Sie sind nicht angemeldet.

Fertig: Autotransporter

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

keramh

Moderator

Beiträge: 10 739

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 15. April 2008, 07:13

na dann Gerd, wozu schlafen gehen, ran an die Baustellen und Finger trainieren. ;)
Warte schon wie es weiter geht. :five:

92

Mittwoch, 16. April 2008, 16:53

@Gerd

:respekt: nicht nur für deine Modelle, sondern vielmehr auch dafür, dass du das Hobby noch nicht geschmissen hast.

Ich bleib jedenfalls dran :ok:

LG, Rohri

Beiträge: 3 527

Wohnort: Aus dem wilden Süden Deutschlands

  • Nachricht senden

93

Mittwoch, 16. April 2008, 17:37

Zitat

Original von glueman
Es geht sehr langsam besser - und das liegt auch an eurem Interesse an meinen Bauberichten.


Hallo Gerd,

ich wünsche Dir von Herzen, dass es stetig besser wird, die aktive Betätigung im Modellbau hilft ganz sicherlich :ok:
Salve Sunny
Nec scire fas est omnia
-------------------------------

94

Mittwoch, 16. April 2008, 23:22

Hallo :wink:

Vielen Dank :)

Sportler sagen: "Ich gebe 120 %." Das versuche ich auch. Und mich muss man noch nicht mal anfeuern mit den Worten: "Gib alles, Du Sau."

Und wie heisst es immer in der Werbung:

"Vor langer Zeit suchte eine Königin ein Mineralwasser - und sie fand es".

Ich suche auch, und zwar ständig nach Möglichkeiten, mein modellbauerisches Können zu verbessern. Und ich hoffe es gelingt mir im Laufe der Jahre. :abhau: :abhau:

Hauptsache, Modellbau macht viel Spass.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

keramh

Moderator

Beiträge: 10 739

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 17. April 2008, 07:16

moin,
auf jedenfall hast Du Dir Deinen Humor behalten bzw. dazu entdeckt :D
das ist das wichtigste

96

Dienstag, 29. April 2008, 22:52

Eingefügt am 29.04.2008

Hallo :wink:

Es geht los mit dem Zusammenbau – die „Standbeinchen“. Ich möchte, dass ich sie in zwei Positionen feststellen kann - eingezogen und ausgezogen - ääähm, ist ausgezogen der richtige Ausdruck? Dazu kommen zwei weitere Löcher hinzu.



Dann zwei entsprechende Drähte gebogen und rein in die Standbeinchen. :lol: :lol:



Nun die Befestigung am Rahmen.



Diese Teile müssen laut Bauplan an den Innenseiten der oberen Fahrbahnen befestigt werden. Es erschließt sich mir leider nicht ganz genau, wofür sie sein sollen – es hat laut Kartonbilder etwas mit Ketten zu tun. Normalerweise sind es 14 Teile – ein Teil ist auf der Flucht. :bang: Ich habe sie in Silber lackiert.



Da kommen sie hin.



Jetzt ist die hinter Stoßstange dran.



Die vorhandenen Rücklichter gefallen mir nicht. Deshalb habe ich mir mal meine Reserven angeschaut. :idee:



Und das habe ich gefunden.



Flachgefeilt und ein Loch in der Mitte zu besseren Halt.



Und ran an die Stoßstange. Die jeweils Äußeren müssen noch mit rot und gelb Klarlack lackiert werden



Und nun das ganze Paket an dem Rahmen festgeklebt.



Den Flüchtling habe ich auch gefunden – im Ersatzbausatz. :tanz: :tanz:



Die Verteiler für die Luftschläuche – insgesamt 12 Stück.



Zwei an der Innenseite der Seitenteile.



Irgendwie passt das Maskottchen farblich zum Transporter. :abhau:



Morgen geht es weiter.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

97

Mittwoch, 30. April 2008, 08:43

Guten Morgen Gerd

Sieht gut aus, was Du da baust :). Werde mal dran bleiben, möchte den auch noch bauen :), und kann jetzt von Deinen "Fehlern" lernen ;).

Gruss
Ralph
Ich traue Jedem. Nur nicht dem Teufel, der in Jedem steckt.

98

Mittwoch, 30. April 2008, 21:49

Hallo Ralph :wink:

Vielen Dank.

