Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 17. Juni 2006, 04:28

American Superliner

Hallo :wink:

Da ich mit dem Autotransporter angefangen habe, soll er jetzt auch eine richtige Zugmaschine bekommen, damit er nicht nur dumm in der Gegend herumsteht. Es wird der American Superliner "Lady Butterfly" sein.

Hier die Bausatzvorstellung:

American Superliner Lady Butterfly

Mit den 2 gelben Gußästen habe ich gestern angefangen. Und zwar habe ich die Bauteile mit RAL 9010 - weiß, matt - Acryl grundiert.
Ging eigentlich sehr gut.





Nix mehr gelb, alles milchweiß. Richtig trocknen lassen, dann gehts weiter.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »glueman« (17. Juni 2006, 04:30)


2

Samstag, 17. Juni 2006, 09:37

Hi, :wink:

@Gerhard

Na dann, viel Spaas und vorallem Erfolg beim bauen. :ok:
Gruß Robert :wink:


Wenn ich Kein Ford mehr fahren darf geb ich mein Führerschein ab und kauf mir nen Fahrrad

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dromeracer« (17. Juni 2006, 09:52)


Beiträge: 4 499

Realname: Andreas Nickel

Wohnort: 34246 Vellmar-West

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. Juni 2006, 10:36

Hi Gerd,
na da wünsche ich dir gutes Gelingen und vorallem viel Spaß an mit der Zugmaschine.
Kommen da auch die decals von der Lady Butterfly drauf??Das wird doch der Transporter für die Oldtimer oder?

Andy

4

Samstag, 17. Juni 2006, 12:54

superliner

Hallo Andy :wink:

Ja, es soll die Zugmaschine für den 1. Autotransporter werden. Die Abziehbilder sehen zwar nicht schlecht aus, aber auf einer Zugmaschine - ist wohl Geschmackssache.
Nachfragen bei einem Modellbaukollegen ergaben Folgendes:
Italerie wollte einen Truck auf den Markt bringen, hat aber aufgrund von teuren Konzessionen den Namen Mack nicht verwendet. Deshalb wurde der Name American Superliner gewählt und die Schmetterlings-Abziehbilder dazugepackt. Der Motor ist ein Cummins-Diesel mit 6 Zylindern.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

5

Donnerstag, 27. Juli 2006, 21:31

RE: American Superliner

Hallo :wink:

Es geht tatsächlich weiter mit dem Superliner.



Zuerst habe ich alle zum Rahmen gehörenden Teile entgrated und geschliffen und teilweise zusammengeklebt. Am Wochenende will ich versuchen, mit einem Modellbaukollegen den gesamten Rahmen zusammenzubauen.





Dann habe ich mir die Einzelteile des Motors vorgenommen. Und auch hier: entgraten ohne Ende und schleiffen. Dann zusammenbauen.











Nennenswerte Schwierigkeiten gab es beim Zusammenbau nicht. Nur vom Angreifen das Gefühl, dass es kein guter Kunststoff ist. Genauso ging es mir bei den beiden großen Rahmenteilen.

Ein interessantes Stück Automobiltechnik - so ein Dieselmotor.
Als PKW-Bauer denke ich natürlich daran, in welchen PKW-Bausatz man so einen Diesel einbauen kann.
Zuerst aber werde ich einmal Bilder vom einem Original-Diesel zusammentragen, und mir dann Gedanken über Verschmutzung und Alterung, sowie Verkabelung machen.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »glueman« (27. Juli 2006, 21:44)


6

Samstag, 29. Juli 2006, 21:16

RE: American Superliner

Hallo :wink:



So, der Rahmen des Superliners ist auch zusammengeklebt.
Leider war er ein bichen verzogen und musste nachgearbeitet werden.

Also mit Schraubzwingen fixieren und dann - genau, her mit dem Föhn, Stufe 2 heiss und den Rahmen auf Temperatur gebracht - ca. 5 Minuten lang ( dann Pause - bei einem eher rein zufälligen Blick in den Spiegel stellte ich mehrere linsengroße Schweissperlen auf der Stirn fest - wenn ich nur wüsste, wie die dahingekommen sind ). Nach dem Abkühlen ( ca. 30 Min. ) dasselbe nocheinmal - bis auf den Blick in den Spiegel - den Anblick hatte ich noch in Erinnerung.
Nach dem Abkühlen, Schraubzwingen entfernen und - der Rahmen wackelte nicht mehr. :D

Glück muss der Mensch haben.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »glueman« (15. August 2006, 18:15)


7

Samstag, 29. Juli 2006, 21:37

Hi, :wink:

