Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Donnerstag, 24. März 2011, 12:54

Der Bau neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Die sturmfreie Bude wurde heute genutzt, damit ich mich der Cockpit Verglasung widmen konnte.
Dem Bausatz lagen zwei Kanzelsätze bei. Einmal eine klares Kanzeldach, und ein leicht getöntes.
Also Zeit um etwas auszuprobieren.
Das klare Canopy habe ich mit Mr. Masking Sol maskiert. Das getönte mit hundsgewöhnlichem Tamiya Tape.




Auch mit Mr. Masking Sol lassen sich durch den steifen Pinsel sehr gerade Linien an den Cockpiträndern ziehen, eine ruhige Hand vorausgesetzt.
Wer wie ich, nicht auf seine ruhige Hand vertraut, der schmiert das ganze Canopy komplett mit Maskiermittel voll, und schneidet dann mittels einem scharfen Skalpell
das Maskiermaterial an den Streben weg. Ich persönlich habe etwas Skrupel an einem Klarsichteil herumzuschneiden. Aber wer nichts wagt...

Mit dem Tamiya Tape verhält es sich ähnlich. Auch hier kann man das ganze Canopy mit Tapestreifen zukleben. Oder das Tape exakt an die
Streben anlegen. Ist aber manchmal etwas umständlich, gerade wenn es um Ecken oder Rundungen geht.
Ich habe mir JensG Tipp zu nutze gemacht, und das Canopy komplett zugeklebt, gegen das Licht gehalten um die Streben durch das Licht zu erkennen, und dann mit
einem Skalpell an den Streben vorbei geschnitten.
Sah dann so aus...




Nachdem die Farbe getrocknet war, bin ich zu dem Schluss gekommen, das mir die Tape Methode mehr zusagt. Das getönte mit Tape maskierte
Canopy wurde dann anschliessend mit einer Schicht Mattlack lackiert und trocknet nun. Später kommen hier vereinzelte Decals drauf und eine
Schicht Future. Erst dann demaskiere ich es, da ich das getönte Canopy verwenden will.

Probeweise habe ich aber mal eine Passprobe mit dem verbliebenen Klaren Canopy gemacht.
Leider sind ein paar von den Anti-Statik Antennen verloren gegangen. Das ganze hält nicht besonders gut. Die werden ganz zum Schluss, bevor es zum
Rollout geht nochmal nachmontiert.
Hier Bilder von der Passprobe...





So ist der aktuelle Bauzustand. Morgen gehts weiter mit dem Ölwashing der Panellines
Grüße, Patrick

122

Freitag, 25. März 2011, 18:18

Sodele..
Nachdem der größte Teil der Lackierarbeiten abgeschlossen ist, wurde der Viper heute ein Ölwashing verabreicht.
Als erste Maßnahme wurden die Panellines mit schwarzer Ölfarbe verdunkelt.
Dafür habe ich Ölfarbe von Schminke auf Wasserbasis benutzt. Etwas Ölfarbe in einen Meßbecher, und dann ordentlich mit Wasser verdünnt.
Anschliessend habe ich das ganze Modell mit einem Pinsel so richtig schön eingesaut. Nachdem diese schwarze Ölbrühe angetrocknet war, wurde das
ganze mit einem feuchten (!) Küchentuch wieder abgerieben. So ist die Farbe nur in den versenkten Gravuren übriggeblieben.
Zum Schluss wurden an den Flare und Chaff Dispensern noch einige Schmauchspuren, sowie auf den Tragflächen ein paar Spuren von Betriebsstoffen aufgetragen.
Dies geschah mit dem Alterungset von Tamiya.
Das wars auch schon. Nicht daran stören das die Zahnbürstenborstenantennen ( geiles Wort ) weg sind. Die sind nämlich alle abgebrochen. Heisst also, das ganze nochmal :bang:

Hier die Bilder dazu. Hoffe das abendliche Tageslicht gibt noch was her...
Das Werkzeug:



Von oben








und von unten:







Ist das in Ordnung so?
Grüße, Patrick

123

Freitag, 25. März 2011, 18:25

Hi Patrick,



mhhhh naja , wenn ich als Laie das so sehe , mhhh was sollte ich sagen



M E I S T E R L I C H :ok: :ok:

wenn ich deine Geduld so verfolgt habe , alle Wetter , mir wäre schon lang die Luft ausgegangen , von der Bauasführung wollte ich garnicht erst reden

Mit gefällt dein vogel absolut !