Jou, Du hast recht. Jeder hat das Recht, seine eigenen Fehler zu machen. :abhau: :abhau:

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

99

Mittwoch, 30. April 2008, 22:14

Hallo Gerd

Ja, da geb ich Dir recht :ok:. Jeder hat das recht seine Fehler zu machen :abhau: :abhau:. Solange ich nicht derjenige bin der die Fehler macht :baeh:.

Gruss
Ralph
Ich traue Jedem. Nur nicht dem Teufel, der in Jedem steckt.

100

Donnerstag, 1. Mai 2008, 04:08

Hallo :wink:

Flugs eiligen Gelenks geht es weiter. :abhau:

Ein Seitenteil ist festgeklebt.



Und die andere Seite auch.



Zwischendurch haben die Regler der Hebe-Hydraulik Farbe bekommen.



Nun geht es an die Arretierung der hinteren, oberen Fahrbahn - Bauplan





Von der Kette lass ich vorerst noch die Finger, denn die Kettenglieder sind sehr klein und rutschen mir ständig aus den Fingern. Das Teil Nr. 33 kann jedoch festgeklebt werden. Für den Arbeitsablauf ist es jedoch besser, wenn die beiden Teile vor dem Lackieren befestigt werden, denn man spart sich die Entfernung des Lackes von den Klebestellen.



Die beiden Ersatzreifen haben auch ihren Platz gefunden.



An einer Druckluft-Weiche an der Unterseite des Fahrzeuges habe ich einmal die dem Bausatz beigefügten Schläuche ausprobiert. Sie haben einen Durchmesser von 1,7 mm – das wäre bei einem Original ein Schlauchdurchmesser von 4,1 cm. Mannomann, das sollen Druckluftschläuche sein und keine Feuerwehrschläuche. Da muss ich mal im Vorratslager nachschauen, ob ich nicht etwas dünnes finde.



Die Hebemechanik der hinteren, oberen Fahrbahn. Es gibt eine Halterung an der Fahrbahn-Aussenseite – Bauplan:



Die Teile.



Und die Hebe-Mechanik selbst –Bauplan.



Die unteren Teile.



Die oberen Teile.



Mit diesem Teil kann man den Neigungswinkel der Rampe einstellen. Er wird mit der Kette am Teil 33 befestigt.



Nun kommen die Reifen dran.. Als Füllmaterial habe ich Papiertaschentücher gewählt, die lagen hier so herrenlos rum. :lol: :lol:



Einer der acht gefüllte Reifen.



Montage der beweglichen Hinterräder – Bauplan:





An Ort und Stelle.



Und als ich die beiden Klammern nach mehreren Minuten wieder entfernte, da kam es wie ein Blitz in dunkler Nacht – zu früh festgeklebt – ich muss ja vorher noch fertig lackieren. :bang: :bang:

Nun ja, dann muss ich sie halt vor dem Lackieren verkleiden – man hat ja sonst nichts zu tun. :abhau:

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

101

Donnerstag, 1. Mai 2008, 08:02

Guten Morgen Gerd

Du bist entweder schon früh oder noch spätauf um an Deinen Modellen zu bauen. Aber Dein Autotransporter nimmt schon richtig gute Formen an :). Habe jetzt anhand Deines Bauplanfotos gesehen, dass die Rampe beweglich ist :). Hätt ich jetzt nicht gedacht :).

Gruss
Ralph
Ich traue Jedem. Nur nicht dem Teufel, der in Jedem steckt.

keramh

Moderator

Beiträge: 10 739

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 1. Mai 2008, 12:08

moin Gerd,
muß auch mal wieder was schreiben
sag mal was bringt es die Reifen zu füllen? habe ich im Standmodellbau so noch nicht gesehen.
Willst Du die Felgen so "neu" lassen?

103

Donnerstag, 1. Mai 2008, 12:48

Hallo keramh

Wenn ich Gerd mal vorgreifen darf :pfeif:.

Die Idee mit dem füllen von Reifen ist, dass die Reifen mit der Zeit nicht Platt werden. Es dauert zwar sehr lange, aber es kann passieren.

Gruss
Ralph
Ich traue Jedem. Nur nicht dem Teufel, der in Jedem steckt.

104

Donnerstag, 1. Mai 2008, 18:38

Hallo :wink:

@ Ralph
Da heute Feiertag ist, habe ich heute Nacht mal die Uhr zugehängt. Normalerweise bin ich nicht ganz solange wach.