@Gerhard

Auch dieser Rahmen sieht sehr sauber aus :ok: :ok: :ok:
Gruß Robert :wink:


Wenn ich Kein Ford mehr fahren darf geb ich mein Führerschein ab und kauf mir nen Fahrrad

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dromeracer« (29. Juli 2006, 21:37)


Beiträge: 2 562

Realname: Jasmin

Wohnort: Vellmar bei Kassel

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 30. Juli 2006, 16:26

hallo :wink: :wink:

Klasse das gefällt mir ich bin schon gespant wie der fertig aussehen wird :ok: :ok:

Jasmin
:)Das Leben besteht aus höhen und tiefen :)

keramh

Moderator

Beiträge: 10 830

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

9

Montag, 31. Juli 2006, 13:16

moin Gerd,
für den Trailer eine in meinen Augen sehr passende Zugmaschine.
Bin auf das fertige Gespann sehr gespannt. (Gespann / gespannt :cracy: )

10

Montag, 31. Juli 2006, 15:37

Hallo glueman
Klasse das gefällt mir gut :ok:
Bin schon gespant wie der fertig aussehen wird :ok:

11

Donnerstag, 18. Januar 2007, 02:13

RE: American Superliner

Hallo :wink:

MUFFTÄÄÄ, MUFFTÄÄÄ-

Es geht weiter.

Als nächstes habe ich die Felgenteile zusammengesetzt und die Reifen aufgezogen - sie passen nicht so richtig, weil sie etwas kleiner sind als die Felgen.



Anschließend gings an weitere Kleinteile für den Rahmen.

Hier der Bauplan,



und hier die Einzelteile.



Hier der Bauplan,



und hier die Einzelteile.



Hier die beiden Hinterachsen.







und hier die Einzelteile.



Und nun ging es an das Zusammenbauen.
Teile der Federung der beiden Hinterachsen.



Die Vorderachse.



Beim Anbringen der Federung für die Vorderachse stellte ich fest, dass ein Stück Kunststoff abgebrochen ist. Um eine Verlängerung anbringen zu können musste zuerst ein Loch in den Rahmen gebohrt werden.



Und hier ganz nahe.



Das ganze passieret mit einem 0,8 mm dicken Bohrer.



Anschließend ein entsprechend dünnes Stück Kunststoff hindurchgesteckt.



Und mit Dichlormethan festgeklebt und das Ende des Stoßdämpfers draufgesteckt und auch festgeklebt.



Dann die erste Hinterachse festgeklebt.



Und anschließend die zweite Hinterachse festgeklebt.



Dann wurden 2 bewegliche Teile für die Lenkung der Vorderachse angeklebt. Ich habe sie nicht am Ende mit einem erhitzten Werkstück verschmolzen, sondern mit einer selbstgefertigten Ringscheibe ( in weiß ) versehen. Das ist ein erhebliches Abweichen vom Bauplan :abhau:.



Ich wollte sehen, ob alle Reifen den Untergrund berühren und habe sie deshalb probehalber aufgesteckt.

Hurra, sie tun es.



Dann habe ich mich an weiteren Rahmenteilen vergriffen.
So sehen sie einzeln aus.



Und so zusammengeklebt.



Zum Schluß noch die Hälften der beiden Treibstoffbehälter zusammengeklebt.



Da sie nicht genau zusammenpassten, überlege ich nun, ob ich sie so lasse, oder entchrome und mit Alclad behandele.

In der Zwischenzeit kann ich mit der nächsten Baustelle weitermachen.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »glueman« (18. Januar 2007, 18:05)


keramh

Moderator

Beiträge: 10 830

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. Januar 2007, 08:13

RE: American Superliner

Zitat

Original von glueman
...


Und so zusammengeklebt.




moin,
sag mal lackierst Du die Teile nicht???? ich mein weil Du die Chromteile bereits an das graue Plastik anklebst .....
oder ist da Farbe drauf, eventuell seh ichs nur nicht richtig. Bei den Felgen ist mir das auch schon aufgefallen.

13

Donnerstag, 18. Januar 2007, 22:00

RE: American Superliner

Hallo Marek :wink:

Der Superliner ist ja die Zugmaschine für den Autotransporter, den ich auch gerade baue und beide Fahrzeuge gehören ja den Amerikanern Agneta und Al, die damit ihre Oldtimer durch die Staaten transportieren.

Die Beiden haben mir zwischenzeitlich mitgeteilt, dass sie kein chromblitzendes Gespann haben wollen, weil einige der zu transportierenden Oldtimer schon genog Chrom haben. Sie wollen für das gesammte Gespann eine einheitliche Farbe, nämlich perlmutt-grün.

