Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »offroady« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 126

Realname: Axel

Wohnort: Oberhausen Rhld.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Juli 2010, 22:18

Mit Modellen umziehen - Wer hat Tips?

Hallo Modellbaugemeinde,

durch einen kapitalen Wasserschaden ist sowohl unsere Wohnung als auch die meines Vaters, der über uns wohnt, sanierungsbedürftig ;( . In der oberen Wohnung war die Hauptwasserleitung geplatzt, die 83qm ca. 10 cm unter Wasser gesetzt. Dabei ist die Menge die über das Mauerwerk nach draussen schoss nicht mitgerechnet :( . Fazit: Die ganze Brühe zieht über die Mauern in unsere Wohnung. Decken, Wände und Böden - alles nass :!! . Um den Gebäudeschaden zu beseitigen müssen beide Wohnungen kpl. geräumt, entkernt und getrocknet werden. Kein Problem für eine Fachfirma :ok: .

Doch dann war da noch die Sache mit den Modellen :verrückt: . Angefangen bei 1/160 bis hin zum 1/8 Pocher F40 ist alles dabei. So ca. 2000 werden es sein. Dieser Umstand treibt dem Fachmann und auch mir den kalten Angstschweiß auf die Stirn. Die Hausratversicherung ist hoch genug, die Frage ist nicht die finanzielle sondern die logistische.

Wer hat Tips auf Lager wie ich die Modelle verpacke, polstere und transportiere??? Ist schon mal jemand von euch mit so einer Menge umgezogen?? Und das Böse zum Schluß: Die Aktion muss auch noch relativ schnell gehen :bang: !

Also ran an die Rechner :pc: und alle Ideen zu mir :idee: ! Danke euch schon mal vorab, bis denne........


Gruß
Axel :heul:
Man kann nicht alles haben, wo sollte man auch hin damit?? :nixweis:

DominiksBruder

unregistriert

2

Donnerstag, 15. Juli 2010, 22:53

Ich bin mit ca. 300 fertigen Modellen mal umgezogen. Ich war da recht schmerzfrei und habe die Autos ordentlich nebeneinander und hintereinander in Umzugskartons gestellt, zwei Lagen Zeitungspapier drüber und die nächste Lage. Maximal 5 Lagen machte ich. Nachdem ich die Kartons beschriftet hatte, ging ich auch damit sorgsam um. Kein Modell wurde (meines Erachtens) beschädigt! Fahrzeuge mit Antennen waren immer in der obersten Lage und Rückspiegel sind nicht so dramatisch.
Mit meinen ganzen Honda bin ich in Postpaketen verpackt (zweilagig) schon zu einem Honda-Treffen gefahren und keine haben schaden bekommen. Dabei bin ich nicht wie so ein oller Pferdetransporter rumgeeiert sondern so wie es sich gehört ;)

Was sich auch empfiehlt: Apfelkisten. Die sind so groß, dass Du knapp zwei Autos hintereinander und um 6 nebeneinander bekommst. Stapelbar und flach genug, dass ein Auto gut in der Höhe Platz hat.

3

Donnerstag, 15. Juli 2010, 23:10

Servus Axel,

also ich bin vor zwei Monaten auch mit meinen ganzen Modellen (etwa 600) umgezogen. Die Fertigmodelle habe ich wieder in die OVPs geschraubt, sofern diese noch vorhanden waren, den Rest davon habe ich in Obstkisten gepackt.

Im Nachhinein muss ich sagen, die Obstkisten sind die beste Transportmöglichkeit! :)
Einfach im Supermarkt welche mitnehmen und dann die Modelle schön nebeneinander einschlichten. Die Zwischenräume habe ich immer noch etwas ausgepolstert, dann funktioniert der Transport wirklich sehr gut. Außerdem geht das Ein- und Auspacken wesentlich schneller, was ja schon bei rund 600 Stück nicht zu vernachlässigen ist...

Gruß Jonas

Beiträge: 8 624

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Juli 2010, 23:57

Servus Mitstreiter und Umzugsmodeller :wink:

ich stimme der Lösung mit den Obst-/Apfelkartonkisten zu. Ich hab meine beim Lidl abgegriffenund fein die MOdelle nebeneinander reingepackt, etwas Zeitung in die Zwischenräume und schadlos umgezogen. Der Vorteil ist bei den Kartons:
- sie haben tolle, Stabile Griffe
- Stabile Ecken
- Stapelbar
- zwei verschiedene höhen gibts als zugabe (geschätzte 15 und 30cm)

Ich würde die wieder nehmen :ok: :ok: :ok:

  • »offroady« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 126

Realname: Axel

Wohnort: Oberhausen Rhld.