@ Marek
Die Reifen, die beim Bausatz dabei waren, sind sehr dünn und der Gummi ist sehr weich. Als ich sie noch nicht gefüllt hatte, sind sie auf den Felgen hin und her „geschwommen“. Warum sollen die Felgen nicht „neu“ sein, der Autotransporter ist ja auch „neu“. :abhau: :abhau:

Es geht um die Montage der letzten oberen Fahrbahn. Zur Beladung muss der hintere Teil abgesenkt werden. Das geht aber nur, wenn man die auf dem Bild angezeigte Ecke abschrägt.



Mit den beiden kurzen und langen Fahrbahnteilen kann man nun beladen.



Und schon ist die weiße "Prinzessin" unterwegs.



So, und hier ist es zu Ende mit der Auffahrt, da der Winkel zu steil ist.



Unten ist das Fahrzeug komplett auf der Fahrbahn.



An diesen beiden Teilen kann man die Höhenverstellung vornehmen. Das untere Teil dürfte der Druckzylinder sein, das obere Teil die Stütze der Fahrbahn.



Beim Original müsste man an diesen Stellen die komplette Fahrbahn absenken können, damit das hintere Fahrbahnteil einen flacheren Winkel hat.



Und nun wäre auch die „Prinzessin“ oben angekommen.



Also, ich möchte die Rampe beweglich machen und habe deshalb die vorhandenen Löcher etwas verbreitert, damit ich einen stabileren Draht durchstecken kann.



Hier ist die Stütze im dritten Loch von oben.



Und hier im vierten Loch.





Und hier ist die Fahrbahn wieder in der Waagerechten.



Und die „Prinzessin“ ist schon wieder oben – ihr gefällt wohl die Aussicht. Sie ist ja auch eine erhabene Schönheit :abhau: :abhau:



Im Erdgeschoss ist es zu niedrig.



Da passen wohl Cabriolets besser hinein.



Wenn alle etwas zusammenrücken, dann passen 6 ausgesuchte Fahrzeuge auf den Autotransporter. Nun ja, Agneta und Al haben ja genug Auswahl. Aber für die Klassiker aus den 30-er Jahren sind die Fahrbahnen ziemlich eng.



So, alles ist verklebt und soweit hängt die Fahrbahn ohne Belastung herab.



Anschließend habe ich die Klebestellen der oberen Fahrbahnen noch zugespachtelt.



Das ganze Modell ist 59 cm lang. Leider habe ich keine Verpackungseinheit, die eine solche Länge aufnehmen könnte und mein „Regal“ passt auch nicht. Also wird er die Reise nach Wettringen vorerst nicht antreten können. Außerdem fehlt ja noch die „Schlusslackierung“, die ihm das unverwechselbare Aussehen verleihen soll. :lol: :lol:

Also noch mal in die Warteschleife.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

105

Donnerstag, 1. Mai 2008, 22:20

Hi Gerd,

schönes Teil, das du da fertiggestellt hast.

Zum richtigen Neigungswinkel fehlt noch eine "Beweglichkeit" ( siehe Foto )



Wie man sehen kann handelt es sich ebenfalls um eine Hydraulikvorrichtung zum Heben und Senken. Dadurch wird dann der Auffahrtswinkel nochmals verändert.

Also ran an das Teil, beweglich machen. :baeh::abhau:

Wie ich gerade entdeckt habe, gilt das eigentlich für alle senkrecht stehenden Steher. Da sind überall Hydraulikzylinder dran.


Viel Spass beim restaurieren.

LG, Rohri

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rohri« (1. Mai 2008, 22:24)


106

Freitag, 2. Mai 2008, 01:23

Hallo Christian :wink:

Vielen Dank für die auffordernden Worte. :abhau: :abhau:

Ich habe ja sonst nichts zu tun :lol:.

Wenn ich mal nichts mehr zu bauen habe, dann werde ich vielleicht mal an so etwas denken. :abhau: Vorher überlasse ich diesen Bereich aber den Fachleuten.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

107

Freitag, 2. Mai 2008, 08:09

Hallo Gerd

Sieht doch ganz gut aus Dein Cartransporter :). Ja.ja die länge der Modellle ;). Ich muss mir für meine auch immer wieder neue Plätze schaffen ;).