Die Chromteile werden also weitestgehend noch entchromt.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

Beiträge: 50

Realname: Robert, VARGA

Wohnort: Budapest, Ungarn

  • Nachricht senden

14

Freitag, 19. Januar 2007, 13:53

RE: American Superliner

Dear Glueman!

As far as I understand this Mack will be the truck of Your Car Transporter semi trailer.
Emm, my Deutsch is very very poor.
If it will, what about scale inconsistency?
I mean that the trailer is in 25th scale and the truck is in 24th.

:verrückt:
So I do not know.... Just thinking....

Cheers:
Russell

15

Freitag, 19. Januar 2007, 16:34

RE: American Superliner

Hello Russell :wink:

I know what you mean.

There is no scale inconsistency. :) :lol:

1 m in 1 : 24 are 41,7 mm
1 m in 1 : 25 are 40,0 mm - 1,7 mm

A normal car
4 m in 1 : 24 are 166,6 mm
4 m in 1 : 25 are 160,0 mm - 6,6 mm

A Truck
20 m in 1 : 24 are 833 mm
20 m in 1 : 25 are 800 mm - 33 mm = 3,3 cm

That doesn`t matter for me.

I asked the truck-owner. He wanted this trailer. :lol: :lol: :lol:

Gerd
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

Beiträge: 50

Realname: Robert, VARGA

Wohnort: Budapest, Ungarn

  • Nachricht senden

16

Montag, 22. Januar 2007, 10:00

RE: American Superliner

Dear Glueman!

Thanks for the answer!
I keep in touch with Yor following pix.

Cheers:
Russell :prost:

17

Montag, 2. April 2007, 04:22

RE: American Superliner

Hallo :wink:

Als nächstes habe ich mir den Motor vorgenommen.
Es ist ein 6 Zylinder Cummins Diesel, wahrscheinlich mit der Bezeichnung NTC -400.

Im Original sieht er in etwa so aus:



Ich lustig angefangen, ihn mit gelber Farbe anzustreichen. Batsch, da merkte ich, dass ich gar nicht grundiert hatte. Was solls, ich habe weiter gelbe Farbe aufgetragen.





Der dunkle Untergrund schimmert natürlich durch. Also noch eine zweite Schicht gelber Farbe drauf. Einige andere Teile hab ich auch noch lackiert.





So, und nun ging es ans Verschmutzen. Zuerst schwarze Wasserfarbe in Wasser lösen und auftrage. Dann Die Öl-Farbe aus dem Alterungsset drauf. Und nun sieht er so aus:





Ist nicht so ganz mein Geschmack, dafür, dass es aber mein erstes Verschmutzen eines LKW-Motors ist, bin ich zufrieden.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

18

Montag, 2. April 2007, 14:09

Hallo Gerd,


Ich find das nen bisschen crass verschmutzt.
ich würde mir da jetzt mal noch Zewa papier hernhemen und die glatten fläschen ein wenig abwischen dann sieht das denk ich besser aus als wenn man den Motor grad frisch ausm Moor gezogen hätte.

Wenn die größeren glatten Flächen nich so extrem verschmutzt wären, wär der Motor echt sehr schön...

oder wie seht ihr das ?

Dominik

19

Montag, 2. April 2007, 15:51

Ja, dem stimme ich wohl zu. Der wirkt ein bisschen mit Schmutz überladen. Der Vorteil ist natürlich, dass man von etwaigen Flecken durch die fehlende Grundierung garantiert nichts mehr sieht :D
Viele Grüße, David

20

Dienstag, 3. April 2007, 01:33

RE: American Superliner

Hallo :wink:

@ Dominik @ David

Grundsätzlich habt ihr natürlich recht. Aber nach über 18 Stunden ist die Farbe getrocknet und da geht nix mehr mit Zewa - wisch und weg. :lol:

Also die Flasche mit Universalverdünner geöffnet, einen flachen Pinsel genommen und mit leicht angefeuchtetem Pinsel versucht, die dunkle Öl-Farbe abzuwischen. Es hat lange gedauert, aber der Motor wurde langsam sauber.







Jetzt sieht er nicht mehr wie eine Moorleiche aus. :lol:

Ich werde noch versuchen, ihm den einen oder anderen kleinen Rostflecken zu verpassen.
Schaun mer mal.

Gerd
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

keramh

Moderator

Beiträge: 10 830

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 3. April 2007, 07:52

moin,
echt krass Deine Verschmutzungen,
da mußt Du an der Kabine und am Rahmen noch einiges nachholen damit diese Teile zum Motor passen.