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. Juli 2010, 09:46

Moin Männer,

da bin ich ja schon ein wenig beruhigt, das so eine Aktion auch gut gehen kann
Besonders die Idee mit den Lidl-Kartons gefällt mir sehr gut. Ich bin quasi von den Märkten umzingelt und werde gleich mal ein wenig durch die City fahren bis mein Auto voll ist :D

Weiß denn jemand wer haftet, wenn Modelle bei so einem Zwangsumzug (ich will ja nicht, aber muss) beschädigt werden?? Die Aktion findet ja unter enormen Zeitdruck statt, weil das Gebäude getrocknet werden muss. Später ziehen wir wieder an den Ursprungsort zurück :evil:

Danke und Gruß :hand:
Axel
Man kann nicht alles haben, wo sollte man auch hin damit?? :nixweis:

6

Freitag, 16. Juli 2010, 10:41

Hi Axel,

was ich auch schon öferts gesehen habe:
Styroporplatten/Schaumstoff/Kartonplatten als unterlage und die Modelle mit Zahnstochern "fixiert".

Das Problem wird aber sein, soviel davon zu bekommen, dass da alle Modelle mit umziehen können.
Man könnte aber auch nur für die wichtigesten und empfindlichsten Modelle sowas machen.

Gruß
Gregor
Nukular, das Wort heißt Nukular.

DominiksBruder

unregistriert

7

Freitag, 16. Juli 2010, 11:25

Haften für Schäden würde nur eine Umzugsfirma, deren Du einen Auftrag für einen Umzug gibst. Erledigst Du das selbst und der Schaden hängt nicht direkt mit dem Wasserschaden zusammen, haftst Du dafür.

  • »offroady« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 126

Realname: Axel

Wohnort: Oberhausen Rhld.

  • Nachricht senden

8

Freitag, 16. Juli 2010, 14:50

Hey Christian,

könnte ich im Moment klar denken, hätte ich auch selber drauf kommen müssen :doof: (vorübergehend, hoffe ich!!)

Gruß :five:
Axel der Gestresste :whistling:
Man kann nicht alles haben, wo sollte man auch hin damit?? :nixweis:

keramh

Moderator

Beiträge: 10 836

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. Juli 2010, 15:32

moin,

ich glaub Michael (Barmagi) hatte da mal einen Tip.

Einen geeigneten Karton nehmen, das Modell vorsichtig platzieren und dann ordentlich ne Dose Bauschaum drüber.
Dem Modell passiert bestimmt nix auch bei einem Fall aus einigen Metern höhe.
Nach dem Umzug mit einem Skalpell vorsichtig freischneiden... viel Spaß
:abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau:
(nicht Ernst gemeint, diesen Tip bitte nicht anwenden)

10

Freitag, 16. Juli 2010, 15:41

Hi Marek,

du meinste den sehr guten Tipp hier ?

Sicherheit beim Modelltransport

Jo, da geht nichts kaputt. :lol:

Gruss Markus

keramh

Moderator

Beiträge: 10 836

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. Juli 2010, 15:45

moin Markus,

genau den hab ich gemeint :abhau: wobei das Bild vom Freischneiden wohl das Beste ist.


  • »offroady« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 126

Realname: Axel

Wohnort: Oberhausen Rhld.

  • Nachricht senden

12

Freitag, 16. Juli 2010, 18:41

Hallo Leute,

das erinnert mich doch stark an:

Wie schafft einem Auto ein Denkmal?? Man nimmt einen großen Steinblock, Hammer und Meißel und kloppt einfach alles weg was nicht nach Auto aussieht!!!!

Danke Freunde :ok: :five: Ich hab zum ersten mal nach jetzt einer ganzen Woche wieder herzlich lachen können :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau:

Gruß :grins:
Axel
Man kann nicht alles haben, wo sollte man auch hin damit?? :nixweis:

13

Montag, 26. Juli 2010, 17:40

Hallo zusammen,

:abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: , krieg mich nicht mehr ein, :abhau: :abhau: sehr geil das Freischneidebild, :lol: :lol: :lol: :lol: darüber wird bestimmt heute noch bei Treffen herzlich gelacht, könnte ich mir vorstellen, :lol: daß so was immer wieder ausgegraben wird. :ok: :D

Die Obstkarton/kistengeschichte hab ich auch schon positiv "erprobt".

@Axel, weiterhin "alle Kraft" und gutes Überstehen.

:wink:
Gruß Andreas

  • »offroady« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 126

Realname: Axel

Wohnort: Oberhausen Rhld.

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. Juli 2010, 20:05

Hi Andreas,

die Nummer mit den Kartons vom Discounter des Vertrauens kann ich auch nur jeden empfehlen, der mal in diese missliche Lage kommt :S
Und wer hats erfunden??????? Richtiiiiiiiiig, NENA: 99 Pappkartons :grins:



kistenweise Grüße :wink:
Axel
Man kann nicht alles haben, wo sollte man auch hin damit?? :nixweis:

Werbung