Gruss
Ralph
Ich traue Jedem. Nur nicht dem Teufel, der in Jedem steckt.

108

Freitag, 2. Mai 2008, 14:00

Hallo Gerd,

dein Autotransporter ist echt der wahnsinn :ok:
Du hast die vielen kleinen technischen Gimmiks echt toll umgesetzt!
Der Trailer wirkt dadurch sehr realistisch.

Gruß Dennis

Beiträge: 3 527

Wohnort: Aus dem wilden Süden Deutschlands

  • Nachricht senden

109

Freitag, 2. Mai 2008, 14:20

Zitat

Original von Little Bandit
Hallo Gerd,

dein Autotransporter ist echt der wahnsinn :ok:
Du hast die vielen kleinen technischen Gimmiks echt toll umgesetzt!
Der Trailer wirkt dadurch sehr realistisch.

Gruß Dennis


Das kann ich nur voll unterschreiben :ok: :ok: :ok:
Salve Sunny
Nec scire fas est omnia
-------------------------------

110

Samstag, 3. Mai 2008, 13:05

Hallo :wink:

@ Dennis, Sunny

Vielen Dank.

Ich bin auch erstaunt, was man mit sehr viel Zeitaufwand alles erreichen kann - und noch ist er ja nicht fertig. :abhau:.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

Beiträge: 3 527

Wohnort: Aus dem wilden Süden Deutschlands

  • Nachricht senden

111

Samstag, 3. Mai 2008, 13:44

Zitat

Original von glueman
Ich bin auch erstaunt, was man mit sehr viel Zeitaufwand alles erreichen kann -


Hallo Gerd,

ist das nicht eine alte Modellbauweisheit :wink:
Salve Sunny
Nec scire fas est omnia
-------------------------------

112

Samstag, 3. Mai 2008, 14:17

Hallo Sunny :wink:

Jou, aber einige "Schnellbauer" scheinen sie noch nicht zu kennen.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

113

Sonntag, 25. Januar 2009, 18:36

Hallo :wink:

Ihr erinnert euch sicherlich noch an diese Bilder – einige mit Schadenfreude, aber die meisten wohl mit dem gleichen, bis ins Knochenmark gehenden Entsetzen. :abhau: :abhau:
Da kommen Gedanken auf wie: „Kann ich überhaupt noch auf die Straße, muss ich jetzt in eine Einrichtung?“





Also, das Missgeschick des Kollegen hat mir keine Ruhe gelassen. Ich habe es heute noch einmal probiert.
Das Objekt entfettet und grundiert, die Schminckefarbe unverdünnt, der Kompressor auf 0,6 bar und der Abstand zwischen Pistole und Objekt ca. 8-10 cm.

Und das Ergebnis sieht so aus:









Na also, geht doch. Die Schminckefarbe „Maigrün“ lässt sich gut verarbeiten.
Ich glaube, heute habe ich meinen Gesellenbrief gemacht. Dann wollen wir mal weitere Versuche starten.

Nun ist die Schmickefarbe „Grün“ dran – die gleiche Farbe, die bei der Erstlackierung des Transporters in die Hose ging. Direkt neben das Maigrün.





Ich habe nicht „nass in nass“ lackiert. Das Werkstück glänz jetzt noch und ist schon trocken.





Hervorragend, sie lässt sich auch gut verarbeiten. Nun noch Bilder von einem anderen Werkstück.





Bei beiden Farben habe ich 5-6 Farbschichten aufgesprüht. Mit jeder weiteren Farbschicht nimmt die Farbintensität zu. Es dauert zwar alles etwas länger, aber das Ergebnis ist für mich überzeugend.

Ich nähere mich dem Meisterbrief. :lol: :lol:

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

114

Samstag, 20. Juni 2009, 19:45

Hallo :wink:

Auch auf dieser Baustelle geht es dem Ende zu. :) :)

Der Autotransporter hat als Zugmaschine den American Superliner, also bekommt er auch die gleiche Lackierung, nämlich Dunkles Kupfer. Revell 83 – Rost – ist die Grundlage und darüber kam dann das Dark Copper Metallic von Schmincke. Es hat einige Stunden Zeit gekostet, alle Streben des Transporters mehrfach zu lackieren. Und die Ladebahnen dürfen natürlich auch nicht vergessen werden.