Beiträge: 658

Realname: Jürgen Dultmeyer

Wohnort: Neuenkirchen-Vörden

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 3. April 2007, 09:29

Hallo Beamter :wink: :wink:

da ja noch nicht alle Anbauteile am Motor angebaut sind, und diese daher zwangsläufig anders oder gar nicht verschmutzt werden, müsste der Motor nach Fertigstellung gut aussehen.

Gefällt mir bis hierher, muss ich sagen.

Mach weiter so, bis die Tage

Gruß Jürgen

P.S. Was ist der Unterschied zwischen Beamten und Angestellten? :nixweis: :nixweis:

Einer muss die Arbeit ja machen. :baeh: :abhau: :baeh: :abhau:

23

Dienstag, 3. April 2007, 10:11

Hallo Gerd

Schöner Motor aber nicht gleich übertreiben mit Schmutz so Schlecht sind die Amis nicht dass gleich alles so Verschmiert ist.

Gruss

Thomas

24

Mittwoch, 4. April 2007, 03:00

Hallo :wink:

@ Marek
Schaun mer mal, wenn es soweit ist, was wir draus machen können.

@ Jürgen
Ich lasse mich mal überraschen, wer die Arbeit macht. :abhau: :abhau:

@ Thomas
Der Motor ist doch ziemlich sauber. Du hast noch keinen verdreckten von mir gesehen. :lol: :lol: :lol:

Der Bausatz geht jetzt erst mal in die Warteschleife.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

25

Montag, 30. Juli 2007, 02:46

Hallo :wink:

Der Superliner ist mal wieder dran.

Habe festgestellt, dass die Oberfläche des Motors sich farblich etweas verändert hat. Es tauchen auf einmal vereinzelte kleine, rötliche Streifen auf. Also wieder den flachen Pinsel raus, die gelbe Farbe und etwas nachgearbeitet. Jetzt sieht er nicht mehr ganz so dreckig aus.

.

Wenn die Farbe so bleibt, werde ich dann auch noch die andere Seite ändern.

Als Nächstes habe ich mich den Treibstofftanks gewidmet.
Die 4 Halterungen. Die Teile waren in der Längsrichtung etwas versetzt, also entgraten und schleifen.



Da die verchromten Tankhälften nicht gepasst haben, habe ich sie wieder auseinandergenommen, mit Feile und Skalpell entchromt und wieder zusammengeklebt. Dann die Klebestellen gespachtel und geschliffen.



Die Halterungen sind festgeklebt.



Die 4 Stufen an den beiden Tanks sind auch verchromt. Mit Sidol Backofenreiniger waren sie in 2 Stunden sauber. Leider ist mir beim Reinigen eine Stufe zerbrochen.



Also, einen 1 mm dicken Plastikstreifen gesucht und von untern in die Stufe geklebt.



Der Zusammenbau sieht im Bauplan so aus:





In Natura war es etwas schwieriger, da die entsprechenden Markierungen für die Stufen durch das Entchromen nicht mehr sichtbar waren. Und promt ist eine der Stufen etwas schief. Da muss der Mechaniker von Al mal ran und die Halterung wieder richten. :abhau: :abhau:



Da die Stufenteile mit Dichlormethan verklebt wurden, brauchten die Klebestellen nicht lange trocknen und ich konnte gleich grundieren.



Anschliessend habe ich mir die Schlafkabine vorgenommen. Sieht im Bauplan so aus:



Bei den bereits grundierten Teilen habe ich an den Klebestellen die Grundierung wieder entfernt.



Da das Ganze Gefährt in einem "blau-grün mit Perlmutt" lackiert werden soll, wäre es doch schön, wenn der Boden der Kabine hellgrün wäre. Also bei den Stoffresten nachgeschaut, einen Stoff gefunden, Umrisse der Bodenplatte aufgezeichnet und ausgeschnitten.



Zum Verkleben des Stoffstückes habe ich Sprühkleber benutzt.



Fußboden verlegt.



Nun ist die Liegestatt dran. Nur mal zum Üben habe ich das Kopfkissen mit dünnem Leder bezogen. Es ging auch einigermassen gut. Das Glattleder ist aber wohl besser für dem Maßstab 1:16 geeignet. Die dunklen Stellen sind keine Fettflecken; das ist der feuchte Kleber, der zwischenzeitlich getrocknet ist.



Leder-Kopfkissen, ist mal was Neues. :lol:



Die Innenwände der Schlafkabine habe ich in Revell # 49 lackiert.



Das Dach der Schlafkabine ebenfalls. Ob ich es festklebe oder abnehmbar mache, kann ich noch nicht sagen. Ich muss mich mal nach Innenaufnahmen von solchen Kabinen umsehen.



