wollte. Beim montieren und nachfeilen ging’s dann los und viele der Verzahnungen sind angebrochen :motz: , das ganze Ding krumm wie ein Wellblech, einfach Schrott :bang: . Das ganze auf die Grundplatte zu zeichnen, über 120 Löcher zu bohren und zu feilen, nur damit es nach einer englischen Version aussieht, war mir aber zu blöd. So habe ich mich für eine französische Variante entschieden mit nur 46 Löchern.



Dafür gab’s zwei Donnerbalken mit Plumpskanal, für zwei Doppelläufige Donnerbalken war leider kein Platz.





Da das Galion sicher nicht der sauberste Platz war, habe ich versucht es farblich entsprechend zu gestalten. :baeh:



Und weil das Thema so......ach lassen wir das, hier noch eine Totale zum Abschluss. :D


PS: Wenn beide Donnerbalken besetzt waren, hat man einfach die Bugkanonen abgefeuert :abhau:


LG

Sergio
Im Bau: AVALON
In Planung : Englische Galeone HMS Revenge 1577

Werbung