Das winzige Werkzeug musste auch noch platziert werden.





Die hintere obere Fahrbahn sollte ja beweglich werden. Ist leider nicht mehr möglich. Beide Sicherungsstifte sind beim Lösen vom Gußast zerbrochen. :motz: :motz:



Also die kurzen Enden in der richtigen Höhe festgeklebt und die Sicherungsketten angebracht.





Nun waren die Hydraulikleitungen dran. A Bluatsoarbeid – die mitgelieferten Schläuche sind sehr steif und im Maßstab 1:25 zu dick. :motz: :motz:





Einige Verbindungen habe ich angebracht, dann hatte ich die Nase gestrichen voll. "Verschläucheln" unter Fluchen eingestellt.

Eine evtl. weitere Lackierung bekommt er erst, wenn auch der Superliner fertig ist und man einen besseren Gesamteindruck hat.



Nun noch zur Statistik, die fürchterlich ist.
Angefangen am 13.06.2006 habe ich bis heute ca. 150 Stunden gebraucht. Das sind bei 143 Teilen ein Durchschnitt von über 60 Minuten pro Teil. Das ist natürlich zu hoch. Dafür verantwortlich waren die viel zu langen Lackierorgien. Das passiert beim nächsten Autotransporter mit Sicherheit viel schneller.

Die Bilder für die Galerie mache ich, wenn der Superliner auch fertig ist.

Hiermit erkläre ich die Baustelle offiziell als beendet.

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

keramh

Moderator

Beiträge: 10 739

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

115

Samstag, 20. Juni 2009, 19:50

moin,

schön das er fertig ist, auch der zerbrochene Sicherungsstift ist ärgerlich aber festkleben???

Mit einer Rundzange ist so ein einfaches Stück aus einem Stück Kupferdraht doch relativ schnell nachgefertigt.

116

Sonntag, 21. Juni 2009, 07:54

Hallo Gerd

:ok: :ok: sieht sehr gut aus :ok: :ok:.

Das die Sicherungsstifte abgebrochen sind ist schade, aber überhaupt nicht schlimm ;). Die Schläuche sehen da schon weniger gut aus und da kann ich Dich auch verstehen :).
Gesammteindruck: 1A

Gruss :wink:
Ralph
Ich traue Jedem. Nur nicht dem Teufel, der in Jedem steckt.

117

Sonntag, 21. Juni 2009, 10:17

Hi Gerd,

schaut super aus dein Transporter... :ok:

...nur find ich die glänzenden Ketten und Felgen net so passend zum sonst rostigen und verschmutzten Rest... :nixweis:
Aber so wie ich Agneta und Al kenne haben die beiden sicher die alten rostigen Ketten gegen neue getauscht, wegen Sicherheit und so :D
Die Felgen sind sicher auch "nur" frisch geputzt :lol:

Gruss Andy

118

Samstag, 27. Juni 2009, 18:14

Hallo :wink:

@ Marek
Danke.
Auf die Idee war ich auch gekommen, ich habe aber leider den dünnen Kupferdraht nicht gefunden, der stabil genug gewesen wäre.

@ Franz
Danke.

@ Andy
Danke.
Ich stelle fest, Du kennst Agneta und Al schon sehr gut.
Wenn sich einmal die Gelegenheit ergibt, werde ich euch miteinander bekanntmachen. :lol:

Ach übrigens:
An dem Teil gibt es keinen rostigen und verschmutzten Rest. Es ist frisch mit dunklem Kupfer-Metallikeffekt lackiert. Das kommt auf den Bildern leider nicht so richtig raus. Wahrscheinlich braucht es volles Sonnenlicht.

Warten wir mal die Bilder für die Galerie ab. :) :)

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »glueman« (27. Juni 2009, 18:18)


Beiträge: 662

Realname: Jürgen Dultmeyer

Wohnort: Neuenkirchen-Vörden

  • Nachricht senden

119

Sonntag, 28. Juni 2009, 10:42

Moin Gerd :wink: :wink:

herzlichen Glückwunsch zum fertigen Trailer :ok: :ok:

Was lange wärt wird endlich gut :) :)

Deine Bauberichte zu lesen, genau das Richtige für einen Sonntag morgen. Es macht echt Spass. Mach bitte weiter so.

Gruß Dulti :wink: :wink:

Werbung