Um zwischendurch Zeit zu sparen, habe ich einige andere Teile zusammengeklebt. Hier drei Sachen, die noch in den Motorraum gehören.

Der Bauplan:



Die Teile:



Die Kippvorrichtung der Haube - im Bauplan:



Im Original - die Klebestelle ist nicht sonderlich groß, hoffentlich hält sie die Belastung des Öffnens und Schließens der Haube lange genug durch. :abhau: :abhau:



Im Fahrerhaus habe ich auch schon agiert. Die Sitzgestelle sind schon auf der Bodenplatte und das Armaturenbrett ist schon zusammengeklebt.





Dann habe ich mir die Schmutzfänger der letzten Achse angesehen. Da sie mir nicht gefallen, habe ich beschlossen, sie zu ersetzen - und zwar durch ein Stück Gummi von einem Fahrradschlauch. :idee:



Die Schmutzfänger der ersten Hinterachse gefallen mir auch nicht und sind schon mit anderen Teilen beim "Entchromen".



So, nun lassen wir den Bausatz mal wieder zur Ruhe kommen.

Hier noch ein Bild von einem Original - hoffentlich sieht Al`s Zugmaschine auch einmal so gut aus - auf jeden Fall wird sie anders aussehen. :abhau:



Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

26

Freitag, 30. November 2007, 04:10

Hallo :wink:

Es geht weiter am Superliner.

Das "Schlafzimmer" ist fast fertig.







Und mit Liege.





Der Innenraum ist natürlich noch nicht fertig. Die Ecken müssen noch farblich nachgearbeitet werden, ebenso die Ränder des Fußbodens und einige andere kleine Details.

Eine Passprobe:



Im Laufe des Tages geht es weiter.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

27

Samstag, 1. Dezember 2007, 04:00

Hallo :wink:

Beim Suchen nach Bildern von einem Superliner habe ich auch ein Bild einer Kabine gefunden. Sie sieht etwas anders aus als meine - aber wen juckt`s.



Nachdem nun die Kabine bis auf die Lackierung fast fertig ist, habe ich mich mit dem Führerhaus beschäftigt.

Der Bauplan.



Die einzelnen Teile.



Für eine Passprobe habe ich die Aussenteile mit Klebeband verbunden. Die Passgenauigkeit ist an und für sich gut - ein oder zwei kleine Spachtel- und Schleiforgien. :D



Der Durchstieg.



Das Gestell für die Sitze.



Da die Kabine bis auf die Lackierung fast fertig ist, habe ich mich an die Armaturen gemacht. Einige Kleinteile sind schon festgeklebt.



Nun taucht ein kleines Problem auf - Kabinenboden und Armaturen.
Klebe ich zuerst die Kabinenteile zusammen und schiebe dann den Kabinenboden von unten hinein oder verklebe ich den Kabinenboden beim Zusammenkleben der Kabinenteile? :idee:

Die alten Mack-Hasen können mir da bestimmt weiterhelfen.

Beim Suchen nach Bildern der Inneneinrichtung des Führerhauses habe ich einige brauchbare Bilder gefunden.







Das nachfolgende Bild habe ich auch gefunden.
Was will uns der Autor des Bildes wohl zeigen? Was kann man erkennen? Stimmt - der Fahrer benutzt eine rote Tasse und das Lenkrad ist weiss. :abhau: :abhau:



Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

keramh

Moderator

Beiträge: 10 830

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

28

Samstag, 1. Dezember 2007, 15:10

moin,
das letzte Bild ist klasse, als Referenzfoto bestens geeignet, man kann so gut wie nichts verkehrt machen
außer man verwechselt die Farben und lackiert die Tasse weiß und das Lenkrad rot :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau:

29

Samstag, 1. Dezember 2007, 16:13

Moin Gerhard,

echt klasse dein Projekt, :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok:

werde aufjedenfall dran bleiben :)

Patrick :wink: :wink:

30

Samstag, 1. Dezember 2007, 17:23

Hallo glueman!!

Ein Super Teil !! :ok: :ok:
Bin auch grade bei Mack und restauriere ihn schon seit ca. einem Monat.
Etwas umgebaut und er ist nur zu Erfrischung meiner Interessen an Trucks/Lkw Modellen.
Deswegen habe ich mir ein Gebrauchtes besorgt und wird nicht 100%tig saubergearbeitet.Es lohnt sich nicht mehr...
Vielleicht schaust du mal rein, wer weis. :smilie:

Sonst sieht dein Truck super aus!! :respekt:
Bleibe auf jeden fall dran!!Bin gespannt wie er fertig aussieht. :) :)

Gruß Kamil :tanz:

Werbung