Gruss aus Ahrweiler

Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

124

Samstag, 26. März 2011, 00:52

Hallo Patrick :wink:
Also echt ein HAMMERTEIL :sabber: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :dafür: aber :doof: wenn du schon Schmauchspuren an den Flaredispensern machst, gehören dann nich auch welche bei der M 61 Vulcan chaingun :nixweis: :nixweis: wie gesagt :doof:
mfG :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

125

Samstag, 26. März 2011, 09:49

Danke Euch beiden für das Lob!
@ Roland, Schmauchspuren an der Bordkanone bei der F-16 haben eher Seltenheitswert. Konnte auf meinen Vorbildfotos zumindest keine erkennen.

Grüße, Patrick

126

Samstag, 26. März 2011, 11:20

Da es nun mit großen Schritten auf das aufkleben der Decals geht, habe ich heute die F-16 mit einer Schicht Gunze H30 Klarlack überzogen.
Sinn des ganzen soll es ja sein, das die Decals auf einer ebenen Fläche aufliegen, und nach einer weiteren Schicht Klarlack eingeschlossen werden. Um so
vor Vergilbung geschützt zu sein, und dem silbern vorzubeugen.
Soweit zur Theorie. Spielt es dabei eine Rolle ob die nächste Schicht nun matter Klarlack ist? Oder muss es wieder glanz Klarlack sein?
Hat der Glanz-Klarlack die gleiche Funktion wie dieses Future? Bzw. den gleiche Effekt?

Hier der erste Überzug des Klarlacks...



Grüße, Patrick

127

Samstag, 26. März 2011, 11:43

Hi Patrick



ich kann aus eigener Erfahrung sagen , nach dem Aufbringen der Decals muss nochmal Glanzlack drüber , sonst silbern die Decals dennoch

Future kenne ich leider nicht , hab ich nie versucht

Gruss aus Ahrweiler

Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

128

Samstag, 26. März 2011, 18:47

So, dies ist das letzte Bild vor dem Rollout!
Einige Decals habe ich bereits angebracht. An den AIM-120 AMRAAM und die AIM-9x Sidewinder sind alle Decals drauf, und wurden auch schon mit einer Schicht glänzendem Klarlack fixiert. Zumindest dort
ist kein Silbern zu erkennen. Tailcodes und Hoheitsabzeichen sind auch drauf, aber noch nicht fixiert. Hier kommt noch überall ordentlich Decal Soft drauf, damit sich die Decals auch schön in die Fugen legen.
Wie gesagt, dies ist das letzte Foto vor dem Rollout. Die restlichen Bauteile wie die HARM-Raketen und die Zusatztanks unter den Tragflächen sind auch noch zu machen.
Ob ich die Zusatztanks unter den Tragflächen und die HARM letztendlich in das Loadout aufnehme weiss ich noch nicht, denke eher nicht. Wenn ich dennoch eine vollgepackte Viper haben möchte, dann klippe
ich die Dinger einfach wieder dran :)
In Kürze werde ich mir auch noch eine Dio-Platte zurechtschnitzen, und dann ist nächste Woche schon der Rollout.




Grüße, Patrick

Beiträge: 1 357

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

129

Sonntag, 27. März 2011, 09:21

Junge,Junge ist das ein geniales Modell geworden-traumhaft :respekt: :dafür: liebe Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

Beiträge: 3 360

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

130

Sonntag, 27. März 2011, 09:55

Hallo Patrick.

Ich war ja hier eher stiller Mitleser, gab aber auch nix zu nörgeln :D
Deine F-16 gefällt mir sehr gut, da paßt jede kleine Verschmutzung und jedes Detail.

Freu mich auf schöne Roll Out Bilder.

Grüße
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


131

Montag, 28. März 2011, 15:37

Danke Daniel!
Schön wenn sie Euch gefällt.
Stand heute nachmittag, die Decals sind alle drauf, mit anschliessender glänzenden Klarlackschicht zum fixieren der Decals. Matter Klarlack als Finish ist auch drauf.
Jetzt fehlt nur noch die Innenseite der Cockpitkanzel, die abgebrochenen Antistatik-Antennen und eine Dioplatte.
Wenn alles gut läuft ist morgen, spätestens Mittwoch der Rollout.

Grüße, Patrick

132

Montag, 28. März 2011, 17:27

Einen hab ich noch, einen hab ich noch... :D
Was man nicht so alles in seiner Grabbelkiste unter all dem ganzen Bastelschrott findet...

- eine Einstiegsleiter aus einer uralten F-16 die nicht mehr existiert. Der Leiter fehlt nur das obere Trittbrett.
Schnell was aus einem Bogen Plastiksheet rausgeschnitten, und schon hat man ein Trittbrett.
Und für eine rutschfesten Trittbrettboden, ein Stückchen Paketverpackunsmaterial. Als Haltegriff muss etwas Kupferdraht herhalten.




Antistatikantennen sind wieder dran, morgen dann die Cockpitkanzel und die Leiter, dazu noch ein paar Bremsklötze, dann gehts aber wirklich zum Rollout.

Grüße, Patrick

133

Montag, 28. März 2011, 18:21

So, für heute genug Lösungsmittel geschnüffelt.
Die Leiter ist zusammengebaut. Alles was nötig war: Plastiksheet, Verpackungsband, Sekundenkleber,Zange, scharfes Skalpell und Kupferdraht.
Lackiert wird das Ding morgen.









Grüße, Patrick

134

Dienstag, 29. März 2011, 10:21

Hallo Patrick :wink:

ich als Laie kann nur sagen, dass mir deine F 16 echt gut gefällt :ok: die dezenten Verschmutzubgen und die vielen kleinen Details einfach super.

MfG

Thomas :wink:
Tiere sind die besseren Menschen :)

135

Dienstag, 29. März 2011, 17:05

Die Grundplatte in ca. 45cm x 40cm ist grundiert. Ein altes Ablagefach aus einem ausgemusterten Schrank machts möglich.
Nun noch die Bitumenlinien draufmalen und Markierungen für den Rollweg, etwas Schattierungen und die Platte ist fertig.
Leiter und Bremsklötze sind in Geschwaderfarbe des 23rd FS gemalt. Fehlt nur noch der Matte Klarlacküberzug.





Grüße, Patrick

136

Dienstag, 29. März 2011, 18:29

Die Grundplatte ist nun fertig lackiert.
Auf die Grundierung wurden mit Tamiya XF-1 und einem Pinsel, freihändig die Bitumenstreifen aufgetragen. Danach habe ich mit Tamiya XF-19 über die Bitumenstreifen und etwa
2cm daneben genebelt. Die Innenbereiche habe ich mit weiß aufgehelltem XF-19 genebelt.
War die letzte Maßnahme für heute. Der Rest kommt morgen. Wohl auch der Rollout.
Und so siehts jetzt aus.



Grüße, Patrick

Barmagi

unregistriert

137

Dienstag, 29. März 2011, 19:28

:ok: Klasse Unterlegkeile und Leiter.

Die Bitumenstreifen kommen noch in schwarz nehme ich an... auch schön die Betonplatte.

138

Dienstag, 29. März 2011, 19:36

@ Barmargi,
Die Bitumenstreifen sind eigentlich schwarz. Aber der Kontrast war mir zu stark, deshalb habe ich den Effekt etwas abgeschwächt indem ich mit
der Betonfarbe drüber genebelt habe. War so beabsichtigt. Finde es passt auch besser so.
Morgen kommen noch die Rollwegmarkierungen , dann ist die Platte fertig.
Gruß, Patrick

139

Mittwoch, 30. März 2011, 07:10

Moin,
die 16 sieht echt lecker aus. Da bekommt man echt Lust auch mal eine zu bauen. Allerdings stecke ich mitten im Umzug und all mein Bastelequipment in Kartons.....



Grüsse
Grüsse aus dem Pott

140

Mittwoch, 30. März 2011, 12:17

Und das ist die fertig lackierte Grundplatte.
Nun gehts an den Endspurt, für das was da drauf soll.



Grüße, Patrick

141

Mittwoch, 30. März 2011, 22:07

Moin Patrick !

:ok: :ok: :ok: :ok: :ok:

Gefällt mir extrem gut, dein Fliegerchen.... wie die anderen schon sagten. Alles stimmig und ein überzeugender Gesamteindruck.
Auch die Alterung hast du erstklassig umgesetzt.

Bin schon auf das Rollout gespannt, mit allem drum und dran.

Gruß Thorsten

Werbung